Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → FERNSEHPROGRAMME


TV - BAYERISCHES FERNSEHEN/1079: Woche vom 18.08. bis 24.08.2018


Bayerisches Fernsehen – 34. Programmwoche vom 18.08. bis 24.08.2018


Samstag, 18. August 2018


06:00 Xenius (30 Min.)
Alpenflüsse – die letzten intakten Flussökosysteme sind bedroht
Wissenschaftsmagazin 2018
Wissenschaftsmagazin von: Susanne Delonge
Moderation: Caro Matzko, Gunnar Mergner
Redaktion: Jeanne Rubner

Die "Xenius"-Moderatoren Caro Matzko und Gunnar Mergner fahren im Kajak zusammen mit dem russischen Gewässerforscher Alexander Sukhodolov durch das kristallklare Wasser der Tiroler Ache bei Kössen in Österreich. So können sie Alex begleiten, wie er einen der letzten frei fließenden Flüsse der Alpen untersucht. Sein Ziel: Den Einbau neuer Wasserkraftwerke in bislang unverbaute Alpenflüsse zu verhindern und Alternativen aufzuzeigen, wie man die Flüsse nützen und sie dabei trotzdem auch schützen kann.


06:30 Dahoam is Dahoam (30 Min.) (AD, UT)
Schlangen-Alarm in Lansing
Folge 2167
Deutschland, 2018

Regie: Jochen Müller
Redaktion: Bettina Ricklefs


07:00 Dahoam is Dahoam (30 Min.) (AD, UT)
Dicke Luft
Folge 2168
Deutschland, 2018

Redaktion: Bettina Ricklefs


07:30 Tele-Gym (15 Min.)
Fit – auch ohne Sport
Deutschland 2007

Moderation: Mia Schmidt
Redaktion: Steffen Lunkenheimer


07:45 Panoramabilder / Bergwetter (60 Min.)
Deutschland 2018

Redaktion: Andreas Bönte


08:45 Tele-Gym (15 Min.)
Emotional Moves
Deutschland 2003

Moderation: Franz Öttl, Lil Rösch, Isabella Pelzer
Redaktion: Steffen Lunkenheimer


09:00 Sehen statt Hören (30 Min.) (UT)
"BILINGs" – Was wurde aus den ersten bilingualen Schülern Deutschlands?
Wochenmagazin 2016
Mit Untertitel und Gebärdensprache Redaktion: Isabel Wiemer

Eine Gruppe engagierter Eltern, Lehrer, Wissenschaftler und Vertreter von Gehörlosenverbänden demonstrierten auf Hamburgs Straßen – für einen bilingualen Schulversuch. Über 20 Jahre ist das mittlerweile her. Was daraus wurde? Das "Sehen statt Hören"-Team hat nachgefragt. Informationen aus Gesellschaft, Kultur, Familie, Arbeit, Freizeit, Sport und Technik werden mit visuellen Mitteln für diejenigen Zuschauer/Innen verständlich gemacht, die den Ton nicht (oder nicht gut) hören können.


09:30 Welt der Tiere (30 Min.) (UT)
Sumpfschildkröten in Bayern
von: Markus Schmidbauer
Deutschland, 2014
Redaktion: Bernd Strobel

Die Europäische Sumpfschildkröte ist eine der am meisten gefährdeten Wirbeltierarten Deutschlands. Die Zerstörung ihrer Lebensräume sowie Fang und Handel minderten schon in vergangenen Jahrhunderten den Bestand der Sumpfschildkröten erheblich. Doch es gibt sie noch in Bayern, wenn auch in einem ungewöhnlichen Biotop.

Obwohl bis vor wenigen Jahren nahezu jedes Kind eine Rotwangen-Schmuckschildkröte zu Hause hatte, wissen die wenigsten, dass auch bei uns Wasserschildkröten heimisch sind. Wenn die Rotwangen-Schmuckschildkröten irgendwann zu groß für das heimische Aquarium wurden, wurden die Tiere häufig in Tümpeln, Teichen und Flüssen ausgesetzt. Die Folge ist, dass ausgesetzte amerikanische Rot- und Gelbwangenschildkröten und verwandte Arten, die mehr als doppelt so groß werden wie die einheimische Art, die Europäische Sumpfschildkröte (Emys orbicularis), die heimischen Tiere von Nahrungs- und Sonnenplätzen verdrängen.

Es ist umstritten, ob die Sumpfschildkröten, die in Bayern leben (Donau, Isar) ursprüngliche Tiere sind oder Populationen, die durch entkommene oder freigesetzte Tiere gegründet wurden. Dr. Markus Baur, der sich mit der Thematik eingehend beschäftigt hat, ist sich sicher: Es gibt noch ursprüngliche Tiere.


10:00 Welt der Tiere (30 Min.) (UT)
Wasserschweine – die Badenixen vom Pantanal
von: Andrea Rüthlein
Deutschland, 2007
Redaktion: Christine Peters

Mitten im Herzen von Brasilien leben die größten Nager der Welt: "Capybara – Herr der Gräser" werden die Wasserschweine genannt. Denn man trifft sie hauptsächlich im Grasland vom Pantanal an, dem größten Feuchtschutzgebiet Südamerikas. Zwar sind die geselligen Nager heute vor der Jagd durch Menschen geschützt, aber im wilden Pantanal müssen sie mit anderen Gefahren leben.

In Brasilien werden sie "Capybara – Herr der Gräser" genannt, denn Wasserschweine trifft man hauptsächlich im Grasland vom Pantanal an, dem größten Feuchtschutzgebiet Südamerikas mitten im Herzen von Brasilien. Zwar sind die geselligen Nager heute vor der Jagd durch Menschen geschützt, aber im wilden Pantanal müssen sie mit anderen Gefahren leben. Riesenschlange, Kaiman und der selten gewordene Jaguar sind dort die Hauptfeinde der Wasserschweine. Auch der Waldfuchs verschmäht den Nachwuchs nicht. Wer Glück hat und einen Angriff überlebt, kann seine Wunden im Familienverband heilen lassen, denn die Capybara leben in festen Gruppen. Die Alttiere der Gruppe schützen die Kleinen mit allen Kräften.

Im Süden Brasiliens hat ein engagierter Artenschützer eine Art Arche Noah für Wasserschweine finanziert. Findlinge aller Art werden dort von der Umweltbehörde abgeliefert. Das Filmteam ist dabei, als zwei kleine Wasserschweine dort von ihrer Ersatzmutter, einer jungen Biologin, in allem unterrichtet werden, was sie zum Leben in der Wildnis brauchen werden. Selbst das Schwimmen muss ihnen beigebracht werden …


10:30 Unser Traum von Kanada: Sowas wie Familie (90 Min.) (AD, Dolby Surround, UT)
Spielfilm von: Michael Gantenberg
Deutschland, 2016

Rollen und Darsteller:
Iris – Katja Weitzenböck
Karen – Sonja Gerhardt
Adrian – Robert Seeliger
Sven – Sönke Möhring
Gesa – Marlene Morreis
Jasper – Siegfried Terpoorten
Harry – Lorne Cardinal

Regie: Michael Wenning
Redaktion: Gabriele Tafelmaier

Richards Letzter Wille bringt eine faustdicke Überraschung: Neben Enkelin Karen sollen auch ihr Vater Adrian und die befreundete Iris (Katja Weitzenböck) jeweils ein Drittel seiner Lodge bekommen. Statt sich über die Erbschaft zu freuen, herrscht erst einmal dicke Luft. Denn alle haben Besseres vor, als gemeinsam das Gästehaus in der Vancouver Bay weiterzuführen. Durch einen ambitionierten Investor erhält Iris die verlockende Gelegenheit, ihr pleitegegangenes Edelrestaurant in der Stadt wiederzueröffnen. Auch Adrian, von Beruf Pilot, sieht sich nicht als Herbergsvater. Selbst Karen, die dort ihr ganzes Leben verbracht hat, würde sich am liebsten mit ihrem Erbanteil und dem draufgängerischen Lover Josh nach Australien absetzen.

Während sich die Betreiber noch zanken, rücken die nächsten Urlaubsgäste an: eine Patchwork-Familie aus Deutschland. Frisch verliebt möchten Gesa und Jasper ihre Kinder auf ein gemeinsames Leben einschwören. Die pubertierende Lina stellt sich bockig und lehnt den jüngeren Mats komplett ab. Sie fürchtet, die ungeteilte Aufmerksamkeit ihres Vaters zu verlieren. Ausgerechnet Karen freundet sich mit dem Zwölfjährigen an und gibt ihm Tipps im Umgang mit den Eltern. Sich durchzusetzen muss der zurückhaltende Junge erst noch lernen, der zum Leidwesen der Mutter mit seinem geschiedenen Papa Sven in engem Kontakt steht. Dieser hat bei ihm einiges gutzumachen und ist heimlich nachgereist. Als er Mats von der Lodge weglockt, müssen alle endlich ihre bisherigen Zankereien einstellen und gemeinsam nach ihm suchen.

In der Fortsetzung von "Unser Traum von Kanada: Alles auf Anfang" geben Katja Weitzenböck, Robert Seeliger und Sonja Gerhardt ebenso verletzliche wie starke Charaktere, die sich zu einem gemeinsamen Neuanfang erst einmal durchringen müssen. Unter der Regie von Michael Wenning rückt die Bildgestaltung des Kameramanns Markus Fraunholz das moderne Vancouver, die idyllische Bucht und die kanadische Wildnis beeindruckend in den Fokus.


12:00 Gestüt Hochstetten (90 Min.) (AD, UT)
(Das Vermächtnis)
Spielfilm von: Lea Schmidbauer
Österreich, 2017

Rollen und Darsteller:
Alexandra Winkler – Julia Franz Richter
Maximilian Hochstetten – Christoph Luser
Leander Hochstetten – Laurence Rupp
Silvia Hochstetten – Patricia Aulitzky
Marie Hochstetten – Michou Friesz
Margarethe Loss – Jeanette Hain
Raphael Horvath – Aaron Karl

Regie: Christopher Schier
Redaktion: Gaby Schramm

Auf dem Gestüt kommt es durch das Derby zur Entscheidung: Julia Franz Richter als Alexandra Winkler und Christoph Luser als ihr Halbbruder Maximilian stehen sich als Kontrahenten gegenüber. Gekonnt führt Regisseur Christopher Schier die Stränge des österreichischen Familienepos in einem dramatischen Finale zusammen. Bei dem Intrigenspiel um Macht, Gier und Sehnsüchte zeigt Jeanette Hain als Geliebte von Maximilian endlich ihr wahres Gesicht …

Alexandra Winkler weiß jetzt, warum ausgerechnet sie – eine Vollwaise, die noch vor Kurzem in einer Wiener Brotfabrik arbeitete und nicht einmal wusste, Tochter eines Gutsherrn zu sein - das stolze Trakehnergestüt Hochstetten geerbt hat. Die junge Frau soll den riskanten Plan ihres Halbbruders Maximilian, ein millionenschweres Reitturnier nach Hochstetten zu holen, verhindern und ein besonderes Vermächtnis umsetzen. Im Haus ihrer Mutter findet sie ein Buchmanuskript, das für das Reiten eine Revolution bedeuten würde. Um dieses Vermächtnis zu realisieren, versucht Alexandra, ihre Halbgeschwister Silvia und Leander dafür zu gewinnen, mit ihr das Trakehnergestüt zum Ausgangspunkt für einen neuen Reitstil zu machen. Tatsächlich schafft sie es, Leander auf ihre Seite zu ziehen: Er will beim Derby mit dem Halbblut Dezember gegen seinen übermächtigen Bruder antreten, um zu zeigen, dass die pferdefreundliche Art zu reiten überlegen ist. Maximilian dagegen möchte diese Bühne nutzen, um die hochkarätige Kommission des Sportmanagers Laszlo Turin davon zu überzeugen, den begehrten Royal-Grand-Prix nach Hochstetten zu bringen. Dass seine Geliebte Margarethe eigene Plänen haben könnte, trifft ihn völlig unvorbereitet.


13:30 Verrückt nach Meer (50 Min.) (UT)
Auf den Hügeln von Valparaiso
Deutschland 2010
Redaktion: Birgitta Kaßeckert

Einen Tag vor ihrer Abreise verlieben sich die Passagiere Eva und Oli neu – in einen Vulkan! Auch Kapitän Morten Hansen und seine Frau Waltraud unternehmen einen letzten gemeinsamen Streifzug durch Valparaiso und entdecken unbekannte Ecken. Offizier Christian Baumann versucht sich an einer eigenen Büttenrede und erhofft sich ausgerechnet von einem Faschingsmuffel gute Kritik … Mikrokosmos Kreuzfahrtschiff: Die Serie "Verrückt nach Meer" gibt einen tiefen Einblick hinter die Kulissen, wo das passiert, was für das Passagierauge normalerweise unsichtbar bleibt – ob im Maschinenraum, in der Küche oder Backstage direkt vor der Show.


14:20 Verrückt nach Meer (50 Min.) (UT)
Chilenische Versuchung
Deutschland 2010
Redaktion: Birgitta Kaßeckert

Auf der "Grand Lady" wartet man auf den nächsten prominenten Gast. Sänger und Songwriter Gregor Meyle kommt an Bord und tauscht sogleich Gitarre gegen Kochmütze. Die neuen Passagiere Lisa und Sebastian fremdeln noch in Chile – entdecken dann aber, 300 Meter über der Hauptstadt Santiago, ihre spirituelle Seite. Und Reiseleiter Bernd und Entertainment-Managerin Cori sind mit dem Kauf einer Gitarre komplett überfordert … Mikrokosmos Kreuzfahrtschiff: Die Serie "Verrückt nach Meer" gibt einen tiefen Einblick hinter die Kulissen, wo das passiert, was für das Passagierauge normalerweise unsichtbar bleibt – ob im Maschinenraum, in der Küche oder Backstage direkt vor der Show.


15:10 Glockenläuten aus der Michaelskirche in Heßlar (5 Min.)
Deutschland 2001

Redaktion: Ulrich Gambke


15:15 Wirtshausmusikanten beim Hirzinger (45 Min.) (Dolby Surround)
Traditionell schräg dahoam
Volksmusik Deutschland, 2017

Regie: Thomas Kornmayer
Moderation: Traudi Siferlinger, Dominik Glöbl
Mitwirkende: Südtiroler Tanzlmusig
Allerweil
Dreieckmusi
Citoller Tanzgeiger
ZeidLang
Severin Titscher
Benny Berwanger
Gäste: Reinhard Michl
Redaktion: Corbinian Lippl

Gemeinsam mit Dominik Glöbl begrüßt Traudi Siferlinger wieder exzellente Musikanten aus Bayern, Österreich und Italien.

Es war nur ein einziges Konzert geplant – doch inzwischen spielt die Südtiroler Tanzlmusig seit fast 20 Jahren zusammen und erfreut das Publikum mit spritziger alpenländischer Musik - so auch bei den Wirtshausmusikanten. Temperamentvoll geht es auch bei der fränkischen Gruppe Allerweil zu, die eine süditalienische Tarantella im Repertoire hat. Mit viel Herzblut ist die Gruppe Dreieckmusi dabei, die ihrem Freund Fredi einen ganz besonderen Walzer gewidmet hat.

Die jungen Musiker von Zeidlang haben es sich zur Aufgabe gemacht, überlieferte Melodien der bayerisch-österreichischen Volkskultur neu zu interpretieren. Wie das klingt, zeigen sie bei ihrem Stück "Saudirndl". Und während der lllustrator Reinhard Michl ausdrucksstarke Musikerporträts anfertigt, sorgt Hermann Härtel von den Citoller Tanzgeigern noch für ein extra Highlight: Gemeinsam mit Traudi Siferlinger gibt er einen Jodelkurs für das Saalpublikum in Söllhuben.


16:00 Rundschau (15 Min.) (UT)
Nachrichten – Berichte – Wettervorhersage
Deutschland, 2018

Redaktion: Anja Miller


16:15 Nashorn, Zebra & Co (50 Min.) (UT)
Zoogeschichten aus München
von: Felix Heidinger, Jens-Uwe Heins
Deutschland, 2017
Redaktion: Jana Mudrich

Wie ein Flamingo-Kindergarten funktioniert, was eine "akeleiblättrige Wiesenrauke" ist - diese und viele andere Geschichten aus dem Münchner Tierpark Hellabrunn sind zu sehen in einer neuen Folge von "Nashorn, Zebra & Co".

Kompliziert – bei den Eisbären wird eine Riesenwaage eingebaut, und da geht es um Millimeter. Fischkatzen sind Einzelgänger – trotzdem ist Lucy natürlich für jede Abwechslung dankbar. Annette und Andrea haben sich wieder etwas Neues einfallen lassen. Den Hellabrunner Panzernashörnern geht es prächtig. Nur ab und zu juckt die Haut. Hoffentlich weiß Sascha, was zu tun ist. Rund ums neue Elefantenhaus entstehen riesige Freianlagen. Die Absperrungen für Elefanten müssen solide sein – und hoch. Norbert zeigt den Lehrlingen, wie sie Königspython und Kletternatter umsetzen, und dazu müssen sie die Tiere zum ersten Mal anfassen.


17:05 Frei Schnauze – Das Tiermagazin (10 Min.) (UT)
Deutschland, 2018
Redaktion: Jana Mudrich

Das Magazin "Frei Schnauze" gibt Tipps zum Leben mit Tieren: Welches Tier passt zu mir? Was tun, wenn der Hund ständig bellt? Und was mache ich, wenn ich ein verletztes Wildtier finde? Denn eines ist klar: Unseren Tieren soll es gutgehen! "Frei Schnauze – Das Tiermagazin" ist schon vor Ausstrahlung der jeweiligen Folge in der BR Mediathek zu sehen und dann 12 Monate lang verfügbar.


17:15 Blickpunkt Sport (30 Min.)
Deutschland 2018

Moderation: Tom Meiler
Redaktion: Steffen Lunkenheimer


17:45 Zwischen Spessart und Karwendel (45 Min.) (UT)
Deutschland, 2018
Moderation: Florian Schrei
Redaktion: Kathrin Lindauer

Echtes entdecken, genau hinschauen, sich Zeit nehmen – "Zwischen Spessart und Karwendel" gibt Einblicke in Geschichte und Gegenwart von Bayerns Regionen. Mit Porträts von Menschen, die etwas Besonderes tun und mit Themen, die von einem lebendigen und verantwortungsvollen Umgang mit Heimat erzählen. Moderatoren sind Florian Schrei und Florian Hartmann.


18:30 Rundschau (30 Min.) (UT)
Nachrichten – Berichte – Wettervorhersage
Deutschland, 2018

Redaktion: Anja Miller


19:00 Gut zu wissen (30 Min.) (UT)
Wissenschaftsmagazin 2018
Moderation: Philip Häusser
Redaktion: Jeanne Rubner

Das neue Samstags-Magazin "Gut zu wissen" mit Moderator Willi Weitzel im BR Fernsehen unterhält, informiert und überrascht.

Aktuelles Wissen, Unterhaltung und Spannung garantiert: "Gut zu wissen" will informieren und begeistern. Die Themen der Sendungen bieten Service und Alltagsrelevanz. Sie vermitteln den Hintergrund für aktuelle und auch kontroverse Themen. Ob Erdbeben, Dieselgate oder Doping – "Gut zu wissen" mit Willi Weitzel bietet das Wissen hinter den Schlagzeilen und erklärt, warum Wissenschaft für unseren Alltag so wichtig ist. Denn hinter den Fakten stecken viele unerwartete Geschichten.


19:30 Kunst + Krempel (30 Min.) (UT)
Familienschätze unter der Lupe
Deutschland 2018
Redaktion: Florian Maurice

Namhafte Fachleute aus Museen und Kunsthandel bringen die Familienschätze der Besucher zum Sprechen und bewerten sie, nicht selten mit erstaunlichen Ergebnissen. Antiquitäten werden so in "Kunst + Krempel" zum Vehikel von Zeitreisen, auf die die Sendung den Zuschauer mitnimmt.


20:00 Tagesschau (15 Min.) (UT)
Deutschland 2018

Redaktion: Anja Miller


20:15 Hilfe, die Familie kommt! (90 Min.) (UT)
Familienfilm Deutschland, 2007

Rollen und Darsteller:
Susanne Bredemeyer – Gaby Dohm
Leo Bredemeyer – Günther Maria Halmer
Clemens Bredemeyer – Wanja Mues
Nils Bredemeyer – Max von Pufendorf
Lissy Bredemeyer – Deborah Kaufmann
Liane Hoffmann – Anja Knauer
Britta Bredemeyer – Julia Malik
Adele Bredemeyer – Bruni Löbel
Ben Bredemeyer – Frank Behnke
Doris – Andrea L'Arronge
Einar – Nick Wilder
Jakob Lämmchen – Gilbert von Sohlern
Luzie – Cosima Bloch
Anton – Joel Eisenblätter

Familienfilm von: Martin Douven
Regie: Dietmar Klein
Redaktion: Gabriele Tafelmaier

Seit über 30 Jahren ist die dynamische und erfolgreiche Münchner Verlegerin Susanne Bredemeyer mit Leo, Chef einer traditionsreichen Installationsfirma, verheiratet. Doch in den letzten Jahren ist ihre harmonische Zweisamkeit zusehends zur Routine geworden. Das aber soll sich ändern. Zu Susannes 60. Geburtstag schenkt Leo ihr ein romantisches Landhaus mit Seeblick in Schweden. Hier wollen die beiden einen Neuanfang versuchen.

Allerdings gestaltet sich das Leben in der ländlichen Idylle weit weniger romantisch als erhofft – Leo und Susanne müssen erkennen, dass die Versäumnisse der letzten Jahre nicht so leicht aufzuholen sind. Außerdem bleiben die beiden in ihrem selbst gewählten Exil ohnehin nicht lange allein: Erst taucht völlig überraschend Sohn Nils auf, weil er wieder einmal Geld für eine "todsichere" Geschäftsidee braucht. Und wenig später platzt zu allem Überfluss auch noch Leos dominante Mutter Adele in die ohnehin angespannte Situation. Mit der Ankunft der liebeskranken Tochter Lissy und Sohn Clemens ist der Bredemeyer-Clan schließlich mit all seinen großen und kleinen Problemen und Konflikten komplett versammelt.

In einer gelungenen Mischung aus Humor und Dramatik erzählt der temporeiche Familienfilm von Ehe und Liebe, Vertrauen und Familienbanden. In den Hauptrollen glänzen Gaby Dohm und Günther Maria Halmer als eigenwilliges Ehepaar. In weiteren Rollen sind Bruni Löbel, Max von Pufendorf und Wanja Mues zu sehen. "Hilfe, die Familie kommt!" entstand an Originalschauplätzen in Schweden.


21:45 Rundschau Magazin (15 Min.) (UT)
Nachrichten – Berichte – Wettervorhersage
Deutschland, 2018

Redaktion: Anja Miller


22:00 Harrys Insel (85 Min.) (AD, Dolby Surround, UT)
Spielfilm von: Scarlett Kleint, Alfred Roesler-Kleint
Deutschland, 2017

Rollen und Darsteller:
Harry Stockowski – Wolfgang Stumph
Susan Bennett – Katrin Sass
Jennifer Bennett – Cosima Henman
Jason Bennett – Philipp Rafferty
Jonathan Murphy – Charlie Rhindress
Gefangener – Gavin Liddel

Regie: Anna Justice
Redaktion: Gaby Schramm

Seinen Neuanfang in der kanadischen Wildnis hat sich der 60-jährige Harry Stockowski komplett anders vorgestellt. Statt auf einer einsamen Insel die lang ersehnte Ruhe zu finden, erwartet ihn dort jemand alles andere als freundlich. Die raubeinige Susan behauptet, die Besitzerin des Eilands zu sein, und versucht, den unerwünschten Neuankömmling mit der Flinte zu verjagen. Ein Kampf um die Blockhütte beginnt, bei dem der deutsche Aussteiger gewaltig einstecken muss.

So leicht gibt Harry jedoch nicht auf – hat er die Insel mitsamt Hütte vor Jahren doch rechtmäßig erworben und zu seinem früheren Leben alle Brücken abgebrochen. Auch für Susan ist das Eiland ein letzter Zufluchtsort. Die Gründe bleiben Harry zunächst verschlossen. Als Harry erfährt, dass sie mithilfe ihrer Enkelin aus einem Pflegeheim abgehauen ist und ihr Sohn nach ihr sucht, wittert er die Chance, seine ungeliebte Mitbewohnerin endlich loszuwerden. Verpfeifen kommt für Harry aber nicht infrage. Durch seinen Versuch, Susan zum Aufgeben zu überreden, erfährt Harry schließlich vom Wunsch der todkranken Susan nach einem selbstbestimmten Leben. Und auch er beginnt sich zu öffnen und erzählt, was ihn in die Wildnis trieb und wie sehr er seine verstorbene Frau vermisst. Nun haben es die beiden nicht mehr so eilig mit dem Alleinsein. Als Susans Sohn auftaucht, um sie abzuholen, beginnt ihr gemeinsamer Kampf.

Ein idyllisch gelegenes Eiland ist der Schauplatz der warmherzigen Komödie "Harrys Insel": Wolfgang Stumph als Aussteiger mit bewegter Vergangenheit und Katrin Sass in der Rolle einer kämpferischen Lady treffen in der kanadischen Wildnis aufeinander. Das streitsüchtige Duo sorgt mit pointierten Dialogen und einigen Überraschungen für Unterhaltung. Regisseurin Anna Justice erzählt in dem Fernsehfilm die Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft.


23:25 Liebe am Fjord – Sommersturm (90 Min.) (UT)
Familienfilm Deutschland, 2010

Rollen und Darsteller:
Lund Karen – Susanna Simon
Rune Vigeland – Harald Schrott
Lars Petersen – Martin Feifel
Tuva Fehn – Henny Reents
Johann – Peter Franke
Knut – Carlheinz Heitmann
Oma Inge – Friederike Frerichs
Hilde – Barbara Philipp
Arzt – Falk Rockstroh

Regie: Matthias Tiefenbacher
Redaktion: Gabriele Tafelmaier

Karen Lund (Susanna Simon) ist jung und beruflich erfolgreich. Den Traum vom Märchenprinzen hat sie allerdings längst abgeschrieben, als sie zufällig ihre Jugendliebe Rune Vigeland (Harald Schrott) wiedertrifft. Vor vielen Jahren hat Karen sich von ihm getrennt – eine Entscheidung, die sie bitter bereute.

Als die alte Liebe wieder aufflammt, will Karen ihre zweite Chance nutzen. Kurz entschlossen bricht sie ihre Zelte in der Stadt ab, um gemeinsam mit Rune an den abgelegenen Himmelsfjord zu ziehen. Rune, der seinen Job als Investmentbanker an den Nagel gehängt hat, will auf einem geerbten Hof seinen lang gehegten Traum einer Pferdezucht verwirklichen. Karen schwebt im siebten Himmel – bis Rune beim Reparieren des maroden Dachs abstürzt. Schwer verletzt liegt er eine Weile im Koma und ist danach für unbestimmte Zeit an den Rollstuhl gefesselt. Auf sich alleine gestellt, muss Karen nun die Pferde versorgen und den Hof instand halten. Die eingefleischte Städterin ist zunächst völlig überfordert. Die Hilfe ihres arroganten, abweisenden Nachbarn Lars (Martin Feifel) möchte sie eigentlich gar nicht annehmen. Doch bald schon beginnt es zwischen den beiden heftig zu knistern – was Rune nicht verborgen bleibt …

Dieses sensible Drama ist glänzend besetzt mit Susanna Simon und Harald Schrott in den Hauptrollen. Norwegens Fjorde und die malerische Küste liefern beeindruckende Schauplätze für eine bewegende Liebesgeschichte. Neben Martin Feifel als kantigem Bauern sind Henny Reents, Peter Franke, Friederike Frerichs und Barbara Philipp zu sehen. Matthias Tiefenbacher inszenierte nach einem Drehbuch, das die isländische Autorin Maria Solrun gemeinsam mit dem Berliner Jörg Tensing verfasste.


00:55 Gestüt Hochstetten (95 Min.) (AD, UT)
(Das Vermächtnis)
Spielfilm von: Lea Schmidbauer
Österreich, 2017

Regie: Christopher Schier
Redaktion: Gaby Schramm


02:30 Frei Schnauze – Das Tiermagazin (10 Min.) (UT)
Deutschland, 2018

Redaktion: Jana Mudrich


02:40 Nashorn, Zebra & Co (50 Min.) (UT)
Zoogeschichten aus München
von: Felix Heidinger, Jens-Uwe Heins
Deutschland, 2017

Redaktion: Jana Mudrich


03:30 Zwischen Spessart und Karwendel (45 Min.) (UT)
Deutschland, 2018

Moderation: Florian Schrei
Redaktion: Kathrin Lindauer


04:15 Gut zu wissen (30 Min.) (UT)
Wissenschaftsmagazin 2018

Moderation: Philip Häusser
Redaktion: Jeanne Rubner


04:45 Kunst + Krempel (35 Min.) (UT)
Familienschätze unter der Lupe
Deutschland 2018

Redaktion: Florian Maurice


05:20 – 06:00 Space Night (40 Min.)
Flight through the Skies
Deutschland, 2013
Redaktion: Helge Freund

Astronomie ist eine der ältesten Wissenschaften überhaupt – und gleichzeitig eine der modernsten: Heutige Astronomen nutzen fortschrittlichste Technologie, um immer tiefer und mit immer größerer Detailschärfe ins Weltall zu blicken. Hubble, Apex, Alma oder La Siola heißen beispielsweise die Teleskope, mit denen das Weltall erforscht wird. Der Film zeigt faszinierende Bilder und Animationen, die alle auf den Ergebnissen der Weltraumforschung dieser Teleskope basieren.

*

Sonntag, 19. August 2018


06:00 Lindenstraße (30 Min.) (UT)
Entfernte Verwandtschaft
Deutschland, 2018
Redaktion: Gabriele Tafelmaier

Dr. Dressler teilt Angelina mit, dass ihn an diesem Tag Kevin Riedel, ein Neffe zweiten Grades, besucht. Dressler ist wichtig, einen alten Erbschaftsstreit mit Kevins Mutter niederzulegen und freut sich, den jungen Mann zu sehen. Angelina ist jedoch sehr skeptisch. Iris fällt es nach wie vor schwer, Nähe zu Alex zuzulassen. Auch Jamals Versuche schlagen fehl. Als Iris wenig später Kevin Riedel im 'Akropolis' kennen lernt, prickelt es zwischen den beiden … Andy ist entsetzt, als Jack ihm erzählt, dass sie Timo schlafend in ihrem Bett gefunden hat. Er rät seinem Sohn dringend zu einer Therapie. Wird Timo dazu bereit sein?


06:30 Dahoam is Dahoam (30 Min.) (AD, UT)
Angst um Pauli
Folge 2169
Deutschland, 2018

Regie: Jochen Müller
Redaktion: Bettina Ricklefs


07:00 Dahoam is Dahoam (30 Min.) (AD, UT)
Vroni öffnet sich
Folge 2170
Deutschland, 2018

Regie: Jochen Müller
Redaktion: Bettina Ricklefs


07:30 Tele-Gym (15 Min.)
gesund & schön – funktionelles Figurtraining
Moderation: Gabi Fastner
Redaktion: Steffen Lunkenheimer

Jugendliches Aussehen und ein straffer Körper haben wenig mit den Pfunden zu tun, die man auf den Rippen hat. Vielmehr kommt es darauf an, dass die Proportionen stimmen. Das erreicht man, indem nicht einzelne Muskeln, sondern ganze Muskelketten und somit Bewegungsabläufe trainiert werden.

Dieses kurzweilige, effektive Gesundheits- und Figurtraining legt sehr viel Wert auf die Stärkung der tiefen Muskulatur. Eine gut trainierte Tiefenmuskulatur stabilisiert und schützt die Gelenke bei jeder Bewegung. Verbessert werden Haltung und Lungenvolumen, die Schultern gestärkt, die Taille und das Gesäß geformt, der Bauch und die Oberschenkel gestrafft. Durch das gezielte sensomotorische Training tritt man sportlicher und jugendlicher auf. Das Gleichgewichts- und Reaktionstraining lässt uns sicher und nicht unbeholfen erscheinen. Das funktionelle Training ist abwechslungsreich und schult alle Sinne.


07:45 Panoramabilder / Bergwetter (75 Min.)
Deutschland 2018

Redaktion: Andreas Bönte


09:00 5VOR12 (25 Min.)
Das Spezialrezept
von: Tillmann Roth, Marcus Roth
Deutschland 2017

Rollen und Darsteller:
Lennox – Yusuf Celik
Jonas – Junis Marlon
Otis – Philipp Julio von Schade
Malte – Klaus Bobach Rios
Tschakko – Arton Novobrdaljija
Monika Binder – Janne Drücker
Thorsten Roth – Andreas Leopold Schadt

Regie: Niklas Weise, Christof Pilsl
Redaktion: Andreas Reinhard

Jonas und Tschakko haben Kochdienst. Tschakko bringt Jonas mit einem Vorwand dazu, ihn beim Wasserholen zu begleiten, denn Tschakko fürchtet sich allein im Wald. Die beiden fangen wegen des Handys einen Streit an und Jonas lässt ihn allein zurück. Tschakko sinnt auf Rache.

Lennox ist mit der Kamera seines verstorbenen Vaters unterwegs, als er plötzlich Hilferufe hört. Lennox scheint das gemeinsame Essen zu verpassen. Dann steht er plötzlich in der Tür mit zwei der Mädchen, die er in Bayrischzell getroffen hatte. Otis findet auf einmal sein Handy wieder. Tschakko hat es ihm in den Schlafsack gelegt und seine eigenen Spuren verwischt. Kann Otis diesmal seine Wut in den Griff bekommen?

Die Serie "5VOR12" erzählt in 24 Folgen die Erlebnisse einer Handvoll Jugendlicher, die alle mehrfach mit dem Gesetz in Konflikt geraten sind und jetzt eine einmalige, aber auch letzte Chance bekommen. Lassen sie sich nicht auf ein alpines Bootcamp ein, droht Gefängnis. Zusammen mit zwei Trainern verbringen sie sechs Wochen auf einer einsamen Hütte in den Bergen – ohne Strom, ohne fließendes Wasser, ohne Handys, allein auf sich gestellt. Sie müssen lernen, für sich selbst zu sorgen.


09:25 5VOR12 (25 Min.)
Die Untersuchung
von: Tillmann Roth, Marcus Roth
Deutschland 2017

Rollen und Darsteller:
Lennox – Yusuf Celik
Jonas – Junis Marlon
Otis – Philipp Julio von Schade
Malte – Klaus Bobach Rios
Tschakko – Arton Novobrdaljija
Monika Binder – Janne Drücker
Thorsten Roth – Andreas Leopold Schadt

Regie: Niklas Weise, Christof Pilsl
Redaktion: Andreas Reinhard

Monika stellt der Gruppe ein Ultimatum: Der Handydieb soll sich bis elf Uhr stellen. Nur dann darf er auf eine milde Strafe hoffen. Doch das Ultimatum verstreicht, ohne dass Jonas oder Tschakko etwas zugeben. Otis will dringend endlich bei seiner Familie anrufen, doch Monika muss ihn hinhalten, denn Totti ist noch unterwegs und sie mag die Gruppe nicht mehr allein lassen. Die Stimmung ist angespannt …

Die Serie "5VOR12" erzählt in 24 Folgen die Erlebnisse einer Handvoll Jugendlicher, die alle mehrfach mit dem Gesetz in Konflikt geraten sind und jetzt eine einmalige, aber auch letzte Chance bekommen. Lassen sie sich nicht auf ein alpines Bootcamp ein, droht Gefängnis. Zusammen mit zwei Trainern verbringen sie sechs Wochen auf einer einsamen Hütte in den Bergen – ohne Strom, ohne fließendes Wasser, ohne Handys, allein auf sich gestellt. Sie müssen lernen, für sich selbst zu sorgen.


09:50 5VOR12 (25 Min.)
Die Einladung
von: Tillmann Roth, Marcus Roth
Deutschland 2017

Rollen und Darsteller:
Lennox – Yusuf Celik
Jonas – Junis Marlon
Otis – Philipp Julio von Schade
Malte – Klaus Bobach Rios
Tschakko – Arton Novobrdaljija
Monika Binder – Janne Drücker
Thorsten Roth – Andreas Leopold Schadt

Regie: Niklas Weise, Christof Pilsl
Redaktion: Andreas Reinhard

Otis und Monika fahren ins Tal, Otis darf endlich zu Hause anrufen. Monika versucht danach herauszufinden, mit wem der Handydieb telefoniert hatte. Totti ist wieder aufgetaucht und hat Grillfleisch besorgt! Offenbar haben die Mädels die Jungs zu einer Grillfeier eingeladen. Die Serie "5VOR12" erzählt in 24 Folgen die Erlebnisse einer Handvoll Jugendlicher, die alle mehrfach mit dem Gesetz in Konflikt geraten sind und jetzt eine einmalige, aber auch letzte Chance bekommen. Lassen sie sich nicht auf ein alpines Bootcamp ein, droht Gefängnis. Zusammen mit zwei Trainern verbringen sie sechs Wochen auf einer einsamen Hütte in den Bergen – ohne Strom, ohne fließendes Wasser, ohne Handys, allein auf sich gestellt. Sie müssen lernen, für sich selbst zu sorgen.


10:15 Musik aus Schloss Nymphenburg (20 Min.)
Johann Sebastian Bach: Konzert für 3 Violinen und Streicher C-Dur
Deutschland 2003

Regie: Ruth Käch
Redaktion: Peter Fohrwikl

Die Solisten des Festkonzerts sind die Münchner Geigerin Juli Fischer, der 1968 in Minsk geborene Daniel Nodel und Radoslaw Szulc, der 1998 zum Ersten Konzertmeister des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks berufen wurde und ein Jahr später das Kammerorchester des Bayerischen Rundfunks gründete. Das Kammerorchester des Bayerischen Rundfunks spielte zur Wiedereröffnung des Hubertussaals 2003.

Fast 200 Jahre lang lag der Hubertussaal im Nordflügel des Wittelsbacher-Schlosses Nymphenburg im Dornröschenschlaf, ehe er im Juli 2003 nach aufwendiger Renovierung zu neuem Leben erweckt wurde. Zur feierlichen Wiedereröffnung des 1755 erbauten Festsaals gastierte das Kammerorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung von Konzertmeister Radoslaw Szulc mit zwei Konzerten. Johann Sebastian Bachs (1685-1750) Konzert für 3 Violinen, Streicher und Basso continuo entstand wie die Mehrzahl seiner großen weltlichen Instrumentalkompositionen in den Jahren 1717-1721, als Bach Kapellmeister am Hofe des Fürsten Leopold von Anhalt-Köthen war. Das Original des Werks ist nicht erhalten, sodass man lange Zeit mit einer Fassung für drei Cembali vorlieb nehmen musste, die Bach für sich und seine beiden ältesten Söhne, Wilhelm Friedemann und Carl Philipp Emanuel, zum Konzertgebrauch im Leipziger Collegium musicum verfasst hatte. Inzwischen wurde die Urfassung für drei Violinen rekonstruiert und findet neben der Cembalofassung in den Konzertsälen ihre verdiente Popularität. Die Solisten des Festkonzerts waren die Münchner Geigerin Juli Fischer, Daniel Nodel und Radoslaw Szulc.


BR-KLASSIK
10:35 Pappano dirigiert Bernstein (40 Min.) (Dolby Surround)
2. Symphonie "The Age of Axiety"
Deutschland 2018 Dirigent: Sir Antonio Pappano Redaktion: Theresa März


11:15 Villen für die Sommerfrische (45 Min.)
Der Architekt Emanuel von Seidl
Dokumentation von: Gabriele Dinsenbacher
Deutschland, 2001
Redaktion: Corbinian Lippl

Der Siegeszeug der Sommerfrische im Voralpenland begann mit der Eisenbahn. Station um Station schob sich die Bahnlinie von München nach Süden vor. Im Jahr 1854 erreichte sie Starnberg, 1879 Murnau, 1889 Garmisch. Der Architekt Emanuel von Seidl erbaute um 1900 viele Prachtvillen an den bayerischen Seen.

Die Münchner zog es während der Sommermonate hinaus aufs Land. Die Reichen träumten von einem Seegrundstück mit eigenem Bootshaus und eigenem Badesteg. Damals waren die bayerischen Seeufer noch weitgehend unbebaut und zur Errichtung einer Villa boten sich die wunderbarsten Plätze direkt am Wasser an … Der Grandseigneur unter den Villenarchitekten um 1900 war Emanuel Seidl, Sohn einer wohlhabenden Münchner Bäckerfamilie, der für Adel und Großbürgertum zum Teil schlossartige Villen baute. Zu seinem 50. Geburtstag wurde er in den Adelsstand erhoben: Emanuel von Seidl.

Seidls Arbeiten waren ein Gesamtkunstwerk. Er war Architekt, Landschaftsarchitekt und Innenarchitekt in einer Person. Die meisten seiner Villen entstanden rund um den Starnberger See, für seine eigene herrschaftliche Villa schuf er eine traumhafte Parkanlage in Murnau am Staffelsee, wo das Münchner Künstlervolk Gast war. Seidls Gästebücher der Murnauer Villa sind ein Kunstwerk für sich, gestaltet von den Freunden Stuck, Lenbach, Gulbransson u. a. Die Seidls waren verwandt mit den Familien der Münchner Großbrauereien. So baute Emanuel von Seidl für den Löwenbräubesitzer Ludwig Brey eine Villa in Murnau am Staffelsee und in Garmisch für den Komponisten Richard Strauß, dessen Mutter eine geborene Pschorr war.

Gabriele Dinsenbacher hat einige Seidlvillen besucht und sich von den Enkeln der Bauherren zeigen und erzählen lassen, wie es damals war, als die Städter draußen auf dem Land ihre Sommerfrische verbrachten, mit Jagdgesellschaften, Kutschfahrten, Bootsausflügen – in Ruhe und Zurückgezogenheit oder mit rauschenden Festen …


12:00 Bayern erleben (45 Min.) (UT)
Auf der Spur der Alleen
von: Frank Dussmann, Wolfgang Binder
Deutschland, 2017

Redaktion: Michael Zehetmair


12:45 Gernstl – Sieben mal Bayern (15 Min.)
Gernstl in Oberbayern (II)
Doku 2010
Redaktion: Ulrich Gambke

Das filmische Pfadfinderteam ist wieder unterwegs: Franz X. Gernstl, HP Fischer (Kamera) und Stefan Ravasz (Ton) haben sich die sieben Regierungsbezirke vorgenommen. Sie wollen herausfinden, wie die Bayern sind. Was sie ausmacht, die Franken, die Schwaben und die Altbayern. Was sie gemeinsam haben und was sie unterscheidet.


13:00 Schönes Landleben XXL (90 Min.)
Insel Öhe – Familienglück und Kuhgebrüll
Folge 4
Deutschland, 2014
Redaktion: Marianne Riermeier

Die kleine Insel Öhe: Dort leben nur Nicolle und Mathias Schilling und ihre beiden Kinder. Um den Traum von etwa 70 Hektar Land halten zu können, braucht es Tatendrang, gute Ideen und in der Hochsaison bis zu 16 Stunden Arbeit. Die Schillings züchten Rinder auf dem kleinen Eiland zwischen Hiddensee und Rügen. Das Problem ist: Die Insel ist zu klein, um von dem Ertrag allein leben zu können. Das Fleisch ihrer Biorinder wird zur Grundlage mehrerer Geschäftsideen. Direkt auf der anderen Seite des Wassers, keine 30 Meter von der Insel Öhe entfernt, eröffnen sie im kleinen Küstenort Schaprode ein Restaurant und beköstigen ihre Gäste mit dem köstlichen Salzwiesenfleisch. Auch ein Hofladen mit Produkten aus eigener Herstellung soll Umsatz bringen. Die neue Idee: ein Verkaufswagen, der auf den Märkten der Umgebung Werbung für den Gasthof machen soll. Mit großem Elan arbeiten Mathias und Nicolle Schilling für ihren Inseltraum. Und dennoch bleibt zu jeder Zeit die Frage: Werden die vielen Geschäftsideen aufgehen und ihnen ein Leben auf der Öhe ermöglichen? Ein Hindernis hat Mathias nicht bedacht: Einige Leute in Schaprode akzeptieren ihn nicht als Einheimischen. Zwar ist die Öhe seit fast 700 Jahren in Familienbesitz der Schillings und gehört zur Ortschaft Schaprode, aber für viele dort ist er ein "Wessi", weil er in Schleswig-Holstein geboren und aufgewachsen ist.

Trotz der teilweise erdrückend vielen Arbeit nehmen sich Nicolle und Mathias Schilling auch ihre Auszeiten, machen kleine Nachmittagsurlaube mit den Kindern auf der eigenen Insel. Sie werden die Hoffnung, das kleine Eiland Öhe als ihren Lebensmittelpunkt halten zu können, nicht aufgeben. "Schönes Landleben XXL" erzählt die Geschichten von Familien, die ihr Glück, ihre Zukunft und ihren Lebensinhalt in der Landwirtschaft gefunden haben. Im Mittelpunkt steht das Hofleben mit all seinen Ecken und Kanten, mit all seinen Schwierigkeiten in der heutigen Zeit, aber auch mit all dem Schönen, das das bäuerliche Leben zu bieten hat.


14:30 natur exclusiv (45 Min.) (AD, UT)
Die Rhön
von: Heribert Schöller
Deutschland, 2016
Redaktion: Bernd Strobel

Die Rhön gilt als "Land der offenen Fernen". Das Biosphärenreservat beheimatet Schwarzstörche in urigen Buchenwäldern, man findet geheimnisvolle Moore und eiszeitliche Blockschutthalden.

Als "Land der offenen Fernen" wird die Rhön oft bezeichnet. Für kein anderes Mittelgebirge in Deutschland trifft diese Bezeichnung besser zu als auf die Rhön. Von den Bergkuppen aus kann man den Blick weit übers Land schweifen lassen. Das Biosphärenreservat beheimatet Schwarzstörche in urigen Buchenwäldern, man findet Säulen aus Basalt, geheimnisvolle Moore, eiszeitliche Blockschutthalden. Darüber kreisen selten gewordene Greifvögel wie Uhus und Wiesenweihen. Ihre zentrale geografische Lage in Mitteleuropa und die ideale Vernetzung von offenen und bewaldeten Lebensräumen machen die Rhön darüber hinaus zu einem entscheidenden Knotenpunkt für wandernde Tierarten wie Luchs und Wildkatze.


15:15 Mein Job – Dein Job (45 Min.) (UT)
Münchner Markthändler in Thailand
Deutschland, 2017

Redaktion: Ingmar Grundmann


16:00 Rundschau (15 Min.) (UT)
Nachrichten – Berichte – Wettervorhersage
Deutschland, 2018

Redaktion: Anja Miller


16:15 Unser Land (30 Min.) (UT)
Deutschland, 2018

Moderation: Doris Fenske
Redaktion: Christine Schneider


16:45 Euroblick spezial (30 Min.) (UT)
Gift im Honig, tote Bienen – Rumänische Imker schlagen Alarm!
Magazin 2018

Redaktion: Matthias Ott


17:15 Aufgegabelt von Alexander Herrmann (30 Min.) (UT)
Deutschland, 2016 Redaktion: Wolfgang Preuss

Die Gerichte dieser Folge: Kürbiskern-Brezenknödel, Geschnetzeltes vom Reh mit Blaukraut Für "Aufgegabelt" besucht der fränkische Meisterkoch Alexander Herrmann diesmal Familie Schnell im fränkischen Kammerstein-Neppersreuth. Sie sind vor zehn Jahren von der Schweinezucht auf den Kürbisanbau umgestiegen. Am Fuß des Heidenbergs wachsen überwiegend Öl-Kürbisse. Also Früchte, die besonders ölhaltige Kerne produzieren, um daraus wiederum hochwertiges und vor allem äußerst schmackhaftes Öl herzustellen. Die prallen Kürbisse mit dem kernigen Inneren inspirieren Herrmann zu einem fränkisch-oberbayerischen Cross-over: Kürbiskern-Brezenknödel.

Die zweite Station auf der kulinarischen Entdeckungsreise des Meisterkochs ist der Aschaffenburger Stadtwald. Dort lässt er sich von Jäger Andreas Martin über die richtige Hege und Pflege des Wildes informieren – dabei kommt ihm die Idee für ein geniales Rehgericht: Reh-Geschnetzeltes mit Blaukraut und einer Maronen-Orangensoße. Inspiration ist das halbe Rezept: Ganz nach diesem Motto sucht der fränkische Meisterkoch Alexander Herrmann in ganz Bayern immer wieder Produkte, die ihn zu einem neuen Gericht inspirieren.


17:45 Schwaben & Altbayern (45 Min.)
Schwaben & Altbayern
Deutschland 2018
Moderation: Eva Mayer
Redaktion: Florian Maurice

Magazin über Land und Leute in Schwaben, der Oberpfalz, Ober- und Niederbayern. Mit einer Vielfalt von Themen, die aktuelle Entwicklungen und Befindlichkeiten der Regionen widerspiegeln, Hintergründe liefern und ungewöhnliche, überraschende und liebevolle Begegnungen ermöglichen. Moderiert wird die Sendung im Wechsel von Heike Götz und Eva Mayer.

Frankenschau
Franken
Deutschland, 2018
Moderation: Dagmar Fuchs
Redaktion: Gerhard Kockert

Auf Spurensuche: Wie wertvoll sind Opas Schätze?


18:30 Rundschau (15 Min.) (UT)
Nachrichten – Berichte – Wettervorhersage
Deutschland, 2018

Redaktion: Anja Miller


18:45 Bergauf-Bergab (30 Min.) (UT)
Das Magazin für Bergsteiger
Magazin 2018

Redaktion: Steffen Lunkenheimer


19:15 Unter unserem Himmel (45 Min.) (UT)
Sommer in den Nockbergen
Dokumentation von: Josef Schwellensattl
Deutschland, 2014
Redaktion: Yvonne Belohlavek

Die Nockberge sind Grasberge zwischen den Hohen Tauern und dem Millstätter See. Am Karlbach unter dem Königsstuhl und dem Stangnock betreibt Familie Aschbacher das Karlbad, Österreichs urigstes und ältestes Kurbad. Am Millstätter See trifft das BR-Team einen jungen Fischer und den Grafen Taccoli, dessen Urgroßvater das erste Hotel am See gebaut hat. Auf der Alexanderhütte hoch über dem See serviert Franz Glabischnig, was der Biohof im Tal und die Alm hier oben hergeben. Franz weiß trefflich zu erzählen: über die Alm, den schönen Ort Millstatt, über sich und seine Kühe. Seine Alm liegt unter dem Kamplnock und gehört zum weiten Gebiet der Millstätter Alm.

Im Inneren des Berges herrscht lärmende Geschäftigkeit. Über hundert Jahre schon wird hier Magnesit abgebaut. Im Kaninger Bach sucht der Strahler und Geologe Georg Kandutsch den Radentheiner Granat. Die großen Steine, in denen Granatkristalle eingewachsen sind, schneidet er zu Platten, denn im Museum in Radenthein richtet Georg gerade ein Granatzimmer ein, nach dem Vorbild des legendären Bernsteinzimmers. Auf der Grubenbaueralm erntet der Grubenbauer Zirbenzapfen. Er braucht sie für den Zirbenschnaps, den er jedes Jahr ansetzt. In den Nockbergen dürfen jedoch pro Kopf und Tag nur drei Zirbenzapfen gepflückt werden, denn die Nockberge sind ein Biosphärenpark.


20:00 Tagesschau (15 Min.) (UT)
Deutschland 2018

Redaktion: Anja Miller


20:15 Zsammg'spuit im Pinzgau (90 Min.)
Volksmusik Deutschland, 2015

Regie: Corbinian Lippl
Moderation: Susanne Wiesner
Mitwirkende: Maishofner Tanzlmusi
Pinzgauer Feiertagsmusi
Saalfeldner Tanzlmusi
Pinzgauer Dreigsang
Berghofmusi
Rimstinger Sänger
Mühlviertler Dreier
Blusnknepf
Redaktion: Corbinian Lippl

Südwestlich von Salzburg liegt der Pinzgau. Hier gibt es große Blaskapellen, aus denen sich immer wieder kleine Tanzlmusikbesetzungen bilden. Viele Stücke und Lieder, die mittlerweile im ganzen Alpenraum gerne gespielt und gesungen werden, haben hier ihren Ursprung. Nahe der Gemeinde Maishofen steht der Landgasthof Schloss Kammer mit Blick in die Pinzgauer Berge ringsum. Zu dem Anwesen gehören ein Schießstand, eine Kapelle und die Kammereggalm, die auf etwa 1.500 Metern liegt. Hier begrüßt Susanne Wiesner Sänger und Musikanten aus dem Salzburger Land, dem Mühlviertel und Bayern.

Mit dabei sind die Maishofner Tanzlmusi, die Pinzgauer Feiertagsmusi und die Saalfeldner Tanzlmusi, drei Bläserbesetzungen aus der Umgebung. Ebenfalls im Pinzgau beheimatet sind die drei Frauen des Pinzgauer Dreigsangs und die Geschwister der Berghofmusi, die mit Ziach, Harfe, Hackbrett und Gitarre aufspielen. Aus Bayern kommen die vier Rimstinger Sänger. Vielseitig präsentiert sich der Mühlviertler Dreier: Sie singen entweder als gemischter Dreigsang oder musizieren in der Besetzung Geige, Ziach und Harfe. Die vier feschen, jungen Frauen der Gruppe Blusnknepf spielen mit Ziach, Harfe und Kontrabass. Sie kommen aus dem Salzburger Land, Kärnten und der Steiermark.


21:45 Blickpunkt Sport (60 Min.)
Deutschland 2018
Moderation: Julia Scharf
Redaktion: Steffen Lunkenheimer

mit Sport aus Bayern


22:45 Rundschau Sonntags-Magazin (15 Min.) (UT)
Nachrichten – Berichte – Wettervorhersage
Deutschland, 2018

Redaktion: Anja Miller


23:00 Was ist das denn? (30 Min.) (UT)
Deutschland 2018
Moderation: Maxi Gstettenbauer
Gäste: Lisa Feller Simon Pearce
Karl Dall
Ingo Appelt
Redaktion: Christian Rudnitzki


23:30 Lach & Schießensemble – Live auf der Bühne! (90 Min.) (Dolby Surround)
Deutschland, 2016 Redaktion: Helge Rösinger

Schauspielerische Wucht in Kombination mit fulminanter Musikalität und ungebremster Lust am Skurrilen, das sind die Komponenten, aus denen das neue Ensemble der Lach- und Schießgesellschaft gestrickt ist. Sebastian Rüger und Frank Smilgies vom Kabarettduo Ulan & Bator bilden zusammen mit Caroline Ebner und Norbert Bürger das neue Ensemble. Die neu erstandene Lach & Schießgesellschaft beschreitet frische Wege. Fern von Zustimmungsgebuhle und Politikerabwatschen zeigen sie Zusammenhänge auf, die trotzdem hochpolitisch sind und so komisch noch nicht beleuchtet wurden. In lose verknüpften Spielszenen spüren sie der Frage nach der Identität nach, sei es der deutschen Identität in Europa oder der persönlichen in Internet und Gesellschaft. Ob Kleidungskauf oder Wohnungssuche, Strandurlaub oder Pflegenotstand, in allem zeigt sich das Politische im Privaten – und wo es privat wird, da wird es mit Sicherheit auch heiter!


01:00 Aufgegabelt von Alexander Herrmann (30 Min.) (UT)
Deutschland, 2016

Redaktion: Wolfgang Preuss


01:30 Unter unserem Himmel (45 Min.) (UT)
Sommer in den Nockbergen
Dokumentation von: Josef Schwellensattl
Deutschland, 2014

Redaktion: Yvonne Belohlavek


02:15 Bergauf-Bergab (30 Min.) (UT)
Das Magazin für Bergsteiger
Magazin 2018

Redaktion: Steffen Lunkenheimer


02:45 Frankenschau (45 Min.)
Deutschland, 2018

Redaktion: Thomas Rex


03:30 Schwaben & Altbayern (45 Min.)
Deutschland 2018

Moderation: Eva Mayer
Redaktion: Florian Maurice


04:15 Euroblick spezial (30 Min.) (UT)
Gift im Honig, tote Bienen – Rumänische Imker schlagen Alarm!
Magazin 2018

Redaktion: Matthias Ott


04:45 Space Night (65 Min.)
Flight through the Skies
Deutschland, 2013

Redaktion: Helge Freund


05:50 – 06:00 Space Night (10 Min.)
Flight through the Skies
Deutschland, 2013

Redaktion: Helge Freund

*

Montag, 20. August 2018


06:00 Bergauf-Bergab (30 Min.) (UT)
Das Magazin für Bergsteiger
Magazin 2018

Redaktion: Steffen Lunkenheimer


06:30 Sturm der Liebe (50 Min.) (UT)
Folge 2976
Deutschland, 2018

Redaktion: Bettina Ricklefs

Paul setzt sich für Romy ein. Viktor geht gegen Christoph vor. Valentinas Überraschung für Fabien gelingt doch noch. Magda unterstellt André einen Anschlag. Christoph macht Boris Druck.

Romy beobachtet Paul bei einem vermeintlichen Flirt mit Boris' Exfreundin Vivian. Enttäuscht weist sie ihn anschließend zurück. Doch Paul lässt nicht locker. Viktor sucht nach einem Druckmittel gegen Christoph. Doch als er deshalb ins Büro einbricht, wird er prompt ertappt. Jessica hilft Alfons, das Missgeschick mit Fabiens Torte wiedergutzumachen. Dieser ist von Valentinas Überraschung sehr gerührt. Als André Magda aus Versehen einen verätzten Kaffee anbietet, glaubt diese, er habe sie absichtlich vergiften wollen. Christoph versteht nicht, weshalb Boris sich sträubt, die verführerische Vivian nach Thailand zu begleiten. Doch dann entdeckt er an seinem Sohn eine Seite, die er bisher noch nicht kannte …


07:20 Tele-Gym (15 Min.)
Schlank, Fit & Gesund
Gymnastik für Bauch, Beine, Po

Moderation: Nina Winkler
Redaktion: Steffen Lunkenheimer


07:35 Panoramabilder / Bergwetter (55 Min.)
Deutschland 2018

Redaktion: Andreas Bönte


08:30 Tele-Gym (15 Min.)
Yoga-Pilates-50plus
Deutschland 2009

Moderation: Yvonne Haugg
Redaktion: Steffen Lunkenheimer


08:45 Eisbär, Affe & Co (50 Min.) (UT)
Deutschland, 2009
Redaktion: Sabine Eschenweck

Zoogeschichten aus Stuttgart

"Eisbär, Affe & Co" zeigt spannende Geschichten aus der "Wilhelma" in Stuttgart. Die Reihe ermöglicht einen Blick hinter die Kulissen des Zoos und begleitet die Tierpfleger und Tierärzte bei ihrem spannenden Alltag in den weitläufigen Anlagen.


09:35 Panda, Gorilla & Co (50 Min.) (UT)
Deutschland, 2013
Redaktion: Sabine Eschenweck

Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin

Auch in diesen Abenteuern der Tierdokusoap "Panda, Gorilla & Co" geht es wieder um unterhaltsame "Beziehungsgeschichten" von Tierpflegern und ihren Schützlingen. Den Zuschauer erwarten nicht nur alte Bekannte, sondern auch zahlreiche neue tierische Bewohner und attraktiver Nachwuchs.


10:25 natur exclusiv (45 Min.) (AD, UT)
Die Rhön
von: Heribert Schöller
Deutschland, 2016
Redaktion: Bernd Strobel

Länder – Menschen – Abenteuer


11:10 Jenseits von Bollywood – Indiens Frauen zwischen Mythos und (45 Min.)
Wirklichkeit
von: Pierre Combroux
Deutschland, 2014 Redaktion: Sabine Eschenweck

Zwar sind in Indien per Gesetz Frau und Mann inzwischen gleichgestellt, doch ist "die größte Demokratie der Welt" eine durch und durch patriarchalische Gesellschaft. Der Filmautor zeigt ein Land zwischen Tradition und Moderne. Ein Land, in dem sich die Frauen langsam verändern und zu wichtigen Akteurinnen einer freieren Gesellschaft werden. Filmemacher Pierre Combroux ist durch Indien gereist, um dem Selbstverständnis der Frauen dort auf die Spur zu kommen. Was bedeutet "Weiblichkeit" in einem Land, das seine Schönheitsideale seit Jahrtausenden in Mythen und Legenden festgeschrieben hat? Wo in Göttinnen wie Durga und Kali zwar geballte Frauenpower angebetet wird, häusliche Gewalt gegenüber Frauen in vielen Familien an der Tagesordnung ist und 95 Prozent aller Ehen auch im "modernen Indien" arrangiert sind.

Der Filmautor lässt Frauen zu Wort kommen, die tief in der indischen Tradition verwurzelt sind wie die Tänzerin Sujata Mohapatra. Für sie ist der klassische Tempel-Tanz die Verkörperung von Weiblichkeit und Spiritualität. Auch die Modedesignerin Anamika Khanna möchte das Erbe ihrer Vorfahren pflegen, indem sie auf traditionelle Schnitte und Stoffe setzt, und im Norden Kalkuttas versucht die junge Suraja Tagore nicht nur den Familienpalast zu erhalten, sondern auch das geistige Erbe weiterzutragen, indem sie sich für die Bildung von Frauen engagiert.

Pierre Combroux trifft auch auf Frauen, die von einem gesellschaftlichen Wandel erzählen, von Aufbruch und Veränderung. Wie Threety Irani, die erste Frau, die in Ostindien einen Schönheitssalon eröffnete und seit 35 Jahren das Selbstbewusstsein ihrer Kundinnen stärkt. Die Regisseurin Aparna Sen, die angefeindet wird, weil sie in ihren Filmen mit traditionellen Rollenbildern bricht oder die Schmuckdesignerin Eina Ahluwalia, die Kollektionen gegen häusliche Gewalt entwirft und für die jedes Schmuckstück eine Liebeserklärung an die Stärke der Frauen ist.


11:55 Lettland – Zauberwelt im Herzen des Baltikums (45 Min.) (UT)
Deutschland, 2014 Redaktion: Marianne Riermeier

Lange Strände, flache Seenlandschaften, Städte, die aus jahrzehntelanger Erstarrung erwachen: In Lettland schlägt das Herz des Baltikums. Mal ganz ruhig wie in der Provinz Kurland im westlichen Landesteil mit seinen Nationalparks und wilden Pferdeherden oder am Ostseestrand mit seinen berühmten Holzhäusern. In Riga, der Hauptstadt und größten Stadt des Landes, pulsiert das Leben. Die Altstadt mit ihren Baustilen vom Mittelalter bis zum Jugendstil verweist auf ihre wechselhafte Vergangenheit.

Endlos lange, unberührte Ostseestrände, dahinter flache Seenlandschaften mit ungezählten Vogelkolonien. Wanderpfade durch duftende Kiefernwälder, Städte, die langsam aus jahrzehntelanger Erstarrung erwachen und mit ihrem ganz eigenen historischen Erbe ihren Platz in Europa einnehmen: Lettland ist das spannende Herz des Baltikums. Die Provinz Kurland im westlichen Teil ist ein grünes Juwel, mit National- und Naturparks und wilden Pferdeherden. Gleichzeitig können Besucher in Liepaja oder Kuldiga miterleben, wie aufgeschlossen und liebenswert das baltische Land zwischen Litauen und Estland versucht, mit wirtschaftlichen Schwierigkeiten und dem Umbau nach Jahrzehnten als sozialistische Sowjetrepublik fertigzuwerden.

Erst seit Anfang der 1990er-Jahre können die Letten ihre Geschicke selbst in die Hand nehmen, ihre kulturellen Traditionen mit der europäischen Moderne versöhnen. Besonders gut gelingt das zum Ligo-Fest: Die Sommersonnenwende gilt als wichtigstes Fest im Land. Wer zu dieser Zeit die Hauptstadt Riga besucht, kann auf dem Gräsermarkt am Dom Blumen- und Eichenlaubkränze für die Nacht der Nächte erstehen. Die Rigaer Altstadt mit ihren Baustilen vom Mittelalter bis zum Jugendstil sollte man dann auf sich wirken lassen, bis es dann zur fast mystischen Feier am Johannisfeuer hinaus aufs Land geht. Ein Ausflug an den Rigaer Ostseestrand darf natürlich auch nicht fehlen: Jurmala, nur 20 Kilometer entfernt, ist berühmt für seine Holzhausarchitektur. Die Sommerfrische hat ihren Charme trotz modernster Neubauten zwischen den Datschen noch nicht eingebüßt.


12:40 Dings vom Dach (45 Min.)
Rateshow
Spielshow
Deutschland, 2017
Moderation: Sven Lorig
Redaktion: Marianne Riermeier

Die Rateshow um geheimnisvolle Gegenstände

Moderator Sven Lorig präsentiert seinem prominenten Rateteam geheimnisvolle Gegenstände, ungewöhnliche Werkzeuge und skurrile Utensilien aus alten Zeiten: "Dingse", die von den Zuschauern auf dem Dachboden, im Keller, in der Garage oder einer Schublade gefunden wurden, und die heute kaum noch jemand kennt. Das Rateteam versucht mit allen Tricks, den verrücktesten Ideen und ganz viel Spaß, den Geheimnissen der "Dingse" auf die Spur zu kommen.


13:25 In aller Freundschaft (45 Min.) (AD, UT)
Eltern und Kinder
Serie von: Regine Bielefeldt
Deutschland, 2017
Mitteldeutscher Rundfunk

Rollen und Darsteller:
Barfrau Moni – Sabine Vitua
Miriam Schneider – Christina Petersen
Lisa Schroth – Ella Zirzow
Jakob Heilmann – Karsten Kühn
Dr. Roland Heilmann – Thomas Rühmann
Dr. Kathrin Globisch – Andrea Kathrin Loewig
Dr. Martin Stein – Bernhard Bettermann
Sarah Marquardt – Alexa Maria Surholt
Dr. Philipp Brentano – Thomas Koch
Arzu Ritter – Arzu Bazman
Dr. Lea Peters – Anja Nejarri

Regie: Frank Gotthardy
Redaktion: Gabriele Tafelmaier

Die schwangere Barbesitzerin Monika Willbrandt hat eine schmerzende Hand und lässt sie in der Sachsenklinik untersuchen. Dr. Lea Peters diagnostiziert ein Karpaltunnelsyndrom. Dr. Philipp Brentano, der schon bei Monika in der Bar gearbeitet hat, befürchtet aber eine Thrombose. Er weiß von Monikas großem Wunsch, ein Kind zu bekommen. Sie hat sich für eine künstliche Befruchtung entschieden und nimmt deswegen Hormone ein, die eine Blutgerinnselbildung fördern. Monika wehrt sich aber gegen die Einnahme eines blutverdünnenden Medikaments – mit Folgen …

Dr. Heilmanns Tochter Lisa Schroth ist bedrückt und starrt ständig auf ihr Smartphone. Jonas Heilmann findet heraus, dass eine Mitschülerin Lisa in einem sozialen Netzwerk beschimpft und Lügen über sie verbreitet.


14:10 Kunst + Krempel (30 Min.)
Deutschland 2011
Redaktion: Ronald Köhler

Familienschätze neu entdecken


14:40 Wer weiß denn sowas? (50 Min.) (UT)
Deutschland, 2017
Erstausstrahlung im Ersten: 15.12.2017
Redaktion: Elmar Jaeger

Superhirn Bernhard Hoëcker und Quizmaster Elton spielen im Team mit jeweils einem prominenten Studiogast, denn es gilt, richtige Antworten auf skurrile und knifflige Fragen aus Wissenschaft, Tierwelt und dem täglichen Leben zu finden. Zu Beginn des Wissensspiels müssen sich die Zuschauer im Studio entscheiden: Setzen sie sich auf die Seite von Superhirn Bernhard Hoëcker oder von Quizmaster Elton? Beide Teams spielen um Bares für ihre Unterstützer im Publikum.


15:30 Schnittgut. Alles aus dem Garten (30 Min.)
Deutschland, 2018
Redaktion: Thomas Neuschwander

Experten geben Tipps für die Gartenpraxis und die Gestaltung von Gärten, Terrassen und Balkonen. Einen Schwerpunkt bilden Berichte über Pflanzen und Filme über die schönsten Gärten der Welt. Hinzu kommen viele Anregungen und Gestaltungs-Inspirationen sowie Bastelvorschläge, Rezepte und Wissenswertes über Ernährung, Gesundheit und Heilpflanzen.


16:00 Rundschau (15 Min.) (UT)
Nachrichten – Berichte – Wettervorhersage
Deutschland, 2018

Redaktion: Anja Miller


16:15 Wir in Bayern (75 Min.) (UT)
Deutschland, 2018
Moderation: Andrea Lauterbach
Redaktion: Petra Renner

"Wir in Bayern"-Moderatorin Andrea Lauterbach zeigt sich von ihrer sportlichen Seite. Geboren im mittelfränkischen Treuchtlingen, kennt sie das schöne Altmühltal aus dem Effeff. Wandern, Fossiliensuchen und mit Freunden auf dem Brombachsee paddeln – das macht ihr heute noch Spaß. Und natürlich stellt sie ihr geliebtes Heimatstädtchen vor. Vier aus Bayern unterwegs für "Wir in Bayern!". Im Sommerprogramm führen die Moderatoren Sabine Sauer, Michael Sporer, Andrea Lauterbach und Dominik Pöll durch ihre Heimatorte, an Plätze, die ihnen noch heute viel bedeuten. Dies bietet den Zuschauern Gelegenheit, die Moderatoren von einer ungewohnten und ganz persönlichen Seite kennenzulernen.


17:30 Abendschau – Der Süden (30 Min.)
Schwaben & Altbayern
Deutschland, 2018
Redaktion: Anja Miller

Das Wichtigste aus Südbayern

Frankenschau aktuell
Franken
Deutschland, 2018
Moderation: Julia Büchler
Redaktion: Gerhard Kockert

Das Wichtigste aus Franken


18:00 Abendschau (30 Min.) (UT)
Deutschland, 2018
Redaktion: Anja Miller

Das bewegt Bayern heute


18:30 Rundschau (30 Min.) (UT)
Nachrichten – Berichte – Wettervorhersage
Deutschland, 2018

Redaktion: Anja Miller


19:00 Querbeet (30 Min.) (UT)
Deutschland, 2018
Moderation: Sabrina Nitsche
Redaktion: Christine Peters

Kräutergarten Stetten

120 verschiedene Heil-, Würz- und Küchenkräuter wachsen im Kräutergarten in Stetten. Angelegt haben ihn die Mitglieder des örtlichen Gartenbauvereins. Heute kümmern sich Gärtner aller Altersstufen um den Garten. Gemeinsam mit Kindern geht es ans Ernten, Trocknen und Verarbeiten der Kräuter.

Gewürze aus dem Garten
Hot Chilis
Moldawischer Drachenkopf
Seife beduften
Kräutergarten Stetten

Magazinsendung für alle, die an gärtnerischen Themen interessiert sind. Mit jahreszeitlich abgestimmten Pflanzenporträts, praktischen Tipps zur Pflanzenpflege, Vorstellung von Heil-und Giftpflanzen, Rezepten, Aufnahmen aus europäischen Gartenanlagen.


19:30 Dahoam is Dahoam (30 Min.) (AD, UT)
Nur Freunde
Folge 2171
Deutschland, 2018

Rollen und Darsteller:
Annalena Brunner – Heidrun Gärtner
Rosi Kirchleitner – Brigitte Walbrun
Theresa Brunner – Ursula Erber
Gregor Brunner – Holger Matthias Wilhelm
Florian Brunner – Tommy Schwimmer
Veronika Brunner – Senta Auth
Martin Kirchleitner – Hermann Giefer
Hubert Kirchleitner – Bernhard Ulrich
Uschi Kirchleitner – Silke Popp
Mike Preissinger – Harry Blank
Roland Bamberger – Horst Kummeth
Lorenz Schattenhofer – Werner Rom
Katharina Benninger – Carina Dengler
Monika Vogl – Christine Reimer
Patrick Westenrieder – Lucas Bauer
Benedikt Stadlbauer – Andreas Geiss
Fanny Lechner – Katrin Lux
Sascha Wagenbauer – Eisi Gulp
Pfarrer Simon Brandl – Ferdinand Schmidt-Modrow
Michael Gerstl – Gerd Lohmeyer
Sarah Brandl – Sophie Reiml
Christian Preissinger – Jonathan Gertis

Regie: Peter Zimmermann
Redaktion: Bettina Ricklefs

Katharina merkt, dass Patrick etwas niedergeschlagen ist – die Trennung von Bamberger und Veronika belastet ihn. Kann sie ihn mit einem Campingtrip wieder aufheitern?


20:00 Tagesschau (15 Min.) (UT)
Deutschland 2018

Redaktion: Anja Miller


20:15 Das perfekte Herrchen (45 Min.) (UT)
Deutschland, 2017
Redaktion: Ingmar Grundmann

In der ersten Folge von "Das perfekte Herrchen" sucht Hundecoach Markus Richter ein neues Zuhause für den 5-jährigen Shiba-Inu-Mischling Fox. Ein gemütlicher Kerl, der es liebt, bei Menschen zu sein – aber unbedingt beschäftigt werden will. Fox lebt im Tierheim in Ostermünchen und ist schon längst bereit, sein Herz an ein neues Herrchen oder Frauchen zu verschenken. Doch so einfach ist es nicht. Immer wieder waren Menschen da, die ihn vielleicht haben wollten. Aber mitgenommen hat ihn niemand.

Markus Richter unterstützt potenzielle Frauchen und Herrchen, die einen Hund aus dem Tierheim holen wollen. Als langjähriger Hundecoach kennt er sich gut mit Vier-, aber auch mit Zweibeinern aus. Er weiß, welche Hund-Mensch-Beziehungen zum Scheitern verurteilt sind, und welche gut passen. Einen Hund von seinem Schicksal im Tierheim erlösen und selbst zum perfekten Herrchen und Hundebesitzer werden – diesen Traum hegen viele. Dabei gibt es viele Fragen: Welcher Hund passt zu mir? Werden ich und mein Umfeld den Bedürfnissen des Hundes gerecht? Sind die Hunde aus Tierheimen nicht verstört und bin ich damit nicht überfordert? Damit aus dem gut gemeinten Wunsch eine Erfolgsgeschichte wird, unterstützt Markus Richter potenzielle Bewerber in der neuen Sendereihe "Das perfekte Herrchen". 5 Teile, wöchentlich


21:00 Bayern erleben (45 Min.) (UT)
Tier im Visier – Wilderei am Horst
von: Angela Graas
Deutschland, 2016
Redaktion: Christine Peters

Die Filmautorin geht der Frage nach, warum es seltene Greifvögel trotz Schutzstatus in Deutschland so schwer haben.

Gefangen, vergiftet, abgeschossen – und nur in den wenigsten Fällen wird ermittelt. Obwohl alle Raubvogelarten in Deutschland unter strengem Schutz stehen, nimmt die illegale Verfolgung zu. Nur ein kleiner Bruchteil der meist illegal gefangenen oder getöteten Tiere wird gefunden. Was sich wie ein düsteres Szenario anhört, ist traurige Wirklichkeit. Häufiges Opfer ist der Habicht. Er hat einen verhängnisvollen Speiseplan und jagt gerne Hühner, Fasane und Tauben. Dementsprechend verhasst ist er bei Landwirten, Jägern und Taubenzüchtern. Doch auch Wanderfalken und Adler sind im Visier. Greifvögel gelten als Symbol für Kraft und Schnelligkeit. Das Geschäft mit Präparaten, Federn oder Krallen blüht. Ganz zu schweigen vom Handel mit lebenden Raubvögeln. Vor allem im arabischen Raum können Züchter mit ihnen ein Vermögen erzielen. Auch wenn sie dabei mit illegalen Mitteln arbeiten wie Aushorstung oder Hybridzüchtungen. Das Filmteam taucht ein in die Raubvogelszene, fragt nach, deckt auf und stellt Erschreckendes fest.


21:45 Rundschau Magazin (15 Min.) (UT)
Nachrichten – Berichte – Wettervorhersage
Deutschland, 2018

Redaktion: Anja Miller


LEBENSLINIEN NOSTALGIE
22:00 Lebenslinien (45 Min.)
Heute male ich einen Rembrandt
Deutschland 2000
Redaktion: Christian Baudissin

Was wird aus einem, der ein hochbegabter Zeichner und Maler ist, aber wegen einer kleinen Verfehlung von der Mutter verstoßen wird? Im Jugendknast entdeckt er, dass er mit Aquarellfarben fast perfekte 10-Mark-Scheine herstellen und sich damit kleine Vergnügungen kaufen kann. Er hat sein Talent zum Fälscher entdeckt; er braucht Jahre und viele Umwege, bis er am Chiemsee einen Galeristen findet, der ihn als eigenständigen Künstler fördert und in ein bürgerliches Leben holt.


22:45 Polizeiruf 110 (90 Min.) (AD, Dolby Surround, UT)
Wölfe
Kriminalfilm von: Christian Petzold
Deutschland 2016

Mitwirkende:
Kriminalhauptkommissar Hanns von Meuffels Matthias Brandt
Constanze Hermann – Barbara Auer
Dr. Wiesinger – Sebastian Hülk
Einsatzleiter Schrader – Michael Wittenborn
Kristina – Anna Unterberger
Zimmermädchen Anna – Jasna Fritzi Bauer
Mehmet Özhan – Ercan Durmaz
Wirtin – Teresa Weißbach

Regie: Christian Petzold
Redaktion: Cornelia Ackers

Kriminalhauptkommissar Hanns von Meuffels (Matthias Brandt) hat es zusammen mit seiner Kollegin Constanze Hermann (Barbara Auer) mit einem Mord an einer jungen Frau zu tun, deren Gesicht von Bissen entstellt ist.

Kriminalhauptkommissar Hanns von Meuffels ist verliebt in seine Hamburger Kollegin Constanze Hermann, die im Wellness-Center eines bayerischen Dorfs ihre Alkoholsucht bekämpfen will. Betrunken begegnet Constanze Hermann nachts einer Wolfsgestalt und glaubt an eine wahnhafte Erscheinung. Am nächsten Morgen wird eine junge Frau ermordet aufgefunden, das Gesicht von Bissen entstellt. Meuffels übernimmt die Ermittlungen und bezieht Constanze Hermann mit ein. Die Spur führt zu dem Türken Mehmet Özhan, der auf einem Einöd-Hof eine Hundezucht betreibt und dort einen halbzahmen Wolf hält. Er hatte ein Verhältnis mit der ermordeten Frau, die laut Obduktion mit Gift betäubt wurde.

Die Kommissare finden heraus, dass Özhan früher Mitglied der rechtsextremen türkischen Partei "Graue Wölfe" war, unter dem Schutz des BND steht und nun untergetaucht ist.


00:15 Rundschau Nacht (10 Min.)
Nachrichten – Berichte – Wettervorhersage
Deutschland, 2018

Redaktion: Anja Miller


00:25 Vereinsheim Schwabing (45 Min.)
Deutschland 2018
Moderation: Constanze Lindner
Musiker: Norbert Bürger
Redaktion: Christian Rudnitzki

Bühnensport mit Constanze Lindner


01:10 24h Bayern (60 Min.) (UT)
Der Abend 21.00-22.00 Uhr
Dokumentation Deutschland, 2017
Regie: Volker Heise
Redaktion: Sonja Scheider

Nachdem es tagsüber in weiten Teilen Bayerns geregnet hat, zeigt sich das Wetter am Abend versöhnlich.

Ein Open-Air-Konzert in Niederbayern fällt wider Erwarten nicht ins Wasser und im Prinzregententheater in München feiert sich die Prominenz unter funkelnden Kronleuchtern. Ein Sternekoch in der Oberpfalz schickt seine Gäste auf eine kulinarische Reise um die Welt und südlich von München machen sich Asylsuchende mit bayerischen Spezialitäten vertraut. Wer zu fortgeschrittener Stunde nicht ins Bett geht, geht aus – ins Konzert, in den Klub, zum Schützenfest – oder in die Arbeit. Die Fließbänder stehen nie still, die Nachtschicht löst die Spätschicht ab. Bei Amazon werden rund um die Uhr Pakete gepackt und auf den Weg gebracht. Die Feuerwehrleitstelle hat rund um die Uhr ein offenes Ohr für Nöte aller Art und für die Notaufnahme im Klinikum Nürnberg-Süd beginnt die heiße Phase.

"24h Bayern" erzählt einen Tag in Bayern aus der Perspektive seiner Bewohnerinnen und Bewohner, 24 Stunden lang, von sechs Uhr morgens bis sechs Uhr am folgenden Morgen, in Echtzeit. Gedreht wurde am 3. Juni 2016 mit insgesamt hundert Teams, verstreut über den ganzen Freistaat, in Oberbayern wie in Unterfranken, im Allgäu wie im Bayerischen Wald.


02:10 Dahoam is Dahoam (30 Min.) (AD, UT)
Nur Freunde
Folge 2171
Deutschland, 2018

Regie: Peter Zimmermann
Redaktion: Bettina Ricklefs


02:40 Wir in Bayern (75 Min.) (UT)
Deutschland, 2018

Moderation: Andrea Lauterbach
Redaktion: Petra Renner


03:55 Frankenschau aktuell (30 Min.)
Deutschland, 2018
Moderation: Julia Büchler
Redaktion: Gerhard Kockert

Das Wichtigste aus Franken


04:25 Abendschau – Der Süden (30 Min.)
Deutschland, 2018
Redaktion: Anja Miller

Das Wichtigste aus Südbayern


04:55 Abendschau (35 Min.) (UT)
Deutschland, 2018
Redaktion: Anja Miller

Das bewegt Bayern heute


05:30 – 06:00 Space Night (30 Min.)
Flight through the Skies
Deutschland, 2013

Redaktion: Helge Freund

*

Dienstag, 21. August 2018


06:00 Dahoam is Dahoam (30 Min.) (AD, UT)
Nur Freunde
Folge 2171
Deutschland, 2018

Regie: Peter Zimmermann
Redaktion: Bettina Ricklefs


06:30 Sturm der Liebe (50 Min.) (UT)
Folge 2977
Deutschland, 2018

Redaktion: Bettina Ricklefs


07:20 Tele-Gym (15 Min.)
ZEN-Meditation
Deutschland 2001

Moderation: Hinnerk Sobu Polenski
Redaktion: Steffen Lunkenheimer


07:35 Panoramabilder / Bergwetter (55 Min.)
Deutschland 2018

Redaktion: Andreas Bönte


08:30 Tele-Gym (15 Min.)
Deutschland, 2017
Moderation: Johanna Fellner
Redaktion: Steffen Lunkenheimer

Happy Balance


08:45 Eisbär, Affe & Co (50 Min.) (UT)
Deutschland, 2009
Redaktion: Sabine Eschenweck

Zoogeschichten aus Stuttgart

"Eisbär, Affe & Co" zeigt spannende Geschichten aus der "Wilhelma" in Stuttgart. Die Reihe ermöglicht einen Blick hinter die Kulissen des Zoos und begleitet die Tierpfleger und Tierärzte bei ihrem spannenden Alltag in den weitläufigen Anlagen.


09:35 Panda, Gorilla & Co (50 Min.) (UT)
Deutschland, 2013
Redaktion: Sabine Eschenweck

Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin

Auch in diesen Abenteuern der Tierdokusoap "Panda, Gorilla & Co" geht es wieder um unterhaltsame "Beziehungsgeschichten" von Tierpflegern und ihren Schützlingen. Den Zuschauer erwarten nicht nur alte Bekannte, sondern auch zahlreiche neue tierische Bewohner und attraktiver Nachwuchs.


10:25 Expedition Mittelmeer – Die Letzten ihrer Art (45 Min.) (UT)
von: Florian Guthknecht
Deutschland, 2013 Redaktion: Bernd Strobel

Zwei Expeditionsteams – eines zu Wasser und eines an Land – haben sich aufgemacht, um die Rätsel des Mittelmeers unter und über Wasser zu ergründen.

Noch gehört das Mittelmeer zu den Paradiesen unseres Planeten, was die Artenvielfalt betrifft. Allein im Wasser kommen über 16.000 Tierarten, vom Einzeller über Meeresschildkröten bis hin zu den Walen vor. Doch in keinem Meer der Erde sind die Tiere stärker bedroht als hier. Über 40 Fischarten aus dem Mittelmeer, darunter einige Thunfischarten, sind unmittelbar vom Aussterben bedroht. Eine Meeresschildkrötenart beispielsweise schwimmt schon seit Urzeiten zur griechischen Insel Zakynthos. Dort gelingt es dem Film-Team, Weibchen der Unechten Karettschildkröte bei der Eiablage zu beobachten. Dabei muss das Team auch mit ansehen, wie durch den Massentourismus deren Lebensraum immer weiter zerstört wird: Die Brutzeit der Schildkröten und die Hauptsaison des Tourismus fallen fatalerweise genau zusammen. Weiter nördlich, in der Nähe der Inselgruppe der Sporaden, gelingen den Tauchern und Kameramännern der "Expedition Mittelmeer" Aufnahmen vom seltensten Säugetier des Mittelmeeres, der Mönchsrobbe. Es gibt also noch Hoffnung für das "Mare Nostrum", für "unser Meer". Eine Allianz aus vielen engagierten Naturschützern ist unermüdlich aktiv und versucht zu retten, was noch zu retten ist.

Länder – Menschen – Abenteuer


11:10 Erntezeit im Ural (45 Min.) (UT)
von: Dethlev Cordts, Julia Solovieva
Deutschland, 2015
Redaktion: Sabine Eschenweck

In den weit entlegenen Dörfern, wie etwa in Irgisly im Südural, existiert bis heute ein sehr ursprüngliches Russland, das aus der Zeit gefallen scheint: Der Alltag der Menschen dreht sich um die elementaren Dinge.

In dem kleinen Dorf Irgisly, im südlichen Teil des Ural, fernab der Metropolen Moskau und Sankt Petersburg, orientiert sich der Rhythmus der Menschen an den Jahreszeiten und den Gesetzmäßigkeiten der Natur. Irgisly liegt in der russischen autonomen Republik Baschkirien, in einer weiten und hügeligen Landschaft, die von tiefen Wäldern, dunklen Schluchten und vereinzelten kleinen Dörfern geprägt wird.

Die Mehrzahl der knapp 1.000 Einwohner Irgislys lebt noch immer in sehr einfachen und oft auch ärmlichen Verhältnissen. Der Alltag der Menschen dreht sich um die elementaren Dinge, wie das tägliche Brot oder die Familie. Das Leben hier in der russischen Provinz ist einfach, sinnlich, beseelt und ruhig. Die Menschen von Irgisly werden in ihrem Alltag gezeigt: bei der Gartenarbeit, beim Einkochen, beim Melken. Die Filmemacher erfahren dabei, wie sie die Welt sehen, was sie beschäftigt, was sie erhoffen, woran sie leiden. So wird Irgisly auch zum Spiegelbild der krassen Gegensätze innerhalb der russischen Gesellschaft, den Metropolen, in denen der Reichtum des Landes verprasst wird, und den ländlichen Regionen, in denen der Wohlstand noch lange nicht angekommen ist.

Drei Wochen haben die Autoren Dethlev Cordts und die Russin Julia Solovieva die Menschen von Irgisly mit der Kamera begleitet. Dabei sind ihnen sehr intensive Porträts gelungen, die zeigen, wie erfüllend ein Leben abseits der Überholspur sein kann.


11:55 Entlang der Loire – Von Orléans bis Angers (45 Min.) (UT)
Deutschland, 2015 Redaktion: Marianne Riermeier

Mit einer Länge von rund 1.000 Kilometern ist die Loire der längste Fluss Frankreichs und ein ganz besonderer Besuchermagnet. An ihren Ufern liegen zahlreiche Schlösser und Gärten, die zu Frankreichs meistbesuchten Kulturdenkmälern zählen. Aber auch die Flusslandschaft selbst lohnt einen Besuch, etwa im Rahmen einer Radtour oder einer Flusskreuzfahrt. Immer wieder bilden sich neue Sandbänke und kleine Flussinseln, so dass die Loire stets ihr Aussehen verändert.

Bereits seit Beginn der Renaissance im 16. Jahrhundert schätzte der französische Adel die Schönheit der Loire und ließ sich gern in dieser Region nieder. Deshalb sind heute ab Orléans entlang des Stromes und seiner Nebenflüsse über 400 Schlösser zu finden. Nicht alle sind komplett erhalten oder gar bewohnt, aber viele befinden sich in einem hervorragenden Zustand. Darunter auch der Stammsitz des Herzogs von Brissac, ein imposantes Schloss, das auf sieben Stockwerken über 200 Zimmer bietet und auch "Riese der Loire" genannt wird. Heute nutzt die Familie nur noch einen Bruchteil dieser Räume selbst, die übrigen sind jedoch zur Besichtigung frei. Bei anderen Schlössern, wie dem von Villandry, stehen weniger die Innenräume im Zentrum des Interesses als die kunstvollen Gartenanlagen. In den Gärten von Roquelin kann man nicht nur durch weitläufige Rosen-Pflanzungen schlendern, sondern auch viele der rund 450 hier präsentierten historischen Arten als Stauden für zu Hause erwerben.

Da die Loire in ihrem Unterlauf ohne Schleusen und Staudämme frei fließen kann, bilden sich Sandbänke und kleine Flussinseln ständig neu und verschwinden wieder, sodass die Loire stets ihr Aussehen verändert. Seit Kurzem sind dank eines speziell konstruierten Schaufelrad-Schiffes auch mehrtägige Kreuzfahrten auf dem seichten Fluss möglich, der bislang wegen seiner geringen Wassertiefe unbefahrbar für klassische Flusskreuzfahrtschiffe war.


12:40 Dings vom Dach (45 Min.)
Rateshow
Spielshow
Deutschland, 2017
Moderation: Sven Lorig
Redaktion: Marianne Riermeier

Die Rateshow um geheimnisvolle Gegenstände

Moderator Sven Lorig präsentiert seinem prominenten Rateteam geheimnisvolle Gegenstände, ungewöhnliche Werkzeuge und skurrile Utensilien aus alten Zeiten: "Dingse", die von den Zuschauern auf dem Dachboden, im Keller, in der Garage oder einer Schublade gefunden wurden, und die heute kaum noch jemand kennt. Das Rateteam versucht mit allen Tricks, den verrücktesten Ideen und ganz viel Spaß, den Geheimnissen der "Dingse" auf die Spur zu kommen.


13:25 In aller Freundschaft (45 Min.) (AD, UT)
Über das Ziel hinaus
Serie von: Andreas Knaup
Deutschland, 2017
Mitteldeutscher Rundfunk

Rollen und Darsteller:
Susanne Lorenz – Isabel Schosnig
Leonhard Lorenz – Kai Ivo Baulitz
Dominik Lorenz – Jonah Rausch
Miriam Schneider – Christina Petersen
Dr. Roland Heilmann – Thomas Rühmann
Dr. Kathrin Globisch – Andrea Kathrin Loewig
Dr. Martin Stein – Bernhard Bettermann
Sarah Marquardt – Alexa Maria Surholt
Dr. Philipp Brentano – Thomas Koch
Arzu Ritter – Arzu Bazman
Dr. Rolf Kaminski – Udo Schenk
Hans-Peter Brenner – Michael Trischan

Regie: Verena S. Freytag
Redaktion: Gabriele Tafelmaier

Der 16-jährige Dominik Lorenz kommt für eine Knochenmarktransplantation in die Sachsenklinik. Das Ärzteteam und seine Eltern wissen: Die Behandlung in der Sachsenklinik ist seine letzte Chance gegen die Leukämie. Schlägt sie nicht an, wird Dominik sterben. Dr. Martin Stein und Klinikleiter Dr. Roland Heilmann bereiten Dominik auf eine schwere Zeit vor.

Er muss eine erneute Chemotherapie und eine Ganzkörperbestrahlung überstehen. Dominik, der bisher mit aller Kraft gegen die Krankheit angekämpft hat, scheint diesmal vor den extremen Nebenwirkungen der Chemo zu kapitulieren. In Pfleger Kris Haas findet er einen Freund, der ihn durch die schwere Therapie begleitet. Hans-Peter Brenner steht kurz vor dem Ende seines Praktischen Jahres als Arzt. Er wünscht sich sehr, endlich zum ersten Mal selbst zu operieren und nicht nur als Assistent am OP-Tisch zu stehen. Ausgerechnet Rolf Kaminski gibt einen Patientenfall an Brenner ab.


14:10 Kunst + Krempel (30 Min.)
Deutschland 2011
Redaktion: Ronald Köhler

Familienschätze neu entdecken


14:40 Wer weiß denn sowas? (50 Min.) (UT)
Deutschland, 2017
Erstausstrahlung im Ersten: 16.12.2017
Redaktion: Elmar Jaeger

Superhirn Bernhard Hoëcker und Quizmaster Elton spielen im Team mit jeweils einem prominenten Studiogast, denn es gilt, richtige Antworten auf skurrile und knifflige Fragen aus Wissenschaft, Tierwelt und dem täglichen Leben zu finden. Zu Beginn des Wissensspiels müssen sich die Zuschauer im Studio entscheiden: Setzen sie sich auf die Seite von Superhirn Bernhard Hoëcker oder von Quizmaster Elton? Beide Teams spielen um Bares für ihre Unterstützer im Publikum.


15:30 Schnittgut. Alles aus dem Garten (30 Min.)
Deutschland, 2018
Redaktion: Thomas Neuschwander

Experten geben Tipps für die Gartenpraxis und die Gestaltung von Gärten, Terrassen und Balkonen. Einen Schwerpunkt bilden Berichte über Pflanzen und Filme über die schönsten Gärten der Welt. Hinzu kommen viele Anregungen und Gestaltungs-Inspirationen sowie Bastelvorschläge, Rezepte und Wissenswertes über Ernährung, Gesundheit und Heilpflanzen.


16:00 Rundschau (15 Min.) (UT)
Nachrichten – Berichte – Wettervorhersage
Deutschland, 2018

Redaktion: Anja Miller


16:15 Wir in Bayern (75 Min.) (UT)
Deutschland, 2018
Moderation: Andrea Lauterbach
Redaktion: Petra Renner

"Wir in Bayern"-Moderatorin Andrea Lauterbach zeigt sich von ihrer sportlichen Seite. Geboren im mittelfränkischen Treuchtlingen, kennt sie das schöne Altmühltal aus dem Effeff. Wandern, Fossiliensuchen und mit Freunden auf dem Brombachsee paddeln – das macht ihr heute noch Spaß. Und natürlich stellt sie ihr geliebtes Heimatstädtchen vor.

Vier aus Bayern unterwegs für "Wir in Bayern!". Im Sommerprogramm führen die Moderatoren Sabine Sauer, Michael Sporer, Andrea Lauterbach und Dominik Pöll durch ihre Heimatorte, an Plätze, die ihnen noch heute viel bedeuten. Dies bietet den Zuschauern Gelegenheit, die Moderatoren von einer ungewohnten und ganz persönlichen Seite kennenzulernen.


17:30 Abendschau – Der Süden (30 Min.)
Schwaben & Altbayern
Deutschland, 2018
Redaktion: Anja Miller

Das Wichtigste aus Südbayern

Frankenschau aktuell
Franken
Deutschland, 2018
Moderation: Julia Büchler
Redaktion: Gerhard Kockert

Das Wichtigste aus Franken


18:00 Abendschau (30 Min.) (UT)
Deutschland, 2018
Redaktion: Anja Miller

Das bewegt Bayern heute


18:30 Rundschau (30 Min.) (UT)
Nachrichten – Berichte – Wettervorhersage
Deutschland, 2018

Redaktion: Anja Miller


19:00 Gesundheit! (30 Min.) (UT)
Gesundheitscheck: Forever Young! Das Geschäft mit der ewigen Jugend
Deutschland 2017 Moderation: Caro Matzko, Fero Andersen Redaktion: Christine König

Rundum verjüngt: Botox und Hormone

Caro Matzko begleitet eine Münchnerin, die den vielfältigen Angeboten der Anti-Aging-Industrie sehr positiv gegenübersteht. Sie lässt sich schon seit 20 Jahren Botox spritzen. Welche Strapazen nimmt sie für ein jüngeres Aussehen in Kauf?

Die Moderatoren Caro Matzko und Fero Andersen sind im Gesundheits-Check den Versprechen, Tricks und Lockmitteln der Anti-Aging-Industrie auf der Spur und begleiten Patienten, die für ein junges Aussehen (fast) alles tun.


19:30 Dahoam is Dahoam (30 Min.) (AD, UT)
Camping mit Folgen
Folge 2172
Deutschland, 2018

Rollen und Darsteller:
Annalena Brunner – Heidrun Gärtner
Rosi Kirchleitner – Brigitte Walbrun
Theresa Brunner – Ursula Erber
Gregor Brunner – Holger Matthias Wilhelm
Florian Brunner – Tommy Schwimmer
Veronika Brunner – Senta Auth
Martin Kirchleitner – Hermann Giefer
Hubert Kirchleitner – Bernhard Ulrich
Uschi Kirchleitner – Silke Popp
Mike Preissinger – Harry Blank
Roland Bamberger – Horst Kummeth
Lorenz Schattenhofer – Werner Rom
Katharina Benninger – Carina Dengler
Monika Vogl – Christine Reimer
Patrick Westenrieder – Lucas Bauer
Benedikt Stadlbauer – Andreas Geiss
Fanny Lechner – Katrin Lux
Sascha Wagenbauer – Eisi Gulp
Pfarrer Simon Brandl – Ferdinand Schmidt-Modrow
Michael Gerstl – Gerd Lohmeyer
Sarah Brandl – Sophie Reiml
Christian Preissinger – Jonathan Gertis

Regie: Peter Zimmermann
Redaktion: Bettina Ricklefs

Nachdem zwischen Kathi und Patrick beim Campen "mehr" passiert ist, stürzen sie sich in Aktivität. Werden die beiden weiterhin Freunde sein können?


20:00 Tagesschau (15 Min.) (UT)
Deutschland 2018
Redaktion: Anja Miller


20:15 Tatort (90 Min.) (UT)
Gefallene Engel
Kriminalfilm von: Peter Probst
Deutschland, 1998

Rollen und Darsteller:
Kriminalhauptkommissar Ivo Batic – Miroslav Nemec
Kriminalhauptkommissar Franz Leitmayr Udo Wachtveitl
Carlo Menzinger – Michael Fitz
Frances – Eva Hassmann
Klaus Aigner – Jürgen Tonkel
Bruno – Edgar Selge
Sandra Jehlen – Kathrin Freundner
Jenny – Nkechinyere Madubuko
Kriminalhauptkommissar Franz Leitmayr Heinz Rilling
Dr. Fremmer – Martin Blau

Regie: Thomas Freundner
Redaktion: Stephanie Heckner

Drei ermordete Männer, bei denen am Tatort Heiligenbilder gefunden werden, zwingen die Hauptkommissare Ivo Batic und Franz Leitmayr, das Profil eines Serientäters zu entschlüsseln, dessen Motiv zum Töten offenbar der Bibel entlehnt ist. Der Mörder spezialisiert sich auf Kunden eines Münchner Nobelbordells. Seine verzweifelte Liebe gilt den dort arbeitenden Prostituierten. Für ihn sind sie "gefallene Engel".

In einem Abwasserkanal von München wird die nahezu unkenntliche Leiche eines Mannes entdeckt. Nur wenig später werden die Hauptkommissare Franz Leitmayr und Ivo Batic von Arbeitern einer Mülldeponie zu einem zweiten Ermordeten gerufen. Die beiden Kommissare arbeiten fieberhaft an diesen Fällen und verfolgen eine erste Spur. Doch bald zeigt sich, dass die Machenschaften einer dubiosen Arzneimittelfirma, die sie im Zuge ihrer Ermittlungen aufdecken, mit den beiden Morden nichts zu tun haben. Die Kommissare sind gezwungen, die Fälle neu zu bewerten. Der erste Tote war ein Geschäftsreisender aus Düsseldorf. Am Abend vor seinem Verschwinden hatte er den Hotelportier nach einschlägigen Adressen befragt. Auch der zweite Tote entpuppt sich als Bordellkunde. Dann wird ein dritter Mann, ein engagierter Journalist, ermordet. Alles scheint darauf hinzuweisen, dass der Mörder gezielt Kunden eines Münchner Nobelbordells tötet. Ungewöhnlich ist die Todesart der Mordopfer: Alle drei starben durch Kohlenmonoxidvergiftung. Franz Leitmayr gelingt es, aus den Indizien den wahren Hintergrund der Morde zu erschließen: Die Ermordeten wurden Opfer eines Serienmörders, dessen Motiv religiösen Wahnvorstellungen entspringt. Unter größter Geheimhaltung versuchen die Hauptkommissare, den Täter zu finden. Es ist ein gnadenloser Wettlauf mit der Zeit, denn der Täter hat sein nächstes Opfer bereits ausgewählt …


21:45 Rundschau Magazin (15 Min.) (UT)
Nachrichten – Berichte – Wettervorhersage
Deutschland, 2018

Redaktion: Anja Miller


22:00 schlachthof – Das Beste! (45 Min.) (UT)
Deutschland, 2016
Mitwirkende: Django Asül
Günter Grünwald
Alfred Dorfer
Lizzy Aumeier
Tobias Mann
Redaktion: Helge Rösinger

Highlights aus dem "schlachthof": Michael Altinger und Christian Springer laden die Größen der Kabarettszene ein und präsentieren im "schlachthof" Live-Satire vom Feinsten - hochpolitisch und urkomisch.

Jeden Monat präsentieren Michael Altinger und Christian Springer im "schlachthof" Live-Satire vom Feinsten – hochpolitisch und urkomisch. Unter dem Motto "schlachthof – Das Beste!" werden jeweils die Highlights des vergangenen Jahres gesammelt und in einer einzigartigen Mischung aus pointierten Solo-Auftritten, spritzigen Dialogen und ungezwungenen Kabarett-Talks an der Bar zusammengestellt.


22:45 Gipfeltreffen (45 Min.)
Werner Schmidbauer trifft Rosi Mittermaier
von: Werner Schmidbauer
Deutschland 2010

Regie: Werner Schmidbauer
Moderation: Werner Schmidbauer
Gäste: Rosi Mittermaier
Redaktion: Sonja Kochendörfer

Diese Tour hatte es in sich! Immerhin mussten Werner Schmidbauer und sein Gast, Ski-Goldmedaillen-Gewinnerin Rosi Mittermaier, vom Parkplatz bis zum Frauenalpl Kreuz fast 1.400 Höhenmeter überwinden. Rosi Mittermaier ohne ihren Mann Christian Neureuther? Gibt es das überhaupt? "Nicht so oft", meint sie, aber: "Der Christian kennt dich und hat gesagt, dass du ein gefährlicher Mann bist. Ich soll gut aufpassen," erzählt die "Gold-Rosi" Werner Schmidbauer. Ohne Berge, sagt sie, könne sie nicht leben. Und wenn sie an einem Gipfel angekommen ist, schreibt sie wie immer ins "Gipfelbuch" …


23:30 Make Love (45 Min.)
Wenn unten nicht macht was oben will
Deutschland, 2013
Mitteldeutscher Rundfunk
Redaktion: Marianne Riermeier

Liebe machen kann man lernen

In einer Gesellschaft, in der wir immer und überall können müssen, ist es Tabu, darüber zu reden, wenn der Körper beim Sex mal nicht so mitmacht, wie er sollte. Männer werden schnell als impotent und Frauen als frigide bezeichnet. Dabei sind sexuelle Funktionsstörungen kein Einzelfall. In Deutschland hat jeder zweite Mann zwischen 40 und 80 eine Erektionsstörung. Sexologin Ann-Marlene Henning möchte Betroffene ermutigen, sich ihren sexuellen Funktionsstörungen zu stellen und zeigt Lösungen.

Die Umsatzentwicklung von Potenzmitteln hat sich innerhalb von zehn Jahren verdreifacht. 2010 wurde ein Umsatz von 5,5 Milliarden US-Dollar verzeichnet. Die Ursachen für sexuelle Funktionsstörungen sind psychologischer, körperlicher und soziologischer Natur und können kaum einzeln betrachtet werden. Allerdings ist einem großen Teil schon mit kleinen Veränderungen von Gewohnheiten beizukommen. Francis ist 59 Jahre alt und hat immer öfter Probleme, eine verlässliche Erektion zu bekommen. Da Viagra keine dauerhafte Option für ihn ist und nicht die Ursache für seine Erektionsstörung bekämpft, möchte er mit Ann-Marlene Henning neue Möglichkeiten finden. Sexuelle Störungen bei Frauen werden, im Gegensatz zu den Störungen bei Männern, nur selten in der Öffentlichkeit thematisiert. Die Dunkelziffer von Frauen, die unter Lustlosigkeit, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr oder Orgasmusproblemen leiden, wird jedoch von Experten als hoch eingeschätzt. Im Kreise einer Frauengruppe diskutiert Ann-Marlene Henning über weibliche Lust, die manchmal alles andere als einfach zu erreichen ist. Diese Folge von "Make Love" nähert sich auf selbstverständliche Art und Weise und mit ungewohnter Leichtigkeit dem Phänomen "Sexuelle Dysfunktionen".


00:15 Rundschau Nacht (10 Min.)
Nachrichten – Berichte – Wettervorhersage
Deutschland, 2018

Redaktion: Anja Miller


BR-KLASSIK
00:25 Klassik am Odeonsplatz 2017 (50 Min.) (Dolby Surround)
Ziehrer, Dvorák und Schostakowitsch
Deutschland 2017 Dirigent: Manfred Honeck Redaktion: Peter Fohrwikl

2017 feierte Manfred Honeck sein Debüt am Pult zwischen den Löwen der Feldherrnhalle bei "Klassik am Odeonsplatz". Dabei trat er nicht nur als Dirigent, sondern auch als Arrangeur in Erscheinung. Aus Höhepunkten von Antonín Dvoráks beliebter Oper "Rusalka" hat er eine eigene Orchestersuite zusammengestellt, die "Rusalka-Fantasie".

Außerdem spielte das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks mit der "Suite für Varieté-Orchester" ein weltberühmtes und dennoch kaum bekanntes Werk von Dmitri Schostakowitsch. Unbekannt deshalb, weil es lange Zeit für ein anderes gehalten wurde, nämlich für die "Suite für Jazzorchester Nr. 2". Erst 1999 tauchte ein Klavierauszug der im 2. Weltkrieg verschollenen "Jazzsuite" auf. Seitdem ist klar: Die "Suite für Varieté-Orchester" mit dem weltberühmten "Walzer Nr. 2" ist ein eigenständiges Werk, auch wenn sie auf älteren CD-Covern oder als Melodie im Film "Eyes Wide Shut" von Stanley Kubrick unter anderem Namen firmiert.


01:15 24h Bayern (60 Min.) (UT)
Der Abend 22.00-23.00 Uhr
Dokumentation Deutschland, 2017
Regie: Volker Heise
Redaktion: Sonja Scheider

Nachdem es tagsüber in weiten Teilen Bayerns geregnet hat, zeigt sich das Wetter am Abend versöhnlich.

Ein Open-Air-Konzert in Niederbayern fällt wider Erwarten nicht ins Wasser und im Prinzregententheater in München feiert sich die Prominenz unter funkelnden Kronleuchtern. Ein Sternekoch in der Oberpfalz schickt seine Gäste auf eine kulinarische Reise um die Welt und südlich von München machen sich Asylsuchende mit bayerischen Spezialitäten vertraut. Wer zu fortgeschrittener Stunde nicht ins Bett geht, geht aus – ins Konzert, in den Klub, zum Schützenfest – oder in die Arbeit. Die Fließbänder stehen nie still, die Nachtschicht löst die Spätschicht ab. Bei Amazon werden rund um die Uhr Pakete gepackt und auf den Weg gebracht. Die Feuerwehrleitstelle hat rund um die Uhr ein offenes Ohr für Nöte aller Art und für die Notaufnahme im Klinikum Nürnberg-Süd beginnt die heiße Phase.

"24h Bayern" erzählt einen Tag in Bayern aus der Perspektive seiner Bewohnerinnen und Bewohner, 24 Stunden lang, von sechs Uhr morgens bis sechs Uhr am folgenden Morgen, in Echtzeit. Gedreht wurde am 3. Juni 2016 mit insgesamt hundert Teams, verstreut über den ganzen Freistaat, in Oberbayern wie in Unterfranken, im Allgäu wie im Bayerischen Wald.


02:15 Dahoam is Dahoam (30 Min.) (AD, UT)
Camping mit Folgen
Folge 2172
Deutschland, 2018

Regie: Peter Zimmermann
Redaktion: Bettina Ricklefs


02:45 Wir in Bayern (75 Min.) (UT)
Deutschland, 2018

Moderation: Andrea Lauterbach
Redaktion: Petra Renner


04:00 Frankenschau aktuell (30 Min.)
Deutschland, 2018
Moderation: Julia Büchler
Redaktion: Gerhard Kockert

Das Wichtigste aus Franken


04:30 Abendschau – Der Süden (30 Min.)
Deutschland, 2018
Redaktion: Anja Miller

Das Wichtigste aus Südbayern


05:00 Abendschau (35 Min.) (UT)
Deutschland, 2018
Redaktion: Anja Miller

Das bewegt Bayern heute


05:35 – 06:00 Space Night (25 Min.)
Flight through the Skies
Deutschland, 2013

Redaktion: Helge Freund

*

Mittwoch, 22. August 2018


06:00 Dahoam is Dahoam (30 Min.) (AD, UT)
Camping mit Folgen
Folge 2172
Deutschland, 2018

Regie: Peter Zimmermann
Redaktion: Bettina Ricklefs


06:30 Sturm der Liebe (50 Min.) (UT)
Folge 2978
Deutschland, 2018

Redaktion: Bettina Ricklefs


07:20 Tele-Gym (15 Min.)
Prävention Osteoporose
Deutschland 2003
Moderation: Mia Schmidt, Claudia Schlienz
Redaktion: Steffen Lunkenheimer


07:35 Panoramabilder / Bergwetter (55 Min.)
Deutschland 2018

Redaktion: Andreas Bönte


08:30 Tele-Gym (15 Min.)
Aktiv und gesund durch Stretching
Deutschland 1993
Moderation: Jack Campbell
Redaktion: Steffen Lunkenheimer


08:45 Eisbär, Affe & Co (50 Min.) (UT)
Deutschland, 2009
Redaktion: Sabine Eschenweck

Zoogeschichten aus Stuttgart

"Eisbär, Affe & Co" zeigt spannende Geschichten aus der "Wilhelma" in Stuttgart. Die Reihe ermöglicht einen Blick hinter die Kulissen des Zoos und begleitet die Tierpfleger und Tierärzte bei ihrem spannenden Alltag in den weitläufigen Anlagen.


09:35 Panda, Gorilla & Co (50 Min.) (UT)
Deutschland, 2013
Redaktion: Sabine Eschenweck

Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin

Auch in diesen Abenteuern der Tierdokusoap "Panda, Gorilla & Co" geht es wieder um unterhaltsame "Beziehungsgeschichten" von Tierpflegern und ihren Schützlingen. Den Zuschauer erwarten nicht nur alte Bekannte, sondern auch zahlreiche neue tierische Bewohner und attraktiver Nachwuchs.


10:25 Giganten im Mittelmeer – Pottwalen auf der Spur (45 Min.)
von: Heiko de Groot
Deutschland, 2009 Redaktion: Sabine Eschenweck

Etwa 200 Pottwale leben heute noch im westlichen Mittelmeer – sie zu finden ähnelt der Suche nach einer Stecknadel im Heuhaufen.

Pottwale sind die größten Raubtiere der Erde. Sie jagen in den Tiefen der Ozeane und im Mittelmeer. Erst seit einigen Jahren erforscht der griechische Wissenschaftler Alexandros Frantzis die isolierte Population, Filmaufnahmen gibt es kaum. Gemeinsam mit dem deutschen Tierfilmer Thomas Behrend bricht er in die Gewässer vor Griechenland auf, um die heimlichen Giganten zu filmen.

Mit Unterwasser-Mikrofonen gelingt es, die Pottwale zu orten. Es ist schwierig, aber schließlich gelingt es Behrend, Zusammenkünfte von Pottwal-Weibchen zu filmen - einzigartige Bilder entstehen, die selbst den langjährigen Unterwasser-Kameramann berühren. Doch als er sich einer scheinbar friedlichen Gruppe im Wasser nähert, geschieht das Unfassbare: Die mächtigen Wale versuchen plötzlich, ihn zu vertreiben. Behrend schwimmt mit aller Kraft zurück – ein einziger Flossenschlag könnte ihn töten. Was dann folgt, werden Behrend und Frantzis nie in ihrem Leben vergessen: Mit atemberaubenden Aufnahmen dokumentiert dieser Film Verhaltensweisen von den seltenen Pottwalen.

Länder – Menschen – Abenteuer


11:10 Der Tanz der Resianer (45 Min.)
von: Britta Wulf
Deutschland, 2016
Redaktion: Sabine Eschenweck

Die Resianer, eine kleine Minderheit in Norditalien, sagen von sich selbst, dass sie tanzend geboren werden und es bis zu ihrem Tod tun. Ein Filmteam wollte sie kennenlernen, die Menschen, die im Résiatal leben, und deren Sprache ein slawischer Dialekt ist – nämlich Resianisch. Es gab Zeiten, da wurde im Résiatal ausschließlich Resianisch gesprochen. Heute sind es noch rund 600 Menschen, die in diesem Gebiet diesen Dialekt beherrschen. Höchste Zeit, darüber zu berichten, denn keiner weiß, wie lange dieser Dialekt noch existiert.

Das Filmteam hat sie gefunden, mit ihnen getanzt, resianisch gekocht und über eine sterbende Sprache gesprochen.


11:55 Trinidad – Heißes Pflaster in der Karibik (45 Min.)
Deutschland, 2011 Redaktion: Marianne Riermeier

Von Palmen gesäumte Strände, Steelbands mit Calypso- und Soca-Musik sowie farbenprächtige Karnevalsumzüge – die Karibikinsel Trinidad hat alles, was sie für Urlauber zum Traumziel macht. Weit weniger bekannt ist eine – im wahrsten Sinne des Wortes - dunkle Seite der Insel. Nahe der kleinen Ortschaft La Brea befindet sich der Pitch Lake, ein See aus Naturasphalt von rund 1.500 Metern Durchmesser und rund 100 Metern Tiefe. Trinidad ist eine faszinierende Karibikinsel mit einem temperamentvollen Karneval, einer kaum berührten Natur sowie einladenden Sandstränden. Aber an der Südwestküste der Insel gibt es auch ein wenig bekanntes Naturphänomen, den Pitch Lake, einen See aus Naturasphalt. Dabei ist See eigentlich die falsche Bezeichnung. Er erinnert eher an einen riesigen, von Rinnen und Furchen durchzogenen Parkplatz. Sein Asphalt ist bis auf wenige Stellen so fest, dass er begehbar ist, ja sogar mit Fahrzeugen befahren werden kann. An mehreren Stellen blubbert heißes, flüssiges Bitumen aus dem Untergrund und sorgt dafür, dass sich der See immer wieder erneuert.

Aufgrund der austretenden Schwefeldämpfe können nur wenige Pflanzen und Tiere auf der rissigen Oberfläche existieren. Die Anwohner jedoch schätzen das Wasser, das sich in den natürlichen Kuhlen sammelt für seine Heilwirkung und nehmen dort regelmäßig Bäder. Schon 1595 entdeckte der englische Seefahrer Sir Walter Raleigh dieses Naturwunder und nutzte das Pech, um seine Schiffe abzudichten. Seit Ende des 19. Jahrhunderts wird der Asphalt industriell gefördert und in alle Welt verkauft. Bis heute exportiert die "Asphalt Company" täglich rund 300 Tonnen der zähflüssigen, schwarzen Masse. Doch die intensive Nutzung des Pitch Lake lässt das Niveau des Sees beständig sinken, und es gibt Befürchtungen, die natürliche Asphaltquelle könnte eines Tages versiegen. In der nahe gelegenen kleinen Ortschaft La Brea ist der Untergrund in ständiger Bewegung, der Boden sinkt ab oder es quellen dicke Teerblasen aus Straßen und Vorgärten. Zahlreiche Häuser sind vom Einsturz bedroht. Wie mit dem Naturphänomen künftig umzugehen ist, wird eine Herausforderung – nicht nur für den Bürgermeister von La Brea.


12:40 Dings vom Dach (45 Min.)
Rateshow
Spielshow
Deutschland, 2017
Moderation: Sven Lorig
Redaktion: Marianne Riermeier

Die Rateshow um geheimnisvolle Gegenstände

Moderator Sven Lorig präsentiert seinem prominenten Rateteam geheimnisvolle Gegenstände, ungewöhnliche Werkzeuge und skurrile Utensilien aus alten Zeiten: "Dingse", die von den Zuschauern auf dem Dachboden, im Keller, in der Garage oder einer Schublade gefunden wurden, und die heute kaum noch jemand kennt. Das Rateteam versucht mit allen Tricks, den verrücktesten Ideen und ganz viel Spaß, den Geheimnissen der "Dingse" auf die Spur zu kommen.


13:25 In aller Freundschaft (45 Min.) (AD, UT)
Alte Bekannte
Serie von: Anja Nejarri
Deutschland, 2017
Mitteldeutscher Rundfunk

Rollen und Darsteller:
Dr. Maria Weber – Annett Renneberg
Alexander Weber – Heio von Stetten
Moritz Weber – Johannes Hallervorden
Miriam Schneider – Christina Petersen
Michael Kleinschmidt – Eckhard Preuß
Dr. Roland Heilmann – Thomas Rühmann
Dr. Kathrin Globisch – Andrea Kathrin Loewig
Dr. Martin Stein – Bernhard Bettermann
Sarah Marquardt – Alexa Maria Surholt
Dr. Philipp Brentano – Thomas Koch
Arzu Ritter – Arzu Bazman

Regie: Stephanie Dörner
Redaktion: Gabriele Tafelmaier

Vera Kleinschmidt wird mit einem Ellenbogenbruch in die Sachsenklinik gebracht. Vor der Klinik begegnet sie Professor Simoni, den sie von früher zu kennen scheint. Dr. Martin Stein übernimmt den Fall und versorgt den Bruch, der sofort operiert werden muss. Während der Operation kommt es zu einem Nierenversagen. Die Ärzte der Sachsenklinik sind überrascht: Vera Kleinschmidt hat nur noch eine Niere, die andere wurde ihr vor 40 Jahren aus ungeklärten Gründen entfernt. Professor Simoni erkennt in Vera Kleinschmidt eine frühere Patientin und bittet das Ärzteteam, die aktuellen Befunde einsehen zu dürfen. Kann er eine Fehlentscheidung, die er vor vielen Jahren unter Zwang treffen musste, wieder in Ordnung bringen?

Alexander plant, wegen Moritz nach München umzuziehen. Seiner Verlobten Dr. Kathrin Globisch setzt das gehörig zu. Dr. Martin Stein hat eine Idee, wie man Alexanders Umzug nach München verhindern kann: Gerade ist in der Sachsenklinik eine Stelle in der Herzchirurgie ausgeschrieben, die wie maßgeschneidert zu Alexander Webers Exfrau Maria passen würde …


14:10 Kunst + Krempel (30 Min.)
Deutschland 2011
Redaktion: Ronald Köhler

Familienschätze neu entdecken


14:40 Wer weiß denn sowas? (50 Min.) (UT)
Deutschland, 2017
Erstausstrahlung im Ersten: 18.12.2017
Redaktion: Elmar Jaeger

Superhirn Bernhard Hoëcker und Quizmaster Elton spielen im Team mit jeweils einem prominenten Studiogast, denn es gilt, richtige Antworten auf skurrile und knifflige Fragen aus Wissenschaft, Tierwelt und dem täglichen Leben zu finden. Zu Beginn des Wissensspiels müssen sich die Zuschauer im Studio entscheiden: Setzen sie sich auf die Seite von Superhirn Bernhard Hoëcker oder von Quizmaster Elton? Beide Teams spielen um Bares für ihre Unterstützer im Publikum.


15:30 Schnittgut. Alles aus dem Garten (30 Min.)
Deutschland, 2018
Redaktion: Thomas Neuschwander

Experten geben Tipps für die Gartenpraxis und die Gestaltung von Gärten, Terrassen und Balkonen. Einen Schwerpunkt bilden Berichte über Pflanzen und Filme über die schönsten Gärten der Welt. Hinzu kommen viele Anregungen und Gestaltungs-Inspirationen sowie Bastelvorschläge, Rezepte und Wissenswertes über Ernährung, Gesundheit und Heilpflanzen.


16:00 Rundschau (15 Min.) (UT)
Nachrichten – Berichte – Wettervorhersage
Deutschland, 2018

Redaktion: Anja Miller


16:15 Wir in Bayern (75 Min.) (UT)
Deutschland, 2018
Moderation: Andrea Lauterbach
Redaktion: Petra Renner

"Wir in Bayern"-Moderatorin Andrea Lauterbach zeigt sich von ihrer sportlichen Seite. Geboren im mittelfränkischen Treuchtlingen, kennt sie das schöne Altmühltal aus dem Effeff. Wandern, Fossiliensuchen und mit Freunden auf dem Brombachsee paddeln – das macht ihr heute noch Spaß. Und natürlich stellt sie ihr geliebtes Heimatstädtchen vor.

Vier aus Bayern unterwegs für "Wir in Bayern!". Im Sommerprogramm führen die Moderatoren Sabine Sauer, Michael Sporer, Andrea Lauterbach und Dominik Pöll durch ihre Heimatorte, an Plätze, die ihnen noch heute viel bedeuten. Dies bietet den Zuschauern Gelegenheit, die Moderatoren von einer ungewohnten und ganz persönlichen Seite kennenzulernen.


17:30 Abendschau – Der Süden (30 Min.)
Schwaben & Altbayern
Deutschland, 2018
Redaktion: Anja Miller

Das Wichtigste aus Südbayern
Frankenschau aktuell
Franken
Deutschland, 2018
Moderation: Julia Büchler
Redaktion: Gerhard Kockert

Das Wichtigste aus Franken


18:00 Abendschau (30 Min.) (UT)
Deutschland, 2018
Redaktion: Anja Miller

Das bewegt Bayern heute


18:30 Rundschau (30 Min.) (UT)
Nachrichten – Berichte – Wettervorhersage
Deutschland, 2018

Redaktion: Anja Miller


19:00 STATIONEN (30 Min.) (UT)
Melanie – Ein Heimkind kämpft sich durch
Dokumentation von: Alexia Späth
Deutschland, 2016
Redaktion: Andrea Kammhuber

Seit fünf Jahren wohnt Melanie im Antonia-Werr-Zentrum, einer heilpädagogischen Einrichtung der Oberzeller Franziskanerinnen für traumatisierte Mädchen, auf dem Land, 40 Kilometer von Würzburg entfernt. Mit 14 wurde sie von ihren Pflegeeltern, einem evangelischen Pfarrerehepaar, hierher gebracht – verstört, voller Wut, voller Trauer. Ihre Pflegeeltern mussten sich eingestehen, dass sie mit Melanie und ihrem jüngeren Bruder überfordert waren. Auch wenn sie nur das Beste wollten. Sie hatten die beiden aus einem Kinderheim geholt und wollten ihnen eine Familie geben – was bei Melanies Vorgeschichte nicht möglich war.

Auch im Zentrum ändert sich zwei Jahre lang nicht viel: Melanie provoziert ihre Erzieherinnen, versucht wegzulaufen. In der Schule macht sie kaum Fortschritte. Erst nach zwei Jahren arrangiert Melanie sich mit der Situation. Sie macht ihren Schulabschluss, kann ihre Ausbildung als Hauwirtschafterin im Zentrum machen. Melanie genießt die Abgeschlossenheit der Einrichtung. Sie fühlt sich beschützt. Das Antonia-Werr-Zentrum wird ihr Zuhause, ihre Familie. Nun muss sie ausziehen, sie hat einen Job in Würzburg bekommen. Doch sie hat Angst vor der Stadt, den vielen Menschen, dem Alleinsein. Filmautorin Alexia Späth hat Melanie bei ihren mühsamen Schritten in die Selbstständigkeit begleitet.


19:30 Dahoam is Dahoam (30 Min.) (AD, UT)
Freundschaft und der ganze Rest
Folge 2173
Deutschland, 2018

Rollen und Darsteller:
Annalena Brunner – Heidrun Gärtner
Rosi Kirchleitner – Brigitte Walbrun
Theresa Brunner – Ursula Erber
Gregor Brunner – Holger Matthias Wilhelm
Florian Brunner – Tommy Schwimmer
Veronika Brunner – Senta Auth
Martin Kirchleitner – Hermann Giefer
Hubert Kirchleitner – Bernhard Ulrich
Uschi Kirchleitner – Silke Popp
Mike Preissinger – Harry Blank
Roland Bamberger – Horst Kummeth
Lorenz Schattenhofer – Werner Rom
Katharina Benninger – Carina Dengler
Monika Vogl – Christine Reimer
Patrick Westenrieder – Lucas Bauer
Benedikt Stadlbauer – Andreas Geiss
Fanny Lechner – Katrin Lux
Sascha Wagenbauer – Eisi Gulp
Pfarrer Simon Brandl – Ferdinand Schmidt-Modrow
Michael Gerstl – Gerd Lohmeyer
Sarah Brandl – Sophie Reiml
Christian Preissinger – Jonathan Gertis

Regie: Peter Zimmermann
Redaktion: Bettina Ricklefs

Töchterlein Vicky scheint ernsthaft erkrankt zu sein. Ist der junge Vater Flori der Situation gewachsen?


20:00 Tagesschau (15 Min.) (UT)
Deutschland 2018

Redaktion: Anja Miller


20:15 natur exclusiv (45 Min.) (UT)
Wildnis am Lago Maggiore
von: Andrea Rüthlein
Deutschland, 2017
Redaktion: Ulrike Lovett

Der Lago Maggiore – seit ein paar Jahren haben Touristen den oberitalienischen See wieder als Ziel entdeckt. Im Hinterland des Lago Maggiore liegt aber eine andere Welt: das Val Grande. Das verlassene Bergland mit seiner Wildheit und Einsamkeit ist ein reizvoller Kontrast zur touristischen Geselligkeit am Seeufer.

Der Naturfotograf Dino Perrotta lebt in zwei Welten: Sein Heimatort liegt am Westufer des Lago Maggiore. Hier treffen mediterrane Atmosphäre und alpine Bergwelt, Campari Soda und Wildnis aufeinander. Im Hinterland des Lago Maggiore liegt Dino Perottas andere Welt: das Val Grande. Das verlassene Bergland mit seiner Wildheit und Einsamkeit ist ein reizvoller Kontrast zur touristischen Geselligkeit am Seeufer. Mit seiner Vorliebe zum größten Wildnis-Gebiet der Alpen ist Perrotta nicht allein. Der Deutsche Rolf Platen besitzt seit mehr als 20 Jahren ein kleines Urlaubsdomizil über dem See. Als begeisterter Bergwanderer entdeckte auch er das Val Grande für sich. Beide Männer haben sogar ein Buch über ihre Liebe zu dem Bergland geschrieben: Während sich Rolf mehr mit seiner Geschichte und Bergtouren befasst, beschreibt Dino in einem Fotoband seine Liebe zu den wilden Tieren, die im Val Grande leben. Und wenn es ihm gelingt, so nah an das Wild zu gelangen, dass es seine Anwesenheit zwar bemerkt, ihn aber nicht als Feind auf zwei Beinen sieht, befällt ihn ein unwahrscheinliches Glücksgefühl.

Mit beindruckenden Flugaufnahmen zeigt der Film von Andrea Rüthlein, wie nah die Wildnis des Val Grande an das Westufer des Lago Maggiore reicht – zwei Welten verbunden durch Dino Perrotta und Rolf Platen.


21:00 natur exclusiv (45 Min.) (UT)
Fischdieb oder Sündenbock? – Kormorane
von: Nicole Hillgruber
Deutschland, 2017
Redaktion: Christine Peters

Der Kormoran: gejagt und beinahe ausgerottet in Europa. Er stand bis 1993 auf der "Roten Liste", vermehrt sich aber seit wenigen Jahrzehnten explosionsartig. Ein geschickter Fischjäger und verhasster Konkurrent der Fischer wird wieder gejagt – trotz zahlreicher Versuche, ihn nicht zum Sündenbock der Fehler zu machen, die die Eingriffe des Menschen in Natur und Umwelt verursacht haben.

Kormorane jagen, was jeweils am leichtesten verfügbar ist. So beobachtet der Biologe Stefano Volponi auf Sardinien das soziale Fischen der Kormorane. Beim gemeinschaftlichen Jagen pflegen Hunderte von Kormoranen eine extrem effektive Art des Fischfangs: Während etwa die Hälfte der Vögel durch Flügelschlagen einen Fischschwarm zusammenscheucht, kann die andere Hälfte die Fische bequem fangen und fressen. Nach einiger Zeit wechseln sich die Kormorangruppen ab. In ganz Europa ärgern sich die Fischer über den in ihren Augen bestens angepassten und dreisten Fischräuber. Und fordern seinen Abschuss um jeden Preis! Was sie dabei nicht berücksichtigen: Kormorane sind Zugvögel. So gibt es derzeit 170.000 Brutpaare im nördlichen Ostseeraum. Und diese ziehen durch ganz Europa zu den für sie günstigsten Fischgebieten. Verschiedene Forschergruppen versuchen, Gesetzmäßigkeiten und Rückschlüsse aus dem Zugverhalten und vermeintlichen Nahrungsvorlieben abzuleiten.

Doch der Kormoran lässt sich so leicht nicht fassen. Zu genial, zu schnell agiert er in seiner Anpassungsfähigkeit. Er ist ein unübertroffener Fischjäger, ein beneideter Meister seines Fachs. Und ein willkommener Sündenbock, der für ökologische Phänomene herhalten muss, die sich sonst nur schwer erklären ließen.


21:45 Rundschau Magazin (15 Min.) (UT)
Nachrichten – Berichte – Wettervorhersage
Deutschland, 2018

Redaktion: Anja Miller


22:00 Die Landärztin (90 Min.) (UT)
(Schleichendes Gift)
Spielfilm von: Mathias Klaschka
Deutschland / Österreich, 2009

Rollen und Darsteller:
Johanna Lohmann – Christine Neubauer
Laurenz Hofer – Timothy Peach
Marie Senholzer – Johanna von Koczian
Fritz Senholzer – Siegfried Rauch
Leo Bergmeier – August Schmölzer
Daniel Winterberg – Sven Martinek
Verena Straußberger – Judith Richter
Gerhard Straußberger – Gregor Bloéb
Max Lohmann – Daniel Perez
Bastian Schindler – Simon Jung

Regie: Thomas Nennstiel
Redaktion: Gabriele Tafelmaier

Es herrscht Feierlaune in dem oberösterreichischen Örtchen Großraming: Nach mehreren missglückten Anläufen hat die beliebte Landärztin Dr. Johanna Lohmann sich endlich dazu entschlossen, ihren Verlobten, den Tierarzt Laurenz Hofer, zu heiraten. Vor allem Johannas Tante Marie und deren Gatte Fritz freuen sich, dass die beiden ihre Beziehung nun auch offiziell besiegeln wollen. Allerdings wird die Hochzeitsplanung von einem mysteriösen Vorfall überschattet: Nachdem Laurenz bei einem verendeten Reh eine Pestizidvergiftung festgestellt hat, deutet für Johanna alles darauf hin, dass ein Bauer illegal hochgiftige Pflanzenschutzmittel verwendet, die Reste in einem Weiher entsorgt hat und damit die Menschen und Tiere der ganzen Gegend in Gefahr bringt. Doch damit nicht genug: Zufällig stößt Johanna auf einen Hinweis, wer der leibliche Vater des kleinen Waisenjungen Bastian sein könnte, den sie nach dem Tod seiner Mutter und seines Großvaters bei sich aufgenommen hat: Daniel Winterberg, ein wohlhabender Gutsbesitzer, der in einem nahe gelegenen Dorf eine Pferdezucht betreibt. Unter einem Vorwand sucht Johanna ihn in seinem Gestüt auf – und ist auf Anhieb fasziniert von dem gut aussehenden Charmeur. Hilflos muss der eifersüchtige Laurenz mit ansehen, wie Daniel seiner Verlobten nach allen Regeln der Kunst den Hof macht.

Vor der malerischen Kulisse Oberösterreichs erzählt der Film nicht nur von den Liebesnöten der Ärztin Johanna und ihres Verlobten Laurenz, sondern auch von einem gefährlichen Umweltskandal. In den Hauptrollen sind einmal mehr Christine Neubauer und Timothy Peach zu sehen. In weiteren Rollen spielen Sven Martinek, Johanna von Koczian und Siegfried Rauch.


23:30 kinokino Shortcuts (5 Min.)
Deutschland 2018
Redaktion: Carlos Gerstenhauer

Die "kinokino Shortcuts" sind die aktuellen Kinostarts in der gewohnten kinokino-Schnellkritik. In fünf Minuten werden die fünf Tops und Flops der aktuellen Startwoche vorgestellt: kurze, prägnante und auf den Punkt gebrachte Kritiken von der "kinokino"-Redaktion.


DOX – DER DOKUMENTARFILM IM BR
23:35 George Harrison: Living in the Material World (90 Min.)
Dokumentarfilm USA, 2011
Teil 1 Regie: Martin Scorsese Redaktion: Matthias Leybrand

Zum BR-Musiksommer: George Harrison (1943-2001) galt als der "stille Beatle". Lange stand der Leadgitarrist der "Fab Four" im Schatten Paul McCartneys und John Lennons. Und doch prägte er die Beatles ebenso wie seine Bandkollegen. In seinem Dokumentarfilm porträtiert Meisterregisseur Martin Scorsese den Ausnahmekünstler und zeigt bisher unveröffentlichte Fotos und Filmmaterial. Im ersten Teil geht es um die Jugend Harrisons, seine Jahre mit den Beatles und die ersten Soloprojekte.

Der am 25. Februar 1943 in Liverpool geborene George Harrison galt als der "stille Beatle". Lange stand der Leadgitarrist der "Fab Four" im Schatten seiner extrovertierten Bandkollegen Paul McCartney und John Lennon. Aber keiner der Beatles wandelte sich über die Jahre so radikal wie Harrison. Wie sein Freund Eric Clapton betont, war er es, der die Band zu neuen musikalischen Experimenten bewegte. 1968, zwei Jahre vor dem offiziellen Ende der Beatles, veröffentlichte Harrison zudem als erstes Beatles-Mitglied mit "Wonderwall Music" ein Soloalbum. Nach der Auflösung der Beatles begann für Harrison eine wechselhafte Karriere als Solomusiker. Oscar-Preisträger und Musikliebhaber Martin Scorsese porträtiert den Ausnahmekünstler in seinem eindrucksvollen Dokumentarfilm, und zeigt dabei bisher unveröffentlichte Fotos und Filmmaterial.

Der erste Teil von "George Harrison – Living in the Material World" umfasst Harrisons Karriere von der Jugend in Liverpool über erste musikalische Erfahrungen bei den Quarrymen und die Gründung der Beatles. Scorsese folgt Harrison und den Beatles von ihren Lehrjahren in Hamburg und Liverpool, Anfang der 1960er-Jahre, über die ersten Erfolge bis zu ihrem Aufstieg zu Superstars. Er zeigt, wie sich die Gruppendynamik innerhalb der Band über die Jahre veränderte, und Harrison, der Mitte der 1960er-Jahre seine spirituelle Erleuchtung in Indien fand, zunehmend experimentelle Elemente in die Musik der Beatles einbrachte.

Regisseur Martin Scorsese hatte seine Karriere bereits 1970 als Regieassistent bei dem Musikfilm "Woodstock" begonnen und zusätzlich zu seinen Spielfilmen immer wieder Musikfilme, Videoclips und Dokumentarfilme gedreht, u.a. über Blues-Musik, die Rolling Stones und Bob Dylan. Über Harrison sagt er: "George machte spirituell bewusste Musik - das haben wir alle gehört und gefühlt – und ich glaube, das ist der Grund, warum er in unser aller Leben so einen besonderen Platz bekommen hat." Fünf Jahre lang hat Scorsese für seinen Dokumentarfilm recherchiert. Für seinen Film konnte er auf seltenes Filmmaterial über Harrison zurückgreifen, das dessen Witwe Olivia zur Verfügung stellte.

"Der nette, ironiebegabte, 'stille' Beatle war der freisinnige Geist, der über die Band hinauswuchs, lange bevor Paul McCartney sie 1970 zum Entsetzen der Musikwelt für tot erklärte. Nichts davon ist neu für jene, denen die Geschichte der Beatles so vertraut ist wie ihre Familiengeschichte. Nichts davon langweilt, es sei denn, die eigene Jugend langweilt …. (Wir) verdanken es … Martin Scorsese, daran zu erinnern, dass die Beatles immer besser wurden, je mehr sie George Harrison gewähren ließen." (Uwe Schmitt, Die Welt, 11.10.2011)


DOX – DER DOKUMENTARFILM IM BR
01:05 George Harrison: Living in the Material World (110 Min.)
Dokumentarfilm USA, 2011
Teil 2 Regie: Martin Scorsese Redaktion: Matthias Leybrand

Zum BR-Musiksommer: Als sich die Beatles 1970 auflösen, geht eine Ära der Popmusik zu Ende. Wie seine früheren Bandkollegen beginnt auch Leadgitarrist George Harrison eine wechselhafte Karriere als Solomusiker. In seiner Doku porträtiert Martin Scorsese den britischen Ausnahmekünstler und zeigt bisher unveröffentlichte Fotos und Filmmaterial. Der zweite Teil behandelt die Solokarriere Harrisons bis zu seinem Tod im Jahr 2001. Ende der 1960er-Jahre wachsen die Spannungen zwischen den einzelnen Beatles. Erste Bandmitglieder beginnen, ihre Solokarriere vorzubereiten. Leadgitarrist George Harrison hat bereits ein Soloalbum veröffentlicht. Bei der Aufnahmesession zu ihrem neuen Album "Let It Be", die im Januar 1969 von einem Filmteam begleitet wird, kommt es zum Eklat, als Paul McCartney Harrison für sein Gitarrenspiel vor laufenden Kameras kritisiert. Harrison verlässt das Studio. Es ist der Anfang vom Ende der Beatles, deren Trennung McCartney am 10. April 1970 bekannt gibt.

Wie bei seinen ehemaligen Bandkollegen verläuft auch Harrisons Solokarriere wechselhaft. Ende der 1970er-Jahre begibt er sich ins Filmgeschäft, als er den neuen Monty-Python-Film "Das Leben des Brian" finanziert. Die ursprünglichen Produzenten waren überraschend ausgestiegen. Harrison, der die Pythons kennengelernt hatte, will den Film jedoch gerne sehen. Also bringt er die zwei Millionen Pfund auf, die für den Dreh noch fehlen – und kauft sich so das bislang teuerste Kinoticket aller Zeiten, wie es Monty-Python-Mitglied Eric Idle formuliert. Mit seiner Firma produziert Harrison bis 1994 fast zwanzig weitere Spielfilme, darunter Terry Gilliams "Time Bandits" und Neil Jordans "Mona Lisa". Am 30. Dezember 1999 verübt ein geistig verwirrter Mann ein Attentat auf den Künstler. Harrison überlebt, ist als Folge der Verletzungen jedoch stark geschwächt. 2001 stirbt er an einer Krebserkrankung. Oscar-Preisträger und Musikliebhaber Martin Scorsese porträtiert den Ausnahmekünstler in seinem Dokumentarfilm und zeigt bisher unveröffentlichte Fotos und seltenes Filmmaterial.

Der zweite Teil des Dokumentarfilms konzentriert sich auf Harrisons Karriere nach der Auflösung der Beatles. Für seinen aufwendigen Dokumentarfilm hat Regisseur Martin Scorsese über fünf Jahre recherchiert und erhielt erstmals Zugriff auf private Fotos und Filme, die von Harrisons Witwe Olivia zur Verfügung gestellt wurden. Zahlreiche Freunde und Weggefährten des Musikers kommen zu Wort, darunter die Ex-Beatles Paul McCartney und Ringo Starr, John Lennons Ehefrau Yoko Ono, die Musiker Tom Petty und Eric Clapton, der Produzent Phil Spector, die Filmemacher Terry Gilliam und Eric Idle, Harrisons Ehefrau Olivia Harrison sowie die Fotografin Astrid Kirchherr und der Künstler Klaus Voorman. "Martin Scorsese begleitet George Harrison von der Kindheit in Liverpool über die ruhmreichen Beatles-Jahre bis zur Emanzipation als Solist und Filmproduzent. Faszinierendes und intimes Porträt eines Ausnahmekünstlers." (Blickpunkt:Film)


02:55 Rundschau Nacht (10 Min.) (VPS: 03:55)
Nachrichten – Berichte – Wettervorhersage
Deutschland, 2018

Redaktion: Anja Miller


03:05 24h Bayern (60 Min.) (UT) (VPS: 02:55)
Der späte Abend 23.00-00.00 Uhr
Dokumentation Deutschland, 2017
Regie: Volker Heise
Redaktion: Sonja Scheider

Wer nicht schläft, nicht arbeitet oder die Nacht nicht zu Hause verbringen will, ist unterwegs, allein oder mit Freunden, sucht Spaß oder Ablenkung, irgendwie, irgendwo. Feiert bis zum Morgengrauen auf dem Schützenfest oder in den Klubs der Stadt zu Electronic Beats, Schlagern oder Rock 'n' Roll. Das geht nicht immer gut und für so manchen endet die Nacht in der Notaufnahme der Kliniken. Und wenn für die einen der Abend langsam ausklingt, klingelt für andere der Wecker – es ist Zeit aufzustehen für den Großmarkt, die Bäckerei, die Schicht.

"24h Bayern" erzählt einen Tag in Bayern aus der Perspektive seiner Bewohnerinnen und Bewohner, 24 Stunden lang, von sechs Uhr morgens bis sechs Uhr am folgenden Morgen, in Echtzeit. Gedreht wurde am 3. Juni 2016 mit insgesamt hundert Teams, verstreut über den ganzen Freistaat, in Oberbayern wie in Unterfranken, im Allgäu wie im Bayerischen Wald.


04:05 Dahoam is Dahoam (30 Min.) (AD, UT)
Freundschaft und der ganze Rest
Folge 2173
Deutschland, 2018

Regie: Peter Zimmermann
Redaktion: Bettina Ricklefs


04:35 Wir in Bayern (80 Min.) (UT)
Deutschland, 2018

Moderation: Andrea Lauterbach
Redaktion: Petra Renner


05:55 – 06:00 Space Night (5 Min.)
Flight through the Skies
Deutschland, 2013

Redaktion: Helge Freund

*

Donnerstag, 23. August 2018


06:00 Dahoam is Dahoam (30 Min.) (AD, UT)
Freundschaft und der ganze Rest
Folge 2173
Deutschland, 2018

Regie: Peter Zimmermann
Redaktion: Bettina Ricklefs


06:30 Sturm der Liebe (50 Min.) (UT)
Folge 2979
Deutschland, 2018

Redaktion: Bettina Ricklefs


07:20 Tele-Gym (15 Min.)
Gesunder Rücken
Moderation: Andy Fumolo
Redaktion: Steffen Lunkenheimer


07:35 Panoramabilder / Bergwetter (55 Min.)
Deutschland 2018

Redaktion: Andreas Bönte


08:30 Tele-Gym (15 Min.)
aktiv & beweglich mit 60+
Moderation: Gabi Fastner
Redaktion: Steffen Lunkenheimer

Bewegung ist die beste Möglichkeit, ein gesundes und selbstständiges Leben bis ins hohe Alter zu führen. Ohne Bewegung lassen wichtige Funktionen nach, die Muskeln werden schwächer, die Gelenke unbeweglicher, der Gleichgewichtssinn schwindet. Schuld ist nicht allein der Alterungsprozess, sondern auch, wie die körperlichen Fähigkeiten trainiert werden. "TeleGym – aktiv & beweglich mit 60+" stellt tägliche, kurze Trainingseinheiten vor, die körperlich als auch geistig mobil und fit halten, man gewinnt an Sicherheit im Alltag und wird gesund älter. Durch das Schulen der Sinne wird die Reaktionsgeschwindigkeit verbessert und Verletzungen und Stürze vermieden. Das sanfte, dynamische Figur- und Gesundheitstraining sorgt für ein jugendlich frisches und sicheres Auftreten.


08:45 Eisbär, Affe & Co (50 Min.) (UT)
Deutschland, 2009
Redaktion: Sabine Eschenweck

Zoogeschichten aus Stuttgart

"Eisbär, Affe & Co" zeigt spannende Geschichten aus der "Wilhelma" in Stuttgart. Die Reihe ermöglicht einen Blick hinter die Kulissen des Zoos und begleitet die Tierpfleger und Tierärzte bei ihrem spannenden Alltag in den weitläufigen Anlagen.


09:35 Panda, Gorilla & Co (50 Min.) (UT)
Deutschland, 2013
Redaktion: Sabine Eschenweck

Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin

Auch in diesen Abenteuern der Tierdokusoap "Panda, Gorilla & Co" geht es wieder um unterhaltsame "Beziehungsgeschichten" von Tierpflegern und ihren Schützlingen. Den Zuschauer erwarten nicht nur alte Bekannte, sondern auch zahlreiche neue tierische Bewohner und attraktiver Nachwuchs.


10:25 Der Flug des Nashorns (45 Min.) (UT)
von: Christian Herrmann
Deutschland, 2004
Redaktion: Bernd Strobel

Zu den berühmten "Big Five", wie die Großwildjäger im 20. Jahrhundert sie nannten, gehörten Elefant, Büffel, Löwe und Leopard – und das Nashorn. Die Zoologische Gesellschaft Frankfurt (ZGF) wollte zwei Jungtiere aus ihrem Bestand auf die Reise schicken – nach Südafrika. Das Projekt ist eine spannende und nervenaufreibende Sache. In Sambia wurde in den 80er-Jahren das letzte Spitzmaulnashorn gewildert. Heute hat Sambia einige der größten und schönsten Naturschutzgebiete Afrikas vorzuweisen, aber eben kein Nashorn. Nur im Zoo und in den Nationalparks Südafrikas waren die Nashörner in den letzten Jahrzehnten sicher genug, um überleben zu können. Aber Spitzmaulnashörner sind auch im Zoo selten, Frankfurt ist einer der wenigen Zoos, wo sie gehalten werden. Die Zoologische Gesellschaft Frankfurt (ZGF) hat sie auf die Reise geschickt – nach Südafrika. Ein Nashorn als Luftfracht – das ist eine komplizierte, aufwendige Sache.

Am Zielort der Zoonashörner kommen noch mal fünf Nashörner dazu, um sie in den größten Nationalpark Sambias zu bringen. Im Krüger National Park in Südafrika hat man genug Tiere dieser Spezies, im Luangwa National Park in Sambia dagegen überhaupt keines mehr. Auch dieser Transport ist schwierig und nicht ungefährlich: Die Tiere müssen vom Helikopter aus betäubt werden, ein Kran hievt sie in ihre Boxen aus Stahl und Holz. Der Höhepunkt ist die Landung des großen Cargofliegers auf einer Sandpiste mitten im Nationalpark. Noch nie zuvor ist dort eine so große Maschine gelandet.

Länder – Menschen – Abenteuer


11:10 Marseille – Die Schöne des Südens (45 Min.) (UT)
von: Ilka Franzmann
Deutschland, 2015 Redaktion: Sabine Eschenweck

Es heißt, Marseille habe sich in den letzten Jahren so stark verändert wie Berlin nach dem Fall der Mauer. Filmautorin Ilka Franzmann taucht ein in die mediterrane Welt von Frankreichs zweitgrößter Stadt. Sie porträtiert Menschen, die von der Hafenmetropole geprägt wurden und deren Visionen für das neue Lebensgefühl der "Schönen des Südens" stehen.

Marseille ist Frankreichs älteste und zweitgrößte Stadt. Noch vor wenigen Jahren war die Hafenmetropole verrufen: laut, dreckig, kriminell. Marseille hat Hunderte Millionen investiert, um dieses Image zu verbessern. Heute erstrahlt die Stadt in neuem Glanz. Die Einwohnerzahl steigt, und seit die Mittelmeermetropole 2013 Kulturhauptstadt Europas war, blüht Marseille kulturell auf. Vier von fünf Stadtbewohnern haben Vorfahren, die nicht in Marseille geboren wurden. In kaum einer anderen französischen Metropole leben verschiedene Kulturen und Religionen, leben wohlhabende und arme Menschen so dicht aufeinander wie in der südfranzösischen Hafenstadt.

An der Seite von Marinemalerin Marie Détrée-Hourrière erreicht die Filmautorin Marseille auf dem schönsten Weg: vom Meer aus. In den Banlieux des Marseiller Nordens – bekannt durch Bandenkriege, Einbrüche, Schießereien – begegnet der Zuschauer dem Kunstreiter Manolo Bez. Seine Projekte, die sich an Kinder aus instabilen Verhältnissen richten, spielen mit dem Mythos des Zentauren, der magischen Verbindung zwischen Mensch und Tier. Die Situation der meisten Kinder von Marseille Nord ist prekär, die Zukunftschancen sind schlecht. Manolo will ihre Fantasie beflügeln und den Glauben daran, dass Unmögliches möglich ist. In den Calanques, dem Küstenmassiv im Süden Marseilles, trifft die Filmautorin den Fischer Jean-Claude Bianco. Sein größter Fang ging um die Welt: In seinem Netz fand er ein Silberarmband, das das Rätsel um den 1944 verschollenen Schriftsteller Antoine de Saint-Exupéry lösen half.

Wie ein gestrandeter Dampfer wirkt die "Cité radieuse", die "strahlende Stadt" des Architekten Le Corbusier. Der futuristische, anfangs ungeliebte Betonklotz ist heute Kult. Im Norden Marseilles ist Boxtrainer Kayser unterwegs, der die Aggression der Straße in sportlichen Ehrgeiz umwandelt. Die Musikerin Karine Hallakoun singt von Visa, die Menschen erlauben, sich frei in der Welt zu bewegen. Und in einem Atelier mitten im Fährhafen arbeitet ein Maschinenkünstler, der die Welt verbessern will.


11:55 Wandertouren in der Schweiz (45 Min.)
Deutschland, 2013
Redaktion: Marianne Riermeier

Liebhaber abwechslungsreicher Wanderrouten zieht es immer wieder in die Schweiz. Nicht nur durchtrainierte Alpinisten finden hier die passenden Strecken. Auch für weniger geübte Fußgänger gibt es genügend Möglichkeiten, Berge, Täler, Wälder und Seen zu erleben, häufig auch in Kombination mit Bahn- oder Schiffsverkehr.

Allein im Wallis gibt es mehr als 8.000 Kilometer Wanderwege und über 40 Viertausender: Hier erschließt die Furkabahn die Gletscherwelt. Aber natürlich lassen sich die eisigen Höhen auch auf geführten Bergtouren erleben, wie auf dem Aletschgletscher, dem längsten Gletscher der Alpen. Weniger abenteuerlich, dafür ganz auf Genuss ausgelegt, ist der Reblehrpfad von Visperterminen – eine Einladung an alle Wanderer, die über Weinanbau in luftigen Höhen mehr wissen wollen.

Eine Wanderung auf den Pfaden der Säumer, der Schweizer Bergbauern, die einst den Warentransport über die Alpenpässe organisierten, führt von Kandersteg über den Lötschenpass hinab nach Brig und dann über den Simplonpass. In der Zentralschweiz liegt der Vierwaldstättersee mit seinem Hausberg, dem Rigi. Hier warten keine anstrengenden Klettertouren, dafür aber duftende Bergwiesen und weitgehend ebene Rundwege. Ganz bequem hat es, wer die älteste Zahnradbahn Europas nimmt, um die Panoramablicke vom Gipfel aus genießen zu können.


12:40 Dings vom Dach (45 Min.)
Rateshow
Spielshow
Deutschland, 2017
Moderation: Sven Lorig
Redaktion: Marianne Riermeier

Die Rateshow um geheimnisvolle Gegenstände

Moderator Sven Lorig präsentiert seinem prominenten Rateteam geheimnisvolle Gegenstände, ungewöhnliche Werkzeuge und skurrile Utensilien aus alten Zeiten: "Dingse", die von den Zuschauern auf dem Dachboden, im Keller, in der Garage oder einer Schublade gefunden wurden, und die heute kaum noch jemand kennt. Das Rateteam versucht mit allen Tricks, den verrücktesten Ideen und ganz viel Spaß, den Geheimnissen der "Dingse" auf die Spur zu kommen.


13:25 In aller Freundschaft (45 Min.) (AD, UT)
Ursache und Wirkung
Serie von: Klaus Jochmann
Deutschland, 2017
Mitteldeutscher Rundfunk

Rollen und Darsteller:
Sevim Ritter – Sema Meray
Klaus Ritter – Rolf Kanies
Miriam Schneider – Christina Petersen
Marlen Löschner – Matilda März
Lisa Schroth – Ella Zirzow
Dr. Roland Heilmann – Thomas Rühmann
Dr. Kathrin Globisch – Andrea Kathrin Loewig
Dr. Martin Stein – Bernhard Bettermann
Sarah Marquardt – Alexa Maria Surholt
Dr. Philipp Brentano – Thomas Koch
Arzu Ritter – Arzu Bazman
Dr. Lea Peters – Anja Nejarri

Regie: Verena S. Freytag
Redaktion: Gabriele Tafelmaier

Dr. Heilmanns Tochter Lisa wird in der Schule von ihrer Mitschülerin Marlen gemobbt. Lisa sucht eine Aussprache, doch Marlen verspottet sie. Als Marlen auch noch Pia verhöhnt, ohrfeigt Lisa ihre Schulkameradin und dabei verletzt sich Marlen am Kopf. Sie wird von Dr. Lea Peters notoperiert. Lisa ist geschockt und voller Schuldgefühle. Sie will sich Roland anvertrauen, schafft es aber nicht.

Arzus Vater Klaus Ritter kommt die Brentanos in Leipzig besuchen. Angeblich von Arzus Mutter Sevim geschickt, um die Kinder zu hüten. Doch Philipp entdeckt Klaus' voll beladenes Auto. Klaus gesteht ihm, dass Sevim ihn zu Hause rausgeworfen hat, und bittet ihn, dies vor Arzu geheim zu halten.


14:10 Kunst + Krempel (30 Min.)
Deutschland 2011
Redaktion: Ronald Köhler

Familienschätze neu entdecken


14:40 Wer weiß denn sowas? (50 Min.) (UT)
Deutschland, 2017
Erstausstrahlung im Ersten: 19.12.2017
Redaktion: Elmar Jaeger

Superhirn Bernhard Hoëcker und Quizmaster Elton spielen im Team mit jeweils einem prominenten Studiogast, denn es gilt, richtige Antworten auf skurrile und knifflige Fragen aus Wissenschaft, Tierwelt und dem täglichen Leben zu finden. Zu Beginn des Wissensspiels müssen sich die Zuschauer im Studio entscheiden: Setzen sie sich auf die Seite von Superhirn Bernhard Hoëcker oder von Quizmaster Elton? Beide Teams spielen um Bares für ihre Unterstützer im Publikum.


15:30 Schnittgut. Alles aus dem Garten (30 Min.)
Deutschland, 2018
Redaktion: Thomas Neuschwander

Experten geben Tipps für die Gartenpraxis und die Gestaltung von Gärten, Terrassen und Balkonen. Einen Schwerpunkt bilden Berichte über Pflanzen und Filme über die schönsten Gärten der Welt. Hinzu kommen viele Anregungen und Gestaltungs-Inspirationen sowie Bastelvorschläge, Rezepte und Wissenswertes über Ernährung, Gesundheit und Heilpflanzen.


16:00 Rundschau (15 Min.) (UT)
Nachrichten – Berichte – Wettervorhersage
Deutschland, 2018

Redaktion: Anja Miller


16:15 Wir in Bayern (75 Min.) (UT)
Deutschland, 2018
Moderation: Andrea Lauterbach
Redaktion: Petra Renner

Am Donnerstag ist Bayernlos-Tag: Andrea Lauterbach begrüßt im Wohnzimmer von "Wir in Bayern" drei Kandidaten, die mit ihrer "Zweiten Chance" ihr Glück am Gewinnrad versuchen.


17:30 Abendschau – Der Süden (30 Min.)
Schwaben & Altbayern
Deutschland, 2018
Redaktion: Anja Miller

Das Wichtigste aus Südbayern

Frankenschau aktuell
Franken
Deutschland, 2018
Moderation: Julia Büchler
Redaktion: Gerhard Kockert

Das Wichtigste aus Franken


18:00 Abendschau (30 Min.) (UT)
Deutschland, 2018
Redaktion: Anja Miller

Das bewegt Bayern heute


18:30 Rundschau (30 Min.) (UT)
Nachrichten – Berichte – Wettervorhersage
Deutschland, 2018

Redaktion: Anja Miller


19:00 mehr/wert (30 Min.) (UT)
Wirtschaftsmagazin
Deutschland, 2018
Moderation: Isabella Kroth
Redaktion: Dieter Lehner

Das Magazin für Wirtschaft und Soziales


19:30 Dahoam is Dahoam (30 Min.) (AD, UT)
Wenn zwei sich sorgen …
Folge 2174
Deutschland, 2018

Rollen und Darsteller:
Annalena Brunner – Heidrun Gärtner
Rosi Kirchleitner – Brigitte Walbrun
Theresa Brunner – Ursula Erber
Gregor Brunner – Holger Matthias Wilhelm
Florian Brunner – Tommy Schwimmer
Veronika Brunner – Senta Auth
Martin Kirchleitner – Hermann Giefer
Hubert Kirchleitner – Bernhard Ulrich
Uschi Kirchleitner – Silke Popp
Mike Preissinger – Harry Blank
Roland Bamberger – Horst Kummeth
Lorenz Schattenhofer – Werner Rom
Katharina Benninger – Carina Dengler
Monika Vogl – Christine Reimer
Patrick Westenrieder – Lucas Bauer
Benedikt Stadlbauer – Andreas Geiss
Fanny Lechner – Katrin Lux
Sascha Wagenbauer – Eisi Gulp
Pfarrer Simon Brandl – Ferdinand Schmidt-Modrow
Michael Gerstl – Gerd Lohmeyer
Sarah Brandl – Sophie Reiml
Christian Preissinger – Jonathan Gertis

Regie: Peter Zimmermann
Redaktion: Bettina Ricklefs

Florian ist so von der Gesamtsituation überfordert, dass er mitten in der Nacht Hilfe bei Vroni und Bamberger sucht.


20:00 Tagesschau (15 Min.) (UT)
Deutschland 2018

Redaktion: Anja Miller


20:15 Musi und Gsang im Wirtshaus (45 Min.) (UT)
Volksmusik Deutschland, 2012
Aus dem Gromerhof bei Illerbeuren
Regie: Elisabeth Malzer
Moderation: Markus Tremmel
Redaktion: Frida Buck

Gemeinsam singen, musizieren, tanzen – das ist das Motto des Musikantenstammtischs, der sich einmal im Monat im Gromerhof trifft. Er ist das Herzstück des Schwäbischen Bauernhofmuseums in Illerbeuren, der aber auch als eigenständiges Wirtshaus funktioniert. In der Umgebung ist er für seine regionalen Schmankerl bekannt und hat dafür sogar den Bayerischen Staatspreis in Gold bekommen. Genauso wie gutes Essen schätzt der Wirt Harald Müller gute Volksmusik und unterstützt "seinen" Musikantenstammtisch mit großer Leidenschaft. Da kann aufgespielt werden, solange die Leute wollen, und so kann es schon vorkommen, dass man zur letzten Runde die ersten Brezen vom Bäcker nebenan isst. Zusammengetrommelt werden die Sänger und Musikanten aus dem Landkreis Memmingen von Klaus Eder, einem Allround-Talent der Volksmusik, das nicht nur Klarinette, Gitarre, Bass und Zither, sondern noch mehr Instrumente spielt.

Im Schwäbischen Bauernhofmuseum werden seit 1955 im ältesten Freilichtmuseum Süddeutschlands alte Höfe aus Schwaben zusammengetragen und mit viel Liebe zum Detail hergerichtet.


21:00 Wirtshausmusikanten beim Hirzinger (45 Min.) (Dolby Surround)
Traditionell schräg dahoam
Volksmusik Deutschland, 2017

Regie: Thomas Kornmayer
Moderation: Traudi Siferlinger, Dominik Glöbl
Mitwirkende: Klangbagasch
Frankenbeidl
Tschejefem
Tölzer Geigenmusi
Südsaitn
Geschwister Reitberger
Redaktion: Corbinian Lippl

Bayerische Klänge, bekannte Evergreens und ein kleines "Ufo" … Traudi Siferlinger und Dominik Glöbl bringen wieder gute Laune und jede Menge spannende Musik ins Wohnzimmer

Die fünf Musikanten von Klangbagasch überraschen mit einem Dixieland-Klassiker – und zwar auf Bayerisch: Beim "Tiger Rag" huldigen sie dem wunderbaren Weißbier! Pure Lebensfreude versprühen die drei jungen Österreicher von Tschejefem, wenn sie den bekannten Schlager aus den 50er-Jahren "Tennessee Waltz" auf ihre Weise präsentieren. Gern gesehene Gäste sind auch immer wieder die drei Geschwister der Familie Reitberger aus dem Schrobenhausener Land mit ihren frechen Liedern. Nach längerer Zeit ist wieder einmal eine Gruppe aus Franken dabei: Kernigen Wirtshausgesang bieten die Frankenbeidl und für ganz besondere Töne sorgt die Tölzer Geigenmusi mit ihrer Piccoloflöte.

Schon beim ersten musikalischen Rendezvous hat es zwischen Eva und Jo gefunkt. Und wo? Natürlich beim Hirzinger! Jetzt verzaubert das Duo von Südsaitn das Publikum mit einer Handpan, einem Blechklanginstrument, das einem kleinen Ufo ähnelt.


21:45 Rundschau Magazin (15 Min.) (UT)
Nachrichten – Berichte – Wettervorhersage
Deutschland, 2018

Redaktion: Anja Miller


22:00 Vereinsheim Schwabing (45 Min.)
Deutschland 2018

Moderation: Constanze Lindner
Gäste: Bumillo Jakob Heymann
5/8erl in Ehrn
Egersdörfer mit Carmen
Josef Brustmann
Jochen Malmsheimer
Bürger from the hell
Musiker: Norbert Bürger
Redaktion: Christian Rudnitzki

Bühnensport mit Constanze Lindner

Als Gäste begrüßt Constanze Lindner im Vereinsheim Schwabing in München diesmal: Bumillo – bei Reit im Winkel auf dem Land aufgewachsen, hat Christian Bumeder, alias Bumillo, in München Theaterwissenschaften studiert. Diesen Hintergrund verarbeitet er seit 2007 wortgewaltig und mit vollem Körpereinsatz auf der Bühne. Seine Bandbreite reicht dabei von Lyrik bis Stand-up, von Rap bis Kabarett und von albern bis politisch. Seine Auftritte mit dem Trio PauL – Poesie aus Leidenschaft wurden mit zahlreichen Kabarettpreisen ausgezeichnet.

Jakob Heymann – ein junger Schauspieler, Dichter und Liedermacher aus Bremen. Seine Lieder beschäftigen sich mit den Absurditäten des Alltags, mit den Fragen unserer Existenz, mit Liebe, Leidenschaft und Wahnsinn. 5/8erl in Ehrn – sie haben schon längst ihr eigenes Genre kreiert, das sie selbst als "Wiener Soul" bezeichnen. Mit Jazz, Blues einem Hauch Wienerlied und einer Riesenportion Schmäh erobern sie ihr Publikum, live oder mit ihren Tonträgern. Ihr aktuelles Album heißt "Der Duft der Männer".

Egersdörfer mit Carmen – selten waren die Meinungen über ein Programm gespaltener. Mit der intelligenten Überschreitung aller Tabus tauchen Matthias Egersdörfer und seine Lebensabschnittsgefährtin Carmen (Claudia Schulz) tief in menschliche Abgründe hinab und baden dort in seelischen Grausamkeiten. Die Beschreibungen des Publikums schwanken zwischen abartig, menschenverachtend und großartig, genial. Josef Brustmann wuchs als das achte von neun Kindern einer mährischen Flüchtlingsfamilie in Oberbayern auf. Da all seine Geschwister um ihn herum musizierten, erlernte er aus "Notwehr" zahlreiche möglichst laute Instrumente (Tuba, Kontrabass, Klavier, Cello). Dann studierte er an der Münchner Hochschule für Musik und arbeitete zehn Jahre lang als Musiklehrer. Bekannt wurde er schließlich als Teil der Musik-Kabarettgruppen Bairisch Diatonischer Jodelwahnsinn und MonacoBagage. Seit 2004 ist der Komponist, Texter und Lyriker höchst erfolgreich als Solokabarettist unterwegs.

Jochen Malmsheimer – der Essener Sprachkünstlern hebt mit leidenschaftlichem Vortrag die Grenzen zwischen Unsinn und Poesie, Literatur und Kabarett auf und macht selbst vor schwindelnden literarischen Höhen nicht Halt. Engagiert stellt er sich der Barbarei und der Dummheit in den Weg, um ein Machtwort zu sprechen – mit Subjekt, Prädikat und Objekt, also in ganzen Sätzen.

Bürger from the hell – das ist ein nicht ganz ernst gemeinter Spitzname für den ausgezeichneten Musiker Norbert Bürger. Er hat seine wahre Berufung, nämlich die kleinste Showband der Welt zu sein, gefunden. So heizt er dem Publikum auf seine schräge Art ordentlich ein. Abgerundet wird der Abend mit einem Lateinkurs der besonderen Art, wenn sich der Vereinsheim-Schankkellner Björn Puscha persönlich um das klassische Bildungsniveau des Publikums bemüht.

Abwechslungsreiche und lebendige Kleinkunst aus dem Herzen von München Schwabing: In typischer Wirtshausatmosphäre lädt Constanze Lindner zum außergewöhnlichen Kleinkunstabend ins Vereinsheim Schwabing ein.

50 JAHRE PRAGER FRÜHLING


22:45 Die Reise mit Vater (100 Min.) (UT)
Spielfilm Deutschland / Rumänien / Ungarn, 2014

Rollen und Darsteller:
Mihai Reinholtz – Alex Margineanu
Emil Reinholtz – Razvan Enciu
William Reinholtz – Ovidiu Schumacher
Ulrike von Syberg – Susanne Bormann
Hans Uwe – Manuel Klein

Regie: Anca Miruna Lazarescu
Redaktion: Natalie Lambsdorff

Ihre "Reise mit Vater" führt die beiden deutschstämmigen Brüder Mihai (Alexandru Margineanu) und Emil (Razvan Enciu) von Rumänien in die DDR. Der Vater (Ovidiu Schumacher) soll dort operiert werden, denn in Rumänien kann ihm keiner mehr helfen. Kaum haben sie die Grenze passiert, rollen Panzer der Roten Armee durch die Tschechoslowakei, um dem "Prager Frühling" ein Ende zu machen. Der Rückweg nach Rumänien ist plötzlich abgeschnitten und ehe es sich die drei versehen, landen sie in der BRD.

Es ist das Jahr 1968. Seit dem Frühling protestieren die Menschen in Prag offen für einen menschlicheren Sozialismus. Im Sommer reisen die beiden deutschstämmigen Brüder Mihai (Alexandru Margineanu) und Emil Reinholtz (Razvan Enciu) gemeinsam mit ihrem Vater von Rumänien in die DDR. Ihr Vater (Ovidiu Schumacher) ist todkrank und droht zu erblinden. Zudem hat der Witwer jeden Lebensmut verloren. Trotzdem besteht sein Sohn Mihai, der selbst Arzt ist, darauf, dass sein Vater in Ostdeutschland operiert wird. In Rumänien kann ihm keiner mehr helfen. Kaum haben sie die Grenze der DDR passiert, rollen Panzer der Roten Armee durch die Tschechoslowakei, um dem "Prager Frühling" ein Ende zu machen. Die Grenzen werden dichtgemacht. Der Rückweg nach Rumänien ist abgeschnitten und die Familie landet zunächst in einem Auffanglager der DDR-Bereitschaftspolizei. Dort lernen sie die unkonventionelle Ulli (Susanne Bormann) aus München kennen. Und dann geschieht das Unglaubliche: Die Familie erhält ein 48-Stunden-Visum für den Transit über die BRD nach Rumänien. So landen sie in der Münchner WG von Ulli und schnuppern am deutschen Wirtschaftswunder. Doch was nun? Zurück nach Rumänien oder das ganze Leben verändern und im reichen Westen neu anfangen? Keine leichte Entscheidung für die drei Reisenden!

Anlässlich des 50. Jahrestages des Einmarsches der Truppen des Warschauer Paktes in die Tschechoslowakei am 21.08.1968 sendet BR Fernsehen "Die Reise mit Vater" und erzählt so nicht nur die persönliche Geschichte einer rumänischen Familie, sondern spiegelt ein Stück Weltgeschichte wider. Die Regisseurin Anca Miruna Lazarescu ist selbst in Rumänien geboren und aufgewachsen. Seit 1990 lebt sie in Deutschland. Für ihre Tragikomödie hat sie sich von der Lebensgeschichte ihres Vaters inspirieren lassen. Der Film ist eine Koproduktion des Bayerischen Rundfunks.


00:25 Best of Radltour-Konzerte 2018 (60 Min.)
Deutschland 2018
Bayern 1
Mitwirkende: Anastacia
Nik Kershaw
Alphaville
Redaktion: Edi van Beek

Die 29. BR-Radltour mit 1.100 Teilnehmern führt in diesem Sommer über sechs Etappen von Mühldorf in Oberbayern bis nach Marktheidenfeld in Unterfranken. In jedem Tour-Ort warten auf alle Radler und Besucher erstklassige Pop- und Rockkonzerte bei freiem Eintritt. In diesem Best of Radltour gibt es noch einmal die musikalischen Highlights von Anastacia, Nik Kershaw und Alphaville – präsentiert von Bayern 1.


01:25 Rundschau Nacht (10 Min.)
Nachrichten – Berichte – Wettervorhersage
Deutschland, 2018

Redaktion: Anja Miller


01:35 24h Bayern (60 Min.) (UT)
Der späte Abend 00.00-01.00 Uhr
Dokumentation Deutschland, 2017
Regie: Volker Heise
Redaktion: Sonja Scheider

Wer nicht schläft, nicht arbeitet oder die Nacht nicht zu Hause verbringen will, ist unterwegs, allein oder mit Freunden, sucht Spaß oder Ablenkung, irgendwie, irgendwo. Feiert bis zum Morgengrauen auf dem Schützenfest oder in den Klubs der Stadt zu Electronic Beats, Schlagern oder Rock 'n' Roll. Das geht nicht immer gut und für so manchen endet die Nacht in der Notaufnahme der Kliniken. Und wenn für die einen der Abend langsam ausklingt, klingelt für andere der Wecker – es ist Zeit aufzustehen für den Großmarkt, die Bäckerei, die Schicht.

"24h Bayern" erzählt einen Tag in Bayern aus der Perspektive seiner Bewohnerinnen und Bewohner, 24 Stunden lang, von sechs Uhr morgens bis sechs Uhr am folgenden Morgen, in Echtzeit. Gedreht wurde am 3. Juni 2016 mit insgesamt hundert Teams, verstreut über den ganzen Freistaat, in Oberbayern wie in Unterfranken, im Allgäu wie im Bayerischen Wald.


02:35 Dahoam is Dahoam (30 Min.) (AD, UT)
Wenn zwei sich sorgen …
Folge 2174
Deutschland, 2018

Regie: Peter Zimmermann
Redaktion: Bettina Ricklefs


03:05 Wir in Bayern (75 Min.) (UT)
Deutschland, 2018

Moderation: Andrea Lauterbach
Redaktion: Petra Renner


04:20 Frankenschau aktuell (30 Min.)
Deutschland, 2018
Moderation: Julia Büchler
Redaktion: Gerhard Kockert

Das Wichtigste aus Franken


04:50 Abendschau – Der Süden (35 Min.)
Deutschland, 2018
Redaktion: Anja Miller

Das Wichtigste aus Südbayern


05:25 – 06:00 Space Night (35 Min.)
Flight through the Skies
Deutschland, 2013

Redaktion: Helge Freund

*

Freitag, 24. August 2018


06:00 Dahoam is Dahoam (30 Min.) (AD, UT)
Wenn zwei sich sorgen …
Folge 2174
Deutschland, 2018

Regie: Peter Zimmermann
Redaktion: Bettina Ricklefs


06:30 Sturm der Liebe (50 Min.) (UT)
Folge 2980
Deutschland, 2018

Redaktion: Bettina Ricklefs


07:20 Tele-Gym (15 Min.)
Aerobic, Bewegung, Tanz

Moderation: Johanna Fellner
Redaktion: Steffen Lunkenheimer


07:35 Panoramabilder / Bergwetter (55 Min.)
Deutschland 2018

Redaktion: Andreas Bönte


08:30 Tele-Gym (15 Min.)
Starker Rücken

Moderation: Johanna Fellner
Redaktion: Steffen Lunkenheimer


08:45 Eisbär, Affe & Co (50 Min.) (UT)
Deutschland, 2009
Redaktion: Sabine Eschenweck

Zoogeschichten aus Stuttgart

"Eisbär, Affe & Co" zeigt spannende Geschichten aus der "Wilhelma" in Stuttgart. Die Reihe ermöglicht einen Blick hinter die Kulissen des Zoos und begleitet die Tierpfleger und Tierärzte bei ihrem spannenden Alltag in den weitläufigen Anlagen.


09:35 Panda, Gorilla & Co (50 Min.) (UT)
Deutschland, 2013
Redaktion: Sabine Eschenweck

Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin

Auch in diesen Abenteuern der Tierdokusoap "Panda, Gorilla & Co" geht es wieder um unterhaltsame "Beziehungsgeschichten" von Tierpflegern und ihren Schützlingen. Den Zuschauer erwarten nicht nur alte Bekannte, sondern auch zahlreiche neue tierische Bewohner und attraktiver Nachwuchs.


10:25 Jacques Cousteau's Vermächtnis (45 Min.) (AD, UT)
Rückkehr zu den Geheimnissen des Meeres
von: Ulf Marquardt
Deutschland, 2012 Redaktion: Sabine Eschenweck

In einer faszinierenden Mischung aus Tierbeobachtungen, historischen Aufnahmen und aufwendigen Inszenierungen zeichnet Ulf Marquardt Leben und Werk des großen Meeresforschers, Filmemachers und Erfinders Jacques Cousteau nach.

In "Jacques Cousteau's Vermächtnis" erlebt der Zuschauer eine kurzweilige Reise um die Welt, denn gedreht wurde an Originalschauplätzen auf drei Kontinenten und in vier Meeren. Zwei Jahre lang folgte das Kamerateam Jacques Cousteaus Spuren. Das Filmteam hat nicht nur alte Haikäfige und Ruinen einer Unterwasserstadt am Grund des Roten Meeres gefilmt, sondern auch eher unscheinbare Relikte: Dazu gehören zum Beispiel die Reste eines hölzernen Pferchs, den Cousteau vor 40 Jahren für eine gefangene Seekuh gebaut hatte.

Doch noch wichtiger als solche Funde ist auch heute noch der Einfluss, den Cousteau als Naturschützer hatte. Ulf Marquardt zeigt in seinem Film ganz deutlich, wie Cousteaus Persönlichkeit durch seine jahrzehntelangen Reisen auf den Ozeanen der Welt beeinflusst wurde: Er verwandelte sich nach und nach in einen radikalen Kämpfer für den Umweltschutz. Dass es heute in Florida so viele der friedlichen Seekühe wie wohl noch nie zuvor gibt, geht direkt auf Cousteau zurück. Denn die Ausstrahlung seines Filmes "Die vergessenen Seejungfrauen" löste die Erforschung und den Schutz der Seekühe aus. Die Aufnahmen der heutigen Seekühe in einem dicht besiedelten Florida und deren rührende Geschichten gehören zu den bewegendsten Momenten der Dokumentation "Jacques Cousteau's Vermächtnis".


11:10 Querbeet Classix (45 Min.) (UT)
Deutschland, 2015
Redaktion: Christine Peters

Teichbau

Magazinsendung für alle, die an gärtnerischen Themen interessiert sind. Mit jahreszeitlich abgestimmten Pflanzenporträts, praktischen Tipps zur Pflanzenpflege, Vorstellung von Heil-und Giftpflanzen, Rezepten, Aufnahmen aus europäischen Gartenanlagen.


11:55 Wunderschön! (90 Min.)
Der Gardasee
Deutschland, 2014
Redaktion: Marianne Riermeier

Hohe Berge im Norden, sanfte Hügel im Süden, mediterrane Vegetation rundherum, dazu verträumte Städtchen, in denen ein Hauch von Dolce Vita weht: Der Gardasee gehört zu den beliebtesten Reisezielen der Deutschen in Italien. Die Reise geht von Sirmione über Salò bis nach Limone sul Garda und bis zur Ostküste nach Bardolino und Malcésine. Tamina Kallert besucht eine Contessa, die auf ihrer eigenen Insel lebt, schwebt mit der Seilbahn auf ein Bergmassiv und genießt das Segeln über den See. Der Gardasee zeigt ganz unterschiedlichen Facetten: palmengesäumte Uferpromenaden, quirlige Orte, die schon Goethe auf seiner Italienreise begeisterten, aber auch Idylle und Ruhe in abgeschiedenen Bergdörfern.

1880 baute der Österreicher Ludwig Wimmer ein Hotel in Gardone Riviera – und legte damit den Grundstein für den Tourismus am Gardasee. In Limone erinnert ein Museum an die 1950er-Jahre, als die ersten Deutschen im VW-Käfer über die Alpen krochen und die Camper ihr Hab und Gut mitbrachten, um Bella Italia zu genießen. Trotz der Nähe zu den Alpen ist das Mikroklima am Gardasee mediterran, mit warmen Sommern und milden Wintern – ideal für den Anbau von Oliven, Wein, Zitronen und Palmen. Tamina Kallert probiert das berühmte Olivenöl der Region und besucht in Limone die historischen Gewächshäuser, in denen schon im Mittelalter Zitronen angebaut wurden.

Die Isola del Garda in der Bucht von Salò ist in Privatbesitz und erst seit einigen Jahren auch für Fremde zugänglich. Tamina Kallert trifft Alberta Cavazza, eins von sieben Kindern der verwitweten Fürstin Borghese-Cavazza. Die Contessa lebt mit ihrer Familie auf der Insel, fährt mit dem Boot zum Einkaufen und bittet die Besucher nach einer Führung durch den Park und einen Teil ihrer Villa zur Weinverkostung auf ihre Terrasse.


13:25 In aller Freundschaft (45 Min.) (AD, UT)
Blackout
Serie von: Andreas Knaup
Deutschland, 2017
Mitteldeutscher Rundfunk

Rollen und Darsteller:
Sina Blasczik – Caroline Maria Frier
Robert Wünsch – Bernhard Conrad
Felix Sonntag – Jochen Matschke
Max Hellmann – Michael Baral
Dr. Roland Heilmann – Thomas Rühmann
Dr. Kathrin Globisch – Andrea Kathrin Loewig
Dr. Martin Stein – Bernhard Bettermann
Sarah Marquardt – Alexa Maria Surholt
Dr. Philipp Brentano – Thomas Koch
Arzu Ritter – Arzu Bazman

Regie: Mathias Luther
Redaktion: Gabriele Tafelmaier

Die junge, resolute Straßenbahnfahrerin Sina Blasczik hat online per Datingportal einen Mann kennengelernt. Während sie am vereinbarten Treffpunkt auf ihr erstes Date wartet, bricht neben ihr ein junger Mann, der Filmvorführer Robert Wünsch, zusammen. Sie kümmert sich um ihn und ruft den Notarztwagen. Den Hund, den Robert Wünsch bei sich hat, nimmt Sina, die eigentlich keine Hundefreundin ist, erst einmal an sich. In der Sachsenklinik sucht sie nach seinem Besitzer, nichts ahnend, wer dieser in Wirklichkeit ist.

Verwaltungschefin Sarah Marquardt stellt einem Fernsehteam stolz die digitale Patientenverwaltung der Klinik vor. Damit ist die Sachsenklinik das erste voll vernetzte Krankenhaus in der Region. Doch die Freude währt nicht lange. Ein Trojaner im Computersystem der Sachsenklinik legt nicht nur den Zugriff auf die Patientendaten lahm, sondern führt auch zu einer Krisensituation im OP, wo Robert Wünsch gerade von Klinikchef Dr. Roland Heilmann und Chefärztin Dr. Kathrin Globisch operiert wird.


14:10 Kunst + Krempel (30 Min.)
Deutschland 2011
Redaktion: Ronald Köhler

Familienschätze neu entdecken


14:40 Wer weiß denn sowas? (50 Min.) (UT)
Deutschland, 2017
Erstausstrahlung im Ersten: 20.12.2017
Redaktion: Elmar Jaeger

Superhirn Bernhard Hoëcker und Quizmaster Elton spielen im Team mit jeweils einem prominenten Studiogast, denn es gilt, richtige Antworten auf skurrile und knifflige Fragen aus Wissenschaft, Tierwelt und dem täglichen Leben zu finden. Zu Beginn des Wissensspiels müssen sich die Zuschauer im Studio entscheiden: Setzen sie sich auf die Seite von Superhirn Bernhard Hoëcker oder von Quizmaster Elton? Beide Teams spielen um Bares für ihre Unterstützer im Publikum.


15:30 Schnittgut. Alles aus dem Garten (30 Min.)
Deutschland, 2018
Redaktion: Thomas Neuschwander

Experten geben Tipps für die Gartenpraxis und die Gestaltung von Gärten, Terrassen und Balkonen. Einen Schwerpunkt bilden Berichte über Pflanzen und Filme über die schönsten Gärten der Welt. Hinzu kommen viele Anregungen und Gestaltungs-Inspirationen sowie Bastelvorschläge, Rezepte und Wissenswertes über Ernährung, Gesundheit und Heilpflanzen.


16:00 Rundschau (15 Min.) (UT)
Nachrichten – Berichte – Wettervorhersage
Deutschland, 2018

Redaktion: Anja Miller


16:15 Wir in Bayern (75 Min.) (UT)
Deutschland, 2018
Moderation: Andrea Lauterbach
Redaktion: Petra Renner

"Wir in Bayern"-Moderatorin Andrea Lauterbach zeigt sich von ihrer sportlichen Seite. Geboren im mittelfränkischen Treuchtlingen, kennt sie das schöne Altmühltal aus dem Effeff. Wandern, Fossiliensuchen und mit Freunden auf dem Brombachsee paddeln – das macht ihr heute noch Spaß. Und natürlich stellt sie ihr geliebtes Heimatstädtchen vor. Vier aus Bayern unterwegs für "Wir in Bayern!". Im Sommerprogramm führen die Moderatoren Sabine Sauer, Michael Sporer, Andrea Lauterbach und Dominik Pöll durch ihre Heimatorte, an Plätze, die ihnen noch heute viel bedeuten. Dies bietet den Zuschauern Gelegenheit, die Moderatoren von einer ungewohnten und ganz persönlichen Seite kennenzulernen.


17:30 Abendschau – Der Süden (30 Min.)
Schwaben & Altbayern
Deutschland, 2018
Redaktion: Anja Miller

Das Wichtigste aus Südbayern

Frankenschau aktuell
Franken
Deutschland, 2018
Moderation: Julia Büchler
Redaktion: Gerhard Kockert

Das Wichtigste aus Franken


18:00 Abendschau (30 Min.) (UT)
Deutschland, 2018
Redaktion: Anja Miller

Das bewegt Bayern heute


18:30 Rundschau (30 Min.) (UT)
Nachrichten – Berichte – Wettervorhersage
Deutschland, 2018

Redaktion: Anja Miller


19:00 Unser Land (30 Min.) (UT)
Deutschland, 2018

Redaktion: Christine Schneider


19:30 Landgasthäuser Franken (30 Min.) (UT)
Bayerische Rhön
Deutschland, 2015
Redaktion: Wolfgang Preuss

Das "Landgasthäuser"-Team ist unterwegs im "Land der offenen Fernen" wie die Rhön gern genannt wird.

Die Gerichte dieser Folge: Lammhaxen vom Rhönschaf, Wickel-Klüss auf Sauerkraut, Schweinsbraten mit Kloß, Rumpsteak mit Spargel, Lamm-Filet im Kartoffelmantel Die Reise führt diesmal in die bayerische Rhön. In der ehemaligen Grenzregion findet sich viel unberührte und malerische Fauna und Flora, dazu Burgruinen, regionale Küche und spannende Spuren deutsch-deutscher Geschichte. Ganz im Zeichen des Spargels steht im Frühjahr das malerische Bad Neustadt an der Saale. Mitten auf dem Marktplatz der malerischen Kurstadt treffen sich Bauern und Köche, Schaulustige und Feinschmecker zum großen Spargelfest. Blumen- und Blütenpracht erwartet die Besucher einer Schau in Ostheim. Das Besondere in der kleinen Stadt vor der Rhön ist ihre Kirchenburg, eine der größten ihrer Art in Deutschland.

Im früheren Zonenrandgebiet um Fladungen sind viele Spuren der deutsch-deutschen Teilung zu finden. Um ein Gasthaus in Sichtweite der ehemaligen Grenzanlagen ranken sich gar spannende Geschichten. Hier sollen immer wieder Agenten zum Essen bewirtet worden sein, wie ein Zeitzeuge berichtet. Auch fränkische Tradition ist in Fladungen zu sehen: im Fränkischen Freilandmuseum. Aus ganz Franken hat man zwei Dutzend alte Häuser umgesiedelt und dort wieder aufgebaut. Es gibt Bauernhöfe, eine Kirche, eine Schule – eine Dorfwirtschaft darf freilich nicht fehlen.

Auf dem regionalen Speiseplan steht auch das bekannte Rhönschaf, das schon zu Zeiten Napoleons als Fleisch-Delikatesse bis nach Frankreich und England exportiert wurde. Große Herden bevölkerten einst die Mittelgebirge zwischen Werra und Fulda, bevor das Rhönschaf Ende der 1950er-Jahre fast ausgestorben war. Durch Naturschutz-Initiativen findet man heute in der ganzen Rhön wieder aktive Schäfer und fantasievolle Rhönschaf-Projekte, unter anderem im Biosphärenreservat Rhön.


20:00 Tagesschau (15 Min.) (UT)
Deutschland 2018

Redaktion: Anja Miller


20:15 Die Bergpolizei – Ganz nah am Himmel (55 Min.) (UT)
Das Geheimnis des Fischers
Serie von: Mario Ruggeri, Luisa Cotta Ramosino, Salvatore
Italien, 2012

Rollen und Darsteller:
Pietro – Terence Hill
Kommissar Vincenzo – Enrico Ianniello
Silvia – Gaia Bermani Amaral
Roccia – Francesco Salvi
Giorgio – Gabriele Rossi
Huber – Gianmarco Pozzoli
Chiara – Claudia Gaffuri
Emma – Magdalena Grochowska
Miriam – Alice Bellagamba
Astrid – Miriam Leone
Assunta – Katia Ricciarelli
Basile, Enrico Oldoini, Andrea Valagussa,
Francesca de Michelis

Regie: Riccardo Donna
Redaktion: Gaby Schramm

Huber (Gianmarco Pozzoli) wird bei einer Straßenkontrolle angeschossen, der Täter entkommt unerkannt. Pietro (Terence Hill) entdeckt kurz darauf ein ausgebranntes Fischerboot, in dem Kommissar Vincenzo (Enrico Ianniello) eine verkohlte Leiche vorfindet. Vermutlich handelt es sich um Carlo, den Besitzer des Anglerladens. Unter Verdacht gerät der mehrfach auffällig gewordene Walter Borghi, aber allmählich verdichten sich brisante Spuren zur Camorra.

Bei einer Straßenkontrolle wird Huber angeschossen, und die Suche nach dem Täter bleibt zunächst ergebnislos. Dann macht Pietro einen grausamen Fund, er entdeckt in einem ausgebrannten Ruderboot eine verkohlte Leiche. Allem Anschein nach handelt es sich dabei um den passionierten Fliegenfischer Carlo. Als Hauptverdächtiger in dem Mordfall gilt der junge Walter Borghi, der am Abend zuvor in der Nähe von Carlos Geschäft gesehen worden ist. Unterdessen stellt sich heraus, dass Carlo sich vor Jahren von der Camorra losgesagt hatte und mit einer neuen Identität in Innichen untergetaucht war. Als nun in seinem Laden die Fingerabdrücke des Camorrista Pasquale Vitiello gefunden werden, deutet alles auf einen Racheakt hin. Huber ist inzwischen auf dem Weg der Besserung, gibt zahlreiche Telefoninterviews und ist stolz darauf, dass sein Foto auf den Titelseiten aller Lokalblätter prangt. Vincenzo kümmert sich geradezu rührend um dessen drei kleine Töchter samt Schweinchen Gilda, das ihnen kürzlich zugelaufen ist.

Währenddessen hat Pietro Walters Vertrauen gewonnen und mit dessen Hilfe kommt Bewegung in den Fall Carlo sowie eine verblüffend neue Wendung.


21:10 Das Glück dieser Erde (50 Min.) (AD, UT)
Ein schlimmer Verdacht
Deutschland / Österreich, 2011

Rollen und Darsteller:
Dr. Katharina Lenz – Eva Herzig
Dr. Michael Haas – Thomas Unger
Karl Lenz – Christoph von Friedl
Josef Wagner – Juergen Maurer
Bürgermeister Brunner – Cornelius Obonya
Baron Peter von Gradenberg – Franz Buchrieser
Lena Steiner – Kristina Yntema
Petra Steiner – Marie Munz

Familienserie von: Martin Ambrosch, Agnes Pluch
Regie: Walter Bannert
Redaktion: Gabriele Tafelmaier

Wurden die Zuchtbücher für die Lipizzaner manipuliert? Katharina (Eva Herzig) gerät selbst in Verdacht, als die Zuchtbücher gestohlen werden, und hat alle Mühe, die Machenschaften des Obergestütsmeisters aufzudecken.

Katharina geht einem Hinweis von Michael nach, der sie auf Unregelmäßigkeiten im Stammbaum eines teuren Lipizzaner-Hengstes aufmerksam gemacht hat. Ihr kommt ein schlimmer Verdacht: Kann es sein, dass die Zuchtbücher manipuliert wurden, um eine edlere Abstammung der Tiere vorzutäuschen und so beim Verkauf höhere Preise zu erzielen? Und wenn ja, wer steckt dahinter? Katharina hat bereits eine Ahnung. Als bei einem Einbruch in ihr Büro die wertvollen Zuchtbücher gestohlen werden, gerät sie selbst unter Verdacht: Sie hatte den einzigen Schlüssel zum Tresor, es gibt keine Einbruchspuren. Zu allem Überfluss werden später auch noch einige der Zuchtbücher im Kofferraum ihres Autos gefunden. Katharina setzt alles daran, ihre Unschuld zu beweisen und die Zuchtbücher wiederzufinden. Denn ohne diese steht die Existenz des Gestüts auf dem Spiel. Mit Hilfe von Karl und Michael findet sie heraus, dass Obergestütsmeister Wagner gemeinsam mit Bürgermeister Brunner Pferde mit manipulierten Stammbäumen verkauft hat – mit sehr großem Profit.

Währenddessen ist Michaels Tochter Lena zum ersten Mal verliebt – in Marc, einen jungen Deutschen, der mit seinen Eltern in Piber seinen Urlaub verbringt. Darüber vergisst Lena sogar ihren Musikunterricht. Während Michael das ganz locker sieht, ist Lenas Mutter Petra empört: Michael verletzt seine Aufsichtspflicht, findet sie. Dem ist klar, dass etwas Anderes dahintersteckt: Petra nutzt die Situation mit Lena aus, um einen Keil zwischen ihn und Katharina zu treiben. Dass zwischen den beiden mehr als nur eine Arbeitsbeziehung besteht, ist unübersehbar.


22:00 Rundschau Magazin (15 Min.) (UT)
Nachrichten – Berichte – Wettervorhersage
Deutschland, 2018

Redaktion: Anja Miller


22:15 Was ist das denn? (30 Min.) (UT)
Deutschland 2018
Moderation: Maxi Gstettenbauer
Gäste: Ruth Moschner Chris Boettcher
Karl Dall
Ingo Appelt
Redaktion: Christian Rudnitzki

Viele kuriose, amüsante und interessante Geheimnisse verbergen sich hinter Dingen, die man aus dem alltäglichen Leben kennt. In der Comedy-Panel-Show "Was ist das denn?" begrüßt Moderator Maxi Gstettenbauer vier beliebte Comedians und stellt ihnen skurril-knifflige, überraschende und wissenswerte Fragen dazu. Diesmal zu Gast sind Ruth Moschner, Chris Boettcher, Karl Dall und Ingo Appelt.

Die Gäste spekulieren mit Schlagfertigkeit und viel Spaß gemeinsam über Fragen wie: Was ist der Affenindex? Woher kommt das Sprichwort "Auf dem Holzweg sein"? Und welchen Hintergrund hat der Haken, mit dem Dinge als "erledigt" gekennzeichnet werden? Mit lustigen Filmen und skurrilen Requisiten präsentiert Maxi Gstettenbauer kuriose Fakten und Begriffe aus unserem täglichen Leben. "Was ist das denn?" verbindet Wissenswertes mit Humor zu guter Unterhaltung.


22:45 Elvis und der Kommissar (45 Min.) (UT)
Das Mädchen mit den blonden Haaren
Serie von: Michael Baier
Deutschland, 2007

Rollen und Darsteller:
Hans Behringer – Jan-Gregor Kremp
Rosa Behringer – Ruth Maria Kubitschek
Lilo Behringer – Tessa Mittelstaedt
Werner Seibold – Florian Fitz
Anja Nolte – Birge Schade
Uli Pröttel – Stefan Haschke
Helga Kieling – Marion Breckwoldt

Regie: Ulrich Zrenner
Redaktion: Gaby Schramm

Hauptkommissar Behringer (Jan Gregor Kremp) freut sich auf einen gemütlichen Abend in Anjas Kneipe und gerät in einen bewaffneten Überfall. In dem Tumult wird Elvis verletzt. Wie soll Behringer Elvis' Verletzung seiner Mutter (Ruth Maria Kubitschek) beibringen?

Feierabend im "Nolte-Eck". Kneipenwirtin Anja hat Hauptkommissar Behringer endlich einmal zu einem Tanz überreden können, als plötzlich Markus Reiser, ein junger Mann, mit gezogener Waffe hereinstürmt und die Tageseinnahmen fordert. Während Behringer bemüht ist, die Situation unter Kontrolle zu halten, beißt Elvis Reiser ins Hosenbein. Bei dem anschließenden Tumult schießt Reiser auf Elvis und verletzt ihn. Reiser flieht nach draußen zu einem bereitstehenden Moped, auf dem ein Mädchen mit langen blonden Haaren auf ihn wartet. Kurz darauf hört Behringer einen fürchterlichen Knall. Am Unfallort findet er Reiser tot auf dem Boden liegend – von dem Mädchen keine Spur. Den angeschossenen Elvis lässt Behringer von seiner Kollegin, der Pathologin Dr. Wölfert, verarzten. Am nächsten Morgen macht sich Behringer auf die Suche nach der verschwundenen Zeugin und findet eine vielversprechende Spur.


CLASSIX – FILMKLASSIKER IM BR
23:30 Das Teufelsweib von Texas (100 Min.)
(The Ballad of Josie)
Spielfilm USA, 1967

Rollen und Darsteller:
Josie Minick – Doris Day
Jason Meredith – Peter Graves
Arch Ogden – George Kennedy
Richter Tatum – Andy Devine
Charlie Lord – William Talman
Fonse Pruitt – David Hartman
Doc – Guy Raymond

Regie: Andrew V. McLaglen
Redaktion: Walter Greifenstein

Zehn lange Jahre hat Josie Minick (Doris Day) die Launen ihres Ehemannes Whit ertragen. Als der Alkoholiker wieder einmal betrunken nach Hause kommt, setzt sich Josie zur Wehr - und Whit bricht sich bei einem Treppensturz den Hals. Der Fall kommt vor Gericht, Josie wird jedoch freigesprochen. Ihre Versuche, sich eine eigene Existenz als Schafzüchterin aufzubauen, provozieren den Zorn der umliegenden Rancher. Es kommt zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung.

Eigentlich war Josies Schlag mit dem Billardstock gar nicht so hart, und außerdem war es ja Notwehr. Doch ihr betrunkener Ehemann, der stadtbekannte Säufer Whit, bricht sich beim Treppensturz das Genick. Nun muss sich Josie wegen Totschlags vor Gericht verantworten. Da aber jeder weiß, wie sehr sie unter ihrem Mann gelitten hat, sprechen die Geschworenen sie frei. Doch Josie ist nicht die trauernde Witwe, die sich nun artig in die Ecke setzt und wartet, bis ein Mann vorbeikommt, der so gnädig ist, sie zu heiraten. Stattdessen krempelt sie die Ärmel hoch und nimmt ihr Schicksal selbst in die Hand. Nach dem kläglich gescheiterten Versuch, sich als Kellnerin zu verdingen, kommt Josie auf die Idee, Schafe zu züchten. Nicht genug damit, dass sie die umliegenden Rancher provoziert, indem sie als Frau "Männerarbeit" leistet: Zwischen Schafhirten und Rinderzüchtern herrscht in Wyoming seit jeher Krieg. So dauert es nicht lange, bis der hitzköpfige Arch Ogden mit seinen Männern anrückt, um Josies Schafherde zu schlachten. Doch der verliebte Jason Meredith schlägt sich auf die Seite der alleinstehenden Frau, worauf die Auseinandersetzung zu einem lokalen Bürgerkrieg zu eskalieren droht.

Mit "Das Teufelsweib von Texas" zeigt das BR Fernsehen den zweiten Teil seiner vierteiligen Hommage an das Western-Genre, dessen Geschichte vor knapp 115 Jahren – am 1. Dezember 1903 – mit der Uraufführung der 10-minütigen Sensation "The Great Train Robbery" von Edwin S. Porter begann. "Das Teufelsweib von Texas" ist ein unterhaltsamer komödiantischer Western, in dem Doris Day nach "Bettgeflüster" und "Spion in Spitzenhöschen" erneut ihr komödiantisches Talent unter Beweis stellt. Für die populäre Schauspielerin war es eine ungewohnte Rolle, galt Doris Day doch nicht gerade als Symbol für weibliche Emanzipation. "Das Teufelsweib von Texas" war der vorvorletzte Spielfilm, den die Schauspielerin drehte. Nach dem Tod ihres Ehemannes Martin Melcher im Jahr 1968 nahm sie keine Filmrollen mehr an und wandte sich dem Fernsehen zu.


01:10 Rundschau Nacht (10 Min.) (VPS: 01:05)
Nachrichten – Berichte – Wettervorhersage
Deutschland, 2018

Redaktion: Anja Miller


01:20 24h Bayern (60 Min.) (UT) (VPS: 01:15)
Die Nacht 01.00-02.00 Uhr
Dokumentation Deutschland, 2017
Regie: Volker Heise
Redaktion: Sonja Scheider

Die Nacht hat einen eigenen Rhythmus. Die Stadt kommt nicht zur Ruhe, ist immer in Bewegung, pulsiert in den Klubs. Gehen die einen schlafen, stehen die anderen auf und dazwischen die, die nicht schlafen wollen. Nachts ist Hochbetrieb im Klinikum Nürnberg-Süd, in der Münchner Feuerwehrleitstelle und für Taxifahrer Kaya, der die Nachtschwärmer im Spessart von einer Party zur anderen shuttelt. Wenn in der "Wacht am Rhein" die Nürnberg Nachtschwärmer Hunger auf Schnitzel und Scheufele haben, treffen in der Großmarkthalle in München die ersten Händler ein, die Bäcker drehen die Brezen fürs Frühstück und auch im Schlachthof gehen die Lichter an. Um 3.00 Uhr kontrolliert die U-Bahnwache ein letztes Mal verwaiste Bahnsteige, schließt dann die Tore, um sie eine Stunde später wieder zu öffnen.

"24h Bayern" erzählt einen Tag in Bayern aus der Perspektive seiner Bewohnerinnen und Bewohner, 24 Stunden lang, von sechs Uhr morgens bis sechs Uhr am folgenden Morgen, in Echtzeit. Gedreht wurde am 3. Juni 2016 mit insgesamt hundert Teams, verstreut über den ganzen Freistaat, in Oberbayern wie in Unterfranken, im Allgäu wie im Bayerischen Wald.


02:20 Wir in Bayern (75 Min.) (UT) (VPS: 02:15)
Deutschland, 2018

Moderation: Andrea Lauterbach
Redaktion: Petra Renner


03:35 Frankenschau aktuell (30 Min.) (VPS: 03:30)
Deutschland, 2018
Moderation: Julia Büchler
Redaktion: Gerhard Kockert

Das Wichtigste aus Franken


04:05 Abendschau – Der Süden (30 Min.) (VPS: 04:00)
Deutschland, 2018
Redaktion: Anja Miller

Das Wichtigste aus Südbayern


04:35 Abendschau (30 Min.) (UT) (VPS: 04:30)
Deutschland, 2018
Redaktion: Anja Miller

Das bewegt Bayern heute


05:05 Was ist das denn? (35 Min.) (UT) (VPS: 05:00)
Deutschland 2018
Moderation: Maxi Gstettenbauer
Gäste: Ruth Moschner Chris Boettcher
Karl Dall
Ingo Appelt
Redaktion: Christian Rudnitzki


05:40 – 06:00 Space Night (20 Min.) (VPS: 05:35)
Flight through the Skies
Deutschland, 2013 Redaktion: Helge Freund  

– Änderungen und Ergänzungen vorbehalten –

• letzte Aktualisierung: 17. August 2018
 

*


Quelle:
Bayerisches Fernsehen – Programminformationen
34. Woche – 18.08. bis 24.08.2018
Bayerischer Rundfunk, Pressestelle, 80300 München
Tel. 089/ 59 00 – 32 14
Zuschauerredaktion:
Tel. 089/38 06-50 78
E-Mail: zuschauerservice@br-online.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 10. August 2018

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang