Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → FERNSEHPROGRAMME


TV - NDR/1102: Woche vom 17.11. bis 23.11.2018


Norddeutscher Rundfunk – 47. Programmwoche vom 17.11. bis 23.11.2018


Samstag, 17. November 2018


06:00 America – People and Places (30 Min.)
Alberta


06:30 Avanti! Avanti! (30 Min.)
Giacomo Casanova:"Dove si e nascosta mia moglie?"
Film von: Ima Agustoni
Italienisch mit Ima Agustoni


07:00 Die Sendung mit der Maus (30 Min.) (AD, UT)
Lach- und Sachgeschichten für Fernsehanfänger
(Bildbeschreibung ausschließlich über DVB-S und DVB-C)


07:30 Sehen statt Hören (30 Min.) (UT)
Wochenmagazin


08:00 Service: Trends (30 Min.) (HDTV, UT)
Cybercrime

Erpressung, Betrug oder Mobbing, Computerkriminalität hat viele Gesichter und kann jeden treffen. Die Fallzahlen und Schadensummen steigen dramatisch, die Gefahren lauern oft da, wo es die wenigsten vermuten.

Besonders häufig sind Täter in Verkaufsportalen am Werk oder nutzen gezielt Chatrooms, um ihre Opfer zu finden. Obwohl viele Betrugsmaschen altbekannt sind, haben Cyberkriminelle immer wieder damit Erfolg und entziehen sich über Jahre einer Strafverfolgung. Spezialermittlern, sogenannten IT-Forensikern, gelingt es dennoch, die Täter sogar im Darknet aufzuspüren und dingfest zu machen. Ein Experte im Studio erklärt, mit welchen raffinierten Tricks die Kriminellen vorgehen, wo aktuelle Gefahren lauern und wie man sich schützen kann.


08:30 Pflegenotstand im Norden – Wege aus der Ungerechtigkeit (30 Min.) (UT)
Film von: Fabian Sabo
ARD Themenwoche Redaktion: Florian Müller

Mareen B. und ihr Ehemann haben einen schwer kranken zweijährigen Sohn. Ihm steht eine 24-stündige Betreuung, Pflege und Beatmung zu Hause, also ambulant, zu. Die Krankenkasse bezahlt das alles. Aber: eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung klappt nur selten. Mal sind Pflegekräfte krank, mal haben sie beim Pflegedienst gekündigt und der findet keinen Ersatz. Eine Katastrophe für die Familie: "Wenn wir das alles selbst machen müssen, also 24 Stunden am Tag, dann sind wir total kaputt. Aber das nicht so schlimm, unser Sohn ist ja unser Kind, unser Augenstern, viel schlimmer ist, dass unser System das nicht hinkriegt, dass es nicht klappt, die Pflege durchgehend zu organisieren. Da fühle ich mich im Stich gelassen."

Und die ambulanten Pflegedienste? Auch die fühlen sich im Stich gelassen. Almut C. Ist die Inhaberin eines ambulanten Pflegedienstes im ländlichen Niedersachsen: "Erstens krieg ich hier kaum Leute her zum Arbeiten. Und zweitens kann ich nicht so gut bezahlen wie die Kollegen in Hamburg. Drittens haben wir schon vor Jahren darauf hingewiesen, dass es so kommen wird, wir haben das vorausgesehen. Aber die Politik hat nichts getan. Ich bin stinksauer und enttäuscht." Dass in Niedersachsen weniger bezahlt werden kann als in Hamburg ist traurige Realität. Jedes Bundesland hat eine andere Entgeltordnung für Pflegedienstleistungen. Und die Pflegedienste in Niedersachsen werden am schlechtesten bezahlt. Bekommt ein Pflegedienst in Hamburg für das Setzen einer Spritze, inklusive Anfahrt, 19,61 Euro, so sind es in Niedersachsen, ebenfalls inklusive Anfahrt, 8,53 Euro. Mehr als die Hälfte weniger. Dabei gilt wie im Krankenhaus auch in der Pflege: ambulant vor stationär. Niemand soll lange in einer Einrichtung leben müssen, es sei denn, es ist absolut notwendig. Bis dahin ist Pflege zu Hause das Beste, da sind sich Fachleute einig. Und bekommt man Pflege zu Hause verordnet, hat man ein Anrecht darauf. Die Krankenkassen müssen sich kümmern. Schaffen sie es nicht, hat man Anrecht auf einen Heimplatz. Aber was nutzt ein Heimplatz, wenn man zu Hause besser aufgehoben wäre?

Die Ursachen für den Pflegenotstand im Norden wie in der ganzen Bundesrepublik sind komplex: Die ersten sogenannten Babyboomer-Jahrgänge werden alt und pflegebedürftig, das neue Pflegestärkungsgesetz hat mehr Anspruchsberechtigte produziert als die vorherigen Reformen. Und: Die Betriebe haben jahrelang zu wenig ausgebildet. Denn die Ausbildung ist zeitaufwendig und kostet Geld. Davor schrecken viele Pflegedienstleister zurück, zumal sie, wie in Niedersachsen, ohnehin schon wenig verdienen. In einigen Bundesländern allerdings werden die Betriebe verpflichtet, Ausbildungsumlagen zu zahlen, um dadurch sozusagen Ausbildungen automatisch mitzufinanzieren. Das ist in Bremen so. Und dann steigen auch die Ausbildungsplatzangebote, so die Statistik. Bremen konnte seine Azubizahlen im Altenpflegebereich um 60 Prozent erhöhen. Offensichtlich denken sich die ambulanten Dienste dann, wenn sie schon zahlen müssen, dann bilden sie auch aus. Seit einigen Jahren läuft das im Stadtstaat schon so. In Niedersachsen nicht. Wo bleibt also die soziale Gerechtigkeit? Im Pflegedienstbereich zumindest scheint es sie auf mehreren Ebenen gar nicht zu geben.


09:00 Nordmagazin (30 Min.) (HDTV, UT)
ARD Themenwoche
Redaktion: Sibrand Siegert


09:30 Hamburg Journal (30 Min.) (UT)
ARD Themenwoche
Moderation: Julia-Niharika Sen


10:00 Schleswig-Holstein Magazin (30 Min.) (HDTV, UT)


10:30 buten un binnen | regionalmagazin (30 Min.)
vom Vortag


11:00 Hallo Niedersachsen (30 Min.) (HDTV, UT)


11:30 Junges Deutschland (45 Min.) (UT)
1910 – 1945
Moderation: Anna Maria Mühe, Kostja Ullmann
Redaktion: Christoph Mestmacher

Wie war es, in den wilden 1920er-Jahren jung zu sein? Wie erlebte man die erste Liebe, den ersten Sex in einer Zeit, als es noch keine Pille und keine Kondomautomaten gab? Wie fühlte man sich als Jugendlicher während der Nazizeit? Wofür engagierten sich junge Menschen in den 1950er- Jahren, wogegen wehrten sie sich in den 1960er- und 1970erJahren? Welche Unterschiede gab es zwischen Deutschland West und Deutschland Ost? Wie prägten Musik, Mode, Medien die eigenen Väter und Mütter, als sie selbst jung waren?

Anna Maria Mühe und Kostja Ullmann brechen auf zu einer spannenden Zeitreise. Sie lesen Tagebücher, Briefe, Aufsätze junger Deutscher, Originaldokumente aus historischen Sammlungen und Archiven. Im Film werden die beiden Schauspieler selbst zu den Jungendlichen, die sie zitieren. Sie sind Dienstmädchen und Kriegsfreiwillige im Kaiserreich, BDM-Genossin, Widerständler während der Nazidiktatur, Rudi-Dutschke-Fans, Punks und Disco-Gänger. Sie demonstrieren gegen die Atomkraft und für die Öffnung der Mauer. Sie teilen die Sehnsüchte, Hoffnungen und Ängste der damals jungen Deutschen und bringen sie dem Zuschauer in einer rasanten filmischen Collage nahe.

Anna Maria Mühe und Kostja Ullmann sind im Heute in einem Loft zu sehen, das dem aktuellen jugendlichen Wohnen entspricht: zwischen historischen Tagebüchern, Fotoalben, Filmrollen und Exponaten aus der deutschen Jugendgeschichte. Von hier aus reisen sie zurück in der Zeit: in aufwendigen Nachinszenierungen im filmischen Look der jeweiligen Epoche, aber auch als fiktive Handelnde im historischen Originalmaterial. Als Ergebnis einer ausgeklügelten Postproduktion erscheinen sie inmitten von Treffen der Wandervogel-Bewegung der 1910er-Jahre, als Trümmerfrauen im durch den Zweiten Weltkrieg zerbombten Deutschland, auf Montagsdemos in der DDR vor dem Fall der Mauer oder auf Fotos aus der Kaiserzeit. Ein sparsamer Off-Text ergänzt die radikal subjektive Perspektive der Jugendlichen und ordnet die einzelnen Episoden historisch ein. Die Quellen sind akribisch recherchiert und verbürgt.

Knapp 100 Jahre Geschichte aus der Sicht von Jugendlichen, die historisch viel bewegt haben, aber immer auch selber "bewegt" waren. So ist Geschichte im Fernsehen noch nicht erzählt worden. Eine spannende Reise in zwei Teilen mit allen Sinnen, manchmal nostalgisch, und mit viel Musik.


12:15 Weltreisen (30 Min.) (HDTV, UT)
Senegal – Kampf um die Küste
Film von: Caroline Hoffmann

Saint Louis im Norden des Senegals gilt als das "Venedig Afrikas" und ist UNESCO-Weltkulturerbe, prächtige Attribute. Aber die Küstenstadt hat auch ein großes Problem: ganze Küstenabschnitte werden weggespült, wie in vielen anderen westafrikanischen Ländern. Allein in den vergangenen Monaten in diesem Jahr mussten in Saint Louis schon mehr als 800 Menschen vor dem Atlantik fliehen.

Weil das Meer den Strand abträgt und die dahinter liegenden Stadtteile zerstört, plant die Verwaltung, bis zu 10.000 Einwohner der alten französischen Kolonialstadt umzusiedeln. Es trifft oft die Armen wie die Fischerfamilien in Saint Louis. Sie leben jetzt in Zelten, Kilometer vom Meer entfernt. Schuld am Sandabbau sind die starken Sturmfluten, sagen die senegalesischen Behörden. Der durch den Klimawandel steigende Meeresspiegel werde alles noch schlimmer machen. Und außerdem wurde jahrelang im Senegal in großem Stil Sand direkt vom Strand abtransportiert, um den Bauboom im Land zu befriedigen.

Der Film zeigt, wie die Erosion das Leben der Menschen im Senegal verändert. Er begleitet die Umwelt-Polizei auf "Sand-Streife", auf der Jagd nach Menschen, die mit einfachen Pferdekarren immer noch Sand abbauen. Der Film schaut auf die Stadt Saint Louis, die versucht, ihre Bevölkerung vor dem Meer zu schützen. Und er zeigt am Beispiel einer Fischerfamilie in dieser Stadt, wie der Druck auf die ärmere Bevölkerung der Küstenlandschaft wächst.


12:45 Geheimnisvolle Orte (45 Min.)
Der Kyffhäuser

Das Kyffhäusergebirge liegt südöstlich vom Harz. Es ist mit sieben Kilometer Breite und 19 Kilometer Länge eines der kleinsten Gebirge Deutschlands. Weithin sichtbar ist ein riesiges Denkmal, frühes Symbol des deutschen Nationalstaates und Fortschreibung des Mythos um den sagenumwobenen Kaiser Barbarossa.

Ob im Mittelalter oder in der Kaiserzeit, während der NS-Herrschaft oder zu Zeiten der DDR, kaum ein Ort in Deutschland ist von den jeweiligen Herrschern stärker vereinnahmt worden als der Kyffhäuser. Wer hier Spuren hinterließ, hatte Großes vor, Kaiser und Könige, selbst ernannte Führer ebenso wie führende Kader. Sie alle haben diesen Ort geprägt, ihre Herrschaft und Macht hier inszeniert. Es lohnt sich, diesen Spuren zu folgen, hinauf zum Denkmal, aber vor allem tief hinab. Denn das größte Geheimnis dieses Ortes ist nicht das Wahrzeichen, sondern das, was der Kyffhäuser in seinem Innersten verborgen hält, sagenumwoben, geheimnisvoll und düster: ein Labyrinth aus mehr als 50 Höhlen. Weltbekannt ist die Barbarossahöhle. Weshalb diese Höhlen im 20. Jahrhundert ins Blickfeld der Mächtigen und ihrer Geheimdienste gerieten, gehört zu den spannendsten Kapiteln deutscher Geschichte.

Und so erzählt dieser Film von einem Ort, der so sichtbar ist, das ihn jeder zu kennen glaubt, dessen unsichtbare Geheimnisse allerdings umso spannender sind, je tiefer sie im Inneren des Kyffhäusers verborgen wurden.


13:30 7 Tage … (30 Min.) (HDTV, UT)
Seniorenreise
Film von: Domenica Berger, Julian Amershi
ARD Themenwoche
Redaktion: Fabian Döring

Tanzen, flirten, ausspannen und dabei nicht aufs Geld achten müssen. Das ist eine seltene Ausnahme im Leben von Rolf (75) und Nadja (65). Die beiden Rentner sind wie etwa eine halbe Million anderer Senioren in Deutschland von Altersarmut betroffen. Das führt die beiden zu einer ungewöhnlichen Reisegruppe: Gemeinsam mit 17 Senioren, die wie sie von Grundsicherung leben, verbringen sie eine Woche in Heiligenhafen an der Ostsee. Ein langersehnter Urlaub für die Rentner, der nur über Spendengelder und staatliche Finanzierung möglich ist.

In der bunt zusammengewürfelten Reisegruppe treffen ehemalige Besserverdiener auf Ex-Hippies, "stille Wasser" teilen den Frühstückstisch mit Frohnaturen. "Auf solchen Reisen können echte Beziehungen entstehen", erzählt Reiseleiterin Ines verschmitzt. Und tatsächlich scheint sich da etwas anzubahnen zwischen Rolf, dem ehemaligen Außenhandelskaufmann aus Hamburg, und Nadja, der ehemaligen Ingenieurin aus Kasachstan. Finden die beiden Singles beim Tanzabend zueinander? Als rechte Hand der Reiseleitung hat "7 Tage"-Autorin Domenica Berger immer ein Ohr für die Senioren, gibt Flirttipps oder schwingt mit ihnen das Tanzbein. "Manchmal muss man die Zähne zusammenbeißen, immerhin habe ich noch welche", erzählt ihr die 82-jährige Christel, die es genießt, in dieser Woche einmal nicht für Essen bei der Tafel anstehen zu müssen.

Den beiden NDR Autoren Julian Amershi und Domenica Berger ist ein liebevoller Film gelungen: über die Kunst, älter zu werden und wie man aus weniger mehr macht.


14:00 Old Shatterhand (115 Min.) (UT)
Deutschland / Frankreich / Italien / Jugoslawien, 1964

Rollen und Darsteller:
Old Shatterhand – Lex Barker
Winnetou – Pierre Brice
Paloma – Daliah Lavi
Bradley – Guy Madison
Sam Hawkins – Ralf Wolter
Timpe – Bill Ramsey

Regie: Hugo Fregoneses
Drehbuch: Ladislas Fodor
Musik: Riz Ortolani
Kamera: Siegfried Hold

Der US-General Taylor bereitet einen Friedensvertrag zwischen der Regierung der Vereinigten Staaten und den Apachen vor. Das Vorhaben ist jedoch den Gangstern Dixon und Burker sowie ihrem Helfershelfer Captain Bradley ein Dorn im Auge. Denn in Wirklichkeit haben es die Männer auf das Weideland der Apachen abgesehen. Mithilfe einer Bande von Outlaws sowie einer Gruppe marodierender Komantschen fingieren die Verbrecher einen Apachen-Überfall auf die nahe gelegene Northern Ranch und töten deren Besitzer. Tom, der Sohn des ermordeten Farmers, hat jedoch alles beobachtet und ist bei der Halbindianerin Paloma untergetaucht.

Für Old Shatterhand, der Paloma zu ihrem Onkel nach Sacramento bringen will, ist Tom ein wichtiger Zeuge. Zusammen mit seinem Freund, dem Apachen-Häuptling Winnetou, will er herausfinden, wer hinter den Überfällen steckt.


15:55 WAPO Bodensee (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Wer wagt, verliert
(Bildbeschreibung ausschließlich über DVB-S und DVB-C)

Rollen und Darsteller:
Nele Fehrenbach – Floriane Daniel
Andreas Rambach – Ole Puppe
Julia Demmler – Wendy Güntensperger
Pirmin Spitznagel – Simon Werdelis
Mechthild Fehrenbach – Diana Körner
Niklas Fehrenbach – Noah Calvin
Johanna Fehrenbach – Sofie Eifertinger
Hauptmann Aubry – Martin Rapold
Patrick Heuser – Ralph Kretschmar
Roman Wüstel – Aurel Manthei
Amina Hafiz – Jenny Cecilia

Regie: Patrick Winczewski
Drehbuch: Tobias Wolk, Eckhard Wolff

Nele hat das nächtliche Beisammensein mit Hauptmann Aubry genossen, aber der neue Tag startet mit einem Anruf ihres Exmannes aus Hamburg. Der teilt ihr mit, dass ihr gemeinsamer Sohn Niklas lieber bei ihm in Hamburg leben möchte. Dann gerät Nele selbst in Lebensgefahr. Denn das Anhalterpärchen, das sie am Waldrand auf dem Weg zur Arbeit aufliest, hat es in sich.

Patrick Heuser hat auf der Schweizer Seite einen Geldtransporter überfallen, seinen Komplizen Roman Wüstel auf der Flucht mit dem Boot über den Bodensee "entsorgt" und will nun mit seiner hochschwangeren Freundin Jenny ein sorgenfreies Leben im Ausland beginnen. Aber Patrick ist angeschossen und das Fluchtauto mit den Flugtickets im Handschuhfach wurde dummerweise aus dem Halteverbot abgeschleppt. Noch wissen die beiden nicht, dass Nele eine Polizistin ist. Patrick lässt sich sogar von ihr die Kugel aus dem Bein entfernen. Verzweifelt versucht sie, ihren ahnungslosen Kollegen eine Spur zu legen.

Aber auch Andreas Rambach, Pirmin, Julia und das Team von der WaPo Bodensee sind nicht untätig. Ganz langsam verstehen sie, dass zwischen dem Überfall auf den Geldtransporter und dem Verschwinden von Nele ein Zusammenhang bestehen muss. Doch dann entlarvt das Gaunerpärchen Nele als Polizistin. Sie schwebt nun in Lebensgefahr. Eine einsame Hütte am See wird ihr vielleicht letztes Gefängnis. Ein Totgeglaubter taucht plötzlich wieder auf und richtet sein Gewehr auf Nele. Er hat nichts zu verlieren. Die Lage spitzt sich zu. Andreas Rambach kommt auf eine aberwitzige Idee. Es wird ein Wettlauf gegen die Zeit, bei dem Radarfallen eine wichtige Rolle spielen. Hauptmann Aubry sorgt sich so, dass er erstmals Neles Mutter Mechthild aufsucht.


16:45 Rentnercops (50 Min.) (HDTV, UT)
Verdamp lang her
Film von: Sonja Schönemann

Rollen und Darsteller:
Edwin Bremer – Tilo Prückner
Günter Hoffmann – Wolfgang Winkler
Vicky Adam – Katja Danowski
Hui Ko – Aaron Le
Dr. Rosalind Schmidt – Helene Grass
Heidrun Hoffmann – Verena Plangger
Tina – Isabelle Barth
Hanno – Christian Hockenbrink
Lotta – Katharina Witza
Polizeipräsident Plocher – Michael Prelle
Dr. Oliver Körfer – Peter Trabner

Regie: Lars Jessen

Auf der Suche nach Pilzen findet ein Spaziergänger im Wald ein Skelett. Und zwar eines, das in einer noch mehr oder weniger intakten Uniform eines Karnevalvereins steckt. Schnell ist klar, dass es sich dabei um einen Toten handelt, der seit über 20 Jahren vermisst wird. Ursprünglich dachte man, der Mann sei damals mit der Vereinskasse durchgebrannt; offenbar ein Irrtum, denn das Geld trägt er noch bei sich.

Gerne würde Vicky Adam die Ermittlungen aufnehmen, aber leider fallen ihre beiden besten und einzigen Ermittler aus. Der eine ist beim Säubern der Dachrinne tödlich verunglückt und der andere mit seiner Geliebten durchgebrannt. Nun ist guter Rat teuer, wobei … Polizeipräsident Plocher hat eine Idee. Er schlägt vor, dass Vicky und der neue Kommissarsanwärter Hui Ko diejenigen Kollegen um Unterstützung bitten, die damals in diesem Fall ermittelt haben. Dabei handelt es sich um die pensionierten Kommissare Edwin Bremer und Günter Hoffmann. Nachdem sie sich ein wenig "haben bitten lassen", sind beide Rentner wieder mit von der Partie. Sehr zum Leidwesen von Günters Frau Heidrun, Tochter Tina, Schwiegersohn Hanno, Enkeltochter Lotta und Enkelsohn Joshua. Ihre Ermittlungen führen sie in einen Filz aus Korruption und Gemauschel, der vom Karnevalsverein über den Kölsch-Brauer Zeiss bis hin zu Staatsanwalt Hombach reicht.


17:35 Tim Mälzer kocht! (25 Min.) (HDTV, UT)
Bolognese vegetarisch
Moderation: Tim Mälzer

Spaghetti Bolognese: Das Nudelgericht ist sicher in jedem Repertoire eines ambitionierten Hobbykochs vorhanden. Dieser Klassiker lässt sich aber auch mit einer fleischlosen Variante kreieren: Küchenchef Tim Mälzer nimmt anstelle des Hackfleischs einfach bunt gemischte Pilze der Saison und lässt sie im Backofen austrocknen. Dadurch bekommen Champignon, Kräuterseitling & Co. ein völlig neues Geschmacksaroma. Dazu gibt es einen knackigen Salat mit einer schmackhaften Vinaigrette aus Muskatkürbis und butterkaramellisierten Maronen. Raffiniert, lecker und einfach: Das sind die Gerichte von Tim Mälzer!


18:00 Nordtour (45 Min.) (HDTV, UT)
Das norddeutsche Reisemagazin


18:45 DAS! (45 Min.) (HDTV, UT)
ARD Themenwoche
Norddeutschland und die Welt


19:30 Hallo Niedersachsen (30 Min.) (HDTV, UT)
Landesfunkhaus Niedersachsen

Nordmagazin (HDTV, UT)
Landesfunkhaus Mecklenburg-Vorpommern
Redaktion: Sibrand Siegert

Schleswig-Holstein Magazin (HDTV, UT)
Landesfunkhaus Schleswig-Holstein


Hamburg Journal (UT)
Landesfunkhaus Hamburg
mit Julia-Niharika Sen
buten un binnen | Regionalmagazin
Radio Bremen
19:58 buten un binnen | Wetter (2 Min.)


20:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


20:15 Royale Geschwister – zwischen Privileg und Bürde (90 Min.) (HDTV, UT)
Film von: Leontine von Schmettow Redaktion: Ulrike Eigel

Geschwister haben für Königskinder eine ganz besondere Bedeutung, sie sind viel mehr als ein Bruder oder eine Schwester in der nicht adeligen Welt. Leontine Gräfin von Schmettow schaut in dieser Dokumentation auf neun royale Geschwisterpaare in sechs verschiedenen europäischen Fürsten- und Königshäusern und spricht mit Weggefährten und Insidern. Unter anderem mit Robert Lacey, Berater der Serie "The Crown", Elisabeth TarrasWahlberg, ehemalige Mentorin von Kronprinzessin Victoria von Schweden, oder Society-Expertin Marie Gräfin von Waldburg.

Ein Königskind kann mit niemandem so offen reden wie mit dem eigenen Bruder oder der eigenen Schwester. Im besten Fall sind Geschwister sogar eine Art kritisches Korrelativ. Nur die eigenen Geschwister verstehen, was es heißt, im "goldenen Käfig" aufzuwachsen, ständig unter Beobachtung, das eigene Schicksal vorbestimmt. Doch was heißt es eigentlich, Bruder oder Schwester eines künftigen Königs zu sein? Ist es eine Bürde oder ein Privileg? Geschwister in royalen Familien bekommen all die Annehmlichkeiten, die das Königshaus zu bieten hat, ohne die Verantwortung tragen zu müssen, die der Erstgeborene für den Thron übernehmen muss. Doch das Dasein als royales Geschwisterkind hat auch seine Tücken: Immer als Nummer zwei im Schatten des künftigen Königs stehen, ist eine Rolle, die nicht jedem liegt. Und während es für den Thronerben eine klare Berufsbeschreibung gibt, müssen dessen Geschwister ihren Weg finden, der irgendwo zwischen royaler Verpflichtung und normalen Berufsleben liegt. Welche Gefahren dabei lauern, hat man bei den britischen Royals gesehen: Edward, Sophie, Andrew oder Fergie, alle standen in der Kritik, ihre guten Kontakte im Königshaus beruflich auszunutzen.

Historisch gesehen waren Geschwisterkinder die eiserne Reserve für den Thronerben. Der "spare to the heir" ist ein Ersatzerbe, der sich bereit halten muss, wann immer der eigentliche Thronfolger durch Tod (oder Abdankung) ausfällt. Die Prinzen William und Harry des britischen Königshauses haben das Verhältnis neu definiert und zeigen, wie gut die Aufgabenteilung zwischen royalen Geschwistern schon zu Lebzeiten funktionieren kann. Thronfolger William ist der Vernünftige, der das Protokoll und politische Neutralität bewahrt. Sein jüngerer Bruder sorgt im Königshaus für einen gewissen Unterhaltungsfaktor, weil er unkonventioneller ist und gerne auch einmal aus der Reihe tanzt. Zusammen mit seiner Frau Meghan steht Prinz Harry für die Zukunft der Monarchie, während sein älterer Bruder die Tradition und Kontinuität des Königshauses vertritt. Doch Geschwisterbeziehungen können auch eine Bürde sein. Aktuelles Beispiel ist das spanische Königshaus. Mit Infantin Cristina steht eben nicht nur eine Schwester, sondern auch eine königliche Prinzessin vor Gericht. König Felipe bleibt gar keine andere Wahl: Als Monarch muss er seine Schwester verstoßen, egal ob der Bruder in ihm anders entscheiden will.

Ohnsorg-Theater


21:45 Traumtänzer (105 Min.) (UT)

Rollen und Darsteller:
Frieda (Witwe) – Christine Wilhelmi
Ulf (Tischler) – Till Huster
Heinz (Autolackierer) – Peter Kaempfe
Gisela (Witwe) – Sandra Keck
Rainer Maria (Schuldirektor) – Robert Eder
Britta (Bibliothekarin) – Meike Meiners
Julia (Maklerin) – Birte Kretschmer
Jan (Seminarleiter) – Tobias Kilian

Regie: Henning Kasten
Redaktion: Burkhard Bergermann

Sieben Singles "Ü50" nehmen in der Volkshochschule an einem Flirt-Lehrgang teil. Wie nicht anders zu erwarten, führt dies zu teils peinlichen, teils entlarvenden Momenten, ist mitunter anrührend, vor allem aber brüllend komisch! Fans des Ohnsorg-Theaters können sich freuen auf eine witzig geschriebene, ideenreich inszenierte und von einem brillanten Ensemble lustvoll gespielte Gegenwartskomödie.


23:30 Mord mit Aussicht (50 Min.) (HDTV, UT)
Tod am 18. Loch
Folge 22

Rollen und Darsteller:
Sophie Haas – Caroline Peters
Dietmar Schäfer – Bjarne Mädel
Bärbel Schmied – Meike Droste
Heike Schäffer – Petra Kleinert
Hannes Haas – Hans Peter Hallwachs
Hans Zielonka – Michael Hanemann
Gerhard Müller – Robert Schupp
Dr. Jochen Kauth – Arnd Klawitter
Lydia Auerbach – Julia Schmitt
Dr. Arndt Bechermann – Patrick Heyn
Heidrun Häuser – Isis Krüger
Agnes Schneider – Johanna Gastdorf
Lothar Schneider – Thomas Dannemann

Regie: Torsten Wacker
Drehbuch: Andy Cremer
Musik: Andreas Schilling
Kamera: André Lex

Im Gasthof Aubach ist "Schlachtewoche". Sophie hat vergessen einzukaufen und stattet dem Lokal einen Besuch ab. Dort trifft sie auf Golflehrer Gerard. Und weil sie schon eine längere Durststrecke in Sachen Männern hinter sich hat, nimmt sie sich Gerard sozusagen als "Nachtisch" mit nach Hause. Hannes ist ja noch in Polen bei Danuta. Am nächsten Tag fällt Sophie aus allen Wolken, sie erfährt, dass Gerard tot am 18. Loch des Golfclubs in der Nähe von Liebernich liegt.

Schnell stellt sich heraus, dass Gerard, gelinde gesagt, polygam lebte. Nicht nur, dass Sophie vor Scham im Boden versinken könnte. Diese Tatsache fördert auch diverse Verdächtige zutage. Nachdem sich Sophie wieder gefangen hat und die ganze Sache mit der gewohnten Professionalität angeht, stellt sich heraus, dass Gerard auch unter seinen Trainerkollegen umstritten war. Dietmar hat es ebenfalls nicht leicht: Heike hat sich in den Kopf gesetzt, die neue Vorsitzende der Hengascher Landfrauen zu werden. Und das geht natürlich nicht ohne die Unterstützung von ihrem "Bär".


00:20 Mord mit Aussicht (50 Min.) (HDTV, UT)
Das nennt man Camping
Folge 23

Rollen und Darsteller:
Sophie Haas – Caroline Peters
Dietmar Schäfer – Bjarne Mädel
Bärbel Schmied – Meike Droste
Heike Schäffer – Petra Kleinert
Hannes Haas – Hans Peter Hallwachs
Hans Zielonka – Michael Hanemann
Michael Franken – Philipp Hauß
Hubert Franken – Jan Peter Heyne
Rüdiger Vostell – Manfred Böll
Florian Vostell – Peter Moltzen

Regie: Christoph Schnee
Drehbuch: Dietmar Jacobs
Musik: Andreas Schilling
Kamera: Diethard Prengel

Als Sophie vom plötzlichen Tod des Rentners Vostell hört, wittert sie sofort ein Verbrechen. Die Todesumstände des älteren Herrn ergeben für sie keinen Sinn. Der Fall Vostell fällt aber nicht in ihre Zuständigkeit, sondern in die der Kollegen aus Bad Münstereifel. Die wollen jedoch partout nichts von einem Verbrechen wissen. Also muss Sophie auf eigene Faust die Ermittlungen aufnehmen, und zwar undercover: auf einem Campingplatz, zusammen mit Dietmar Schäffer, getarnt als Ehepaar.

Vor allem Letzteres findet nicht gerade Heikes Zustimmung. Zusammen mit Dietmar kommt Sophie allerdings schon bald Vostells Neffen auf die Spur, der den Campingwagen des alten Mannes als Drogenversteck genutzt hat. Parallel dazu lässt ein geklautes Kaninchen Bärbel auf ihren alten Sandkastenfreund Michi treffen, der gerade seine Semesterferien in Hengasch verbringt. Michi muss feststellen, dass sich Bärbel durchaus "entwickelt" hat, und macht ihr fortan den Hof: mit Erfolg!


01:10 Rate mal, wie alt ich bin (45 Min.) (HDTV, UT)

Ein Kandidatenpaar hat die Aufgabe, das Alter von sieben Unbekannten richtig zu erraten. Schafft es das, kann es im besten Fall die satte Gewinnsumme von 100.000 Euro absahnen. Je weiter die beiden Kandidaten mit ihren Tipps danebenliegen, umso weniger bleibt vom Gewinn übrig.

Mittels feiner Intuition und breitem Wissen arbeiten sie sich in mehreren Spielrunden nach vorne. Pro Runde können sie sich für eine Hilfestellung entscheiden: Das kann ein Song aus dem Geburtsjahr oder ein Prominenter sein, der im gleichen Jahr wie einer der Unbekannten geboren wurde. Auch eine Erinnerung des Unbekannten kann den entscheidenden Tipp geben.


01:55 Rate mal, wie alt ich bin (50 Min.) (HDTV, UT)

Ein Kandidatenpaar hat die Aufgabe, das Alter von sieben Unbekannten richtig zu erraten. Schafft es das, kann es im besten Fall die satte Gewinnsumme von 100.000 Euro absahnen. Je weiter die beiden Kandidaten mit ihren Tipps danebenliegen, umso weniger bleibt vom Gewinn übrig.

Mittels feiner Intuition und breitem Wissen arbeiten sie sich in mehreren Spielrunden nach vorne. Pro Runde können sie sich für eine Hilfestellung entscheiden: Das kann ein Song aus dem Geburtsjahr oder ein Prominenter sein, der im gleichen Jahr wie einer der Unbekannten geboren wurde. Auch eine Erinnerung des Unbekannten kann den entscheidenden Tipp geben.


02:45 Hallo Niedersachsen (30 Min.) (HDTV, UT)


03:15 Nordmagazin (30 Min.) (HDTV, UT)

Redaktion: Sibrand Siegert


03:45 Schleswig-Holstein Magazin (30 Min.) (HDTV, UT)


04:15 Hamburg Journal (30 Min.) (UT)
Moderation: Julia-Niharika Sen


04:45 buten un binnen | regionalmagazin (30 Min.)
vom Vortag


05:15 – 06:00 DAS! (45 Min.) (HDTV, UT)
ARD Themenwoche
Norddeutschland und die Welt

*

Sonntag, 18. November 2018


06:00 Nordtour (45 Min.) (HDTV, UT)
Das norddeutsche Reisemagazin


06:45 Schätze der Welt (15 Min.)
Die Strafgefangenenlager in Australien
Film von: Werner Meyer

Der Film berichtet über ehemalige Gefangenenlager in Australien, die seit 2010 zum UNESCO Weltkulturerbe zählen. Vorgestellt werden das Old Government House, die Hyde Park Baracken, Cockatoo Island und Port Arthur auf Tasmanien.

Das erste dieser Lager wurde 1787 im heutigen Port Jackson in New South Wales gegründet. In Sydney wurden zu Beginn des 19. Jahrhunderts die Hyde Park Baracken gebaut. In den Schlafsälen für 600 Männer waren oft doppelt so viele Strafgefangene untergebracht. Cockatoo Island wurde 1839 als Gefängnis für Rückfalltäter gegründet. Hier waren die Arbeitsbedingungen besonders hart. Die Gefangenen mussten bis zu sechs Meter tiefe Getreidesilos aus dem Stein schlagen. Durch eine winzige Öffnung wurden sie mit dem Seil in ein dunkles Loch herabgelassen. Unten arbeiteten sie den ganzen Tag mit Hammer und Meißel. Port Arthur auf Tasmanien war ein Lager für schwerkriminelle Straftäter aus Großbritannien und Irland. Seine Lage machte es zum idealen Hochsicherheitsgefängnis. Scharfe Hunde bewachten die schmale Landbrücke zur Hauptinsel. Bis 1840 lebten mehr als 2.000 Gefangene, Soldaten und Zivillisten in Port Arthur. Sie produzierten Steine, Ziegel, Möbel und Kleidung, Boote und Schiffe. 1853 wurden die Gefangenentransporte eingestellt, 23 Jahre später wurde Port Arthur geschlossen.


07:00 Sesamstraße präsentiert: Eine Möhre für Zwei (10 Min.) (HDTV)
Achtung Allergie!

Rollen und Darsteller:
Julia – Julia Stinshoff

Regie: Joachim Wolff
Drehbuch: Tordis Pohl
Kamera: Hans-Joachim Boldt

Wolle und Pferd haben Finchen zum Salatessen eingeladen. Die frisch gekaufte Salatsoße aus dem Supermarkt schmeckt auch wirklich gut, doch dann hat Finchen plötzlich rote Punkte im Gesicht: eine Allergie. Sie fahren in den Supermarkt, um sich zu beschweren, und treffen auf Rike. Die kann ihnen sagen, was noch so alles in Fertiglebensmitteln enthalten sein kann. Und das sollen sie alles essen? Und was ist mit Finchens Punkten, gehen die nun nie wieder weg?


07:10 Sesamstraße präsentiert: Eine Möhre für Zwei (15 Min.) (HDTV)
Die Sache mit dem Buch

Finchen leiht sich von Wolle und Pferd das tolle Märchenbuch aus, in dem sie immer vorm Einschlafen lesen. Sie verspricht, es gleich morgen zurückzubringen. Doch dann vergisst sie es. Wolle und Pferd regen sich furchtbar über Finchen auf. Nur mit ihr darüber reden, tun sie nicht. So weiß Finchen zunächst auch gar nicht, warum sich die beiden so seltsam benehmen.


07:25 mareTV kompakt (10 Min.)

Redaktion: Barbara Denz, Matthias Fening


07:35 Einfach genial! (25 Min.) (HDTV, UT)
Erfindersendung


08:00 Thomas Hengelbrock dirigiert Bartók (40 Min.) (HDTV, Dolby Surround)
Konzert Redaktion: Matthias Latzel

Konzert für Orchester

Zum Start des Schleswig-Holstein Musik Festivals stand 2016 ein ganz besonderes Werk auf dem Programm: Chefdirigent Thomas Hengelbrock spielte mit dem NDR Elbphilharmonie Orchester das Konzert für Orchester des Ungarn Béla Bartók. "Es ist eines der Schlüsselwerke des 20. Jahrhunderts, eine biografische Gesamtschau von Bartóks Schaffen!", schwärmt Hengelbrock. Die Musik steckt voll packender Rhythmen, quasi als ein Echo aus Ungarn. "Dieses Konzert tanzt. Es gibt kein einziges Thema, das nicht aus einem tänzerischen Impuls abgeleitet ist", sagt Hengelbrock. Jahrzehntelang reiste Bartók durch die Provinzen Südosteuropas. In den entferntesten Winkeln archivierte er mit einem Aufnahmegerät Volkstänze und schrieb sie dann auf. All dies floss dann in Bartóks großartigem Konzert für Orchester ein.


08:40 Georg Friedrich Händel: Feuerwerksmusik (20 Min.)

Mitwirkende: NDR-Sinfonieorchester
Dirigent: John Eliot Gardiner

Redaktion: Matthias Latzel


09:00 Nordmagazin (30 Min.) (HDTV, UT)

Redaktion: Sibrand Siegert


09:30 Hamburg Journal (30 Min.) (UT)

Moderation: Julia-Niharika Sen


10:00 Schleswig-Holstein Magazin (30 Min.) (HDTV, UT)


10:30 buten un binnen | regionalmagazin (30 Min.)
vom Vortag


11:00 Hallo Niedersachsen (30 Min.) (HDTV, UT)


11:30 mareTV kompakt (5 Min.)

Redaktion: Matthias Fening


11:35 Land zwischen Oderhaff und Newamündung (60 Min.) (HDTV)
Von Lettland zu Estlands Inseln
Film von: Manfred Schulz, Andrea Dorschner

Kaum ein anderer Landstrich wie die Küstenländer des Baltikums war historisch wohl so zerrissen, umkämpft und fremdbeherrscht. Erst 1918 wurden die eigenständigen Staaten Litauen, Lettland und Estland ausgerufen. Für kurze Zeit.

Doch über Jahrhunderte hinweg haben sich die Menschen dort ihren Stolz und das Gefühl für nationale Identität bewahren können. In kleinen Vierzeilern, den Dainas, geben die Letten seit Jahrhunderten ihre ethnischen Wurzeln, ihre Traditionen und Mythen von Generation zu Generation weiter. Schließlich konnten sie mit einer Singenden Revolution (1987 bis 1991) ihre Unabhängigkeit wiedererlangen. Die Balten sind mit der Natur und dem Meer eng verbunden. Ein Naturvolk, das heute frei und tief verwurzelt seine Traditionen leben darf. Hier begegnet man Menschen, die fest an die Mythen ihrer Ahnen glauben. Dazu zählt die "Blaue Kuh", die eine Meerjungfrau den Bauern bei Vollmond aus der Ostsee brachte. Oder die Großmutter, die in reich geschmückter Tracht die Aussteuer ihrer Enkelin besingt mit den Dainas ihrer Ahnen.

Im Pape Naturpark gleich hinter den Dünen kommen Wildpferde bei Sonnenuntergang zum Lagunensee. Ein Bild wie vor 1.000 Jahren. Deutlich jünger ist die Geschichte des düsteren Karosta: ein Militärgefängnis seit der Zarenzeit. Auch aus der Zarenzeit ist das mondäne Jurmala bekannt. Der wohl exklusivste Badeort im ganzen Baltikum ist berühmt für seine einzigartige Holzarchitektur. Noch populärer: die Altstadt von Riga. Mit ihren vielen Dämonen und "nackten Frauen" steht die Hansestadt auf der UNESCO-Welterbeliste. Riga liegt an der Daugava (Düna), Lettlands großem Strom. Hier hat die Christianisierung des Baltikums begonnen, haben Nonnen aus Deutschland ein neues Kloster gebaut. Der zweite historische Fluss Livlands, die Gauja, ist der Fluss der alten Holzflößer. Er schlängelt sich durch ein sagenhaftes Urstromtal bis in die Rigaer Bucht. Über die Gauja geht die Reise weiter zur Insel Kihnu, Treffpunkt für ein Kindermusikcamp.


12:35 Das Baltikum – Europas Start-up (45 Min.) (HDTV)
Film von: Tilman Bünz Redaktion: Dirk Neuhoff

Tilmann Bünz bereist Europas östliche Ecke, wo die Kühe aus dem Meer trinken, weil es nicht mehr salzig ist. Wo der Zugang zum Internet ein Grundrecht ist und Skype erfunden wurde. Wo Singen Bürgerpflicht ist und es mehr Dirigenten als Generale gibt. Man kommt dort hin, wenn man immer weiter reist – nach Norden und nach Osten – bis kurz vor St. Petersburg. Wo die Strände endlos sind und der Sand so fein, dass er beim Gehen quietscht.

2018 feiern Litauen, Lettland und Estland 100 Jahre Unabhängigkeit, abzüglich der langen Jahre hinter dem Eisernen Vorhang. Davor herrschten die baltischen Barone. "Wir wollten endlich Herr im eigenen Haus sein und nicht mehr die Diener", sagt Lettlands langjährige Staatspräsidentin Vaira Vike-Freiberga im Interview. Doch dafür mussten Esten, Letten und Litauer erst einmal die Sowjets buchstäblich aus dem Land singen. Das war 1989. Ein wahres Meisterstück und als "singende Revolution" in jedem Geschichtsbuch zu finden. Endgültig in Sicherheit wähnten sich die Balten, als sie 2004 der EU und der NATO beitraten und Moskau dies geschehen ließ. Doch seit Russland begonnen hat, Grenzen in Europa zu verschieben, sind die Sorgen zurück.

Der langjährige Nordeuropa-Korrespondent des NDR, Tilmann Bünz, hat die führenden Köpfe der "singenden Revolution" besucht, den Zaunbau an der litauischen Grenze zu Kaliningrad beobachtet und junge Russen in Riga getroffen, die vier Sprachen sprechen und keine Sehnsucht nach ihrem vermeintlichen Mutterland haben. Er besucht die Insel Kihnu, eines der wenigen Matriarchate der Welt und bestimmt das einzige mit einem Glasfaseranschluss. Und er ist der Frage nachgegangen, ob Leonard Cohen nicht ein Denkmal in Vilnius verdient hätte.


13:20 Typisch! (30 Min.) (HDTV, UT)
Neustart mit den Insel-Kühen
Film von: Jennifer Gunia
Redaktion: Susanne Wachhaus

Wenn Farina Garlich, Mitte 20, von ihren Kühen spricht, strahlt die Tochter eines Landwirtes über das ganze Gesicht. Ihr Vater betreibt konventionelle Landwirtschaft mit Schwarzbunten Milchkühen. Doch sie und ihr Freund Lars wollen andere Wege gehen. Ihr Herz schlägt für die braunen Kühe von der britischen Kanalinsel Jersey. Mit zehn Jahren bekam Farina ein Jersey-Kalb geschenkt. Seitdem liebt sie die kleinen, schlanken Rinder. "Jerseys sind kleiner, umgänglicher und gesünder", sagt sie.

Für Farina war klar: Wenn sie den Hof der Eltern übernimmt, dann nur mit der Kuhrasse der Kanalinsel. Vater Ralf war zunächst gar nicht begeistert von der Idee seiner Tochter, eine ehemalige Maschinenhalle auf dem Hof zum Stall für die Jersey-Kühe umzubauen. Auch Nachbarn und befreundete Landwirte sehen das Projekt skeptisch. Inzwischen haben Farina und Lars über 60 Jersey-Kühe. Wird sich das Geschäft mit den Jerseys wirklich rechnen? Denn die Kühe sind kleiner als die Schwarzbunten Rinder und geben weniger Milch. Wie vermarktet man die Kälber, die man selbst nicht braucht? Und die Milchpreise sind auch immer wieder im freien Fall, das bedeutet zusätzlichen Druck für die Jungbäuerin. Das Porträt aus der Reihe "Typisch" zeigt eine Nachwuchslandwirtin, die mit ihrer Herde Jersey-Kühe ihren eigenen Weg gehen will.


13:50 Der Stall von morgen (45 Min.) (HDTV)
Eurotier Hannover
Moderation: Stefan Pinnow
Redaktion: Susanne Wachhhaus

Was bedeutet der voll vernetzte Hof für Landwirte und ihre Nutztiere?

Wie sich Fischwirte, Geflügelhalter und Michbauern auf die Zukunft einstellen, das diskutiert Moderator Stefan Pinnow mit Branchenexperten auf der EuroTier 2018, der weltgrößten Tierhaltungsmesse, die in Hannover vom 13. bis 16. November stattfindet. Mehr als 2.200 Aussteller aus rund 60 Ländern zeigen hier, was vielleicht morgen schon in den Ställen Wirklichkeit werden könnte. Außerdem berichtet die Sondersendung von der EuroTier 2018 über neueste Trends bei der Tierhaltung, von nützlich bis skurril, und wirft auch einen Blick hinter die Kulissen der modernsten Anlagen in Norddeutschland.


14:35 Quizduell (55 Min.) (HDTV, UT)
Moderation: Jörg Pilawa

Der Olymp mit Jörg Pilawa


15:30 Klosterküche – Kochen mit Leib und Seele (30 Min.) (HDTV, UT)
Erntezeit im Kloster Nette
Folge 24 Moderation: Annette Behnken

Kann man sein Glück hinter Klostermauern finden? Die Antwort auf diese Frage sucht Annette Behnken in dieser Folge der "Klosterküche" im Osnabrücker Land. Hier liegt inmitten einer idyllischen Wald- und Wiesenlandschaft das katholische Frauenkloster Nette. Doch mit der Glückssuche ist das so eine Sache, denn der Pastorin steht zunächst einmal ein arbeitsreicher Tag bevor.

Herbstzeit, das heißt auch im Kloster Nette Erntezeit. Es versteht sich von selbst, dass so etwas nicht gut mit leerem Magen. Gemeinsam mit Klosterköchin Andrea Ranft bereitet Annette Behnken wieder ein schmackhaftes Klostermenü zu: Passend zur Jahreszeit gibt es als Hauptgang eine herzhafte Kürbis-Hack-Suppe mit Kürbisbrötchen, zum Nachtisch süßes Apfel-Tiramisu mit Äpfeln aus eigener Ernte. Weil die Äpfel aber erst einmal herunter müssen von den Bäumen, führt der erste Weg die Moderatorin auf die große Apfelwiese des Klosters. Hier warten schon die beiden Ordensfrauen Schwester Andrea und Schwester Karola, um Annette Behnken beim Obstpflücken zur Hand zu gehen. Eigentlich haben die beiden ganz andere Aufgaben: Schwester Andrea leitet den Orden, dem das Kloster angehört, und Schwester Karola ist so etwas wie die Finanzmanagerin der Gemeinschaft.

Doch es ist gerade die Mischung aus den großen und den kleinen Aufgaben, die für die beiden fröhlichen Frauen die Würze des Klosterlebens ausmacht. Glück? Ja, sagt Schwester Andrea, das kann man im Kloster finden. "Vorausgesetzt, dass es die richtige Lebensform für einen ist. Dann macht Klosterleben frei." Schwester Karola stimmt zu: "Es ist ein erfüllendes Leben." Viele Zwänge entfallen, zum Beispiel die Sorge um Geld oder Karriere. "Im Kloster gibt es das nicht. Wir leben hier wirklich in der Freiheit der Kinder Gottes." Bequem hat man es deshalb noch lange nicht in Nette. Hausmeister Andreas Kleine ist so etwas wie das "Mädchen für alles" im Kloster. Er kümmert sich um die Obst- und Gemüsegärten, erledigt kleine Reparaturen und arbeitet sogar als Friedhofsgärtner und Totengräber. An diesem Tag steht die Kartoffelernte an.

Annette Behnken sitzt mit auf dem Trecker, wenn der Hausmeister seinen Kartoffelroder über den Acker zieht. Rund 50 Zentner wirft das kleine Feld ab. Genug, um den Jahresbedarf des Klosters zu decken. Die Schwestern packen mit an und sammeln die Knollen ein, die die Maschine aus der Erde holt. Auch für Andreas Kleine, der gleich gegenüber wohnt, ist das Kloster mehr als ein Arbeitsplatz: "Ich fühle mich hier zu Hause. Darum können mich die Schwestern auch in meiner Freizeit anrufen." Dann lässt er alles stehen und liegen, geht eben über die Straße und fragt, was anliegt.

Bevor am Abend das leckere Klostermenü auf den Tisch kommt, ist noch einiges zu tun: Apfelschälen im Klosterhof, Einlagern der Kartoffeln im Keller. Dann ist es endlich so weit: Die Netter Schwesterngemeinschaft versammelt sich um den festlich gedeckten Tisch der Klosterküche. Auch bei diesem Besuch hat Annette Behnken wieder viel gelernt: Ja, man kann im Kloster sein Glück finden und dieses Glück hat, zumindest in Nette, viel mit einem arbeitsreichen und bodenständigen Leben zu tun.


16:00 Lieb & Teuer (30 Min.) (HDTV)
Die norddeutsche Antiquitätenshow

Moderation: Janin Ullmann


16:30 Sass: So isst der Norden (30 Min.) (HDTV)
Dithmarscher Kohlrezepte vom Heider Wochenmarkt
Moderation: Rainer Sass
Redaktion: Matthias Latzel

Rainer Sass düst mit seiner mobilen Küche nach Heide im Kreis Dithmarschen. Hier im Westen Schleswig-Holsteins dreht sich im Herbst alles um den Kohl. Mit 2.800 Hektar Anbaufläche ist diese Region Europas größtes geschlossenes Anbaugebiet für das beliebte und gesunde Gemüse. Für seine Kohlrezepte darf Rainer Sass nun auf dem Wochenmarkt in Heide aus dem Vollen schöpfen. Rund 80 Händler bieten in der Dithmarscher "Metropole" jeden Sonnabend eine Vielzahl an regionalen Produkten an.

Als Erster schwingt zusammen mit dem NDR Fernsehkoch der Kohlbauer Jan Vollmert aus Brunsbüttel den Kochlöffel. Zum Auftakt der Dithmarscher Kohltage und Erntesaison wurde auf seinem Hof das traditionelle Fest rund um den ersten Kohlanschnitt gefeiert. Auf der Speisekarte von Rainer Sass stehen Kohlrouladen-Variationen. Gefüllt werden die Kohlblätter mit würzigem Lammhack, außerdem mit einer raffinierten Fischfarce aus Zanderfilet. Marktmeister Ralf Kröger darf bei der Zubereitung von geschmortem Weißkohl aus der Pfanne assistieren. Seit acht Jahren kümmert der 58-Jährige sich hier um einen geregelten Ablauf und kann lustige und spannende Geschichten über die Händler und Stammkunden erzählen.

Neben leckeren Kohlrezepten wird Rainer Sass Gemüseschaschlik mit Dips und einen Rollbraten vom Bunten Bentheimer Landschwein zubereiten. Ein Glück für die Marktbesucher und Händler, denn schließlich dürfen alle zum Schluss die Kohl- und Marktspezialitäten von Rainer Sass probieren.


17:00 BINGO! – Die Umweltlotterie (60 Min.) (HDTV)

Moderation: Michael Thürnau, Jule Gölsdorf


18:00 Ostseereport (45 Min.) (HDTV, UT)
Moderation: Kristin Recke
Redaktion: Udo Biss

Junge Filmproduzentinnen aus St. Petersburg


18:45 DAS! (45 Min.) (HDTV, UT)
ARD Themenwoche
Norddeutschland und die Welt


19:30 Hallo Niedersachsen (30 Min.) (HDTV, UT)
Landesfunkhaus Niedersachsen

Nordmagazin (HDTV, UT)
Landesfunkhaus Mecklenburg-Vorpommern
Redaktion: Sibrand Siegert

Schleswig-Holstein Magazin (HDTV, UT)
Landesfunkhaus Schleswig-Holstein


Hamburg Journal (UT)
Landesfunkhaus Hamburg
mit Julia-Niharika Sen
buten un binnen mit Sportblitz
Radio Bremen
19:58 buten un binnen | Wetter (2 Min.)


20:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


20:15 Landpartie (90 Min.) (HDTV, AD, UT)
Sommer im Harz
(Bildbeschreibung ausschließlich über DVB-S und DVB-C)
Moderation: Heike Götz
Redaktion: Holger Ohmstedt

Im Jahrhundertsommer wie 2018 verspricht der Bocken im Harz mit seinen 1.100 Metern über NN eine erfrischende Brise. Allein die grandiose Aussicht lohnt den Aufstieg. Das findet nicht nur Heike Götz, die Moderatorin der Sendung "Landpartie". Es ist viel los auf dem höchsten Berg Norddeutschlands. Aber nicht nur dort. Heike Götz begibt sich auf Spurensuche. Wie sind die Mythen um die Harzer Hexen entstanden? Welche Rolle spielte der Bergbau? Und welche Rolle spielte dabei die Holzkohle?

Auf den Bergwiesen sieht Heike Götz Harzer Rotes Höhenvieh, trifft einen der letzten Hirschhornschnitzer und tauscht ihr Rad auch mal gegen ein Mountain-E-Bike. Zur Erfrischung gibt es Eis aus Ziegenmilch. Am Fuße des Mittelgebirges besucht die Moderatorin Goslar mit der Kaiserpfalz, das Schloss Wernigerode und Clausthal-Zellerfeld mit der größten Holzkirche Deutschlands. Zuerst irritierend sind die vielen toten Bäume am Weg. Der Borkenkäfer hat sie vernichtet. Doch wer genau hinsieht, entdeckt vielfältiges neues Leben. Der Harz ist Natur.


21:45 Die NDR Quizshow (45 Min.) (HDTV, UT)
Das Ratespiel für den ganzen Norden
Moderation: Jörg Pilawa
Redaktion: Daniela Drinkuth

Fünf norddeutsche Kandidatinnen und Kandidaten mit besonderen Interessen und Fähigkeiten sind der Meinung, den Wettstreit um die "Leuchte des Nordens" bei Jörg Pilawa in der "NDR Quizshow" gewinnen zu können. Wer kann die meisten Fragen richtig beantworten, gut schätzen und die erspielten Punkte vor der Risikofrage strategisch setzen und in die Finalrunde einziehen?

Dies und natürlich viel Wissenswertes rund um den Norden wird auch in dieser Ausgabe der "NDR Quizshow" präsentiert.


22:30 Der klügste Norddeutsche (120 Min.) (HDTV)
Moderation: Jörg Pilawa
Redaktion: Burkhard Bergemann

Jörg Pilawa präsentiert eine neue Ausgabe von Norddeutschlands härtestem TV-Quiz. Wer den klangvollen Titel "Klügster Norddeutscher" (und damit verbunden 10.000 Euro Siegerprämie) erringen will, muss in fünf Einzelduellen die Moderatorinnen und Moderatoren der Regionalmagazine von NDR und Radio Bremen besiegen.

Dabei sind die bekannten und beliebten Gesichter Arne-Torben Voigts von "Hallo Niedersachsen", Harriet Heise vom "Schleswig-Holstein Magazin", Thilo Tautz vom "Nordmagazin", Ulf Ansorge vom "Hamburg Journal" und Kirsten Rademacher von "buten un binnen" wahre Experten für ihr jeweiliges Bundesland und fast nicht zu schlagen. Ehrgeizige und quizerprobte Kandidaten versuchen es dennoch.


00:30 Rebecka Martinsson – Bis dein Zorn sich legt (85 Min.) (HDTV, AD, UT)
Film von: Mattias Grosin, Henrik Engström
Schweden, 2017
(Bildbeschreibung ausschließlich über DVB-S und DVB-C)

Als Staatsanwältin gerät Rebecka Martinsson in ihrer nordschwedischen Heimat in einen grausamen Mordfall. Sie muss den Tod der Teenagerin Wilma und das Verschwinden ihres Freundes aufklären. Die beiden wollten in einem zugefrorenen See nach einem deutschen Flugzeugwrack aus dem Zweiten Weltkrieg tauchen. Dass sie unter der Eisschicht grausam ums Leben kamen, war alles andere als ein Unfall.

Bei Wilmas Familie stößt die Todesnachricht auf unterschiedliche Reaktionen: Während Großmutter Anni Autio um ihre Enkelin trauert, zeigt sich die Großtante Kertuu Krekula wenig mitfühlend und spricht sogar schlecht über Wilmas Lebenswandel. Geradezu feindselig reagieren Kertuus Söhne Hjalmar und Tore auf die Ermittlungen: Sie bedrohen Kommissarin Mella, die eine Privatfehde mit den gefährlichen Brüdern anfängt, deren Spedition in schmutzige Geschäfte verwickelt ist. Rebecka stößt unterdessen auf ein Geheimnis aus der Vergangenheit des Krekula-Clans, das auch der Lokalpolitiker Johannes Svarvare fürchten muss. Als ein zwielichtiger Zeuge ums Leben kommt, findet Rebecka den Schlüssel zu dem Fall. Um diesen zu lösen, begibt sich die Ermittlerin in eine gefährliche Situation.


01:55 Ostseereport (45 Min.) (HDTV, UT)
Moderation: Kristin Recke
Redaktion: Udo Biss

Junge Filmproduzentinnen aus St. Petersburg


02:40 NDR Talk Show (90 Min.) (HDTV, UT)
Folge 831
ARD Themenwoche

Moderation: Barbara Schöneberger, Hubertus Meyer-Burckhardt
Gäste: Michelle Hunziker Jutta Speidel
Kaya Yanar
Heino
Katarina Witt
Timon Krause
Franziska Krafft
Redaktion: Carola Conze

In der 831. Ausgabe der "NDR Talk Show" erwarten Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt folgende Gäste:

Michelle Hunziker, Moderatorin

Michelle Hunziker ist die Tochter einer Niederländerin und eines Schweizer Kunstmalers. Aufgewachsen ist sie im Kanton Bern. In Italien startete sie ihre Karriere als Katalogmodel, bevor sie dort 1996 ihre erste Show moderierte und bis heute in Italien ein preisgekrönter Superstar ist. Doch auch ihre Karriere in Deutschland kann sich sehen lassen, so moderierte sie unter anderem an der Seite von Thomas Gottschalk "Wetten, dass …?". Die Boulevardpresse verfolgt seit Jahren ihr Privatleben. 1996 lernte sie Eros Ramazzotti kennen, noch im selben Jahr wurde das Paar Eltern der Tochter Aurora. Die Ehe hielt von 1998 bis 2002 und wurde 2009 geschieden. Anfang 2013 gab Michelle Hunziker ihre Verlobung mit dem Trussardi-Erben Tomaso Trussardi bekannt. Gemeinsam hat das Paar zwei Töchter. In ihrer Biografie schreibt die Moderatorin über ihr bewegtes Leben als europäischer Superstar und ihren Alltag als Mutter und Oberhaupt einer Patchworkfamilie.

Jutta Speidel, Schauspielerin

Jutta Speidel zählt zu Deutschlands beliebtesten TV-Stars und begeisterte ein breites Publikum vor allem in ihrer Hauptrolle als Schwester Lotte in der ARD-Erfolgsserie "Um Himmels Willen", die sie von 2002 bis 2009 spielte. Darüber hinaus hat die gebürtige Münchnerin in mehr als 150 Filmen mitgewirkt und mehrere Bestseller geschrieben. Mit dem von ihr gegründeten Verein HORIZONT engagiert sich Jutta Speidel für obdachlose Kinder und deren Mütter. Im Juni eröffnete sie in München ihr zweites HORIZONT-Haus. Mit 48 Wohnungen bietet es bezahlbaren, dauerhaften Wohnraum für Mütter und Kinder. Für ihr Engagement erhielt sie unter anderem den Bayerischen Verdienstorden, den Prix International Pour Les Enfants und die Medaille für besondere Verdienste um Bayern in einem Vereinten Europa. In der ARD-Themwoche "Gerechtigkeit" erzählt sie in der "NDR Talk Show" von ihrem unermüdlichen Kampf gegen soziale Missstände.

Kaya Yanar, Comedian

In einer Zeit, in der noch über die Frage diskutiert wurde, ob man in Deutschland eigentlich überhaupt Witze über Ausländer machen darf, gab er mit "Was guckst du?" die Antwort. Inzwischen genießen seine beiden Bühnen-Alter-Egos Hakan, der zur Einfalt neigende hessisch-türkische Disko-Türsteher, und der leicht trottelige Inder Ranjid Kultstatus. Und ihr Erfinder Kaya Yanar ist eine feste Größe in der Comedy-Szene. Er wird als "Dolmetscher aus Absurdistan" gefeiert und Soziologen forschen über "Identitätskonstruktion" und "Selbst-und Fremdbilder" in seinen Programmen. Was er davon hält und welche neuen kulturellen Besonderheiten ihm in letzter Zeit begegnet sind, das erzählt Kaya Yanar in der "NDR Talk Show".

Heino, Sänger

Herzlichen Glückwunsch und Danke für alles: Am 13. Dezember 2018 feiert der legendäre Musiker Heino seinen 80. Geburtstag. Für das Urgestein der Unterhaltungsindustrie der richtige Zeitpunkt, stilvoll das Handtuch zu werfen: Mit einem letzten Album und einer letzten Tournee möchte er sich nach über 50 Jahren auf der Bühne von seinen Fans verabschieden. Umfassend zelebriert wird dieses Ereignis in allen wichtigen Medien und ein letztes Mal live auf einer ausgedehnten Abschiedstournee im Frühjahr 2019. Sein Publikum kann sich auf Schlager, Volkslieder, Partykracher der letzten Jahrzehnte freuen. Und da ist die Auswahl groß: Mit mehr als 1.000 Liedern, die er seit seinem Bühnendebüt im Jahr 1965 aufgenommen hat und insgesamt über 50 Millionen verkauften Tonträgern gehört der geborene Düsseldorfer zu den erfolgreichsten und produktivsten Künstlern des Landes.

Katarina Witt, Eiskunstlauflegende

Mit fünf Jahren stand sie erstmals auf dem Eis, mit sieben gewann sie den ersten Titel, mit 22 Jahren war sie vier Mal Welt-, sechs Mal Europa- und acht Mal DDR-Meisterin und Olympiasiegerin: Katarina Witt. Ihre einzigartige Laufbahn und ihre unzähligen Titel machten sie zur erfolgreichsten Eiskunstläuferin aller Zeiten. Endgültig zur Legende wurde sie mit ihrem zweiten olympischen Gold 1994 nach einem beispiellosen Comeback in Lillehammer. Nach dem Ende vom Leistungssport startete sie eine Profikarriere und tourte mehr als zehn Jahre lang in den großen Eisshows in Nordamerika, wo sie bis heute verehrt wird. Ihrer Heimat Deutschland hat sie nie wirklich den Rücken gekehrt, hielt immer eine Wohnung in Berlin, wo sie auch heute noch lebt. Katarina Witt gründete 2005 ihre eigene Stiftung, die vorwiegend Kinder in Katastrophengebieten unterstützt. Sie ist eine gefragte Motivationsrednerin auf großen Firmenevents und Botschafterin der großen Eisrevue "Disney On Ice", die diesen Herbst durch Deutschland tourt.

Timon Krause, Mentalist und Autor

Timon Krause, 1994 in Deutschland geboren, ausgebildet in Neuseeland und derzeit wohnhaft in Amsterdam, ist amtierender "Best European Mentalist" und damit der jüngste Gedankenleser, der je diesen Titel verliehen bekam. Seine bisherige Karriere umfasst TV-und Live-Auftritte in Deutschland, Großbritannien, den USA und Niederlanden. Zudem veranstaltet er weltweit Seminare und bietet persönliche Coachings an. In seinem Buch "Du bist Mentalist! Wer Gedanken liest, ist klar im Vorteil". Darin verrät der 24-Jährige die besten Mentalisten-Techniken für den Alltag und Tricks, wie man Lügen erkennt und andere Menschen beeinflussen kann. In der "NDR Talk Show" wird er außerdem einige seiner besten und verblüffendsten Tricks präsentieren.

Franziska Krafft, Autorin

Auf See gibt es keine Drogen und keine Dealer, sagte sich Franziska Krafft, als sie sich mit ihrem Sohn auf ein zweimonatiges Abenteuer einließ. Die Mutter von drei Söhnen hatte ihren ältesten Sohn Jonas für einige Jahre an die Drogen verloren. In der Pubertät geriet der Junge auf die schiefe Bahn, finanzierte seine Sucht mit kriminellen Machenschaften und wurde mehrfach von der Polizei aufgegriffen. Franzsika Krafft dachte nicht daran, ihren Sohn aufzugeben und schmiedete einen Plan: Sie kaufte ein Segelboot und überredete das Jugendamt, ihr Jonas mitzugeben. Zusammen mit ihrer Familie stach die entschlossene Mutter in See. Und tatsächlich: Jonas hat den Weg zurück ins Leben, zurück zur Familie gefunden. In der "NDR Talk Show" erzählt Franzsika Krafft von dem schwierigen Weg, den Mutter und Sohn miteinander gegangen sind.


04:10 Sass: So isst der Norden (30 Min.) (HDTV)
Dithmarscher Kohlrezepte vom Heider Wochenmarkt
Moderation: Rainer Sass
Redaktion: Matthias Latzel

Rainer Sass düst mit seiner mobilen Küche nach Heide im Kreis Dithmarschen. Hier im Westen Schleswig-Holsteins dreht sich im Herbst alles um den Kohl. Mit 2.800 Hektar Anbaufläche ist diese Region Europas größtes geschlossenes Anbaugebiet für das beliebte und gesunde Gemüse.

Für seine Kohlrezepte darf Rainer Sass nun auf dem Wochenmarkt in Heide aus dem Vollen schöpfen. Rund 80 Händler bieten in der Dithmarscher "Metropole" jeden Sonnabend eine Vielzahl an regionalen Produkten an. Als Erster schwingt zusammen mit dem NDR Fernsehkoch der Kohlbauer Jan Vollmert aus Brunsbüttel den Kochlöffel. Zum Auftakt der Dithmarscher Kohltage und Erntesaison wurde auf seinem Hof das traditionelle Fest rund um den ersten Kohlanschnitt gefeiert. Auf der Speisekarte von Rainer Sass stehen Kohlrouladen-Variationen. Gefüllt werden die Kohlblätter mit würzigem Lammhack, außerdem mit einer raffinierten Fischfarce aus Zanderfilet.

Marktmeister Ralf Kröger darf bei der Zubereitung von geschmortem Weißkohl aus der Pfanne assistieren. Seit acht Jahren kümmert der 58-Jährige sich hier um einen geregelten Ablauf und kann lustige und spannende Geschichten über die Händler und Stammkunden erzählen. Neben leckeren Kohlrezepten wird Rainer Sass Gemüseschaschlik mit Dips und einen Rollbraten vom Bunten Bentheimer Landschwein zubereiten. Ein Glück für die Marktbesucher und Händler, denn schließlich dürfen alle zum Schluss die Kohl- und Marktspezialitäten von Rainer Sass probieren.


04:40 Mein Norden (10 Min.)

Redaktion: Matthias Fening


04:50 Tagesschau – Vor 20 Jahren (15 Min.)
19.11.1998
Redaktion: Peter Lissner


05:05 DAS! (45 Min.) (HDTV, UT)
ARD Themenwoche
Norddeutschland und die Welt


05:50 – 06:20 Lindenstraße (30 Min.) (HDTV, UT)
Der Mann im Aufzug

Rollen und Darsteller:
Helga Beimer – Marie-Luise Marjan
Angelina Dressler – Daniela Bette
Lisa Dagdelen – Sontje Peplow
Murat Dagdelen – Erkan Gündüz
Gabi Zenker – Andrea Spatzek
Nico Zenker – Jannik Scharmweber

Regie: Kerstin Krause
Musik: Jürgen Knieper
Kamera: Hans-Christian Mebold

Angelina hat Nico im Verdacht, sich für Geld mit Frauen zu treffen. Um herauszufinden, ob das wirklich so ist und vor allem, wie weit er bei diesen Treffen geht, stellt sie ihm eine "Honeytrap": Eine Freundin von ihr lässt sich von Nico ins Restaurant begleiten und bietet ihm an, für Geld Sex zu haben. Wird Nico das Angebot annehmen?

Als Lisa entdeckt, dass Paul einen Artikel für die Schülerzeitung geschrieben hat, ist sie stolz. In dem Artikel kritisiert Paul Erdogans Politik. Der Inhalt ist für Lisa zweitrangig, aber sie sieht Paul ab sofort als zukünftigen Journalisten und kommt auf eine Idee. Anna kommt aus dem Spanienurlaub zurück. Helga ist nervös, weil sie immer noch Schuldgefühle wegen Hans' Tod hat. Sie sucht die Aussprache mit Anna. Diese blockt jedoch ab und hat offenbar eine attraktive Urlaubsbekanntschaft mitgebracht! Helga ist empört.

*

Montag, 19. November 2018


06:20 Die Fallers – Eine Schwarzwaldfamilie (30 Min.)
Von Erdbeeren und anderen Fallen

Bevor Hermann die Flucht ergreifen kann, stürmt Leni bereits mit einem großen Korb voll Erdbeeren in die Fallersche Küche. Leni hat Großes vor! Sie muss eine "Siegermarmelade" kochen, denn sie ist fest entschlossen, beim Marmeladenwettbewerb der Sendung "Kaffee oder Tee?" anzutreten und zu gewinnen! Lenis Zutatenliste klingt allerdings sehr abenteuerlich. Johanna schwant nichts Gutes.

Mit der Mitgliederwerbung für den Heimatverein stößt Hermann innerhalb seiner Familie leider auf Granit. Keiner glaubt so richtig an den Verein und hält Hermanns Bemühungen eher für eine Art Beschäftigungstherapie. Doch während sich seine Familie weigert, ihn zu unterstützen, findet Hermann im "Löwen" unerwartete Mitstreiter. Allerdings würde er genau auf die liebend gerne verzichten! Jenny will Bernhard ein für allemal von der Jagd abhalten. Zusammen mit Sebastian schmiedet sie Pläne zur vermeintlichen Rettung der Waldtiere. Und eines ist klar: Es muss schnell gehen.


06:50 Lieb & Teuer (30 Min.) (HDTV)
Die norddeutsche Antiquitätenshow
Moderation: Janin Ullmann


07:20 Rote Rosen (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 2776
Fernsehserie
ARD Themenwoche

Obwohl Sonja Tilmanns Vorwurf zurückweist, sie würde sich aus falsch verstandener Dankbarkeit von der Familie Pasch manipulieren lassen, wird sie hellhörig. Auch wenn Sibylle diesen Verdacht zunächst entkräftet, verweist Sibylle sie streng an ihren Platz. Und der ist bei der LKM. Das ist Sonja ihnen schließlich schuldig. Anna und Christian sind stolz, als ihre Protestaktion für Britta und gegen den Pharmaverband positive Resonanz in der Presse hat. Doch dann bekommen beide die Konsequenzen ihres Handelns zu spüren.

Torben sucht nach einem neuen Zugpferd für den Wahlkampf. Beim Joggen kommt er auf die Idee, das skandinavische Plogging, bei dem Jogger beim Laufen Müll aufsammeln, auch in Lüneburg einzuführen. Merle freundet sich schnell mit Mark an und ist zufrieden, dass Gunter ihm trotz Downsyndroms das Praktikum gewährt. Als Mark einen Ausbildungsplatz im "Drei Könige" anstrebt, will Merle ihn unterstützen und gerät dabei mit Gunter aneinander, der sich überrumpelt fühlt. Erika kommt zurück und macht Hannes klar, dass sie das mit ihr vorgetäuschte Hochzeitsfoto nicht sehr charmant findet.


08:10 Sturm der Liebe (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 3040
Fernsehserie


09:00 Nordmagazin (30 Min.) (HDTV, UT)

Redaktion: Sibrand Siegert


09:30 Hamburg Journal (30 Min.) (UT)

Moderation: Julia-Niharika Sen


10:00 Schleswig-Holstein Magazin (30 Min.) (HDTV, UT)


10:30 buten un binnen mit Sportblitz (30 Min.)
vom Vortag


11:00 Hallo Niedersachsen (35 Min.) (HDTV, UT)


11:35 Einfach genial! (25 Min.) (HDTV, UT)
Erfindersendung


12:00 Elefant, Tiger & Co. (25 Min.) (HDTV, UT)
Geschichten aus dem Leipziger Zoo
Wirbelsturm im Wasserglas
Folge 693

Gefährliche Rosen

Im Aquarium macht man sich Sorgen um das Krakengelege. Die bisher geschlüpften Nachkommen haben trotz Strömungsbecken nicht überlebt. Ein Grund dafür könnte sein, dass sich an der Amphorenscherbe, an der sich das Gelege befindet, sogenannte Glasrosen festgesetzt haben. Diese haben winzige Fangarme, vor denen auch die kleinen Kraken nicht sicher sind. Florian Brandt nimmt sich der Sache an und versucht, die lästigen Mitbewohner aus dem Wasserkreislauf zu entfernen.

Günstige Gelegenheit

Jörg Gräser hat einen Kürbis für die Erdmännchen zur Beschäftigung organisiert. Dieser wird zu einem Häuschen umgerüstet, das mit verschiedenen Leckereien garniert ist. Und als das kulinarische Kunstwerk am Königshof serviert wird, ist das Gewusel auch riesig. Damit bei dem Gedränge auch das wenige Wochen alte Jungtier nicht zu kurz kommt, hat Jörg eine Extraportion Mehlwürmer eingesteckt. Eine günstige Gelegenheit, den jüngsten Spross aus nächster Nähe zu betrachten. Denn bislang ist sein Geschlecht immer noch ungewiss.

Zur falschen Zeit am falschen Ort?

Das Kiebitzpärchen, das schon seit Jahren auf der Tapir-Anlage lebt, hat wieder vier Eier gelegt. Das Nest befindet sich direkt auf dem Erdboden unterhalb der Besucherplattform. Doch die Freude über möglichen Nachwuchs wird von einem traurigen Ereignis überschattet. Die Kiebitzmutter wurde vor wenigen Tagen nahe dem Gelege tot aufgefunden. Offenbar hat sich ein Tapir einen tragischen Fehltritt geleistet.


12:25 In aller Freundschaft (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Gewissensnöte
Folge 610
(Bildbeschreibung ausschließlich über DVB-S und DVB-C)

Rollen und Darsteller:
Professor Gernot Simoni – Dieter Bellmann
Pia Heilmann – Hendrikje Fitz
Ingrid Rischke – Jutta Kammann
Dr. Kathrin Globisch – Andrea Kathrin Loewig
Dr. Roland Heilmann – Thomas Rühmann
Werner Matschke – Thorsten Wolf
Herr Röder – Jan Hasenfuß
Raschid bin Abdul al Nabil – Raschid D. Sidgi
Hassan Teyar-Schmidt – Neil Malik Abdullah
Oskar Brentano – Leonard Scholz
Dr. Martin Stein – Bernhard Bettermann
Charlotte Gauss – Ursula Karusseit
Dr. Philipp Brentano – Thomas Koch
Dr. Elena Eichhorn – Cheryl Shepard
Dr. Rolf Kaminski – Udo Schenk
Sarah Marquardt – Alexa Maria Surholt
Dr. Vera Bader – Claudia Wenzel

Regie: Mathias Luther
Drehbuch: Christine Diersing
Musik: Paul Vincent Gunia, Oliver Gunia
Kamera: Michael Ferdinand, Markus Rößler

Sarah Marquardt ist seit Tagen mit dem bevorstehenden Besuch einer arabischen Delegation beschäftigt. Als Highlight soll den ausländischen Gästen eine Live-Operation am Herzen geboten werden. Wenn alles gut geht, winkt der Sachsenklinik eine lukrative Kooperation mit dem Scheich, der in seinem Land ein hochmodernes Medizinzentrum aufbauen will. Werner Matschke unterstützt Sarah Marquardt bei den Vorbereitungen, doch die Zusammenarbeit wird durch einen Sturz Matschkes unterbrochen, der sich dabei einen Schlüsselbeinbruch zuzieht. Sarah sieht seinen Ausfall zunächst gelassen, die Technik ist fertig eingerichtet, und sie hat einen versierten Veranstaltungstechniker an ihrer Seite. Doch diese Gelassenheit soll Sarah noch verlieren.

Philipp Brentano ist nach dem Geständnis seiner Frau Arzu, dass sie ihn betrogen hat, in eine Pension gezogen. Die schwangere Arzu leidet sehr unter der Trennung und der emotionalen Kälte ihres Mannes. Niklas Ahrend, mit dem sie Philipp betrogen hat, möchte für Arzu da sein. Doch sie distanziert sich von ihm. In der Nacht hat Arzu starke Blutungen. Niklas bemerkt am nächsten Morgen, dass es ihr schlecht geht und bietet ihr eine Ultraschalluntersuchung an. Aus Angst um das Kind willigt Arzu ein. Niklas nutzt den Moment der Nähe und spricht von seinen Vatergefühlen. Für Arzu ist das alles zu viel. Sie flüchtet aus der Situation. Sie möchte lieber mit ihrem Mann Philipp darüber reden, der jedoch nicht mit ihr sprechen möchte. Um ein klares Signal zu setzen, trifft Arzu eine Entscheidung.


13:10 In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Sei ehrlich mit dir selbst
Folge 20
(Bildbeschreibung ausschließlich über DVB-S und DVB-C)

Rollen und Darsteller:
Dr. Niklas Ahrend – Roy Peter Link
Dr. Leyla Sherbaz – Sanam Afrashteh
Dr. Theresa Koshka – Katharina Nesytowa
Prof. Dr. Patzelt – Marijam Agischewa
Dr. Harald Loosen – Robert Giggenbach
Elias Bähr – Stefan Ruppe
Philipp Brentano – Thomas Koch
Ben Ahlbeck – Philipp Danne
Elly Winter – Juliane Fisch
Dr. Martin Stein – Bernhard Bettermann
Daria Schmitz – Johanna Klante
Dr. Matteo Moreau – Mike Adler
Leo Patzelt – Lutz Blochberger
Christian Thiele – Max Gertsch
Eva Denaro – Julia Becker
Marie Reuter – Sinja Dieks
Felix Leibner – Jonas Laux
Nicola Leibner – Runa Pernoda Schäfer
Annika Rösler – Paula Schramm

Regie: Jan Bauer
Drehbuch: Bernadette Feiler, Ulrike Molsen

Christian Thiele kommt nach einem Fahrradunfall mit lebensgefährlichen Verletzungen in das Klinikum. Dr. Niklas Ahrend und sein Assistenzarzt Elias Bähr kämpfen in einer schwierigen OP um sein Leben. Als der Patient plötzlich unerklärliche Muskelkrämpfe bekommt, reagieren die Ärzte schnell und schaffen es, die OP erfolgreich zu Ende zu bringen. Christians Freundin Eva Denaro ist unendlich erleichtert, als der Eingriff gelungen ist. Doch nun müssen Niklas und Elias herausbekommen, was die Ursache für die Krämpfe war. Eine Untersuchung bringt die erschreckende Wahrheit ans Licht.

Als die Trauzeugin Marie Reuter während der Hochzeit ihrer Freunde plötzlich mit einem Herzinfarkt zusammenbricht, kümmert sich der Bräutigam Felix Leibner rührend um junge Frau und bringt sie voller Sorge sofort ins Johannes-Thal-Klinikum. Nach der eingehenden Untersuchung stellt Dr. Matteo Moreau bald fest, was Maries Herzinfarkt wirklich war: eine Panikattacke. Doch wodurch wurde sie ausgelöst? Was hat die junge Frau so verängstigt? Matteo kommt den Ursachen bald auf den Grund. Währenddessen ist Ben Ahlbeck zunehmend fasziniert von der Oberärztin Dr. Leyla Sherbaz und nimmt mehrere Anläufe, ihr näherzukommen. Ganz anders als Prof. Dr. Karin Patzelt: Seitdem sie ihren freien Tag für die Arbeit im Klinikum geopfert hat, kämpft sie darum, Leos Ultimatum zu erfüllen. Die erfahrene Chefärztin muss sich fragen, was sie wirklich will: Leo oder ihre geliebte Arbeit?


14:00 NDR//Aktuell (15 Min.) (HDTV, UT)

Redaktion: Thomas Berbner


14:15 die nordstory (60 Min.) (HDTV, UT)
Giersch, Gigant und grüner Daumen – Gartenträume in Mecklenburg-Vorpommern
Film von: Udo Tanske Redaktion: Birgit Müller

Der Traumgarten sieht bei jedem etwas anders aus. Hans Kummer züchtet mitten in Rostock sein Stück Wildnis. Der 80-Jährige ist ein Verfechter des naturnahen Kleingartens. Unkraut gibt es bei ihm nicht, er nennt es Wildkraut. Sein Konzept stößt nicht bei jedem Kleingärtner auf Gegenliebe.

Bei Daniel Reißmann geht es um genau berechnete Wachstumserfolge. Er hat ein Ziel: Er will den dicksten Kürbis von Mecklenburg-Vorpommern ernten. Im Vorjahr hat es ein Exemplar auf 399 Kilogramm gebracht, diesmal sollen es 500, vielleicht sogar 700 Kilogramm werden. Dafür hat Daniel Reißmann einen genauen Plan: Bodenanalyse, Handbestäubung, Spezialdünger. Er hat für den Kürbis sogar ein 100 Quadratmeter großes Gewächshaus gebaut. In den Wochen vom Pflanzen bis zum Wiegen ist die ganze Familie in die Pflege des Giganten eingespannt. Anita und Wolfgang Rohde aus Rostock leben einen anderen Traum. Sie wollen in ihrer Bio-und Erlebnisgärtnerei im Barnstorfer Wald gute Zutaten zum Essen und gesunde Pflanzen züchten. Nach der Wende haben sie die Gärtnerei übernommen. Seitdem spielt sich ein großer Teil des Familienlebens im Gewächshaus ab. Im Sommer duftet es nach Tomaten in den alten Gewächshäusern. Sie züchten alte Salatsorten und Weizengras, dem man viele gesundheitsfördernde Wirkungen nachsagt. Hier und da gibt es auch mal ein bisschen Wildwuchs in den Beeten, aber das gehört dazu, wenn man im Einklang mit der Natur und ohne Gift gärtnert.


15:15 Gefragt – Gejagt (45 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Alexander Bommes


16:00 NDR//Aktuell (20 Min.) (HDTV, UT)

Redaktion: Thomas Berbner


16:20 Mein Nachmittag (50 Min.) (UT)
Moderation: Stephanie Müller-Spirra, Arne Jessen
Redaktion: Thorsten Bartels

Mein Rezept – Gerichte von Spitzenköchen


17:10 Leopard, Seebär & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Nabelbruch beim Bisonbaby
Folge 110

Geschichten aus dem Tierpark Hagenbeck in Hamburg

Leni hat einen Nabelbruch. Das Bisonbaby muss dringend unters Skalpell von Dr. Flügger, damit es nicht schlimmer wird. Die OP findet unter freiem Himmel statt und Bisonmutter Nora darf zusehen. Löwenmutter Tembesi darf nicht zugucken, wie Dr. Prahl ihre Kinder impft. Die können sich aber auch allein schon ziemlich gut ihres Fells erwehren, zum Leidwesen von Tony Kershaw. Die kleinen Nasenbären sind fasziniert von den funkelnden Lichtern des Tierpark-Schlossers. Und: Ein Eselkind erblickt das Licht der Welt.


18:00 Niedersachsen 18.00 (15 Min.) (HDTV, UT)
Landesfunkhaus Niedersachsen

Nordmagazin – Land und Leute
Landesfunkhaus Mecklenburg-Vorpommern
HDTV

für Hörgeschädigte

Redaktion: Sibrand Siegert

Schleswig-Holstein 18:00
Landesfunkhaus Schleswig-Holstein
HDTV

für Hörgeschädigte

Hamburg Journal 18.00
Landesfunkhaus Hamburg

für Hörgeschädigte

Moderation: Christian Buhk

buten un binnen um 6
Radio Bremen
RB


18:06 buten un binnen | Sportblitz (7 Min.)
Radio Bremen


18:13 buten un binnen | Wetter (2 Min.)
Radio Bremen


18:15 Die Nordreportage (30 Min.) (HDTV, UT)
Ansturm auf die Straßenbahn
Film von: Bianka Schneider
Redaktion: Susanne Wachhaus

Ein Großkonzert in Hannover: Helene Fischer spielt! Tausende Fans reisen mit der Stadtbahn an und ab. Vor allem die Rückfahrt stellt die Verkehrsbetriebe vor eine große Herausforderung. Denn dann wollen 9.000 Fans nach Hause, und zwar zeitgleich! Neun Sonderzüge sind dafür im Einsatz.

Fahrdienstleiter Sascha Ahlemeier muss vor Ort dafür sorgen, dass Probleme schnellstmöglich gelöst werden, Stadtbahnfahrerin Kirsten Zietz muss einen Sonderzug sicher zum Ziel bringen und Funker Andreas Schröter muss in der Leitstelle den Überblick behalten, damit nichts schief geht. Doch dann ist plötzlich tatsächlich eine Weiche kaputt. "Die Nordreportage" begleitet Stadtbahnmitarbeiter und Sicherheitspersonal bei einem ganz besonderen Fahrgastansturm.


18:45 DAS! (45 Min.) (HDTV, UT)

Norddeutschland und die Welt


19:30 Hallo Niedersachsen (30 Min.) (HDTV, UT)
Landesfunkhaus Niedersachsen

Nordmagazin (HDTV, UT)
Landesfunkhaus Mecklenburg-Vorpommern
Redaktion: Sibrand Siegert

Schleswig-Holstein Magazin (HDTV, UT)
Landesfunkhaus Schleswig-Holstein


Hamburg Journal (UT)
Landesfunkhaus Hamburg
mit Ulf Ansorge
buten un binnen | Regionalmagazin
Radio Bremen
19:58 buten un binnen | Wetter (2 Min.)


20:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


20:15 Markt (45 Min.) (HDTV, UT)
Aktuelles Magazin für Wirtschaft und Verbraucher
Elektrorasierer: ist günstig schon gut genug?
Moderation: Jo Hiller

Gepflegt zur Arbeit: Männer, die sich nicht nass mit Schaum und Klinge rasieren wollen, können morgens den Elektrorasierer verwenden. Günstige Fabrikate bieten die Discounter schon für unter 20 Euro an, im Fachhandel muss man schnell ein Vielfaches dafür bezahlen. Können die günstigen Rasierer mit den Markengeräten mithalten, wie lange halten Scherköpfe und Batterien? "Markt" will's wissen!


21:00 Dr. Wimmer: Wissen ist die beste Medizin (45 Min.) (HDTV, UT)
Film von: Lukas Rieckmann, Nadine Becker Redaktion: Friederike Krumme

Was kann man tun, um überzählige Kilos an Gewicht auf gesunde Art zum Purzeln zu bringen? Welche Rolle spielt das Gehirn für das Körpergewicht? Und wie lässt es sich überlisten? Und kann der Kaloriengehalt überhaupt etwas darüber aussagen, ob Lebensmittel dick machen?

Dr. Johannes Wimmer, Arzt und Wissenschaftler, zeigt in einer neuen Folge sieben wichtige Fakten über Diäten und gesundes Abnehmen. Mit verblüffenden Beispielen führt Dr. Wimmer einem die Tücken des alltäglichen Verhaltens vor Augen. Er gibt Antworten, die jeder versteht! Denn: Wissen ist die beste Medizin. Und das ganz ohne Risiken und Nebenwirkungen.


21:45 NDR//Aktuell (15 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Thomas Kausch


22:00 45 Min (45 Min.) (HDTV, UT)
Unser Torf: Klimakiller aus dem Moor
Film von: Susanne Brahms, Rainer Krause
Redaktion: Kathrin Becker

In Deutschland brennt im Herbst 2018 bei Meppen über Wochen eine riesige Fläche Moorland und kann kaum gelöscht werden, Feuer frisst sich unterirdisch durch einen trockengelegten Torfkörper. Schlagartig sprechen alle wieder über eine urdeutsche Landschaft, die in Deutschland fast verschwunden ist: das Moor. Ohne Bedenken wurden in Deutschland die Moore zu 97 Prozent trockengelegt. Das rächt sich nun. Torf ist die Grundlage der industriellen Pflanzenproduktion. Ohne Torf kein Gemüse. Obwohl unter vielen Wiesen und Äckern in Deutschland noch das trockene Moor liegt, darf es so gut wie nicht mehr abgebaut werden. Ein Problem für die Torfproduzenten, die deshalb inzwischen ins Baltikum ausgewichen sind. Dort ist der Torf billig und noch reichlich vorhanden.

Hans Joosten aus Greifswald ist einer der führenden Wissenschaftler der Welt in Sachen Moor. Der Professor kämpft dafür, dass trockenes Land wieder vernässt wird. Um Moorbrände zu verhindern und aus Klimaschutzgründen, denn trockene Moore dünsten den Klimakiller Kohlendioxid in großem Umfang aus. Doch er weiß, dass die trockengelegten Moore in Deutschland nicht komplett der Natur zurückgegeben werden können. Ein Kompromiss in Sachen Klimaschutz und Landnutzung ist die Paludikultur, das Wirtschaften auf nassen Böden. Auch Torfproduzenten machen sich Gedanken, wie der Torf künftig ersetzt werden kann. Es kommt zu ungewöhnlichen Allianzen: Moorschützer und Torfabbauer versuchen gemeinsam Ideen zu entwickeln, wie der Torf ersetzt werden kann. Denn noch ist Torf nicht zu ersetzen, wenn die Menschen auch künftig überall und zu jeder Zeit frisches Gemüse im Supermarkt kaufen wollen. "45 Min" mit einem Film über die Zukunft der Moore, den Klimaschutz und darüber, wie Torf in Zukunft ersetzt werden könnte.


22:45 Kulturjournal (30 Min.) (UT)
Moderation: Julia Westlake

60. Nordische Filmtage in Lübeck


23:15 HalloHallo (90 Min.) (HDTV)
HallåHallå
Schweden, 2014

Rollen und Darsteller:
Disa – Maria Sid
Kent – Johan Holmberg
Wenche – Tina Råborg
Laban – Carl Jacobson
Alva – Miri Klarquist

Regie: Maria Blom
Drehbuch: Maria Blom
Musik: Anders Nygårds
Kamera: Ari Willey
Redaktion: Karen Matthiesen

Das Leben der pflichtbewussten Krankenschwester Disa gerät aus den Fugen, als sich ihr Mann Laban nach fast 20 gemeinsamen Jahren von ihr trennt. Die beiden sind seit der Schulzeit ein Paar und haben zwei kleine Töchter.

Während Laban schon frisch verliebt mit seiner neuen Flamme Camilla Zukunftspläne schmiedet, trauert Disa noch der gemeinsamen Vergangenheit hinterher. Im Alltag stets bemüht, es allen anderen recht zu machen, vergisst Disa, was sie eigentlich selbst will. Um wieder Selbstvertrauen zu tanken, meldet sie sich kurz entschlossen bei einem KravMaga-Selbstverteidigungskurs an. Das Training ist hart, aber sie lernt, sich zu wehren und ihre eigenen Grenzen zu überwinden. Eines Tages begegnet ihr der charmante Kent. Misstrauisch beäugt die Krankenschwester seine offene Art. Doch seine unkonventionelle Lebenseinstellung macht sie neugierig.

Der beziehungserprobte, siebenfache Vater eröffnet Disa einen anderen Blickwinkel auf das Leben und die Liebe. Warum nicht einfach mal loslassen und das Leben genießen? Und warum nicht auch mal Hilfe von anderen annehmen? Zum Beispiel von der quirligen Wenche, die der verblüfften Disa mehrfach aus der Patsche hilft, ohne eine Gegenleistung zu erwarten. Auch im Krankenhaus macht Disa neue Erfahrungen. Die grantige Patientin Mary weist sie in die Schranken und verschafft sich so ihren Respekt. Die beiden ungleichen Frauen freunden sich an und schließlich ist es Disa, die dafür sorgt, dass Marys letzter Wunsch in Erfüllung geht.


00:45 Anne Will (60 Min.) (HDTV, UT)
Moderation: Anne Will
Redaktion: Juliane von Schwerin


01:45 Markt (45 Min.) (HDTV, UT)
Aktuelles Magazin für Wirtschaft und Verbraucher
Elektrorasierer: ist günstig schon gut genug?
Moderation: Jo Hiller

Gepflegt zur Arbeit: Männer, die sich nicht nass mit Schaum und Klinge rasieren wollen, können morgens den Elektrorasierer verwenden. Günstige Fabrikate bieten die Discounter schon für unter 20 Euro an, im Fachhandel muss man schnell ein Vielfaches dafür bezahlen. Können die günstigen Rasierer mit den Markengeräten mithalten, wie lange halten Scherköpfe und Batterien? "Markt" will's wissen!


02:30 Tagesschau – Vor 20 Jahren (15 Min.)
20.11.1998

Redaktion: Peter Lissner


02:45 Hallo Niedersachsen (30 Min.) (HDTV, UT)


03:15 Nordmagazin (30 Min.) (HDTV, UT)

Redaktion: Sibrand Siegert


03:45 Schleswig-Holstein Magazin (30 Min.) (HDTV, UT)


04:15 Hamburg Journal (30 Min.) (UT)

Moderation: Ulf Ansorge


04:45 buten un binnen | regionalmagazin (30 Min.)
vom Vortag


05:15 – 06:00 DAS! (45 Min.) (HDTV, UT)

Norddeutschland und die Welt

*

Dienstag, 20. November 2018


06:00 Sesamstraße (20 Min.) (HDTV)
Folge 2764

Der Professor versucht den Kindern mithilfe von Krümel und Keksen, Trauer zu erklären. Zum Erstaunen des Professors ist Krümel, wie er sagt, nie traurig. Er kennt einen guten Trick gegen Trauer.

Fiona und ihr Opa basteln gern. Und in Opas Werkstatt können sie schon richtig große Sachen bauen. Diesmal wird es eine Kindersitzbank für den Garten. Elmo hat schlechte Laune. Auf Julias Nachfrage druckst er zunächst herum, sagt dann aber doch, warum er so geknickt ist. Merkwürdig, kaum ausgesprochen, geht es ihm bereits besser. Los gehts! Grobi und Pferd wollen den Unterschied zwischen "traurig" und "fröhlich" erklären. Aber das ist gar nicht so einfach.


06:20 mareTV kompakt (15 Min.)

Redaktion: Barbara Denz, Matthias Fening


06:35 Markt (45 Min.) (HDTV, UT)
Aktuelles Magazin für Wirtschaft und Verbraucher
Elektrorasierer: ist günstig schon gut genug?
Moderation: Jo Hiller

Gepflegt zur Arbeit: Männer, die sich nicht nass mit Schaum und Klinge rasieren wollen, können morgens den Elektrorasierer verwenden. Günstige Fabrikate bieten die Discounter schon für unter 20 Euro an, im Fachhandel muss man schnell ein Vielfaches dafür bezahlen. Können die günstigen Rasierer mit den Markengeräten mithalten, wie lange halten Scherköpfe und Batterien? "Markt" will's wissen!


07:20 Rote Rosen (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 2777
Fernsehserie

Gregor bleibt in Lauerstellung, hofft auf ein Zerbrechen des Bündnisses der Pasch-Frauen. Carla merkt: Er versucht, seinen schmerzvollen Kindheitserinnerungen zu entkommen. Als Gregor Eva mit einer unsauberen Intrige schaden will, appelliert sie an ihn, das nicht zu tun. Anderenfalls werde ihn sein Trauma immer weiter verfolgen.

Sonja beginnt, sich von den Paschs zu emanzipieren. Tilmann schöpft zarte Hoffnung für ihre Liebe. Und auch in Sonja erwacht wieder die Sehnsucht nach Tilmann. Gunter sieht sich bestätigt, dass Mark mit Kundenkontakten etwas überfordert ist. Merle kann den deprimierten Mark trösten und appelliert an Gunter, ihm eine Chance zu geben. Torben kämpft an mehreren Stellen gegen Simone Falkenstein. Nachdem es so aussieht, als würde die sich weiter hinter ihrem Swipper-Account verstecken, stellt sie sich zu Torbens Überraschung doch noch einer öffentlichen Auseinandersetzung. Thomas lässt sich überreden, bei Lillys Schulprojekt einzuspringen, und überlegt, bei seiner beruflichen Neuorientierung den Lehrberuf ins Auge zu fassen.


08:10 Sturm der Liebe (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 3041
Fernsehserie


09:00 Nordmagazin (30 Min.) (HDTV, UT)

Redaktion: Sibrand Siegert


09:30 Hamburg Journal (30 Min.) (UT)

Moderation: Ulf Ansorge


10:00 Schleswig-Holstein Magazin (30 Min.) (HDTV, UT)


10:30 buten un binnen | regionalmagazin (30 Min.)
vom Vortag


11:00 Hallo Niedersachsen (30 Min.) (HDTV, UT)


11:30 Typisch! (30 Min.) (HDTV, UT)
Die Kartoffelchips-Cousins
Film von: Nora Stoewer, Johann Ahrends
Redaktion: Susanne Wachhaus

Heiner Johanning und sein Cousin Martin Johanning aus Rehden im Landkreis Diepholz gehen neue Wege in der Landwirtschaft. Sie produzieren Chips aus ihren eigenen Kartoffeln. Schon als Kinder lebten sie nur wenige Kilometer voneinander entfernt, hatten einen guten Draht zueinander und zur Kartoffel. Heiner ist gelernter Landwirt, Martin kommt aus dem Kartoffelgroßhandel. Gemeinsam wissen sie alles über Anbau, Vermehrung und Lagerung von Kartoffeln.

Vor acht Jahren hatten kam ihnen dann die Idee für die Chipsproduktion. Mittlerweile produzieren sie im großen Stil und beliefern Supermärkte im ganzen Norden. Doch dieses Jahr ist eine besondere Herausforderung für die beiden. Durch die lange Trockenheit in den letzten Monaten sind die Kartoffeln außergewöhnlich klein. Jetzt müssen sie sich etwas einfallen lassen. Das Porträt aus der Reihe "Typisch!" begleitet die beiden Pioniere und ihre Familien, die mit ihren Kartoffeln Neues wagen.


12:00 Brisant (25 Min.) (HDTV, UT)
Boulevardmagazin


12:25 In aller Freundschaft (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Mütter
Folge 611
(Bildbeschreibung ausschließlich über DVB-S und DVB-C)

Rollen und Darsteller:
Professor Gernot Simoni – Dieter Bellmann
Pia Heilmann – Hendrikje Fitz
Ingrid Rischke – Jutta Kammann
Dr. Kathrin Globisch – Andrea Kathrin Loewig
Dr. Roland Heilmann – Thomas Rühmann
Dörte Wittig – Manon Straché
Tobias Wittig – Tobias Schönenberg
Luise Brenner – Monika Lennartz
Antje Schmitz – Regine Hentschel
Dr. Martin Stein – Bernhard Bettermann
Charlotte Gauss – Ursula Karusseit
Dr. Philipp Brentano – Thomas Koch
Dr. Elena Eichhorn – Cheryl Shepard
Dr. Rolf Kaminski – Udo Schenk
Sarah Marquardt – Alexa Maria Surholt
Dr. Vera Bader – Claudia Wenzel

Regie: Mathias Luther, Kathleen Stephan, Peter Gust
Musik: Paul Vincent Gunia, Oliver Gunia
Kamera: Michael Ferdinand, Markus Rößler

Die Mosterei Wittig ist ein Traditionsunternehmen. Um neben den industriellen Großbetrieben bestehen zu können, war Dörte Wittig gerade dabei, ihren Betrieb neu auszurichten. Nun muss die Chefin ihrer Angestellten Antje Schmitz fristlos kündigen, da sie den Betrieb durch einen Großauftrag in eine prekäre Lage gebracht hat. Dörte fällt dieser Schritt sehr schwer, ihr Sohn Tobias hingegen, der auch in der Mosterei arbeitet, ist völlig abgeklärt. Die Situation regt Dörte so auf, dass sie zusammenbricht. Ihre Symptome sind jedoch derart diffus, dass Dr. Martin Stein Dörte Wittig für weitere Untersuchungen in der Klinik behalten möchte. Die Ungereimtheiten, das Verhalten ihres Sohnes und die Entlassung von Antje Schmitz lassen Dörte Wittig nicht los. Sie verlässt die Klinik, um in der Mosterei noch einmal alles zu prüfen. Doch dort bricht Dörte mit großen Schmerzen zusammen.

Hans-Peter Brenner hat sich vorgenommen, etwas abzunehmen und geht joggen. Doch der erwünschte Erfolg bleibt aus. Als er im Park eine Werbung zum schnellen, effektiven Abnehmen sieht, hält er das für die Lösung. Doch Oberschwester Ingrid hat ihre Zweifel an dem Erfolg des Programms. Hans-Peters Mutter Luise Brenner, die gerade zu Besuch ist, versucht, ihn auf eine andere Weise von seiner Verbissenheit abzubringen: Sie macht eine Hose etwas weiter. Und als Hans-Peter plötzlich hineinpasst, ist er zufrieden und gönnt sich eine Joggingpause. Doch wie so oft, hat auch Luises kleine Lüge kurze Beine.


13:10 In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Schritt für Schritt
Folge 21
(Bildbeschreibung ausschließlich über DVB-S und DVB-C)

Rollen und Darsteller:
Dr. Niklas Ahrend – Roy Peter Link
Dr. Leyla Sherbaz – Sanam Afrashteh
Dr. Theresa Koshka – Katharina Nesytowa
Prof. Dr. Patzelt – Marijam Agischewa
Dr. Harald Loosen – Robert Giggenbach
Elias Bähr – Stefan Ruppe
Julias Berger – Mirka Pigulla
Philipp Brentano – Thomas Koch
Ben Ahlbeck – Philipp Danne
Elly Winter – Juliane Fisch
Dr. Martin Stein – Bernhard Bettermann
Daria Schmitz – Johanna Klante
Dr. Matteo Moreau – Mike Adler
Dr. Volker Staffler – Gerhard Garbers
Jochen Hoffmann – Christoph Grunert
Susanne Albrecht – Julia Richter

Regie: Jan Bauer
Drehbuch: Ariane Homayounfar, Joachim Braner

Das Team der jungen Assistenzärzte bekommt ein neues Mitglied: Elly Winter! Die quirlige junge Frau hat früher im Johannes-Thal-Klinikum als OP-Schwester gearbeitet und nun ihr Medizinstudium beendet. Werden die einstigen Kollegen sie in ihrer neuen Rolle akzeptieren?

Elly bekommt gleich die Gelegenheit, ihr Können unter Beweis zu stellen, als der ehemalige Landarzt Dr. Volker Staffler ins Klinikum kommt. Nachdem Dr. Staffler beim Holzhacken mit dem Beil abgerutscht ist und sich dabei an der Hand verletzt hat, wird er von Dr. Matteo Moreau und Elly behandelt. Doch als er einige Zeit später wieder entlassen werden soll, treten bei dem pensionierten Mediziner plötzlich rätselhafte Symptome auf. Matteo und Elly versuchen, dem auf den Grund zu gehen. Schließlich beweist Matteo den richtigen Riecher und kommt hinter die Ursache der Symptome. Die Patientin Susanne Albrecht kommt wegen einer Nachuntersuchung ins Johannes-ThalKlinikum. Dr. Niklas Ahrend wird auf ihren Lebensgefährten Jochen Hoffmann aufmerksam. Jochen klagt seit Längerem über häufige Kopfschmerzen und zeigt weitere Symptome für eine mögliche Erkrankung. Zur Abklärung ordnet Niklas deswegen eine MRT-Untersuchung an. Die Auswertung der Untersuchung bringt schockierende Ergebnisse für das Paar und auch für die Ärzte. Jochen will die Diagnose jedoch nicht so einfach akzeptieren.


14:00 NDR//Aktuell (15 Min.) (HDTV, UT)

Redaktion: Thomas Berbner


14:15 die nordstory (60 Min.) (HDTV, UT)
Hightech, Öko, Entertainment – Drei Landwirte auf neuen Wegen
Film von: Matthias Vogler
Redaktion: Birgit Müller

Drei Landwirte gehen alternative, neue Wege. Einer davon setzt auf Hightech, der zweite auf Öko, der dritte bei der Tierhaltung auf schonende, tiergerechte Ausbildung und gute Unterhaltung.

Das Gut Hohen Luckow mit seinem barocken Herrenhaus aus dem 18. Jahrhundert ist nicht nur einer der schönsten "Bauernhöfe" in Mecklenburg-Vorpommern: Jochen Walther und seine Frau haben die ehemalige LPG von der Treuhand übernommen und mittlerweile auf über 5.000 Hektar Ackerfläche und Grünland vergrößert und betreiben eine der größten Milchviehanlagen des Landes. Der Familienbetrieb hat dabei viel Geld in Hightech investiert. Das Ziel: artgerechte Tierhaltung, trotz Masse und Hochleistung. Schweinebauer Karsten Dudziak aus Neustrelitz ist einen ganz anderen Weg gegangen. Der Schweinezüchter setzt auf Öko und lässt seine 3.000 Tiere auf 450 Hektar Land ganzjährig im Freiland leben. Massentierhaltung? Ja! Aber, sie verteilt sich.

Pferdezüchter Friedhelm Mencke hat schon als junger Mann im volkseigenen Gestüt Ganschow gearbeitet. Nach der Wende schaffte er es, das große Gestüt zu privatisieren und als Familienbetrieb erfolgreich zu führen. Sein Erfolgsrezept: schonende Ausbildung und eine unterhaltsame Leistungsschau seiner Reit-, Sport- und Gespannpferde. Das Gestüt Ganschow ist eines der großen privaten Gestüte im Land und zeigt mit seinen großen Stutenparaden, dass es zum Beispiel mit dem großen Landgestüt Redefin mithalten kann.


15:15 Gefragt – Gejagt (45 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Alexander Bommes


16:00 NDR//Aktuell (20 Min.) (HDTV, UT)

Redaktion: Thomas Berbner


16:20 Mein Nachmittag (50 Min.) (UT)
Moderation: Stephanie Müller-Spirra, Arne Jessen
Redaktion: Thorsten Bartels

Quiz


17:10 Leopard, Seebär & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 111
Geschichten aus dem Tierpark Hagenbeck in Hamburg

Kamtschatka-Bärin Mascha will ausbüxen!

Immer Ärger mit den Bären: Gerade hat sich Mascha den Bauch mit Honig vollgeschlagen, da versucht sie im nächsten Moment über die Mauerkrone zu türmen. Dass sie trotz des tiefen Wassergrabens überhaupt so weit kommen konnte, gibt Uwe Fischer nicht nur zu denken, sondern auch jede Menge zu tun.

Alpakahengst Gandalf hat ein triefendes Auge und muss operiert werden. Doch trotz der Narkose von Dr. Flügger will das Alpaka partout nicht einschlafen, bis Volker Friedrich den Grund erkennt. Die Ferkel im Haustierrevier kriegen eine Ladung Kraftfutter, das Zebrafohlen bekommt den Personalnummer-Erkennungschip.


18:00 Niedersachsen 18.00 (15 Min.) (HDTV, UT)
Landesfunkhaus Niedersachsen

Nordmagazin – Land und Leute
Landesfunkhaus Mecklenburg-Vorpommern
HDTV

für Hörgeschädigte

Redaktion: Sibrand Siegert

Schleswig-Holstein 18:00
Landesfunkhaus Schleswig-Holstein
HDTV

für Hörgeschädigte

Hamburg Journal 18.00
Landesfunkhaus Hamburg

für Hörgeschädigte

Moderation: Christian Buhk

buten un binnen um 6
Radio Bremen
RB


18:06 buten un binnen | Sportblitz (7 Min.)
Radio Bremen


18:13 buten un binnen | Wetter (2 Min.)
Radio Bremen


18:15 NaturNah (30 Min.) (HDTV, UT)
Erntezeit auf dem Ur-Bauernhof
Film von: Christina Walther
Redaktion: Christina Walther, Birgit Müller

Mit Treckern, die über 50 Jahre alt sind, und Mähdreschern von anno dazumal betreiben Biobauer Jörg Altmann und seine Kollegen auf dem Hof Hoher Schönberg im Klützer Winkel ihren Ernteeinsatz. Um ihre Maschinen am Laufen zu halten, müssen sie sich jedoch immer wieder etwas einfallen lassen. Hinzu kommen die extremen Wetterbedingungen in diesem Sommer. Aber sind sie überhaupt davon betroffen?

Vom Sommer bis zum Herbst haben die Filmemacher die verschiedenen Arbeiten auf dem Biohof Hoher Schönberg mit der Kamera begleitet. Rund ein Dutzend Menschen aus ganz unterschiedlichen Berufen verwirklicht hier einen Traum: gesunde Lebensmittel nachhaltig zu erzeugen. Hier wird noch in ursprünglicher handwerklicher Weise Acker-und Gartenbau sowie Viehzucht betrieben. Alte Haustierrassen, Schweine, Kühe, Schafe und Ziegen werden auf dem Hof ganz traditionell gehalten, in Kleingruppen und artgemäß. Auch Futtermittel wie Heu, Stroh, Rüben und Getreide, versuchen die Biolandwirte auf diesem Hof komplett selber zu erzeugen. Aber gelingt ihnen das in diesem Jahr?


18:45 DAS! (45 Min.) (HDTV, UT)

Norddeutschland und die Welt


19:30 Hallo Niedersachsen (30 Min.) (HDTV, UT)
Landesfunkhaus Niedersachsen

Nordmagazin (HDTV, UT)
Landesfunkhaus Mecklenburg-Vorpommern
Redaktion: Sibrand Siegert

Schleswig-Holstein Magazin (HDTV, UT)
Landesfunkhaus Schleswig-Holstein


Hamburg Journal (UT)
Landesfunkhaus Hamburg
mit Ulf Ansorge
buten un binnen | Regionalmagazin
Radio Bremen
19:58 buten un binnen | Wetter (2 Min.)


20:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


20:15 Visite (60 Min.) (HDTV, UT)
Gesundheitsmagazin
Moderation: Susanne Kluge-Paustian
Redaktion: Friederike Krumme-Nagel

Verwachsungen nach Bauch-OP

Verwachsungen sind Verklebungen zwischen Organen, die normalerweise nicht miteinander verbunden sind. Meist entstehen sie nach Operationen, wenn das Gewebe verletzt oder gereizt wurde. Verdauungsbeschwerden und chronische Schmerzen können die Folgen sein. Besonders gefürchtet ist der Darmverschluss, der kann in kurzer Zeit lebensgefährlich werden und muss sofort behandelt werden.

Zu diesem Thema können im Internet Fragen an die Redaktion gestellt werden: www.ndr.de/visite


21:15 Panorama 3 (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Susanne Stichler
Redaktion: Sven Lohmann


21:45 NDR//Aktuell (15 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Thomas Kausch


22:00 Tatort (90 Min.) (HDTV, AD, UT)
Kaltblütig
(Bildbeschreibung ausschließlich über DVB-S und DVB-C)

Rollen und Darsteller:
Lena Odenthal – Ulrike Folkerts
Mario Kopper – Andreas Hoppe
Frank Brenner – Götz Schubert
Katharina Brenner – Anna Loos
Anne Brenner – Sandra Borgmann
Roza Lanczek – Karolina Lodyga
Szymon – Tomek Nowicki
Ines – Carmen Birk
Moni – Stefanie Höner
Staatsanwältin Lebeck – Jessica Higgins
Anwalt Strahmke – Matthias Scheuring
Edith Keller – Annalena Schmidt
Peter Becker – Peter Espeloer

Regie: Andreas Senn
Drehbuch: Christoph Darnstädt
Musik: Johannes Kobilke
Kamera: Jürgen Carle

Roza Lanczeck, die Freundin des Firmenchefs Frank Brenner, kommt bei einem Autounfall ums Leben. Die Spurenlage ist eindeutig: die Bremsdichtungen des Wagens wurden manipuliert. Es handelt sich also um Mord.

Als Lena Odenthal und Mario Kopper mit den Ermittlungen beginnen, hören sie nur Liebenswertes über Roza Lanczeck. Selbst Katharina Brenner, die Exfrau von Rozas Lebensgefährten Frank Brenner, mochte die junge Frau. Die schwangere Roza und Frank wollten heiraten und andernorts ein neues Leben beginnen. Aber die Indizien sprechen eine andere Sprache: Frank Brenner hatte erst am Tag vor dem tödlichen Autounfall an Rozas Wagen gearbeitet; und Katharina belastet ihren Exmann: Frank wollte gar nicht heiraten, scheute die Verantwortung für ein Kind und wollte Roza loswerden, gibt sie beharrlich zu Protokoll.

Frank Brenner wiederum sagt gar nichts, weigert sich rätselhafterweise auch nach seiner Verhaftung, sich zu verteidigen. Die Sache scheint klar, doch Lena kann nicht glauben, dass Frank Brenners Liebe nur vorgetäuscht war. Sie ermittelt weiter.


23:30 Weltbilder (30 Min.) (HDTV, UT)
Auslandsmagazin

Moderation: Julia-Niharika Sen
Redaktion: Christiane Justus


00:00 Idyll und Widerspruch (45 Min.) (HDTV)
Mythos Hermann Löns
Film von: Armin Plöger
Redaktion: Silke Schütze

Der Schriftsteller und Journalist Hermann Löns (1866 – 1914) gilt noch heute als der bekannteste Heidedichter und großer Literat der Jagd. Generationen von deutschen Schulkindern haben auf Ausflügen in die Lüneburger Heide das Löns-Grab bei Walsrode besucht.

Wer aber war der Heimatdichter, dessen Liedtext "Auf der Lüneburger Heide, in dem wunderschönen Land" bis heute auf jedem Schützenfest gesungen wird? Als Freiwilliger im Ersten Weltkrieg in Frankreich zu Tode gekommen, instrumentalisierten die Nationalsozialisten seine Blut-und-Boden-Romantik für ihre Zwecke. "Idyll und Widerspruch" ist das kritische Porträt des Schriftstellers vor dem Hintergrund einer mythisch aufgeladenen Landschaft.


00:45 NDR Talk Show (120 Min.) (HDTV, UT)
Folge 831

Moderation: Barbara Schöneberger, Hubertus Meyer-Burckhardt
Gäste: Michelle Hunziker Jutta Speidel
Kaya Yanar
Heino
Katarina Witt
Timon Krause
Franziska Krafft
Redaktion: Carola Conze

In der 831. Ausgabe der "NDR Talk Show" erwarten Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt folgende Gäste:

Michelle Hunziker, Moderatorin

Michelle Hunziker ist die Tochter einer Niederländerin und eines Schweizer Kunstmalers. Aufgewachsen ist sie im Kanton Bern. In Italien startete sie ihre Karriere als Katalogmodel, bevor sie dort 1996 ihre erste Show moderierte und bis heute in Italien ein preisgekrönter Superstar ist. Doch auch ihre Karriere in Deutschland kann sich sehen lassen, so moderierte sie unter anderem an der Seite von Thomas Gottschalk "Wetten, dass …?". Die Boulevardpresse verfolgt seit Jahren ihr Privatleben. 1996 lernte sie Eros Ramazzotti kennen, noch im selben Jahr wurde das Paar Eltern der Tochter Aurora. Die Ehe hielt von 1998 bis 2002 und wurde 2009 geschieden. Anfang 2013 gab Michelle Hunziker ihre Verlobung mit dem Trussardi-Erben Tomaso Trussardi bekannt. Gemeinsam hat das Paar zwei Töchter. In ihrer Biografie schreibt die Moderatorin über ihr bewegtes Leben als europäischer Superstar und ihren Alltag als Mutter und Oberhaupt einer Patchworkfamilie.

Jutta Speidel, Schauspielerin

Jutta Speidel zählt zu Deutschlands beliebtesten TV-Stars und begeisterte ein breites Publikum vor allem in ihrer Hauptrolle als Schwester Lotte in der ARD-Erfolgsserie "Um Himmels Willen", die sie von 2002 bis 2009 spielte. Darüber hinaus hat die gebürtige Münchnerin in mehr als 150 Filmen mitgewirkt und mehrere Bestseller geschrieben. Mit dem von ihr gegründeten Verein HORIZONT engagiert sich Jutta Speidel für obdachlose Kinder und deren Mütter. Im Juni eröffnete sie in München ihr zweites HORIZONT-Haus. Mit 48 Wohnungen bietet es bezahlbaren, dauerhaften Wohnraum für Mütter und Kinder. Für ihr Engagement erhielt sie unter anderem den Bayerischen Verdienstorden, den Prix International Pour Les Enfants und die Medaille für besondere Verdienste um Bayern in einem Vereinten Europa. In der ARD-Themwoche "Gerechtigkeit" erzählt sie in der "NDR Talk Show" von ihrem unermüdlichen Kampf gegen soziale Missstände.

Kaya Yanar, Comedian

In einer Zeit, in der noch über die Frage diskutiert wurde, ob man in Deutschland eigentlich überhaupt Witze über Ausländer machen darf, gab er mit "Was guckst du?" die Antwort. Inzwischen genießen seine beiden Bühnen-Alter-Egos Hakan, der zur Einfalt neigende hessisch-türkische Disko-Türsteher, und der leicht trottelige Inder Ranjid Kultstatus. Und ihr Erfinder Kaya Yanar ist eine feste Größe in der Comedy-Szene. Er wird als "Dolmetscher aus Absurdistan" gefeiert und Soziologen forschen über "Identitätskonstruktion" und "Selbst-und Fremdbilder" in seinen Programmen. Was er davon hält und welche neuen kulturellen Besonderheiten ihm in letzter Zeit begegnet sind, das erzählt Kaya Yanar in der "NDR Talk Show".

Heino, Sänger

Herzlichen Glückwunsch und Danke für alles: Am 13. Dezember 2018 feiert der legendäre Musiker Heino seinen 80. Geburtstag. Für das Urgestein der Unterhaltungsindustrie der richtige Zeitpunkt, stilvoll das Handtuch zu werfen: Mit einem letzten Album und einer letzten Tournee möchte er sich nach über 50 Jahren auf der Bühne von seinen Fans verabschieden. Umfassend zelebriert wird dieses Ereignis in allen wichtigen Medien und ein letztes Mal live auf einer ausgedehnten Abschiedstournee im Frühjahr 2019. Sein Publikum kann sich auf Schlager, Volkslieder, Partykracher der letzten Jahrzehnte freuen. Und da ist die Auswahl groß: Mit mehr als 1.000 Liedern, die er seit seinem Bühnendebüt im Jahr 1965 aufgenommen hat und insgesamt über 50 Millionen verkauften Tonträgern gehört der geborene Düsseldorfer zu den erfolgreichsten und produktivsten Künstlern des Landes.

Katarina Witt, Eiskunstlauflegende

Mit fünf Jahren stand sie erstmals auf dem Eis, mit sieben gewann sie den ersten Titel, mit 22 Jahren war sie vier Mal Welt-, sechs Mal Europa- und acht Mal DDR-Meisterin und Olympiasiegerin: Katarina Witt. Ihre einzigartige Laufbahn und ihre unzähligen Titel machten sie zur erfolgreichsten Eiskunstläuferin aller Zeiten. Endgültig zur Legende wurde sie mit ihrem zweiten olympischen Gold 1994 nach einem beispiellosen Comeback in Lillehammer. Nach dem Ende vom Leistungssport startete sie eine Profikarriere und tourte mehr als zehn Jahre lang in den großen Eisshows in Nordamerika, wo sie bis heute verehrt wird. Ihrer Heimat Deutschland hat sie nie wirklich den Rücken gekehrt, hielt immer eine Wohnung in Berlin, wo sie auch heute noch lebt. Katarina Witt gründete 2005 ihre eigene Stiftung, die vorwiegend Kinder in Katastrophengebieten unterstützt. Sie ist eine gefragte Motivationsrednerin auf großen Firmenevents und Botschafterin der großen Eisrevue "Disney On Ice", die diesen Herbst durch Deutschland tourt.

Timon Krause, Mentalist und Autor

Timon Krause, 1994 in Deutschland geboren, ausgebildet in Neuseeland und derzeit wohnhaft in Amsterdam, ist amtierender "Best European Mentalist" und damit der jüngste Gedankenleser, der je diesen Titel verliehen bekam. Seine bisherige Karriere umfasst TV-und Live-Auftritte in Deutschland, Großbritannien, den USA und Niederlanden. Zudem veranstaltet er weltweit Seminare und bietet persönliche Coachings an. In seinem Buch "Du bist Mentalist! Wer Gedanken liest, ist klar im Vorteil". Darin verrät der 24-Jährige die besten Mentalisten-Techniken für den Alltag und Tricks, wie man Lügen erkennt und andere Menschen beeinflussen kann. In der "NDR Talk Show" wird er außerdem einige seiner besten und verblüffendsten Tricks präsentieren.

Franziska Krafft, Autorin

Auf See gibt es keine Drogen und keine Dealer, sagte sich Franziska Krafft, als sie sich mit ihrem Sohn auf ein zweimonatiges Abenteuer einließ. Die Mutter von drei Söhnen hatte ihren ältesten Sohn Jonas für einige Jahre an die Drogen verloren. In der Pubertät geriet der Junge auf die schiefe Bahn, finanzierte seine Sucht mit kriminellen Machenschaften und wurde mehrfach von der Polizei aufgegriffen. Franzsika Krafft dachte nicht daran, ihren Sohn aufzugeben und schmiedete einen Plan: Sie kaufte ein Segelboot und überredete das Jugendamt, ihr Jonas mitzugeben. Zusammen mit ihrer Familie stach die entschlossene Mutter in See. Und tatsächlich: Jonas hat den Weg zurück ins Leben, zurück zur Familie gefunden. In der "NDR Talk Show" erzählt Franzsika Krafft von dem schwierigen Weg, den Mutter und Sohn miteinander gegangen sind.


02:45 Hallo Niedersachsen (30 Min.) (HDTV, UT)


03:15 Nordmagazin (30 Min.) (HDTV, UT)

Redaktion: Sibrand Siegert


03:45 Schleswig-Holstein Magazin (30 Min.) (HDTV, UT)


04:15 Hamburg Journal (30 Min.) (UT)

Moderation: Ulf Ansorge


04:45 buten un binnen | regionalmagazin (30 Min.)
vom Vortag


05:15 – 06:00 DAS! (45 Min.) (HDTV, UT)

Norddeutschland und die Welt

*

Mittwoch, 21. November 2018


06:00 Sesamstraße (20 Min.) (HDTV)
Folge 2765

Grobi singt ein Lied darüber, wie besonders er ist.

Die alten Maschinen sind ihr ein und alles: Michel und sein Opa lieben Trecker, und zwar richtige Oldtimer. Michel hat sogar schon einen eigenen. Mit dem darf er dabei sein, als Opas Oldtimer-Club ein Feld pflügt.

Elmo malt ein Porträt von Julia. Aber diese erkennt sich auf dem Bild kaum wieder. Das kann man ja ändern. Der Professor möchte mithilfe von Krümel und Keksen erklären, wie Neid entsteht. Als er zeigt, was man gegen Neid tun kann, läuft die Sache etwas aus dem Ruder.


06:20 mareTV kompakt (15 Min.)

Redaktion: Barbara Denz, Matthias Fening


06:35 Dr. Wimmer: Wissen ist die beste Medizin (45 Min.) (HDTV, UT)
Film von: Lukas Rieckmann, Nadine Becker Redaktion: Friederike Krumme

Was kann man tun, um überzählige Kilos an Gewicht auf gesunde Art zum Purzeln zu bringen? Welche Rolle spielt das Gehirn für das Körpergewicht? Und wie lässt es sich überlisten?

Und kann der Kaloriengehalt überhaupt etwas darüber aussagen, ob Lebensmittel dick machen? Dr. Johannes Wimmer, Arzt und Wissenschaftler, zeigt in einer neuen Folge sieben wichtige Fakten über Diäten und gesundes Abnehmen. Mit verblüffenden Beispielen führt Dr. Wimmer einem die Tücken des alltäglichen Verhaltens vor Augen. Er gibt Antworten, die jeder versteht! Denn: Wissen ist die beste Medizin. Und das ganz ohne Risiken und Nebenwirkungen.


07:20 Rote Rosen (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 2778
Fernsehserie

Sonja bewirbt sich um die Teilnahme an einem Glasur-Meisterkurs in Hamburg und versucht sogar, sich Sibylle zu erklären. Das scheitert an deren Empfindlichkeit. Also hält Sonja weiter Distanz zur Familie und kommt Tilmann nach einem unbeschwerten Besuch des Heidefestes wieder ganz nah.

Carla ist erleichtert, als sie Gregor davon abhalten kann, seine Intrige gegen Eva durchzuziehen und damit vollends auf die dunkle Seite der Macht zu wechseln. Sibylle kann mit Mark nicht umgehen und lässt ihn das spüren. Bis ihm der Kragen platzt und er ihr die Meinung sagt. Als sie sich bei ihm entschuldigt, erobert er im Sturm ihr Herz. Anna zweifelt an Brittas vorsichtiger Taktik, die Pharmafirma zur Kooperation bei der Antibiotikum-Aufklärung zu bewegen. Doch Britta gewinnt auf ganzer Linie. Und Anna muss einsehen, dass sie von Christians großer Schwester noch viel lernen kann. Erika ist begeistert von dem Autocrossfahrzeug, das Ben fürs Stoppelfeldrennen flott macht und nutzt die erstbeste Gelegenheit für eine rasante Probefahrt.


08:10 Sturm der Liebe (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 3042
Fernsehserie


09:00 Nordmagazin (30 Min.) (HDTV, UT)

Redaktion: Sibrand Siegert


09:30 Hamburg Journal (30 Min.) (UT)

Moderation: Ulf Ansorge


10:00 Schleswig-Holstein Magazin (30 Min.) (HDTV, UT)


10:30 buten un binnen | regionalmagazin (30 Min.)
vom Vortag


11:00 Hallo Niedersachsen (30 Min.) (HDTV, UT)


11:30 Die Nordreportage (30 Min.) (HDTV, UT)
Ansturm auf die Stadtbahn
Film von: Bianka Schneider
Redaktion: Susanne Wachhaus

Ein Großkonzert in Hannover: Helene Fischer spielt! Tausende Fans reisen mit der Stadtbahn an und ab. Vor allem die Rückfahrt stellt die Verkehrsbetriebe vor eine große Herausforderung. Denn dann wollen 9.000 Fans nach Hause, und zwar zeitgleich! Neun Sonderzüge sind dafür im Einsatz.

Fahrdienstleiter Sascha Ahlemeier muss vor Ort dafür sorgen, dass Probleme schnellstmöglich gelöst werden, Stadtbahnfahrerin Kirsten Zietz muss einen Sonderzug sicher zum Ziel bringen und Funker Andreas Schröter muss in der Leitstelle den Überblick behalten, damit nichts schief geht. Doch dann ist plötzlich tatsächlich eine Weiche kaputt. "Die Nordreportage" begleitet Stadtbahnmitarbeiter und Sicherheitspersonal bei einem ganz besonderen Fahrgastansturm.


12:00 Brisant (25 Min.) (HDTV, UT)
Boulevardmagazin


12:25 In aller Freundschaft (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Offene Wunden
Folge 612
(Bildbeschreibung ausschließlich über DVB-S und DVB-C)

Rollen und Darsteller:
Professor Gernot Simoni – Dieter Bellmann
Pia Heilmann – Hendrikje Fitz
Ingrid Rischke – Jutta Kammann
Dr. Kathrin Globisch – Andrea Kathrin Loewig
Dr. Roland Heilmann – Thomas Rühmann
Sabine Schrader – Anne Werner
Renate Schrader – Irene Rindje
Tim Schrader – Finn Graul
Linus Haller – Vincent Alexander Göhre
Dr. Martin Stein – Bernhard Bettermann
Charlotte Gauss – Ursula Karusseit
Dr. Philipp Brentano – Thomas Koch
Dr. Elena Eichhorn – Cheryl Shepard
Dr. Rolf Kaminski – Udo Schenk
Sarah Marquardt – Alexa Maria Surholt
Dr. Vera Bader – Claudia Wenzel

Regie: Mathias Luther, Klaus Jochmann
Musik: Paul Vincent Gunia, Oliver Gunia
Kamera: Michael Ferdinand, Markus Rößler

Sabine Schrader wird mit einem gebrochenen Arm in die Sachsenklinik eingeliefert, der Notarzt hat außerdem ihren kleinen Sohn Tim dabei, der auffällig oft hustet. Vor einem halben Jahr war Sabine mit einer Knieverletzung schon einmal in der Klinik. Oberschwester Ingrid hat damals erfahren, warum sie sich von ihrem Freund getrennt hat und Tim nun allein großziehen muss: Tims Vater hat Sabine mehrfach geschlagen. Als Sabines Mutter Renate auftaucht, wird schnell klar, was diese vom Lebensmodell ihrer Tochter hält. Sabine hätte zu wenig Zeit für ihren kleinen Sohn, kümmere sich nicht genug um ihn und außerdem verstehe sie nicht, warum sich ihre Tochter von Tims "nettem" Vater getrennt habe. Sabine hat ihrer Mutter aus Angst, dass sie ihr nicht glaubt, den wahren Trennungsgrund verschwiegen. Als nun klar wird, dass Tim eine Lungenentzündung hat und dies wahrscheinlich schon seit längerer Zeit, sieht Renate sich in ihren Vorwürfen bestätigt. Dies setzt Sabine dermaßen zu, dass sie zu Tabletten greift, um ihre seelischen und körperlichen Schmerzen zu betäuben. Prof. Simoni und Sarah Marquardt arbeiten unter zeitlichem Hochdruck an einem Antrag, um EU-Fördergelder zu erhalten. Sarah steht unter enormer Anspannung und ist deshalb etwas ungerecht, als sie von Barbara Grigoleit mehr Eigeninitiative verlangt. Als das Computerprogramm von Barbara ein Update fordert, sieht sie ihre Möglichkeit, initiativ zu werden. Sie spart das Geld für den Computerfachmann und führt das Update selbst durch. Doch die anfänglich unkomplizierte Prozedur entwickelt sich zu einem höchst komplexen Verfahren, noch dazu hat es Konsequenzen für den gesamten Klinikbetrieb und vor allem für Sarah und Prof. Simoni.


13:10 In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Am Limit
Folge 22
(Bildbeschreibung ausschließlich über DVB-S und DVB-C)

Rollen und Darsteller:
Dr. Niklas Ahrend – Roy Peter Link
Dr. Leyla Sherbaz – Sanam Afrashteh
Dr. Theresa Koshka – Katharina Nesytowa
Prof. Dr. Patzelt – Marijam Agischewa
Dr. Harald Loosen – Robert Giggenbach
Elias Bähr – Stefan Ruppe
Julias Berger – Mirka Pigulla
Ben Ahlbeck – Philipp Danne
Elly Winter – Juliane Fisch
Dr. Matteo Moreau – Mike Adler
Renate Seitz – Angelika Thomas
Zoe Sherbaz – Melina Fabian

Regie: Dieter Laske
Drehbuch: Ariane Homayounfar, Joachim Braner

Die Taxifahrerin Renate Seitz wird ausgerechnet an ihrem letzten Arbeitstag nach einem schweren Unfall mit einem Motorrad ins Johannes-Thal-Klinikum eingeliefert. Sie kann sich nicht erklären, wie es zu dem Unfall kommen konnte. Sie bestreitet jegliches Fehlverhalten und das, obwohl sie stark nach Alkohol riecht. War sie an dem Unfall schuld oder gibt es vielleicht doch eine andere Erklärung?

Doch damit nicht genug: Die Unfallgegner von Renate Seitz waren ausgerechnet Assistenzarzt Ben Ahlbeck und die Oberärztin Dr. Leyla Sherbaz. Als die Kollegen eingeliefert werden, ist sofort das gesamte Ärzteteam gefordert! Die Sorge ist groß, denn während bei Leyla zunächst nur mittelschwere Verletzungen festgestellt werden, geht es bei Ben um Leben und Tod!


14:00 NDR//Aktuell (15 Min.) (HDTV, UT)

Redaktion: Thomas Berbner


14:15 die nordstory (60 Min.) (HDTV, UT)
Tradition trifft Talente – Die jungen Heidjer
Film von: Anja Schlegel, Dominic Böttcher
Redaktion: Susanne Wachhaus

Die Lüneburger Heide zählt schon lange zu den bekanntesten Urlaubsregionen Deutschlands. Schäfer, Kutscher, Heidehonig gehören zum Idyll dazu. Doch ohne Fortschritt und Entwicklung können die Heidjer nicht in die Zukunft gehen. Eine junge Generation übernimmt und setzt vielfältige Talente ein, um der Region eine Chance zu geben. "die nordstory" begleitet drei junge Heidjer, die mit Leidenschaft und Engagement den vielfältigen Herausforderungen des Alltags trotzen.

Bei Kutschenmeyer in Schneverdingen hat Steffen, Mitte 20, die Zügel in die Hand genommen. In Europas größtem Pferdefuhrunternehmen ist er der Chef. Die Kutscher könnten seine Großväter sein. Und darin liegt für ihn ein wesentliches Problem. Denn junge Kutscher gibt es kaum. Und auch robuste Kaltblüter sind nicht leicht zu finden. In Eimke, einem Dorf zwischen Hamburg und Hannover, betreuen Verena Jahnke und ihr Vater um die 2.000 Schafe und Lämmer. Verena wird die Glockenbergsschäferei von ihrem Vater übernehmen, auch wenn sie jetzt vor neuen Problemen steht. Denn immer öfter werden Wölfe in der Nähe der Schafherden gesichtet.

Hinnerk Völker ist seit 2016 Imkermeister. Mit 20 Bienenvölkern trat er das Erbe seines Großvaters in Hermannsburg an. Ohne Opa Helmut wäre manches schwieriger, denn der Senior hatte nicht nur ein gutes Händchen für Bienen, sondern vermachte Hinnerk auch ein paar besonders gute Heidestandorte. Doch Hinnerk möchte von der Imkerei leben. Er setzt bei den über 200 Bienenvölkern Hightech ein. Gefördert mit Mitteln der nordmedia – Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH.


15:15 Gefragt – Gejagt (45 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Alexander Bommes


16:00 NDR//Aktuell (20 Min.) (HDTV, UT)

Redaktion: Thomas Berbner


16:20 Mein Nachmittag (50 Min.) (UT)

Moderation: Stephanie Müller-Spirra, Arne Jessen
Redaktion: Thorsten Bartels

Quiz


17:10 Leopard, Seebär & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Volker Friedrich und sein lieber Schwan
Folge 112

Geschichten aus dem Tierpark Hagenbeck in Hamburg

Mit Schwänen ist nicht zu spaßen. Diese Erfahrung hat Volker Friedrich schon öfter gemacht. Dabei wollte er Frau Schwan lediglich unter den Bürzel gucken, um zu zählen, wie viele Eier sie brütet. Doch ihr Mann weiß das zuschnappend und flügelschwingend zu verhindern.

Dr. Flügger liegen die Tierpfleger sprichwörtlich zu Füßen: Während der Tierarzt einem Mähnenspringer die Klauen schneidet, müssen sie das Tier mit vereinten Kräften festhalten. Thomas Feierabend siedelt ein Emu-Pärchen um, und Uwe Fischer kämpft mit den Folgen von Mama Bärs Ausbruchsversuch.


18:00 Niedersachsen 18.00 (15 Min.) (HDTV, UT)
Landesfunkhaus Niedersachsen

Nordmagazin – Land und Leute
Landesfunkhaus Mecklenburg-Vorpommern
HDTV

für Hörgeschädigte

Redaktion: Sibrand Siegert

Schleswig-Holstein 18:00
Landesfunkhaus Schleswig-Holstein
HDTV

für Hörgeschädigte

Hamburg Journal 18.00
Landesfunkhaus Hamburg

für Hörgeschädigte

Moderation: Christian Buhk

buten un binnen um 6
Radio Bremen
RB


18:06 buten un binnen | Sportblitz (7 Min.)
Radio Bremen


18:13 buten un binnen | Wetter (2 Min.)
Radio Bremen


18:15 Wie geht das? (30 Min.) (HDTV, UT)
Neue Arbeitskräfte für die Werft – 3000 Schiffbauer dringend gesucht
Film von: David Pilgrim Redaktion: Birgit Müller

Der Schiffbau hat zwar Tradition im Nordosten Deutschlands, aber nach der Wende gingen viele der großen Werften pleite. Nachdem der malaysische Genting-Konzern 2016 die Werftstandorte Wismar, Rostock-Warnemünde und Stralsund gekauft hat, sollen hier aber wieder Schiffe gebaut werden. Und zwar die nach der Passagierzahl größten Kreuzfahrtschiffe der Welt: die "Global Class" und kleinere Kreuzfahrtschiffe, "Expeditionsmegayachten mit Sechs-Sterne-Plus Standard", wie der Konzern die Schiffe nennt.

Dafür werden Schiffbauer gebraucht. Viele Schiffbauer. 3.000 Leute sollen innerhalb kürzester Zeit eingestellt werden. Doch wie geht das auf einem Arbeitsmarkt, auf dem akuter Fachkräftemangel herrscht? Und wie geht das vor allem in Mecklenburg-Vorpommern, einem Bundesland, dem viele Schiffbauer nach den vielen Werftpleiten der vergangenen Jahre schlicht den Rücken gekehrt haben, um woanders Arbeit zu finden. Der Film findet Antworten auf diese Fragen und erklärt, auf welchen Wegen die Verantwortlichen in der Personalabteilung der MV WERFTEN versuchen, ihre neuen Mitarbeiter in allen drei Standorten der Werften, Stralsund, Rostock und Wismar, zu rekrutieren.


18:45 DAS! (45 Min.) (HDTV, UT)

Norddeutschland und die Welt


19:30 Hallo Niedersachsen (30 Min.) (HDTV, UT)
Landesfunkhaus Niedersachsen

Nordmagazin (HDTV, UT)
Landesfunkhaus Mecklenburg-Vorpommern
Redaktion: Sibrand Siegert

Schleswig-Holstein Magazin (HDTV, UT)
Landesfunkhaus Schleswig-Holstein


Hamburg Journal (UT)
Landesfunkhaus Hamburg
mit Ulf Ansorge
buten un binnen | Regionalmagazin
Radio Bremen
19:58 buten un binnen | Wetter (2 Min.)


20:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


20:15 Expeditionen ins Tierreich (45 Min.) (UT)
Polarwölfe – Überleben in Kanadas Arktis
Film von: Oliver Goetzl
Redaktion: Ralf Quibeldey, Thorge Thomsen

Wieder einmal haben sie ihre Familie sicher durch den dunklen und eiskalten Winter geführt. Nun wartet die nächste Herausforderung auf sie, die neue Generation Welpen kommt in Kürze zur Welt. Im kurzen arktischen Sommer keine leichte Aufgabe, Gefahren lauern überall, vor allem fremde Wolfsrudel stellen eine Bedrohung dar. Snow White hat zum Glück den Schutz ihres Rudels. Und so machen ihre Welpen bald die ersten Schritte außerhalb der Höhle. Wenig später stößt ein Weibchen zur Familie. Blackspot, die sich intensiv um die Welpen kümmert.

An der Wolfshöhle der Eurekas bleiben oft nur wenige Tiere zurück. Als ein Eindringling angreift, verteidigen Blackspot und Snow White die Welpen. Als Team sind sie unschlagbar. Mit intimen Einblicken in das Leben der Polarwölfe erzählen die Filmemacher Oliver Goetzl und Ivo Nörenberg eine bewegende und dramatische Geschichte, eine Geschichte von Loyalität und Freundschaft, von Fehlschlägen und Triumphen einer Wolfsfamilie, die nur gemeinsam in der feindlichen Welt der kanadischen Arktis überleben kann.


21:00 Heimatküche (45 Min.) (HDTV, UT)
in der Tortenschmiede
Film von: Jeannine Apsel

An die Töpfe, fertig, los! Weiter geht es mit der dritten Folge von der "Heimatküche"! Vier Frauen und zwei Männer aus Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern zeigen ihre Höfe und stellen sich einer kulinarischen Herausforderung: Aus regionalen Produkten bereiten die Teilnehmer ein leckeres Drei-Gänge-Menü zu und versuchen, ihre Gäste von ihren Kochkünsten zu überzeugen. In der Sendung werden die Gastgeber in ihrem Alltag und bei den Vorbereitungen für das Menü und auch die Gäste begleitet, die voller Neugier die unterschiedlichen Regionen Norddeutschlands erkunden. Im Mittelpunkt steht dabei ganz klar die Zubereitung der regionalen Rezepte, bei der garantiert jeder Appetit bekommt. Doch wer kocht das leckerste Menü Norddeutschlands? Das zeigt am Ende die Bewertung der Gäste auf den Höfen.

Bei diesem "Heimatküche"-Treffen freut sich Birgit Dannhus darauf, ihre Gäste zu sich nach Lembruch einzuladen. In diesem Dörfchen im niedersächsischen Landkreis Diepholz hat sie sich ihren Lebenstraum erfüllt: Aus einem ehemaligen Kuhstall hat sie zusammen mit ihrer Familie und Freunden ein wunderschönes Hofcafé gemacht, die Tortenschmiede. Und seit der Eröffnung vor vier Jahren backt die gelernte Hotelfachfrau, was das Zeug hält: Von Mohn-Marzipan-Torte, hin zu Butterkuchen oder Erdbeer-Rhabarber-Baiser-Torte gibt es hier alles, was das Kuchen-Liebhaber-Herz höherschlagen lässt. Die Gäste schmecken förmlich, dass Birgit das Backen liebt. Nicht umsonst ist es in der abgelegenen Tortenschmiede jedes Wochenende proppenvoll, Besucher aus der Umgebung und dem weiten Umland werden durch Birgits Backkünste angelockt, und das alles ganz ohne Werbung!

Birgit Dannhus liebt nicht nur das Backen, sondern hat auch ein Faible für alte, hochwertige Möbel: Die Gäste sitzen auf antiken Holzstühlen, an den Wänden hängen alte Gemälde sowie Fotos und auf manchen Tischen liegen Decken, die noch Birgits Großmutter gestickt hat. Diese vielen, wunderschönen Details geben dem Café seinen ganz besonderen Charakter. Einmalig ist nicht nur die Tortenschmiede, sondern auch die Natur drumherum. Deshalb geht es vor dem Essen für die Heimatköche auf Erkundungstour! Und während es sich Melanie, Bernd & Co. bei strahlendem Sonnenschein und einer Bootstour auf dem Dümmer-See gut gehen lassen, müht sich Birgit bei tropischen Temperaturen in der Küche mit dem Lammrollbraten ab.

Das Menü für ihre Gäste läutet Birgit Dannhus mit einer besonderen Art von "Fisch aus der Dose" ein, mit Brot aus dem Steinbackofen und gesalzener Butter. Fisch gab es in den bisherigen Folgen noch nicht. Danach tischt die Gastgeberin ein Zweierlei von der Diepholzer Moorschnucke in Thymianjus mit Breite-Gartenbohnen und Pickert auf. Auch Lamm gab es bisher noch nicht. Lehnt sich Birgit vielleicht etwas zu sehr aus dem Fenster oder trifft sie genau den Geschmack von Birte, Dirk & Co.? Das Dessert serviert die Diepholzerin auf eine ganz besondere Art, nämlich mit dem Trecker! Ihre Blaubeer- Buttermilchtörtchen mit salzigem Karamelleis und geflämmter Ziegenfrischcreme serviert sie nämlich auf einem Strohballen, der den Gästen direkt vor die Nase gesetzt wird. Man nehme …: sechs sympathische Landfrauen und Landmänner aus Norddeutschland, eine große Prise Gastfreundschaft, gebe dazu jede Menge regionale Zutaten und gehörig Spaß. Was dabei herauskommt, zeigt das Format "Heimatküche", eine Mischung aus anspruchsvoller Kochsendung, modernem Roadmovie und bewegenden Hofund Familiengeschichten. In "Heimatküche" zeigen vier Frauen und zwei Männer aus Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Mecklenburg- Vorpommern ihre Höfe und stellen sich einer kulinarischen Herausforderung: Aus regionalen Produkten zaubern die Teilnehmer ein leckeres Drei-Gänge-Menü und versuchen ihre Gäste von ihren Kochkünsten zu überzeugen. Die Sendung begleitet dabei die Gastgeber bei ihrem Alltag und den Vorbereitungen für das Menü sowie auch die Gäste, die voller Neugier die unterschiedlichen Regionen Norddeutschlands erkunden. Im Mittelpunkt steht dabei ganz klar die Zubereitung der regionalen Rezepte, bei denen jeder Appetit bekommt. Doch wer kocht das leckerste Menü auf den teilnehmenden Höfen in Norddeutschland? Das zeigt am Ende die Bewertung der Gäste.


21:45 NDR//Aktuell (15 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Thomas Kausch


22:00 Großstadtrevier (50 Min.) (UT)
Kleiner Mann, was nun?

Rollen und Darsteller:
Anna Bergmann – Dorothea Schenck
Dirk Matthies – Jan Fedder
Dietmar Steiner – Edgar Hoppe
Rolf Bogner – Peter Neusser
Hariklia (Harry) Möller – Maria Ketikidou
Henning Schulz – Till Demtröder
Lothar Krüger – Peter Heinrich Brix

Regie: Guido Pieters
Drehbuch: Felix Huby, Chris Brohm

Der elfjährige Jörn Eckert will seinen Eltern helfen, den Schuldenberg abzutragen. Er schwänzt die Schule und hat diverse Nebenjobs. Unter anderem arbeitet Jörn für einen zwielichtigen Dealer. Gelingt es Dirk Matthies mithilfe seiner Kollegin Anna Bergmann, den Jungen vor dem Jugendamt zu bewahren?

Krüger und Steiner versuchen sich unterdessen an der Resozialisierung eines kürzlich entlassenen Häftlings. Der bereitet ihnen schon bald gehörigen Ärger, denn auf einmal sind Steiners Münzsammlung und der Ersatzschlüssel seiner Wohnung weg. Außerdem sorgen drei Jugendliche für Aufregung im Revier, da sie Passanten auf offener Straße beklauen.


22:50 extra 3 Spezial (30 Min.) (HDTV, UT)
Das Beste

Moderation: Christian Ehring
Redaktion: Andreas Lange


23:20 ZAPP (30 Min.) (HDTV, UT)
Medienmagazin

Moderation: Anja Reschke
Redaktion: Annette Leiterer


23:50 7 Tage … (30 Min.) (HDTV, UT)
Überleben im Wald
Film von: Tobias Lickes, Martin Rieck
Redaktion: Fabian Döring

Kaum Essen, wenig Wasser, kein Dach über dem Kopf. Zudem sind bei diesem Abenteuerurlaub weder Schlafsack noch Isomatte erlaubt. Schließlich soll in den Wäldern Mecklenburg-Vorpommerns der Ernstfall geprobt werden. Das Ziel der 13 Seminarteilnehmer lautet: sieben Tage im Wald überleben.

Dafür wagen sich die NDR Autoren Tobias Lickes und Martin Rieck unter anderem zusammen mit einem Barkeeper, einer Krankenschwester und einem Elektriker ins morsche Unterholz. Auf dem Programm stehen Verzicht und Grenzerfahrungen, der ständige Kampf gegen Kälte, Hunger und den inneren Schweinhund. Was macht der andauernde Ausnahmezustand mit einer Gruppe zusammengewürfelter Fremder? Wie kommen die Teilnehmer mit den ganzen Entbehrungen zurecht? Und was können sie dabei lernen?

Die Motive für dieses Experiment sind so verschieden wie die Teilnehmer: Richy, der Elektriker, fürchtet sich vor dem Ernstfall. Er will vorbereitet sein auf den großen Blackout: "Ich will mich in dem Moment nicht auf die Polizei verlassen müssen." Urban, der Autoteilehändler, will an seine persönlichen Grenzen gehen, "um wieder das schätzen zu lernen, was man jeden Tag hat." Und Guiseppe, der Barkeeper, genießt es, einfach in der Natur zu sein, um wieder zu sich zu kommen. Für den Film aus der Reihe "7 Tage …" teilen die Teilnehmer das gleiche, selbst gewählte Schicksal. Bleibt nur die Frage, ob sie sich auch den knapp bemessenen Proviant miteinander teilen, wenn tagelang kein Fisch anbeißt und es außer Schilf und Linsen fast nichts zu essen gibt.


00:20 Ein Jahr mit Sonntag (25 Min.)
Sabotage

Rollen und Darsteller:
Robert Sonntag – Götz George
Ina Sonntag – Karin Baal
Nicki Sonntag – Nicky Makulis
Mathias Sonntag – Florian Halm

Regie: Claus Peter Witt

Misstrauisch betrachten ältere Bottenstedter Einwohner das Wachsen des Kernkraftwerks. Die Stammtischrunde um den skurrilen früheren Dorffriseur Hüselitz will das Land vor "bösen Strahlen" schützen. Eines Tages ist das Telefonkabel zum Werk gekappt, eines Morgens bleiben die Autos der Bauleiter mit geplatzten Reifen auf der Zufahrtsstraße stecken. Zwischen den ausgestreuten Flaschenscherben findet Robert Sonntag die Tabakpfeife von Fritz Hüselitz. Mit dem Belastungsstück in der Hand lädt er die "Strahlen-Gegner" nachdrücklich zur Werksbesichtigung ein. Das Eis zwischen den Bottenstedtern und den Leuten vom Kernkraftwerk ist gebrochen.


00:45 Visite (60 Min.) (HDTV, UT)
Gesundheitsmagazin
Moderation: Susanne Kluge-Paustian
Redaktion: Friederike Krumme-Nagel

Gelenkschmerzen: wie Arthrose entsteht

Arthrose, schmerzhafter Knorpelabbau, ist die häufigste Gelenkerkrankung. Obwohl viele Menschen betroffen sind, gibt es noch immer keine Medikamente, mit denen sich der Knorpelabbau stoppen ließe. Erst allmählich ergründen die Mediziner, wie und vor allem warum die Arthrose überhaupt entsteht. Aktuelle Erkenntnisse aus der Forschung belegen: Der Knorpelschwund kann nicht allein mit Verschleiß oder mechanischer Abnutzung erklärt werden. Es sind die Knorpelzellen selber, die plötzlich durcheinander geraten. Anstatt neue, gesunde Knorpelsubstanz zu bilden, greifen sie die schützende Knorpelschicht an und zerstören sie. Vererbung und Veranlagung spielen dabei wichtige Rollen. Wer also ist besonders gefährdet? An welchen Gelenken? Und wie kann man die schmerzhaften Prozesse stoppen? Was schadet, was nützt? Zu diesem Thema können im Internet Fragen an die Redaktion gestellt werden: www.ndr.de/visite


01:45 Weltbilder (30 Min.) (HDTV, UT)
Auslandsmagazin

Moderation: Julia-Niharika Sen
Redaktion: Christiane Justus


02:15 Panorama 3 (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Susanne Stichler
Redaktion: Sven Lohmann


02:45 Hallo Niedersachsen (30 Min.) (HDTV, UT)


03:15 Nordmagazin (30 Min.) (HDTV, UT)

Redaktion: Sibrand Siegert


03:45 Schleswig-Holstein Magazin (30 Min.) (HDTV, UT)


04:15 Hamburg Journal (30 Min.) (UT)

Moderation: Ulf Ansorge


04:45 buten un binnen | regionalmagazin (30 Min.)
vom Vortag


05:15 – 06:00 DAS! (45 Min.) (HDTV, UT)

Norddeutschland und die Welt

*

Donnerstag, 22. November 2018


06:00 Sesamstraße (20 Min.) (HDTV)
Folge 2766

Irgendwo in der tosenden Beringsee: Käpt'n Knut Sodbrennen und seine Mannschaft sind an Bord seines Fischkutters "Wilde Gräte" auf der Suche nach dem größten Fang. Der lässt aber zunächst auf sich warten.

Nikolaus und seine Oma sind leidenschaftliche Bäcker. Mit ihr backt er einen Rosenkuchen, das ist eine schwäbische Spezialität aus Omas Heimat. Elmo hat eine merkwürdige Uhr gebaut, mit deren Hilfe Julia und er im Schnelldurchlauf eine lustige Reise durch die Jahreszeiten unternehmen. Grobi erklärt Licht und Schatten, wobei Letzterer merkwürdigerweise verschwindet, wenn Grobi unter einen Sonnenschirm geht.


06:20 mareTV kompakt (15 Min.)

Redaktion: Barbara Denz, Matthias Fening


06:35 Heimatküche (45 Min.) (HDTV, UT)
in der Tortenschmiede
Film von: Jeannine Apsel

An die Töpfe, fertig, los! Weiter geht es mit der dritten Folge von der "Heimatküche"! Vier Frauen und zwei Männer aus Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern zeigen ihre Höfe und stellen sich einer kulinarischen Herausforderung: Aus regionalen Produkten bereiten die Teilnehmer ein leckeres Drei-Gänge-Menü zu und versuchen, ihre Gäste von ihren Kochkünsten zu überzeugen. In der Sendung werden die Gastgeber in ihrem Alltag und bei den Vorbereitungen für das Menü und auch die Gäste begleitet, die voller Neugier die unterschiedlichen Regionen Norddeutschlands erkunden. Im Mittelpunkt steht dabei ganz klar die Zubereitung der regionalen Rezepte, bei der garantiert jeder Appetit bekommt. Doch wer kocht das leckerste Menü Norddeutschlands? Das zeigt am Ende die Bewertung der Gäste auf den Höfen.

Bei diesem "Heimatküche"-Treffen freut sich Birgit Dannhus darauf, ihre Gäste zu sich nach Lembruch einzuladen. In diesem Dörfchen im niedersächsischen Landkreis Diepholz hat sie sich ihren Lebenstraum erfüllt: Aus einem ehemaligen Kuhstall hat sie zusammen mit ihrer Familie und Freunden ein wunderschönes Hofcafé gemacht, die Tortenschmiede. Und seit der Eröffnung vor vier Jahren backt die gelernte Hotelfachfrau, was das Zeug hält: Von Mohn-Marzipan-Torte, hin zu Butterkuchen oder Erdbeer-Rhabarber-Baiser-Torte gibt es hier alles, was das Kuchen-Liebhaber-Herz höherschlagen lässt. Die Gäste schmecken förmlich, dass Birgit das Backen liebt. Nicht umsonst ist es in der abgelegenen Tortenschmiede jedes Wochenende proppenvoll, Besucher aus der Umgebung und dem weiten Umland werden durch Birgits Backkünste angelockt, und das alles ganz ohne Werbung! Birgit Dannhus liebt nicht nur das Backen, sondern hat auch ein Faible für alte, hochwertige Möbel: Die Gäste sitzen auf antiken Holzstühlen, an den Wänden hängen alte Gemälde sowie Fotos und auf manchen Tischen liegen Decken, die noch Birgits Großmutter gestickt hat. Diese vielen, wunderschönen Details geben dem Café seinen ganz besonderen Charakter.

Einmalig ist nicht nur die Tortenschmiede, sondern auch die Natur drumherum. Deshalb geht es vor dem Essen für die Heimatköche auf Erkundungstour! Und während es sich Melanie, Bernd & Co. bei strahlendem Sonnenschein und einer Bootstour auf dem Dümmer-See gut gehen lassen, müht sich Birgit bei tropischen Temperaturen in der Küche mit dem Lammrollbraten ab. Das Menü für ihre Gäste läutet Birgit Dannhus mit einer besonderen Art von "Fisch aus der Dose" ein, mit Brot aus dem Steinbackofen und gesalzener Butter. Fisch gab es in den bisherigen Folgen noch nicht. Danach tischt die Gastgeberin ein Zweierlei von der Diepholzer Moorschnucke in Thymianjus mit Breite-Gartenbohnen und Pickert auf. Auch Lamm gab es bisher noch nicht. Lehnt sich Birgit vielleicht etwas zu sehr aus dem Fenster oder trifft sie genau den Geschmack von Birte, Dirk & Co.?

Das Dessert serviert die Diepholzerin auf eine ganz besondere Art, nämlich mit dem Trecker! Ihre Blaubeer- Buttermilchtörtchen mit salzigem Karamelleis und geflämmter Ziegenfrischcreme serviert sie nämlich auf einem Strohballen, der den Gästen direkt vor die Nase gesetzt wird. Man nehme …: sechs sympathische Landfrauen und Landmänner aus Norddeutschland, eine große Prise Gastfreundschaft, gebe dazu jede Menge regionale Zutaten und gehörig Spaß. Was dabei herauskommt, zeigt das Format "Heimatküche", eine Mischung aus anspruchsvoller Kochsendung, modernem Roadmovie und bewegenden Hofund Familiengeschichten. In "Heimatküche" zeigen vier Frauen und zwei Männer aus Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Mecklenburg- Vorpommern ihre Höfe und stellen sich einer kulinarischen Herausforderung: Aus regionalen Produkten zaubern die Teilnehmer ein leckeres Drei-Gänge-Menü und versuchen ihre Gäste von ihren Kochkünsten zu überzeugen. Die Sendung begleitet dabei die Gastgeber bei ihrem Alltag und den Vorbereitungen für das Menü sowie auch die Gäste, die voller Neugier die unterschiedlichen Regionen Norddeutschlands erkunden. Im Mittelpunkt steht dabei ganz klar die Zubereitung der regionalen Rezepte, bei denen jeder Appetit bekommt. Doch wer kocht das leckerste Menü auf den teilnehmenden Höfen in Norddeutschland? Das zeigt am Ende die Bewertung der Gäste.


07:20 Rote Rosen (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 2779
Fernsehserie

Torben will für die Stadt einen neuen Vertrag für die Müllentsorgung eintüten. Er sieht sich unter Druck, als er fürchten muss, dass Simone das gleiche Ziel verfolgt. Erst als Ben ihm von Simone lancierte kompromittierende Fotos zeigt, realisiert der, dass er in ihre Falle getappt ist. Sonja und Tilmann wollen zu ihrer Liebe stehen. Die beiden einigen sich darauf, dass Eva die Erste sein soll, die davon erfährt. Aber der Leichtsinn kommt den beiden in die Quere.

Thomas will eine neue Laufbahn als Lehrer einschlagen, aber er muss schnell feststellen, dass es ihm nicht nur an Pädagogik mangelt. Gunter und Merle bedauern, dass es keine Möglichkeit gibt, Mark im "Drei Könige" auszubilden. Schließlich ist es Merle, die eine passende Stelle für Mark findet. Erika hat einen Heidenspaß dabei, mit dem Cross-Car über das Stoppelfeld zu rasen. Sie beschließt zu Bens Erstaunen kurzerhand, ein Auto zu kaufen und das Rennen zu fahren. Eliane wird völlig überraschend zur Heideblütenkönigin gekrönt.


08:10 Sturm der Liebe (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 3043
Fernsehserie


09:00 Nordmagazin (30 Min.) (HDTV, UT)

Redaktion: Sibrand Siegert


09:30 Hamburg Journal (30 Min.) (UT)

Moderation: Ulf Ansorge


10:00 Schleswig-Holstein Magazin (30 Min.) (HDTV, UT)


10:30 buten un binnen | regionalmagazin (30 Min.)
vom Vortag


11:00 Hallo Niedersachsen (30 Min.) (HDTV, UT)


11:30 NaturNah (30 Min.) (HDTV, UT)
Erntezeit auf dem Ur-Bauernhof
Film von: Christina Walther
Redaktion: Christina Walther, Birgit Müller

Mit Treckern, die über 50 Jahre alt sind, und Mähdreschern von anno dazumal betreiben Biobauer Jörg Altmann und seine Kollegen auf dem Hof Hoher Schönberg im Klützer Winkel ihren Ernteeinsatz. Um ihre Maschinen am Laufen zu halten, müssen sie sich jedoch immer wieder etwas einfallen lassen. Hinzu kommen die extremen Wetterbedingungen in diesem Sommer. Aber sind sie überhaupt davon betroffen?

Vom Sommer bis zum Herbst haben die Filmemacher die verschiedenen Arbeiten auf dem Biohof Hoher Schönberg mit der Kamera begleitet. Rund ein Dutzend Menschen aus ganz unterschiedlichen Berufen verwirklicht hier einen Traum: gesunde Lebensmittel nachhaltig zu erzeugen. Hier wird noch in ursprünglicher handwerklicher Weise Acker-und Gartenbau sowie Viehzucht betrieben. Alte Haustierrassen, Schweine, Kühe, Schafe und Ziegen werden auf dem Hof ganz traditionell gehalten, in Kleingruppen und artgemäß. Auch Futtermittel wie Heu, Stroh, Rüben und Getreide, versuchen die Biolandwirte auf diesem Hof komplett selber zu erzeugen. Aber gelingt ihnen das in diesem Jahr?


12:00 Brisant (25 Min.) (HDTV, UT)
Boulevardmagazin


12:25 In aller Freundschaft (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Offene Baustellen
Folge 613
(Bildbeschreibung ausschließlich über DVB-S und DVB-C)

Rollen und Darsteller:
Prof. Gernot Simoni – Dieter Bellmann
Pia Heilmann – Hendrikje Fitz
Ingrid Rischke – Jutta Kammann
Dr. Kathrin Globisch – Andrea Kathrin Loewig
Dr. Roland Heilmann – Thomas Rühmann
Marie Stein – Henriette Zimmeck
Dr. Martin Stein – Bernhard Bettermann
Harald Jost – Frank Vockroth
Prof. Dr. Gernot Simoni – Dieter Bellmann
Dr. Philipp Brentano – Thomas Koch
Dr. Elena Eichhorn – Cheryl Shepard
Sigrid Wolter – Clelia Sarto
Steffen Siebert – Timon Wloka
Frau Hübner – Nadine Hammer
Charlotte Gauss – Ursula Karusseit
Dr. Rolf Kaminski – Udo Schenk
Sarah Marquardt – Alexa Maria Surholt

Regie: Bettina Braun
Musik: Paul Vincent Gunia, Oliver Gunia
Kamera: Michael Ferdinand, Michael Beyer

Die Architektin Sigrid Wolter trifft bei der Besichtigung eines alten Fabrikgeländes auf ihren Exmann Harald Jost. Während Sigrid über eine stilgerechte Sanierung des Geländes nachdenkt, kommt für Harald nur Abriss und Neubau infrage. Während der Tour stürzen beide in einen zu lose abgedeckten Treppenschacht und werden erst spät in der Nacht durch Marie Stein gefunden. Beide werden in die Sachsenklinik eingeliefert, Sigrid mit einem gebrochenen Arm und Harald mit einer Gehirnerschütterung und einem stumpfen Bauchtrauma.

Schnell wird klar, dass Harald immer noch sehr viel für seine Exfrau empfindet. Doch Sigrid hat sich nicht nur beruflich von ihm emanzipiert. Als Sigrid entlassen werden soll, bemerkt sie plötzlich ein eigenartiges Kribbeln in den Beinen. Sie versucht es anfangs zu ignorieren, doch dann bricht sie im Fahrstuhl zusammen. Die Ärzte staunen nicht schlecht, als Harald plötzlich eine mögliche Diagnose parat hat, die Sigrid noch nicht einmal ahnt. Marie Stein darf bei einer Schulfreundin übernachten. Da am nächsten Tag schulfrei ist, beschließen die Teenies, in einem alten Fabrikgelände heimlich eine Party steigen zu lassen. Dort haben sie dann auch Sigrid Wolter und Harald Jost gefunden. Der Rettungswagen wurde gerufen, auch die Polizei ist im Anmarsch, also machen sich die Partygäste aus dem Staub.

Als am nächsten Tag die Polizei bei Martin Stein vor der Tür steht, ist Maries nächtliches Geheimnis aufgeflogen und sie bekommt Hausarrest. Für Marie ist das der ungünstigste Zeitpunkt, macht ihr doch gerade jetzt ihr Schwarm eindeutige Avancen und hat sie am Sonnabend zu einem Konzert eingeladen. Sie weiß keinen anderen Rat und haut ab.


13:10 In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Auf Messers Schneide
Folge 23
(Bildbeschreibung ausschließlich über DVB-S und DVB-C)

Rollen und Darsteller:
Dr. Niklas Ahrend – Roy Peter Link
Dr. Leyla Sherbaz – Sanam Afrashteh
Dr. Theresa Koshka – Katharina Nesytowa
Prof. Dr. Patzelt – Marijam Agischewa
Dr. Harald Loosen – Robert Giggenbach
Elias Bähr – Stefan Ruppe
Julias Berger – Mirka Pigulla
Philipp Brentano – Thomas Koch
Ben Ahlbeck – Philipp Danne
Elly Winter – Juliane Fisch
Dr. Martin Stein – Bernhard Bettermann
Dr. Philipp Brentano – Thomas Koch
Leo Patzelt – Lutz Blochberger
Dorothea Eckert – Antje Schmidt
Nicole Leitner – Jana Klinge
Daniel Leitner – Nicholas Reinke

Regie: Dieter Laske
Drehbuch: Oliver Hein-MacDonald

Nach seinem schweren Unfall hat der junge Arzt Ben Ahlbeck die ersten Eingriffe überstanden. Unterstützung in der Behandlung und für die nächsten komplizierten Operationen kommt aus Leipzig: Dr. Philipp Brentano. Der erfahrene Endoprothetiker operiert zusammen mit Dr. Moreau den komplizierten Trümmerbruch von Ben. Als sich jedoch Bens Zustand massiv verschlechtert, müssen die Ärzte sich fragen, ob sie das Bein retten können.

Trotz der Sorge um seinen Assistenzarzt Ben Ahlbeck, kümmert sich Dr. Niklas Ahrend weiterhin fürsorglich um seine anderen Patienten. Der Fall von Nicole Leitner beschäftigt ihn besonders. Nicole hat starke Bauchschmerzen, als sie eingeliefert wird. Bei der Untersuchung entdeckt Niklas eine Auffälligkeit im Eierstock der Patientin. Nun muss sich Nicole mit einem schwierigen Gedanken auseinandersetzen: Wird sie jemals Kinder haben können?

Prof. Patzelt begegnet währenddessen ihrem Ehemann Leo. Er begleitet die querschnittsgelähmte Dorothea Eckert zu einer Untersuchung ins Klinikum. Seit der Operation nach Dorotheas Reitunfall ist die Freundschaft der beiden Frauen deutlich abgekühlt. Doch Prof. Patzelt möchte dennoch gern für ihre Freundin da sein. Und auch Dorothea scheint sich zu besinnen, als sie merkt, wie nah Karin die Trennung von ihrem Mann geht.


14:00 NDR//Aktuell (15 Min.) (HDTV, UT)

Redaktion: Thomas Berbner


14:15 die nordstory (60 Min.) (UT)
Hausträume und Traumhäuser
Film von: Kerstin Patzschke-Schulz
Redaktion: Susanne Wachhaus

Häuser sind nicht nur Gebäude, in denen Menschen leben und arbeiten, sie sind Orte der Begegnung, des familiären Miteinanders, bieten Rückzugsmöglichkeit, Sicherheit und Wärme. Für viele Menschen ist ihr Haus Lebensmittelpunkt, ein Ort der Geborgenheit. Manchmal ist ein Haus sogar wie eine zweite Haut, die den Bauherrn umgibt, eine Haut, die mitwächst und sich verändern kann. In der NDR "nordstory" stellt Kerstin PatzschkeSchulz außergewöhnliche Menschen in der Stadt und auf dem Land vor, die sich einen speziellen Haustraum verwirklicht haben und in ihrem ganz persönlichen Traumhaus leben. Die Hamburger Innenarchitektin Gerdy Kohlmaier zieht es am Wochenende und in den Ferien mit ihrer Familie in ihr altes Haus ins Wendland. Am Ufer der Jeetzel ist ein ganz besonderes Traum-Cottage entstanden.

Irene und Rickwan von der Lancken-Wakenitz haben sich in dem idyllischen Heidedorf Mechtersen bei Lüneburg ein eigenes kleines Paradies geschaffen. In reizvoller Umgebung liegt das 200 Jahre alte Bauernhaus des Ehepaares. Am Rande des Grundstücks, im ehemaligen Armenhaus der Gemeinde, hat sich die bekannte Porzellanmalerin ihr Atelier eingerichtet. Curt Pomp lebt mit seiner Familie in Lüneburg, sein Haus wurde im Jahre 1476 erbaut. Der Grafiker, Bildhauer und Architekt hat eine besondere Affinität zu alten Häusern. Seinem jahrzehntelangen unermüdlichen Einsatz um den Erhalt historischer Bausubstanz ist es mit zu verdanken, dass Lüneburg mit seinem kostbaren, unverwechselbaren Stadtbild weit über die Grenzen Niedersachsens hinaus bekannt ist.

Der Architekt Holger Meyer hat seinen Haustraum in einem kleinen Dorf bei Hannover Wirklichkeit werden lassen. Er lebt mit seiner Familie in einem hochmodernen, ausgesprochen puristischen Bau. Im ländlichen Umfeld fällt der anthrazitfarbene Kubus auf und polarisiert. Schwarzer Sichtbeton auf grünem Grund. Das ist Spannung pur.


15:15 Gefragt – Gejagt (45 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Alexander Bommes


16:00 NDR//Aktuell (20 Min.) (HDTV, UT)

Redaktion: Thomas Berbner


16:20 Mein Nachmittag (50 Min.) (UT)
Moderation: Stephanie Müller-Spirra, Arne Jessen
Redaktion: Thorsten Bartels

Quiz


17:10 Leopard, Seebär & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Picasso im Elefantenhaus
Folge 113

Geschichten aus dem Tierpark Hagenbeck in Hamburg

Elefanten-Mädchen Shila hat eine künstlerische Ader, deshalb hat ihr Thorsten Köhrmann eine Staffelei aufgebaut und die drei Grundfarben besorgt: Blau, Rot und Gelb. Shilas Pinselstrich ist durchaus gekonnt. Aber die Farben findet man anschließend nicht nur auf dem Papier. Bei gefühlten 35 Grad im Schatten brauchen die Tapire dringend eine Abkühlung. Martin Kersten verbindet das Duschbad gleich mit einer pflegenden Schlammpackung. Pinselohr-Eber Rufus leidet unter Zahnschmerzen, und die Alpakaherde bekommt Zuwachs.


18:00 Niedersachsen 18.00 (15 Min.) (HDTV, UT)
Landesfunkhaus Niedersachsen

Nordmagazin – Land und Leute
Landesfunkhaus Mecklenburg-Vorpommern
HDTV

für Hörgeschädigte

Redaktion: Sibrand Siegert

Schleswig-Holstein 18:00
Landesfunkhaus Schleswig-Holstein
HDTV

für Hörgeschädigte

Hamburg Journal 18.00
Landesfunkhaus Hamburg

für Hörgeschädigte

Moderation: Christian Buhk

buten un binnen um 6
Radio Bremen
RB


18:06 buten un binnen | Sportblitz (7 Min.)
Radio Bremen


18:13 buten un binnen | Wetter (2 Min.)
Radio Bremen


18:15 Typisch! (30 Min.) (HDTV, UT)
Generationswechsel auf Schloss Breitenburg
Film von: Vèrena Püschel, Meike von der Goltz
Redaktion: Christian Pipke

Wenn Graf Moritz von seinem Tagesablauf erzählt, wird einem schon vom Zuhören schwindelig. Da ist das Treffen mit den Mitarbeitern der Stadtwerke für schnelles Internet im Schloss, am Vormittag hat sich der Versicherungsmann mit der Jahresrechnung angekündigt. Später steht eine Besprechung mit der Golfclub-Managerin an. Außerdem muss Graf Moritz einen Interessenten durch den Sternenwald führen. Und im Forst warten die ersten 100 geernteten Weihnachtsbäume auf die Verladung. In diesem Jahr soll der Tannenbaumverkauf auf dem Schlosshof ein ganz besonderes Event werden. Auch darum kümmert sich Graf Moritz.

Hinter den alten Mauern auf Schloss Breitenburg bei Itzehoe brechen mit dem 37- Jährigen neue Zeiten an. Obwohl Moritz der jüngere von zwei Brüdern ist, hat er die Schlossgeschäfte von seinem Vater Graf Breido übernommen. Bruder Johann hatte andere Pläne. Jetzt ist Graf Moritz Chef von 40 Mitarbeitern, Manager für ein Schloss, einen Golfplatz, einen Forst und viele Immobilien.

Drei Generationen wohnen heute auf Schloss Breitenburg noch unter einem Dach. Graf Moritz und seine Frau Daniela, die gerade den Umzug vom Seitenflügel ins Hauptschloss plant. Vater Breido, der jetzt endlich mehr Zeit für seine Pferdezucht auf dem Anwesen hat, und die 93-jährige Großmutter Elisabeth. Sie wohnt im "Altenteil" des Schlosses und bekommt noch einmal hautnah mit, wie die nächste Generation neues Leben in das fast 500 Jahre alte Schloss bringen wird. Wie die Grafen zu Rantzau leben, kann man übrigens nicht nur in dieser "Typisch!"-Folge sehen, sondern auch bei einer Schlossführung.


18:45 DAS! (45 Min.) (HDTV, UT)

Norddeutschland und die Welt


19:30 Hallo Niedersachsen (30 Min.) (HDTV, UT)
Landesfunkhaus Niedersachsen

Nordmagazin (HDTV, UT)
Landesfunkhaus Mecklenburg-Vorpommern
Redaktion: Sibrand Siegert

Schleswig-Holstein Magazin (HDTV, UT)
Landesfunkhaus Schleswig-Holstein


Hamburg Journal (UT)
Landesfunkhaus Hamburg
mit Ulf Ansorge
buten un binnen | Regionalmagazin
Radio Bremen
19:58 buten un binnen | Wetter (2 Min.)


20:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


Länder – Menschen – Abenteuer
20:15 Das unbekannte Königreich – Saudi-Arabien (45 Min.) (UT)
Film von: Sabine Howe, Steven Galling

Religion, Geschlechtertrennung und strenge Familienhierarchien: Das Königreich Saudi-Arabien gilt als geschlossene Gesellschaft. Westliche Touristen findet man kaum. Bis jetzt, denn das Land öffnet sich langsam den Besuchern. Und die erleben grandiose Natur, jahrhundertealte Kulturdenkmäler und das faszinierende Nebeneinander von Fortschritt und Tradition.

Wie steht es wirklich um die Gesellschaft in dem islamischen Königreich? Wie leben die Menschen hier, wovon träumen sie, was erhoffen sie sich von der Zukunft? Der Film geht dieser Frage unter anderem in Dschidda nach, der Hafenstadt am Roten Meer. Die 18-jährige Jumana Khalid träumt davon, eines Tages als erste saudische Primaballerina öffentlich zu tanzen. Houda Talbani pfeift auf die strengen Regeln und hat sich mit ihrem mobilen Haustierservice selbstständig gemacht. Die saudischen Frauen sind kreativ, wenn es darum geht, Nischen für ihre Bedürfnisse zu finden.

Mitten in der Wüste bei 50 Grad im Schatten braucht Pierre Hakim jeden Tag Millionen Liter kaltes und reines Wasser. Für seine Kaviarzucht hat er deshalb gigantische Kühlanlagen angeschafft und sogar eine eigene Kläranlage installiert. Mit Erfolg: Die reichen Saudis stehen Schlange bei Pierre: Sein Kaviar gilt als der Beste des Landes. Bei Nasser Abdul Majeed darf an diesem Tag nichts schief gehen. Der Restaurantbesitzer erwartet wichtige Gäste, echte VIPs. Für sie geht Nasser höchstpersönlich auf den Markt und sucht dort das beste Schaf aus. Vier Stunden wird er es zubereiten und dann seinen Gästen servieren. Sein Restaurant gilt als eines der besten der Stadt. Das Filmteam hat dort in die Töpfe geschaut.


Länder – Menschen – Abenteuer
21:00 Unbekanntes Arabien – Es war einmal … (45 Min.) (UT)
Das Märchenland Oman
Film von: Nadja Frenz

Sagenumwoben und weithin unbekannt: Oman, ein Land fast so groß wie Deutschland, hat über vier Millionen Einwohner. In den letzten Jahren hat sich das Sultanat westlichen Besuchern mehr und mehr geöffnet.

Die Reise beginnt in Musandam. Dort gibt es tiefblau schimmerndes Meer und das bis zu 2.000 Meter aufragende Hadschar-Gebirge. Wie von der Welt abgeschnitten, existieren kleine Siedlungen in dieser grandiosen Felsenwüste. Etwa 400 Kilometer südlich der Exklave Musandam liegt Mussanah. Dort hat die größte Segelschule des Landes ihren Sitz. Segeln ist ein Volkssport, und in Mussanah trainieren die Spitzenteams. Die 26-jährige Ibtisam al-Salmi ist ein Aushängeschild für die Gleichberechtigung im omanischen Segelsport und trainiert für die Olympischen Spiele. In Barka wartet der Stier Toto ungeduldig auf seinen Einsatz. Das freitägliche "Bullendrücken" ist ein Großevent. Züchter aus der ganzen Region bringen ihre Tiere zum Kräftemessen in die Arena. Bei der omanischen Version des Stierkampfes tritt Tier gegen Tier an. Sieger ist, wer sein Gegenüber wegstoßen kann.

Nur eine Autostunde von Barka entfernt liegt Maskat, die Hauptstadt Omans. Die SultanQaboos-Moschee erhebt sich schon von weitem über der Stadt. Sie ist eine der größten Moscheen der Welt und hat für bis zu 20.000 Gläubige Platz. Der Namensgeber Sultan Qaboos gilt als vergleichsweise liberaler Herrscher. Nur wenige arabische Führer fordern und fördern so engagiert die Gleichstellung der Frauen. Das Sultanat versucht die Balance zwischen Tradition und Fortschritt. Die über vier Millionen Omaner leben überwiegend in Städten. Je weiter man nach Süden kommt, desto weniger ist das Land besiedelt. Die meisten Beduinen sind in den letzten Jahren in Dörfern und Städten nahe der Wüste sesshaft geworden. Junge Menschen wie der 27- jährige Humied al-Meghairi sind einerseits noch verwurzelt in den Traditionen ihrer Vorfahren, andererseits macht auch der Fortschritt vor ihnen nicht halt. Der junge Beduine ist Maschinenbauer und hat gerade sein Studium abgeschlossen. Er erzählt von dem traditionellen Wüstenleben in modernen Zeiten.


21:45 NDR//Aktuell (15 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Thomas Kausch


22:00 13 Uhr mittags (80 Min.) (HDTV, AD, UT)
Deutschland, 2017
(Bildbeschreibung ausschließlich über DVB-S und DVB-C)

Rollen und Darsteller:
Olaf Gabriel – Jörg Schüttauf
Gracia Keller – Rosalie Thomass
Simon Held – Thomas Arnold
Werner Eck – Milton Welsh
Arne Herbst – Rainer Piwek
Julia Böhm – Katharina Behrens
Hinnerk Böhm – Peter Franke
Bernd Peters – Björn Grundies
Mehmet Cyakan – Arnel Taci

Regie: Martina Plura
Drehbuch: Klaus Burck
Musik: Daniel Hoffknecht
Kamera: Monika Plura
Redaktion: Donald Kraemer

Olaf Gabriel ist Dienststellenleiter und zugleich einziger Mitarbeiter der Polizeistelle in Hedly, einem kleinen norddeutschen Küstenort. Er hat seinen Dienst quittiert und wartet am Bahnhof auf seinen Nachfolger.

Doch statt der Ablösung erscheint die junge LKA-Beamtin Gracia Keller, die ihn unterstützen will. Denn an diesem Tag wird auch Simon Held nach sechs Jahren Haft aus dem Gefängnis entlassen. Und er wird sicher kommen, um sich an Olaf Gabriel zu rächen, den er für den Mörder seines Bruders hält. Der war damals nach dem gemeinsamen Bankraub in Polizeigewahrsam ums Leben kommen. Und Olaf Gabriel hatte Dienst gehabt. Natürlich ist Simon Held auch hinter dem erbeuteten Geld her, das nach wie vor verschwunden ist. Während Gracia Keller versucht herauszufinden, was damals wirklich passiert ist, setzt Gabriel in seiner Todesangst alles daran, Hedly zu verlassen. Doch da erscheint schon Simon Held samt seiner Begleiter Werner, Arne und Mehmet.


23:20 Konrad und Katharina (90 Min.) (HDTV, AD, UT)
Deutschland / Österreich, 2015
(Bildbeschreibung ausschließlich über DVB-S und DVB-C)

Rollen und Darsteller:
Katharina – Christine Schorn
Konrad – Uwe Kockisch
Georg – Kieran West
Frau Löffler – Adele Neuhauser
Hausmeister – Michael Ostrowski
Silvia Baumann – Melika Foroutan
Markus Baumann – Arnd Klawitter

Regie: Franziska Meletzky
Drehbuch: Ralf Husmann, Elke Rössler
Musik: George Kochbeck
Kamera: Florian Emmerich

Katharina (65) schlägt sich mit Haushaltsauflösungen und der Betreuung des neunjährigen Georg mehr schlecht als recht durch. Konrad (70) kennt sie bereits von früher, als sie noch Taxi fuhr und sie ihn und seine kranke Frau regelmäßig ins Krankenhaus brachte. Jetzt ist Konrads Frau tot. Und Katharina wurde von ihrem Mann wegen einer Jüngeren verlassen. Als sich Katharina und Konrad zufällig wiedersehen, fühlen sich beide sehr voneinander angezogen; ihrem Liebesglück steht nichts mehr im Wege, außer Konrads drohender Erblindung.

Da die Krankenkasse die nötige Operation nicht bezahlen will und weder Konrad noch Katharina das Geld dafür aufbringen können, bietet sich Katharinas Schützling Georg freiwillig als Entführungsopfer an. Georg fühlt sich von seiner viel beschäftigten Mutter vernachlässigt, der Vater ist weit weg in China und mit der Entführung kann er feststellen, ob er seinen Eltern mehr wert ist als das viele Geld. Nach anfänglichem Zögern lässt sich Katharina von Georg und Konrad überzeugen, die absurde Idee in die Tat umzusetzen. Dafür fehlt ihnen allerdings nicht nur die kriminelle Erfahrung, sondern stehen ihnen vor allem ihr hohes Alter und die damit einhergehenden körperlichen Unzulänglichkeiten im Weg.

Die Situation eskaliert, als ein Hausmeister mit krimineller Vergangenheit und die geldgierige Tochter einer toten Frau, in deren Wohnung sich Georg versteckt, auftauchen und den nun polizeilich gesuchten Jungen erkennen. Katharina, Konrad und Georg schaffen es mit Witz und Geschick, die Dinge doch noch zum Guten zu wenden.


00:50 extra 3 Spezial (30 Min.) (HDTV, UT)
Das Beste

Moderation: Christian Ehring
Redaktion: Andreas Lange


01:20 ZAPP (30 Min.) (HDTV, UT)
Medienmagazin

Moderation: Anja Reschke
Redaktion: Annette Leiterer


01:50 Kulturjournal (30 Min.) (UT)

Moderation: Julia Westlake


02:20 Mein Norden (10 Min.)

Redaktion: Matthias Fening


02:30 Tagesschau – Vor 20 Jahren (15 Min.)
23.11.1998

Redaktion: Peter Lissner


02:45 Hallo Niedersachsen (30 Min.) (HDTV, UT)


03:15 Nordmagazin (30 Min.) (HDTV, UT)

Redaktion: Sibrand Siegert


03:45 Schleswig-Holstein Magazin (30 Min.) (HDTV, UT)


04:15 Hamburg Journal (30 Min.) (UT)

Moderation: Ulf Ansorge


04:45 buten un binnen | regionalmagazin (30 Min.)
vom Vortag


05:15 – 06:00 DAS! (45 Min.) (HDTV, UT)

Norddeutschland und die Welt

*

Freitag, 23. November 2018


06:00 Sesamstraße (20 Min.) (HDTV, AD)
Folge 2821
(Bildbeschreibung ausschließlich über DVB-S und DVB-C)

Dreiecke zum Essen? Elmo fragt sich, zu welchem Essen Julia ihn einlädt. Ernie hingegen möchte Schokokuchen. Und Grobi backt eine Pizza für den Blauen. Grete und ihre beiden kleinen Geschwister leben auf einer Rinderfarm. Um die kleinen Kälber kümmern sie sich selbst. Was manchmal allerdings ganz schön daneben gehen kann.

Außerdem besingt Krümelmonster den leckeren und gesunden Broccoli. Und Susi Schraube erfindet für Flori (6) eine Maschine, die Kuchen backt.


06:20 Visite (60 Min.) (HDTV, UT)
Gesundheitsmagazin
Moderation: Susanne Kluge-Paustian
Redaktion: Friederike Krumme-Nagel

Verwachsungen nach Bauch-OP

Verwachsungen sind Verklebungen zwischen Organen, die normalerweise nicht miteinander verbunden sind. Meist entstehen sie nach Operationen, wenn das Gewebe verletzt oder gereizt wurde. Verdauungsbeschwerden und chronische Schmerzen können die Folgen sein. Besonders gefürchtet ist der Darmverschluss, der kann in kurzer Zeit lebensgefährlich werden und muss sofort behandelt werden.

Zu diesem Thema können im Internet Fragen an die Redaktion gestellt werden: www.ndr.de/visite


07:20 Rote Rosen (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 2780
Fernsehserie

Sonja und Tilmann kennen für ihr Liebesglück kein Zurück mehr. Ermutigt durch das Verständnis von Sibylle, sieht Sonja mutig der Aussprache mit Eva entgegen. Doch ein fatales Timing innerhalb der Familie macht die geplante Beichte zu einem Desaster. Torben kann der von Simone gestellten Falle gerade noch ausweichen. Dennoch führt ihr politischer Hinterhalt zu Kosten für die Stadt, die Torben in seinem Amt als stellvertretender Oberbürgermeister zu verantworten hat.

Thomas freut sich auf seinen neuen Lebensabschnitt als Vertretungslehrer. Kurz vor Antritt in der Schule erlebt er einen herben Dämpfer, da große Teile der Elternschaft ihn für einen zweifelhaften Kandidaten halten. Eliane genießt ihren neuen Status als Heidekönigin, bis sie erfahren muss, dass dieses Amt mit zahlreichen Verpflichtungen verbunden ist. Erika ist auf den Geschmack gekommen und möchte unbedingt am nächsten Stoppelfeldrennen teilnehmen. Als sie sich von der Männerwelt nicht ernst genommen fühlt, fordert sie Ben zu einem PS-Duell heraus.


08:10 Sturm der Liebe (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 3044
Fernsehserie


09:00 Nordmagazin (30 Min.) (HDTV, UT)

Redaktion: Sibrand Siegert


09:30 Hamburg Journal (30 Min.) (UT)

Moderation: Ulf Ansorge


10:00 Schleswig-Holstein Magazin (30 Min.) (HDTV, UT)


10:30 buten un binnen | regionalmagazin (30 Min.)
vom Vortag


11:00 Hallo Niedersachsen (30 Min.) (HDTV, UT)


11:30 Wie geht das? (30 Min.) (HDTV, UT)
Neue Arbeitskräfte für die Werft – 3000 Schiffbauer dringend gesucht
Film von: David Pilgrim Redaktion: Birgit Müller

Der Schiffbau hat zwar Tradition im Nordosten Deutschlands, aber nach der Wende gingen viele der großen Werften pleite. Nachdem der malaysische Genting-Konzern 2016 die Werftstandorte Wismar, Rostock-Warnemünde und Stralsund gekauft hat, sollen hier aber wieder Schiffe gebaut werden. Und zwar die nach der Passagierzahl größten Kreuzfahrtschiffe der Welt: die "Global Class" und kleinere Kreuzfahrtschiffe, "Expeditionsmegayachten mit Sechs-Sterne-Plus Standard", wie der Konzern die Schiffe nennt.

Dafür werden Schiffbauer gebraucht. Viele Schiffbauer. 3.000 Leute sollen innerhalb kürzester Zeit eingestellt werden. Doch wie geht das auf einem Arbeitsmarkt, auf dem akuter Fachkräftemangel herrscht? Und wie geht das vor allem in Mecklenburg-Vorpommern, einem Bundesland, dem viele Schiffbauer nach den vielen Werftpleiten der vergangenen Jahre schlicht den Rücken gekehrt haben, um woanders Arbeit zu finden. Der Film findet Antworten auf diese Fragen und erklärt, auf welchen Wegen die Verantwortlichen in der Personalabteilung der MV WERFTEN versuchen, ihre neuen Mitarbeiter in allen drei Standorten der Werften, Stralsund, Rostock und Wismar, zu rekrutieren.


12:00 Brisant (25 Min.) (HDTV, UT)
Boulevardmagazin


12:25 In aller Freundschaft (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Missverständnisse
Folge 614
(Bildbeschreibung ausschließlich über DVB-S und DVB-C)

Rollen und Darsteller:
Prof. Gernot Simoni – Dieter Bellmann
Pia Heilmann – Hendrikje Fitz
Ingrid Rischke – Jutta Kammann
Dr. Kathrin Globisch – Andrea Kathrin Loewig
Dr. Roland Heilmann – Thomas Rühmann
Dr. Anne Wieland – Annika Ernst
Friedrich Asmus – Heinz Rudolf Kunze
Dr. Philipp Brentano – Thomas Koch
Otto Stein – Rolf Becker
Marie Stein – Henriette Zimmeck
Dr. Martin Stein – Bernhard Bettermann
Dr. Elena Eichhorn – Cheryl Shepard
Barbara Gigoleit – Uta Schorn
Arzu Ritter – Arzu Bazmann
Dr. Rolf Kaminski – Udo Schenk

Regie: Bettina Braun
Musik: Paul Vincent Gunia, Oliver Gunia
Kamera: Michael Ferdinand, Michael Beyer

Anne Wieland begleitet Friedrich Asmus, einen überaus erfolgreichen Maler und Freund ihres verstorbenen Vaters, in die Sachsenklinik. Asmus hat starke Verschleißerscheinungen am rechten Ellenbogen, die sich nach einem Sturz vor ein paar Monaten massiv verschlimmert haben. Dr. Philipp Brentano soll ihn operieren, doch die beiden begegnen sich quasi auf dem falschen Fuß. Philipp, der emotional in einer Krise steckt, wird dem Umgang mit dem extrovertierten Künstler nicht gerecht. Asmus zweifelt gegenüber Anne an Brentanos Fähigkeiten. Als während der Operation Komplikationen auftreten und Friedrich Asmus danach kein Gefühl mehr in den Fingern spürt, sieht dieser seine Vorurteile gegen den Arzt bestätigt. Er unterstellt Philipp einen Kunstfehler.

Der Familienalltag im Hause Stein/Heilmann gerät durch einen Stromausfall durcheinander. Während Roland unter dem eingeschränkten Komfort leidet, was er niemals zugeben würde, entwickeln Charlotte und Otto bei aller Improvisation Spaß und Spontanität.


13:10 In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Schuld und Vergebung
Folge 24
(Bildbeschreibung ausschließlich über DVB-S und DVB-C)

Rollen und Darsteller:
Dr. Niklas Ahrend – Roy Peter Link
Dr. Leyla Sherbaz – Sanam Afrashteh
Dr. Theresa Koshka – Katharina Nesytowa
Prof. Dr. Patzelt – Marijam Agischewa
Wolfgang Berger – Horst-Günter Marx
Dr. Harald Loosen – Robert Giggenbach
Elias Bähr – Stefan Ruppe
Julias Berger – Mirka Pigulla
Philipp Brentano – Thomas Koch
Ben Ahlbeck – Philipp Danne
Elly Winter – Juliane Fisch
Dr. Martin Stein – Bernhard Bettermann
Herbert Scholz – Thomas Meinhardt
Alexander Scholz – Hauke Diekamp
Zoe Sherbaz – Melina Fabian

Regie: Dieter Laske
Drehbuch: Henning Köhn

Nach den schwierigen Operationen steckt Ben Ahlbeck in einem depressiven Loch. Weder sein Freund Elias Bähr noch Leyla Sherbaz, die sich fürsorglich um Ben kümmern möchte, kommen an ihn heran. Als herauskommt, dass Ben nicht einmal seiner Familie von dem tragischen Verlauf seines Unfalls erzählt hat, sind die jungen Ärzte alarmiert. Sie müssen ihrem Freund und Kollegen doch irgendwie helfen können.

Leylas Tochter Zoe Sherbaz ist währenddessen nach einem Einbruch in ein Schwimmbad zu Sozialstunden verurteilt wurden. Einen Teil dieser Stunden soll Zoe auf Wunsch ihrer Mutter im Johannes-Thal-Klinikum ableisten. Dort erfährt die aufgeweckte 16-Jährige von den wahren Ereignissen zwischen ihrer Mutter Leyla und dem verletzten Ben Ahlbeck. Zoe ist überrascht, denn so kennt sie ihre Mutter gar nicht. Herbert Scholz wird nach einem Überfall auf seine Pfandleihe von Assistenzärztin Elly Winter in die Notaufnahme gebracht. Neben den Schmerzen, die er aufgrund seiner Schnittverletzungen hat, will er vor allem mit der Polizei sprechen. Denn der Einbrecher hat ein wertvolles silbernes Etui geklaut, an dem Herr Scholz sehr zu hängen scheint. Wenig später wird ein weiterer Patient, Alexander Scholz, mit starken Schmerzen im Knie eingeliefert. Überrascht stellen die Ärzte fest, dass es sich bei Herbert und Alexander um Vater und Sohn handelt. Die beiden hatten jahrelang keinen Kontakt und begegnen sich nun im Johannes-Thal-Klinikum wieder. Nun stellt sich die Frage: Hängen die Verletzungen der beiden irgendwie zusammen?


14:00 NDR//Aktuell (15 Min.) (HDTV, UT)

Redaktion: Thomas Berbner


14:15 die nordstory (60 Min.) (HDTV, UT)
Usedomer Hafengeschichten – Kutter oder Gangsterlimo?
Film von: Matthias Vogler
Redaktion: Birgit Müller

Der Hafen von Peenemünde am Peenestrom war früher einmal der Kriegshafen der DDR-Volksmarine im Schatten der ehemaligen Heeresversuchsanstalt. Heute ist hier fast alles Museum mit V 2-Raketen, Kraftwerk, U-Boot und Fregatten.

Die Bootsbauerin Ursula Latus ist hier zu Hause, zusammen mit ihrem Mann, dem Schiffsbauer und Windjammerexperten Detlev Loell. Ursula Latus lässt in ihren Bootsbaukursen Holzkajaks bauen. In einer Woche müssen sie fertig sein. Detlev Loell konstruiert eigentlich historische Segelschiffe am Computer in seinem Peenemünder Hafenbüro, verbringt seine Zeit aber lieber mit dem Sammeln von Oldtimern. Er kauft sie als billige Schrottteile auf und restauriert sie dann, ausschließlich Citroën und am liebsten die "Gangsterlimousine".

Der Hafen Netzelkow auf der Halbinsel Gnitz am Achterwasseer war zu DDR-Zeiten Verladepier für das Erdöl, das hier gefördert wurde. Peter Stademann hat ihn 1992 gekauft, kurz bevor er verschrottet werden sollte. Jetzt betreibt er hier ein Schiffsrestaurant, eine Marina und einen Wohnmobilstellplatz mit rustikalem Charme. Neppermin ist ist ein typischer kleiner Jacht- und Sportboothafen auf Usedom. Hier startet Uwe Krüger, Usedoms letzter Strandfischer, mit seinem Kutter ins Achterwasser; immer dann, wenn auf der Ostseeseite in Ahlbeck zu viel Wind ist. Seine größten Widersacher sind die Kormorane mit ihrem unmäßigen Hunger und Sportbootfahrer, die unbedarft durch die Stellnetze brettern.

Kutter oder "Gangsterlimousine", Kajak oder Kartoffelsalat? "die nordstory" erzählt über drei Häfen vier Hafengeschichten.


15:15 Gefragt – Gejagt (45 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Alexander Bommes


16:00 NDR//Aktuell (20 Min.) (HDTV, UT)

Redaktion: Thomas Berbner


16:20 Mein Nachmittag (50 Min.) (UT)
Moderation: Stephanie Müller-Spirra, Arne Jessen
Redaktion: Thorsten Bartels

WissensCheck


17:10 Leopard, Seebär & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 114

Geschichten aus dem Tierpark Hagenbeck in Hamburg

Tigerin Taiga auf dem Präsentierteller Weil Taigas Tigerstreifen für die Besucher vor lauter Grünzeug kaum noch zu sehen sind, muss ihr Gehege um einige Verstecke ärmer werden. Uwe Fischer und Philipp Detzner übernehmen die Gärtnerarbeiten und bespaßen gleichzeitig den Tiger.

Die Kattas lassen es sich gut gehen: Während Azubi Alexandra Eisel den Stall reinigt, nehmen die Lemuren ein kleines Sonnenbad. Zebrafohlen Lubaya hat einen gemeinen Pilz auf der Nase. Die Orang-Utans haben jede Menge Eis am Stiel in der Hand.


18:00 Niedersachsen 18.00 (15 Min.) (HDTV, UT)
Landesfunkhaus Niedersachsen

Nordmagazin – Land und Leute
Landesfunkhaus Mecklenburg-Vorpommern
HDTV

für Hörgeschädigte

Redaktion: Sibrand Siegert

Schleswig-Holstein 18:00
Landesfunkhaus Schleswig-Holstein
HDTV

für Hörgeschädigte

Hamburg Journal 18.00
Landesfunkhaus Hamburg

für Hörgeschädigte

Moderation: Christian Buhk

buten un binnen um 6
Radio Bremen
RB


18:06 buten un binnen | Sportblitz (7 Min.)
Radio Bremen


18:13 buten un binnen | Wetter (2 Min.)
Radio Bremen


18:15 Hofgeschichten (30 Min.) (HDTV, UT)

Im Norden gibt es mehr als 50.000 Bauernhöfe. Und jeder hat seine eigene Geschichte. Von der Bio-Apfelbäuerin im Alten Land bis zum konventionellen Geflügelhalter in Friesland erzählt die NDR Reportagereihe "Hofgeschichten" vom bäuerlichen Alltag, von Typen, Tieren und Treckern. Mit den "Hofgeschichten" erleben die Zuschauerinnen und Zuschauer den Alltag auf fünf verschiedenen Bauernhöfen mit. Sie sehen, wie die Jahreszeiten die Arbeit bestimmen, lernen das Leben auf den Höfen von Woche zu Woche besser kennen und begleiten die Landwirte und Landwirtinnen durch Höhen und Tiefen bei Ernte, Tierzucht und Familienleben. Die Geschichten spielen auf großen, kleinen, konventionellen und Biohöfen in ganz Norddeutschland.

Stolpe in Schleswig-Holstein: Matthias Stührwoldt stellt sich mit seiner Frau und den fünf Kindern den Herausforderungen eines Biomilchviehbetriebes mit etwa 100 überwiegend Schwarzbunten Kühen. Seine zweite große Leidenschaft ist es, in Büchern und auf der Bühne von seinem Leben als Landwirt zu erzählen. Damit bringt er regelmäßig sein Publikum zum Lachen. Bockhorn in Niedersachsen: "Es muss nicht immer bio sein", sagt Eierproduzent Rainer Duits, "der Kontakt zum Verbraucher ist uns wichtig!" Mit insgesamt drei Familien und 90 Mitarbeitern betreibt er den konventionellen Geflügelhof Onken. Mehr als 38.000 Hühner leben in Kleingruppen-, Bodenund Freilandhaltung. Hinzu kommen rund 1.000 Hennen, die ein äußerst bewegtes Leben genießen. Ihr Stall fährt auf Schienen und wird von einer ausrangierten Torflok regelmäßig ein Stück weitergezogen. Auf 28 Wochenmärkten bieten die Landwirte Eier zum Verkauf an. Damit ist der Geflügelhof Onken Deutschlands größter Direktvermarkter von Eiern. Hinzu kommen 103 Hektar landwirtschaftliche Fläche, die überwiegend für den Maisanbau genutzt werden.

Insel Öhe in Mecklenburg-Vorpommern: Mathias Schilling ist Rinderbauer auf der idyllischen Privatinsel. Wie viele Landwirte muss er auf mehrere Standbeine setzen. Von seinen 200 Gourmetrindern allein kann der Landwirt seinen Betrieb nicht halten. Also pendelt er zwischen Weide, dem eigenen Restaurant und den Gästen seiner Ferienwohnungen in Schaprode. Altes Land in der Nähe von Hamburg: Birgit Mählmann ist Obstbäuerin, ihr Hof mit Reetdachbauernhaus ist seit 1779 in Familienbesitz. Die 18 Hektar Land bewirtschaftet Mählmann nach den hohen Qualitätsansprüchen des Demeterstandards. Sie setzt hauptsächlich auf Äpfel, aber auch auf Süßkirschen, Pflaumen, Rhabarber, Erdbeeren und Johannisbeeren, die sie auch auf Hamburger Wochenmärkten verkauft. Seevetal in Niedersachsen: 20 Jahre lang war Günter Garbers Wanderschäfer und zog mit seiner Herde von 1.000 Tieren durch die Lüneburger Heide. Er lebte von der Schlachtung der Schafe und vom Fleischverkauf. Dann kam die Wende: Er beschloss, keine Tiere mehr zu töten und kämpft heute oft auch mit unkonventionellen Rettungsmethoden für das Leben von Nutztieren. Sein Ziel: immer mehr Menschen zum Umdenken zu bewegen.


18:45 DAS! (45 Min.) (HDTV, UT)

Norddeutschland und die Welt


19:30 Hallo Niedersachsen (30 Min.) (HDTV, UT)
Landesfunkhaus Niedersachsen

Nordmagazin (HDTV, UT)
Landesfunkhaus Mecklenburg-Vorpommern
Redaktion: Sibrand Siegert

Schleswig-Holstein Magazin (HDTV, UT)
Landesfunkhaus Schleswig-Holstein


Hamburg Journal (UT)
Landesfunkhaus Hamburg
mit Ulf Ansorge
buten un binnen | Regionalmagazin
Radio Bremen
19:58 buten un binnen | Wetter (2 Min.)


20:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


20:15 die nordstory (60 Min.) (HDTV, UT)
Mit Herzblut für's Dorf
Film von: Katrin Heineking
Redaktion: Susanne Wachhaus

Es gibt keinen Gasthof, keinen Bäcker, keinen Schlachter und keinen Lebensmittelladen, mittlerweile Einkaufsalltag in vielen norddeutschen Dörfern. Von 1990 bis 2010 hat sich die Zahl kleinerer Lebensmittelgeschäfte mehr als halbiert, heißt es in einer aktuellen Studie des Bundesministeriums für Umwelt- und Naturschutz. Vor allem ältere Menschen leiden unter der Versorgungslücke.

Doch es tut sich etwas auf dem Land. Immer mehr junge Familien wollen nicht länger in reinen Pendel- und Schlaforten leben. Dorfbewohner ergreifen die Initiative, um wieder Leben und ein Gemeinschaftsgefühl in ihre Dörfer zu bringen. "die nordstory" begleitet ein zielstrebiges und beharrliches "Frauentrio" aus Mariensee, das fünf Jahre lang einen Dorfladen geplant hat und jetzt eröffnet. Erzählt wird auch die Geschichte vom Mühlengasthof Landesbergen, der früher der Mittelpunkt des Dorflebens war und nach einer wechselvollen Geschichte wieder auf dem Weg zu einem echten Treffpunkt ist. Das Filmteam begleitet den "rollenden Uwe", der in die abgelegenen Dörfer der Lüneburger Heide fährt, um seine Kunden mit frischem Brot, Wurst und Zahnpasta aus seinem mobilen Einkaufswagen zu versorgen.

"die nordstory" zeigt, dass die Dorfbewohner das Leben auf dem Land wieder wertschätzen und sich für mehr Gemeinschaft und Heimatgefühl engagieren.


21:15 Pendler-Wahnsinn im Norden – Der Kampf um jeden Kilometer (30 Min.) (HDTV, UT)
Film von: Alexander Westermann Redaktion: Florian Müller

Der Stress beginnt, noch bevor die eigentliche Arbeit angefangen hat. Jeden Tag, auf den Straßen, in den Zügen. Millionen Menschen in Deutschland pendeln zur Arbeit. Allein in die Metropole Hamburg sind es über 350.000 Pendler am Tag.

Diese Reportage begleitet zwei von ihnen: einen Autopendler, der sich Tag für Tag verzweifelt durch das Nadelöhr Elbtunnel kämpft, und eine Bahnpendlerin, für die die tägliche Fahrt zu einer nicht mehr auszuhaltenden Belastung geworden ist. Am Ende ihrer Kräfte sind auch Tausende Pendler, die vom Festland auf die Insel Sylt fahren müssen. Seit zwei Jahren herrscht hier auf dieser Strecke das absolute Bahnchaos, die Bahn aber ist der einzige Weg auf die Insel. Einen Sommer lang werden die Pendler auf ihrem bizarren Weg zur Arbeit begleitet und sogar bis in den Bundestag, wo sie sich Hilfe von ganz oben versprechen.


21:45 NDR//Aktuell (15 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Thomas Kausch


22:00 3 nach 9 (120 Min.) (UT)
Die Bremer Talkshow
Moderation: Judith Rakers, Giovanni di Lorenzo
Gäste: Armin Rohde

Julia Klöckner
Dirk Roßmann
Ingrid van Bergen
Harald Glööckler
Dominik Bloh

Judith Rakers und Giovanni di Lorenzo erwarten folgende Gäste:

Armin Rohde

Seitdem Armin Rohde Nichtraucher ist, greift er immer häufiger zum Fotoapparat statt zur Kippe. Seinen eigentlichen Beruf möchte der Schauspieler aber nicht missen: "So viel Zeit" heißt sein aktueller Kinofilm, dessen Dreharbeiten den gebürtigen Gladbecker wieder ins Ruhrgebiet führten. Warum er Mitte der 1970er-Jahre ein Jahr lang in den USA lebte und welche Drohungen er durch soziale Netzwerke erhält, berichtet Armin Rohde bei "3nach9".

Julia Klöckner

Die Presse nannte sie "im Hitzesommer die wichtigste Frau der Regierung": Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner. Mit Mitte 20 wurde die Rheinland-Pfälzerin Mitglied der CDU. Sie stieg in der Partei rasant auf, musste aber auch Niederlagen einstecken wie die verlorene Landtagswahl vor zwei Jahren in ihrer Heimat. Vor welche Herausforderungen sie ihre neue berufliche Aufgabe bisher gestellt hat, wie Integration wirklich gelingen kann und ob der diesjährige Weinjahrgang wirklich so exzellent ist, erzählt die ehemalige Deutsche Weinkönigin bei "3nach9".

Dirk Roßmann

Er ist Deutschlands Drogerie-König, aber der Weg dorthin war alles andere als vorgezeichnet. Dirk Roßmann eröffnete mit Mitte 20 seinen ersten Drogeriemarkt, heute arbeiten rund 50.000 Mitarbeiter in ganz Europa für sein Unternehmen. Der Autodidakt berichtet bei "3nach9" über seinen erfolgreichen Werdegang, die damit verbundene und inzwischen überwundene Geltungssucht und warum er aus Protest über seine Bundeswehrrekrutierung auf eine Eiche kletterte.

Ingrid van Bergen

Ihre Charakterstärke habe sie sich aus der Kindheit bewahrt, sagte die aus Masuren stammende Ingrid van Bergen bei ihrem letzten Besuch bei "3nach9". Dass sie auf die Bühne gehört, wusste sie schon in jungen Jahren. In den 1950er- und 1960er-Jahren gehörte die Blondine mit dem herben Charme zu den bekanntesten deutschen Schauspielerinnen. Auch für Edgar-Wallace-Verfilmungen stand sie vor der Kamera. Später machte sie Kabarett bei den Berliner "Stachelschweinen". Welche Verbindung sie zu den neu entdeckten Werken von Heinz Erhardt hat, berichtet Ingrid van Bergen bei "3nach9".

Harald Glööckler

In seinem Auftreten und seinem Aussehen ist er exzentrisch, schillernd, schrill. Harald Glööckler gilt als der Paradiesvogel unter den deutschen Modedesignern. Doch er kann auch anders. Mit seinem neuen Buch appelliert er an die Institution Kirche. Die Bibel bezeichnet er als "Kochbuch des Lebens". Warum er dennoch kein aktives Kirchenmitglied ist und warum für ihn jede Frau eine Prinzessin ist, erzählt Harald Glööckler bei "3nach9".

Dominik Bloh

Dominik Blohs Kindheit und Jugend waren geprägt von Gewalt. Als Minderjähriger wurde er obdachlos, lebte jahrelang immer wieder auf der Straße, wurde zum Kleinkriminellen. Als er in der Flüchtlingskrise Menschen hilft, in Deutschland ein Zuhause zu finden, wird auch ihm endlich geholfen. Seit zweieinhalb Jahren hat Dominik Bloh einen festen Wohnsitz und arbeitet an einer Schule mit schwer erziehbaren Jugendlichen. Über seinen beeindruckenden Weg und die Bedeutung von Büchern in seinem Leben, berichtet der ehemalige Straßenjunge bei "3nach9".


00:00 NDR Comedy Contest (60 Min.)

Moderation: Bernhard Hoecker


01:00 3 nach 9 (120 Min.) (UT)
Die Bremer Talkshow
Moderation: Judith Rakers, Giovanni di Lorenzo
Gäste: Armin Rohde

Julia Klöckner
Dirk Roßmann
Ingrid van Bergen
Harald Glööckler
Dominik Bloh

Judith Rakers und Giovanni di Lorenzo erwarten folgende Gäste:

Armin Rohde

Seitdem Armin Rohde Nichtraucher ist, greift er immer häufiger zum Fotoapparat statt zur Kippe. Seinen eigentlichen Beruf möchte der Schauspieler aber nicht missen: "So viel Zeit" heißt sein aktueller Kinofilm, dessen Dreharbeiten den gebürtigen Gladbecker wieder ins Ruhrgebiet führten. Warum er Mitte der 1970er-Jahre ein Jahr lang in den USA lebte und welche Drohungen er durch soziale Netzwerke erhält, berichtet Armin Rohde bei "3nach9".

Julia Klöckner

Die Presse nannte sie "im Hitzesommer die wichtigste Frau der Regierung": Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner. Mit Mitte 20 wurde die Rheinland-Pfälzerin Mitglied der CDU. Sie stieg in der Partei rasant auf, musste aber auch Niederlagen einstecken wie die verlorene Landtagswahl vor zwei Jahren in ihrer Heimat. Vor welche Herausforderungen sie ihre neue berufliche Aufgabe bisher gestellt hat, wie Integration wirklich gelingen kann und ob der diesjährige Weinjahrgang wirklich so exzellent ist, erzählt die ehemalige Deutsche Weinkönigin bei "3nach9".

Dirk Roßmann

Er ist Deutschlands Drogerie-König, aber der Weg dorthin war alles andere als vorgezeichnet. Dirk Roßmann eröffnete mit Mitte 20 seinen ersten Drogeriemarkt, heute arbeiten rund 50.000 Mitarbeiter in ganz Europa für sein Unternehmen. Der Autodidakt berichtet bei "3nach9" über seinen erfolgreichen Werdegang, die damit verbundene und inzwischen überwundene Geltungssucht und warum er aus Protest über seine Bundeswehrrekrutierung auf eine Eiche kletterte.

Ingrid van Bergen

Ihre Charakterstärke habe sie sich aus der Kindheit bewahrt, sagte die aus Masuren stammende Ingrid van Bergen bei ihrem letzten Besuch bei "3nach9". Dass sie auf die Bühne gehört, wusste sie schon in jungen Jahren. In den 1950er- und 1960er-Jahren gehörte die Blondine mit dem herben Charme zu den bekanntesten deutschen Schauspielerinnen. Auch für Edgar-Wallace-Verfilmungen stand sie vor der Kamera. Später machte sie Kabarett bei den Berliner "Stachelschweinen". Welche Verbindung sie zu den neu entdeckten Werken von Heinz Erhardt hat, berichtet Ingrid van Bergen bei "3nach9".

Harald Glööckler

In seinem Auftreten und seinem Aussehen ist er exzentrisch, schillernd, schrill. Harald Glööckler gilt als der Paradiesvogel unter den deutschen Modedesignern. Doch er kann auch anders. Mit seinem neuen Buch appelliert er an die Institution Kirche. Die Bibel bezeichnet er als "Kochbuch des Lebens". Warum er dennoch kein aktives Kirchenmitglied ist und warum für ihn jede Frau eine Prinzessin ist, erzählt Harald Glööckler bei "3nach9".

Dominik Bloh

Dominik Blohs Kindheit und Jugend waren geprägt von Gewalt. Als Minderjähriger wurde er obdachlos, lebte jahrelang immer wieder auf der Straße, wurde zum Kleinkriminellen. Als er in der Flüchtlingskrise Menschen hilft, in Deutschland ein Zuhause zu finden, wird auch ihm endlich geholfen. Seit zweieinhalb Jahren hat Dominik Bloh einen festen Wohnsitz und arbeitet an einer Schule mit schwer erziehbaren Jugendlichen. Über seinen beeindruckenden Weg und die Bedeutung von Büchern in seinem Leben, berichtet der ehemalige Straßenjunge bei "3nach9".


03:00 Tagesschau – Vor 20 Jahren (15 Min.)
24.11.1998

Redaktion: Peter Lissner


03:15 Nordmagazin (30 Min.) (HDTV, UT)

Redaktion: Sibrand Siegert


03:45 Schleswig-Holstein Magazin (30 Min.) (HDTV, UT)


04:15 Hamburg Journal (30 Min.) (UT)

Moderation: Ulf Ansorge


04:45 buten un binnen | regionalmagazin (30 Min.)
vom Vortag


05:15 – 06:00 DAS! (45 Min.) (HDTV, UT)

Norddeutschland und die Welt
 

– Änderungen und Ergänzungen vorbehalten –
 

*


Quelle:
NDR-Fernsehen – Programminformationen
47. Woche – 17.11. bis 23.11.2018
Copyrights by NDR
Norddeutscher Rundfunk, Telefon: 040/41 56-0
Internet: www.ndr.de, www.ndrtv.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 9. November 2018

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang