Schattenblick → INFOPOOL → KUNST → VERANSTALTUNGEN


AUSSTELLUNG/9722: Struppen - Robert Sterl, 14.07.-08.09.2019


Pressemitteilung von: Robert-Sterl-Haus

Robert Sterl - Aus der Sammlung des Peter August Böckstiegel-Freundeskreises

Sonderausstellung vom 14. Juli bis 8. September 2019
Eröffnung am Sonntag, 14. Juli 2019, 11:15 Uhr


Peter August Böckstiegel (1889-1951) und Robert Sterl (1867-1932) begegnen sich im Herbst 1913 an der Dresdner Kunstakademie. Der junge, in Arrode geborene, Böckstiegel nimmt da ein Studium bei Oskar Zwintscher und Otto Gussmann auf. Robert Sterl ist zu dieser Zeit bereits mehrere Jahre Professor und wichtiger Förderer junger Künstler, in dem er deren Werke auf Ausstellungen vermittelt, so auch jene von Böckstiegel.

Nach dem Tod von Robert Sterl entwickelt Böckstiegel intensive Bemühungen das Werk Robert Sterls an seine Kunstfreunde in Westfalen zu vermitteln und in seine eigene Kunstsammlung zu integrieren. Bis heute haben sich 80 Gemälde, Zeichnungen und Grafiken von Robert Sterl in der Sammlung des Peter August Böckstiegel-Freundeskreises erhalten. Mit einer Auswahl vermittelt die Ausstellung Einblicke in diese besondere Sammlung, in Sterls Schaffen in den Jahren von 1885 bis 1914 wie auch in das engagierte Wirken von Peter August Böckstiegel als Kunstvermittler und Sammler.

Einführung in die Ausstellung: Nora Arnold, Museumsleiterin
Musikalische Umrahmung: Die Megilleband, Dresden

Informationen zu weiteren Veranstaltungen und Anmeldungen für Gruppen und Führungen:

Robert-Sterl-Haus Naundorf
Sammelstiftungen des Bezirkes Dresden
Robert-Sterl-Straße 30
01796 Struppen / Ortsteil Naundorf (Sächsische Schweiz)
Tel.: 03 50 20 - 7 02 16, E-Mail: kontakt@robert-sterl-haus.de, www.robert-sterl-haus.de

Museum geöffnet 1. Mai bis 31. Oktober
Donnerstag bis Sonntag und an Feiertagen 9.30 bis 17 Uhr

Anreise: mit dem PKW über die B 172 Struppen - Naundorf - Stadt Wehlen, mit der S-Bahn (S1), oder über den Elberadweg bis S-Bf. Stadt Wehlen (Parkplatz). Vom S-Bf. Stadt Wehlen etwa 10 min entlang der asphaltierten Straße in Richtung Naundorf der Beschilderung folgen

Robert Sterl - Aus der Sammlung des Peter August Böckstiegel-Freundeskreises

Peter August Böckstiegel (1889-1951) und Robert Sterl (1867-1932) begegnen sich im Herbst 1913 an der Dresdner Kunstakademie. Der junge, in Arrode geborene, Böckstiegel nimmt da ein Studium bei Oskar Zwintscher und Otto Gussmann auf. Robert Sterl ist zu dieser Zeit bereits mehrere Jahre Professor und wichtiger Förderer junger Künstler, in dem er deren Werke auf Ausstellungen vermittelt, so auch jene von Böckstiegel.

Nach dem Tod von Robert Sterl am 10. Januar 1932 entwickelt Böckstiegel intensive Bemühungen das Werk Robert Sterls an seine Kunstfreunde in Westfalen zu vermitteln und in seine eigene Kunstsammlung zu integrieren. Ab 1941 besucht er mehrmals Helene Sterl in Naundorf/Sächsische Schweiz, um den umfangreichen Nachlass des Künstlers mit über 500 Gemälden sowie zahlreichen Aquarellen und Zeichnungen zu sichten. In Bielefeld kann er vor allem die Sammler Josef Böllhoff und Rudolf Feldmann für den Erwerb von Arbeiten Robert Sterls begeistern. Darüber hinaus weckt Böckstiegel das Interesse von Heinrich Becker, dem Leiter des Städtischen Kunsthauses Bielefeld, ein Werkverzeichnis der Grafiken Sterls zu erstellen, das Becker bis Mitte der 1940er Jahre erarbeitet und das 1952 erscheint.

Über vier Jahrzehnte hat Peter August Böckstiegel eine umfangreiche Kunstsammlung mit fast 400 Werken zusammengetragen. Dazu zählen vor allem Druckgrafiken, daneben auch Aquarelle, Zeichnungen, kleinformatige Gemälde und Kleinplastiken, vorrangig von Zeitgenossen. Zu großen Teilen hat sich die Sammlung erhalten und ist heute im Besitz des P.A. Böckstiegel Freundeskreis e.V., Bielefeld.

80 Gemälde, Zeichnungen und Grafiken umfasst dabei das Konvolut an Werken Robert Sterls. Böckstiegel sammelt Arbeiten aus allen Schaffensphasen mit dem Anspruch das künstlerische Wirken Sterls zusammenhängend abbilden zu können. Böckstiegels Engagement für das Werk von Robert Sterl kann als einzigartig angesehen werden. Durch seine Tätigkeit als Kunstvermittler und Sammler hat Peter August Böckstiegel wesentlich zur Bekanntheit und Wahrnehmung von Robert Sterl, über dessen Wirkungsstätten Dresden und Hessen hinaus, beigetragen.

ROBERT-STERL-HAUS
Ortsteil Naundorf · Robert-Sterl-Straße 30 · 01796 Struppen (Sächsische Schweiz)
Tel: (03 50 20) 7 02 16 · E-Mail: kontakt@robert-sterl-haus.de · www.robert-sterl-haus.de
Geöffnet: Mai bis Oktober · Donnerstag bis Sonntag und an Feiertagen · 9.30 bis 17 Uhr

*

Quelle:
bpar - Beisel Public Art Relations
Eine Initiative der Healthcom GmbH
Agrippinawerft 22, 50678 Köln
Telefon: 0221 / 4 678 300 - 2, Fax: 0221 / 4 678 300 - 9
E-Mail: info@bpar.de
Internet: www.bpar.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 12. Juli 2019

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang