Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → FERNSEHPROGRAMME


TV - NDR/1168: Woche vom 22.02. bis 28.02.2020


Norddeutscher Rundfunk – 9. Programmwoche vom 22.02. bis 28.02.2020


Samstag, 22. Februar 2020


06:00 mareTV kompakt (10 Min.)

Redaktion: Matthias Fening


06:10 Familie Dr. Kleist (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Ein rabenschwarzer Tag
Fernsehserie
(Bildbeschreibung ausschließlich über DVB-S und DVB-C)

Rollen und Darsteller:
Dr. Christian Kleist – Francis Fulton-Smith
Tanja Ewald – Christina Athenstädt
Dr. Michael Sandmann – Luca Zamperoni
Clara Hofer – Lisa-Marie Koroll
Piwi Kleist – Meo Wulf
Paul Kleist – Julian König
Inge März – Uta Schorn
Bernd Spengler – Walter Plathe
Lotte Ewald – Anne Sophie Triesch
Rosalie Sandmann – Nelly Hoffmann
Anke Stoll – Fabienne Haller
Dr. Timotheus von Hatzfeld – Tom Radisch
Nora Mann – Winnie Böwe
Jan Dreves – Daniel Littau
Busfahrer Helmut Göbel – Jens Peter Brose
Magda Schneider – Ilona Schulz
Rudolf Schneider – Lutz Blochberger
Eloise Bachmann – Georgina Ekrut
Max Bachmann – Christopher Reinhardt

Regie: Oliver Dommenget

Nachdem Clara einige Tage in Eisenach zu Besuch war, muss sie nun nach Baden-Baden reisen. Dort hat sie ihren ersten Einsatz als Pflegerin eines Rennpferdes. Clara ist aufgeregt und stolz. Christian und Bernd beschließen, Clara nach Baden-Baden zu begleiten, um sie mental zu unterstützen.

Als Christians Wagen nicht anspringt, beschließen die drei, einen Reisebus zu nehmen. Nachdem der Bus langsam Richtung Autobahn rollt, kann Christian zum ersten Mal an diesem Tag durchatmen. Er hatte morgens einen dummen Streit mit Tanja. Durch die Hektik sind sie unversöhnt auseinandergegangen. Gerade als Christian Tanja eine SMS schreiben will, schlägt das Schicksal mit voller Wucht zu: Durch eine Vollbremsung des Busses wird Christian das Handy aus der Hand geschlagen. Der Bus wurde in einen heftigen Auffahrunfall verwickelt: Taschen fliegen durch die Luft, Menschen schreien, eine Schwerverletzte liegt im Gang. Die Fahrerkabine ist eingedrückt und der Fahrer eingequetscht. Es herrscht das reinste Chaos.

Während Christian sich sofort um Clara und die anderen Verletzten kümmert, wächst Bernd über sich hinaus, organisiert die Evakuierung der Fahrgäste und das Eintreffen der Rettungskräfte. Als das Schlimmste überstanden zu sein scheint, ist plötzlich Clara verschwunden. Christian und Bernd begeben sich auf eine Suche gegen die Zeit, denn Clara ist schwerer verletzt als im ersten Moment vermutet.


07:00 Die Sendung mit der Maus (30 Min.) (UT)
Lach- und Sachgeschichten für Fernsehanfänger
Audiodescription


07:30 Sehen statt Hören (30 Min.) (UT)
Wochenmagazin


08:00 Die Ratgeber (30 Min.) (HDTV, UT)
Diäten und der Jo-Jo-Effekt

Die meisten kennen es: Wenn der Frühling in Sicht ist, kneift der Hosenbund, weil man den Winter über zu viel und zu gut gegessen hat. Der Vorsatz: eine Diät, um das eine oder andere Kilo an Gewicht zu verlieren. Doch viele der Diäten scheitern, weil meist nach dem Abnehmen irgendwann der unerwünschte Jo-Jo-Effekt eintritt. Wie lässt sich dieser verhindern? Diplom-Psychologin Andrea Hillenbrand verrät, wie man entspannter und nachhaltiger mit der Ernährung umgehen kann.


08:30 Typisch! (30 Min.) (HDTV, UT)
Die Retterin des Dorfgasthofs
Film von: Claudia Deja
Redaktion: Susanne Wachhaus

Eine kleine Gemeinde im strukturschwachen Wendland, eine leer stehende Gaststätte und eine Frau, deren erste Station in Deutschland das Grenzdurchgangslager Friedland war. Seit fast 20 Jahren betreibt Hanna Brillowski in der kleinen Gemeinde Nienwalde mit 300 Einwohnern das Restaurant Eichenkrug und entwickelte es mit polnischer Küche zu einer kulinarischen Institution. Bei ihr treffen sich Dörfler und Vereine zum Essen und Klönen. Ihre Spezialitäten kommen aus ihrer polnischen Heimat: Pierogi, gefüllt mit Kraut und Pilzen, dazu dicke Bohnen oder ihre überaus beliebten Kohlrouladen.

Im Winter lädt sie zum polnischen Buffet. Dann kommen sogar Gäste aus der Großstadt. Anfangs waren es nur 30, inzwischen sind es bis zu 100 Gäste. Ohne Hilfskraft kocht Hanna in den Tagen davor über Stunden in der kleinen Küche. Zum Glück ist Hannas Ehemann Roman nicht auf Montage und kann zusammen mit dem Schwiegersohn den großen Saal vorbereiten. Tochter Katharina hilft wie immer beim Servieren, aber bald wird die jüngste Tochter ausfallen, denn sie ist schwanger. Deshalb sucht Hanna händeringend nach einer Servicekraft. Aber auf dem Land ohne gute Verkehrsanbindungen jemanden zu finden, der am Wochenende in der Gastronomie arbeiten will, ist so gut wie unmöglich. Aber Hanna gibt auch hier nicht auf.

Das Porträt aus der Reihe "Typisch!" begleitet Hanna Brillowski bis zum Tag ihres großen polnischen Buffets und erzählt die Geschichte einer Frau, die etwas geschaffen hat, was in vielen anderen Orten nicht mehr funktioniert: einen Dorfgasthof am Leben zu halten.


09:00 Nordmagazin (30 Min.) (HDTV, UT)

Redaktion: Sibrand Siegert


09:30 Hamburg Journal (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Julia-Niharika Sen


10:00 Schleswig-Holstein Magazin (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Gabi Lüeße, Henrik Hanses


10:30 buten un binnen | regionalmagazin (30 Min.) (HDTV)
vom Vortag


11:00 Hallo Niedersachsen (30 Min.) (HDTV, UT)


11:30 Hofgeschichten (30 Min.) (HDTV, UT)

Unsere Geschichte


12:00 Als der Schnaps in den Norden kam (45 Min.) (HDTV, UT)
Kümmel, Korn & Co.
Film von: Susanne Gerlach Redaktion: Christoph Mestmacher

Korn, Kümmel, Kretengeist? Willkommen in Norddeutschland, willkommen im Land der Schnäpse! Aber wann und wie fing alles an? Wie war das eigentlich, als der Schnaps in den Norden kam?

NDR Autorin Susanne Gerlach begibt sich in ihrem Film auf Spurensuche. Sie findet zwar nicht "die" Geschichte des Schnapses, stößt aber dafür auf viele interessante Anekdoten, historische Erklärungsversuche und urige Typen, die die Geschichte des Schnapses in Norddeutschland zum Leben erwecken. Von Flensburg bis zum Harz besucht die Autorin berühmte Kornbrenner wie die gräfliche Familie Hardenberg, das Klostergut Wöltingerode, in dem die Nonnen 1682 anfingen, mit Schnaps zu handeln, oder kleine Betriebe wie die Dolleruper Destille nahe Flensburg. Hier brennen ein ehemaliger Brauereidirektor und sein Brennmeister einen Geist aus einer besonderen Frucht: der Krete, eine in Norddeutschland fast vergessene Urpflaume. Im Emsland zeigt Josef Rosche, aus welchem Weizen sein Korn sein muss, um in die Flasche zu gelangen. Und er öffnet sein Familienalbum.

"Kräuterhexe" Meike Brönneke aus der Nähe von Lauenburg kennt nicht nur Liköre, sie kennt auch das Leben. Beim Abfüllen ihres Kräuterschnapses Oberförster erzählt die alte Dame, wie sie einst mit Freddy Quinn auf der Bühne stand und warum der berühmte Musiker Carlos Santana ihr noch immer Ehrenkarten schickt, wenn er in Norddeutschland auf der Bühne steht.


12:45 Weltreisen (30 Min.) (HDTV, UT)
Antarktis-Expedition – Forschen auf brüchigem Eis
Film von: Matthias Ebert

Es gibt wohl keinen Ort der Welt, der weiter entfernt sein könnte. Und sicher kaum einen Ort, der so mühsam zu erreichen ist wie die Neumayer-Station, die deutsche Forschungsstation des Alfred-Wegener-Instituts in der Antarktis.

ARD-Südamerika-Korrespondent Matthias Ebert reist aus dem Studio Rio de Janeiro zu den deutschen Forschern in ihre Polarstation und schaut ihnen bei der Arbeit über die Schulter. Eine Welt, zu der Außenstehende gewöhnlich keinen Zugang haben. Die Meteorologen und Klimaforscher arbeiten dort in erster Linie zum derzeitigen Top-Thema der öffentlichen Diskussion, dem Klimawandel: Schmelzen des Schelfeises, also der Eiskante der Antarktis, die enorme Auswirkungen auf die Meeresspiegel hat. Sie erforschen das Wetter, dokumentieren den Anstieg der Wassertemperaturen in der Antarktis und haben ein Augenmerk auf die dort ansässige Kaiserpinguin-Kolonie.

Matthias Ebert und sein Team zeigen die Arbeit auf der Forschungsstation: dem Leben unter Extrembedingungen, die Enge und wie es die Besatzung trotzdem schafft, täglich frisches Obst und Gemüse auf den Teller zu bringen. Und er berichtet über die erschreckend eindeutigen Ergebnisse in Sachen Erderwärmung.


13:15 Die gefährlichsten Schulwege der Welt (45 Min.) (UT)
Bolivien – Der Sprung in den Abgrund
Film von: Joachim Foerster

Die Täler der Yungas liegen zwischen Anden und Amazonasbecken. Die Kinder in dieser abgeschiedenen und armen Region legen weite und unvorstellbar gefährliche Wege zur Schule zurück. Sie trotzen Naturgewalten, Hunger und Erschöpfung. Alles für ein Ziel: Bildung.

Der siebenjährige Elmer träumt davon, Ingenieur zu werden und sich ein neues Haus zu bauen, weit weg von seinem jetzigen Zuhause. Denn von dort aus führt nur ein einziger lebensgefährlicher Weg zur Schule: ein altes, durchhängendes Drahtseil, gespannt über eine 200 Meter tiefe Schlucht. Elmers einzige Sicherung sind eine rostige Eisenrolle und ein Plastiksack.

Auf der anderen Seite des Tals, hoch oben auf einem Berg, leben die Schwestern Mariela und Helen abgeschieden und in großer Armut. Jeden Tag treten sie einen Gewaltmarsch zur Schule an, angetrieben von der Hoffnung auf eine bessere Zukunft. Sie haben den weitesten Weg von allen Schulkindern. Fast drei Stunden lang kämpfen sie sich den Berg hinab. Durch dichten Dschungel, vorbei an giftigen Schlangen, alles ohne Wasser und Proviant. Diese kleinen Helden haben ihren Traum immer fest im Blick: durch Bildung die Berge verlassen und in die Stadt ziehen. Raus aus der Armut und weit weg von ihrem lebensgefährlichen Schulweg.


14:00 Sportclub live (120 Min.) (HDTV, UT)
3. Liga: Hansa Rostock – FC Ingolstadt 04

Redaktion: Andreas Tietje


16:00 Hubert und Staller (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Rosenkrieg
(Bildbeschreibung ausschließlich über DVB-S und DVB-C)

Rollen und Darsteller:
Franz Hubert – Christian Tramitz
Johannes Staller – Helmfried von Lüttichau
Reimund Girwidz – Michael Brandner
Sonja Wirth – Annett Fleischer
Martin Riedl – Paul Sedlmeir
Yazid – Hannes Ringlstetter
Dr. Anja Licht – Karin Thaler
Barbara Hansen – Monika Gruber
Franziska Strickler – Katja Liebing
Anton Strickler – Herbert Schäfer
Max Strickler – Quirin Oettl
Nachbarin von Lisa – Marguerita Schumacher
Nachbar von Lisa – Klaus Ebert
Dame im Park – Johanna Baumann

Eigentlich wollte Polizeirat Girwidz nur etwas für seine Gesundheit tun, stattdessen entdeckt er gleich bei seinem ersten morgendlichen Joggingversuch eine weibliche Leiche. Anfängliche Ermittlungen ergeben, dass die junge Frau vergiftet worden ist und kurz vor ihrem Tod eine Verabredung mit einem gewissen Manni gehabt haben muss. Die Suche nach Manni bleibt jedoch erfolglos. Bis bei der Toten Hundehaare und Leckerli entdeckt werden. Da kommen Hubert und Staller auf die Idee, dass es sich bei Manni um einen Chihuahua handeln könnte, mit dem das Opfer Gassi ging. Und da die junge Frau selbst keinen Hund besaß, war das Herrchen des Vierbeiners vermutlich der Letzte, der die Frau vor ihrem Tod lebend gesehen hatte.

Hubert und Staller starten eine groß angelegte Suche nach dem weißen Chihuahua, die sie zu Familie Strickler führt. Das Ehepaar lebt seit Kurzem in Scheidung, Sohn Max und Chihuahua Manni sind mit der Mutter ausgezogen. Und tatsächlich, die junge Frau hatte bei Frau Strickler als Hundesitterin gearbeitet. Doch Hubert und Staller tun sich schwer, in der zerrütteten Familie ein Motiv für die Tat zu finden. War Frau Strickler aus irgendeinem Grund auf die Hundesitterin eifersüchtig? Stand der Sohn auf die Frau? Oder steckt Herr Strickler hinter der Tat, der seiner Frau immer noch vorwirft, durch einen Seitensprung die Familie zerstört zu haben?

Weil Hubert und Staller nicht weiterkommen, versuchen sie zuerst die Frage zu klären, wie der Täter sein ahnungsloses Opfer überhaupt vergiften konnte. Im Magen der Toten hat Pathologin Dr. Anja Licht inzwischen nämlich Rückstände von Frostschutzmitteln gefunden. Bei den Ermittlungen gerät Staller selbst in akute Lebensgefahr.


16:45 Ameland … mit Judith Rakers (45 Min.) (HDTV, UT) Moderation: Judith Rakers

Die niederländische Nordseeinsel Ameland wird wegen ihrer Naturschönheiten von den Niederländern liebevoll auch "Wattendiamant" genannt. Ameland ist eine der fünf bewohnten westfriesischen Inseln und gilt als beliebtes Reise- und Ausflugsziel, auch für deutsche Urlauber.

Im 18. Jahrhundert gelangten dort die Insulaner durch den Walfang zu einem bis dahin nicht gekannten Wohlstand. Noch heute zeugen viele Spuren von der besonderen Geschichte der Insel. Auf der Suche nach den Hotspots und besonderen Menschen der Insel lernt Judith Rakers auf spektakuläre Art und Weise den Seenotrettungsdienst kennen: Denn gleich nach ihrer Ankunft geht sie bei einer Bootsfahrt über Bord und muss gerettet werden! Glücklicherweise alles nur eine Übung. Theo Nobel, Leiter der Rettungsstation, beweist Judith Rakers, wie hochprofessionell sein zumeist ehrenamtlich arbeitendes Team auf solche Einsätze vorbereitet ist.

Mit Sängerin Loona, bekannt durch ihren Megahit "Bailando" aus den 1990er-Jahren, probiert Judith Rakers fangfrischen rohen Hering, besucht das Strandräubermuseum und lernt beim gemeinsamen Ausritt Loona von ihrer ganz privaten Seite kennen. Die lange Tradition der Senfherstellung auf Ameland geht bis ins 12. Jahrhundert zurück. Senfmüller Bernard Kostwinner weiht Judith Rakers in die Geheimnisse der Senfproduktion ein und verrät, was den Ameländer Senf so besonders macht. Ein großes Spektakel ist die Präsentation des Pferderettungsbootes. Ein einzigartiges Erlebnis, das sich den über 3.000 Besuchern bietet. Judith Rakers ist dabei, wenn zehn Pferde mit donnernden Hufen das Rettungsboot über den Strand durch die Brandung ins Meer ziehen. Zusammen mit Jan de Vries darf sie sogar an Bord.

Beim Strandsegeln rast die "Tagesschau"-Sprecherin mit bis zu 60 km/h in einem Buggy die kilometerlange Küste entlang, ihr Lehrer kann einen Beinaheüberschlag gerade noch so verhindern. Doch Judiths Ehrgeiz ist geweckt. Und nach ein paar weiteren Übungsrunden hat sie das Kitecar sicher im Griff. Auf geht es zu einer Tour über den schier unendlichen Sandstrand bei einem traumhaften Sonnenuntergang.

Natürlich kommt auch die Kulinarik nicht zu kurz: Im Hotel Nobel kocht Judith Rakers ihr eigenes Senfsüppchen, eine niederländische Spezialität mit langer Tradition. In der Käserei Ameland macht sie zusammen mit Chef Robert van der Meulen nicht etwa den berühmten Gouda, sondern Eis! Zwischen Waldfrucht-, Schoko- und Vanilleeis wird ein Kindheitstraum für Judith Rakers wahr!


17:30 Tim Mälzer kocht! (30 Min.) (HDTV, UT)
Entenkeulen mit Rotkohl

Der unkoventionelle Spitzenkoch Tim Raue ist zu Gast in Tim Mälzers Küche. Er lässt sich gerne von der asiatischen Küche inspirieren. Deswegen gibt es auch Ente à la Tim & Tim. Tim Mälzer serviert Entenkeulen mit Rotkohl, die er klassisch im Ofen zubereitet. Um dem Kohl eine besondere Würze zu geben, gart er ihn im Ofen unter den Keulen. So würzt der Bratensaft das Gemüse. Einfach, deftig und gerade deswegen auch einfach lecker! Tim Raue bereitet eine asiatische Variante von Teigtaschen zu: Seine Dim Sum sind mit Entenfleisch gefüllt, das mit einer selbst gemachten Soße pikant-aromatisch ummantelt wird.


18:00 Nordtour (45 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Bärbel Fening
Redaktion: Susanne Wachhaus


18:45 DAS! (45 Min.) (HDTV, UT)

Norddeutschland und die Welt


19:30 Hallo Niedersachsen (2 Min.) (30 Min.) (HDTV, UT)
Landesfunkhaus Niedersachsen

Nordmagazin (HDTV, UT)
Landesfunkhaus Mecklenburg-Vorpommern
Redaktion: Sibrand Siegert

Schleswig-Holstein Magazin (HDTV, UT)
Landesfunkhaus Schleswig-Holstein
mit Gabi Lüeße, Henrik Hanses

Hamburg Journal (HDTV, HDTV, HDTV, UT)
Landesfunkhaus Hamburg
mit Julia-Niharika Sen
buten un binnen | Regionalmagazin
Radio Bremen


20:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


20:15 Schlagerchampions – Das große Fest der Besten (200 Min.) (HDTV, UT)

Die Tatortreiniger-Nacht


23:35 Der Tatortreiniger (30 Min.) (HDTV, AD, UT)
Currywurst
(Bildbeschreibung ausschließlich über DVB-S und DVB-C)

Mitwirkende:
Heiko Schotte "Schotty" Bjarne Mädel
Tilly Ravenbach – Pia Hierzegger
Erna – Lina Beckmann
Kundin Galerie – Margrit Osterwold

Regie: Arne Feldhusen
Drehbuch: Mizzi Meyer
Musik: Carsten Meyer
Kamera: Kristian Leschner

Schotty putzt in einer Kunstgalerie, in der ein verkannter Maler ums Leben kam. Dort bekommt er einen Einblick in die Welt der Kunst, des Geldes, der Wertigkeit der Dinge. Und einen Fünfeuroschein. Der allerdings ist mehr wert, als auf den ersten Blick ersichtlich. Und als der Schein Schotty kurze Zeit später wieder abhanden gerät, droht Schotty zum Opfer des Kunstbetriebes zu werden. Aber Schotty wäre nicht Schotty, wenn er nicht mit einem Bild unter dem Arm die Galerie verließe.

Die Tatortreiniger-Nacht


00:05 Der Tatortreiniger (30 Min.) (HDTV, AD, UT)
Der Putzer
Deutschland, 2014

Rollen und Darsteller:
Heiko Schotte (Schotty) – Bjarne Mädel
Simon von Ambestetten – Matthias Brandt
Kommissar Bukow – Charly Hübner
Kommissar Thiesler – Josef Heynert
Prostituierte – Katharina Marie Schubert

Regie: Arne Feldhusen
Drehbuch: Mizzi Meyer
Kamera: Kristian Leschner

Es sind keine Spuren von Verwesung oder Exkrementen, die Tatortreiniger Heiko Schotte wegputzen soll. Das wäre für ihn kein Problem. Es gibt auch keine große Blutlache, die er entfernen müsste. Auch das wäre für ihn kein Problem. Es gibt noch nicht einmal einen winzigen Blutfleck wegzuputzen. Eigentlich gibt es gar nichts mehr zu tun, denn das hat alles Simon Ambestetten schon erledigt. Und da liegt das Problem: Schottys Auftraggeber hat offensichtlich einen Putzzwang …

Die Tatortreiniger-Nacht


00:35 Der Tatortreiniger (35 Min.) (HDTV, AD, UT) (VPS: 00:35)
Schluss mit lustig
(Bildbeschreibung ausschließlich über DVB-S und DVB-C)

Rollen und Darsteller:
Schotty – Bjarne Mädel
Steffen Schwitzler – Bastian Reiber
Natalie – Carol Schuler
Herr Ludsmann – Stephan Schad
Frau – Roswitha Quadflieg

Regie: Arne Feldhusen
Drehbuch: Mizzi Meyer
Kamera: Eric Ferranti

Im Kleinkunstverein stößt Tatortreiniger Schotty auf einen mäßig talentierten Clown und findet sich kurz darauf zum Versuchspublikum auserkoren. Der Clown fordert Kritik ohne Schleifchen, die er prompt bekommt. Es folgt eine Sinnkrise des Clowns, mit der Schotty erst einmal selber fertig werden muss. Humor ist eben doch ein hartes Brot.


01:10 Quizduell (45 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 01:05)

Moderation: Jörg Pilawa


01:55 Ameland … mit Judith Rakers (50 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 01:50)

Moderation: Judith Rakers

Die niederländische Nordseeinsel Ameland wird wegen ihrer Naturschönheiten von den Niederländern liebevoll auch "Wattendiamant" genannt. Ameland ist eine der fünf bewohnten westfriesischen Inseln und gilt als beliebtes Reise- und Ausflugsziel, auch für deutsche Urlauber.

Im 18. Jahrhundert gelangten dort die Insulaner durch den Walfang zu einem bis dahin nicht gekannten Wohlstand. Noch heute zeugen viele Spuren von der besonderen Geschichte der Insel. Auf der Suche nach den Hotspots und besonderen Menschen der Insel lernt Judith Rakers auf spektakuläre Art und Weise den Seenotrettungsdienst kennen: Denn gleich nach ihrer Ankunft geht sie bei einer Bootsfahrt über Bord und muss gerettet werden! Glücklicherweise alles nur eine Übung. Theo Nobel, Leiter der Rettungsstation, beweist Judith Rakers, wie hochprofessionell sein zumeist ehrenamtlich arbeitendes Team auf solche Einsätze vorbereitet ist.

Mit Sängerin Loona, bekannt durch ihren Megahit "Bailando" aus den 1990er-Jahren, probiert Judith Rakers fangfrischen rohen Hering, besucht das Strandräubermuseum und lernt beim gemeinsamen Ausritt Loona von ihrer ganz privaten Seite kennen. Die lange Tradition der Senfherstellung auf Ameland geht bis ins 12. Jahrhundert zurück. Senfmüller Bernard Kostwinner weiht Judith Rakers in die Geheimnisse der Senfproduktion ein und verrät, was den Ameländer Senf so besonders macht. Ein großes Spektakel ist die Präsentation des Pferderettungsbootes. Ein einzigartiges Erlebnis, das sich den über 3.000 Besuchern bietet. Judith Rakers ist dabei, wenn zehn Pferde mit donnernden Hufen das Rettungsboot über den Strand durch die Brandung ins Meer ziehen. Zusammen mit Jan de Vries darf sie sogar an Bord.

Beim Strandsegeln rast die "Tagesschau"-Sprecherin mit bis zu 60 km/h in einem Buggy die kilometerlange Küste entlang, ihr Lehrer kann einen Beinaheüberschlag gerade noch so verhindern. Doch Judiths Ehrgeiz ist geweckt. Und nach ein paar weiteren Übungsrunden hat sie das Kitecar sicher im Griff. Auf geht es zu einer Tour über den schier unendlichen Sandstrand bei einem traumhaften Sonnenuntergang. Natürlich kommt auch die Kulinarik nicht zu kurz: Im Hotel Nobel kocht Judith Rakers ihr eigenes Senfsüppchen, eine niederländische Spezialität mit langer Tradition. In der Käserei Ameland macht sie zusammen mit Chef Robert van der Meulen nicht etwa den berühmten Gouda, sondern Eis! Zwischen Waldfrucht-, Schoko- und Vanilleeis wird ein Kindheitstraum für Judith Rakers wahr!


02:45 Hallo Niedersachsen (30 Min.) (HDTV, UT)


03:15 Nordmagazin (30 Min.) (HDTV, UT)

Redaktion: Sibrand Siegert


03:45 Schleswig-Holstein Magazin (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Gabi Lüeße, Henrik Hanses


04:15 Hamburg Journal (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Julia-Niharika Sen


04:45 buten un binnen | regionalmagazin (30 Min.) (HDTV)
vom Vortag


05:15 – 06:00 DAS! (45 Min.) (HDTV, UT)

Norddeutschland und die Welt

*

Sonntag, 23. Februar 2020


06:00 Nordtour (45 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Bärbel Fening
Redaktion: Susanne Wachhaus


06:45 Tierdetektive (25 Min.) (HDTV, UT)
Känguruh Lulu

Der Australier Len liegt bewusstlos unter einem Baum auf seiner großen Farm, weit entfernt von Haus und Familie. Känguru Lulu sieht ihren Besitzer und hüpft sofort zum Haus, um Frau und Tochter zu alarmieren. Erstaunt folgen beide dem aufgeregten Känguru, das sie auf direktem Weg zu dem Verletzten bringt, rufen einen Krankenwagen und können Len so das Leben retten. Hat Lulu gespürt, dass ihr Besitzer in Gefahr war? Hat sie bewusst Hilfe geholt?

Layla sucht im Internet nach Hinweisen und Studien über Kängurus, Lina und Jamey simulieren die Rettungsaktion in ihrem Zuhause. Und Boris und Milan versuchen, sich auf einer Kängurufarm in den Niederlanden den scheuen Tieren zu nähern.


07:10 Giraffe, Erdmännchen & Co. (25 Min.) (HDTV, UT)
Geschichten aus den Zoos in Kronberg und Frankfurt
Nandu-Nachwuchs – aber nicht für alle
Folge 12

Tierpfleger Walter Arlt aus dem Frankfurter Zoo wünscht sich nichts sehnlicher, als Nachwuchs bei den Nandus. Er hat an alles gedacht: ein tolles Nest, genug Essen für den brütenden Nandu-Hahn und ganz viel Ruhe. Doch irgendwie will kein Küken schlüpfen. Im Kronberger Opel-Zoo wuseln dagegen seit Kurzem zwei kleine Nandus durch die Gegend. Hier hat das kontrollierte Ausbrüten funktioniert.


07:35 Einfach genial! (25 Min.) (HDTV, UT)
Erfindersendung


08:00 Christoph von Dohnányi dirigiert Johannes Brahms (60 Min.)
Sinfonie Nr. 3, F-dur Op. 90
Folge 3

Am 6. und 7. Mai 2007 dirigierte Christoph von Dohnányi in der Hamburger Laeiszhalle die vier Sinfonien von Johannes Brahms. Ergänzt werden die Aufzeichnungen durch persönliche Anmerkungen Christoph von Dohnányis zu seiner Arbeit. Es spielt das NDR Sinfonieorchester (seit 2017 NDR Elbphilharmonie Orchester).


09:00 Nordmagazin (30 Min.) (HDTV, UT)

Redaktion: Sibrand Siegert


09:30 Hamburg Journal (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Julia-Niharika Sen


10:00 Schleswig-Holstein Magazin (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Gabi Lüeße, Henrik Hanses


10:30 buten un binnen | regionalmagazin (30 Min.) (HDTV)
vom Vortag


11:00 Hallo Niedersachsen – op Platt (30 Min.) (HDTV)
Folge 2


11:30 Vom Fjell zu den Fjorden (90 Min.) (HDTV, UT)
Mit dem Zug durch Norwegens Winter
Film von: Elke Bille
Redaktion: Gita Datta

Norwegens bekannteste Zugstrecken führen von Bergen bis nach Andalsnes. In vier Etappen geht es entlang majestätischer Fjorde, quer durch schneebedeckte Gebirge und vereiste Hochebenen, durch weiß verschneite Wälder und abgelegene Dörfer. Die erste Etappe führt mit der berühmten Bergenbahn von Bergen nach Oslo. 516 Kilometer ist die Strecke lang und durchquert dabei die Hardangervidda, mit rund 9.000 Quadratkilometern der größte Nationalpark Norwegens und Europas größte Hochebene. Hier, auf 1.400 Metern Höhe, herrscht arktisches Klima.

Tuva Thorson ist die, die mit den Tieren spricht. Wölfe, Elche und Luchse, alle Rufe beherrscht die Leiterin des Langedrag-Tierparks mittlerweile perfekt. Vor einigen Jahren brachte ein Förster zwei verwaiste Elche zu ihr. Die päppelte sie auf und kümmerte sich, das hat sich herumgesprochen. Förster aus der Umgebung brachten mehr und mehr Tiere zu ihr. Inzwischen kümmert sich Tuva um 350 Tiere, die am Ostrand der Hardangervidda leben. Im kleinen Ort Finse trifft sich die internationale "Star-Wars"-Fangemeinde. Claudia und Thomas Riedel sind aus Nürnberg angereist. 1.300 Kilometer, um einmal am Originalschauplatz aus dem Film von 1980 "Star-Wars: Das Imperium schlägt zurück" zu sein. Bei Minusgraden und stahlblauem Himmel, in selbst genähten Kostümen auf dem berühmten "Eisplaneten Hoth".

Überall in Norwegen finden sich Spuren der Wikinger. Ihre Blütezeit reichte von Mitte des 8. bis Ende des 11. Jahrhunderts. Die religiösen Relikte ihrer Nachfahren existieren noch, wie die Stabkirchen von Torpo und Uvdal aus dem 12. Jahrhundert. Sie wurden ohne einen einzigen Nagel zusammengesetzt und zeugen bis heute von der meisterlichen Baukunst der Wikinger. Die Flambahn, die der Lonely Planet 2014 zur schönsten Bahnstrecke der Welt kürte, macht einen Abstecher von Myrdal bis zum Aurlandsfjord, vorbei an schwindelerregenden Bergflanken und tosenden Wasserfällen.

Auf dem Wasser hat Anu Pietilaienen das Kommando. Sie ist Kapitänin auf Norwegens umweltfreundlichster Innovation, die Fähre "Future of the Fjords" fährt mit der Kraft von 50 Elektroautos. Der Nærøyfjord ist UNESCO-Weltkulturerbe und wird genau wie der Geirangerfjord ab 2026 besonders geschützt. Dann dürfen hier nur noch Schiffe ohne Dieselmotor fahren.

Die dritte Etappe startet in der Hauptstadt. Die Dovrebahn führt von Oslo über 320 Kilometer bis nach Dombas. Sie durchquert das Gudbrandstal und das imposante Dovrefjell. Mit der Raumbahn startet die letzte Etappe der Reise. Quer durch das Raumatal mit ihrer berühmten, sehr steilen Trollwand. Hier wurde "Harry Potter und der Halbblutprinz" gedreht. Die Fahrt endet nach rund 1.000 Kilometern in Andalsnes am Europäischen Nordmeer.


13:00 Karneval in Braunschweig (185 Min.) (HDTV)
live vom größten Umzug des Nordens

Moderation: Britta von Lucke
Reporter: Andi Gervelmeyer Spezial-Person, Jan Brendel
Redaktion: Susanne Wachhaus

Braunschweig: weltoffen und international, so ist auch der Karneval dort. Unter diesem Motto ziehen am Karnevalssonntag wieder Tausende kostümierte Menschen beim größten Karnevalsumzug des Nordens durch die Stadt. Gemeinsam feiern sie in Braunschweig den Schoduvel. Der Begriff bezeichnet das fröhliche Vertreiben von Winter und bösen Geistern mit Lärm und Verkleidung. Dieser Brauch geht weit ins Mittelalter zurück.

Das NDR Fernsehen ist live beim größten Karnevalsumzug des Nordens dabei. Kommentiert wird die Veranstaltung von NDR Moderatorin Britta von Lucke gemeinsam mit dem Karnevalisten Jan Brendel, der als Sitzungspräsident, Moderator und Sänger im Braunschweiger Karneval aktiv ist. Reporter Andi Gervelmeyer trifft die Närrinnen und Narren im Karnevalsumzug.


16:05 Rudis Tagesshow Extra (30 Min.) (UT)
Karneval mit Rudi Carrell

Einfach zum Lachen sind Rudi Carrell und seine prominenten Sketchpartner in "Rudis Tagesshow" in Sketchen, die zu den Klassikern des deutschen Humors gehören. Doch Rudi steigt auch in die Bütt und sagt Politikern seine Meinung. Der Lehrmeister von Stefan Raab und Ingolf Lück zeigte schon seit 1981 im Ersten, wie man aus langweiligen Nachrichtenbildern witzige und brisante Gags macht. Als Sketchpartner standen Rudi Carrell Klaus Havenstein, Diether Krebs und Beatrice Richter zur Seite.


16:35 Neues aus Büttenwarder (25 Min.) (AD, UT)
Karneval
(Bildbeschreibung ausschließlich über DVB-S und DVB-C)

Rollen und Darsteller:
Kurt Brakelmann – Jan Fedder
Arthur "Adsche" Tönnsen – Peter Heinrich Brix
Bürgermeister Schönbiel – Günter Kütemeyer
Shorty – Axel Olsson
Kuno – Sven Walser

Regie: Guido Pieters
Musik: Franz Bartzsch
Kamera: Michael Sigloch

Könnte ein jährliches Sommerfest dem wirtschaftlich daniederliegenden Büttenwarder auf die Beine helfen? Der Nachbarort Klingsiehl hat es immerhin mit Matjeswochen, Pferdemarkt und allerlei Folklorefesten zu wirtschaftlichem Aufschwung gebracht. Was könnte Büttenwarder dem entgegensetzen?

Bürgermeister Schönbiehl lobt einen Ideenwettbewerb aus. Und bald darauf präsentieren Bauer Kurt Brakelmann, sein Freundfeind Adsche Tönnsen und der Pferdeknecht Kuno ihre Vorschläge. Einer schlechter als der andere. Brakelmanns Konzept sieht dabei einen Karneval in Büttenwarder vor, der seine Sonderstellung im Gesamtangebot der Festveranstaltungen dadurch unterstreicht, dass er im Sommer stattfinden soll und ohne Witz auskommt.

Zur allgemeinen Überraschung ist Schönbiehl begeistert von dem Vorschlag und erteilt Brakelmann den Auftrag, den Karneval in Büttenwarder zu organisieren. Doch Brakelmann ahnt, dass der Bürgermeister ihm damit nur eine Falle stellen will. Jetzt bleibt dem erfindungsreichen Bauern nur noch eine Chance: Der Karneval in Büttenwarder muss ein echter Knaller werden!


17:00 BINGO! – Die Umweltlotterie (45 Min.) (HDTV)

Moderation: Michael Thürnau, Jule Gölsdorf
Redaktion: Burkhard Bergermann


17:45 NDR Info Wahl (60 Min.) (HDTV, UT)
Hamburg hat gewählt
Redaktion: Ulrich Mendgen

Hamburg erwartet ein spannender Wahlabend. Bleibt die SPD mit dem Ersten Bürgermeister Peter Tschentscher die stärkste politische Kraft in der Freien und Hansestadt? Seine Stellvertreterin, Katharina Fegebank von Bündnis 90/Die Grünen, will das Steuer selbst in die Hand nehmen und die erste Frau an der Spitze Hamburgs werden. Auch CDU und FDP streben Regierungsverantwortung an. Daneben wollen die Parteien Die Linke und AfD weiterhin in der Bürgerschaft vertreten sein.

"NDR Info Wahl" berichtet in mehreren Ausgaben ausführlich mit aktuellen Hochrechnungen, Analysen und Reaktionen.


18:45 DAS! (45 Min.) (HDTV, UT)

Norddeutschland und die Welt


19:30 Hallo Niedersachsen (2 Min.) (30 Min.) (HDTV, UT)
Landesfunkhaus Niedersachsen

Nordmagazin (HDTV, UT)
Landesfunkhaus Mecklenburg-Vorpommern
Redaktion: Sibrand Siegert

Schleswig-Holstein Magazin (HDTV, UT)
Landesfunkhaus Schleswig-Holstein
mit Gabi Lüeße, Henrik Hanses

Hamburg Journal (HDTV, HDTV, HDTV, UT)
Landesfunkhaus Hamburg
mit Christian Buhk
buten un binnen mit Sportblitz | Regionalmagazin
Radio Bremen


20:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


20:15 NDR Info Wahl (45 Min.) (HDTV, UT)
Hamburg hat gewählt

Hamburg erwartet ein spannender Wahlabend. Bleibt die SPD mit dem Ersten Bürgermeister Peter Tschentscher die stärkste politische Kraft in der Freien und Hansestadt? Seine Stellvertreterin, Katharina Fegebank von Bündnis 90/Die Grünen, will das Steuer selbst in die Hand nehmen und die erste Frau an der Spitze Hamburgs werden. Auch CDU und FDP streben Regierungsverantwortung an. Daneben wollen die Parteien Die Linke und AfD weiterhin in der Bürgerschaft vertreten sein.

"NDR Info Wahl" berichtet in mehreren Ausgaben ausführlich mit aktuellen Hochrechnungen, Analysen und Reaktionen.


21:00 Borkum … mit Judith Rakers (45 Min.) (HDTV, UT) Moderation: Judith Rakers

Tagesschausprecherin Judith Rakers entdeckt die größte der Ostfriesischen Inseln durch die Menschen, die hier leben und arbeiten oder Urlaub machen und Erholung suchen. Mit rund 30 Kilometern liegt die "Hochseeperle des Nordens" von allen Ostfriesischen Inseln am weitesten vom Festland entfernt, was auch das Klima beeinflusst. Das Hochseeklima ist ideal für Allergiker und Asthmatiker, weil die Luft hier besonders pollenarm und jodhaltig ist. Tiefer lässt sich nirgendwo durchatmen!

Borkum ist nicht nur fürs heilsame Klima bekannt, sondern zählt mit durchschnittlich 2.000 Sonnenstunden im Jahr zu den Spitzenreitern in Deutschland. Doch die Insel punktet auch mit ihrer wunderschönen Natur: lange Sandstrände, Dünen, Wald und Watt sowie eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt. Auf Judith Rakers wartet eine musikalische Wanderung mit Albertus Akkermann, der bereits seit 30 Jahren durchs Wattenmeer führt. Sein Markenzeichen: das Akkordeon. Zwischen Wattwurm, Muschelkunde und Schlick bringt er seine Gäste mit maritimen Ständchen in Stimmung.

Danach macht sich die tagesschausprecherin auf den Weg ins Nordsee Aquarium. Hier taucht sie in die Unterwasserwelt ein. Für Futternachschub sorgt sie am nächsten Tag beim Krabbenschieben, einer uralten Borkumer Tradition aus der Zeit des Walfangs. Kutschen gehören zum Inselbild Borkums. Mit Pferd und Wagen geht es ins Naturschutzgebiet der Insel, dem Ostland. Im gleichnamigen Café backt Judith Rakers ihre erste Ostfriesentorte. Dr. Helmer Zühlke, der seit 46 Jahren als Inselarzt auf Borkum arbeitet und neben der Praxis das Heimatmuseum Dykhus betreibt, zeigt der Moderatorin seinen größten Schatz: ein vollständiges, riesiges Pottwalskelett!

Mit Olympia-Bronzemedaillen-Gewinner Christian Keller ist Judith Rakers im Gezeitenbad zum Training verabredet. Seinen Erfolg hat der Schwimmer auch Borkum zu verdanken: Er kam bereits als Kind auf die Insel, da er unter Asthma litt. Das gesunde Hochseeklima hat den Hochleistungssportler fast beschwerdefrei gemacht. Seitdem ist Christian Keller ein großer Borkum-Fan, dass er hier sogar am 7.7.2007 geheiratet hat. Ohne die bunten Strandzelte ist Borkum undenkbar. Sie stehen hier fast überall am Strand. Judith Rakers darf bei der Tischlerei Byl ein Zelt ganz nach ihren Wünschen selber bauen, unter fachmännischer Anleitung versteht sich. Echte Handarbeit!

Anschließend besucht sie Schnuckenschäfer Christoph Müller. Er ist der Letzte seines Berufes auf den Ostfriesischen Inseln. Im Hauptjob Physiotherapeut, sind die Heidschnucken jedoch sein Ein und Alles! Beim Umsiedeln der Mutterschafe auf eine andere Weide muss Judith Rakers richtig mit anpacken. Finale! Beim alljährlichen Borkumer Meilenlauf nimmt Judith Rakers die Finisher im Ziel in Empfang. Auf unterschiedlichen Strecken werden hier Sieger ermittelt, vom Piratenlauf für Kinder bis zum Halbmarathon für Profis. Ein absolutes Highlight für Insulaner und Touristen!


21:45 Sportschau (20 Min.) (HDTV)
Bundesliga am Sonntag

Moderation: Rene Kindermann


22:05 Die NDR Quizshow (45 Min.) (HDTV, UT)
Das Ratespiel für den ganzen Norden
Moderation: Jörg Pilawa
Redaktion: Daniela Drinkuth

Wer wird in der Ausgabe am letzten Sonntag im Februar 2020 zur "Leuchte des Nordens" bei Jörg Pilawa in der "NDR Quizshow" gekürt? Welcher der Kandidatinnen und Kandidaten kennt sich im Norden und in seinem Bundesland am besten aus?

Wird die Hamburgerin Celine Nguyen die "Leuchte" diesmal zum dritten Mal in Folge nach Hamburg holen können? Dies und viel Wissenswertes rund um den Norden in der "NDR Quizshow", dem Ratespiel für den ganzen Norden.


22:50 NDR Info Wahl (20 Min.) (HDTV, UT)
Hamburg hat gewählt

Hamburg erwartet ein spannender Wahlabend. Bleibt die SPD mit dem Ersten Bürgermeister Peter Tschentscher die stärkste politische Kraft in der Freien und Hansestadt? Seine Stellvertreterin, Katharina Fegebank von Bündnis 90/Die Grünen, will das Steuer selbst in die Hand nehmen und die erste Frau an der Spitze Hamburgs werden. Auch CDU und FDP streben Regierungsverantwortung an. Daneben wollen die Parteien Die Linke und AfD weiterhin in der Bürgerschaft vertreten sein.

"NDR Info Wahl" berichtet in mehreren Ausgaben ausführlich mit aktuellen Hochrechnungen, Analysen und Reaktionen.


23:10 Sportclub (45 Min.) (HDTV, UT)

Redaktion: Matthias Cammann


23:55 NDR Info Wahl (10 Min.) (HDTV, UT)
Hamburg hat gewählt

Moderation: Susanne Stichler


00:05 Sportclub Story (45 Min.) (HDTV, UT)
Testosterongesteuert – Wenn aus Fußballerinnen Männer werden
Film von: Anne Strauch, Ina Kast
Redaktion: Matthias Cammann

Barthaare statt Brüste, mehr Muskelmasse und eine tiefe Stimme: Davon träumen die Amateurfußballerinnen Cindy (Ende 20) und Mariko (Anfang 20) aus Hamburg schon seit Jahren. Sie sind sogenannte Transmänner: Sie wurden in einem weiblichen Körper geboren, können sich aber mit ihrem biologischen Geschlecht nicht identifizieren. Beide kicken in Frauenteams bei Grün-Weiß Eimsbüttel in Hamburg. Beide unterziehen sich einer Geschlechtsangleichung, weil sie endlich auch äußerlich Männer sein wollen.

"Sportclub Story" durfte diesen Prozess ganz nah miterleben: von der ersten Testosteronspritze bis zur Brustoperation. Das Filmteam ist dabei, als aus Cindy Fabian und aus Mariko Marino wird. Die beiden gewähren sensible Einblicke in ihr Seelenleben und erzählen von ihren Schwierigkeiten im Alltag. Wie ist es, wenn die ersten Barthaare sprießen? Welche Umkleidekabine, Dusche oder Toilette benutzen sie während der Übergangszeit? Wie lange dürfen und wollen sie noch in den Frauenteams kicken? Wie gehen Freunde, Kollegen und das Fußballteam mit der Entwicklung um? Anne Strauch und Ina Kast haben beide Transmänner anderthalb Jahre begleitet und sind dabei der Frage nachgegangen, wie es sich anfühlt, im falschen Körper geboren zu sein.


00:50 Quizduell (50 Min.) (HDTV, UT)
Moderation: Jörg Pilawa

Der Olymp mit Jörg Pilawa


01:40 Anne Will (60 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Anne Will
Redaktion: Juliane von Schwerin


02:40 Das Lustigste aus den Talkshows – ein Best of … (120 Min.) (HDTV, UT)
Film von: Ralf Kilian Redaktion: Ulrike Eigel

In den "NDR Talk Shows" wird gern geredet, gesungen, gegessen, manchmal diskutiert und natürlich auch sehr viel gelacht. Diese Sendung zeigt die lustigsten und schönsten Momente der "NDR Talk Shows". Ein humorvolles und erfrischendes Potpourri mit Bastian Pastewka, Mario Barth, den Ehrlich Brothers, Cordula Stratmann, Annette Frier, Carolin Kebekus, Bülent Ceylan, Jürgen von der Lippe, Maren Kroymann, Christoph Maria Herbst und vielen weiteren Gästen.


04:40 Neues aus Büttenwarder (25 Min.) (AD, UT)
Karneval
(Bildbeschreibung ausschließlich über DVB-S und DVB-C)

Rollen und Darsteller:
Kurt Brakelmann – Jan Fedder
Arthur "Adsche" Tönnsen – Peter Heinrich Brix
Bürgermeister Schönbiel – Günter Kütemeyer
Shorty – Axel Olsson
Kuno – Sven Walser

Regie: Guido Pieters
Musik: Franz Bartzsch
Kamera: Michael Sigloch

Könnte ein jährliches Sommerfest dem wirtschaftlich daniederliegenden Büttenwarder auf die Beine helfen? Der Nachbarort Klingsiehl hat es immerhin mit Matjeswochen, Pferdemarkt und allerlei Folklorefesten zu wirtschaftlichem Aufschwung gebracht. Was könnte Büttenwarder dem entgegensetzen?

Bürgermeister Schönbiehl lobt einen Ideenwettbewerb aus. Und bald darauf präsentieren Bauer Kurt Brakelmann, sein Freundfeind Adsche Tönnsen und der Pferdeknecht Kuno ihre Vorschläge. Einer schlechter als der andere. Brakelmanns Konzept sieht dabei einen Karneval in Büttenwarder vor, der seine Sonderstellung im Gesamtangebot der Festveranstaltungen dadurch unterstreicht, dass er im Sommer stattfinden soll und ohne Witz auskommt.

Zur allgemeinen Überraschung ist Schönbiehl begeistert von dem Vorschlag und erteilt Brakelmann den Auftrag, den Karneval in Büttenwarder zu organisieren. Doch Brakelmann ahnt, dass der Bürgermeister ihm damit nur eine Falle stellen will. Jetzt bleibt dem erfindungsreichen Bauern nur noch eine Chance: Der Karneval in Büttenwarder muss ein echter Knaller werden!


05:05 DAS! (45 Min.) (HDTV, UT)

Norddeutschland und die Welt


05:50 – 06:20 Lindenstraße (30 Min.) (HDTV, UT)
Gefährlicher Cocktail

Rollen und Darsteller:
Vasily Sarikakis – Hermes Hodolides
Nina Zöllig – Jacqueline Svilarov
Alex Behrend – Joris Gratwohl
Helga Beimer – Maria-Luise Marjan
Gabi Zenker – Andrea Spatzek
Jack Aichinger – Cosima Viola
Klaus Beimer – Moritz A. Sachs
Ben Hofer – Valentin Schreyer

Regie: Ester Amrami
Kamera: Christoph Berg

Klaus und Nina sind einem rechten Netzwerk innerhalb der Polizei auf die Spur gekommen. Im Internet veröffentlicht Klaus einen Artikel über die Machenschaften der Nazis. Und die schlagen erbarmungslos zurück. Drama um Helga: Während sie in Klaus' Wohnung auf die kleine Ida aufpasst, bricht plötzlich ein Feuer aus. Die Küche steht in Flammen, der Rauch ist mörderisch. Wird es Helga gelingen, das Baby und sich selbst zu retten?

Jack in Sorge: Alex beichtet ihr, dass er Bens Tabletten gegen Placebos ausgetauscht hat. Ben leidet an einer bipolaren Störung und ist spurlos verschwunden. Ohne Medikamente ist er eine Gefahr für sich selbst

*

Montag, 24. Februar 2020


06:20 Die Fallers – Eine Schwarzwaldfamilie (30 Min.) (UT)
Sperrmüll

Karl durchforstet den Fallerhof nach Sperrmüll. Dem Rest der Familie geht er damit gewaltig auf die Nerven. Und so manches Einzelstück, das Karl entsorgen will, wird von Hermann heimlich wieder "gerettet". Bis auf eines. Und das gibt er freiwillig her! Da Eva noch immer in Caracas ist, hilft Bea im "Löwen" aus. Allerdings reicht diese Hilfe nicht aus, denn außer Tus Pho-Suppe stehen nur noch Erdnüsse auf dem Speiseplan. Wenn es im "Löwen" keine Stammtisch-Revolution geben soll, dann muss etwas Handfestes auf Tisch. Und das schnell!

Kati und Murat sind aus ihrem Urlaub wieder zurück. Gut gelaunt kommt Kati auf den Fallerhof und hat für jeden etwas mitgebracht. Warum ihre Geschenke bei der Familie allerdings für Gelächter sorgen, ist ihr schleierhaft!


06:50 Die Nordreportage (30 Min.) (HDTV, UT)
Winterdienst! – Unterwegs mit der Autobahnmeisterei
Film von: Jela Henning
Redaktion: Christian Pipke

Der Winter ist die stressigste Zeit für die Männer von der Autobahnmeisterei Neumünster, dann kommen zusätzliche Aufgaben auf sie zu: Sinken die Temperaturen unter Null Grad, sind sie Tag und Nacht in Bereitschaft, um die Straßen von Schnee und Eis zu befreien. Wichtig bei einem plötzlichen Wintereinbruch sind die Koordinierung des Einsatzes und die richtige Verteilung der Streufahrzeuge, damit keine Glätteunfälle passieren.

Besonders gefährdete Stellen wie die Rader Hochbrücke auf der A7 bei Rendsburg werden zuerst angefahren. Wie viel Salz für solch einen Einsatz benötigt wird, hängt von der Witterung ab. Durchschnittlich werden im Jahr gut 36.000 Tonnen Salz in Schleswig-Holstein gestreut. Doch auch bei Plusgraden sind die Straßenwärter täglich im Einsatz für die Sicherheit der Autofahrer: Sie reparieren Fahrbahnen, sperren Unfallstellen ab, kontrollieren Straßen und halten Rastplätze sauber.

"Die Nordreportage" begleitet die Männer in Orange bei spannenden und manchmal auch gefährlichen Arbeiten auf der Autobahn zwischen Neumünster, Kiel und Rendsburg.


07:20 Giraffe, Erdmännchen & Co. XL (90 Min.) (HDTV, UT)
Die Erdmännchen und der Pappkamerad

Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg

Der französische Orang-Utan-Mann Kembali kommt im Frankfurter Zoo an. Die Aufregung ist groß, einen solchen Zugang erlebt das Zoo-Team nicht alle Tage. Auch die Orang- Utan-Familie ist gespannt. Sie ahnt, dass irgendetwas "im Busch" ist. Doch zuerst muss Kembali in die Quarantänestation. Bussardattacke auf die Erdmännchen im Kronberger Opel-Zoo.

Gut, ganz so dramatisch wird es nicht, aber die Wissenschaftler der Uni Frankfurt haben sich etwas sehr Kreatives ausgedacht, um die schlauen Erdmännchen während einer Gefahrensituation studieren zu können.


08:50 mareTV kompakt (10 Min.)

Redaktion: Matthias Fening


09:00 Nordmagazin (30 Min.) (HDTV, UT)

Redaktion: Sibrand Siegert


09:30 Hamburg Journal extra (30 Min.) (HDTV, UT)
Bürgerschaftswahl 2020

Moderation: Christian Buhk
Redaktion: Sabine Rossbach


10:00 Schleswig-Holstein Magazin (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Gabi Lüeße, Henrik Hanses


10:30 buten un binnen | regionalmagazin (30 Min.) (HDTV)
vom Vortag

mit Sportblitz


11:00 Hallo Niedersachsen (30 Min.) (HDTV, UT)


11:30 mareTV kompakt (10 Min.)

Redaktion: Matthias Fening


11:40 Einfach genial! (25 Min.) (HDTV, UT)
Erfindersendung


12:05 Giraffe, Erdmännchen & Co. (25 Min.) (HDTV, UT)
Geschichten aus den Zoos in Kronberg und Frankfurt
Nandu-Nachwuchs – aber nicht für alle
Folge 12

Tierpfleger Walter Arlt aus dem Frankfurter Zoo wünscht sich nichts sehnlicher, als Nachwuchs bei den Nandus. Er hat an alles gedacht: ein tolles Nest, genug Essen für den brütenden Nandu-Hahn und ganz viel Ruhe. Doch irgendwie will kein Küken schlüpfen. Im Kronberger Opel-Zoo wuseln dagegen seit Kurzem zwei kleine Nandus durch die Gegend. Hier hat das kontrollierte Ausbrüten funktioniert.


12:30 In aller Freundschaft (45 Min.) (UT)
Schuld und Sühne
Folge 304
Deutschland, 2006

Rollen und Darsteller:
Professor Gernot Simoni – Dieter Bellmann
Dr. Roland Heilmann – Thomas Rühmann
Pia Heilmann – Hendrikje Fitz
Dr. Kathrin Globisch – Andrea Kathrin Loewig
Dr. Martin Stein – Bernhard Bettermann
Sarah Marquardt – Alexa Maria Surholt
Oberschwester Ingrid Rischke – Jutta Kammann
Charlotte Gauss – Ursula Karusseit
Otto Stein – Rolf Becker
Dr. Philipp Brentano – Thomas Koch
Barbara Grigoleit – Uta Schorn
Schwester Yvonne – Maren Gilzer
Schwester Arzu – Arzu Bazman
Sebastian Maier – Steve Wrzesniowski
Ottmar Wolf – Tom Pauls
Rüdiger Frenzen – Konstantin Graudus
Susanne Frenzen – Anka Baier

Regie: Celino Bleiweiß
Drehbuch: Andreas Püschel
Musik: Oliver Gunia, Paul Vincent Gunia
Kamera: Jürgen Heimlich

Rüdiger Frenzen kommt mit starken Schmerzen in die Sachsenklink. Vor einem Jahr hatte er einen Unfall mit einer Fraktur in der Nähe der Hüfte. Seitdem quälen ihn heftige Schmerzen. Seine Frau ist fest davon überzeugt, dass bei der Operation nach dem Unfall ein Kunstfehler passiert ist. Da die beiden unter starkem finanziellen Druck stehen und die Raten für ihr Haus nicht mehr aufbringen können, knüpfen sie große Hoffnungen an einen Kunstfehlerprozess, an dessen Ende ein hohes Schmerzensgeld stehen soll. Susanne Frenzen beauftragt einen Anwalt.

Bei einem Besuch in der Sachsenklink erkennt sie in Martin Stein den Arzt, der damals ihren Mann operiert hat. Martin Stein gerät unter Druck. Obwohl alle Verständnis für ihn aufbringen, quält ihn der Gedanke, dass sein beruflicher Start in der Sachsenklink von einem Prozess überschattet werden könnte. Die Situation spitzt sich zu, als die Krankenakte, die die Vorgänge von vor einem Jahr erhellen könnte, unauffindbar ist. Dann wird bei Rüdiger Frenzen Knochenkrebs diagnostiziert. Die Frenzens behaupten nun, dass Stein dies vor einem Jahr hätte sehen müssen. Umso dringlicher erscheint die Beschaffung entlastender Unterlagen.

Sarah Marquardt wird nervös. Eine Klage gegen die Sachsenklinik muss verhindert werden. Sie liegt allerdings gerade mit Professor Simoni im Clinch, der in ihrer Zusammenarbeit ein Kommunikationsproblem zu erkennen glaubt. Er erträgt es nicht mehr, dass Sarah eine starke negative Stimmung verbreitet. Deshalb hat Simoni für sie und sich einen Supervisor engagiert, der ihr Verhältnis wieder ins Lot bringen soll.


13:15 In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Alte Wunden
Folge 146
(Bildbeschreibung ausschließlich über DVB-S und DVB-C)

Rollen und Darsteller:
Dr. Niklas Ahrend – Roy Peter Link
Dr. Matteo Moreau – Mike Adler
Prof.Dr. Karin Patzelt – Marijam Agischewa
Ben Ahlbeck – Philipp Danne
Elias Bähr – Stefan Ruppe
Julia Berger – Mirka Pigulla
Dr. Theresa Koshka – Katharina Nesytowa
Wolfgang Berger – Horst-Günter Marx
Vivienne Kling – Jane Chirwa
Dr. Leyla Sherbaz – Sanam Afrashteh
Dr. Franziska Ruhland – Gunda Ebert
Dr. Marc Lindner – Christian Beermann
Sandra Funke – Heike von Kuick
Simon Funke – Aaron Hilmer

Ronny Bollmann "Rolle" Simon Werdelis
Regie: Jan Bauer

Der Teenager Simon Funke kommt mit starken Unterleibsschmerzen in die Notaufnahme. Oberärztin Dr. Leyla Sherbaz und Assistenzärztin Vivienne Kling stellen fest, dass ein großer Tumor im Bauch dafür verantwortlich ist. Wie konnte der Junge die Schmerzen so lange aushalten? Die Zeit drängt, Leyla und Vivi operieren den jungen Mann. Kurz darauf kommt seine Mutter Sandra ins Klinikum. Sie ahnt noch nicht, was ihrem Sohn fehlt und fällt aus allen Wolken, als die Ärztinnen ihr von der Operation berichten. Simon und seine Mutter scheint wenig miteinander zu verbinden. Dass Simon jetzt in höchster Gefahr ist, macht es für die beiden keinesfalls einfacher. Können die Ärzte der kleinen Familie eine Chance auf Versöhnung geben?

Ronny Bollmann, genannt Bolle, taucht überraschend im JTK auf und will seinen alten Kumpel Elias um Geld anpumpen. Ben Ahlbeck kann kaum mit ansehen, wie Elias ihm nicht nur Geld borgt, sondern auch gleich seine EC-Karte gibt. Ben ist sich sicher, dass Elias beides nie wiedersehen wird. Doch obwohl Bolle noch in derselben Nacht wieder im Klinikum auftaucht, hat Elias zwei Probleme. Erstens ist sein Geld weg und zweitens ist Bolle betrunken. Ben und Elias quartieren den Querulanten kurzerhand für eine Nacht in einem freien Patientenzimmer ein. Am nächsten Morgen beginnt der Ärger richtig, als ausgerechnet Dr. Franziska Ruhland auf den vermeintlichen Patienten aufmerksam wird.

Derweil wird die erneute Annäherung zwischen Theresa Koshka und dem Onkologen Marc Lindner jäh unterbrochen, als es zwischen den beiden zu einer Auseinandersetzung kommt. Theresa muss sich fragen, wie lang sie und Marc so weitermachen können.


14:05 Die Landärztin (90 Min.) (UT)
Deutschland / Österreich, 2005

Rollen und Darsteller:
Johanna Lohmann – Christine Neubauer
Laurenz Hofer – Francis Fulton-Smith
Marie Gruber – Johanna von Koczian
Leo Bergmeier – August Schmölzer
Grete Bergmeier – Saskia Vester
Verena Bergmeier – Judith Richter

Regie: Peter Sämann
Drehbuch: Ulrike Münch, Peter Sämann
Musik: Klaus Peter Sattler, Peter Janda
Kamera: Gero Lasnig

Die verwitwete Johanna Lohmann ist eine fähige Münchener Medizinerin, die zuletzt allerdings nur im Labor arbeitete. Als ihr Job wegrationalisiert wird, besinnt sie sich auf ihre Qualifikation als Ärztin und übernimmt die Praxis ihres verstorbenen Onkels im beschaulichen Großraming.

Trotz des freundlichen Empfangs, den Tante Marie ihr und ihrem kleinen Sohn Max bereitet, ist Johannas erster Tag als Landärztin Chaos pur. Schon bei ihrer Ankunft fährt sie dem einflussreichen Großbauern Leo Bergmeier den Zaun kaputt. Dann gibt es in ihrem Haus einen Rohrbruch. Und schließlich macht Bergmeier ihr noch die Patienten abspenstig. Der starrköpfige Bauer hat als Nachfolger für den alten Dorfdoktor ein gestandenes Mannsbild erwartet und keine Frau, die offensichtlich nicht einmal Auto fahren kann.

Was Johanna tatsächlich drauf hat, muss sie früher unter Beweis stellen, als ihr lieb ist: Ihr Sohn Max und zwei Spielkameraden aus dem Kindergarten zeigen Symptome von schwerer Vergiftung, nachdem sie Milch, die von Bergmeiers Hof stammte, getrunken haben. Dank ihrer profunden Laborkenntnisse stellt Johanna rasch fest, dass die Milch eine hohe Dosis Pflanzenschutzmittel enthält. Statt der geistesgegenwärtigen Ärztin zu danken, verdächtigt Bergmeier Johanna, sie habe die Milch selbst vergiftet, um sich durch die Rettung der Kinder das Vertrauen der Dorfbewohner zu erschleichen.

Mithilfe des sympathischen Tierarztes Laurenz Hofer, der als Einziger zu ihr hält, findet die Landärztin bald heraus, wer die Milch tatsächlich verseucht hat. Dabei kommen Johanna und Laurenz sich näher. Bis Bergmeiers eifersüchtige Tochter Verena in Johannas Praxis einen Schwangerschaftstest macht und dabei auch eine Bemerkung über den Vater in spe fallen lässt.


15:35 Neues aus Büttenwarder (25 Min.) (AD, UT)
Wahlkampf
Deutschland, 1998

Rollen und Darsteller:
Kurt Brakelmann – Jan Fedder
Arthur "Adsche" Tönnsen – Peter Heinrich Brix
Bürgermeister Schönbiehl – Günter Kütemeyer
Shorty – Axel Olsson
Kuno – Sven Walser

Regie: Guido Pieters
Drehbuch: Norbert Eberlein
Musik: Franz Bartzsch
Kamera: Joachim Hasse

Bauer Brakelmann ist bester Laune. Heute nun will er sein Brachland an eine große Hamburger Firma verkaufen. Dann kann er sich endlich lang gehegte Wünsche erfüllen: einen neuen Trecker zum Beispiel und, und, und. Brakelmann genießt den Neid seines Freundes Adsche Tönnsen.

Doch Brakelmanns Freude währt nicht lange. Das Geschäft, das er über den Bürgermeister Schönbiehl abwickeln wollte, platzt. Dafür hat plötzlich Schönbiehls Tennisclub-Kollege den Zuschlag erhalten. Riesensauerei! In seinem Zorn beschließt Brakelmann, selbst Bürgermeister zu werden. Denn in Zukunft will auch er es sich von Schmier- und Bestechungsgeldern gut gehen lassen. Adsche Tönnsen, der das große Geschäft wittert, bietet sich als Wahlkampfhelfer an.


16:00 NDR Info (20 Min.) (HDTV, UT)

Redaktion: Thomas Berbner


16:20 Gefragt – Gejagt (50 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Alexander Bommes


17:10 Leopard, Seebär & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Die Zebrageburt
Folge 148
Film von: Barbara Luzi

Geschichten aus dem Tierpark Hagenbeck in Hamburg

Die Zebrageburt

Schon seit über 30 Jahren ist Anthony Kershaw Tierpfleger, aber noch nie war er bei der Geburt eines Zebrafohlens dabei. Damit er die Geburt nicht verpasst, haben er und seine Kollegen eine Kamera in der Box installiert. Nun kann sich Tony die Geburt in Ruhe auf dem Überwachungsvideo anschauen und ist überrascht, dass das Jungtier abends zur Welt kommt. Denn in der freien Natur werden Zebras am frühen Morgen geboren. Nur so sind sie in ihrer ersten Nacht bereits fit genug, um vor gefährlichen Räubern fliehen zu können.

Affentheater bei den Pavianen

Da Paviane bekanntlich immer hungrig und neugierig sind, baut Tierpfleger Uwe Fischer eine neue Schaukel und bestückt sie mit reichlich Futter. Außerdem bekommen die Affen Maiskolben zum Fressen und Spielen, die der kreative Tierpfleger in alten Schläuchen versteckt.

Gewichtskontrolle im Eismeer

Die Seebären und Seelöwen sollen gewogen werden. Dafür haben die Tierpfleger eine Waage auf den Gang gestellt und hoffen, dass die Tiere während der Fütterung darüberrutschen. Doch der Plan funktioniert nur mäßig. Quietschend schnappen die Tiere nach den Fischleckerbissen. Der Waage gehen sie dabei so gut es geht aus dem Wege. Immerhin, das Gewicht von vier Tieren können die Tierpfleger ermitteln.

Showtime im Affenhaus

Bei der Showfütterung erzählt Tierpfleger Claus Claussen begeistert über seine Orang-Utans. Der mittlerweile über 15-jährige Tuan ist der unumstrittene Chef im Ring. Dem Tierpfleger ist es wichtig, den Besucherinnen und Besuchern die Besonderheiten der Orang-Utans nahe zu bringen. Für Tuan und seine Affen-Damen bedeutet die Show wiederum Abwechslung und Aufmerksamkeit und zusätzliche Leckereien.


18:00 Niedersachsen 18.00 (15 Min.) (HDTV, UT)
Landesfunkhaus Niedersachsen

Nordmagazin – Land und Leute
Landesfunkhaus Mecklenburg-Vorpommern
HDTV

für Hörgeschädigte

Redaktion: Sibrand Siegert

Schleswig-Holstein 18:00
Landesfunkhaus Schleswig-Holstein
HDTV

Hamburg Journal 18.00 Uhr
Landesfunkhaus Hamburg
HDTV

für Hörgeschädigte

Moderation: Christian Buhk

buten un binnen um 6
Radio Bremen
RB


18:06 buten un binnen | Sportblitz (7 Min.)
Radio Bremen


18:13 buten un binnen | Wetter (2 Min.)
Radio Bremen


18:15 Die Nordreportage (30 Min.) (HDTV, UT)
Schädlingsbekämpfer im Einsatz
Film von: Julia Schwenn
Redaktion: Birgit Schanzen

Überall in Hamburg krabbeln sie, von den Menschen meist unbemerkt; durch Keller, Gärten und Mauerritzen. Sobald genug Nahrung da ist, vermehren sich explosionsartig: Ratten. Allein im Jahr 2017 gab es in Hamburg mehr als 10.000 vom Gesundheitsamt gemeldete Rattenbekämpfungen. Dennis Kalff und seine Angestellten waren bei vielen dieser Einsätze mit dabei. Dennis ist Schädlingsbekämpfer aus Leidenschaft und Leiter eines Betriebes, den sein Urgroßvater gegründet hat. Das Geschäft boomt, denn je mehr Menschen und je globaler die Handelswege, desto mehr Arbeit gibt es für die Schädlingsbekämpfer.

Jeden Tag ziehen Dennis und seine Mitarbeiter in den Kampf gegen Mäuse, Motten, Flöhe, Kakerlaken, Ratten und anderes Ungeziefer in der Elbmetropole. Während die weiblichen Familienmitglieder im Büro die Aufträge entgegennehmen, sind zwölf Mitarbeiter, darunter auch Vater Norbert und Onkel Thomas, von morgens bis abends unterwegs. In privaten Haushalten kämpfen die Kammerjäger vor allem gegen Kakerlaken. "Hat man die erst mal in der Wohnung, wird man sie ohne professionelle Hilfe nicht mehr los!", weiß Kollege Patrick Vogt. Mäuse und Ratten fühlen sich in den vermüllten Ecken der Stadt besonders wohl. Aber auch in Gärten, vor allem, wenn sie dort Nahrung, wie Vogelfutter, finden. In großen Betrieben sorgen Dennis und seine Kollegen dafür, dass Lebensmittelmotten und andere Insekten nicht an die Lagerbestände gehen. Dafür vernebeln sie die gesamte Halle mit speziellen Giften, die den Lebensmitteln nicht schaden.

Dennis, Vater Norbert und Azubi Florian hingegen müssen dafür Schutzanzüge und Atemmasken tragen. Ebenso ausgestattet gehen die speziell ausgebildeten Desinfektoren der Firma vor. Sie reinigen unten anderem kontaminierte Krankenwagen und desinfizieren ganze Betten und andere Gerätschaften in einem speziell ausgestatteten Container. Das Fachwissen für den Umgang mit den vielen unterschiedlichen Giften und Chemikalien lernen die Mitarbeiter in ihrer Ausbildung. "Den Umgang mit den Betroffenen und die Fähigkeit, den natürlichen Ekel zu überwinden, das lernen sie aber erst bei uns!", schmunzelt Dennis Kalff. Für ihn ein leichtes, denn immerhin ist er ja damit aufgewachsen.


18:45 DAS! (45 Min.) (HDTV, UT)

Norddeutschland und die Welt


19:30 Hallo Niedersachsen (2 Min.) (30 Min.) (HDTV, UT)
Landesfunkhaus Niedersachsen

Nordmagazin (HDTV, UT)
Landesfunkhaus Mecklenburg-Vorpommern
Redaktion: Sibrand Siegert

Schleswig-Holstein Magazin (HDTV, UT)
Landesfunkhaus Schleswig-Holstein

Hamburg Journal (HDTV, HDTV, HDTV, UT)
Landesfunkhaus Hamburg
mit Ulf Ansorge
buten un binnen | Regionalmagazin
Radio Bremen


20:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


20:15 Markt (45 Min.) (HDTV, UT)
Aktuelles Magazin für Wirtschaft und Verbraucher
Moderation: Jo Hiller

Vitaminreicher Orangensaft: lieber frisch gepresst oder aus dem Tetrapak?

Es ist der beliebteste Saft hierzulande: Orangensaft wird zu jeder Jahreszeit gerne getrunken. Nicht nur der Geschmack zieht, auch der hohe Vitamin-C-Gehalt ist vielen Verbrauchern wichtig. Die Preisspanne ist groß, aber gibt es auch Unterschiede in Qualität und Vitamingehalt? Wie schneidet der teure frisch gepresste Saft im Vergleich zum Saft aus dem Tetrapak ab? Und welche Rolle spielen die Orangen und ihr Reifegrad? "Markt" will's wissen!


21:00 Die Ernährungs-Docs (45 Min.) (HDTV, UT)
Film von: Annette Willenbücher
Redaktion: F. Krumme, S. Brockmann, C. Gromer-Britz

Iss Dich gesund!

In dieser Folge "Die Ernährungs-Docs" kommt Regina B. an Bord. Sie mag kaum noch in den Spiegel sehen, denn sie hat eine der bei Erwachsenen am meisten verbreiteten Hautkrankheiten: Rosacea. Die Gesichtsrose wird oft mit Akne verwechselt. Unbehandelt kann sie zur Ausbildung einer Knollennase führen, so Internist Jörn Klasen. Die Hamburgerin ist mit ihrem Latein am Ende, mittlerweile versucht sie, die Rosacea mit Creme abzudecken. Der Ernährungs-Doc will es mit einer radikalen Strategie versuchen: sechs Wochen lang kein Zucker, kein Weizen und keine Milch. Ab sofort soll Regina mit Mandelmehl ihr Brot selber backen und ihre Speisen mehrmals pro Woche mit Schwarzkümmel würzen. Der hilft gegen die Entzündung. Wird Regina B. nach sechs Monaten wieder in den Spiegel schauen können?

Andreas B. hat sich für eine operative Magenverkleinerung entschieden und leidet sehr unter den Folgen. Während er auf der Karriereleiter bis ins Management einer großen Firma aufsteigen konnte, kletterte auch sein Gewicht: auf 135 Kilo! Ein Brief aus dem Aufsichtsrat forderte ihn auf, hinsichtlich des Übergewichts zu handeln. Andreas B. zögerte nicht, legte sich unters Messer und erhielt ein sogenanntes Magenband. Später wurde in einer zweiten Operation der Magen auf ein Fünftel verkleinert. Doch mit den Folgen der Eingriffe, zum Beispiel dem Dumping-Syndrom, wird der Mittfünfziger aus Ganderkesee dann alleingelassen. Matthias Riedl erklärt: Zwei Drittel leiden darunter nach so einer OP. Bei dieser Sturzentleerung fällt der Mageninhalt ungebremst in den Dünndarm, das kann sogar zum Kreislaufkollaps führen. Wichtig ist deshalb, nie gleichzeitig zu trinken und zu essen, und die Trinkmenge über den Tag zu verteilen. Außerdem braucht der Manager lebenswichtige Vitamine und Spurenelemente, die dem Körper seit dem Eingriff fehlen, und zwar ein Leben lang! Auf die Eiweißriegel, die er zwischendurch im Auto isst, soll er dagegen verzichten. Werden die Beschwerden durch die Ernährungsumstellung nachlassen?

Caroline G. hat Angst, für immer kinderlos zu bleiben. Sie ist erst Anfang 30 und hat PCOS. Das polyzystische Ovarialsyndrom ist eine hormonelle Störung bei Frauen vor den Wechseljahren und kann Zyklusstörungen, Haarwuchs im Gesicht, an der Brust und den Beinen und Haarausfall auf dem Kopf verursachen. Anne Fleck sagt, ein Problem ist das Übergewicht, der erhöhte Blutzucker fördert die Insulinresistenz und steigert so die Produktion der männlichen Hormone. Studien zeigen, dass schon ein Gewichtsverlust von fünf Prozent die Chance erhöht, schwanger zu werden. Die Strategie der Ernährungs-Docs heißt: Eiweiß, Omega3-haltige Öle und vor allem viel Gemüse. Wird die Hamburgerin so ihr Leiden überwinden?

Essen als Medizin: In diesem einzigartigen Fernsehformat wird Menschen geholfen, die an ihren massiven Gesundheitsproblemen fast verzweifeln. Die "Docs" Anne Fleck, Matthias Riedl und Jörn Klasen, allesamt erfahrene Mediziner, wollen mit gezielten Ernährungsstrategien Symptome bei ihren Patienten deutlich verbessern und Krankheiten sogar heilen.


21:45 NDR Info (15 Min.) (HDTV, UT)


22:00 Abenteuer Diagnose (45 Min.) (HDTV, UT)
Unsichtbare Gefahr
Redaktion: Friederike Krumme

"Abenteuer Diagnose" erzählt in dieser Best-of-Ausgabe drei wahre Geschichten mit dramatischen Wendungen, Patientengeschichten, die das Leben geschrieben hat. Unter anderem die von Kirsten F. und dem dreijährigen Lennard.

Nach einer Probe mit dem Gospelchor bekommt Kirsten F. Herzrasen und Atemnot. Der Kardiologe vermutet eine Panikattacke, die das Herzrasen auslöst. Um sich zu entspannen, macht Kirsten F. mit ihrem Mann Urlaub in den Bergen. Doch bei einer Wanderung eskaliert die Situation: ihr Herz gerät bedrohlich aus dem Takt. Viele Versuche, den normalen Rhythmus wiederherzustellen, schlagen fehl. Zusätzlich bekommt sie immer schlechter Luft. Liegt der Ursprung vielleicht in der Lunge?

Vielen Babys macht die Verdauung zu schaffen, doch bei Lennard wird es auch im Kleinkindalter nicht besser. Im Gegenteil: Er ist inzwischen drei Jahre alt, als sich die Situation schlagartig zuspitzt. Die Ärzte haben eine Vermutung und führen eine Notoperation durch. Aber langfristig gibt es keine Besserung. Eine unsichtbare Gefahr schlummert in dem Dreijährigen. Und die Familie braucht viel Geduld, bis das Rätsel gelöst wird.

Bei der Fahndung nach der rettenden Diagnose geht es in der Medizin häufig zu wie bei einem Kriminalfall: Es ist die spannende Jagd nach Indizien, nach Spuren und Beweisen für die Ursache von rätselhaften Beschwerden. Wie Detektive müssen Ärzte mit falschen Fährten kämpfen, mit irreführenden Untersuchungsergebnissen und unerklärlichen Symptomen. Und das oft unter großem Zeitdruck.


22:45 Tatort (90 Min.) (HDTV, AD, UT)
Borowski und eine Frage von reinem Geschmack

Rollen und Darsteller:
Klaus Borowski – Axel Milberg
Andreas Hölzel – Markus Hering
Liane Kallberg – Esther Schweins
Sarah Brandt – Sibel Kekilli
Alfons Kallberg – Joachim Bißmeier
Paul Kallberg – Thomas Scharff
Melinda Kallberg – Sonja Gerhardt

Regie: Florian Froschmayer
Drehbuch: Kai Hafemeister, Christoph Silber, Thorsten Wettcke
Musik: Jörg Magnus Pfeil
Kamera: Carsten Thiele
Redaktion: Christian Granderath

Der 15-jährige Florian stirbt nach dem Genuss des Energydrinks Vitanale an einem allergischen Schock. Untersuchungen ergeben, dass das Fitnessgetränk mit einer Überdosis Lebensmittelfarbstoff versehen war. Ist das der Grund für den Tod des Jungen? Schnell wird klar, dass der Junge zwar Allergiker war, aber die tödliche Menge alles andere als ein Zufall ist. Eine erste heiße Spur führt Borowski direkt zu der Molkerei Kallberg, die ihr Spitzenprodukt Vitanale aggressiv vermarktet. Ein Einbruch in der Molkerei scheint zu beweisen, dass Sabotage im Spiel ist.

Ins Zentrum der Ermittlungen gerät zunächst ein junger Umweltaktivist, der seit einiger Zeit eine Kampagne gegen Vitanale führt und vor zweifelhaften Methoden nicht zurückschreckt. Aber auch die ehrgeizige Firmenchefin Liane Kallberg und ihre zerstrittene Familie wirken auf Borowski zweifelhaft. Sarah Brandt, die eher unfreiwillig mit Borowski in Kontakt gerät, erweist sich als hilfreiche Informantin im Fall Kallberg. Die Ereignisse beginnen sich zu überschlagen, als sich ein Erpresser meldet. Bald wird klar, dass hinter dem Verbrechen ein menschliches Drama steht, in dem der Vater des toten Jungen eine Schlüsselrolle einnimmt.


00:15 Eyewitness – Die Augenzeugen (60 Min.) (HDTV, UT)
Der neue Ermittler

Rollen und Darsteller:
Helen Sikkeland – Anneke von der Lippe
Philip Karlsen – Axel Gehrken Bøyum
Camilla Bjerke – Yngvild Støen Grotmol
Zana Korda – Tehilla Blad
Ronny Berg Larsen – Per Kjerstad
Henning Øby – Odin Waage
Olle – Kim Sørensen

Regie: Jarl Emsell Larsen
Musik: Geir Bøhren, Bent Åserud
Kamera: Lars Vestergaard

Camilla wird wegen des Kokainpäckchens in ihrer Wohnung verhört. Währenddessen gibt es ein Attentat auf Sixters-Mitglied Olle vor einer Grundschule, bei dem ein kleines Mädchen erschossen wird. Das Polizeidezernat in Oslo steht unter starkem Druck der Öffentlichkeit. Bei einer Fernsehdiskussion verspricht der Polizeidirektor Umstrukturierungen und Unterstützung, um die Morde schnellstmöglich aufzuklären.

Helen muss endlich Fortschritte in ihrer Untersuchung vorweisen, da sie sonst den Fall abgeben muss. Sie fährt nach Dänemark in die Pathologie, um mehr über Zanas Todesumstände zu erfahren. Doch alles deutet auf einen Selbstmord hin. Henning leidet inzwischen unter Panikattacken und Schlaflosigkeit. Er bittet Philip, ihm ein Schlafmittel zu besorgen. Aus Sorge um ihn, vertraut sich Philip Helen an, sagt ihr aber nur die halbe Wahrheit. Er behauptet, Henning hätte allein beobachtet, wie die vier Männer in der Kiesgrube getötet wurden. Als Beweis erzählt er Helen, wo sich die Tatwaffe befindet. Doch die Taucher können die Tatwaffe nicht finden, da Henning die Waffe schon zuvor aus dem Wasserbecken herausgefischt hat.

Helen ist sich sicher, dass Philip lügt, zumal Henning glaubhaft alles abstreitet. Dann trifft der vom Polizeidirektor angekündigte neue Leiter der Abteilung für Organisiertes Verbrechen in Oslo ein. Es ist Ronny Berg Larssen, der Mörder der vier Männer in der Kiesgrube.


01:15 Eyewitness – Die Augenzeugen (60 Min.) (HDTV, UT)
Die Razzia

Rollen und Darsteller:
Helen Sikkeland – Anneke von der Lippe
Philip Karlsen – Axel Gehrken Bøyum
Henning Øby – Odin Waage
Camilla Bjerke – Yngvild Støen Grotmol
Lars – Tobias Santelmann
Hamit Milonkovic – Mahmut Suvakci
Ronny Berg Larsen – Per Kjerstad
Christer – Åsmund Brede-Eike
Zana Korda – Tehilla Blad
Sven – Bjørn Skagestad
Olle – Kim Sørensen

Regie: Jarl Emsell Larsen
Musik: Bent Åserud, Geir Bøhren
Kamera: Lars Vestergaard

Philip muss wegen seiner angeblichen Falschaussage zum Schulpsychologen. Doch der kann den Pflegeeltern, Helen und Sven, Philips Verhalten auch nicht erklären. Der Polizeidirektor stellt dem neuen Chef der Sondereinheit, Ronny Berg Larsen, sämtliche Ressourcen für Observierungen und Razzien der beiden kriminellen Banden in Oslo zur Verfügung. Ronny beschließt, dass Helen in den Kiesgruben-Mordfällen in Mysen weiter ermitteln darf, da sie eine Verbindung zu Zana ausschließt. Doch dann erhält Helen den Hinweis, dass Zana nicht Selbstmord begangen hat, sondern durch Fremdeinwirkung gestorben ist.

Nicht nur das Verhältnis zwischen Philip und seinen Pflegeeltern ist gestört, auch Henning will nichts mehr von ihm wissen. Deshalb wendet sich Philip ans Jugendamt und bittet darum, in eine neue Pflegefamilie ziehen zu dürfen. Doch das Jugendamt entscheidet, dass Philip bis auf weiteres bei Helen und Sven bleiben soll. Derweil sucht Camilla den Kontakt zu Ronny in der Hoffnung, dass er ihre Suspendierung aufhebt. Um die Situation zwischen den beiden Jungen wieder zu entspannen, laden Sven und Helen Henning und seine Eltern zu einem Grillfest ein. Doch der Versuch misslingt, Henning geht anschließend allein auf eine Party. Philip hingegen ist total verzweifelt und läuft weg.

Als Philip spät in der Nacht immer noch nicht zurück ist, machen sich Sven und Helen besorgt auf die Suche. Sie finden ihn schließlich stark betrunken neben den Gleisen der Bahnlinie. Als Henning von Philips Selbstmordversuch erfährt, sucht er Helen im Polizeipräsidium auf und übergibt ihr die Tatwaffe.


02:15 Mein Norden (15 Min.)

Redaktion: Matthias Fening


02:30 Tagesschau – Vor 20 Jahren (15 Min.)
25.02.2000

Redaktion: Thomas Berbner


02:45 Hallo Niedersachsen (30 Min.) (HDTV, UT)


03:15 Nordmagazin (30 Min.) (HDTV, UT)

Redaktion: Sibrand Siegert


03:45 Schleswig-Holstein Magazin (30 Min.) (HDTV, UT)


04:15 Hamburg Journal (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Ulf Ansorge


04:45 buten un binnen | regionalmagazin (30 Min.) (HDTV)
vom Vortag


05:15 – 06:00 DAS! (45 Min.) (HDTV, UT)

Norddeutschland und die Welt

*

Dienstag, 25. Februar 2020


06:00 Sesamstraße (20 Min.) (HDTV)
Grüner Daumen
Folge 2831

Ernie ist Dornröschen. Elmo und Julia erraten unsichtbare Obstsorten. Und Grobi ist ein Gärtner. Er versucht, seine Pflanzen mit unorthodoxen Methoden wieder aufzupäppeln.


06:20 mareTV kompakt (15 Min.)

Redaktion: Matthias Fening


06:35 Markt (45 Min.) (HDTV, UT)
Aktuelles Magazin für Wirtschaft und Verbraucher

Moderation: Jo Hiller

Vitaminreicher Orangensaft: lieber frisch gepresst oder aus dem Tetrapak? Es ist der beliebteste Saft hierzulande: Orangensaft wird zu jeder Jahreszeit gerne getrunken. Nicht nur der Geschmack zieht, auch der hohe Vitamin-C-Gehalt ist vielen Verbrauchern wichtig. Die Preisspanne ist groß, aber gibt es auch Unterschiede in Qualität und Vitamingehalt? Wie schneidet der teure frisch gepresste Saft im Vergleich zum Saft aus dem Tetrapak ab? Und welche Rolle spielen die Orangen und ihr Reifegrad? "Markt" will's wissen!


07:20 Giraffe, Erdmännchen & Co. XL (90 Min.) (HDTV, UT)
Die Waage für die Dickhäuter

Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg Die drei Elefanten im Opel-Zoo in Kronberg sind Tonnen schwer. Wie schwer genau, weiß allerdings niemand. Das soll sich ändern. An diesem Tag kommt diie nagelneue, spezialangefertigte Elefantenwaage zum ersten Mal zum Einsatz. Tamo soll als Erster drauf. Er ist ja auch der jüngste und mutigste Dickhäuter. Ob er in Stimmung für Experimente ist? Auf zum Tauchgang im Frankfurter Zoo. Was sich spaßig anhört, ist harte Arbeit für drei Pflegerinnen bei den Seebären. Da das Becken immer wieder mit Algen zuwächst, müssen sie in Tauchmontur mühevoll den Bewuchs absaugen. Klar, dass die Seebären währenddessen das Becken verlassen müssen. Lust haben sie darauf allerdings keine.


08:50 mareTV kompakt (10 Min.)

Redaktion: Matthias Fening


09:00 Nordmagazin (30 Min.) (HDTV, UT)

Redaktion: Sibrand Siegert


09:30 Hamburg Journal (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Ulf Ansorge


10:00 Schleswig-Holstein Magazin (30 Min.) (HDTV, UT)


10:30 buten un binnen | regionalmagazin (30 Min.) (HDTV)
vom Vortag


11:00 Hallo Niedersachsen (30 Min.) (HDTV, UT)


11:30 Typisch! (30 Min.) (HDTV, UT)
Martin Kruse, der Schwermetaller aus Schinkel
Film von: Carsten Prehn
Redaktion: Christian Pipke

Eigentlich ist er gelernter Feinmechaniker, doch was Martin Kruse auf seinem Hof in Schinkel beherbergt, ist schweres Gerät: einen Hochlöffelseilbagger aus dem Zweiten Weltkrieg, einen 100 Jahre alten Rollkran aus dem Harburger Hafen oder seinen voll funktionstüchtigen Hanomag, Baujahr 1963.

Martin Kruse rettet alte Technik vor der Verschrottung oder vorm Verrosten. Sein Ziel ist es, die Funktionsfähigkeit zu erhalten und damit auch Nachhaltigkeit zu demonstrieren. Im Idealfall könnten seine historischen Maschinen zur Schau stellen, wie die Arbeit in Werkstätten vor 100 Jahren funktioniert hat und damit auch eine Touristenattraktion darstellen. Doch bis dahin ist noch viel Rost zu klopfen.


12:00 Brisant (25 Min.) (UT)
Boulevardmagazin


12:25 In aller Freundschaft (45 Min.) (UT)
Ehen auf dem Prüfstand
Folge 305
Deutschland, 2006

Rollen und Darsteller:
Professor Gernot Simoni – Dieter Bellmann
Dr. Roland Heilmann – Thomas Rühmann
Pia Heilmann – Hendrikje Fitz
Dr. Kathrin Globisch – Andrea Kathrin Loewig
Dr. Martin Stein – Bernhard Bettermann
Sarah Marquardt – Alexa Maria Surholt
Oberschwester Ingrid Rischke – Jutta Kammann
Charlotte Gauss – Ursula Karusseit
Otto Stein – Rolf Becker
Dr. Philipp Brentano – Thomas Koch
Barbara Grigoleit – Uta Schorn
Schwester Yvonne – Maren Gilzer
Schwester Arzu – Arzu Bazman
Sebastian Maier – Steve Wrzesniowski
Professor Dr. Horst Grabowski – Peter Sodann
Inge Grabowski – Karin Schröder
Sevim Ritter – Sema Meray
Klaus Ritter – Rolf Kanies

Regie: Celino Bleiweiß
Drehbuch: Alexander Pfeuffer
Musik: Oliver Gunia, Paul Vincent Gunia
Kamera: Jürgen Heimlich

Martin Stein diagnostiziert bei seinem ehemaligen Chef Prof. Horst Grabowski einen Gehirntumor. Grabowski weigert sich allerdings strikt, ihn operativ entfernen zu lassen. Er hat Angst davor, dabei möglicherweise geistig behindert zu werden. Ohne Operation steht ihm allerdings der sichere Tod bevor.

Martin ist verzweifelt und informiert auf Professor Simonis Anraten Grabowskis Frau Inge. Die allerdings hat sich in letzter Zeit immer mehr von ihrem Mann entfernt. Dennoch versucht sie, ihn umzustimmen. Grabowski aber verletzt Inge mit seiner zynischen Art so sehr, dass diese endgültig mit ihm bricht. Jetzt nimmt sich Simoni Grabowski zur Brust und schafft es, ihn zur Vernunft zu bringen. Allerdings stellt Grabowski eine Bedingung: Für den Fall von Komplikationen bei der Operation soll der Tumor nicht entfernt werden. Martin gerät stark unter Druck, da sich der Eingriff schwieriger als erwartet herausstellt. Aber Martin entscheidet sich dazu, die Operation trotzdem bis zum Ende durchzuführen.

Inge Grabowski hat inzwischen davon erfahren, dass ihr Mann doch den Mut für eine Operation aufgebracht hat. Sie bangt um sein Leben und weiß jetzt, dass sie ihn doch noch liebt. Sie will zu ihm halten, egal welche Konsequenzen die Operation hat. Als Grabowski erwacht, leidet er tatsächlich unter Sprachstörungen. Seine größte Angst scheint bestätigt. Arzu und Philipp haben sich so überworfen, dass Arzus Eltern die beiden zu einem Hüttenwochenende einladen. Dort gerät das Ehepaar allerdings selbst in Streit darüber, wer in ihrer Ehe das Sagen hat. Sevim kehrt zurück in die Stadt und Klaus folgt ihr kurz darauf. Philipp und Arzu bleiben alleine in der "Wildnis" zurück. Aus Versehen sperren sie sich aus der Hütte aus, ein erneuter Streit ist absehbar.


13:10 In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Frauen von früher
Folge 147
(Bildbeschreibung ausschließlich über DVB-S und DVB-C)

Rollen und Darsteller:
Dr. Niklas Ahrend – Roy Peter Link
Dr. Matteo Moreau – Mike Adler
Prof.Dr. Karin Patzelt – Marijam Agischewa
Ben Ahlbeck – Philipp Danne
Elias Bähr – Stefan Ruppe
Julia Berger – Mirka Pigulla
Dr. Theresa Koshka – Katharina Nesytowa
Wolfgang Berger – Horst-Günter Marx
Vivienne Kling – Jane Chirwa
Dr. Leyla Sherbaz – Sanam Afrashteh
Dr. Franziska Ruhland – Gunda Ebert
Dr. Marc Lindner – Christian Beermann
Dr. Claudia Bergstedt – Tina Amon Amonsen
Arzu Ritter – Arzu Bazman
Iris von Herder – Jele Brückner

Regie: Jan Bauer

Claudia Bergstedt kommt ins JTK, um bei Dr. Niklas Ahrend eine IVF-Behandlung zu beginnen. Doch bei der Erstuntersuchung der Frau, die ebenfalls Ärztin ist, entdeckt Niklas eine Raumforderung an ihrer Gebärmutter. Für Claudia, die bereits vor zwölf Jahren an Gebärmutterkrebs erkrankt war, eine schreckliche Situation. Als Niklas deswegen den erfahrenen Onkologen Marc Lindner hinzuzieht, dreht sich die Situation: Claudia lehnt eine Behandlung durch Marc rigoros ab. Denn er ist niemand anderes als ihr Exfreund! Noch am selben Tag trifft Niklas auf Arzu, die gerade wegen eines Kongresses nach Erfurt gereist ist. Er nutzt die Gelegenheit, denn er möchte mehr Zeit mit dem gemeinsamen Sohn Max verbringen. Arzu wehrt ab, das sei doch bloß eine Schnapsidee! Doch Niklas meint es ernst.

Derweil muss Ben Ahlbeck zusammen mit Franziska Ruhland eine Operation bei einer Frau durchführen. Skurril, ihr ragt eine Mistgabel aus dem Körper. Doch damit nicht genug: Die Situation wird noch merkwürdiger, als die Patientin Iris von Herder die Ärztin Ruhland im Verlauf der weiteren Behandlung offensiv anflirtet. Doch davon bekommt die Neurochirurgin nichts mit. Erst Ben hilft dem Glück der beiden auf die Sprünge. Nicht ganz uneigennützig. Von ihrem Freund Dr. Markus Brosmann bekommt Prof. Karin Patzelt das Angebot, gemeinsam mit ihm nach Schanghai zu gehen. Die Chefärztin des Johannes-ThalKlinikums zieht diesen Schritt ernsthaft in Betracht. Zeit für Wolfgang Berger, eine Charmeoffensive zu starten! Aber kann er Karin überzeugen, in Erfurt zu bleiben?


14:00 NDR Info (15 Min.) (HDTV, UT)

Redaktion: Thomas Berbner


14:15 die nordstory (60 Min.) (UT)
Großstadt-Traum: Hafencity
Film von: Jan Peter Gehrckens
Redaktion: Birgit Schanzen

Die Einzugsparty von Frank Jacob war die lauteste, die er je erlebt hat, weit und breit keine Nachbarn. Er war 2004 der erste Bewohner der Hafencity und beobachtet seitdem fasziniert, wie sich der Stadtteil um ihn herum verändert, wie er wächst und sich entwickelt. "Es ist nicht alles ideal, aber das ist bei einem Kind in der Pubertät ja auch nicht anders", sagt er. Er wollte die einmalige Chance nutzen, als Erster dabei zu sein und genießt das Leben hier in seiner 140-Quadratmeter-Wohnung am Sandtorhafen.

Gleich vis-à-vis der historischen Speicherstadt entsteht ein Stück Hamburger Zukunft, der Großstadttraum Hafencity. Der einzige Drei-Sterne-Koch Hamburgs, Kevin Fehling, betreibt hier mit großem Erfolg sein Restaurant The Table mit Platz für nur 20 Gäste. "Zweifel kann ich mir an diesem Standort gar nicht erlauben", sagt der Perfektionist. Dem Ruf vom "Reichengetto" will die Hafencity entrinnen, trotz Spitzenpreisen bei den Apartments direkt in der Elbphilharmonie. Die Hafencity lockt Familien mit Kindern, um die 15 Prozent der Bewohner sind es mittlerweile, die hier Kitas, Spielplätze und den Lohsepark finden. Der soll in seiner Anlage an New Yorks Central Park erinnern.

Großstadtflair mit großzügigen Grünflächen, mit Obstbäumen, deren Früchte geerntet werden dürfen, mit Skatern, Basketballcourt und Urban-gardening-Ecken. Hier zählt Lebensoffenheit, in der Flüchtlingshilfe Hafencity sind viele der Anwohner engagiert. Mit offenen Armen wurden die ersten Ankommenden begrüßt, mit großem Einsatz wird dabei geholfen, ihren dreijährigen Aufenthalt in der Hafencity so angenehm wie möglich zu gestalten.

Die Hafencity ist ein wachsendes Viertel. Hier sollen sich Kreative ansiedeln. Das angrenzende Quartier am Oberhafen mit seinen alten Bahngebäuden, der schrägen Oberhafenkantine und dem Club Mama Moloch, bekannt für sehr lange Partywochenenden, müssen um ihren Standort kämpfen. Aber es lohnt sich, denn, "die Zukunft ist hier", sagt der Pionier Frank Jacob.


15:15 Gefragt – Gejagt (45 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Alexander Bommes


16:00 NDR Info (20 Min.) (HDTV, UT)

Redaktion: Thomas Berbner


16:20 Mein Nachmittag (50 Min.) (HDTV, UT)
Moderation: Ilka Petersen
Redaktion: Kristopher Sell

Service-Tagesthema


17:10 Leopard, Seebär & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Neue Bewohner für die Seevogelvoliere
Folge 149
Film von: Riccarda Voss

Geschichten aus dem Tierpark Hagenbeck in Hamburg

Auffrischungstraining

Für Uwe Fischer steht der Urlaub an. Vorher will er noch einmal die Bären trainieren. Er hofft, dass sie während seiner Abwesenheit nicht alles vergessen werden. Während Bärenvater Leo Weltmeister im Fangen ist, stellt sich Misho nach wie vor tollpatschig an. Nie gelingt es ihm auf Anhieb, etwas mit der Schnauze zu fangen. Misho möchte viel lieber seine Tatzen zu Hilfe nehmen, mit der Feinmotorik hat er es nicht so. Uwe Fischer ist nachsichtig, weiß aber, dass nach seinem Urlaub viel Arbeit auf ihn wartet.

Mobbing bei Emu Dave

Emu Dave sieht nicht fröhlich aus. Bei einem Routinebesuch auf der Australien-Anlage fällt Tierpflegerin Lisa Voß auf, dass Emu Dave etwas schwächelt. Liegt es daran, dass seine Frau Liselotte ihn immer ärgert? Damit Dave möglichst schnell wieder zu Kräften kommt und sich gegen seine Frau wehren kann, verordnet der Tierarzt eine Spritze und zusätzlichen Vitaminsaft.

Neue Bewohner für die Seevogelvoliere

Die neuen Säbelschnäbler haben ihren Gesundheitscheck bestanden und dürfen nun in die Seevogelvoliere einziehen. Tierpfleger Dave Nelde und Sebastian Behrens bringen die Säbelschnäbler zur Anlage. Damit sich die Vögel schnell eingewöhnen, wird sogar die Wellenanlage für zwei Tage abgestellt. Zu Beginn staksen die Neulinge noch zaghaft durch das Eismeer, wenig später scheinen sie sich schon recht wohl zu fühlen.

Einführung in die Korallenzucht

Dr. Guido Westhoff zeigt der Auszubildenden Jill Jensen, wie Korallen gepflegt und gezüchtet werden. Kleine Korallenärmchen werden im Nachzuchtbecken auf sogenannte Ständer gesetzt und großgezogen. Haben sie eine bestimmte Größe erreicht, werden sie ins große Becken gesetzt.


18:00 Niedersachsen 18.00 (15 Min.) (HDTV, UT)
Landesfunkhaus Niedersachsen

Nordmagazin – Land und Leute
Landesfunkhaus Mecklenburg-Vorpommern
HDTV

für Hörgeschädigte

Redaktion: Sibrand Siegert

Schleswig-Holstein 18:00
Landesfunkhaus Schleswig-Holstein
HDTV

Hamburg Journal 18.00 Uhr
Landesfunkhaus Hamburg
HDTV

für Hörgeschädigte

Moderation: Theresa Pöhls

buten un binnen um 6
Radio Bremen
RB


18:06 buten un binnen | Sportblitz (7 Min.)
Radio Bremen


18:13 buten un binnen | Wetter (2 Min.)
Radio Bremen


18:15 NaturNah (30 Min.) (HDTV, UT)
Keine Angst vor Wespen
Film von: Inga Golde
Redaktion: Christian Pipke

Svend Petersen-Fink ist geschulter und autorisierter Wespen- und Hornissenexperte und betreibt einen Notfalldienst. Sobald Menschen wegen eines Wespennests Alarm schlagen, begutachtet er die Situation und entscheidet, ob es überhaupt entfernt werden muss. Und wenn ja, auf welche Weise. Im Extremfall kann er sogar die Vernichtung eines Wespennestes von einer Schädlingsbekämpfungsfirma anordnen.

Im Privatleben sind sein Garten und der angrenzende Wald zu einer Art Exil für vertriebene Wespen geworden. Svend Petersen-Fink nimmt Nester bei sich auf und gibt den von vielen Menschen verängstigt betrachteten Insekten ein neues Zuhause. Die Familie hat nichts dagegen, denn die Petersens haben keine Angst vor Wespen.


18:45 DAS! (45 Min.) (HDTV, UT)

Norddeutschland und die Welt


19:30 Hallo Niedersachsen (2 Min.) (30 Min.) (HDTV, UT)
Landesfunkhaus Niedersachsen

Nordmagazin (HDTV, UT)
Landesfunkhaus Mecklenburg-Vorpommern
Redaktion: Sibrand Siegert

Schleswig-Holstein Magazin (HDTV, UT)
Landesfunkhaus Schleswig-Holstein

Hamburg Journal (HDTV, HDTV, HDTV, UT)
Landesfunkhaus Hamburg
mit Ulf Ansorge
buten un binnen | Regionalmagazin
Radio Bremen


20:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


20:15 Visite (45 Min.) (HDTV, UT)
Gesundheitsmagazin
Moderation: Vera Cordes
Redaktion: Friederike Krumme-Nagel

Makuladegeneration: Welche Therapien gibt es?

Am Anfang fällt das Lesen schwerer, Konturen an Häusern oder an Dingen in der Wohnung verschwimmen. Im Blickfeld sieht man verschwommene Flecken, gar Löcher. All dies sind Ausprägungen der Makuladegeneration. Die AMD, altersbedingte Makuladegeneration, kommt schleichend. Sie ist in Deutschland die häufigste Ursache von Erblindungen im Erwachsenenalter. Der wichtigste Teil der Netzhaut wird hierbei zerstört, sodass scharfes Sehen nicht mehr möglich ist. Im schlimmsten Fall droht eine weitgehende Erblindung. Mit Medikamenten, gezielter Ernährung und kleinen Eingriffen kann man die Erkrankung bei frühzeitiger Behandlung verzögern, manchmal ihr Fortschreiten sogar über längere Zeit stoppen.

Zu diesem Thema können im Internet Fragen an die Redaktion gestellt werden: www.ndr.de/visite


21:00 Operation Leben (45 Min.) (HDTV, UT)
Redaktion: Friedrike Krumme-Nagel

Eiskalte Rettung

Erst eine schockierende Diagnose, dann eine lebensgefährliche Operation: Annegret M. hat ein Aneurysma in ihrer Hauptschlagader. Das bedeutet, dass die Aorta in ihrer Brust stark erweitert ist. Jeden Moment könnte sie reißen, dann würde Annegret M. innerlich verbluten. Um das zu verhindern, setzt Chirurg Friedrich-Christian Rieß eine künstliche Aortenprothese ein. Während des Eingriffs muss der Körper von Annegret M. auf 22 Grad heruntergekühlt werden. Ihr Herz schlägt nicht mehr, der Kreislauf steht ein paar Minuten lang komplett still, nur ihr Gehirn arbeitet noch. In dieser Zeit kann der Chirurg die Prothese an die Aorta nähen. Erst dann wird die Körpertemperatur von Annegret M. wieder langsam erhöht, das Herz beginnt wieder zu schlagen.

Eine komplizierte Operation dauert oft viele Stunden. Das Leben eines Menschen im OP-Saal liegt buchstäblich in den Händen von Ärztinnen und Ärzten und ihrem Team. Jede Bewegung, jeder Schnitt muss sitzen. Der Patient bekommt davon im Normalfall nichts mit. Für das Format "Operation Leben" durften NDR Autorinnen die Patienten über Wochen vorher und während wichtiger Operationen mit der Kamera begleiten. "Operation Leben" erzählt in dieser Best-of-Ausgabe drei Geschichten von Menschen, die große Hoffnung in eine schwierige OP setzen, eine Operation, die ihr Leben retten und verändern wird.


21:45 NDR Info (15 Min.) (HDTV, UT)


22:00 Tatort (85 Min.) (HDTV, AD, UT)
Tanzmariechen
(Bildbeschreibung ausschließlich über DVB-S und DVB-C)

Rollen und Darsteller:
Max Ballauf – Klaus J. Behrendt
Freddy Schenk – Dietmar Bär
Tobias Reisser – Patrick Abozen
Dr. Roth – Joe Bausch
David Mühlberger – Marc Rissmann
Saskia Unger – Sinja Dieks
Annika Lobinger – Natalia Rudziewicz
Günther Kowatsch – Herbert Knaup
Elke Schetter – Katja Heinrich
Rainer Pösel – Tristan Seith
Martina Pösel – Milena Dreißig
Paul Pösel – Luke Piplies
Evelyn Pösel – Stella Holzapfel

Regie: Thomas Jauch
Drehbuch: Jürgen Werner
Musik: Stephan Massimo
Kamera: Clemens Messow

An Elke Schetter kam kein Tanzmariechen vorbei. Und auch mit dem Vereinspräsidenten Günter Kowatsch geriet sie schon mal aneinander. Jetzt wurde die strenge Tanztrainerin des Karnevalsvereins De Jecke Aape ermordet! Und das nur wenige Tage vor dem Start in die neue Karnevalssession. Eine Katastrophe!

Bei ihren Ermittlungen finden die Kommissare Freddy Schenk und Max Ballauf schnell heraus, dass es bei De Jecke Aape zuletzt alles andere als heiter zuging. Zwischen den beiden Tänzerinnen Saskia Unger und Annika Lobinger herrscht ein harter Konkurrenzkampf um die Position des ersten Tanzmariechens. Und erst vor Kurzem hatte sich die junge Evelyn, ein sehr talentiertes Mitglied der Tanzgruppe, das Leben genommen. Sie war von den anderen Mädchen gemobbt worden.

Trotzdem spielt der Karnevalsverein im Leben von Evelyns Familie nach wie vor eine sehr große Rolle, besonders für ihren Vater Rainer Pösel. Gegen den Willen seiner Frau Martina sucht er die Konfrontation mit dem Vereinspräsidenten Günter Kowatsch. Da steht auch schon der 11.11. vor der Tür, an diesem Tag wäre Evelyn 17 Jahre alt geworden.


23:25 Tatort (90 Min.) (HDTV, AD, UT)
Frühstück für immer
(Bildbeschreibung ausschließlich über DVB-S und DVB-C)

Rollen und Darsteller:
Hauptkommissarin Eva Saalfeld – Simone Thomalla
Hauptkommissar Andreas Keppler – Martin Wuttke
Kriminaltechniker Wolfgang Menzel – Maxim Mehmet
Rechtsmedizinerin Dr. Jasmin Zinner – Stephanie Schönfeld
Julia Marschner – Oana Solomon
Caro Marschner – Helen Woigk
Silvie Stein – Ursina Lardi
Karmen Slowinski – Inga Busch
Mike Satorius – Franz Dinda
Dr. Peter Hauptmann – Filip Peeters
Annika Hauptmann – Victoria Trauttmansdorff
Tom Römer – Marc Hosemann
Hanno Belkin – Niels Bormann

Regie: Claudia Garde
Drehbuch: Katrin Bühlig
Musik: Colin Towns
Kamera: Birgit Gudjonsdottir

In den frühen Morgenstunden wird Julia Marschner, die in der Nacht noch ausgelassen auf einer Ü40-Party feierte, tot im Park aufgefunden. Sie ist erwürgt worden. Die Hauptkommissare Eva Saalfeld und Andreas Keppler erinnert die Situation am Tatort an einen zurückliegenden Fall. Hat der sogenannte "Würger von Mockau-Ost" wieder zugeschlagen oder ist die Ermordete, die an Händen und Füßen Fesselspuren aufweist, bei einem ausgefallenen Liebesspiel ums Leben gekommen?

Julias Freundinnen, die Physiotherapeutin Karmen Slowinski und die Rechtsanwältin Silvie Stein, berichten von einem Mann, der Julia am Abend zuvor auf der Tanzfläche bedrängt hat. Ist Julia mit diesem Fremden nach Hause gegangen? Die Kommissare befragen Julias 20-jährige Tochter Caro, die von einer Affäre ihrer Mutter mit einem Flirtlehrer erzählt. Tom Römer streitet diese Beziehung mit dem Mordopfer vehement ab, verstrickt sich aber bei seiner Vernehmung durch Keppler immer tiefer in Widersprüche und wird in Gewahrsam genommen.

Die Kommissare ermitteln, dass Caros charmanter und etwas älterer Freund Mike in der Tatnacht länger mit ihrer Mutter Julia telefoniert hatte. Julia hat das Verhältnis ihrer Tochter mit Mike nicht gepasst. Sie wollte sie dazu bringen, diese Beziehung zu beenden. Ist Mike gegenüber Julia handgreiflich geworden, um das zu verhindern? Tom Römer versucht derweil, seinen Kopf aus der Schlinge zu ziehen und behauptet, ein anderer Stammgast der Ü40-Party habe diese zusammen mit Julia verlassen: Peter Hauptmann. Der seriöse Schönheitschirurg scheint allerdings mit seiner Frau Annika glücklich verheiratet zu sein. Obwohl Annika Hauptmann ihrem Mann ein wasserdichtes Alibi gibt, verschaffen sich die Kommissare mit einem Durchsuchungsbeschluss Zutritt zu dessen Zweitwohnung. Dabei stoßen sie auf ein delikates Geheimnis, das den Kreis der Freundinnen offenbar stärker berührt hat, als diese zugeben wollen.


00:55 Nordtour (45 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Bärbel Fening
Redaktion: Susanne Wachhaus


01:40 Ameland … mit Judith Rakers (45 Min.) (HDTV, UT) Moderation: Judith Rakers

Die niederländische Nordseeinsel Ameland wird wegen ihrer Naturschönheiten von den Niederländern liebevoll auch "Wattendiamant" genannt. Ameland ist eine der fünf bewohnten westfriesischen Inseln und gilt als beliebtes Reise- und Ausflugsziel, auch für deutsche Urlauber.

Im 18. Jahrhundert gelangten dort die Insulaner durch den Walfang zu einem bis dahin nicht gekannten Wohlstand. Noch heute zeugen viele Spuren von der besonderen Geschichte der Insel. Auf der Suche nach den Hotspots und besonderen Menschen der Insel lernt Judith Rakers auf spektakuläre Art und Weise den Seenotrettungsdienst kennen: Denn gleich nach ihrer Ankunft geht sie bei einer Bootsfahrt über Bord und muss gerettet werden! Glücklicherweise alles nur eine Übung. Theo Nobel, Leiter der Rettungsstation, beweist Judith Rakers, wie hochprofessionell sein zumeist ehrenamtlich arbeitendes Team auf solche Einsätze vorbereitet ist.

Mit Sängerin Loona, bekannt durch ihren Megahit "Bailando" aus den 1990er-Jahren, probiert Judith Rakers fangfrischen rohen Hering, besucht das Strandräubermuseum und lernt beim gemeinsamen Ausritt Loona von ihrer ganz privaten Seite kennen. Die lange Tradition der Senfherstellung auf Ameland geht bis ins 12. Jahrhundert zurück. Senfmüller Bernard Kostwinner weiht Judith Rakers in die Geheimnisse der Senfproduktion ein und verrät, was den Ameländer Senf so besonders macht. Ein großes Spektakel ist die Präsentation des Pferderettungsbootes. Ein einzigartiges Erlebnis, das sich den über 3.000 Besuchern bietet. Judith Rakers ist dabei, wenn zehn Pferde mit donnernden Hufen das Rettungsboot über den Strand durch die Brandung ins Meer ziehen. Zusammen mit Jan de Vries darf sie sogar an Bord.

Beim Strandsegeln rast die "Tagesschau"-Sprecherin mit bis zu 60 km/h in einem Buggy die kilometerlange Küste entlang, ihr Lehrer kann einen Beinaheüberschlag gerade noch so verhindern. Doch Judiths Ehrgeiz ist geweckt. Und nach ein paar weiteren Übungsrunden hat sie das Kitecar sicher im Griff. Auf geht es zu einer Tour über den schier unendlichen Sandstrand bei einem traumhaften Sonnenuntergang.

Natürlich kommt auch die Kulinarik nicht zu kurz: Im Hotel Nobel kocht Judith Rakers ihr eigenes Senfsüppchen, eine niederländische Spezialität mit langer Tradition. In der Käserei Ameland macht sie zusammen mit Chef Robert van der Meulen nicht etwa den berühmten Gouda, sondern Eis! Zwischen Waldfrucht-, Schoko- und Vanilleeis wird ein Kindheitstraum für Judith Rakers wahr!


02:25 Mein Norden (5 Min.)

Redaktion: Matthias Fening


02:30 Tagesschau – Vor 20 Jahren (15 Min.)
26.02.2000

Redaktion: Thomas Berbner


02:45 Hallo Niedersachsen (30 Min.) (HDTV, UT)


03:15 Nordmagazin (30 Min.) (HDTV, UT)

Redaktion: Sibrand Siegert


03:45 Schleswig-Holstein Magazin (30 Min.) (HDTV, UT)


04:15 Hamburg Journal (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Ulf Ansorge


04:45 buten un binnen | regionalmagazin (30 Min.) (HDTV)
vom Vortag


05:15 – 06:00 DAS! (45 Min.) (HDTV, UT)

Norddeutschland und die Welt

*

Mittwoch, 26. Februar 2020


06:00 Sesamstraße (20 Min.) (HDTV)
Alle Lernen
Folge 2832

Bert lernt zu bitten. Krümel lernt, was "zuerst" und "zuletzt" heißt. Und Elmo lernt etwas Neues über "Ja" und "Nein". Außerdem besingt der Wolf seine Liebe zu Nudeln. Johanna (8) erzählt davon, wie es ist, eine Krötenwanderungs-Helferin zu sein. Zeichentrick-Krokodilkinder erzählen, was ihnen zum Thema Stolz einfällt.


06:20 mareTV kompakt (15 Min.)

Redaktion: Matthias Fening


06:35 Die Ernährungs-Docs (45 Min.) (HDTV, UT)
Film von: Annette Willenbücher
Redaktion: F. Krumme, S. Brockmann, C. Gromer-Britz

Iss Dich gesund!

In dieser Folge "Die Ernährungs-Docs" kommt Regina B. an Bord. Sie mag kaum noch in den Spiegel sehen, denn sie hat eine der bei Erwachsenen am meisten verbreiteten Hautkrankheiten: Rosacea. Die Gesichtsrose wird oft mit Akne verwechselt. Unbehandelt kann sie zur Ausbildung einer Knollennase führen, so Internist Jörn Klasen. Die Hamburgerin ist mit ihrem Latein am Ende, mittlerweile versucht sie, die Rosacea mit Creme abzudecken. Der Ernährungs-Doc will es mit einer radikalen Strategie versuchen: sechs Wochen lang kein Zucker, kein Weizen und keine Milch. Ab sofort soll Regina mit Mandelmehl ihr Brot selber backen und ihre Speisen mehrmals pro Woche mit Schwarzkümmel würzen. Der hilft gegen die Entzündung. Wird Regina B. nach sechs Monaten wieder in den Spiegel schauen können?

Andreas B. hat sich für eine operative Magenverkleinerung entschieden und leidet sehr unter den Folgen. Während er auf der Karriereleiter bis ins Management einer großen Firma aufsteigen konnte, kletterte auch sein Gewicht: auf 135 Kilo! Ein Brief aus dem Aufsichtsrat forderte ihn auf, hinsichtlich des Übergewichts zu handeln. Andreas B. zögerte nicht, legte sich unters Messer und erhielt ein sogenanntes Magenband. Später wurde in einer zweiten Operation der Magen auf ein Fünftel verkleinert. Doch mit den Folgen der Eingriffe, zum Beispiel dem Dumping-Syndrom, wird der Mittfünfziger aus Ganderkesee dann alleingelassen. Matthias Riedl erklärt: Zwei Drittel leiden darunter nach so einer OP. Bei dieser Sturzentleerung fällt der Mageninhalt ungebremst in den Dünndarm, das kann sogar zum Kreislaufkollaps führen. Wichtig ist deshalb, nie gleichzeitig zu trinken und zu essen, und die Trinkmenge über den Tag zu verteilen. Außerdem braucht der Manager lebenswichtige Vitamine und Spurenelemente, die dem Körper seit dem Eingriff fehlen, und zwar ein Leben lang! Auf die Eiweißriegel, die er zwischendurch im Auto isst, soll er dagegen verzichten. Werden die Beschwerden durch die Ernährungsumstellung nachlassen? Caroline G. hat Angst, für immer kinderlos zu bleiben. Sie ist erst Anfang 30 und hat PCOS.

Das polyzystische Ovarialsyndrom ist eine hormonelle Störung bei Frauen vor den Wechseljahren und kann Zyklusstörungen, Haarwuchs im Gesicht, an der Brust und den Beinen und Haarausfall auf dem Kopf verursachen. Anne Fleck sagt, ein Problem ist das Übergewicht, der erhöhte Blutzucker fördert die Insulinresistenz und steigert so die Produktion der männlichen Hormone. Studien zeigen, dass schon ein Gewichtsverlust von fünf Prozent die Chance erhöht, schwanger zu werden. Die Strategie der Ernährungs-Docs heißt: Eiweiß, Omega3-haltige Öle und vor allem viel Gemüse. Wird die Hamburgerin so ihr Leiden überwinden?

Essen als Medizin: In diesem einzigartigen Fernsehformat wird Menschen geholfen, die an ihren massiven Gesundheitsproblemen fast verzweifeln. Die "Docs" Anne Fleck, Matthias Riedl und Jörn Klasen, allesamt erfahrene Mediziner, wollen mit gezielten Ernährungsstrategien Symptome bei ihren Patienten deutlich verbessern und Krankheiten sogar heilen.


07:20 Rote Rosen (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 3072
Fernsehserie

Astrids "Tag der offenen Käserei" ist ein Erfolg. Aber es irritiert sie immer mehr, dass Bruno, Alex und Henning jedes Gespräch über Heikes Todestag abblocken. Als sie Bruno allein trauern sieht, bittet sie Alex, nach seinem Vater zu sehen. Doch der macht ihr eine harsche Ansage: Sie soll ihn gefälligst in Ruhe lassen!

Cem ist fassungslos, dass jemand ihm den Bäckerladen vor der Nase weggekauft hat. Voller Reue versucht er, von Gregor wenigstens die Familienfirma zurückzukaufen. Doch Gregor lehnt ab, denn er steckt hinter einem anderen Plan. Cynthia Blackrose fordert von Gregor einen Widerruf seiner Zeitungsstory. Aber dann ist sie von seinem Charme beeindruckt und lässt sich überreden, das Gerücht in der Welt zu lassen. Und lädt ihn in ihr Hotelzimmer ein.

Claudia ist überglücklich, Willis Asche in einem sauberen Müllbeutel wiederzufinden. Jetzt will sie ihn nicht mehr hergeben. Aber Ben hat, inspiriert durch ein Bild von Lilly, eine Idee: Sie verstreuen Willis Asche in Rimini! Da wollte er doch immer hin.


08:10 Sturm der Liebe (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 3328
Fernsehserie


09:00 Nordmagazin (30 Min.) (HDTV, UT)

Redaktion: Sibrand Siegert


09:30 Hamburg Journal (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Ulf Ansorge


10:00 Schleswig-Holstein Magazin (30 Min.) (HDTV, UT)


10:30 buten un binnen | regionalmagazin (30 Min.) (HDTV)
vom Vortag


11:00 Hallo Niedersachsen (30 Min.) (HDTV, UT)


11:30 Die Nordreportage (30 Min.) (HDTV, UT)
Schädlingsbekämpfer im Einsatz
Film von: Julia Schwenn
Redaktion: Birgit Schanzen

Überall in Hamburg krabbeln sie, von den Menschen meist unbemerkt; durch Keller, Gärten und Mauerritzen. Sobald genug Nahrung da ist, vermehren sich explosionsartig: Ratten. Allein im Jahr 2017 gab es in Hamburg mehr als 10.000 vom Gesundheitsamt gemeldete Rattenbekämpfungen. Dennis Kalff und seine Angestellten waren bei vielen dieser Einsätze mit dabei. Dennis ist Schädlingsbekämpfer aus Leidenschaft und Leiter eines Betriebes, den sein Urgroßvater gegründet hat. Das Geschäft boomt, denn je mehr Menschen und je globaler die Handelswege, desto mehr Arbeit gibt es für die Schädlingsbekämpfer.

Jeden Tag ziehen Dennis und seine Mitarbeiter in den Kampf gegen Mäuse, Motten, Flöhe, Kakerlaken, Ratten und anderes Ungeziefer in der Elbmetropole. Während die weiblichen Familienmitglieder im Büro die Aufträge entgegennehmen, sind zwölf Mitarbeiter, darunter auch Vater Norbert und Onkel Thomas, von morgens bis abends unterwegs. In privaten Haushalten kämpfen die Kammerjäger vor allem gegen Kakerlaken. "Hat man die erst mal in der Wohnung, wird man sie ohne professionelle Hilfe nicht mehr los!", weiß Kollege Patrick Vogt. Mäuse und Ratten fühlen sich in den vermüllten Ecken der Stadt besonders wohl. Aber auch in Gärten, vor allem, wenn sie dort Nahrung, wie Vogelfutter, finden. In großen Betrieben sorgen Dennis und seine Kollegen dafür, dass Lebensmittelmotten und andere Insekten nicht an die Lagerbestände gehen. Dafür vernebeln sie die gesamte Halle mit speziellen Giften, die den Lebensmitteln nicht schaden.

Dennis, Vater Norbert und Azubi Florian hingegen müssen dafür Schutzanzüge und Atemmasken tragen. Ebenso ausgestattet gehen die speziell ausgebildeten Desinfektoren der Firma vor. Sie reinigen unten anderem kontaminierte Krankenwagen und desinfizieren ganze Betten und andere Gerätschaften in einem speziell ausgestatteten Container. Das Fachwissen für den Umgang mit den vielen unterschiedlichen Giften und Chemikalien lernen die Mitarbeiter in ihrer Ausbildung. "Den Umgang mit den Betroffenen und die Fähigkeit, den natürlichen Ekel zu überwinden, das lernen sie aber erst bei uns!", schmunzelt Dennis Kalff. Für ihn ein leichtes, denn immerhin ist er ja damit aufgewachsen.


12:00 Brisant (25 Min.) (UT)
Boulevardmagazin


12:25 In aller Freundschaft (45 Min.) (UT)
Dunkle Sterne
Folge 306
Deutschland, 2006

Rollen und Darsteller:
Professor Gernot Simoni – Dieter Bellmann
Dr. Roland Heilmann – Thomas Rühmann
Pia Heilmann – Hendrikje Fitz
Dr. Kathrin Globisch – Andrea Kathrin Loewig
Dr. Martin Stein – Bernhard Bettermann
Sarah Marquardt – Alexa Maria Surholt
Oberschwester Ingrid Rischke – Jutta Kammann
Charlotte Gauss – Ursula Karusseit
Otto Stein – Rolf Becker
Dr. Philipp Brentano – Thomas Koch
Barbara Grigoleit – Uta Schorn
Schwester Yvonne – Maren Gilzer
Schwester Arzu – Arzu Bazman
Sebastian Maier – Steve Wrzesniowski
Ottmar Wolf – Tom Pauls
Ursula Russ – Elisabeth Volkmann
Gertrud Mendel – Witta Pohl
Renate Weißenberg – Solveig Müller

Regie: Celino Bleiweiß
Drehbuch: Klaus Arriens, Thomas Wilke
Musik: Oliver Gunia, Paul Vincent Gunia
Kamera: Jürgen Heimlich

Die Rentnerin Ursula Russ wird nach einem Sturz mit einer Oberschenkelfraktur in die Sachsenklinik eingeliefert. Dr. Brentano will sie möglichst bald operieren. Doch Ursula weigert sich standhaft, weil ihr Horoskop einen ungünstigen Ausgang der Operation prophezeit. Schon der Unfall sei nur aufgrund der ungünstigen Sternenkonstellation passiert. Brentanos Warnung, sie riskiere einen dauerhaften Schaden und drohe zum Pflegefall zu werden, schlägt sie in den Wind.

Auch ihre beiden Freundinnen Renate und Gertrud können nichts ausrichten. Dabei planen die drei Frauen gerade, sich eine gemeinsame Wohnung zu nehmen. Ein Projekt, das nun scheitern könnte. Denn zumindest Gertrud sieht nicht ein, Ursula womöglich pflegen zu müssen, nur weil diese so hartnäckig an ihrem "Astrologiefimmel" festhält. Ursula fühlt sich von den Freundinnen im Stich gelassen und kündigt ihnen enttäuscht die Freundschaft. Im Gespräch mit Schwester Yvonne gibt sie allerdings zu, dass sie lediglich Angst vor der Operation hat. Endlich willigt sie ein. Die Operation ist erfolgreich. Doch kurz darauf stürzt sie erneut.

Indessen sieht sich Charlotte Gauss zur Haushälterin degradiert. Pia Heilmann ist mit ihrem Enkel Jonas für ein paar Tage weggefahren. Roland, Sebastian und Jakob sind Charlotte überhaupt keine Hilfe. Sie beschließt kurzerhand, den Männern einen Denkzettel zu verpassen und zieht für ein paar Nächte zu Barbara Grigoleit. Das Chaos im Hause Heilmann nimmt seinen Lauf.


13:10 In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Kontrollverlust
Folge 148
(Bildbeschreibung ausschließlich über DVB-S und DVB-C)

Rollen und Darsteller:
Dr. Niklas Ahrend – Roy Peter Link
Dr. Matteo Moreau – Mike Adler
Prof.Dr. Karin Patzelt – Marijam Agischewa
Ben Ahlbeck – Philipp Danne
Elias Bähr – Stefan Ruppe
Julia Berger – Mirka Pigulla
Dr. Theresa Koshka – Katharina Nesytowa
Wolfgang Berger – Horst-Günter Marx
Vivienne Kling – Jane Chirwa
Dr. Leyla Sherbaz – Sanam Afrashteh
Dr. Franziska Ruhland – Gunda Ebert
Dr. Marc Lindner – Christian Beermann
Helena Lübeck – Barbara Lanz
Tobias Rasch – Timur Isik
Rainer Grünberg – Thomas Huber

Regie: Steffen Mahnert

Tobias Rasch wird nach einem Unfall ins Johannes-Thal-Klinikum eingeliefert und muss sofort von Dr. Niklas Ahrend operiert werden. Julia freut sich indes, nach ihrem krankheitsbedingten Ausfall endlich wieder einsatzbereit zu sein. Sie nimmt sich direkt der aufgelösten Helena Lübeck an, die gesteht, Tobias selbst angefahren zu haben. Tobias und Helena führen zusammen ein innovatives kleines Unternehmen, das aber neuerdings in der Krise steckt. Denn Tobias will es verkaufen, Helena kämpft für den Erhalt. Als Tobias dann noch vermutet, Helena habe ihn absichtlich verletzt, gerät jeglicher Frieden ins Wanken. Wenn er wüsste, dass seine Kollegin ganz andere Gefühle für ihn hegt, stünden Firma und Freundschaft dann auch vor dem Aus?

Marc Lindner hat für seine erste Therapiesitzung frei. Doch schon am Morgen taucht er mit zwei Patienten in der Notaufnahme auf: Dr. Clemens Sturm und Rainer Grünberg. Dr. Sturm ist Marcs Therapeut und nutzt jede Möglichkeit, seine Meinung ungefragt kundzutun. Im Klinikum therapiert er fröhlich vor sich hin. Besonders Theresa und Matteo bringt er damit schnell auf die Palme. Er verkörpert seine Rolle als Psychotherapeut wunderbar. Aber ist er wirklich der, für den er sich ausgibt?

Derweil fängt Ben an zu zweifeln: Ob die plastische Chirurgie noch das Richtige für ihn ist? Neurochirurgie macht doch auch Laune. Das sieht Dr. Ruhland genauso und nimmt ihn sogleich unter ihre Fittiche.


14:00 NDR Info (15 Min.) (HDTV, UT)

Redaktion: Thomas Berbner


14:15 die nordstory (60 Min.) (HDTV, UT)
Herrenhäuser in Frauenhand
Film von: Anne Wigger
Redaktion: Birgit Müller

Mittlerweile haben sich nicht wenige Frauen den maroden Ruinen von Herrenhäusern mit Haut und Haar verschrieben. Marita Gronau ist eigentlich Saxofonistin. Bei einem Sommerkonzert am Strand lernte sie ihre große Liebe kennen. Zusammen zogen die beiden in ein klassisches Herrenhaus am Salzhaff und fingen an, es in ein Hotel umzuwandeln, samt Motorradbar und einem skurrilen Skulpturenpark. Doch kurz nach dem Einzug verstarb Maritas Mann mit nur 57 Jahren. Jetzt muss die Gutsherrin Umbau und Gästebetrieb alleine wuppen.

Bei Kamila Sösemann wirkte sich einschneidend ein Besuch im Gutshaus Pohnstorf aus. Als sie erfuhr, dass die bisherige Gutsherrin Mi Spirandelli das wunderschöne Backsteinensemble in der Mecklenburgischen Schweiz verkaufen wollte, stand für sie unwiederbringlich fest: Das winzige Dorf wird ihr neuer Lebensmittelpunkt. Innerhalb eines Vierteljahres löste sie ihr Berliner Großstadtleben auf, um mit Mann und zwei Kindern nach Mecklenburg zu ziehen. Wird sie diese überstürzte Entscheidung bereuen?

Friederike Antony möchte jetzt, wo ihre beiden Kinder ausgezogen sind, eigentlich auch mal die Welt sehen. Schon mit Anfang 20 hatte sie das Gutshaus in Schorrentin als Ruine erworben. Jetzt kann sie sich allerdings trotzdem kaum von ihrem "wilden Riesenspielplatz" lösen. Statt nach New York oder auf die Seychellen, zieht es die Künstlerin doch wieder zu Schweißbrenner und Kettensäge in ihre XXL-Werkstatt.


15:15 Gefragt – Gejagt (45 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Alexander Bommes


16:00 NDR Info (20 Min.) (HDTV, UT)

Redaktion: Thomas Berbner


16:20 Mein Nachmittag (50 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Ilka Petersen
Redaktion: Kristopher Sell

Antik-Check oder Mode-Trends


17:10 Leopard, Seebär & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Neseyka soll lernen, wie ein Walross zu fressen
Folge 150
Film von: Riccarda Voss

Geschichten aus dem Tierpark Hagenbeck in Hamburg

Neuer Sand für die Elefanten

Für die Elefantenanlage hat Tierpfleger Thorsten Köhrmann eine große Ladung Sand bestellt. Damit wird der Boden aufgefüllt, sodass die Anlage wieder eben ist. Mit dem Rest des Sandes sollen die Elefanten spielen. Und das machen sie auch. Besonders der kleine Elefant Assam kämpft sich mit seinem Rüssel durch den Sandhaufen. Nur Schwester Rani ärgert den Kleinen mal wieder und tritt ihm absichtlich auf den Rüssel!

Neseyka soll lernen, wie ein Walross zu fressen

Walrosse ernähren sich unter Wasser. Bei der Suche nach Nahrung müssen sie den Meeresboden aufwühlen. Allerdings hat Findelkind Neseyka nie gelernt, wie sie den Fisch mit ihrem Maul vom Grund des Bodens aufschürfen muss. Sie wurde bislang aus der Hand gefüttert. Das soll sich jetzt ändern. Doch obwohl sie ein sehr schlaues Tier ist, begreift sie noch nicht, warum der tote Fisch unten auf dem Boden liegt Reptilienfütterung Im Tropen-Aquarium ist es Zeit für die große Futterrunde. Die Reptilien werden mit Lebendtieren, also mit Heuschrecken, Grillen und Fliegen gefüttert. Dafür müssen die Tierpfleger die Insekten allerdings erst einmal fangen. Eine unangenehme Angelegenheit. Mit einer Pinzette werden die Krabbeltiere dann an die Reptilien verfüttert. Ein Highlight ist es, den Chamäleons beim Fressen zuzuschauen.

Ein besonderer Tag für den neuen Kudubock

Der neue Kudubock aus München darf zum ersten Mal auf die Außenanlage. Bevor er aber in das große Gehege kann, soll er sich erst einmal im Vorgehege zurechtfinden. Tierpfleger Thomas Günther ist gespannt, wie die Giraffen auf den neuen Mitbewohner reagieren, schließlich teilen sie sich schon seit Langem die Anlage mit den Kudus.


18:00 Niedersachsen 18.00 (15 Min.) (HDTV, UT)
Landesfunkhaus Niedersachsen

Nordmagazin – Land und Leute
Landesfunkhaus Mecklenburg-Vorpommern
HDTV

für Hörgeschädigte

Redaktion: Sibrand Siegert

Schleswig-Holstein 18:00
Landesfunkhaus Schleswig-Holstein
HDTV

Hamburg Journal 18.00 Uhr
Landesfunkhaus Hamburg
HDTV

für Hörgeschädigte

Moderation: Theresa Pöhls

buten un binnen um 6
Radio Bremen
RB


18:06 buten un binnen | Sportblitz (7 Min.)
Radio Bremen


18:13 buten un binnen | Wetter (2 Min.)
Radio Bremen


18:15 Wie geht das? (30 Min.) (HDTV, UT)
Der perfekte Laufschuh – Maßarbeit aus dem Kuhstall
Film von: Lutz Hofmann
Redaktion: Birgit Müller

Schuh ist nicht gleich Schuh: Die Füße sind bei jedem Menschen unterschiedlich. Und es gibt verschiedene Laufstile. Wie also geht das, einen Laufschuh herzustellen? Und was ist das Besondere bei der Fertigung von Laufschuhen? In der Manufaktur Lunge in Düssin wollen die Brüder Ulf und Lars den perfekten Laufschuh "bauen". Die Idee entsteht zunächst im Kopf bzw. am Computer. Laut Ulf Lunge besteht ein Schuh aus drei wesentlichen Teilen, der Sohle, dem Fußbett und dem Schaft. Der Rest ist Spielerei.

Es ist ein Zusammenspiel aus moderner Technik und Handarbeit. Während die Sohle per Wasserstrahlschneider und Laser zugeschnitten wird, werden die weichen Teile des Kunstleders und Netzgewebes per Hand von den Näherinnen zusammengesteppt und anschließend wird alles zusammengesetzt. Der Schuh wandert während der Herstellung damit einmal durch die gesamte Werkshalle. In einem Rostocker Sportgeschäft werden die Füße des Ultraläufers Roberto Brückmann vermessen. Ihm wird die Frage gestellt, was für ihn einen perfekten Laufschuh ausmacht. Was sind die entscheidenden Teile am Laufschuh und was muss das Material aushalten können, wenn er bis auf die Zugspitze rennt?

Außerdem wird der Schuhsammler Alex Schiepe besucht. Er hat bereits 140 Paar Sneaker in seinem Flur aufgereiht. Das Filmteam fragt ihn: Woher kommt dieser Laufschuhkult?


18:45 DAS! (45 Min.) (HDTV, UT)

Norddeutschland und die Welt


19:30 Hallo Niedersachsen (2 Min.) (30 Min.) (HDTV, UT)
Landesfunkhaus Niedersachsen

Nordmagazin (HDTV, UT)
Landesfunkhaus Mecklenburg-Vorpommern
Redaktion: Sibrand Siegert

Schleswig-Holstein Magazin (HDTV, UT)
Landesfunkhaus Schleswig-Holstein

Hamburg Journal (HDTV, HDTV, HDTV, UT)
Landesfunkhaus Hamburg
mit Ulf Ansorge
buten un binnen | Regionalmagazin
Radio Bremen


20:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


20:15 Expeditionen ins Tierreich (45 Min.) (HDTV, UT)
Elefanten hautnah – Giganten mit Gefühl
Film von: Thoralf Grospitz, Jens Westphalen Redaktion: Ralf Quibeldey

Afrikas Elefanten sind Giganten und die größten Säugetiere, die über die Erde ziehen. Einst waren sie weit über den Kontinent verbreitet, doch die "Grauen Riesen" werden immer seltener. Nur in Botsuana gilt ihr Bestand mit über 130.000 Tieren als gesichert, strengem Schutz und einer konsequenten Anti-Wilderei-Politik sei Dank.

Elefanten sind majestätisch und kraftvoll, die Herrscher der Savanne. Ihr Gedächtnis ist sprichwörtlich: Ein Elefant vergisst nie, heißt es. Aber die Tiere sind auch einfühlsam, hilfsbereit und sanftmütig. Ihre Fähigkeiten sind erstaunlich: Wie kommunizieren Elefanten miteinander? Und warum tauchen sie wie auf ein geheimes Kommando zu Hunderten zeitgleich an bestimmten Orten auf? Monatelange Dürre, glühende Hitze und ein paar trockene Gräser. Um in der ausgedörrten Savanne zu überleben, legen Elefanten unglaubliche Strecken zurück. Dank ihrer hochsensiblen Sinne spüren sie über Kilometer entfernte Wasserstellen auf und wandern tagelang, um aus schlammigen Wasserstellen zu trinken. Ihre Intelligenz und der ausgeprägte Familiensinn, ihr starker Zusammenhalt und die Fähigkeit, über weite Distanzen miteinander zu kommunizieren, helfen ihnen beim Überleben.

Afrikas Elefanten sind viel intelligenter als man je vermutet hätte. Bis heute geben die "Grauen Riesen" der Menschheit Rätsel auf. Was weiß man tatsächlich über sie? Mehr als zwei Jahre lang reisten die vielfach ausgezeichneten Tierfilmer Thoralf Grospitz und Jens Westphalen durch das südliche Afrika und waren den "Giganten mit Gefühl" stets auf den Fersen. Mit dem Zweiteiler "Elefanten hautnah" zeichnen die Autoren ein komplexes Bild der "Ikone Afrikas" und geben intime Einblicke in das Leben der größten Landsäugetiere der Erde.


21:00 Expeditionen ins Tierreich (45 Min.) (HDTV, UT)
Elefanten hautnah – Ungewöhnliche Nachbarn
Film von: Thoralf Grospitz, Jens Westphalen Redaktion: Ralf Quibeldey

Elefanten sind die größten Säugetiere, die über die Erde ziehen. In der Savanne Botsuanas gibt es sie noch zu Tausenden. Ihre außergewöhnliche Empfindsamkeit und ihre sozialen Bindungen sind die Grundlage ihres Überlebens. Doch Afrikas Elefanten wandern einer ungewissen Zukunft entgegen. Wo sich ihre Wege mit denen der Menschen kreuzen, prallen Welten aufeinander. Und Konflikte sind keine Seltenheit. Was weiß man tatsächlich über die "Grauen Riesen"? Und gibt es eine gemeinsame Zukunft für Elefanten und Menschen?

Afrikanische Elefanten können bis zu 70 Jahre alt werden. Ihre Familienstruktur und ihr Verhalten ähnelt in vielen Fällen denen des Menschen. So bleiben die kleinen Elefanten beinahe so lange bei ihren Müttern wie Menschenkinder. Bevor sie mit etwa 14 Jahren erwachsen sind, leben sie im Schutz der Herde. Es ist fast wie im Kindergarten: Sie spielen mit den Freunden, es ist aber auch Zeit für Rüsselschule und Schwimmunterricht. Wie hochsensibel und sozial Elefanten sind, zeigt sich auch am Ende ihres Lebens. Als ein Bulle wegen einer Verletzung nicht mehr aufstehen kann, kümmern sich die anderen um ihn, versuchen ihm aufzuhelfen und spenden ihm mit Berührungen Trost. Welten treffen aufeinander: Auf ihren Wanderungen kommen Elefanten den Menschen oft gefährlich nah. In der Stadt Kasane in Botsuana etwa erscheinen die Elefanten fast täglich. Und auch den Bauern machen sie das Leben schwer, wenn sie deren karge Felder plündern.

Um Abhilfe zu schaffen und den Elefanten ihre alten Wanderrouten zurückzugeben, beschlossen die Länder Botsuana, Angola, Namibia, Sambia und Simbabwe im Jahr 2011, bestehende Tierreservate und Schutzgebiete miteinander zu verbinden. Das Ziel: die Gründung des größten länderübergreifenden Schutzgebiets der Erde. Das KAZASchutzprojekt umfasst 44 Millionen Hektar Land. Ist das die Lösung des Problems? Inzwischen haben die Regierungen der Länder auch erkannt, dass Elefanten und andere Tiere ein bedeutender Wirtschaftsfaktor sind und Touristen magisch anziehen. Nationalparks und private Camps versprechen atemraubende Begegnungen mit Elefanten.

Mehr als zwei Jahre lang reisten die vielfach ausgezeichneten Tierfilmer Thoralf Grospitz und Jens Westphalen durch das südliche Afrika und waren den Dickhäutern stets auf den Fersen. Mit ihrem Zweiteiler "Elefanten hautnah" zeichnen sie ein komplexes Bild der "Ikone Afrikas" und geben intime Einblicke in das Leben der größten Landsäugetiere der Erde. So nah und gefühlvoll wie in dieser Naturdokumentation sind wilde Elefanten noch nie gefilmt worden!


21:45 NDR Info (15 Min.) (HDTV, UT)


22:00 Großstadtrevier (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Teufelsbrück
(Bildbeschreibung ausschließlich über DVB-S und DVB-C)

Rollen und Darsteller:
Paul Dänning – Jens Münchow
Frau Küppers – Saskia Fischer
Hannes Krabbe – Marc Zwinz
Mads Thomsen – Mads Hjulmand
Harry Möller – Maria Ketikidou
Nina Sieveking – Wanda Perdelwitz
Daniel Schirmer – Sven Fricke
Rudolph Heubach – Horst Janson
Olli Schwacke – Rudolf Krause
Jakobi – Andreas Patton
Gisbert Schneidewind – Matthias Meyer-Hanno
Felicitas Hantusch – Theresa Berlage

Regie: Tom Zenker
Kamera: Nicolai Kätsch

Ausgerechnet Olli Schwacke! Paul Dänning kann es kaum glauben, als er das Firmenschild des alten "Dauerkunden" vom Polizeikommissariat 14 sieht. "Schwacke-Schloss-undSchließ" steht da zu lesen. Aber Olli Schwacke schwört Paul, dass er sein Fachwissen in Sachen Schlösser und Wohnungseinbruch jetzt ausschließlich zum Dienste seiner Kunden einsetzt. Paul ist da eher skeptisch.

Derweil rücken Nina Sieveking, Daniel Schirmer, Harry Möller und Mads Thomsen zu einem nächtlichen Einsatz aus: Im Haus ihres Nachbarn Rudolph Heubach befinde sich ein Einbrecher, berichtet eine Frau. Doch Mads kann im Garten nur noch einen Schatten ausmachen, der schnell in die Nacht verschwindet. Merkwürdigerweise behauptet Heubach vehement, bei ihm sei nicht eingebrochen worden. Dabei zeigt die Terrassentür eindeutige Spuren einer gewaltsamen Öffnung. Vollends mysteriös wird der Fall, als die Nachbarin behauptet, der Einbrecher habe Hörner auf dem Kopf gehabt.

Revierchefin Frau Küppers ordnet an, den Fall zu den Akten zu legen. Ihr Team aber ermittelt weiter. Hannes Krabbe liefert einen ersten Hinweis darauf, was im Haus Heubach passiert sein könnte. Gustav Heubach, der Vater von Rudolph Heubach, war eine große Nummer im Hamburger Kunstmarkt. Gerüchte, dass Gustav Heubach Raubkunst in seiner Sammlung hatte, sind niemals verstummt. Und diese Sammlung hat sein Sohn Rudolph geerbt. Als Paul dann auch noch mitbekommt, dass Olli Schwacke aufwendige Sicherheitstechnik im Haus Heubach einbaut, ist das Team endgültig alarmiert.


22:50 extra 3 (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Sarah Kuttner


23:20 ZAPP (30 Min.) (HDTV, UT)
Medienmagazin

Moderation: Constantin Schreiber, Kathrin Drehkopf
Redaktion: Annette Leiterer


23:50 7 Tage … (30 Min.) (FSK 16, HDTV, UT)
in der Gerichtsmedizin
Film von: Caroline Rollinger
Redaktion: Fabian Döring

Eine Treppe führt hinab in den Keller. An den Wänden hängen Bilder mit Querschnitten von verletzten menschlichen Gehirnen. Beißender Geruch zieht in die Nase. Das Filmteam ist in der Gerichtsmedizin in Frankfurt am Main. Die Stadt gilt als "Hauptstadt des Verbrechens", sie führt die Kriminalitätsrangliste der Großstädte an. Stirbt ein Mensch aus ungeklärter Ursache, wird er von den Gerichtsmedizinern obduziert. Ein Mann ist in seiner Wohnung verblutet, eine Frau ist aus dem Krankenbett gestürzt, ein wenige Monate altes Kind liegt morgens tot im Bett. Steckt hinter der Todesursache Absicht oder Unfall?

Sieben Tage lang haben die Autoren Caroline Rollinger und Willem Konrad die Gerichtsmediziner bei ihrer Arbeit begleitet.


00:20 Kümo Henriette (25 Min.)
Seemannsfrauen

Rollen und Darsteller:
Hinrich Petermann – Uwe Dallmeier
Margot Petermann – Elke Twiesselmann
Oma Petermann – Else Quecke
Opa Petermann – Rudolf Beiswanger
Gerda Petermann – Uta Stammer
Karin Petermann – Bettina Dörner
Uwe Schmidt – Dieter Ohlendiek
Herr Mewes – Günter Kütemeyer
Frau Mewes – Helga Feddersen

Regie: Wilfried Dotzel, Peter Harlos

Uwe geht mit der "Henriette I" auf Probefahrt. Hinrich, der mit der "Henriette II" nach Schweden unterwegs ist, erweist sich dagegen als Dickkopf: Trotz der Expertengutachten, die den Seenotfall der "Henriette II" darauf zurückführen, dass die Stabilität des Schiffes nicht fachgerecht überprüft wurde, will er wegen der gebrochenen Pumpenwelle gerichtlich gegen die Werft vorgehen. Damit dürfte er jedoch keine Chance haben. Das ist auch die Meinung von Makler Meier, der Margot zwecks Beeinflussung ihres Mannes eine Kopie des Vorgangs zukommen lässt.

Margot aber hat gerade andere Sorgen. Die ungewohnte Einsamkeit auf dem Obsthof, Oma Petermann ist zu Karin und Helmut gezogen, hat sie auf die Idee gebracht, einen "Kontaktkreis für Seemannsfrauen" ins Leben zu rufen.


00:45 Visite (45 Min.) (HDTV, UT)
Gesundheitsmagazin
Moderation: Vera Cordes
Redaktion: Friederike Krumme-Nagel

Makuladegeneration: Welche Therapien gibt es?

Am Anfang fällt das Lesen schwerer, Konturen an Häusern oder an Dingen in der Wohnung verschwimmen. Im Blickfeld sieht man verschwommene Flecken, gar Löcher. All dies sind Ausprägungen der Makuladegeneration. Die AMD, altersbedingte Makuladegeneration, kommt schleichend. Sie ist in Deutschland die häufigste Ursache von Erblindungen im Erwachsenenalter. Der wichtigste Teil der Netzhaut wird hierbei zerstört, sodass scharfes Sehen nicht mehr möglich ist. Im schlimmsten Fall droht eine weitgehende Erblindung. Mit Medikamenten, gezielter Ernährung und kleinen Eingriffen kann man die Erkrankung bei frühzeitiger Behandlung verzögern, manchmal ihr Fortschreiten sogar über längere Zeit stoppen.

Zu diesem Thema können im Internet Fragen an die Redaktion gestellt werden: www.ndr.de/visite


01:30 Abenteuer Diagnose (45 Min.) (HDTV, UT)
Unsichtbare Gefahr
Redaktion: Friederike Krumme

Bei der Fahndung nach der rettenden Diagnose geht es in der Medizin häufig zu wie bei einem Kriminalfall: Es ist die spannende Jagd nach Indizien, nach Spuren und Beweisen für die Ursache von rätselhaften Beschwerden. Wie Detektive müssen Ärzte mit falschen Fährten kämpfen, mit irreführenden Untersuchungsergebnissen und unerklärlichen Symptomen.

Und das oft unter großem Zeitdruck.

"Abenteuer Diagnose" erzählt in dieser Best-of-Ausgabe drei wahre Geschichten mit dramatischen Wendungen, Patientengeschichten, die das Leben geschrieben hat. Unter anderem die von Kirsten F. und dem dreijährigen Lennard. Nach einer Probe mit dem Gospelchor bekommt Kirsten F. Herzrasen und Atemnot. Der Kardiologe vermutet eine Panikattacke, die das Herzrasen auslöst. Um sich zu entspannen, macht Kirsten F. mit ihrem Mann Urlaub in den Bergen. Doch bei einer Wanderung eskaliert die Situation: ihr Herz gerät bedrohlich aus dem Takt. Viele Versuche, den normalen Rhythmus wiederherzustellen, schlagen fehl.

Zusätzlich bekommt sie immer schlechter Luft. Liegt der Ursprung vielleicht in der Lunge? Vielen Babys macht die Verdauung zu schaffen, doch bei Lennard wird es auch im Kleinkindalter nicht besser. Im Gegenteil: Er ist inzwischen drei Jahre alt, als sich die Situation schlagartig zuspitzt. Die Ärzte haben eine Vermutung und führen eine Notoperation durch. Aber langfristig gibt es keine Besserung. Eine unsichtbare Gefahr schlummert in dem Dreijährigen. Und die Familie braucht viel Geduld, bis das Rätsel gelöst wird.


02:15 Wie geht das? (30 Min.) (HDTV, UT)
Freiwillige Feuerwehr – Voller Einsatz im Ehrenamt
Film von: Matthias Schümann
Redaktion: Birgit Müller

Sie opfern ihre Freizeit und sind im Notfall zur Stelle: Ohne die Leute der freiwilligen Feuerwehren geht in Deutschland in Sachen Rettung und Katastrophenschutz gar nichts. Berufsfeuerwehren gibt es nur in größeren Städten. In den Kleinstädten und auf dem Land sind ausschließlich freiwillige Retter unterwegs. Zum Beispiel in Nienhagen in Mecklenburg-Vorpommern. In dem kleinen Ostseebad ist die freiwillige Feuerwehr der Ortsmittelpunkt. Insgesamt 100 Feuerwehrleute engagieren sich. Die Feuerwehr verfügt über moderne Technik, zudem hat sie sich als Schadstoffzug auf die Messung giftiger Gase in der Luft spezialisiert.

Ein paar Kilometer entfernt sieht es ganz anders aus. Die freiwillige Feuerwehr in Glasewitz südlich von Rostock hat gerade einmal 14 Kameraden. Etliche von ihnen arbeiten auswärts und können an einem Werktag gar nicht alarmiert werden. Die Bürgermeisterin des Ortes, Grit Goldbach, drückt es drastisch aus: "Ich hoffe immer, dass es am Wochenende brennt, denn dann sind alle Kameraden da." Der Film aus der Reihe "Wie geht das?" zeigt, was es bedeutet, Mitglied einer freiwilligen Feuerwehr zu sein. Allein in Norddeutschland gibt es 6.500 ehrenamtliche Wehren mit mehr als 200.000 Mitgliedern. Wenn die Kameraden zu Einsätzen ausrücken, steht das Löschen von Bränden erst an zweiter Stelle. Am häufigsten werden die Retter zu technischen Hilfsleistungen gerufen: Sie räumen umgestürzte Bäume aus dem Weg, pumpen vollgelaufene Keller leer oder werden zu Autounfällen gerufen. Bundesweit sind es etwa etwa 600.000 Fälle im Jahr.

Dabei investieren die freiwilligen Retter einen beträchtlichen Teil ihrer Freizeit, selbst wenn sie nur selten ausrücken. Sie warten die Geräte, bilden sich weiter und trainieren sehr viel, damit beim Einsatz die Handgriffe sitzen. Allein die Grundausbildung zum Truppmann dauert 70 Stunden, für jede weitere Qualifikation kommen etliche Stunden dazu. Und oft heißt es nach Feierabend oder am Wochenende: Ausrücken zur Übung. Doch die Einsatzbereitschaft ist den engagierten Freiwilligen zur Gewohnheit geworden. Im Hinterkopf ist immer der Gedanke: Jeden Moment könnte ich gerufen werden. Der Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Nienhagen, Birger Mendrina, sieht das pragmatisch: "Schlecht ist es nur, wenn man in der Badewanne ist."


02:45 Hallo Niedersachsen (30 Min.) (HDTV, UT)


03:15 Nordmagazin (30 Min.) (HDTV, UT)

Redaktion: Sibrand Siegert


03:45 Schleswig-Holstein Magazin (30 Min.) (HDTV, UT)


04:15 Hamburg Journal (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Ulf Ansorge


04:45 buten un binnen | regionalmagazin (30 Min.) (HDTV)
vom Vortag


05:15 – 06:00 DAS! (45 Min.) (HDTV, UT)

Norddeutschland und die Welt

*

Donnerstag, 27. Februar 2020


06:00 Sesamstraße (20 Min.) (HDTV)
Der Wald ruft!
Folge 2833

Ernie und Bert irren als Hänsel und Gretel im Wald umher. Und auch Krümel ist im Wald unterwegs. Was er da wohl sucht? Elmo und Julia spielen das Fühlspiel, bei dem Julia mit verbundenen Augen Sachen erraten muss. Außerdem erzählt Ronja (9) davon, wie es ist, als Lebensmittelsammlerin Essen für Bedürftige zu sammeln. Zeichentrick-Vogelküken erzählen, was ihnen zum Thema Traurigkeit einfällt.


06:20 mareTV kompakt (15 Min.)

Redaktion: Matthias Fening


06:35 Elefanten hautnah – Ungewöhnliche Nachbarn (45 Min.) (HDTV, UT)
Film von: Thoralf Grospitz, Jens Westphalen Redaktion: Ralf Quibeldey

Elefanten sind die größten Säugetiere, die über die Erde ziehen. In der Savanne Botsuanas gibt es sie noch zu Tausenden. Ihre außergewöhnliche Empfindsamkeit und ihre sozialen Bindungen sind die Grundlage ihres Überlebens. Doch Afrikas Elefanten wandern einer ungewissen Zukunft entgegen. Wo sich ihre Wege mit denen der Menschen kreuzen, prallen Welten aufeinander. Und Konflikte sind keine Seltenheit. Was weiß man tatsächlich über die "Grauen Riesen"? Und gibt es eine gemeinsame Zukunft für Elefanten und Menschen?

Afrikanische Elefanten können bis zu 70 Jahre alt werden. Ihre Familienstruktur und ihr Verhalten ähnelt in vielen Fällen denen des Menschen. So bleiben die kleinen Elefanten beinahe so lange bei ihren Müttern wie Menschenkinder. Bevor sie mit etwa 14 Jahren erwachsen sind, leben sie im Schutz der Herde. Es ist fast wie im Kindergarten: Sie spielen mit den Freunden, es ist aber auch Zeit für Rüsselschule und Schwimmunterricht. Wie hochsensibel und sozial Elefanten sind, zeigt sich auch am Ende ihres Lebens. Als ein Bulle wegen einer Verletzung nicht mehr aufstehen kann, kümmern sich die anderen um ihn, versuchen ihm aufzuhelfen und spenden ihm mit Berührungen Trost.

Welten treffen aufeinander: Auf ihren Wanderungen kommen Elefanten den Menschen oft gefährlich nah. In der Stadt Kasane in Botsuana etwa erscheinen die Elefanten fast täglich. Und auch den Bauern machen sie das Leben schwer, wenn sie deren karge Felder plündern. Um Abhilfe zu schaffen und den Elefanten ihre alten Wanderrouten zurückzugeben, beschlossen die Länder Botsuana, Angola, Namibia, Sambia und Simbabwe im Jahr 2011, bestehende Tierreservate und Schutzgebiete miteinander zu verbinden. Das Ziel: die Gründung des größten länderübergreifenden Schutzgebiets der Erde. Das KAZASchutzprojekt umfasst 44 Millionen Hektar Land. Ist das die Lösung des Problems? Inzwischen haben die Regierungen der Länder auch erkannt, dass Elefanten und andere Tiere ein bedeutender Wirtschaftsfaktor sind und Touristen magisch anziehen. Nationalparks und private Camps versprechen atemraubende Begegnungen mit Elefanten.

Mehr als zwei Jahre lang reisten die vielfach ausgezeichneten Tierfilmer Thoralf Grospitz und Jens Westphalen durch das südliche Afrika und waren den Dickhäutern stets auf den Fersen. Mit ihrem Zweiteiler "Elefanten hautnah" zeichnen sie ein komplexes Bild der "Ikone Afrikas" und geben intime Einblicke in das Leben der größten Landsäugetiere der Erde. So nah und gefühlvoll wie in dieser Naturdokumentation sind wilde Elefanten noch nie gefilmt worden!


07:20 Rote Rosen (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 3073
Fernsehserie

Alex entschuldigt sich bei Astrid für seine schroffe Reaktion, es kommt zu einem befreienden Gespräch über den Unfalltod seiner Mutter. Astrid sorgt auch dafür, dass Alex auf Bruno zugeht und sie zum ersten Mal gemeinsam dem Tod der Mutter gedenken. Doch dann kann Alex Bruno doch nicht verzeihen und will nichts mehr mit ihm zu tun haben. Cem will keine kleinen Brötchen mehr backen, sondern das große Geld machen. Mit Gregor handelt er gute Konditionen für seinen neuen Job aus und kündigt Vivien und Pia. Vivien ist sauer. Auch sie hat Pläne für ihre Zukunft: einen eigenen Friseursalon.

Den eindeutigen Avancen von Cynthia Blackrose kann sich Gregor kaum erwehren, was Carla köstlich amüsiert. Schließlich gesteht Gregor der Erfolgsautorin, dass sein Herz einer anderen gehört. Auch Cynthia lässt vor Gregor ihre verruchte Maske fallen: In Wahrheit ist sie keine Femme fatal. Ben erklärt, dass die Gärtnerei nicht die vorgeschriebene Brandschutzbestimmung für eine Lesung mit über 100 Menschen erfüllt. Prompt sagt Cynthia Blackrose ab. Merle und Erika sind bestürzt.


08:10 Sturm der Liebe (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 3329
Fernsehserie


09:00 Nordmagazin (30 Min.) (HDTV, UT)

Redaktion: Sibrand Siegert


09:30 Hamburg Journal (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Ulf Ansorge


10:00 Schleswig-Holstein Magazin (30 Min.) (HDTV, UT)


10:30 buten un binnen | regionalmagazin (30 Min.) (HDTV)
vom Vortag


11:00 Hallo Niedersachsen (30 Min.) (HDTV, UT)


11:30 NaturNah (30 Min.) (HDTV, UT)
Keine Angst vor Wespen
Film von: Inga Golde
Redaktion: Christian Pipke

Svend Petersen-Fink ist geschulter und autorisierter Wespen- und Hornissenexperte und betreibt einen Notfalldienst. Sobald Menschen wegen eines Wespennests Alarm schlagen, begutachtet er die Situation und entscheidet, ob es überhaupt entfernt werden muss. Und wenn ja, auf welche Weise. Im Extremfall kann er sogar die Vernichtung eines Wespennestes von einer Schädlingsbekämpfungsfirma anordnen.

Im Privatleben sind sein Garten und der angrenzende Wald zu einer Art Exil für vertriebene Wespen geworden. Svend Petersen-Fink nimmt Nester bei sich auf und gibt den von vielen Menschen verängstigt betrachteten Insekten ein neues Zuhause. Die Familie hat nichts dagegen, denn die Petersens haben keine Angst vor Wespen.


12:00 Brisant (25 Min.) (UT)
Boulevardmagazin


12:25 In aller Freundschaft (45 Min.) (UT)
Vaterliebe
Folge 307
Deutschland, 2006

Rollen und Darsteller:
Professor Gernot Simoni – Dieter Bellmann
Dr. Roland Heilmann – Thomas Rühmann
Pia Heilmann – Hendrikje Fitz
Dr. Kathrin Globisch – Andrea Kathrin Loewig
Dr. Martin Stein – Bernhard Bettermann
Sarah Marquardt – Alexa Maria Surholt
Oberschwester Ingrid Rischke – Jutta Kammann
Charlotte Gauss – Ursula Karusseit
Otto Stein – Rolf Becker
Dr. Philipp Brentano – Thomas Koch
Barbara Grigoleit – Uta Schorn
Schwester Yvonne – Maren Gilzer
Schwester Arzu – Arzu Bazman
Sebastian Maier – Steve Wrzesniowski
Rebecca Simoni – Alma Leiberg
Bernd Hüsche – Silvian-Pierre Leirich
Falko Streibel – Lutz Blochberger
Ingmar Streibel – Maximilian Befort
Jakob Heilmann – Karsten Kühn

Regie: Mathias Luther
Drehbuch: Lars Morgenroth
Musik: Oliver Gunia, Paul Vincent Gunia
Kamera: Frank Buschner, Michael Ferdinand

Der junge Fußballspieler Ingmar Streibel bekommt beim Training Herzbeschwerden. In der Sachsenklinik diagnostiziert man eine Herzmuskelentzündung und verordnet ihm strenge Bettruhe. Da Ingmar für sehr lange Zeit nicht trainieren darf, sieht er seine Hoffnung auf eine Profikarriere schwinden. Da in den meisten Fällen eine verschleppte Infektion der Auslöser für eine derartige Entzündung ist, beschuldigt sein Vater den Trainer, an Ingmars Krankheit Schuld zu sein. Er hat ihn mit einer nicht auskurierten Grippe trainieren lassen.

Das Fußballtalent will sich mit der Diagnose unterdessen nicht abfinden. Ingmar verlässt heimlich die Klinik, um das nächste Training nicht zu verpassen. Dort bricht er mit Herzversagen zusammen. Zurück in der Sachsenklinik verschlechtert sich sein Zustand. Nur die Punktion eines Flüssigkeitsergusses im Herzen kann ihn retten. Mittlerweile sind auch die vollständigen Laborergebnisse eingetroffen. Ein Zeckenbiss war der Grund für die Herzmuskelentzündung.

Professor Simonis Tochter Rebecca tritt die Stelle als Operationsmanagerin in der Sachsenklinik an. Sie biedert sich schnell bei jedem an und versucht, vor allem Sarah Marquardt und Dr. Roland Heilmann glauben zu machen, dass sie jeweils auf ihrer Seite stünde. Sie spielt ein doppeltes Spiel und will unbedingt ihren Vater beeindrucken. Simoni verbirgt nicht, dass ihn ihre Entscheidung, nicht die Arztlaufbahn einzuschlagen, noch immer sehr enttäuscht. Rebecca setzt sich zum Ziel, Sarahs Posten zu übernehmen und stellt ihr eine Falle. Die Verwaltungschefin ahnt nicht, dass Rebecca ihre gefährlichste Gegnerin ist.


13:10 In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Keine Kompromisse
Folge 149
(Bildbeschreibung ausschließlich über DVB-S und DVB-C)

Rollen und Darsteller:
Dr. Niklas Ahrend – Roy Peter Link
Dr. Matteo Moreau – Mike Adler
Prof.Dr. Karin Patzelt – Marijam Agischewa
Ben Ahlbeck – Philipp Danne
Elias Bähr – Stefan Ruppe
Julia Berger – Mirka Pigulla
Dr. Theresa Koshka – Katharina Nesytowa
Wolfgang Berger – Horst-Günter Marx
Vivienne Kling – Jane Chirwa
Dr. Leyla Sherbaz – Sanam Afrashteh
Dr. Franziska Ruhland – Gunda Ebert
Dr. Marc Lindner – Christian Beermann
Anna Burckhardt – Muriel Bielenberg
Frederike Burckhardt – Lola Klamroth
Frank Röth – Frank Röth

Regie: Steffen Mahnert

Dr. Leyla Sherbaz und Ben Ahlbeck übernehmen die junge Patientin Anna Burckhardt, die nach einer feuchtfröhlichen Feier in Begleitung ihrer jüngeren Schwester Frederike mit einer schweren Alkoholvergiftung ins JTK eingeliefert wird. Dr. Franziska Ruhland wird aufgrund der Schädelverletzung zum Fall hinzugezogen. Das aber führt nur zu Uneinigkeit über die Vorgehensweise zwischen den Oberärztinnen. Dann nimmt Leyla auch noch einen leichten Alkoholgeruch bei Franziska wahr und schmeißt sie kompromisslos, aber zu Unrecht raus, und führt die OP nach ihrem Ermessen durch.

Doch Anna geht es immer schlechter. Kann Leyla ohne Franziskas Hilfe hier richtig handeln? Und verschweigt Annas Schwester Frederike, die sich an die Nacht gut erinnern kann, etwas? Matteo und Elias behandeln den Zahnarzt Daniel Möhring, der sich die Hand eingeklemmt hat. Dieser ist ein großer Fan von Matteos Forschung, doch der rollt mit den Augen: Zahnärzte sind keine richtigen Ärzte! Als Elias Matteos neuesten Artikel Korrekturlesen soll, nimmt Möhring einfach Matteos Unterlagen mit. Doch aus welchem Grund? Die Ärzte müssen Dr. Möhring nach einer Komplikation schließlich die schlechte Nachricht überbringen, dass er ein Jahr lang seinen Beruf nicht ausüben kann. Als nicht mal diese Hiobsbotschaft den Patienten berührt, stellen Elias und Matteo ihren Patienten zur Rede. Mit völlig unerwartetem Ausgang!

Unterdessen sind die jungen Ärzte wegen des Personalmangels stark überfordert. Aber Berger stimmt der Einstellung eines neuen Arztes nicht zu. Doch Prof. Patzelt wäre nicht Prof. Patzelt, hätte sie nicht noch eine listige Idee in petto.


14:00 NDR Info (15 Min.) (HDTV, UT)

Redaktion: Thomas Berbner


14:15 die nordstory (60 Min.) (HDTV, UT)
Tradition trifft Talente – Die jungen Heidjer
Film von: Anja Schlegel, Dominic Böttcher
Redaktion: Susanne Wachhaus

Die Lüneburger Heide zählt schon lange zu den bekanntesten Urlaubsregionen Deutschlands. Schäfer, Kutscher, Heidehonig gehören zum Idyll dazu. Doch ohne Fortschritt und Entwicklung können die Heidjer nicht in die Zukunft gehen. Eine junge Generation übernimmt und setzt vielfältige Talente ein, um der Region eine Chance zu geben. "die nordstory" begleitet drei junge Heidjer, die mit Leidenschaft und Engagement den vielfältigen Herausforderungen des Alltags trotzen.

Bei Kutschenmeyer in Schneverdingen hat Steffen, Mitte 20, die Zügel in die Hand genommen. In Europas größtem Pferdefuhrunternehmen ist er der Chef. Die Kutscher könnten seine Großväter sein. Und darin liegt für ihn ein wesentliches Problem. Denn junge Kutscher gibt es kaum. Und auch robuste Kaltblüter sind nicht leicht zu finden. In Eimke, einem Dorf zwischen Hamburg und Hannover, betreuen Verena Jahnke und ihr Vater um die 2.000 Schafe und Lämmer. Verena wird die Glockenbergsschäferei von ihrem Vater übernehmen, auch wenn sie jetzt vor neuen Problemen steht. Denn immer öfter werden Wölfe in der Nähe der Schafherden gesichtet.

Hinnerk Völker ist seit 2016 Imkermeister. Mit 20 Bienenvölkern trat er das Erbe seines Großvaters in Hermannsburg an. Ohne Opa Helmut wäre manches schwieriger, denn der Senior hatte nicht nur ein gutes Händchen für Bienen, sondern vermachte Hinnerk auch ein paar besonders gute Heidestandorte. Doch Hinnerk möchte von der Imkerei leben. Er setzt bei den über 200 Bienenvölkern Hightech ein. Gefördert mit Mitteln der nordmedia – Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH.


15:15 Gefragt – Gejagt (45 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Alexander Bommes


16:00 NDR Info (20 Min.) (HDTV, UT)

Redaktion: Thomas Berbner


16:20 Mein Nachmittag (50 Min.) (HDTV, UT)
Moderation: Ilka Petersen
Redaktion: Kristopher Sell

Leckeres aus der Landküche


17:10 Leopard, Seebär & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Streit um ein Zebrafohlen
Folge 151
Film von: Jeannine Apsel

Geschichten aus dem Tierpark Hagenbeck in Hamburg

Streit um das Zebrababy

Leitstute Yassi drängt sich ständig zwischen die Zebramutter Vicky und ihr Fohlen Jule. Yassi will die Mutterrolle übernehmen. Tierpfleger Anthony Kershaw kann das Verhalten des Tieres erklären. Normalerweise bekommt die Leitstute Yassi selbst jedes Jahr ein Fohlen. Dieses Jahr allerdings hat es nicht geklappt. Deshalb versucht sie nun, ihrer Konkurrentin den Nachwuchs streitig zu machen. Das bedeutet Stress für Mutter und Kind. Anthony Kershaw hat eine Idee: Damit auch seine Kollegen schnell die echte von der falschen Mutter unterscheiden können, wird die Leitstute mit Blauspray markiert.

Auf den Hund gekommen

Volker Friedrich hat seinen Hund Flatow mit in den Tierpark gebracht. Gemeinsam gehen sie ins Leopardengehege. Ein aufregendes Erlebnis für eine feine Hundenase. Während der Tierpfleger Hühner im Gehege auslegt, markiert sein Hund die Anlage. Wie die Leoparden wohl auf den fremden Geruch reagieren werden?

Die Vogelhochzeit

In dem über 100 Jahre alten, denkmalgeschützten Vogelhaus findet eine Vogelhochzeit statt. Allerdings stehen die Zeichen auf Sturm. Doch das Blaustirnblatthuhnpaar zeigt sich widerspenstig, die ersten Annäherungsversuche wirken nicht unbedingt leidenschaftlich. Die Tierpfleger Dave Nelde und Sebastian Behrens sind zuversichtlich, dass die Blaustirnblatthühner doch noch ein Liebespaar werden.

Auf die Waage bitte

Im Tierpark Hagenbeck hoffen sie noch immer auf Nachwuchs bei Eisbärin Victoria und Eisbär Blizzard. Um aber überhaupt trächtig zu werden, muss Victoria genügend Gewicht auf die Waage bringen. Also wird eine riesige Waage organisiert, um die Eisbären regelmäßig wiegen zu können. Lisa Voß allerdings fürchtet, dass Victoria nicht auf die Waage passt.


18:00 Niedersachsen 18.00 (15 Min.) (HDTV, UT)
Landesfunkhaus Niedersachsen

Nordmagazin – Land und Leute
Landesfunkhaus Mecklenburg-Vorpommern
HDTV

für Hörgeschädigte

Redaktion: Sibrand Siegert

Schleswig-Holstein 18:00
Landesfunkhaus Schleswig-Holstein
HDTV

Hamburg Journal 18.00 Uhr
Landesfunkhaus Hamburg
HDTV

für Hörgeschädigte

Moderation: Theresa Pöhls

buten un binnen um 6
Radio Bremen
RB


18:06 buten un binnen | Sportblitz (7 Min.)
Radio Bremen


18:13 buten un binnen | Wetter (2 Min.)
Radio Bremen


18:15 Typisch! (30 Min.) (HDTV, UT)
Die Husky-Retter
Film von: Jennifer Gunia
Redaktion: Susanne Wachhaus

Julia und Norbert Kranz nehmen Huskys auf ihrem Hof in Twistringen im niedersächsischen Landkreis Diepholz auf. Die Hunde konnten dort, wo sie vorher waren, nicht bleiben. Das liegt aber fast nie an den Hunden.

Huskys gelten als schön und klug, aber sie sind vor allem Arbeitstiere. Sie können das Neunfache ihres Körpergewichts ziehen. Sie sind fürs Laufen geschaffen, nicht für eine Großstadtwohnung. Die Hunde brauchen ein Rudel und viel Bewegung. Das heißt bei Huskys vor allem: ein Gespann ziehen. In Norddeutschland ist das meist ein gokartähnlicher Wagen und kein Schlitten.

Für Norbert und Julia Kranz hat das Husky-Projekt "nebenbei" angefangen, aus Liebe zu den Tieren. Inzwischen ist es ihr ganzes Leben. Dafür haben sie sogar ihre normalen Jobs aufgegeben und widmen sich jetzt in Vollzeit ihren mittlerweile 52 Hunden. Von Oktober bis April ist Saison der Schlittenhunde. Dann können Gäste auf unterschiedlichen Touren ein bisschen Alaska- und Jack-London-Feeling genießen, mitten in Norddeutschland. So finanziert sich das Projekt.

Das Porträt aus der Reihe "Typisch!" begleitet Norbert, Julia und ihre Familie durch eine Schlittenhunde-Saison.


18:45 DAS! (45 Min.) (HDTV, UT)

Norddeutschland und die Welt


19:30 Hallo Niedersachsen (2 Min.) (30 Min.) (HDTV, UT)
Landesfunkhaus Niedersachsen

Nordmagazin (HDTV, UT)
Landesfunkhaus Mecklenburg-Vorpommern
Redaktion: Sibrand Siegert

Schleswig-Holstein Magazin (HDTV, UT)
Landesfunkhaus Schleswig-Holstein

Hamburg Journal (HDTV, HDTV, HDTV, UT)
Landesfunkhaus Hamburg
mit Ulf Ansorge
buten un binnen | Regionalmagazin
Radio Bremen


20:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


Länder – Menschen – Abenteuer
20:15 Isle of Wight – Die Insel von Queen Victoria (45 Min.) (HDTV, UT)
Film von: Marvin Entholt Redaktion: Timo Großpietsch

Die Isle of Wight ist sozusagen "England in a nutshell" (England in einer Nussschale), das Beste Englands vereint auf einer Insel. Vor der Südküste Englands gelegen und durch den Golfstrom mit einem angenehmen Klima gesegnet, ist die Isle of Wight seit jeher ein beliebtes Ausflugs- und Urlaubsziel der Briten. Einst war die Insel Feriendomizil von Queen Victoria (1819 – 1901) und ihrem deutschstämmigen Gatten Albert. Ihr prächtiger Landsitz Osborne House ist Zeuge dieser Zeit.

Trotz der vielen Besucherinnen und Besucher aus dem nahen London gibt es dort nach wie vor menschenleere Strände und Rückzugsräume für gefährdete Tiere. Wichtiger Teil des Insellebens sind britische Traditionen. Zum internationalen Reitturnier erscheint Schirmherrin Herzogin Camilla, Gattin von Prinz Charles. Und natürlich leben auf der Isle of Wight wunderbar verschrobene Typen, wie es sie nur in England gibt. Abseits vom Trubel repariert Geigenbauer Mark Hickman einen Bogen, den Musiker Paul Armfield mit seinem Instrument ruiniert hat: einer Säge. Der international bekannte Marinemaler Martyn Mackrill segelt zum Arbeitsplatz, um Küstenlandschaft und Schiffe zu malen. Und als besonders geeignet für den landwirtschaftlichen Anbau hat ein ortsansässiger Bauer ausgerechnet den Knoblauch ausgemacht, der jetzt die gute Seeluft mit einer zarten Duftnote verfeinert.

Ein royales Erbe, herrliche Landschaft und Menschen, die die Traditionen im Herzen tragen: das Porträt einer ungewöhnlichen Insel, die zugleich Spiegelbild und Sehnsuchtsort der Briten ist.


Länder – Menschen – Abenteuer
21:00 Die Scilly Inseln (45 Min.) (HDTV, UT)
Englands unbekannte Schönheit
Film von: Frank Mirbach, Hanno Gerken
Redaktion: Ralf Quibeldey

Die Isles of Scilly liegen vor der Küste von Cornwall. Die westlichste Spitze Englands, Land's End, ist nur 45 Kilometer entfernt. Bei schönem Wetter leuchten weiße Sandstrände vor azurblauem Meer, bei Sturm peitschen die Wellen gnadenlos gegen die etwa 140 winzigen Inseln, von denen keine breiter als fünf Kilometer ist. Nur sechs von ihnen sind mit etwa 2.300 Einwohnerinnen und Einwohnern bewohnt. Hier gibt es die kleineste Molkerei Englands mit eigener Eiscremefabrik, die kleinste Fußballliga des Königreiches mit sage und schreibe zwei Mannschaften und ein für englische Verhältnisse sehr untypisches, sonniges Klima.

Die Insulaner kennen die Tücken des Ozeans: In der Vergangenheit zerschellten rund 800 Schiffe an den Klippen vor den Scillies. Der Meeresgrund mit seinen Wracks und seinen vielen ungeklärten Geheimnissen ist ein Eldorado für Taucher und Archäologen. Die erfahrenen Archäologen der Arqueonautas Foundation haben sich vorgenommen, eines dieser Geheimnisse zu lüften: Mit Hightechausrüstung und großem Wagemut wollen sie ein jahrhundertealtes Rätsel um die größte Schiffskatastrophe in der Geschichte der englischen Marine lösen.

In einem Punkt sind die Bewohner der Scilly Islands besonders britisch: Sie sind sportverrückt. Ständig treten sie gegeneinander an, nicht nur in der kleinsten Fußballliga, sondern auch bei den großen Inselregatten mit traditionellen Gigboats. Das sind Ruderboote mit einer über 200-jährigen Tradition, die momentan in vielen Teilen der Welt als Sportgerät wieder entdeckt werden. Aber die Menschen begeistern sich auch beim alljährlichen Triathlon, bei dem selbstverständlich durchs Meer geschwommen werden muss. Die früher "Ennor" genannten Isles of Scilly haben ihren jetzigen Namen durch die Verbindung von Sunny Isles (Sonnige Inseln) bekommen. Dies könnte passender nicht sein, denn die Nähe zum Golfstrom verhilft den Inseln zu einem sehr milden Klima mit einer Temperaturschwankung von nur neun Grad im Jahr. Die vielen exotischen Pflanzen, die auf den Inseln gedeihen, hätte man so nahe am alten Europa nicht unbedingt erwartet. Ihre Existenz verdanken sie dem Tresco Abbey Garden, den Augustus Smith 1835 anlegen ließ. Mit über 20.000 Pflanzen ist er das Highlight für jeden Blumenliebhaber.

Auch für Tiere sind die Inseln ein wichtiger Rückzugsort, vor allem für viele Seevogelarten. Die Menschen des Seabird Recovery Projects kämpfen für die Vögel und gegen eingewanderte Feinde: Ratten werden mit englischem Käse in die Falle gelockt. Die Scilly Islands: für Touristen und Englandfreunde "vom Kontinent" eine unbedingt lohnende Entdeckung!


21:45 NDR Info (15 Min.) (HDTV, UT)


22:00 Der Lissabon-Krimi (90 Min.) (HDTV, AD, UT)
Der Tote in der Brandung
Deutschland, 2018
(Bildbeschreibung ausschließlich über DVB-S und DVB-C)

Rollen und Darsteller:
Eduardo Silva – Jürgen Tarrach
Marcia Amaya – Vidina Popo
Júlio dos Santos – Christoph Schechinger
Beatriz Oliveira – Katharina Pichler
Tereza Cordeiro – Nicole Gerdon

Regie: Sibylle Tafel
Musik: Marco Meister, Robert Meister
Kamera: Klaus Merkel

Noch bis vor zwei Jahren war Eduardo Silva ein erfolgreicher Staatsanwalt, doch dann legte er sich mit den falschen Leuten an. Nun ist er ein abgehalfterter Rechtsanwalt, der nicht einmal eine eigene Kanzlei hat, sondern in einem heruntergewirtschafteten Hotel wohnt und arbeitet. Was genau vorgefallen ist, niemand weiß es. Auch nicht Marcia Amaya, Eduardos neue Assistentin. Marcia ist frischgebackene Juristin mit erstklassigem Examen, aber auf dem Arbeitsmarkt so gut wie chancenlos, denn sie ist Roma.

Solche Vorurteile kennt Eduardo nicht. Und bei seinem neuen Fall kann er jede Hilfe gebrauchen: Er soll die unberechenbare Joana Soares verteidigen, die ihren Mann ermordet haben soll. Alles spricht gegen sie: Sie wurde in der Tatnacht bei einem heftigen Streit mit ihrem Mann beobachtet, für die Tatzeit hat sie kein Alibi, kann sich nicht einmal erinnern, wo sie war und was sie getan hat. Ihre Schuld scheint offensichtlich. Zu offensichtlich? Eduardo und Marcia haben Zweifel und finden heraus, dass das Mordopfer ein Doppelleben führte und in einen mafiösen Medikamentenhandel verstrickt war. Doch dann gesteht Joana zu Eduardos Entsetzen die Tat.


23:30 Winterkartoffelknödel. Ein Eberhoferkrimi (90 Min.) (HDTV, AD, UT)
Deutschland, 2014
(Bildbeschreibung ausschließlich über DVB-S und DVB-C)

Rollen und Darsteller:
Franz Eberhofer – Sebastian Bezzel
Rudi Birkenberger – Simon Schwarz
Susi – Lisa Maria Potthoff
Papa Eberhofer – Eisi Gulp
Leopold – Gerhard Wittmann
Mercedes – Jeanette Hain

Regie: Ed Herzog
Musik: Martin Probst
Kamera: Sebastian Edschmid

Dorf-Gendarm Franz Eberhofer ist im Gesicht so weiß wie die Winterkartoffelknödel seiner Großmutter. Den Anblick des toten Neuhofer-Sohns muss er erstmal verdauen. Wie aus heiterem Himmel hatte sich ein Baucontainer vom Kran gelöst und den Unglücklichen punktgenau unter sich begraben, direkt vor der eigenen Haustür.

An einen Unfall mag der in seinen Heimatort Niederkaltenkirchen strafversetzte Polizist Eberhofer nicht so recht glauben. Schließlich hat er nach 15 Jahren Dienst in München ein untrügliches Gespür fürs Verbrechen. Mithilfe seines Freundes und früheren Kollegen Rudi Birkenberger, der inzwischen als Privatdetektiv arbeitet, findet Eberhofer heraus, dass an der Aufhängung des Containers gewerkelt wurde. Mehr aber auch nicht.

Im Dorf ist die Sache sowieso klar: ganz mieses Karma. Denn schon der Vater des Getöteten kam bei einem Unfall ums Leben. Lieber als mit Mordtheorien beschäftigt sich die Gemeinde, vor allem der männliche Teil, mit einem neuen Gesicht: Die aufregende Mercedes, vor Kurzem in die verlassene Villa am Waldrand gezogen, wickelt alle um den Finger. Auch Eberhofer.


01:00 extra 3 (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Sarah Kuttner


01:30 ZAPP (30 Min.) (HDTV, UT)
Medienmagazin
Moderation: Constantin Schreiber, Kathrin Drehkopf
Redaktion: Annette Leiterer


02:00 Wie geht das? (30 Min.) (HDTV, UT)

Die Reportage aus der Reihe "Wie geht das?"
Der Hauptbahnhof Hannover

Film von: Jennifer Gunia
Redaktion: Susanne Wachhaus

Jeden Tag nutzen 250.000 Menschen den Hauptbahnhof in Hannover. 750 Züge fahren hier täglich. Damit ist der Hauptbahnhof Hannover einer der meistfrequentierten Bahnhöfe Deutschlands und das größte Eisenbahnverkehrskreuz im Nord-Süd/Ost-WestVerkehr. Die Betriebszentrale in Hannover ist ein gigantischer Leitstand, eine von nur sieben in Deutschland. Von hier aus werden täglich etwa 6.700 Zugverbindungen von der dänischen Grenze bis nach Göttingen gesteuert. Auch das Stellwerk für den hannoverschen Hauptbahnhof ist hier integriert. Es gibt keinen Sichtkontakt zu den Gleisen wie bei den früheren klassischen Stellwerken. Die Fahrdienstleiter sehen nur Nummern und Farblinien auf ihren Bildschirmen. Jeder Punkt ist ein Zug, jede Linie ein Gleis.

Die erste Eisenbahnstrecke im Königreich Hannover wurde 1843 von Hannover nach Lehrte in Betrieb genommen. Der heutige Hauptbahnhof befindet sich immer noch an derselben Stelle. 1873 wurden die Bahngleise im Stadtgebiet hochgelegt und der städtische Verkehr darunter geführt. Dieses Konzept hatte als "Hannover-System" Vorbildfunktion für viele Bahnhofsanlagen dieser Welt. Hauptbahnhof Hannover gibt, der Reisende aber niemals von Gleis 5 und 6 abfahren wird. Außerdem, warum es eine "Geisterstation" unter dem Bahnhof gibt und warum der Weltkriegsbunker zu einer Herberge für mexikanische Fußballfans wurde.


02:30 Tagesschau – Vor 20 Jahren (15 Min.)
28.02.2000

Redaktion: Thomas Berbner


02:45 Hallo Niedersachsen (30 Min.) (HDTV, UT)


03:15 Nordmagazin (30 Min.) (HDTV, UT)

Redaktion: Sibrand Siegert


03:45 Schleswig-Holstein Magazin (30 Min.) (HDTV, UT)


04:15 Hamburg Journal (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Ulf Ansorge


04:45 buten un binnen | regionalmagazin (30 Min.) (HDTV)
vom Vortag


05:15 – 06:00 DAS! (45 Min.) (HDTV, UT)

Norddeutschland und die Welt

*

Freitag, 28. Februar 2020


06:00 Sesamstraße (20 Min.) (HDTV)
Kaiser Bert
Folge 2834

Bert ist der eitle Kaiser aus dem Märchen "Des Kaisers neue Kleider". Grobi treibt als Autovermieter den Blauen zur Verzweiflung.

Außerdem spielen Elmo und Julia: Ich sehe was, was du nicht siehst. Christoph (8) erzählt davon, wie er als Müllsammler den Spielplatz reinigt. Zeichentrick-Schildkrötenkinder erzählen, was ihnen zum Thema sich schämen einfällt.


06:20 Visite (45 Min.) (HDTV, UT)
Gesundheitsmagazin
Moderation: Vera Cordes
Redaktion: Friederike Krumme-Nagel

Rückenschmerzen: viele Untersuchungen sind überflüssig

Bei Patienten mit Rückenschmerzen lassen viele Ärzte gleich ein Röntgenbild, CT oder MRT machen. Doch bei neun von zehn Patienten ist die Ursache der Beschwerden völlig harmlos und die frühe Bildgebung laut aktueller Leitlinien überflüssig. Wenn es keine Warnsignale wie zum Beispiel Lähmungserscheinungen gibt, reichen demnach eine ausführliche körperliche Untersuchung, eine gute Schmerzmedikation und Bewegung statt Bettruhe völlig aus. Röntgenbilder sind in diesen Fällen nicht nur überflüssig und teuer, sondern bergen auch die Gefahr einer Überbehandlung. Denn dabei werden häufig auch Befunde entdeckt, die mit den Beschwerden gar nichts zu tun haben.

Zu diesem Thema können im Internet Fragen an die Redaktion gestellt werden: www.ndr.de/visite


07:05 mareTV kompakt (15 Min.)

Redaktion: Matthias Fening


07:20 Rote Rosen (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 3074
Fernsehserie

Die Vorstellung, Gregor könnte mit Cynthia schlafen, weckt Carlas Eifersucht, auch wenn sie das nicht wahrhaben will. Denn zwischen den beiden läuft es erstaunlich gut. Gregor gibt den perfekten Partner und Carla kann trotz ihrer Krankheit Leichtigkeit leben. Dennoch kommt ein Geständnis von Carla für beide völlig überraschend.

Dass Astrid Alex ermutigt hat, ausgerechnet an Heikes Todestag auf Bruno zuzugehen, war anscheinend keine gute Idee. Denn Bruno und Alex haben sich jetzt richtig zerstritten. Um seinen Amerika-Deal zu retten, muss Gregor Cynthia Blackrose einen Tag länger in Lüneburg halten. Da kommt ihm Torben gerade recht. Er verkuppelt die beiden erfolgreich mit dem positiven Nebeneffekt, dass Cynthia auch ihre Lesung in der Gärtnerei hält und damit das Sexleben der Lüneburger anheizt.

Claudia erkennt durch Hannes' weise Worte, dass sie Willi gehen lassen muss. Zu Bens Erleichterung beschließt sie, seine Asche doch an Willis Traumziel Rimini zu verstreuen.


08:10 Sturm der Liebe (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 3330
Fernsehserie


09:00 Nordmagazin (30 Min.) (HDTV, UT)

Redaktion: Sibrand Siegert


09:30 Hamburg Journal (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Ulf Ansorge


10:00 Schleswig-Holstein Magazin (30 Min.) (HDTV, UT)


10:30 buten un binnen | regionalmagazin (30 Min.) (HDTV)
vom Vortag


11:00 Hallo Niedersachsen (30 Min.) (HDTV, UT)


11:30 Wie geht das? (30 Min.) (HDTV, UT)
Der perfekte Laufschuh – Maßarbeit aus dem Kuhstall
Film von: Lutz Hofmann
Redaktion: Birgit Müller

Schuh ist nicht gleich Schuh: Die Füße sind bei jedem Menschen unterschiedlich. Und es gibt verschiedene Laufstile. Wie also geht das, einen Laufschuh herzustellen? Und was ist das Besondere bei der Fertigung von Laufschuhen? In der Manufaktur Lunge in Düssin wollen die Brüder Ulf und Lars den perfekten Laufschuh "bauen". Die Idee entsteht zunächst im Kopf bzw. am Computer. Laut Ulf Lunge besteht ein Schuh aus drei wesentlichen Teilen, der Sohle, dem Fußbett und dem Schaft. Der Rest ist Spielerei.

Es ist ein Zusammenspiel aus moderner Technik und Handarbeit. Während die Sohle per Wasserstrahlschneider und Laser zugeschnitten wird, werden die weichen Teile des Kunstleders und Netzgewebes per Hand von den Näherinnen zusammengesteppt und anschließend wird alles zusammengesetzt. Der Schuh wandert während der Herstellung damit einmal durch die gesamte Werkshalle.

In einem Rostocker Sportgeschäft werden die Füße des Ultraläufers Roberto Brückmann vermessen. Ihm wird die Frage gestellt, was für ihn einen perfekten Laufschuh ausmacht. Was sind die entscheidenden Teile am Laufschuh und was muss das Material aushalten können, wenn er bis auf die Zugspitze rennt? Außerdem wird der Schuhsammler Alex Schiepe besucht. Er hat bereits 140 Paar Sneaker in seinem Flur aufgereiht. Das Filmteam fragt ihn: Woher kommt dieser Laufschuhkult?


12:00 Brisant (25 Min.) (UT)
Boulevardmagazin


12:25 In aller Freundschaft (45 Min.) (UT)
Falsches Spiel
Folge 308
Deutschland, 2006

Rollen und Darsteller:
Professor Gernot Simoni – Dieter Bellmann
Dr. Roland Heilmann – Thomas Rühmann
Pia Heilmann – Hendrikje Fitz
Dr. Kathrin Globisch – Andrea Kathrin Loewig
Dr. Martin Stein – Bernhard Bettermann
Sarah Marquardt – Alexa Maria Surholt
Oberschwester Ingrid Rischke – Jutta Kammann
Charlotte Gauss – Ursula Karusseit
Otto Stein – Rolf Becker
Dr. Philipp Brentano – Thomas Koch
Barbara Grigoleit – Uta Schorn
Schwester Yvonne – Maren Gilzer
Schwester Arzu – Arzu Bazman
Sebastian Maier – Steve Wrzesniowski
Ottmar Wolf – Tom Pauls
Rebecca Simoni – Alma Leiberg

Regie: Mathias Luther
Drehbuch: Stephan Wuschansky
Musik: Oliver Gunia, Paul Vincent Gunia
Kamera: Frank Buschner, Michael Ferdinand

Rebecca Simoni bricht auf der Tanzfläche eines Clubs zusammen. In der Sachsenklinik wird eine gefährliche Überzuckerung diagnostiziert: Rebecca hat Diabetes. Ihr behandelnder Arzt ist Dr. Martin Stein, auf den die junge Frau schon länger ein Auge geworfen hat. Sie nutzt die Gelegenheit, dem Oberarzt Avancen zu machen, die der jedoch ablehnt. Sie ist über diese Zurückweisung erbost. Kurz darauf erleidet sie einen Kreislaufzusammenbruch und muss reanimiert werden. Wie sich herausstellt, war die Insulindosierung an der Spritzenpumpe falsch eingestellt. Professor Simoni gibt Dr. Stein die Schuld. Rebecca deutet Martin gegenüber an, die Spritzenpumpe manipuliert zu haben, um ihm einen Kunstfehler unterzuschieben. Doch es fehlen Beweise. Simoni hält diesen Verdacht für absurd. Erst als Dr. Elena Eichhorn von einem Gespräch mit Rebecca erzählt, stellt Simoni seine Tochter zur Rede. Die gibt zu, ihre Insulindosierung verändert zu haben, aber nur, weil es ihr physisch schlechter gegangen sei. Wie immer gelingt es ihr, ihren Vater um den Finger zu wickeln.

Als Schwester Arzu ihrem Ehemann Phillip mal wieder vorwirft, zu wenig Zeit für sie zu haben, kontert er, sie solle sich etwas Eigenes schaffen. Das Ehepaar gerät in einen heftigen Streit. Als Dr. Brentano ein romantisches Dinner vorbereitet, kommt Arzu nicht nach Hause. Sie taucht erst in den frühen Morgenstunden auf. Nun hängt der Haussegen endgültig schief. Vor allem, als sie erzählt, dass sie mit Sebastian Maier unterwegs gewesen ist. Brentano ist eifersüchtig. Als Arzu auch in der Nacht darauf erst in den frühen Morgenstunden nach Hause kommt, droht der Streit zu eskalieren.


13:10 In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Große und kleine Helden
Folge 150
(Bildbeschreibung ausschließlich über DVB-S und DVB-C)

Rollen und Darsteller:
Dr. Niklas Ahrend – Roy Peter Link
Dr. Matteo Moreau – Mike Adler
Prof.Dr. Karin Patzelt – Marijam Agischewa
Ben Ahlbeck – Philipp Danne
Elias Bähr – Stefan Ruppe
Julia Berger – Mirka Pigulla
Dr. Theresa Koshka – Katharina Nesytowa
Wolfgang Berger – Horst-Günter Marx
Vivienne Kling – Jane Chirwa
Dr. Leyla Sherbaz – Sanam Afrashteh
Dr. Franziska Ruhland – Gunda Ebert
Dr. Marc Lindner – Christian Beermann
Carola Moltke – Tessa Mittelstaedt
Eric Moltke – Orlando Lenzen
David Krause – Marian Meder

Regie: Steffen Mahnert

Niklas und Elias haben es nicht leicht mit Eric und Carola Moltke. Eric kommt zum Ärger seiner Mutter auf den letzten Drücker zu einer Routinebehandlung ins JTK. Doch zu dieser kommt es nicht, denn Eric bricht noch vor dem Klinikum zusammen. Seine Mutter ist außer sich vor Sorge, denn sie hat bereits einen Sohn verloren. Auf Eric will Carola daher ganz besonders aufpassen. Doch darüber hat sie selber wichtige Impfauffrischungen vergessen und erleidet einen Wundstarrkrampf. Die Ärzte setzen eine Notoperation an, doch die Nacht wird für Carola kritisch. Können die Ärzte klären, was hinter Erics Zusammenbruch steckt? Wird Eric endlich ehrlich zu seiner Mutter sein können?

Theresa ist überaus gut gelaunt, denn ihre 1.000. Operation steht an! Doch dann erfährt sie, dass der besondere Eingriff verschoben wurde und sie eine Routineüberwachung für den Herzpatienten David Krause übernehmen soll. Die erste Enttäuschung wird nur noch von eben jenem Patienten übertroffen. Sie muss an seiner Stelle auf der Kinderstation vorlesen! Darauf hat Theresa überhaupt keine Lust. Als bei David plötzlich unerklärliche Herzbeschwerden auftauchen, nimmt die Sache eine unerwartete Wendung, die Theresa überrascht.

Unter den Oberärztinnen Dr. Sherbaz und Dr. Ruhland ist die Stimmung nach dem falschen Verdacht noch immer eisig. Ben macht die Situation noch schlimmer, als er zwischen den beiden Frauen vermitteln will.


14:00 NDR Info (15 Min.) (HDTV, UT)

Redaktion: Thomas Berbner


14:15 die nordstory (60 Min.) (HDTV, UT)
Heute hier, morgen dort – Auf der Walz
Film von: Vera Vester, Linnéa Kviske
Redaktion: Katrin Glenz, Andrea Jedich

Auf der Walz

Eigentlich hat Sönke Oltmann eine feste Arbeit, ein Zimmer bei seinem Vater, viele Freunde im Ort. Trotzdem will er genau das eintauschen und auf die Walz gehen: Gelegenheitsjobs, keine feste Bleibe, immer wieder neue Leute. Und das für mindestens drei Jahre und einen Tag, ohne in die Heimat zurückzukehren. Er will raus aus dem kleinen Ostrohe in Dithmarschen, rein ins Ungewisse. Er wird ohne Handy und viel Schnickschnack unterwegs sein und sich Arbeit suchen, sein Zimmermannshandwerk verbessern, trampen, immer die gleichen Klamotten anhaben, neue Leute kennenlernen.

Die Freundin wartet zu Hause

Mathis aus der Nähe von Bad Oldesloe ist schon seit mehr als zwei Jahren auf Wanderschaft. Und er ist sich sicher, dass er das noch länger als die vorgeschriebene Zeit machen wird. Einfach, weil er die Freiheit genießt, machen zu können, was, wann und wo er will. Seine Freundin Lisa würde sich natürlich freuen, ihn bald wiederzuhaben. Aber sie hat ihn ziehen lassen und wusste, worauf sie sich einlässt. Wie sie damit umgeht, ihren Freund nur alle paar Monate einmal zu sehen, manchmal zwei Wochen lang nichts von ihm zu hören, erzählt sie in ihrem Blog.

Als Paar auf Wanderschaft

Bei Kathrin und Alex läuft das anders. Wenn sie sich sehen wollen, versuchen sie einfach, gemeinsam zu reisen. Die Bootsbauerin und der Zimmermann sind beide auf Wanderschaft. Früher, als es nur traditionelle Schächte gab, in denen Wandergesellen organisiert waren, hat man keine Frau in Kluft reisen und arbeiten sehen. Heute ist das anders. Es gibt auch frei reisende Gesellinnen und Gesellen, Geschlecht und Beruf spielen keine Rolle. Und Kathrin ist sich sicher: Als Frau lässt es sich auf jeden Fall leichter trampen. Einige Regeln sind aber bei allen Handwerkern auf der Walz gleich, zum Beispiel müssen sie bei der Abreise ihre Ausbildung abgeschlossen haben, unter 30 Jahre alt, schuldenfrei und unverheiratet sein.


15:15 Gefragt – Gejagt (45 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Alexander Bommes


16:00 NDR Info (20 Min.) (HDTV, UT)

Redaktion: Thomas Berbner


16:20 Mein Nachmittag (50 Min.) (HDTV, UT)
Moderation: Ilka Petersen
Redaktion: Kristopher Sell

Süße Ecke


17:10 Leopard, Seebär & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Orang-Utan Tuan mimt den Starken
Folge 152
Film von: Jeannine Apsel

Geschichten aus dem Tierpark Hagenbeck in Hamburg

Kraftprobe für Tuan

Die Orang-Utans finden einen riesigen Baumstamm auf ihrer Anlage. Doch der Baumstamm ist nicht nur zur Beschäftigung der Orang-Utan-Damen gedacht, sondern vor allem für Affen-Chef Tuan. Der 15-jährige Affen-Mann soll sich an dem Stamm abreagieren und nicht das andere "Mobiliar" im Gehege zerlegen. Seine Kraft stellt Tuan gleich unter Beweis, er schubst den dicken Stamm locker von rechts nach links.

Rettungseinsatz im Giftschlangendorf

Im Tropen-Aquarium hat die Grüne Mamba eine kleine Lücke im Zaun gefunden. Gott sei Dank flüchtete sie nicht sehr weit. Nun liegt die Schlange oben unterm Dach. Dr. Guido Westhoff und sein Team müssen sie "nur noch" einfangen. Doch bevor es losgehen kann, müssen zunächst alle anderen Giftschlangen aus dem Gehege raus.

Renovierung der Mandrillanlage

Die Innenanlage der Affen wird renoviert. Die farbenprächtigen Mandrills müssen während der Bauarbeiten draußen warten. Damit sie vor lauter Langeweile nicht auf dumme Gedanken kommen, gibt es von Tierpfleger Anthony Kershaw frische Maisstangen und Äste. Ocho muss ins Winterquartier Der Leithengst der Alpakas tyrannisiert immer noch die Alpakaweibchen. Revierchef Volker Friedrich entscheidet, dass Ocho ins Winterquartier kommt. Leichter gesagt als getan. Der Tierpfleger braucht einige Zeit, um den aufmüpfigen Hengst einzufangen.


18:00 Niedersachsen 18.00 (15 Min.) (HDTV, UT)
Landesfunkhaus Niedersachsen

Nordmagazin – Land und Leute
Landesfunkhaus Mecklenburg-Vorpommern
HDTV

für Hörgeschädigte

Redaktion: Sibrand Siegert

Schleswig-Holstein 18:00
Landesfunkhaus Schleswig-Holstein
HDTV

Hamburg Journal 18.00 Uhr
Landesfunkhaus Hamburg
HDTV

für Hörgeschädigte

Moderation: Theresa Pöhls

buten un binnen um 6
Radio Bremen
RB


18:06 buten un binnen | Sportblitz (7 Min.)
Radio Bremen


18:13 buten un binnen | Wetter (2 Min.)
Radio Bremen


18:15 Hofgeschichten (30 Min.) (HDTV, UT)


18:45 DAS! (45 Min.) (HDTV, UT)

Norddeutschland und die Welt


19:30 Hallo Niedersachsen (2 Min.) (30 Min.) (HDTV, UT)
Landesfunkhaus Niedersachsen

Nordmagazin (HDTV, UT)
Landesfunkhaus Mecklenburg-Vorpommern
Redaktion: Sibrand Siegert

Schleswig-Holstein Magazin (HDTV, UT)
Landesfunkhaus Schleswig-Holstein

Hamburg Journal (HDTV, HDTV, HDTV, UT)
Landesfunkhaus Hamburg
mit Ulf Ansorge
buten un binnen | Regionalmagazin
Radio Bremen


20:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


20:15 die nordstory (60 Min.) (HDTV, UT)
Auf Weltreise nach Schleswig-Holstein
Film von: Dörte Nielsen
Redaktion: Andrea Jedich, Katrin Glenz

Vom anderen Ende der Welt nach Schleswig-Holstein? Obwohl Schleswig-Holstein eine Urlaubsregion ist, kommen fast alle ausländischen Gäste aus Europa. Nur ein Prozent der Urlauber sind wirklich von weiter her aus aller Welt angereist.

Dazu gehören zum Beispiel 62 Menschen aus Costa Rica, die eine Woche beim Wacken Open Air verbringen wollen. Von Schleswig-Holstein haben sie vorher noch nie gehört, aber dass auf dem Festival Heavy-Metal-Töne gespielt werden, ist bei ihnen angekommen. Als die Gäste aus Zentralamerika im nördlichsten Bundesland von Deutschland angekommen sind, blicken sie auch einmal hinter den Festivalzaun und entdecken für sie Erstaunliches: die Speisegewohnheiten, die Wohnungen und die Toleranz ihrer Gastgeber. Weltreisende nach Schleswig-Holstein sind auch drei Gruppen aus China. Sie sollen das kleine Land erkunden, um zu Hause Werbung für Schleswig-Holstein zu machen. Chinesen sind begehrte Touristen, denn sie lassen viel Geld am Urlaubsort. Sie allerdings an einen Ort zu locken, ist schwieriger als gedacht. Denn die Gäste sind höflich und sagen oft nicht, was sie wirklich denken. Eine unkonventionelle Dolmetscherin, eine Studentin aus Kiel, erklärt, wie ihre Landsleute ticken.

Ein Mann aus Singapur ist schon zum fünften Mal in Husum. Anfangs ist er nur wegen eines Klassik-Klaviermusik-Festivals gekommen. Weil die Konzerte abends stattfinden und er tagsüber Zeit hat, schaut er sich jeden Winkel des Landes an, begeistert sich für ungewöhnliche Ausflugsziele. Sein Fazit: Schleswig-Holstein ist eines der bestgehüteten Geheimnisse Deutschlands. Eine Familie aus Bad Oldesloe lädt Reisende ein, gegen Kost und Logis auf ihrem Pferdehof zu arbeiten: Work and Travel. Auf diese Weise lernt ein junger Mexikaner Schleswig-Holstein sehr persönlich kennen: mit Reitstunden, Tischlern und einer Riesenüberraschung. Seine Gastgeber helfen ihm, hiesige Vorfahren und sogar Verwandte zu finden.

Vier Geschichten von erstaunlichen Abenteuern, die internationale Reisende in einem für sie exotischen Land erleben: in Schleswig-Holstein.


21:15 Kannst Du ein Tier töten? (30 Min.) (UT)
Eine Fleischesserin macht den Test
Film von: Johannes von Kalckreuth
Redaktion: Barbara Biemann

Ferkel, Schwein, Kalb, Kuh, Lamm, Huhn. Sind die Tiere lebendig, finden sie viele Menschen süß. Sind sie geschlachtet, finden viele das Fleisch lecker. Aber der Moment zwischen Leben und Tod eines Tieres wird gerne ausgeblendet. Nicht umsonst hat kein Schlachthof große Fenster zur Straße heraus. Die NDR Reihe "Kannst Du ein Tier töten?" zeigt Menschen, die den Mut aufbringen, die letzten Tage eines Tieres hautnah zu begleiten: von der Weide zum Schlachthof. Vom Leben zum Tod. Vom Tier zum Fleisch.

Die Geografie-Studentin Maya kocht leidenschaftlich gerne, besonders gerne bereitet sie Fleischgerichte zu. Trotzdem liebt Maya Tiere sehr. Bei einem Schäfer sucht Maya sich ein Lamm aus, geht mit dem kuscheligen Wesen auf Tuchfühlung und will es konsequent auf seinem letzten Weg in den Tod begleiten und anschließend mit dem Lammfleisch etwas kochen. Wird Maya den Mut haben, ihr Lamm zu schlachten? Tiere lieben und trotzdem Fleisch essen: geht das? Ferkel, Schwein, Kalb, Kuh, Lamm, Huhn. Sind die Tiere lebendig, finden sie viele Menschen süß. Sind sie geschlachtet, finden viele das Fleisch lecker. Aber der Moment zwischen Leben und Tod eines Tieres wird gerne ausgeblendet. Nicht umsonst hat kein Schlachthof große Fenster zur Straße heraus.

Die NDR Reihe "Kannst Du töten?" zeigt Menschen, die den Mut aufbringen, die letzten Tage eines Tieres hautnah zu begleiten: von der Weide zum Schlachthof. Vom Leben zum Tod. Vom Tier zum Fleisch.


21:45 NDR Info (15 Min.) (HDTV, UT)


22:00 NDR Talk Show (120 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Barbara Schöneberger, Hubertus Meyer-Burckhardt
Gäste: Kerstin Ott Daniel Hope
Barbara Becker
Michel Abdollahi
Christian Wapenhensch
Ramona Kühne
Redaktion: Manuela Hlouschek

Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt begrüßen in der "NDR Talk Show" aus Hamburg folgende Gäste:

Kerstin Ott, Sängerin

Es ist das beeindruckendste deutschen Popmärchen der letzten Jahre: 2005 nahm die in Heide lebende Künstlerin Kerstin Ott das Lied "Die immer lacht" als reine Hobbymusikerin auf. Das Stück hatte sie, nach eigener Aussage, innerhalb von fünf Minuten am heimischen Küchentisch für eine erkrankte Freundin geschrieben. Womit keiner rechnen konnte: Es gelangte auf mysteriöse Weise ins Internet und wurde ein Superhit. Bisher generierte das Lied über 125 Millionen YouTube-Views und erhielt für über eine Million verkaufte Exemplare Diamant in Deutschland. Es zählt zu den meistverkauften Singles in Deutschland überhaupt. Längst gehört Kerstin Ott, die bereits Duette mit Helene Fischer und Howard Carpendale gesungen hat, zur ersten Liga der Pop- und Schlagerlandschaft. Ein verdienter Erfolg für die Sängerin, die es in ihrem Leben nicht immer leicht hatte.

Daniel Hope, Stargeiger

Daniel Hope ist ein weltweit erfolgreicher Violinvirtuose, er schreibt Bücher, moderiert Radio-und Fernsehsendungen, macht Filme. Der 46-Jährige sieht sich als Vermittler zwischen den unterschiedlichsten, musikalischen Genres, zwischen Klassik, Jazz, Pop und indischer Musik. Und es ist ihm ein besonderes Anliegen, klassische Musik einem breiten und jungen Publikum näherzubringen. Hope ist in Südafrika geboren, in London aufgewachsen, hat in Paris, Amsterdam und Wien gelebt, hat einen irischen Pass und seit Kurzem auch noch einen deutschen dazu. Seit 2016 wohnt er mit seiner deutsch- mexikanischen Frau und seinem Sohn in Berlin, also in der Stadt, aus der seine jüdischen Vorfahren fliehen mussten. Mit seinem neuen Album widmet er sich der Salonmusik aus der Zeit der Belle Époque.

Barbara Becker, Unternehmerin und Autorin

Barbara Becker, Tochter des US-amerikanischen Fotografen Harlan Ross Feltus und der deutschen Lehrerin Ursula Feltus, ist seit ihrer Scheidung von Boris Becker im Jahr 2001 zu einer erfolgreichen Geschäftsfrau geworden. Sie entwirft Schmuck, hat eine eigene Modekollektion und Düfte, ihre Fitness-DVDs zum Thema Pilates und Yoga haben sich millionenfach verkauft. Die Mutter zweier Söhne verrät in der "NDR Talk Show", wie sie fit, gesund und beweglich bleibt und warum es manchmal hilft, nicht immer perfekt sein zu wollen.

Michel Abdollahi, Moderator

Der Moderator und Journalist Michel Abdollahi ist ein echter "Hamburger Jung", so sieht er sich jedenfalls selbst. Seine Familie floh 1986 im Iran-Irak-Krieg aus Teheran, so kam er als Sechsjähriger nach Hamburg. Der heute 38-Jährige machte Abitur, studierte zunächst Jura, später noch Islamwissenschaften und Iranistik. Er ist stellvertretender Vorsitzender des Hamburger Landesfachausschusses für Integration und moderiert seit 2014 für ARD und NDR verschiedene Formate, wurde unter anderem mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet und mehrfach für den Grimme-Preis nominiert. Doch seit einiger Zeit hat sich sein Leben geändert: Hassmails und Morddrohungen haben zugenommen, fremde Menschen beschimpfen ihn auf der Straße. Was das mit ihm macht, beschreibt er in seinem Buch "Deutschland schafft mich" und in der "NDR Talk Show".

Christian Wapenhensch und Ramona Kühne, Wunscherfüller

Menschen in ihrer letzten Lebensphase Glück und Freude schenken: Das ist die Mission der ASB-Wünschewagen. Das rein ehrenamtlich getragene Projekt erfüllt schwerstkranken Menschen einen besonderen Herzenswunsch und fährt sie in einem voll ausgestatteten Rettungswagen gemeinsam mit ihren Familien und Freunden noch einmal an ihren Lieblingsort. Über 1.500 Wünsche sind so bereits wahr geworden. Was sie bei ihren Fahrten als Wunscherfüller erleben, das erzählen der 29- Jährige Rettungssanitäter Christian Wapenhensch und die Krankenschwester Ramona Kühne aus Hamburg in der "NDR Talk Show".


00:00 Inas Nacht (60 Min.) (HDTV, UT)
Late-Night-Show
Moderation: Ina Müller
Redaktion: Ulrike Eigel

Diesmal erleben die Gäste und Zuschauerinnen und Zuschauer einen Überraschungsbesuch: Einer der erfolgreichsten Musiker der Welt, der britische Popstar Sting, schaut im Schellfischposten auf ein Bier vorbei. Er unterhält sich mit Ina Müller über seine Kindheit in einer nordenglischen Hafenstadt sowie seine Fußballleidenschaft. Und er spielt spontan drei seiner Songs an, die sich Ina Müller und andere von ihm wünschen. Ebenfalls zu Gast ist Deutschlands erfolgreichste Popkünstlerin Sarah Connor. Sie erinnert sich mit Ina Müller an ihr gemeinsames Kennenlernen, erzählt von ihrer Familie und stellt einen neuen Song ihres Albums exklusiv live vor.

Zum Gespräch hinzu kommt der Journalist und Autor Hajo Schumacher. Er berichtet von dem oft komischen Herantasten seiner Generation ans Internet, den widersprüchlichen Anforderungen an den modernen Mann und seinem Leben als Freizeitsportler. Musikgast ist zunächst der britisch-nigerianische Sänger Jacob Banks, der als einer der interessantesten Erneuerer von Soul- und R&B-Musik gilt. Den Abend beschließt mit ihrem TV-Debüt die junge deutsche Band Provinz, die mit ihrem ungewöhnlich intensiven und mutigen Songwriter-Pop für Aufsehen sorgen wird.

Wie immer mit dabei sind auch die 20 Herren des Wilhelmsburger Shantychors De Tampentrekker, die vor den Kneipenfenstern die Stellung halten und für musikalische Intermezzi sorgen. 14 Personen bestreiten das Publikum (mehr passen nicht rein bei "Inas Nacht"), aber die dürfen dafür mit Bierdeckel-Fragen ein bisschen mithelfen. Und alle werden wieder bestens versorgt von der Kneipenwirtin Frau Müller, nicht verwandt und verschwägert mit Ina. Klingt leicht chaotisch? Soll es auch! Die Late-Night-Show mit der Kabarettistin, Sängerin und Moderatorin Ina Müller, nach Müllerin Art: Talk, Comedy und viel, viel Musik in der Hamburger Kneipe Zum Schellfischposten.


01:00 NDR Talk Show (120 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Barbara Schöneberger, Hubertus Meyer-Burckhardt
Gäste: Kerstin Ott Daniel Hope
Barbara Becker
Michel Abdollahi
Christian Wapenhensch
Ramona Kühne
Redaktion: Manuela Hlouschek

Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt begrüßen in der "NDR Talk Show" aus Hamburg folgende Gäste:

Kerstin Ott, Sängerin

Es ist das beeindruckendste deutschen Popmärchen der letzten Jahre: 2005 nahm die in Heide lebende Künstlerin Kerstin Ott das Lied "Die immer lacht" als reine Hobbymusikerin auf. Das Stück hatte sie, nach eigener Aussage, innerhalb von fünf Minuten am heimischen Küchentisch für eine erkrankte Freundin geschrieben. Womit keiner rechnen konnte: Es gelangte auf mysteriöse Weise ins Internet und wurde ein Superhit. Bisher generierte das Lied über 125 Millionen YouTube-Views und erhielt für über eine Million verkaufte Exemplare Diamant in Deutschland. Es zählt zu den meistverkauften Singles in Deutschland überhaupt. Längst gehört Kerstin Ott, die bereits Duette mit Helene Fischer und Howard Carpendale gesungen hat, zur ersten Liga der Pop- und Schlagerlandschaft. Ein verdienter Erfolg für die Sängerin, die es in ihrem Leben nicht immer leicht hatte.

Daniel Hope, Stargeiger

Daniel Hope ist ein weltweit erfolgreicher Violinvirtuose, er schreibt Bücher, moderiert Radio-und Fernsehsendungen, macht Filme. Der 46-Jährige sieht sich als Vermittler zwischen den unterschiedlichsten, musikalischen Genres, zwischen Klassik, Jazz, Pop und indischer Musik. Und es ist ihm ein besonderes Anliegen, klassische Musik einem breiten und jungen Publikum näherzubringen. Hope ist in Südafrika geboren, in London aufgewachsen, hat in Paris, Amsterdam und Wien gelebt, hat einen irischen Pass und seit Kurzem auch noch einen deutschen dazu. Seit 2016 wohnt er mit seiner deutsch- mexikanischen Frau und seinem Sohn in Berlin, also in der Stadt, aus der seine jüdischen Vorfahren fliehen mussten. Mit seinem neuen Album widmet er sich der Salonmusik aus der Zeit der Belle Époque.

Barbara Becker, Unternehmerin und Autorin

Barbara Becker, Tochter des US-amerikanischen Fotografen Harlan Ross Feltus und der deutschen Lehrerin Ursula Feltus, ist seit ihrer Scheidung von Boris Becker im Jahr 2001 zu einer erfolgreichen Geschäftsfrau geworden. Sie entwirft Schmuck, hat eine eigene Modekollektion und Düfte, ihre Fitness-DVDs zum Thema Pilates und Yoga haben sich millionenfach verkauft. Die Mutter zweier Söhne verrät in der "NDR Talk Show", wie sie fit, gesund und beweglich bleibt und warum es manchmal hilft, nicht immer perfekt sein zu wollen.

Michel Abdollahi, Moderator

Der Moderator und Journalist Michel Abdollahi ist ein echter "Hamburger Jung", so sieht er sich jedenfalls selbst. Seine Familie floh 1986 im Iran-Irak-Krieg aus Teheran, so kam er als Sechsjähriger nach Hamburg. Der heute 38-Jährige machte Abitur, studierte zunächst Jura, später noch Islamwissenschaften und Iranistik. Er ist stellvertretender Vorsitzender des Hamburger Landesfachausschusses für Integration und moderiert seit 2014 für ARD und NDR verschiedene Formate, wurde unter anderem mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet und mehrfach für den Grimme-Preis nominiert. Doch seit einiger Zeit hat sich sein Leben geändert: Hassmails und Morddrohungen haben zugenommen, fremde Menschen beschimpfen ihn auf der Straße. Was das mit ihm macht, beschreibt er in seinem Buch "Deutschland schafft mich" und in der "NDR Talk Show".

Christian Wapenhensch und Ramona Kühne, Wunscherfüller

Menschen in ihrer letzten Lebensphase Glück und Freude schenken: Das ist die Mission der ASB-Wünschewagen. Das rein ehrenamtlich getragene Projekt erfüllt schwerstkranken Menschen einen besonderen Herzenswunsch und fährt sie in einem voll ausgestatteten Rettungswagen gemeinsam mit ihren Familien und Freunden noch einmal an ihren Lieblingsort. Über 1.500 Wünsche sind so bereits wahr geworden. Was sie bei ihren Fahrten als Wunscherfüller erleben, das erzählen der 29- Jährige Rettungssanitäter Christian Wapenhensch und die Krankenschwester Ramona Kühne aus Hamburg in der "NDR Talk Show".


03:00 Tagesschau – Vor 20 Jahren (15 Min.)
29.02.2000
Redaktion: Thomas Berbner


03:15 Nordmagazin (30 Min.) (HDTV, UT)

Redaktion: Sibrand Siegert


03:45 Schleswig-Holstein Magazin (30 Min.) (HDTV, UT)


04:15 Hamburg Journal (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Ulf Ansorge


04:45 buten un binnen | regionalmagazin (30 Min.) (HDTV)
vom Vortag


05:15 – 06:00 DAS! (45 Min.) (HDTV, UT)

Norddeutschland und die Welt
 

– Änderungen und Ergänzungen vorbehalten –
 

*


Quelle:
NDR-Fernsehen – Programminformationen
9. Woche – 22.02. bis 28.02.2020
Copyrights by NDR
Norddeutscher Rundfunk, Telefon: 040/41 56-0
Internet: www.ndr.de, www.ndrtv.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 14. Februar 2020

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang