Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → FERNSEHPROGRAMME


TV - TELE 5/582: Woche vom 16.11. bis 22.11.2019


Tele 5 – 47. Programmwoche vom 16.11. bis 22.11.2019


Samstag, 16. November 2019


06:00 Dauerwerbesendung (120 Min.)
"Dauerwerbesendung"


08:00 Dauerwerbesendung (120 Min.)
"Dauerwerbesendung"


10:00 Dauerwerbesendung (120 Min.)
"Dauerwerbesendung"


12:00 Dauerwerbesendung (125 Min.)
"Dauerwerbesendung"


14:05 Neu im Kino: Making Of (10 Min.)
Magazin


14:15 Der rosarote Panther (20 Min.)
The Pink Panther
Der rosarote Panther N.N.
(Der rosarote Panther N.N.)
Animation USA

Zur Serie: Die Figur des "Rosaroten Panther" entstand bei der Entwicklung des Vorspanns zu Blake Edwards Kino-Krimikomödie "Der rosarote Panther" von 1963, in dem es um den berühmten rosa Diamanten und ein meisterhaft diebisches Phantom geht. Der Regisseur betraute das damals gerade frisch gestartete Trickfilmstudio DePatie-Freleng Enterprises mit der Animation. Der gezeichnete Panther kam derart gut an, dass die Comicmacher beschlossen, eine Serie daraus zu generieren. Als erstes erwuchs daraus der Kino-Vorfilm "Der rosarote Schmierfink" (1964), der gleich im selben Jahr einen Oscar gewann. In der Folge wurden über 100 dieser Kurzfilme für die Kinos hergestellt, die dann ab 1969 in den USA und ab 1973 auch in Deutschland als Kinderserie im TV liefen. War der Panther in den Staaten noch überwiegend stumm, bekam er hierzulande den in Versen deklamierenden Sprecher zur Seite und seinen Vornamen Paul bzw. Paulchen.


14:35 Stargate (60 Min.) (FSK: 6)
Stargate
O'Neill und Laira
(A Hundred Days)
Folge 59
Science Fiction USA, 1999

Rollen und Darsteller:
Colonel Jack O'Neill – Richard Dean Anderson
Daniel Jackson – Michael Shanks
Captain Samantha Carter – Amanda Tapping
Teal'C – Christopher Judge
General Hammond – Don S. Davis

Regie: David Warry-Smith

Colonel O'Neill besucht mit seinem SG-1-Team den Planeten Edora und verliebt sich in deren Anführerin Laira. Bei einer Feier entwickelt sich der sonst harmlose Meteoritenregen zu einer todbringenden Gefahr, da der Planet durch einen besonders dichten Gesteinssturm fliegt. Das SG-1-Team evakuiert die Dorfbewohner. Da zerstört ein gigantischer Meteorit das Stargate.

Zur Serie: Das Stargate, aufgebaut in einem geheimen US-Militärkomplex, ist das Relikt einer uralten Zivilisation. Über dieses Tor gelangt man sekundenschnell zu unzähligen anderen Planeten, auf denen sich weitere Stargates befinden. Das Team von Colonel Jack O'Neill hat die Aufgabe, über diese besonderen Alltransfers Kontakte zu anderen Zivilisationen zu knüpfen und die Erde gegen Angriffe von außen zu schützen, aber auch die Entstehung des Lebens und Lebensformen auf fremden Planeten zu erforschen.Die Serie basiert auf Roland Emmerichs gleichnamigem Kinofilm (1994) und setzt dessen Handlung direkt fort.

Staffel: 3


15:35 Beastmaster – Herr der Wildnis (55 Min.)
Beastmaster – The Legend Continues
Die Legende lebt
(The Legend Continues)
Folge 1
Action USA, 1999

Rollen und Darsteller:
Dar – Daniel Goddard
Tao – Jackson Raine
Arina – Mariean Holden
König Zad – Steven Grives
Kyra – Natalie Jackson Mendoza

Drehbuch: Steve Feke

Der böse König Zad, Herrscher des Terron Stammes, ist auf der Jagd nach Dar. Daher engagiert er eine Magierin, um den Beastmaster zu manipulieren. Der entkommt seinen Häschern nur knapp und rettet dabei Tao vor dem sicheren Tod. Die beiden werden zu Gefährten.

Auszeichnungen: Nominierung für den Open Craft Award des Australian Film Institute im Jahr 2000 in der Kategorie Filmkunst (Cinematography). Nominierung für den Saturn Award im Jahr 2001 in der Kategorie Science-Fiction, Fantasy and Horror Films.

Hintergrund der Handlung: Der Königssohn Dar, der Beastmaster, ist der letzte seines Stammes. Alle, außer seiner Gefährtin Kyra, wurden von Gefolgsleuten des bösen König Zad ausgelöscht. Kyra wurde jedoch von den Terron entführt und Dar macht sich auf, um sie zu finden und das Land von Zads Schreckensherrschaft zu befreien. Er verfügt dabei über eine besondere Fähigkeit: Er kann mit Tieren sprechen. An Dars Seite kämpfen der gelehrige Tao und die verwaiste Kriegerin Arina. Gemeinsam geraten sie auf ihrer Mission immer wieder an Menschen in Not, denen sie helfen.

Zur Serie: Der Roman "The Beast Master" von Andre Norton lieferte die Grundlage zur Serie. Bevor "Beastmaster – Herr der Wildnis" entstand, wurde das Buch bereits dreimal verfilmt, unter anderem mit Marc Singer in der Hauptrolle.

Staffel: 1


16:30 Sea Patrol (55 Min.) (HDTV)
Sea Patrol
Zu tief getaucht
(Brotherhood of the Sea)
Folge 11
Abenteuer Australien, 2010

Mitwirkende:
Chief Petty Officer Christopher "Chris" Blake Matthew Holmes
Chief Petty Officer Andrew "Andy" Thorpe – John Batchelor
Lieutenant Kate McGregor – Lisa McCune
Lieutenant Commander Mike Flynn – Ian Stenlake
Leading Seaman Robert Dixon – Kristian Schmidt
Able Seaman Rebecca "Bomber" Brown – Kristy Lee Allan

Regie: Steve Mann

2Dad und seine Tauchschülerin Elke sind verschwunden. Charge wollte die beiden am Hafen treffen, doch sie wurden seit ihrem Tauchgang nicht mehr gesehen. Ist den beiden etwas passiert? Charge macht sich auf die Suche – und entdeckt ein Verbrechernest.

Auszeichnungen: ASSG Award, Australian Screen Sound Guild, Bester Ton – TV Drama, 2008, gewonnen.

Zur Serie: Unter anderem zwei Patrouillen-Boote der Royal Australian Navy Fremantle wurden verwendet, um das fiktive Schiff HMAS Hammersley darzustellen, um deren Besatzung sich die Handlung dreht: Die HMAS Wollongong wurde für Dreharbeiten in Sydney genutzt, die HMAS Ipswich in Queensland. Gedreht wurde u. a. im australischen Cairns (Nord-Queensland), auf der Insel Dunk Island und in den Tamborine Mountains. Die Innenaufnahmen entstanden in den Warner Roadshow Studios in der Stadt Gold Coast, ebenfalls in Queensland. Die australische Politikerin Sarah Hanson-Young übrigens fragte bei den Australischen Streitkräften an, warum ihren Operationen Transparenz fehle – mit Verweis auf die Show als Beispiel, wie man das Militär mit Kameras begleiten könne. Sie realisierte offenbar nicht, dass die TV-Serie keine Reality-Show ist. In der dritten Staffel fand ein größerer Wechsel in der Hauptbesetzung statt. Kino.de schreibt: "In Australien avancierte die gelungene Mischung aus Krimi-, Action- und Abenteuer-Serie gewürzt mit einigen Liebeleien und Romanzen zum Dauerbrenner. Seit 2007 wurden an den malerischen Schauplätzen der australischen Gold Coast 68 Folgen der Serie produziert, bevor die Hammersley 2011 das letzte Mal im Einsatz war. Trotz nach wie vor guter Einschaltquoten und Protesten der treuen Fan-Gemeinde wurde die Serie nach der fünften Staffel aufgrund der vergleichsweise hohen Produktionskosten eingestellt."

Hintergrund der Handlung: Australien, Sonne, Meer, Verbrechen. Sie ist ständig auf dem Wasser und an der herrlichen Küste Queenslands samt Great Barrier Rief für Recht und Ordnung im Einsatz: die Besatzung des Patrouillenboots der Navy HMAS Hammersley. Verbotener Fischfang, Drogen- und Menschen-Schmuggler, Piraterie, Korruption, illegale Einwanderer und geheimnisvolle Todesfälle sind das Tagesgeschäft. Commander Mike Flynn und seine Mannschaft haben aber nicht nur die schwierigen Kriminalfälle auf dem Meer zu lösen. Auch im Team selbst kommt es zu Affären, Konflikten, kulturellen Differenzen, Kompetenzgerangel und Verwerfungen, die rasch gelöst sein wollen …

Staffel: 4


17:25 Sea Patrol (55 Min.) (HDTV)
Sea Patrol
Dschungelfieber
(Rumble in the Jungle)
Folge 12
Abenteuer Australien, 2010

Mitwirkende:
Chief Petty Officer Christopher "Chris" Blake Matthew Holmes
Chief Petty Officer Andrew "Andy" Thorpe – John Batchelor
Lieutenant Kate McGregor – Lisa McCune
Lieutenant Commander Mike Flynn – Ian Stenlake
Leading Seaman Robert Dixon – Kristian Schmidt
Able Seaman Rebecca "Bomber" Brown – Kristy Lee Allan

Regie: Geoff Bennett

Das Patrouillenboot transportiert Medikamente und Hilfsmittel zur Insel Vatinae. Tiefe Konflikte, die zwischen den Bewohnern schwelen, flammen immer wieder auf. Bei einer Auseinandersetzung erleidet ein Häuptling eine schwere Verwundung. Er muss dringend zur Hammersley transportiert und versorgt werden.

Auszeichnungen: ASSG Award, Australian Screen Sound Guild, Bester Ton – TV Drama, 2008, gewonnen.

Zur Serie: Unter anderem zwei Patrouillen-Boote der Royal Australian Navy Fremantle wurden verwendet, um das fiktive Schiff HMAS Hammersley darzustellen, um deren Besatzung sich die Handlung dreht: Die HMAS Wollongong wurde für Dreharbeiten in Sydney genutzt, die HMAS Ipswich in Queensland. Gedreht wurde u. a. im australischen Cairns (Nord-Queensland), auf der Insel Dunk Island und in den Tamborine Mountains. Die Innenaufnahmen entstanden in den Warner Roadshow Studios in der Stadt Gold Coast, ebenfalls in Queensland. Die australische Politikerin Sarah Hanson-Young übrigens fragte bei den Australischen Streitkräften an, warum ihren Operationen Transparenz fehle – mit Verweis auf die Show als Beispiel, wie man das Militär mit Kameras begleiten könne. Sie realisierte offenbar nicht, dass die TV-Serie keine Reality-Show ist. In der dritten Staffel fand ein größerer Wechsel in der Hauptbesetzung statt. Kino.de schreibt: "In Australien avancierte die gelungene Mischung aus Krimi-, Action- und Abenteuer-Serie gewürzt mit einigen Liebeleien und Romanzen zum Dauerbrenner. Seit 2007 wurden an den malerischen Schauplätzen der australischen Gold Coast 68 Folgen der Serie produziert, bevor die Hammersley 2011 das letzte Mal im Einsatz war. Trotz nach wie vor guter Einschaltquoten und Protesten der treuen Fan-Gemeinde wurde die Serie nach der fünften Staffel aufgrund der vergleichsweise hohen Produktionskosten eingestellt."

Hintergrund der Handlung: Australien, Sonne, Meer, Verbrechen. Sie ist ständig auf dem Wasser und an der herrlichen Küste Queenslands samt Great Barrier Rief für Recht und Ordnung im Einsatz: die Besatzung des Patrouillenboots der Navy HMAS Hammersley. Verbotener Fischfang, Drogen- und Menschen-Schmuggler, Piraterie, Korruption, illegale Einwanderer und geheimnisvolle Todesfälle sind das Tagesgeschäft. Commander Mike Flynn und seine Mannschaft haben aber nicht nur die schwierigen Kriminalfälle auf dem Meer zu lösen. Auch im Team selbst kommt es zu Affären, Konflikten, kulturellen Differenzen, Kompetenzgerangel und Verwerfungen, die rasch gelöst sein wollen …

Staffel: 4


18:20 Relic Hunter – Die Schatzjägerin (60 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Relic Hunter
Das Licht am Ende des Tunnels
(Eyes of The Toklamanee)
Folge 36
Abenteuer Kanada / USA, 2000

Rollen und Darsteller:
Sydney Fox – Tia Carrere
Nigel Bailey – Christien Anholt
Claudia – Lindy Booth
Dallas Carter – John Schneider
Cate Hemphill – Nancy Anne Sakovich
Karen Petrusksy – Tanja Reichert

Regie: John Bell

Ein Indianerkult führt Sydney und ihren Assistenten zu einem Hügel am Mississippi, wo die Augen des Toklamanee verborgen sein sollen. Doch ihre Suche wird durch schwer bewaffnete Beamte behindert, die das Gelände bewachen.

Zur Serie: Die amerikanisch/kanadisch/französische Koproduktion zeichnet sich besonders durch spannende Action und eine ordentliche Portion Humor aus. Interessanterweise hat die Produktion Toronto fast nie verlassen – trotz der wechselnden Schauplätze. Die Folge 'Die Knochenschale' ist dem Stuntman Chris Lamon gewidmet, der 2001 bei Dreharbeiten tödlich verunglückte.

Hintergrund der Handlung: Klug, tough, einfallsreich und sexy – so kann man die Vorzüge der Geschichtsprofessorin Sydney Fox zusammenfassen. Leider ist sie in ihren Vorlesungen oft kurz angebunden, da sie es vorzieht, verlorene Artefakte für Museen und private Kunden aus aller Welt wieder zu beschaffen. Immer dabei ist ihr tollpatschiger Assistent Nigel Bailey. Der würde auf die gefährlichen Einsätze an den entlegensten Orten der Welt gern verzichten und sorgt durch seine Unbeholfenheit häufig für zusätzliche Komplikationen. Während seiner Exkursionen muss sich das Forscherteam oft mit konkurrierenden Schatzjägern oder Kriminellen messen, wobei Sydneys Kampfkunstkenntnisse von großem Vorteil sind. Kein Einsatz wäre jedoch komplett ohne Sydneys Sekretärin Claudia, die zwar nicht unbedingt durch umfassende Bildung, dafür aber durch gute Kontakte behilflich ist.

Staffel: 2


19:20 Relic Hunter – Die Schatzjägerin (55 Min.) (HDTV)
Relic Hunter
Treibjagd
(Run Sydney Run)
Folge 37
Abenteuer Kanada / USA, 2000

Rollen und Darsteller:
Sydney Fox – Tia Carrere
Nigel Bailey – Christien Anholt
Claudia – Lindy Booth
Dallas Carter – John Schneider
Cate Hemphill – Nancy Anne Sakovich
Karen Petrusksy – Tanja Reichert

Regie: Paolo Brazman

In Russland werden die Schatzjägerin, Nigel und ihre Eskorte von Rebellen angegriffen. Sydney bricht von einer Kugel getroffen zusammen und erwacht zwei Wochen später in einem verlassenen Haus. Da taucht ein Mann auf, der droht, sie zu verprügeln.

Zur Serie: Die amerikanisch/kanadisch/französische Koproduktion zeichnet sich besonders durch spannende Action und eine ordentliche Portion Humor aus. Interessanterweise hat die Produktion Toronto fast nie verlassen – trotz der wechselnden Schauplätze. Die Folge 'Die Knochenschale' ist dem Stuntman Chris Lamon gewidmet, der 2001 bei Dreharbeiten tödlich verunglückte.

Hintergrund der Handlung: Klug, tough, einfallsreich und sexy – so kann man die Vorzüge der Geschichtsprofessorin Sydney Fox zusammenfassen. Leider ist sie in ihren Vorlesungen oft kurz angebunden, da sie es vorzieht, verlorene Artefakte für Museen und private Kunden aus aller Welt wieder zu beschaffen. Immer dabei ist ihr tollpatschiger Assistent Nigel Bailey. Der würde auf die gefährlichen Einsätze an den entlegensten Orten der Welt gern verzichten und sorgt durch seine Unbeholfenheit häufig für zusätzliche Komplikationen. Während seiner Exkursionen muss sich das Forscherteam oft mit konkurrierenden Schatzjägern oder Kriminellen messen, wobei Sydneys Kampfkunstkenntnisse von großem Vorteil sind. Kein Einsatz wäre jedoch komplett ohne Sydneys Sekretärin Claudia, die zwar nicht unbedingt durch umfassende Bildung, dafür aber durch gute Kontakte behilflich ist.

Staffel: 2


20:15 Tremors 2 – Die Rückkehr der Raketenwürmer (115 Min.) (HDTV)
Tremors II
Action USA, 1996

Rollen und Darsteller:
Earl Bassett – Fred Ward
Burt Gummer – Michael Gross
Grady Hoover – Christopher Gartin
White Kate Reilly – Helen Shaver
Senor Ortega – Marcelo Tubert
Julio – Marco Hernandez

Regie: S.S. Wilson
Drehbuch: S.S. Wilson, Brent Maddock

Diesmal tauchen sie in Mexiko auf und sie sind genauso tödlich: Man nennt sie Graboiden und sie sind die Nachfahren der killenden Raketenwürmer! Vor sechs Jahren hatte man die in Nevada unschädlich gemacht. Jetzt sollen Earl, Grady, Kate mit der Unterstützung von Burt die Erdölregion von den wütenden Monsterwürmern aus dem Untergrund befreien. Auch diese erste Fortsetzung "Der Raketenwürmer" rockt!

Kritik: "Nicht alles, was in den 90er-Jahren für den Videomarkt gedreht wurde, muss schlecht sein. Das beweist die pfiffige Fortsetzung des Kinohits 'Im Land der Raketenwürmer' auf amüsante Art. Fazit: Komische Monsterjagd mit tollen Tricks" (cinema.de) "Filmfortsetzung mit dürftiger Story, aber bemerkenswerten Trickeffekten, deren Schwerpunkt auf dem Spiel mit Ekel und Schocks und in der Verherrlichung von Waffen liegt." (Lexikon des internationalen Films)

Hintergrund: Nach "Tremors – Im Land der Raketenwürmer", der erfolgreichen Horrorkomödie aus dem Jahr 1990, folgten bisher vier Leinwand-Sequels: "Tremors 2 – Die Rückkehr der Raketenwürmer" (1995), "Tremors 3 – Die neue Brut" (2001), "Tremors 4 – Wie alles begann" (2004) und "Tremors 5 – Blutlinien" (2015). 2018 soll der sechste Teil erscheinen; die Dreharbeiten laufen schon. Daneben gab es 2003 eine "Tremors"-TV-Serie, die allerdings schon nach einer Staffel eingestellt wurde. Auch hier wurde ein neues Projekt angekündigt, der 2018 mit zunächst 10 Episoden in den USA auf Sendung gehen soll.


22:10 Tremors 3 – Die neue Brut (130 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Tremors 3: Back to Perfection
Action USA, 2001

Rollen und Darsteller:
Burt Gummer – Michael Gross
Desert Jack Sawyer – Shawn Christian
Jodi Chang – Susan Chuang
Nancy Sterngood – Charlotte Stewart
Mindy Sterngood – Ariana Richards
Miguel – Tony Genaro

Regie: Brent Maddock Drehbuch: S.S. Wilson, Brent Maddock, Nancy Roberts, John Whelpley

Vor Jahren war das mexikanische Perfection Schauplatz fürchterlicher Graboiden-Attacken. Nun lassen sich Touristen von den alten Raketenwurm-Geschichten unterhalten. Doch schon bald kehrt der Horror zurück: Diesmal kommen die Monsterwürmer nicht nur aus der bebenden Erde, sie können auch noch fliegen! Waffenheld Burt und seine Mitstreiter haben alle Hände voll zu tun. Mordsspaßige Unterhaltung³!

Kritik: "Für ihr Drehbuch werden Brent Maddock (auch Regie) und S. S. Wilson zwar keinen Innovations-Preis gewinnen. Aber ihren saloppen schwarzen Humor haben sie sich bewahrt, und mit Michael Gross ist die seltsamste Gestalt des Erstlings von 1990 auch wieder dabei. Die Kult-Gefolgschaft hat jedenfalls Spaß. Fazit: Nicht viel Neues, aber unterhaltsam." (cinema.de)

Hintergrund: Nach "Tremors – Im Land der Raketenwürmer", der erfolgreichen Horrorkomödie aus dem Jahr 1990, folgten bisher vier Leinwand-Sequels: "Tremors 2 – Die Rückkehr der Raketenwürmer" (1995), "Tremors 3 – Die neue Brut" (2001), "Tremors 4 – Wie alles begann" (2004) und "Tremors 5 – Blutlinien" (2015). 2018 soll der sechste Teil erscheinen; die Dreharbeiten laufen schon. Daneben gab es 2003 eine "Tremors"-TV-Serie, die allerdings schon nach einer Staffel eingestellt wurde. Auch hier wurde ein neues Projekt angekündigt, der 2018 mit zunächst 10 Episoden in den USA auf Sendung gehen soll.


00:20 Tremors 4 – Wie alles begann (105 Min.) (FSK: 16, HDTV)
Tremors 4: The Legend Begins
Action USA, 2004

Rollen und Darsteller:
Hiram Gummer – Michael Gross
Christine Lord – Sara Botsford
Black Hand Kelly – Billy Drago
Juan Pedilla – Brent Roam
Tecopa – August Schellenberg
Old Fred – J.E. Freeman

Regie: S.S. Wilson
Drehbuch: S.S. Wilson, Brent Maddock, Nancy Roberts, Scott Buck

Nevada, Ende des 19. Jahrhunderts: Silbergräber gründen gerade das spätere Örtchen Perfection. Da erschüttern einige Todesfälle die kleine Gemeinde und machen der jungen Silbermine ein jähes Ende. Denn: Riesige Monsterlarven aus dem Berg sollen die Täter sein. Minenbesitzer Hiram Gummer reist an. Er will dieser "Legende" ein Ende setzen … Wir lieben sie, die Raketenwürmer!

Kritik: "Netter Wurmfortsatz der Horror-Reihe." (cinema.de)

Hintergrund: Nach "Tremors – Im Land der Raketenwürmer", der erfolgreichen Horrorkomödie aus dem Jahr 1990, folgten bisher vier Leinwand-Sequels: "Tremors 2 – Die Rückkehr der Raketenwürmer" (1995), "Tremors 3 – Die neue Brut" (2001), "Tremors 4 – Wie alles begann" (2004) und "Tremors 5 – Blutlinien" (2015). 2018 soll der sechste Teil erscheinen; die Dreharbeiten laufen schon. Daneben gab es 2003 eine "Tremors"-TV-Serie, die allerdings schon nach einer Staffel eingestellt wurde. Auch hier wurde ein neues Projekt angekündigt, der 2018 mit zunächst 10 Episoden in den USA auf Sendung gehen soll.


02:05 Dauerwerbesendung (15 Min.)
"Dauerwerbesendung"


02:20 Snow Sharks (80 Min.) (FSK: 16, HDTV)
Snow Sharks
Horror Kanada, 2013

Rollen und Darsteller:
Wade – Alexander Mendeluk
Diana – Kate Nauta
Lars – Benjamin Easterday
Dale – Eric Scott Woods
Madison – Kelle Cantwell
Sheriff – Richard Gleason

Regie: Scott Wheeler
Drehbuch: Keith Shaw

Endlich Bikini-Snow-Day im Twin Pines Ski-Resort! Doch kurz vor den Festivitäten kommt es zu grausigen Todesfällen auf der Piste. Während die Verantwortlichen nichts unternehmen, geht Sheriff Richard mit einer Gruppe junger Snowboarder der Sache auf den Grund und entdeckt Unglaubliches: Haie im Schnee! Ein Haidenspaß auf der Piste!

Kritik: "Trash as Trash can. Für Fans von Fach das Richtige." (video.de)

Hintergrund: Eigentlich war Brooke Hogan für die Hauptrolle vorgesehen, die schon in "Sand Sharks" mitspielte, allerdings musste sie wegen Terminschwierigkeiten absagen.


03:40 Skybound (75 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Skybound
Thriller USA, 2016

Rollen und Darsteller:
Lisa – Scarlett Byrne
Kyle – Gavin Stenhouse
Matt – Rick Cosnett
Erik – Morten Suurballe
Odin – Tyler Fayose
Roxy – Carla Carolina Pimentel

Regie: Alex Tavakoli
Drehbuch: Alex Tavakoli

Es ist wie im Traum: die flirrende Nacht, der Luxusflieger, der atemberaubende Flug von New York nach L.A. Da verlieren die fünf Freunde den Funkkontakt. Ein blinder Passagier zwingt sie mit Waffengewalt, in der Luft zu bleiben, während unter ihnen auf der Erde eine Katastrophe hereinbricht. Bald geht der Treibstoff aus … Die Erde brennt. Und über ihr ein Flugzeug, das nicht mehr landen kann.


04:55 Andromeda (40 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Andromeda
Ritter, Tod und Teufel
(The Knight, Death and the Devil)
Folge 42
Science Fiction Kanada / USA, 2002

Rollen und Darsteller:
Captain Dylan Hunt – Kevin Sorbo
Beka Valentine – Lisa Ryder
Andromeda Abkömmling – Lexa Doig
Seamus Harper – Gordon Michael Woolvett
Trance Gemini – Laura Bertram
Tyr Anasazi – Keith Hamilton Cobb
Telemachus Rhade – Steve Bacic

Regie: Richard Flower

Dylan, Tyr und Rommie besuchen ein altes Ehrengarde-Schiff, das mittlerweile als Casino fungiert. Ryan, der Avatar des Schiffes, soll sie zu den Nietzscheanern führen. Denn diese planen einen Großangriff auf die Flotte der Ehrengarde.

Zur Serie: Gene Roddenberrys,Andromeda' wurde von 2000 bis 2005 in Vancouver, Kanada gedreht. Dem Serien-Konzept von Produzent und Drehbuchautor Robert Hewitt Wolfe (,Star Trek: Deep Space Nine',,4400 – Die Rückkehrer') lagen alte Skripte des Star Trek-Schöpfers Gene Roddenberry zugrunde. Produziert wurden fünf Staffeln mit insgesamt 110 Folgen.

Hintergrund der Handlung: Im intergalaktischen Commonwealth ist das gesamte Universum friedlich vereint. Damit das so bleibt, sorgt eine Raumflotte namens Ehrengarde für Abschreckung. Doch die Ruhe ist trügerisch. Die Magog, eine Horde wilder, primitiver Wesen, konnten zwar abgewehrt werden. Doch der Friedensvertrag, den das Commonwealth mit den Magog schließt, ruft die Nietzscheaner auf den Plan. Diese "genetischen Übermenschen", die nach den Lehren des deutschen Philosophen Friedrich Nietzsche leben, greifen das Commonwealth an.

Staffel: 2


05:35 – 06:00 Digimon (25 Min.) (FSK: 6)
Digimon
In der Digimon-Grundschule
(Save Your Friends!)
Folge 163
Action Frankreich / Japan / USA, 2002

Zur Serie: Sieben Kinder werden während eines Sommer-Camps durch einen plötzlich auftretenden Schneewirbel in eine digitale Parallelwelt entführt, die mit der realen Welt durch einen virtuellen Superhighway verbunden ist. Dort freunden sich die Kids mit kleinen Kreaturen an, den Digimons, die mit Hilfe ihrer irdischen Beschützer stärker werden als zuvor und sich endlich gegen die bösen Devimon durchsetzen können. Nur wenn ihnen dies gelingt, kann die Erde, die auf eine intakte Digiwelt aufbaut, weiter funktionieren.

Staffel: 4

*

Sonntag, 17. November 2019


06:00 Dauerwerbesendung (120 Min.)
"Dauerwerbesendung"


08:00 Dauerwerbesendung (120 Min.)
"Dauerwerbesendung"


10:00 Dauerwerbesendung (30 Min.)
"Dauerwerbesendung"


10:30 Hour of Power (60 Min.) (HDTV)
Folge 2588
Kirche 2019

Staffel: 1


11:30 Dauerwerbesendung (120 Min.)
"Dauerwerbesendung"


13:30 Dauerwerbesendung (90 Min.)
"Dauerwerbesendung"


15:00 Neu im Kino: Making Of (20 Min.)
Magazin


15:20 Der rosarote Panther (20 Min.)
The Pink Panther
Der rosarote Panther N.N.
(Der rosarote Panther N.N.)
Animation USA

Zur Serie: Die Figur des "Rosaroten Panther" entstand bei der Entwicklung des Vorspanns zu Blake Edwards Kino-Krimikomödie "Der rosarote Panther" von 1963, in dem es um den berühmten rosa Diamanten und ein meisterhaft diebisches Phantom geht. Der Regisseur betraute das damals gerade frisch gestartete Trickfilmstudio DePatie-Freleng Enterprises mit der Animation. Der gezeichnete Panther kam derart gut an, dass die Comicmacher beschlossen, eine Serie daraus zu generieren. Als erstes erwuchs daraus der Kino-Vorfilm "Der rosarote Schmierfink" (1964), der gleich im selben Jahr einen Oscar gewann. In der Folge wurden über 100 dieser Kurzfilme für die Kinos hergestellt, die dann ab 1969 in den USA und ab 1973 auch in Deutschland als Kinderserie im TV liefen. War der Panther in den Staaten noch überwiegend stumm, bekam er hierzulande den in Versen deklamierenden Sprecher zur Seite und seinen Vornamen Paul bzw. Paulchen.


15:40 Stargate (65 Min.) (FSK: 6)
Stargate
O'Neill auf Abwegen
(Shades of Grey)
Folge 60
Science Fiction USA, 1999

Rollen und Darsteller:
Colonel Jack O'Neill – Richard Dean Anderson
Daniel Jackson – Michael Shanks
Captain Samantha Carter – Amanda Tapping
Teal'C – Christopher Judge
General Hammond – Don S. Davis

Regie: Martin Wood

Das SG-1-Team möchte mit Tollanern einen Vertrag über Waffenlieferungen abschließen. Doch die Tollaner befürchten, die Erdenmenschen könnten die gelieferten Waffen gegen sie richten statt gegen die Goa"Uld. Aus Wut darüber stiehlt O'Neill vor der Rückreise zur Erde ein tollanisches Gerät. Das Team ist schockiert und die Tollaner drohen, die diplomatischen Beziehungen abzubrechen

Zur Serie: Das Stargate, aufgebaut in einem geheimen US-Militärkomplex, ist das Relikt einer uralten Zivilisation. Über dieses Tor gelangt man sekundenschnell zu unzähligen anderen Planeten, auf denen sich weitere Stargates befinden. Das Team von Colonel Jack O'Neill hat die Aufgabe, über diese besonderen Alltransfers Kontakte zu anderen Zivilisationen zu knüpfen und die Erde gegen Angriffe von außen zu schützen, aber auch die Entstehung des Lebens und Lebensformen auf fremden Planeten zu erforschen.Die Serie basiert auf Roland Emmerichs gleichnamigem Kinofilm (1994) und setzt dessen Handlung direkt fort.

Staffel: 3


16:45 White Inferno – Snowboarder am Abgrund (105 Min.)
Avalanche Alley
Katastrophe Kanada, 2001

Rollen und Darsteller:
Rick – Ed Marinaro
Scott – Nick Mancuso
Lauren – Kirsten Robek
Alex – Wolf Larson
Simon – Tobias Mehler
Jake – Kirby Morrow

Regie: Paul Ziller
Drehbuch: Elizabeth Sanchez, Paul Ziller

Ricks Leben geht den Bach runter. Die Frau des Hotelbetreibers geht fremd, sein Manager ist ständig besoffen und nun drohen auch noch Lawinenabgänge. Kontrollierte Sprengungen sollen die Gefahr bannen. Doch was Rick nicht weiß: Extrem-Snowboarder haben sich in das Lawinengebiet verirrt. Temporeiche Funsport-Action.


18:30 Sinbad and the Clash of the Furies (105 Min.) (HDTV)
Sinbad and the Clash of the Furies
Action USA, 2015

Rollen und Darsteller:
Sinbad – John Hennigan
Jax – Jamie Bernadette
Tsiphone – Georgia Thompson
Alecto – Chloe Farnworth
Megaera – Ashley Doris
Manta – Josh Fingerhut

Regie: Scott Wheeler
Drehbuch: Scotty Mullen

Sinbad ist ein hartgesottener Mann und dies hier nicht sein erstes Abenteuer. Doch als er bei seiner Schatzsuche auf ein antikes Artefakt stößt, ist plötzlich alles in Gefahr. Drei entsetzliche Furien entkommen aus ihrem Gefängnis. Furien, die die Macht haben, die Erde zu zerstören. Sinbad muss sie um jeden Preis aufhalten. Wrestling-Star Johnny Mundo alias John Hennigan muss die Welt retten.


20:15 Denen man nicht vergibt (155 Min.) (FSK: 12)
The Unforgiven
Western USA, 1960
Highlight

Rollen und Darsteller:
Ben Zachary – Burt Lancaster
Rachel Zachary – Audrey Hepburn
Cash Zachary – Audie Murphy
Matilda Zachary – Lillian Gish
Johnny Portugal – John Saxon

Regie: John Huston
Drehbuch: Ben Maddow

Texas 1870: Farmertochter Rachel erfährt, dass sie indianischer Abstammung ist. Ihr Bruder Ben, der sie heimlich liebt, verteidigt sie gegen die rassistischen Attacken der Nachbarn. Und dann greifen auch noch die Kiowa an, um Rachel zurückzuholen. Beeindruckender Edelwestern mit großer Besetzung.

Kritik: "John Hustons Western gehört zu den ungewöhnlichsten des Genres." (Videowoche)

Hintergrund: Bei den Dreharbeiten wurde Audrey Hepburn vom Pferd geworfen und ins Krankenhaus gebracht. Sie konnte erst nach einigen Wochen weiterdrehen und hatte wenige Monate später eine Fehlgeburt. John Huston gab sich die Schuld daran und hatte deshalb ein schwieriges Verhältnis zu dem Film.


22:50 Django (110 Min.) (HDTV)
Django
Western Italien, 1966

Rollen und Darsteller:
Django – Franco Nero
Maria – Loredana Nusciak
General Hugo Rodriguez – José Bódalo
Nataniele – Ángel Álvarez
Major Jackson – Eduardo Fajardo
Bruder Jonathan – Gino Pernice

Regie: Sergio Corbucci
Drehbuch: Sergio Corbucci, Bruno Corbucci, Franco Rossetti, José Gutiérrez Maesso, Piero Vivarelli

Django, der lonesome Cowboy par excellence mit seinem Maschinengewehr im Sarg, rettet der Halbmexikanerin Maria nicht nur einmal das Leben. Doch sein Ziel ist allein die Rache: Major Jackson hat Djangos Frau ermordet, nun soll der rassistische Major dran glauben. Bis zum Schluss spielt Django sein Spiel mit ihm … Django, der Italo-Western-Anti-Held – das Original!

Kritik: "'Django' hebt sich eindrucksvoll aus der Masse der damals oft billig am Fließband produzierten Italowestern ab. Sergio Corbuccis raues und wuchtiges Meisterwerk wirkte stilbildend auf das Genre und darüber hinaus – mit gutem Grund ist die Figur des Django heute ein fester Bestandteil der Popkultur." (filmstarts.de) "Sarg-kastischer Kultwestern." (cinema.de)

Hintergrund: Sergio Corbuccis Namenswahl "Django" ist eine Reminiszenz an den Jazz-Gitarristen Django Reinhard, der wie am Ende der Film-Protagonist auch eine verkrüppelte Hand hatte. Corbucchis Film war durch seinen einzigartigen Stil und seine ungewöhnliche Hauptfigur, zum ersten Mal spielt ein Antiheld die Hauptrolle, eine Revolution in der Western-Welt und zog Hunderte von "Django"-Filmen nach sich. Viele davon trugen den Namen unautorisiert und oft auch zu Unrecht im Titel. Regiegroßmeister Quentin Tarrantino ließ sich für seinen 2012 veröffentlichten "Django Unchained" von Corbucchis Werk inspirieren. Am erfolgreichsten war der Originalfilm von 1966 in Deutschland. So erfolgreich, dass die meisten Franco Nero-Streifen hierzulande ebenfalls irgendwie den Namen "Django" im Filmnamen nutzten. Die Gewaltszenen im Original führten zu Verboten in einigen Ländern; in Großbritannien beispielsweise durfte er erst 1993 gezeigt werden, in den USA wurde er bis zuletzt nicht freigegeben.

Starinfo Franco Nero: Er war von Anfang an der "Django", Held diverser 60er Jahre-Spaghetti-Western wie "Django – Sein Gesangbuch war der Colt", die ihn berühmt machten. Doch Franco Nero wollte nicht im Wild-West-Genre hängenbleiben. Schon als Schüler ins Theater und den Film verliebt, bemühte sich der Italiener mit den knallblauen Augen um andere Rollen – und war erfolgreich. 1967 wurde er für den Golden Globe als Bester Nachwuchsdarsteller für seine Rolle des Sir Lancelot in dem US-amerikanischen Filmmusical "Camelot" nominiert. In Italien vor allem für seine Teilnahme an Mafia-Filmen bekannt, arbeitete er in den vielen Jahren seiner Schauspieltätigkeit mit großen Regisseuren und Schauspielkollegen: darunter Catherine Deneuve, Bruce Willis, Luis Buñuel, Claude Chabrol und Rainer Werner Fassbinder. 2012 tauchte er als Amerigo Veseppi in Quentin Tarantinos "Django Unchained" auf. 2017 war er in "John Wick: Kapitel 2" (neben Keanu Reeves und Laurence Fishburne), in "The Neighbourhood" (mit Danny Aiello) und "Der Mann aus dem Eis" (an der Seite von Jürgen Vogel) zu sehen. Seit 2006 ist er mit seiner langjährigen Lebensgefährtin Vanessa Redgrave verheiratet. Sie haben einen Sohn zusammen.


00:40 Heaven's Gate (220 Min.) (HDTV)
Heaven's Gate
Western USA, 1980

Rollen und Darsteller:
James Averill – Kris Kristofferson
Nathan D. Champion – Christopher Walken
Billy Irvine – John Hurt
Ella Watson – Isabelle Huppert
Frank Canton – Sam Waterston
Mr. Eggleston – Brad Dourif

Regie: Michael Cimino
Drehbuch: Michael Cimino

1890 – Wilder Westen: Die reichen US-Großgrundbesitzer Montanas sehen in den armen osteuropäischen Einwanderern nur Viehdiebe und wollen sie loswerden. Über 120 Menschen haben sie auf einer Todesliste, die der Einzelkämpfer Nathan Champion abschießen soll. Sheriff James Averill bietet diesen unmenschlichen Plänen die Stirn. Großes Western-Kino von Meisterhand.

Kritik: "Ein Feinschliff des Studios und Michael Ciminos Karriere hätte sich nie wiederholt, aber 'Heaven's Gate' lebt als Markenzeichen des Westerns fort." (Empire UK) "Auch wenn die Anekdoten, die sich um 'Heaven's Gate' ranken, zu den außergewöhnlichsten gehören, die Hollywood zu bieten hat, so stellt der Film diese noch in den Schatten. Michael Ciminos finanzieller Megaflop ist ein auf fast allen Ebenen meisterhafter Film. Der monumentale Spätwestern bietet mit einer außergewöhnlichen Bildsprache und einem exzellenten Cast eine deprimierende und abgrundtief pessimistische Abrechnung mit einem über Jahre hinweg zelebrierten Mythos. Ein Western demontiert den Westen." (film-rezensionen.de)

Hintergrund: Zweite Zusammenarbeit von Regisseur Michael Cimino mit Darsteller Christopher Walken - nach "Die durch die Hölle gehen" (1978), für den die beiden mit dem Oscar ausgezeichnet wurden. Doch mit "Heaven's Gate" geriet Perfektionist Cimino in Teufels Küche: Zeitplan und Kosten liefen völlig aus dem Ruder (das Budget lag zu Beginn bei 10-20 Mio. Dollar und uferte in die 40 Millionen aus), der Film zählt zu einem der größten finanziellen Desastern in der Filmgeschichte und ist außerdem berüchtigt für den Missbrauch von Tieren bei seiner Entstehung. Der Dreh dauerte 156 Tage, die meisten Szene kamen in Montana in den Kasten. 2.500 Statisten wurden eingesetzt, fast 220 Stunden Material gedreht. Eine ganze Reihe von Szenen wurde nach dem Willen Ciminos nur während der "blauen Stunde", einer minutenkurzen Phase nach dem Sonnenuntergang, aufgezeichnet. Ein nach Ciminos Angaben erstelltes Set wurde auf seinen Wunsch abgerissen und komplett neu wieder aufgebaut. Viele Schauspieler und Schauspielerinnen mussten sich einem Training in Disziplinen wie Tanz, Reiten, Rollerscaten, Peitschen und Autofahren unterziehen, um dem Anspruch an Authentizität von Cimino gerecht zu werden. Schwere Schneefälle machten Außenaufnahmen zunächst unmöglich. Sir John Hurt wartete so lange auf seinen Einsatz am Set, dass er mal kurz zwischendrin "Der Elefantenmensch" (1980) drehte, um die Wartezeit auszunutzen. Weil die Dreharbeiten in Montana sich hinzogen, fuhren damals schon Autos mit Aufklebern "To Hell with Heaven's Gate" durch die Straßen. Obwohl Cimino versuchte, im Vorfeld möglichst wenig Informationen an die Öffentlichkeit kommen zu lassen, erhielt der Film schon lange vor Erscheinen negative Presse. Ein Journalist hatte sich als Statist verdingt und die Story über die Verspätung und die Kostenexplosion veröffentlicht. Der Original Final Cut von Cimino dauerte 3 Stunden und 39 Minuten (und war schon von Ciminos erstem Schnitt mit einer Dauer von 5 Stunden und 25 Minuten heruntergekürzt worden). Schließlich ruinierte der Streifen den Ruf Kris Kristoffersons als Darsteller so nachhaltig, dass er sich danach seiner Karriere als Musiker zuwandte. Später kehrte er als Charakterdarsteller auf die Leinwand zurück.


04:20 #killerpost (40 Min.) (HDTV)
#killerpost
Blutige Vergeltung
(Jackson/Bargo)
Folge 7
Crime USA, 2016

Mitwirkende:
Christian James
Shea Madison
Ivy Rhodes

Produzent: Eric Wetherington, Amber Russ

Florida: Seth und Amber sind verliebt. Da lernt Amber einen anderen Jungen kennen. Seth, zutiefst verletzt, zieht alle Register. Über Social Media attackiert und verleumdet er seine Ex-Liebe. Ihren neuen Lover bedroht er offen. Die ganze Stadt bekommt die schmutzige Trennung mit. Dann verschwindet Seth. Auf der Suche nach ihm deckt die Polizei ein hässliches Komplott auf.

Zur Serie: Die gemeinsam von Jupiter Entertainment und Blast Films produzierte True-Crime-Serie zeichnet Aufsehen erregende Kriminal-Fälle und Verbrechen in den USA nach. Allen gemeinsam ist der Zusammenhang der Taten mit sozialen Netzwerken und Aktivitäten im Internet. In von Darstellern nachgestellten Szenen und dazwischen gestreuten Kommentaren und Erklärungen von Cops, Sachverständigen, Journalisten und Spurensicherern geht es um Cyber-Crime, Mobbing, falsche Identitäten, sexuelle Abgründe, persönliche Dramen, Sucht und am Ende den Tod. Die Synchronisation wurde von Tele 5 umgesetzt, die Stimmen sind von herausragenden Sprechern wie Dagmar Dempe (Feststimme von Maryl Streep), Daniel Schlauch (Stimme von Zac Efron), Alexandra Mink (Stimme von Jennifer Jason Leigh), Shandra Schadt (Stimme von Emily Blunt und Miley Cyrus), Madeleine Stolze (Stimme von Catherine Zeta-Jones und Mary McCormack) und Patrick Schröder, ebenfalls einem der besten Synchronsprecher Deutschlands.

Hintergrund der Handlung: Die Annäherung geschieht schleichend und im Internet: Du bist in Sozialen Medien unterwegs, du lernst einen Unbekannten kennen. Er ist nett, er umwirbt dich, will dich treffen … So oder so ähnlich beginnen die Verbrechen, die in der True-Crime-Serie #killerpost gezeigt werden. Manchmal bricht die Gewalt auch ganz plötzlich los, Missgunst, Eifersucht, Neid, Verschwörungen, Shitstorms dringen in die Leben der Beteiligten und verändern alles, für immer. Erschreckende und zugleich abschreckende Fälle, die – wir verraten es – selten gut enden. Schlachtfeld Social Media: Guck dir an, welche Schlichen und Methoden die Täter haben, wie skrupellos und krank sie handeln, und welches schreckliche Ende die oft ahnungslosen und naiven Opfer nehmen.

Staffel: 1


05:00 #killerpost (40 Min.) (HDTV)
#killerpost
Verführerische Falle
(Rodriguez/Nieves)
Folge 8
Crime USA, 2016

Mitwirkende:
Nicholas Anthony Zarrillo
Alexandra Bartee
Tasos Hernandez

Produzent: Eric Wetherington, Amber Russ

Der Mann einer berühmten Persönlichkeit lässt sich auf eine fremde Schönheit, eine Bekanntschaft aus dem Internet, ein. Doch er muss schmerzlich erkennen, dass nicht jede verlockende erscheinende Frau eine gute Beute ist – oder überhaupt das ist, was sie online vorgibt zu sein.

Zur Serie: Die gemeinsam von Jupiter Entertainment und Blast Films produzierte True-Crime-Serie zeichnet Aufsehen erregende Kriminal-Fälle und Verbrechen in den USA nach. Allen gemeinsam ist der Zusammenhang der Taten mit sozialen Netzwerken und Aktivitäten im Internet. In von Darstellern nachgestellten Szenen und dazwischen gestreuten Kommentaren und Erklärungen von Cops, Sachverständigen, Journalisten und Spurensicherern geht es um Cyber-Crime, Mobbing, falsche Identitäten, sexuelle Abgründe, persönliche Dramen, Sucht und am Ende den Tod. Die Synchronisation wurde von Tele 5 umgesetzt, die Stimmen sind von herausragenden Sprechern wie Dagmar Dempe (Feststimme von Maryl Streep), Daniel Schlauch (Stimme von Zac Efron), Alexandra Mink (Stimme von Jennifer Jason Leigh), Shandra Schadt (Stimme von Emily Blunt und Miley Cyrus), Madeleine Stolze (Stimme von Catherine Zeta-Jones und Mary McCormack) und Patrick Schröder, ebenfalls einem der besten Synchronsprecher Deutschlands.

Hintergrund der Handlung: Die Annäherung geschieht schleichend und im Internet: Du bist in Sozialen Medien unterwegs, du lernst einen Unbekannten kennen. Er ist nett, er umwirbt dich, will dich treffen … So oder so ähnlich beginnen die Verbrechen, die in der True-Crime-Serie #killerpost gezeigt werden. Manchmal bricht die Gewalt auch ganz plötzlich los, Missgunst, Eifersucht, Neid, Verschwörungen, Shitstorms dringen in die Leben der Beteiligten und verändern alles, für immer. Erschreckende und zugleich abschreckende Fälle, die – wir verraten es – selten gut enden. Schlachtfeld Social Media: Guck dir an, welche Schlichen und Methoden die Täter haben, wie skrupellos und krank sie handeln, und welches schreckliche Ende die oft ahnungslosen und naiven Opfer nehmen.

Staffel: 1


05:40 – 06:00 Digimon (20 Min.) (FSK: 6)
Digimon
Der Fernsehwald
(A Mysterious Forest of tv)
Folge 164
Action Frankreich / Japan / USA, 2002

Zur Serie: Sieben Kinder werden während eines Sommer-Camps durch einen plötzlich auftretenden Schneewirbel in eine digitale Parallelwelt entführt, die mit der realen Welt durch einen virtuellen Superhighway verbunden ist. Dort freunden sich die Kids mit kleinen Kreaturen an, den Digimons, die mit Hilfe ihrer irdischen Beschützer stärker werden als zuvor und sich endlich gegen die bösen Devimon durchsetzen können. Nur wenn ihnen dies gelingt, kann die Erde, die auf eine intakte Digiwelt aufbaut, weiter funktionieren.

Staffel: 4

*

Montag, 18. November 2019


06:00 Joyce Meyer – Das Leben genießen (25 Min.) (HDTV)
Folge 2748
Kirche 2019

Staffel: 1


06:25 Dauerwerbesendung (60 Min.)
"Dauerwerbesendung"


07:25 Joyce Meyer – Das Leben genießen (30 Min.) (HDTV)
Folge 2749
Kirche 2019

Staffel: 1


07:55 Dauerwerbesendung (120 Min.)
"Dauerwerbesendung"


09:55 Dauerwerbesendung (120 Min.)
"Dauerwerbesendung"


11:55 Dauerwerbesendung (120 Min.)
"Dauerwerbesendung"


13:55 Dauerwerbesendung (120 Min.)
"Dauerwerbesendung"


15:55 Dauerwerbesendung (15 Min.)
"Dauerwerbesendung"


16:10 Neu im Kino: Making Of (10 Min.)
Magazin


16:20 Star Trek – Enterprise (60 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Enterprise
Eine Nacht Krankenstation
(A Night In Sickbay)
Folge 31
Science Fiction USA, 2002

Rollen und Darsteller:
Captain Jonathan Archer – Scott Bakula
Dr. Phlox – John Billingsley
Subcommander T'Pol – Jolene Blalock
Lieutenant Malcolm Reed – Dominic Keating
Ensign Travis Mayweather – Anthony Montgomery
Ensign Hoshi Sato – Linda Park
Commander Charles Trip Tucker III – Connor Trinneer

Regie: David Straiton

Die Enterprise macht Halt auf dem Planeten der Kreetassen. Tucker braucht einen neuen Plasmainjektor, um die weitere Flugsicherheit zu garantieren. Archers Hund Porthos aber sorgt dort gleich mal für Ärger. Und auch bei der Rückkehr auf der Enterprise ist´s wieder Porthos, der Anlass zur Sorge gibt.

Hintergrund: Mit "Star Trek – Enterprise" zeigt TELE 5 eine weitere Serie aus dem "Star Trek"-Universum: Serienstar Scott Bakula geht als Captain Archer rund hundert Jahre vor den Abenteuern von Captain Kirk und seiner Crew auf Weltraum-Mission. Allerdings ist "Star Trek – Enterprise" - 30 Jahre später gedreht – filmisch und technisch gesehen, dem Original weit voraus. Aus Liebe zu Sci-F zeigt TELE 5 die Serie jeweils Montag bis Freitag, 19:10 Uhr.

Zur Serie: Die Science-Fiction-Serie von Rick Berman und Brannon Braga ist die fünfte Serie innerhalb der 'Star Trek'-Saga. Inhaltlich gesehen aber ist sie die erste: Sie wurde im 22. Jahrhundert angesetzt – etwa hundert Jahre vor der Zeit, von der das Original 'Raumschiff Enterprise' erzählt. Deshalb ist 'Enterprise' – 30 Jahre später gedreht – filmisch und technisch weit voraus. Dennoch hat man versucht, an die alten Folgen anzuknüpfen: Die meisten Soundeffekte zum Beispiel nahm man aus der 60er-Jahre-Serie. Die Schauspieler Majel Barrett, Joseph Ruskin, Clint Howard und Jack Donner sind die einzigen Darsteller, die in beiden Serien mitspielen. Es wird berichtet, dass der US-TV-Sender NBC, der schon das Original 'Raumschiff Enterprise' verfilmte, zunächst versuchte, auch die Rechte an der neuen Serie zu erwerben, sie aber gegen United Paramount Network (UPN) verlor. Eines der wichtigen Crewmitglieder auf der Enterprise NX-01, Captain Jonathan Archres Hund Porthos, wurde von zwei weiblichen Hundeschauspielern namens "Prada" und "Breezy" dargestellt.

Hintergrund der Handlung: Es ist das 22. Jahrhundert. Rund einhundert Jahre vor den Abenteuern von Captain Kirk und 'Raumschiff Enterprise' startet das erste Warp 5-Raumschiff, die Enterprise NX-01, ins All. Eine 80-köpfige Crew leistet ihre Dienste an Bord, befehligt von Captain Jonathan Archer. Und beginnt eine aufregende Reise zu Orten, an denen kein Mensch zuvor jemals gewesen ist. Mit dabei sind die vulkanische Unteroffizierin T'Pol, der außerirdische Arzt Dr. Phlox, Lieutenant Malcolm Reed, Steuermann Travis Mayweather, Kommunikationsoffizierin Hoshi Sato und Chefingenieur Lieutenant Commander Charlie Tucker III. Gemeinsam reisen sie in unbekannte Welten und Dimensionen und bestehen ungeahnte Wagnisse.

Staffel: 2


17:20 Stargate Atlantis (55 Min.) (HDTV)
Stargate Atlantis
Die Ausgestossene
(Outcast)
Folge 75
Science Fiction USA, 2008

Rollen und Darsteller:
Dr. Elizabeth Weir – Torri Higginson
Major John Sheppard – Joe Flanigan
Lieutenant Aiden Ford – Rainbow Sun Francks
Dr. Rodney McKay – David Hewlett
Teyla Emmagan – Rachel Luttrell
Ronon Dex – Jason Momoa

Regie: Andy Mikita

Sheppard ist zur Beerdigung seines Vaters auf der Erde. Doch für Trauer bleibt ihm keine Zeit. Eine Frau erzählt ihm und Ronon von den illegalen Forschungen eines Wissenschaftlers: Er hat gemeinsam mit ihr einen Replikator erschaffen und der ist ihnen entkommen. Sofort machen sich Sheppard und Ronon auf die Suche. Es dauert nicht lange und der Replikator begeht den ersten Mord.

Auszeichnungen: 13 Nominierungen für den Gemini Award (2005 – 2009) und zwei Auszeichnungen für die besten visuellen Effekte (2005 und 2007).27 Nominierungen für den Leo Award (2005 – 2009) und 10 Verleihungen, unter anderem für die besten visuellen Effekte (2005 und 2009), beste Regie, bestes Kostümdesign und beste Drama-Serie (2009).Vier Nominierungen für den Emmy Award.

Zur Serie: Das legendäre Atlantis existiert tatsächlich! Ein internationales Team aus Wissenschaftlern und Militärs auf der Erde hat eine sensationelle Entdeckung zu verbuchen: Im ewigen Eis der Antarktis findet es ein Tor zu einer neuen Welt. Durch das neue Stargate, ein Sternentor, gelangt ein Forschertrupp zur Pegasus Galaxie, wo sich die legendäre, verschollene Stadt Atlantis befinden soll. Die gefährliche Mission führt das Atlantis-Team weit hinein ins Universum – weiter, als jemals zuvor ein Mensch gewesen ist. Zu unbekannten Zielen und Zivilisationen, ohne die Gewissheit, jemals in die Heimat zurückzukehren. Zumal dort mächtige Gegner warten, so wie die Wraith, die sich von menschlicher Energie nähren …

Hintergrund zur Serie: Die US-Science-Fiction-Serie 'Stargate Atlantis' wurde in den Jahren 2004 bis 2009 von Brad Wright und Robert C. Cooper gedreht. Insgesamt gab es fünf Staffeln und 100 Episoden. Die Serie ist ein so genannter Spin-off, ein Ableger der bekannten TV-Serie 'Stargate' (1997-2009) nach dem Original-Film von Roland Emmerich, produziert ebenfalls von Brad Wright und seinem Kollegen Jonathan Glassner. Die Dreharbeiten hatten im Februar 2004 begonnen, Erstausstrahlung war im Juli desselben Jahres auf dem Sender Sci-Fi in den USA. Fast zeitgleich, nur wenige Stunden vorher, lief die Uraufführung des Pilotfilms während der Gatecon in Vancouver. Die Gatecon ist ein seit der Jahrtausendwende jährlich stattfindendes Treffen von Fans rund um die 'Stargate'-Serien. Die erste Staffel von 'Stargate Atlantis' lief parallel zur achten Staffel von 'Stargate'. Zwei der Hauptdarsteller von 'Stargate Atlantis' hatten zuvor bereits in Folgen der Originalserie mitgespielt: David Hewlett, auch hier als Dr. Rodney McKay, und Joe Flanigan, ebenfalls als John Sheppard. Das Stargate am Filmset war aus Gummi hergestellt, für die Puddle Jumper-Aufnahmen gab es zwei Modelle: Ein offenes, das für Innen-Shots verwendet wurde und immer am Set blieb, sowie ein geschlossenes für Außendrehs. Alle männlichen Wraith wurden übrigens vom selben Schauspieler dargestellt: James Lafazanos. Ähnlich wie bei 'Stargate' sollte die Geschichte um die Serie als Direct-to-DVD-Film weitergehen. Das Drehbuch dazu war schon 2009 geschrieben worden. Doch machte der Produzent und Miterfinder Brad Wright bei einer der Stargate-Conventions in Vancouver einen Rückzieher.

Staffel: 4


18:15 Stargate (55 Min.) (FSK: 12)
Stargate
Tödlicher Verrat
(New Ground)
Folge 61
Science Fiction USA, 1999

Rollen und Darsteller:
Colonel Jack O'Neill – Richard Dean Anderson
Daniel Jackson – Michael Shanks
Captain Samantha Carter – Amanda Tapping
Teal'C – Christopher Judge
General Hammond – Don S. Davis

Regie: Chris McMullin

Das SG 1-Team reist auf den Planeten Bedrosia, wo sich zwei verfeindete Parteien bekriegen. Dort treffen die Stargate-Leute den Wissenschaftler Nyam, der erklärt, dass die eine Partei glaubt, die Menschen seien von Aliens durch ein Tor auf die Erde gebracht worden. Nyams Leute behaupten hingegen, dass die Menschheit von ihrem Gott Nefertum geschaffen wurde.

Zur Serie: Das Stargate, aufgebaut in einem geheimen US-Militärkomplex, ist das Relikt einer uralten Zivilisation. Über dieses Tor gelangt man sekundenschnell zu unzähligen anderen Planeten, auf denen sich weitere Stargates befinden. Das Team von Colonel Jack O'Neill hat die Aufgabe, über diese besonderen Alltransfers Kontakte zu anderen Zivilisationen zu knüpfen und die Erde gegen Angriffe von außen zu schützen, aber auch die Entstehung des Lebens und Lebensformen auf fremden Planeten zu erforschen.Die Serie basiert auf Roland Emmerichs gleichnamigem Kinofilm (1994) und setzt dessen Handlung direkt fort.

Staffel: 3


19:10 Stargate (65 Min.) (FSK: 12)
Stargate
Harsesis Rettung
(Maternal Instinct)
Folge 62
Science Fiction USA, 1999

Rollen und Darsteller:
Colonel Jack O'Neill – Richard Dean Anderson
Daniel Jackson – Michael Shanks
Captain Samantha Carter – Amanda Tapping
Teal'C – Christopher Judge
General Hammond – Don S. Davis

Regie: Peter F. Woeste

Bra'tac und sein Lehrling bitten im SG-Zentrum um medizinische Versorgung, nachdem sie auf ihrem Heimatplaneten von Apophis angegriffen wurden. Grund für den Angriff: Apophis hat Harsesis gesucht, ein Kind, das er zusammen mit Sha'Re hatte und das angeblich über das Wissen der Goa'Uld verfügt.

Zur Serie: Das Stargate, aufgebaut in einem geheimen US-Militärkomplex, ist das Relikt einer uralten Zivilisation. Über dieses Tor gelangt man sekundenschnell zu unzähligen anderen Planeten, auf denen sich weitere Stargates befinden. Das Team von Colonel Jack O'Neill hat die Aufgabe, über diese besonderen Alltransfers Kontakte zu anderen Zivilisationen zu knüpfen und die Erde gegen Angriffe von außen zu schützen, aber auch die Entstehung des Lebens und Lebensformen auf fremden Planeten zu erforschen.Die Serie basiert auf Roland Emmerichs gleichnamigem Kinofilm (1994) und setzt dessen Handlung direkt fort.

Staffel: 3


20:15 Die Unicorn und der Aufstand der Elfen – Teil 1 (105 Min.) (FSK: 12)
Voyage of the Unicorn – Part 1
Fantasy USA, 2001

Rollen und Darsteller:
Alan Aisling – Beau Bridges
Cassie Aisling – Chantal Conlin
Miranda Aisling – Heather McEwen
Skotos – Mackenzie Gray
Cratch – John DeSantis
Mog – Adrien Dorval

Regie: Philip Spink
Drehbuch: Dan Levine

Tagträume und Zynismus – das sind die zwei sehr unterschiedlichen Wege, mit denen die Schwestern Chantal und Heather den Tod ihrer Mutter kompensieren. Der einsame Papa Alan Aisling dagegen tut alles, um die verbliebene Familie irgendwie zu erhalten. Mitten in die schmerzliche Situation platzen zwei entsetzliche Trolle, die die Drei vernichten wollen. Fantastischer Zweiteiler mit Beau Bridges.

Kritik: "Der große Beau Bridges stellt sich im actionreichen Abenteuer rätselhaften Sphinx, monströsen Minotauren und geheimnisvollen Herausforderungen. Visuell prächtig dank der gewohnt hochkarätigen Spezialeffekte einer Hallmark Produktion, entfaltet die Adaption des Romans von James C. Christensen ihren unvergleichlichen Charme und zeigt, wieso die Fantasyreise der Familie Aisling eine ganze Fernsehgeneration prägte." (Koch Media) "Mit seinen vielen sehr unterschiedlichen Stationen und Charakteren, unter anderem aus der griechischen Mythologie, ist die Reise auf der Unicorn eine abwechslungsreiche kleine Odyssee durch das Land der Phantasie. Vor allem die ersten Eindrücke vom Innenraum der Unicorn (It's bigger on the inside!) und die Handlung um die verfluchte Medusa sind Szenen, die uns noch heute ein Lächeln ins Gesicht oder gar die ein oder andere Träne ins Auge zaubern … ( …) Fazit: "Die Unicorn und der Aufstand der Elfen" ist ein richtiger Familien- und Wohlfühlfilm, der zum Glauben an die Phantasie aufruft." (kultlaute.de) "Produzent Robert Halmi Sr. ist bei Freunden seiner Produktionen für seine häufigen und verquickenden Griffe in die Mythen-Kiste beliebt und bei seinen Kritikern genau dafür ebenso berüchtigt. Auch in 'Die Unicorn und der Aufstand der Elfen' tauchen bekannte Namen und Figuren wie Medusa, der Minotaurus oder das aus Shakespeares Sommernachtstraum hinlänglich bekannte Elfenkönigspaar Oberon und Titania auf, werden kunterbunt vermischt und ihre Charaktere einfach umgedreht, wenn es dem Produzenten so gefällt. Doch weder Halmi noch Regisseur Philip Spink wollen großartig genau und korrekt im Umgang mit dem literarisch-historischen Kontext ihrer Figuren sein: Sie wollen unterhalten. Und unterhaltsam sind die Verfolgungsjagden, die Schlachten zur See und an Land ebenso wie Zusammenspiel vieler verschiedener Kostüme und Figuren, denen man zwar mehr als einmal das TV-Budget ansieht (wie leider ab und an auch den Spezialeffekten), deren Darsteller aber durch Spielwitz und Charme den Zuschauer unterhaltsam durch die 170 Minuten Gesamtlänge führen." (amazon.de)

Hintergrund: Nach einem Roman des US-Künstlers James C. Christensen. Der Hauptdarsteller Beau Bridges war einmal nach einem Film-Tag Trolle-Zerschmettern so dermaßen müde, dass er einschlief, während er ein Bad nahm.


22:00 Die Unicorn und der Aufstand der Elfen – Teil 2 (110 Min.) (FSK: 12)
Voyage of the Unicorn – Part 2
Abenteuer USA, 2001

Rollen und Darsteller:
Alan Aisling – Beau Bridges
Cassie Aisling – Chantal Conlin
Miranda Aisling – Heather McEwen
Skotos – Mackenzie Gray
Cratch – John DeSantis
Mog – Adrien Dorval

Regie: Philip Spink
Drehbuch: Dan Levine

Cassie, Miranda und Alan Aisling sind die Auserwählten: Nur sie können die Feen-Insel vor dem Untergang retten. Deren Welt wird von grässlichen Trollen bedroht. Doch dafür gilt es schwere Kämpfe, unglaubliche Abenteuer und die Suche nach einem Drachen zu bestehen. Mit auf Familie Aslings Seite sind zum Glück Minotaur, Sphinx, Medusa und die Elfen. Fantastischer Zweiteiler mit Beau Bridges.


23:50 Sinbad and the Clash of the Furies (105 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Sinbad and the Clash of the Furies
Action USA, 2015

Rollen und Darsteller:
Sinbad – John Hennigan
Jax – Jamie Bernadette
Tsiphone – Georgia Thompson
Alecto – Chloe Farnworth
Megaera – Ashley Doris
Manta – Josh Fingerhut

Regie: Scott Wheeler
Drehbuch: Scotty Mullen

Sinbad ist ein hartgesottener Mann und dies hier nicht sein erstes Abenteuer. Doch als er bei seiner Schatzsuche auf ein antikes Artefakt stößt, ist plötzlich alles in Gefahr. Drei entsetzliche Furien entkommen aus ihrem Gefängnis. Furien, die die Macht haben, die Erde zu zerstören. Sinbad muss sie um jeden Preis aufhalten.

Wrestling-Star Johnny Mundo alias John Hennigan muss die Welt retten.


01:35 Haven (40 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Haven
Die Zeichnung
(Sketchy)
Folge 7
Drama Kanada, 2010

Rollen und Darsteller:
Duke Crocker – Eric Balfour
Dwight Hendrickson – Adam Copeland
Audrey Parker – Emily Rose
Nathan Wuornos – Lucas Bryant
Vince Teagues – Richard Donat
Dave Teagues – John Dunsworth

Regie: T.W. Peacocke

Jess flirtet mit Nathan, Audrey mit Duke. Doch da werden plötzlich Einwohner Havens aufs Schwerste attackiert. Einem Mann auf einem Fischerboot werden sämtliche Glieder gebrochen. Ein Immobilienhändler wird zerfetzt. Ein Deckarbeiter hat kein Gesicht mehr … Wer tut so etwas? Und wie? Audrey und Nathan ermitteln.

Zur Serie: Die Serie wurde in Kanada gedreht, besonders die Ortschaft Chester diente dabei als Hauptdrehort, während Lunenburg als Kulisse der Kleinstadt "Haven" genutzt wurde. Die ersten vier Staffeln haben jeweils dreizehn Episoden, während die letzte Staffel mit ganzen 26 Episoden abgeschlossen wurde. Die Serie startete in den USA auf dem Kabelsender Syfy Mitte 2010. "Haven" basiert lose auf dem Kurzroman "Colorado Kid" von Stephen King, wodurch sich Bezüge zu seinen anderen Geschichten finden lassen.

Hintergrund der Handlung: Die FBI-Agentin Audrey Parker bekommt einen neuen Auftrag: Sie soll in der Kleinstadt Haven einen entflohenen Häftling finden und festnehmen. Kurz nach ihrer Ankunft fallen ihr übernatürliche Dinge auf, die in Verbindung mit den Menschen dort auftreten. Bereits vor Jahren wurde die Stadt von ähnlichen Phänomenen heimgesucht, die sich nun zu wiederholen scheinen. Parker beginnt gemeinsam mit dem Sheriff Nathan Wuornos zu ermitteln. Als sie herausfindet, dass sie selbst etwas mit der Stadt verbindet, beschließt sie zu bleiben und sich auf die Suche nach ihrer eigenen Identität zu machen.

Staffel: 1


02:15 Dauerwerbesendung (15 Min.)
"Dauerwerbesendung"


02:30 The Double – Eiskaltes Duell (90 Min.) (FSK: 16, HDTV)
The Double
Thriller USA, 2011

Rollen und Darsteller:
Paul Shepherdson – Richard Gere
Tom Highland – Martin Sheen
Brutus – Stephen Moyer
Ben Geary – Topher Grace
Natalie – Odette Annable
Amber – Stana Katic

Regie: Michael Brandt
Drehbuch: Michael Brandt, Derek Haas

Ex-CIA-Spion Paul ist pensioniert. Als ein russischer Agent, den er einst selbst kaltgestellt hat, plötzlich wieder sein Unwesen treiben soll, ist Paul zurück im Spiel. Zusammen mit seinem jungen Kollegen Ben soll er den Mörder eines Senators finden. Der Täter agiert ganz klar wie der totgeglaubte Russe. Wie kann das sein? Sehenswert und spannend: Thriller mit Hollywood-Star Richard Gere.

Kritik: "Kurz und gut: Eine smarte Arbeit das Ganze!" (cinefacts.de) "Das Regiedebüt von Drehbuchautor Michael Brandt ('Todeszug nach Yuma') ist nicht durchweg plausibel, gefällt aber als beherzt gespieltes, altmodisches Spannungskino. Fazit: Thriller alter Schule, trotz Macken packend." (cinema.de) "Richard Gere und Topher Grace als Kollegen wider Willen in einem spannenden Actionthriller." (kino.de) "Ein hochkarätiger Agenten-Thriller mit Richard Gere, Topher Grace und Martin Sheen. Fesselnd bis zur letzten Minute." (amazon.de)

Hintergrund: Die beiden Drehbuchautoren Michael Brandt und Derek Haas schrieben das Scipt zu diesem Film, der ersten Arbeit Brandts, bei der er auch als Regisseur auftrat. Sie waren davor schon ein eingespieltes Team und zeichneten für die Drehbücher von "2 Fast 2 Furious", "Todeszug nach Yuma" und "Wanted" verantwortlich.


04:00 White Inferno – Snowboarder am Abgrund (85 Min.) (FSK: 12)
Avalanche Alley
Katastrophe Kanada, 2001

Rollen und Darsteller:
Rick – Ed Marinaro
Scott – Nick Mancuso
Lauren – Kirsten Robek
Alex – Wolf Larson
Simon – Tobias Mehler
Jake – Kirby Morrow

Regie: Paul Ziller
Drehbuch: Elizabeth Sanchez, Paul Ziller

Ricks Leben geht den Bach runter. Die Frau des Hotelbetreibers geht fremd, sein Manager ist ständig besoffen und nun drohen auch noch Lawinenabgänge. Kontrollierte Sprengungen sollen die Gefahr bannen. Doch was Rick nicht weiß: Extrem-Snowboarder haben sich in das Lawinengebiet verirrt. Temporeiche Funsport-Action.


05:25 Digimon (25 Min.) (FSK: 6)
Digimon
Die Drei Leuchtenden Steine
(Kendogarurumon Appears!)
Folge 165
Action Frankreich / Japan / USA, 2002

Zur Serie: Sieben Kinder werden während eines Sommer-Camps durch einen plötzlich auftretenden Schneewirbel in eine digitale Parallelwelt entführt, die mit der realen Welt durch einen virtuellen Superhighway verbunden ist. Dort freunden sich die Kids mit kleinen Kreaturen an, den Digimons, die mit Hilfe ihrer irdischen Beschützer stärker werden als zuvor und sich endlich gegen die bösen Devimon durchsetzen können. Nur wenn ihnen dies gelingt, kann die Erde, die auf eine intakte Digiwelt aufbaut, weiter funktionieren.

Staffel: 4


05:50 – 06:00 Neu im Kino: Making Of (10 Min.)
Magazin

*

Dienstag, 19. November 2019


06:00 Joyce Meyer – Das Leben genießen (25 Min.) (HDTV)
Folge 2749
Kirche 2019

Staffel: 1


06:25 Dauerwerbesendung (60 Min.)
"Dauerwerbesendung"


07:25 Joyce Meyer – Das Leben genießen (30 Min.) (HDTV)
Folge 2750
Kirche 2019

Staffel: 1


07:55 Dauerwerbesendung (120 Min.)
"Dauerwerbesendung"


09:55 Dauerwerbesendung (120 Min.)
"Dauerwerbesendung"


11:55 Dauerwerbesendung (120 Min.)
"Dauerwerbesendung"


13:55 Dauerwerbesendung (120 Min.)
"Dauerwerbesendung"


15:55 Dauerwerbesendung (15 Min.)
"Dauerwerbesendung"


16:10 Neu im Kino: Making Of (10 Min.)
Magazin


16:20 Star Trek – Enterprise (55 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Enterprise
Marodeure
(Marauders)
Folge 32
Science Fiction USA, 2002

Rollen und Darsteller:
Captain Jonathan Archer – Scott Bakula
Dr. Phlox – John Billingsley
Subcommander T'Pol – Jolene Blalock
Lieutenant Malcolm Reed – Dominic Keating
Ensign Travis Mayweather – Anthony Montgomery
Ensign Hoshi Sato – Linda Park
Commander Charles Trip Tucker III – Connor Trinneer

Regie: Brannon Braga, Mike Vejar, Rick Berman

Die Enterprise braucht dringend neues Deuterium. Auf einem Bergbauplaneten werden sie fündig. Zwar sind die Vorräte auch hier schon ziemlich ausgeräubert, aber Archer, Tucker und T?Pol verhandeln gut und bekommen einen Anteil. Bald stellt sich heraus, warum der Planet so arm und im wahrsten Sinne des Wortes geplündert ist.

Hintergrund: Mit "Star Trek – Enterprise" zeigt TELE 5 eine weitere Serie aus dem "Star Trek"-Universum: Serienstar Scott Bakula geht als Captain Archer rund hundert Jahre vor den Abenteuern von Captain Kirk und seiner Crew auf Weltraum-Mission. Allerdings ist "Star Trek – Enterprise" - 30 Jahre später gedreht – filmisch und technisch gesehen, dem Original weit voraus. Aus Liebe zu Sci-F zeigt TELE 5 die Serie jeweils Montag bis Freitag, 19:10 Uhr.

Zur Serie: Die Science-Fiction-Serie von Rick Berman und Brannon Braga ist die fünfte Serie innerhalb der 'Star Trek'-Saga. Inhaltlich gesehen aber ist sie die erste: Sie wurde im 22. Jahrhundert angesetzt – etwa hundert Jahre vor der Zeit, von der das Original 'Raumschiff Enterprise' erzählt. Deshalb ist 'Enterprise' – 30 Jahre später gedreht – filmisch und technisch weit voraus. Dennoch hat man versucht, an die alten Folgen anzuknüpfen: Die meisten Soundeffekte zum Beispiel nahm man aus der 60er-Jahre-Serie. Die Schauspieler Majel Barrett, Joseph Ruskin, Clint Howard und Jack Donner sind die einzigen Darsteller, die in beiden Serien mitspielen. Es wird berichtet, dass der US-TV-Sender NBC, der schon das Original 'Raumschiff Enterprise' verfilmte, zunächst versuchte, auch die Rechte an der neuen Serie zu erwerben, sie aber gegen United Paramount Network (UPN) verlor. Eines der wichtigen Crewmitglieder auf der Enterprise NX-01, Captain Jonathan Archres Hund Porthos, wurde von zwei weiblichen Hundeschauspielern namens "Prada" und "Breezy" dargestellt.

Hintergrund der Handlung: Es ist das 22. Jahrhundert. Rund einhundert Jahre vor den Abenteuern von Captain Kirk und 'Raumschiff Enterprise' startet das erste Warp 5-Raumschiff, die Enterprise NX-01, ins All. Eine 80-köpfige Crew leistet ihre Dienste an Bord, befehligt von Captain Jonathan Archer. Und beginnt eine aufregende Reise zu Orten, an denen kein Mensch zuvor jemals gewesen ist. Mit dabei sind die vulkanische Unteroffizierin T'Pol, der außerirdische Arzt Dr. Phlox, Lieutenant Malcolm Reed, Steuermann Travis Mayweather, Kommunikationsoffizierin Hoshi Sato und Chefingenieur Lieutenant Commander Charlie Tucker III. Gemeinsam reisen sie in unbekannte Welten und Dimensionen und bestehen ungeahnte Wagnisse.

Staffel: 2


17:15 Stargate Atlantis (60 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Stargate Atlantis
Trio
(Trio)
Folge 76
Science Fiction USA, 2008

Rollen und Darsteller:
Dr. Elizabeth Weir – Torri Higginson
Major John Sheppard – Joe Flanigan
Lieutenant Aiden Ford – Rainbow Sun Francks
Dr. Rodney McKay – David Hewlett
Teyla Emmagan – Rachel Luttrell
Ronon Dex – Jason Momoa

Regie: Martin Wood

Rodney, Dr. Keller und Colonel Carter sollen die Atemprobleme der Menschen auf Planet M5V-80 untersuchen. Doch kaum angekommen, stürzen die drei in ein tiefes Loch: Ein Stollen, den einst die Genii ausgehoben haben, um die Menschen nach geheimnisvollen Substanzen graben zu lassen. Wie sollen die drei Atlantiden hier nur je wieder heraus kommen?

Auszeichnungen: 13 Nominierungen für den Gemini Award (2005 – 2009) und zwei Auszeichnungen für die besten visuellen Effekte (2005 und 2007).27 Nominierungen für den Leo Award (2005 – 2009) und 10 Verleihungen, unter anderem für die besten visuellen Effekte (2005 und 2009), beste Regie, bestes Kostümdesign und beste Drama-Serie (2009).Vier Nominierungen für den Emmy Award.

Zur Serie: Das legendäre Atlantis existiert tatsächlich! Ein internationales Team aus Wissenschaftlern und Militärs auf der Erde hat eine sensationelle Entdeckung zu verbuchen: Im ewigen Eis der Antarktis findet es ein Tor zu einer neuen Welt. Durch das neue Stargate, ein Sternentor, gelangt ein Forschertrupp zur Pegasus Galaxie, wo sich die legendäre, verschollene Stadt Atlantis befinden soll. Die gefährliche Mission führt das Atlantis-Team weit hinein ins Universum – weiter, als jemals zuvor ein Mensch gewesen ist. Zu unbekannten Zielen und Zivilisationen, ohne die Gewissheit, jemals in die Heimat zurückzukehren. Zumal dort mächtige Gegner warten, so wie die Wraith, die sich von menschlicher Energie nähren …

Hintergrund zur Serie: Die US-Science-Fiction-Serie 'Stargate Atlantis' wurde in den Jahren 2004 bis 2009 von Brad Wright und Robert C. Cooper gedreht. Insgesamt gab es fünf Staffeln und 100 Episoden. Die Serie ist ein so genannter Spin-off, ein Ableger der bekannten TV-Serie 'Stargate' (1997-2009) nach dem Original-Film von Roland Emmerich, produziert ebenfalls von Brad Wright und seinem Kollegen Jonathan Glassner. Die Dreharbeiten hatten im Februar 2004 begonnen, Erstausstrahlung war im Juli desselben Jahres auf dem Sender Sci-Fi in den USA. Fast zeitgleich, nur wenige Stunden vorher, lief die Uraufführung des Pilotfilms während der Gatecon in Vancouver. Die Gatecon ist ein seit der Jahrtausendwende jährlich stattfindendes Treffen von Fans rund um die 'Stargate'-Serien. Die erste Staffel von 'Stargate Atlantis' lief parallel zur achten Staffel von 'Stargate'. Zwei der Hauptdarsteller von 'Stargate Atlantis' hatten zuvor bereits in Folgen der Originalserie mitgespielt: David Hewlett, auch hier als Dr. Rodney McKay, und Joe Flanigan, ebenfalls als John Sheppard. Das Stargate am Filmset war aus Gummi hergestellt, für die Puddle Jumper-Aufnahmen gab es zwei Modelle: Ein offenes, das für Innen-Shots verwendet wurde und immer am Set blieb, sowie ein geschlossenes für Außendrehs. Alle männlichen Wraith wurden übrigens vom selben Schauspieler dargestellt: James Lafazanos. Ähnlich wie bei 'Stargate' sollte die Geschichte um die Serie als Direct-to-DVD-Film weitergehen. Das Drehbuch dazu war schon 2009 geschrieben worden. Doch machte der Produzent und Miterfinder Brad Wright bei einer der Stargate-Conventions in Vancouver einen Rückzieher.

Staffel: 4


18:15 Stargate (55 Min.) (FSK: 12)
Stargate
Der Kristallschädel
(Crystal Skull)
Folge 63
Science Fiction USA, 1999

Rollen und Darsteller:
Colonel Jack O'Neill – Richard Dean Anderson
Daniel Jackson – Michael Shanks
Captain Samantha Carter – Amanda Tapping
Teal'C – Christopher Judge
General Hammond – Don S. Davis

Regie: Brad Turner

Daniel Jackson erhält eine Videobotschaft, die eine Maya-Pyramide mit einem Kristall-Schädel im Zentrum zeigt. Er erkennt den Schädel als denselben, den sein Großvater Nicholas Ballard 1971 in Belize gefunden hatte und mit dessen Hilfe man angeblich zu einem von Aliens bewohnten Ort gelangen kann. Daniel ist gebannt vom Anblick des Schädels und wird plötzlich unsichtbar.

Zur Serie: Das Stargate, aufgebaut in einem geheimen US-Militärkomplex, ist das Relikt einer uralten Zivilisation. Über dieses Tor gelangt man sekundenschnell zu unzähligen anderen Planeten, auf denen sich weitere Stargates befinden. Das Team von Colonel Jack O'Neill hat die Aufgabe, über diese besonderen Alltransfers Kontakte zu anderen Zivilisationen zu knüpfen und die Erde gegen Angriffe von außen zu schützen, aber auch die Entstehung des Lebens und Lebensformen auf fremden Planeten zu erforschen.Die Serie basiert auf Roland Emmerichs gleichnamigem Kinofilm (1994) und setzt dessen Handlung direkt fort.

Staffel: 3


19:10 Stargate (65 Min.) (FSK: 12)
Stargate
Nemesis – Teil 1
(Nemesis)
Folge 64
Science Fiction USA, 1999

Rollen und Darsteller:
Colonel Jack O'Neill – Richard Dean Anderson
Daniel Jackson – Michael Shanks
Captain Samantha Carter – Amanda Tapping
Teal'C – Christopher Judge
General Hammond – Don S. Davis

Regie: Martin Wood

O'Neill wird von einem weißen Strahl eingeschlossen und findet sich kurz darauf in Thors Raumschiff wieder, wo sich ihm eine Horde von bedrohlichen Metallkäfern gegenüber stellt. O'Neill kann ihnen entkommen und gelangt zu Thor, der im Sterben liegt. Er erzählt O'Neill, dass die Käfer Replikatoren heißen, das Schiff übernommen haben und auf die Erde zusteuern.

Zur Serie: Das Stargate, aufgebaut in einem geheimen US-Militärkomplex, ist das Relikt einer uralten Zivilisation. Über dieses Tor gelangt man sekundenschnell zu unzähligen anderen Planeten, auf denen sich weitere Stargates befinden. Das Team von Colonel Jack O'Neill hat die Aufgabe, über diese besonderen Alltransfers Kontakte zu anderen Zivilisationen zu knüpfen und die Erde gegen Angriffe von außen zu schützen, aber auch die Entstehung des Lebens und Lebensformen auf fremden Planeten zu erforschen.Die Serie basiert auf Roland Emmerichs gleichnamigem Kinofilm (1994) und setzt dessen Handlung direkt fort.

Staffel: 3


20:15 A Kind of Murder (110 Min.) (FSK: 12, HDTV)
A Kind of Murder
Thriller USA, 2016

Rollen und Darsteller:
Walter Stackhouse – Patrick Wilson
Clara Stackhouse – Jessica Biel
Detective Lawrence Corby – Haley Bennett
Ellie Briess – Eddie Maran
Marty Kimell – Vincent Kartheiser
Jon Carr – Jon Osbeck

Regie: Andy Goddard
Drehbuch: Susan Boyd

Erfolg, eine schöne Frau, das feine Leben in New York – Architekt Walter Stackhouse scheint alles zu haben. Doch ist er genauso ein erfolgloser Krimi-Schreiber wie seine Ehe ein Unglück. Er lässt sich auf eine Affäre mit Ellie ein und auf einen geschickten Mörder: Buchhändler Marty Kimmel hat eine Frau ermordet. Man kann ihm nichts nachweisen. Hommage an die 60er und Krimi-Queen Patricia Highsmith.

Hintergrund: Nach einem Roman ("Der Stümper"; engl. "The Blunderer", 1954) der für ihre Psycho-Thriller ("Der talentierte Mr. Tom Ripley") und Kurzgeschichten bekannten US-Autorin Patricia Highsmith. Hauptdarstellerin Jessica Biel war während der Dreharbeiten schwanger mit ihrem ersten Kind, ihrem Sohn Silas Randall Timberlake. Der Vater ist ihr Mann Justin Timberlake. Ein großer Teil des Films wurde in der Kleinstadt namens New Richmond am Ohio River, Ohio, gedreht. Als Anwesen der Film-Familie Stackhouse diente ein von New Yorker Architekten Hugh Hardy entworfenes Haus am 7900 Rollingknolls Drive in Amberley, Ohio. Die Darsteller Patrick Wilson und Biel traten schon einmal 2010 zusammen vor der Kamera auf: in "Das A-Team".


22:05 Blood Ties – Blutsbande (155 Min.) (FSK: 16, HDTV)
Blood Ties
Crime USA / Frankreich, 2013
Free-TV-Premiere

Rollen und Darsteller:
Chris – Clive Owen
Monica – Marion Cotillard
Frank – Billy Crudup
Natalie – Mila Kunis
Leon – James Caan
Scarfo – Matthias Schoenaerts

Regie: Guillaume Canet
Drehbuch: Guillaume Canet, James Gray

Chris, 50, kommt nach fast 10 Jahren wegen guter Führung aus dem Knast frei. Sein Bruder Frank hat derweil Karriere bei der Polizei gemacht. Die Geschwister könnten unterschiedlicher nicht sein. Doch Frank will Chris den Start in ein neues Leben erleichtern und hilft ihm, wo er kann. Aber: einmal kriminell, immer kriminell? Clive Owen und Billy Crudup im dramatischen Thrill zwischen Brüdern.

Hintergrund: Regisseur Guillaume Canet kannte die Geschichte vor Drehbeginn schon ziemlich gut: Er spielte in der französischen Erstverfilmung 2008 ("Les liens du sang" von Jacques Maillot) mit dem Charakter des Polizisten Francois die Hauptrolle, die diesmal Billy Crudup als Frank und eben unter der Regie von Canet bestreitet. Canet hielt sich größtenteils an die ursprünliche Handlung, einzig das Ende der Story ist jetzt ein anderes. Hauptdarstellerin Marion Cotillard stand schon fest, als sie sich bei ihrem Freund (und Vater ihres Kindes) Canet für den Mimen Matthias Schoenaerts als ihren Gegenpart einsetzte. Ein Jahr zuvor hatte sie mit ihm zusammen in "Der Geschmack von Rost und Knochen" gespielt und schwärmte seither von seinen Schauspielkünsten. Darstellerin Mila Kunis musste an Gewicht zulegen für ihre Rolle der Natalie. Zum ersten Mal wurde "Blood Ties" auf dem Filmfest in Cannes 2013 gezeigt.

Kritik: "Der französische Schauspieler Guillaume Canet besteigt in Amerika den Regiestuhl, um einen französischen Gangsterkrimi namens 'Rivals', in dem er selbst die Hauptrolle spielte, auf amerikanische Verhältnisse zu übertragen. Dafür gewann er die Teilnahme solch namhafter US-Stars wie Clive Owen, Bill Crudup, James Caan und Mila Kunis. Spannendes Genrekino mit jeder Menge Action in stilsicher rekonstruierten 70er-Jahre-Kulissen. Videopremiere nach Maß, ein guter Griff für Fans von Fach und Stars." (kino.de) "Mit 'Blood Ties' erzählt Guillaume Canet die Geschichte eines gegensätzlichen Bruderpaares, die auf unterschiedlichen Seiten des Gesetzes stehen: gut gefilmte und toll besetzte, solide Genreunterhaltung." (filmstarts.de)


00:40 Happy Face Killer (95 Min.) (HDTV)
Happy Face Killer
Crime Kanada / USA, 2014

Rollen und Darsteller:
Keith Hunter Jesperson – David Arquette
Melinda Gand – Gloria Reuben
Cotton – Daryl Shuttleworth
Diane Loftin – Stefanie von Pfetten
Felicia Boones – Melissa M. Montgomery
Sissy Peyton – Emily Haine

Regie: Rick Bota
Drehbuch: Richard Christian Matheson

Zwei Jahre lang sind die FBI Agentin Melinda Gand und Sheriff Cotton hinter einem Serienkiller her. Um für seine Taten Aufmerksamkeit zu erhalten übermittelt der Killer signierte Nachrichten mit lächelnden Gesichtern an die Presse. Bei seiner Festnahme behauptete der 'Happy Face Killer' 166 Frauen getötet zu haben – nachgewiesen wurden im neun Morde. Packend aufbereitete Unterhaltung.

Hintergrund: Der Film greift die wahre Geschichte des kanadisch-amerikanischen Serienmörders Keith Hunter Jesperson auf, der wegen seiner vielen mit einem Smiley gekennzeichneten Briefe an die Medien als der 'Happy Face Killer' bekannt wurde. Er ermordete in den 1990er Jahren neun Frauen in Kalifornien, Florida, Nebraska und anderen US-Staaten.


02:15 Dauerwerbesendung (5 Min.)
"Dauerwerbesendung"


02:20 Django (90 Min.) (HDTV)
Django
Western Italien, 1966

Rollen und Darsteller:
Django – Franco Nero
Maria – Loredana Nusciak
General Hugo Rodriguez – José Bódalo
Nataniele – Ángel Álvarez
Major Jackson – Eduardo Fajardo
Bruder Jonathan – Gino Pernice

Regie: Sergio Corbucci
Drehbuch: Sergio Corbucci, Bruno Corbucci, Franco Rossetti, José Gutiérrez Maesso, Piero Vivarelli

Django, der lonesome Cowboy par excellence mit seinem Maschinengewehr im Sarg, rettet der Halbmexikanerin Maria nicht nur einmal das Leben. Doch sein Ziel ist allein die Rache: Major Jackson hat Djangos Frau ermordet, nun soll der rassistische Major dran glauben. Bis zum Schluss spielt Django sein Spiel mit ihm … Django, der Italo-Western-Anti-Held – das Original!

Kritik: "'Django' hebt sich eindrucksvoll aus der Masse der damals oft billig am Fließband produzierten Italowestern ab. Sergio Corbuccis raues und wuchtiges Meisterwerk wirkte stilbildend auf das Genre und darüber hinaus – mit gutem Grund ist die Figur des Django heute ein fester Bestandteil der Popkultur." (filmstarts.de) "Sarg-kastischer Kultwestern." (cinema.de)

Hintergrund: Sergio Corbuccis Namenswahl "Django" ist eine Reminiszenz an den Jazz-Gitarristen Django Reinhard, der wie am Ende der Film-Protagonist auch eine verkrüppelte Hand hatte. Corbucchis Film war durch seinen einzigartigen Stil und seine ungewöhnliche Hauptfigur, zum ersten Mal spielt ein Antiheld die Hauptrolle, eine Revolution in der Western-Welt und zog Hunderte von "Django"-Filmen nach sich. Viele davon trugen den Namen unautorisiert und oft auch zu Unrecht im Titel. Regiegroßmeister Quentin Tarrantino ließ sich für seinen 2012 veröffentlichten "Django Unchained" von Corbucchis Werk inspirieren. Am erfolgreichsten war der Originalfilm von 1966 in Deutschland. So erfolgreich, dass die meisten Franco Nero-Streifen hierzulande ebenfalls irgendwie den Namen "Django" im Filmnamen nutzten. Die Gewaltszenen im Original führten zu Verboten in einigen Ländern; in Großbritannien beispielsweise durfte er erst 1993 gezeigt werden, in den USA wurde er bis zuletzt nicht freigegeben.

Starinfo Franco Nero: Er war von Anfang an der "Django", Held diverser 60er Jahre-Spaghetti-Western wie "Django – Sein Gesangbuch war der Colt", die ihn berühmt machten. Doch Franco Nero wollte nicht im Wild-West-Genre hängenbleiben. Schon als Schüler ins Theater und den Film verliebt, bemühte sich der Italiener mit den knallblauen Augen um andere Rollen – und war erfolgreich. 1967 wurde er für den Golden Globe als Bester Nachwuchsdarsteller für seine Rolle des Sir Lancelot in dem US-amerikanischen Filmmusical "Camelot" nominiert. In Italien vor allem für seine Teilnahme an Mafia-Filmen bekannt, arbeitete er in den vielen Jahren seiner Schauspieltätigkeit mit großen Regisseuren und Schauspielkollegen: darunter Catherine Deneuve, Bruce Willis, Luis Buñuel, Claude Chabrol und Rainer Werner Fassbinder. 2012 tauchte er als Amerigo Veseppi in Quentin Tarantinos "Django Unchained" auf. 2017 war er in "John Wick: Kapitel 2" (neben Keanu Reeves und Laurence Fishburne), in "The Neighbourhood" (mit Danny Aiello) und "Der Mann aus dem Eis" (an der Seite von Jürgen Vogel) zu sehen. Seit 2006 ist er mit seiner langjährigen Lebensgefährtin Vanessa Redgrave verheiratet. Sie haben einen Sohn zusammen.


03:50 A Kind of Murder (100 Min.) (FSK: 12, HDTV)
A Kind of Murder
Thriller USA, 2016

Rollen und Darsteller:
Walter Stackhouse – Patrick Wilson
Clara Stackhouse – Jessica Biel
Detective Lawrence Corby – Haley Bennett
Ellie Briess – Eddie Maran
Marty Kimell – Vincent Kartheiser
Jon Carr – Jon Osbeck

Regie: Andy Goddard
Drehbuch: Susan Boyd

Erfolg, eine schöne Frau, das feine Leben in New York – Architekt Walter Stackhouse scheint alles zu haben. Doch ist er genauso ein erfolgloser Krimi-Schreiber wie seine Ehe ein Unglück. Er lässt sich auf eine Affäre mit Ellie ein und auf einen geschickten Mörder: Buchhändler Marty Kimmel hat eine Frau ermordet. Man kann ihm nichts nachweisen. Hommage an die 60er und Krimi-Queen Patricia Highsmith.

Hintergrund: Nach einem Roman ("Der Stümper"; engl. "The Blunderer", 1954) der für ihre Psycho-Thriller ("Der talentierte Mr. Tom Ripley") und Kurzgeschichten bekannten US-Autorin Patricia Highsmith. Hauptdarstellerin Jessica Biel war während der Dreharbeiten schwanger mit ihrem ersten Kind, ihrem Sohn Silas Randall Timberlake. Der Vater ist ihr Mann Justin Timberlake. Ein großer Teil des Films wurde in der Kleinstadt namens New Richmond am Ohio River, Ohio, gedreht. Als Anwesen der Film-Familie Stackhouse diente ein von New Yorker Architekten Hugh Hardy entworfenes Haus am 7900 Rollingknolls Drive in Amberley, Ohio. Die Darsteller Patrick Wilson und Biel traten schon einmal 2010 zusammen vor der Kamera auf: in "Das A-Team".


05:30 – 06:00 Joyce Meyer – Das Leben genießen (30 Min.) (HDTV)
Folge 2749
Kirche 2019

Staffel: 1

*

Mittwoch, 20. November 2019


06:00 Joyce Meyer – Das Leben genießen (25 Min.) (HDTV)
Folge 2750
Kirche 2019

Staffel: 1


06:25 Dauerwerbesendung (60 Min.)
"Dauerwerbesendung"


07:25 Joyce Meyer – Das Leben genießen (30 Min.) (HDTV)
Folge 2751
Kirche 2019

Staffel: 1


07:55 Dauerwerbesendung (120 Min.)
"Dauerwerbesendung"


09:55 Dauerwerbesendung (120 Min.)
"Dauerwerbesendung"


11:55 Dauerwerbesendung (120 Min.)
"Dauerwerbesendung"


13:55 Dauerwerbesendung (120 Min.)
"Dauerwerbesendung"


15:55 Dauerwerbesendung (15 Min.)
"Dauerwerbesendung"


16:10 Neu im Kino: Making Of (10 Min.)
Magazin


16:20 Star Trek – Enterprise (60 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Enterprise
Der Siebente
(The Seventh)
Folge 33
Science Fiction USA, 2002

Rollen und Darsteller:
Captain Jonathan Archer – Scott Bakula
Dr. Phlox – John Billingsley
Subcommander T'Pol – Jolene Blalock
Lieutenant Malcolm Reed – Dominic Keating
Ensign Travis Mayweather – Anthony Montgomery
Ensign Hoshi Sato – Linda Park
Commander Charles Trip Tucker III – Connor Trinneer

Regie: David Livingston

Menos, ein vulkanischer Agenten und Krimineller, ist auf der Flucht. T'Pol, Captain Archer und Mayweather sollen ihn stellen. T´Pol kennt ihn von früher, doch als er gefangen ist, kommen Zweifel an seiner Schuld auf. Hat die Vulkanierin ihn damals völlig ohne Grund gejagd? Und mit seinem Kollegen Jossen am Ende einen Unschuldigen erschossen?

Hintergrund: Mit "Star Trek – Enterprise" zeigt TELE 5 eine weitere Serie aus dem "Star Trek"-Universum: Serienstar Scott Bakula geht als Captain Archer rund hundert Jahre vor den Abenteuern von Captain Kirk und seiner Crew auf Weltraum-Mission. Allerdings ist "Star Trek – Enterprise" - 30 Jahre später gedreht – filmisch und technisch gesehen, dem Original weit voraus. Aus Liebe zu Sci-F zeigt TELE 5 die Serie jeweils Montag bis Freitag, 19:10 Uhr.

Zur Serie: Die Science-Fiction-Serie von Rick Berman und Brannon Braga ist die fünfte Serie innerhalb der 'Star Trek'-Saga. Inhaltlich gesehen aber ist sie die erste: Sie wurde im 22. Jahrhundert angesetzt – etwa hundert Jahre vor der Zeit, von der das Original 'Raumschiff Enterprise' erzählt. Deshalb ist 'Enterprise' – 30 Jahre später gedreht – filmisch und technisch weit voraus. Dennoch hat man versucht, an die alten Folgen anzuknüpfen: Die meisten Soundeffekte zum Beispiel nahm man aus der 60er-Jahre-Serie. Die Schauspieler Majel Barrett, Joseph Ruskin, Clint Howard und Jack Donner sind die einzigen Darsteller, die in beiden Serien mitspielen. Es wird berichtet, dass der US-TV-Sender NBC, der schon das Original 'Raumschiff Enterprise' verfilmte, zunächst versuchte, auch die Rechte an der neuen Serie zu erwerben, sie aber gegen United Paramount Network (UPN) verlor. Eines der wichtigen Crewmitglieder auf der Enterprise NX-01, Captain Jonathan Archres Hund Porthos, wurde von zwei weiblichen Hundeschauspielern namens "Prada" und "Breezy" dargestellt.

Hintergrund der Handlung: Es ist das 22. Jahrhundert. Rund einhundert Jahre vor den Abenteuern von Captain Kirk und 'Raumschiff Enterprise' startet das erste Warp 5-Raumschiff, die Enterprise NX-01, ins All. Eine 80-köpfige Crew leistet ihre Dienste an Bord, befehligt von Captain Jonathan Archer. Und beginnt eine aufregende Reise zu Orten, an denen kein Mensch zuvor jemals gewesen ist. Mit dabei sind die vulkanische Unteroffizierin T'Pol, der außerirdische Arzt Dr. Phlox, Lieutenant Malcolm Reed, Steuermann Travis Mayweather, Kommunikationsoffizierin Hoshi Sato und Chefingenieur Lieutenant Commander Charlie Tucker III. Gemeinsam reisen sie in unbekannte Welten und Dimensionen und bestehen ungeahnte Wagnisse.

Staffel: 2


17:20 Stargate Atlantis (55 Min.) (HDTV)
Stargate Atlantis
Auf der Mittelstation
(Midway)
Folge 77
Science Fiction USA, 2008

Rollen und Darsteller:
Dr. Elizabeth Weir – Torri Higginson
Major John Sheppard – Joe Flanigan
Lieutenant Aiden Ford – Rainbow Sun Francks
Dr. Rodney McKay – David Hewlett
Teyla Emmagan – Rachel Luttrell
Ronon Dex – Jason Momoa

Regie: Andy Mikita

Ronon muss zur Erde reisen. Wie alle außerirdischen Stargate-Mitarbeiter wurde er vor das Internationale Aufsichtsgremium IOA zu einer Überprüfung geladen. Sam Carters alter Freund Teal´c soll ihn während der Reise sorgfältig auf die bevorstehende Befragung vorbereiten. Doch schon auf halber Strecke tauchen die Wraith auf und greifen die Mittelstation an. Ihr Ziel: Die Erde!

Auszeichnungen: 13 Nominierungen für den Gemini Award (2005 – 2009) und zwei Auszeichnungen für die besten visuellen Effekte (2005 und 2007).27 Nominierungen für den Leo Award (2005 – 2009) und 10 Verleihungen, unter anderem für die besten visuellen Effekte (2005 und 2009), beste Regie, bestes Kostümdesign und beste Drama-Serie (2009).Vier Nominierungen für den Emmy Award.

Zur Serie: Das legendäre Atlantis existiert tatsächlich! Ein internationales Team aus Wissenschaftlern und Militärs auf der Erde hat eine sensationelle Entdeckung zu verbuchen: Im ewigen Eis der Antarktis findet es ein Tor zu einer neuen Welt. Durch das neue Stargate, ein Sternentor, gelangt ein Forschertrupp zur Pegasus Galaxie, wo sich die legendäre, verschollene Stadt Atlantis befinden soll. Die gefährliche Mission führt das Atlantis-Team weit hinein ins Universum – weiter, als jemals zuvor ein Mensch gewesen ist. Zu unbekannten Zielen und Zivilisationen, ohne die Gewissheit, jemals in die Heimat zurückzukehren. Zumal dort mächtige Gegner warten, so wie die Wraith, die sich von menschlicher Energie nähren …

Hintergrund zur Serie: Die US-Science-Fiction-Serie 'Stargate Atlantis' wurde in den Jahren 2004 bis 2009 von Brad Wright und Robert C. Cooper gedreht. Insgesamt gab es fünf Staffeln und 100 Episoden. Die Serie ist ein so genannter Spin-off, ein Ableger der bekannten TV-Serie 'Stargate' (1997-2009) nach dem Original-Film von Roland Emmerich, produziert ebenfalls von Brad Wright und seinem Kollegen Jonathan Glassner. Die Dreharbeiten hatten im Februar 2004 begonnen, Erstausstrahlung war im Juli desselben Jahres auf dem Sender Sci-Fi in den USA. Fast zeitgleich, nur wenige Stunden vorher, lief die Uraufführung des Pilotfilms während der Gatecon in Vancouver. Die Gatecon ist ein seit der Jahrtausendwende jährlich stattfindendes Treffen von Fans rund um die 'Stargate'-Serien. Die erste Staffel von 'Stargate Atlantis' lief parallel zur achten Staffel von 'Stargate'. Zwei der Hauptdarsteller von 'Stargate Atlantis' hatten zuvor bereits in Folgen der Originalserie mitgespielt: David Hewlett, auch hier als Dr. Rodney McKay, und Joe Flanigan, ebenfalls als John Sheppard. Das Stargate am Filmset war aus Gummi hergestellt, für die Puddle Jumper-Aufnahmen gab es zwei Modelle: Ein offenes, das für Innen-Shots verwendet wurde und immer am Set blieb, sowie ein geschlossenes für Außendrehs. Alle männlichen Wraith wurden übrigens vom selben Schauspieler dargestellt: James Lafazanos. Ähnlich wie bei 'Stargate' sollte die Geschichte um die Serie als Direct-to-DVD-Film weitergehen. Das Drehbuch dazu war schon 2009 geschrieben worden. Doch machte der Produzent und Miterfinder Brad Wright bei einer der Stargate-Conventions in Vancouver einen Rückzieher.

Staffel: 4


18:15 Stargate (55 Min.) (FSK: 12)
Stargate
Nemesis – Teil 2
(Small Victories)
Folge 65
Science Fiction USA, 2000

Rollen und Darsteller:
Colonel Jack O'Neill – Richard Dean Anderson
Daniel Jackson – Michael Shanks
Captain Samantha Carter – Amanda Tapping
Teal'C – Christopher Judge
General Hammond – Don S. Davis

Regie: Martin Wood

O'Neill erfährt bei seiner Rückkehr, dass nicht alle Metallkäfer vernichtet wurden. Als Thors von den Replikatoren besetztes Raumschiff in den Ozean stürzte, war noch ein Replikator an Bord, der sich auf ein russisches U-Boot retten konnte. O'Neill will deshalb das U-Boot mit Nuklearwaffen komplett zerstören, doch das Pentagon lehnt diese Vorgehensweise ab …

Zur Serie: Das Stargate, aufgebaut in einem geheimen US-Militärkomplex, ist das Relikt einer uralten Zivilisation. Über dieses Tor gelangt man sekundenschnell zu unzähligen anderen Planeten, auf denen sich weitere Stargates befinden. Das Team von Colonel Jack O'Neill hat die Aufgabe, über diese besonderen Alltransfers Kontakte zu anderen Zivilisationen zu knüpfen und die Erde gegen Angriffe von außen zu schützen, aber auch die Entstehung des Lebens und Lebensformen auf fremden Planeten zu erforschen.Die Serie basiert auf Roland Emmerichs gleichnamigem Kinofilm (1994) und setzt dessen Handlung direkt fort.

Staffel: 4


19:10 Stargate (65 Min.)
Stargate
Die andere Seite der Medaille
(The Other Side)
Folge 66
Science Fiction USA, 2000

Rollen und Darsteller:
Colonel Jack O'Neill – Richard Dean Anderson
Daniel Jackson – Michael Shanks
Captain Samantha Carter – Amanda Tapping
Teal'C – Christopher Judge
General Hammond – Don S. Davis

Regie: Peter DeLuise

Alar, ein Abgesandter des Planeten Euronda bittet das SG-1 Team um Hilfe. Sein Heimatplanet wird von feindlichen Angreifern bedroht. O"Neill und sein Team reisen nach Euronda, um die Bewohner mit Nahrung und Medizin zu versorgen. Um die vom Krieg zerstörten Felder wieder fruchtbar zu machen, brauchen die Eurondaner vor allem eins: Wasser. Doch Daniel traut den Eurondanern nicht.

Zur Serie: Das Stargate, aufgebaut in einem geheimen US-Militärkomplex, ist das Relikt einer uralten Zivilisation. Über dieses Tor gelangt man sekundenschnell zu unzähligen anderen Planeten, auf denen sich weitere Stargates befinden. Das Team von Colonel Jack O'Neill hat die Aufgabe, über diese besonderen Alltransfers Kontakte zu anderen Zivilisationen zu knüpfen und die Erde gegen Angriffe von außen zu schützen, aber auch die Entstehung des Lebens und Lebensformen auf fremden Planeten zu erforschen.Die Serie basiert auf Roland Emmerichs gleichnamigem Kinofilm (1994) und setzt dessen Handlung direkt fort.

Staffel: 4


20:15 A Christmas Carol – Die drei Weihnachtsgeister (110 Min.) (FSK: 6)
A Christmas Carol
Familienfilm USA, 1999

Rollen und Darsteller:
Ebenezer Scrooge – Patrick Stewart
Bob – Richard E. Grant
Geist von Jacob – Bernard Lloyd
Geist der Vergangenheit – Joel Grey
Albert – Ian McNeice
Geist der Gegenwart – Desmond Barrit

Regie: David Hugh Jones
Drehbuch: Peter Barnes

Weihnachten, das Fest der Liebe und Besinnlichkeit? Nicht für den alten Geizkragen Ebenezer Scrooge. Denn der hasst dieses Fest und sieht gar nicht ein, was es da zu feiern gibt. Doch in der Nacht vor Weihnachten suchen den alten Mann drei Geister heim und belehren ihn eines Besseren. Stimmungsvolle Unterhaltung für die ganze Familie.

Kritik: "Rührender Klassiker im neuen Gewand." (TV Movie)

Hintergrund: Inspiriert von der 1843 veröffentlichten Erzählung 'A Christmas Carol' von Charles Dickens.


22:05 BÄM! (5 Min.)
BÄM!
Satire Deutschland, 2019

Mitwirkende:
Serdar Somuncu

Der Satiriker Serdar Somuncu hat einen festen Sendeplatz auf TELE 5! Und das, obwohl er sich vor nicht allzu langer Zeit noch ins Programm hacken musste! Seit dem ist viel passiert und es gibts jeden Mittwoch dicke Meinung, große Worte und immer mal wieder einen herzlichen Lacher. BÄM! ist Serdar Somuncu mit all seinen Facetten.


22:10 Mimic 3: Sentinel (100 Min.) (FSK: 16, HDTV)
Mimic: Sentinel
Thriller USA, 2003

Rollen und Darsteller:
Marvin Montrose – Karl Geary
Rosy – Alexis Dziena
Carmen – Rebecca Mader
Simone Montrose – Amanda Plummer
Müllmann – Lance Henriksen
Gary Dumas – John Kapelos

Regie: J.T. Petty
Drehbuch: J.T. Petty

Marvin ist hochallergisch und kann sein keimfreies Zuhause kaum verlassen. Also filmt er die Welt draußen durchs Fenster mit seiner Kamera. Eines Tages beobachtet Marvin den Müllmann aus dem Nachbarhaus und ist überzeugt: Der Mann ist ein Mörder! Doch was wirklich hinter den Todesfällen in der Umgebung steckt, ist unvorstellbar. Die Judas-Brut lebt: Die ganze Nachbarschaft ist in Gefahr!

Kritik: "'Mimic' trifft 'Das Fenster zum Hof', wenn in diesem spannenden und mal wieder vergleichsweise originell gestrickten Schaben-Drittling ein sich behindert fühlender Stubenhocker und Spitzenvoyeur zunächst als einziger die Gefahr aus der Kanalisation wittert. Namhaftes Personal der zweiten Reihe wie Amanda Plummer ('Pulp Fiction'), John Kapelos ('Roxanne') und der 'Aliens'-erprobte Lance Henriksen ergänzt das sympathische jugendliche Heldentrio und mehrt das kommerziell Potential dieses blitzsauberen Geheimtipps." (kino.de)

Hintergrund: Alle drei "Mimic"-Teile gehen auf eine Kurzgeschichte des 1914 geborenen und 1990 verstorbenen US-amerikanischen Herausgeber und Science-Fiction-Autor Donald Allen Wollheim zurück, die er unter dem Namen Martin Pearson, einem Pseudonym, im Jahr 1942 publizierte. Wollheim schrieb fast 100 Geschichten und einige Romane und wurde für sein Werk vielfach ausgezeichnet.


23:50 Ghost Ship (105 Min.) (FSK: 18, HDTV)
Ghost Ship
Horror USA / Australien, 2002

Rollen und Darsteller:
Captain Sean Murphy – Gabriel Byrne
Maureen Epps – Julianna Margulies
Jack Ferriman – Desmond Harrington
Dodge – Ron Eldard
Greer – Isaiah Washington
Santos – Alex Dimitriades

Regie: Steve Beck
Drehbuch: Mark Hanlon, John Pogue

1962 verschwindet der Luxusliner Antonia Graza spurlos. Als Geisterschiff treibt er 40 Jahre später in der Behringsee. Der Pilot Jack Ferriman hat es entdeckt. Zusammen mit der Crew um Kapitän Murphy will er das riesige Schiff bergen. Vielleicht gibt es dort etwas zu holen? Tatsächlich: Der Laderaum ist voller Gold. Goldrausch, Seelenfänger und Geisterhand – willkommen auf dem Horrorschiff.

Hintergrund: Die Außenansicht des Film-Schiffs namens "Antonia Graza" ist dem 1956 nach einer Kollision gesunkenen italienischen Passagierschiff "Andrea Doria" und dem Design seines Nachfolgers, der "Leonardo Da Vinci", nachempfunden. Die Darsteller Julianne Margulies und Ron Eldard waren schon elf Jahre ein Paar, als sie diesen Film zusammen drehten; ein Jahr nach der nach der Premiere trennten sie sich. 2016 bezeichnete die Webseite "ComingSoon" die Eröffnungsszene als einer der besten in der Horrorfilm-Geschichte. Der Film kostete 35 Millionen Dollar, insgesamt spielte er 68 Millionen ein (30 Mio. in den USA).

Kritik: "Ein knappes Jahr nach '13 Geister' bittet Regisseur Steve Beck wieder zum effektgeladenen Horrortrip, nur dass diesmal statt des Geisterhauses ein moderner fliegender Holländer auf Protagonisten und erwartungsfrohe Horrorfans lauert. Gabriel Byrne, Isaiah Washington und 'Emergency Room'-Doktorette Julianna Margulies sind mit von der Kahnpartie." (kino.de)


01:35 Dauerwerbesendung (15 Min.)
"Dauerwerbesendung"


01:50 Happy Face Killer (80 Min.) (HDTV)
Happy Face Killer
Crime Kanada / USA, 2014

Rollen und Darsteller:
Keith Hunter Jesperson – David Arquette
Melinda Gand – Gloria Reuben
Cotton – Daryl Shuttleworth
Diane Loftin – Stefanie von Pfetten
Felicia Boones – Melissa M. Montgomery
Sissy Peyton – Emily Haine

Regie: Rick Bota
Drehbuch: Richard Christian Matheson

Zwei Jahre lang sind die FBI Agentin Melinda Gand und Sheriff Cotton hinter einem Serienkiller her. Um für seine Taten Aufmerksamkeit zu erhalten übermittelt der Killer signierte Nachrichten mit lächelnden Gesichtern an die Presse. Bei seiner Festnahme behauptete der 'Happy Face Killer' 166 Frauen getötet zu haben – nachgewiesen wurden im neun Morde. Packend aufbereitete Unterhaltung.

Hintergrund: Der Film greift die wahre Geschichte des kanadisch-amerikanischen Serienmörders Keith Hunter Jesperson auf, der wegen seiner vielen mit einem Smiley gekennzeichneten Briefe an die Medien als der 'Happy Face Killer' bekannt wurde. Er ermordete in den 1990er Jahren neun Frauen in Kalifornien, Florida, Nebraska und anderen US-Staaten.


03:10 Mimic 3: Sentinel (70 Min.) (FSK: 16, HDTV)
Mimic: Sentinel
Thriller USA, 2003

Rollen und Darsteller:
Marvin Montrose – Karl Geary
Rosy – Alexis Dziena
Carmen – Rebecca Mader
Simone Montrose – Amanda Plummer
Müllmann – Lance Henriksen
Gary Dumas – John Kapelos

Regie: J.T. Petty
Drehbuch: J.T. Petty

Marvin ist hochallergisch und kann sein keimfreies Zuhause kaum verlassen. Also filmt er die Welt draußen durchs Fenster mit seiner Kamera. Eines Tages beobachtet Marvin den Müllmann aus dem Nachbarhaus und ist überzeugt: Der Mann ist ein Mörder! Doch was wirklich hinter den Todesfällen in der Umgebung steckt, ist unvorstellbar. Die Judas-Brut lebt: Die ganze Nachbarschaft ist in Gefahr!

Kritik: "'Mimic' trifft 'Das Fenster zum Hof', wenn in diesem spannenden und mal wieder vergleichsweise originell gestrickten Schaben-Drittling ein sich behindert fühlender Stubenhocker und Spitzenvoyeur zunächst als einziger die Gefahr aus der Kanalisation wittert. Namhaftes Personal der zweiten Reihe wie Amanda Plummer ('Pulp Fiction'), John Kapelos ('Roxanne') und der 'Aliens'-erprobte Lance Henriksen ergänzt das sympathische jugendliche Heldentrio und mehrt das kommerziell Potential dieses blitzsauberen Geheimtipps." (kino.de)

Hintergrund: Alle drei "Mimic"-Teile gehen auf eine Kurzgeschichte des 1914 geborenen und 1990 verstorbenen US-amerikanischen Herausgeber und Science-Fiction-Autor Donald Allen Wollheim zurück, die er unter dem Namen Martin Pearson, einem Pseudonym, im Jahr 1942 publizierte. Wollheim schrieb fast 100 Geschichten und einige Romane und wurde für sein Werk vielfach ausgezeichnet.


04:20 A Christmas Carol – Die drei Weihnachtsgeister (90 Min.) (FSK: 6)
A Christmas Carol
Familienfilm USA, 1999

Rollen und Darsteller:
Ebenezer Scrooge – Patrick Stewart
Bob – Richard E. Grant
Geist von Jacob – Bernard Lloyd
Geist der Vergangenheit – Joel Grey
Albert – Ian McNeice
Geist der Gegenwart – Desmond Barrit

Regie: David Hugh Jones
Drehbuch: Peter Barnes

Weihnachten, das Fest der Liebe und Besinnlichkeit? Nicht für den alten Geizkragen Ebenezer Scrooge. Denn der hasst dieses Fest und sieht gar nicht ein, was es da zu feiern gibt. Doch in der Nacht vor Weihnachten suchen den alten Mann drei Geister heim und belehren ihn eines Besseren. Stimmungsvolle Unterhaltung für die ganze Familie.

Kritik: "Rührender Klassiker im neuen Gewand." (TV Movie)

Hintergrund: Inspiriert von der 1843 veröffentlichten Erzählung,A Christmas Carol' von Charles Dickens.


05:50 – 06:00 Neu im Kino: Making Of (10 Min.)
Magazin

*

Donnerstag, 21. November 2019


06:00 Joyce Meyer – Das Leben genießen (25 Min.) (HDTV)
Folge 2751
Kirche 2019

Staffel: 1


06:25 Dauerwerbesendung (60 Min.)
"Dauerwerbesendung"


07:25 Joyce Meyer – Das Leben genießen (30 Min.) (HDTV)
Folge 2752
Kirche 2019

Staffel: 1


07:55 Dauerwerbesendung (120 Min.)
"Dauerwerbesendung"


09:55 Dauerwerbesendung (120 Min.)
"Dauerwerbesendung"


11:55 Dauerwerbesendung (120 Min.)
"Dauerwerbesendung"


13:55 Dauerwerbesendung (120 Min.)
"Dauerwerbesendung"


15:55 Dauerwerbesendung (15 Min.)
"Dauerwerbesendung"


16:10 Neu im Kino: Making Of (10 Min.)
Magazin


16:20 Star Trek – Enterprise (60 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Enterprise
Der Kommunikator
(The Communicator)
Folge 34
Science Fiction USA, 2002

Rollen und Darsteller:
Captain Jonathan Archer – Scott Bakula
Dr. Phlox – John Billingsley
Subcommander T'Pol – Jolene Blalock
Lieutenant Malcolm Reed – Dominic Keating
Ensign Travis Mayweather – Anthony Montgomery
Ensign Hoshi Sato – Linda Park
Commander Charles Trip Tucker III – Connor Trinneer

Regie: Brannon Braga, James A. Contner, Rick Berman

Archer und Reed sind auf der Suche nach einem Kommunikator, den Reed auf einem Prä-Warp-Planeten verloren hat. Um nicht aufzufallen, sind sie operiert und dem Aussehen der Bewohner angeglichen worden. Doch kurz bevor sie das Gerät ausfindig machen können, werden sie umzingelt und verhaftet. Die Bewohner halten die beiden für Spione und werfen sie ins Gefängnis.

Hintergrund: Mit "Star Trek – Enterprise" zeigt TELE 5 eine weitere Serie aus dem "Star Trek"-Universum: Serienstar Scott Bakula geht als Captain Archer rund hundert Jahre vor den Abenteuern von Captain Kirk und seiner Crew auf Weltraum-Mission. Allerdings ist "Star Trek – Enterprise" - 30 Jahre später gedreht – filmisch und technisch gesehen, dem Original weit voraus. Aus Liebe zu Sci-F zeigt TELE 5 die Serie jeweils Montag bis Freitag, 19:10 Uhr.

Zur Serie: Die Science-Fiction-Serie von Rick Berman und Brannon Braga ist die fünfte Serie innerhalb der 'Star Trek'-Saga. Inhaltlich gesehen aber ist sie die erste: Sie wurde im 22. Jahrhundert angesetzt – etwa hundert Jahre vor der Zeit, von der das Original 'Raumschiff Enterprise' erzählt. Deshalb ist 'Enterprise' – 30 Jahre später gedreht – filmisch und technisch weit voraus. Dennoch hat man versucht, an die alten Folgen anzuknüpfen: Die meisten Soundeffekte zum Beispiel nahm man aus der 60er-Jahre-Serie. Die Schauspieler Majel Barrett, Joseph Ruskin, Clint Howard und Jack Donner sind die einzigen Darsteller, die in beiden Serien mitspielen. Es wird berichtet, dass der US-TV-Sender NBC, der schon das Original 'Raumschiff Enterprise' verfilmte, zunächst versuchte, auch die Rechte an der neuen Serie zu erwerben, sie aber gegen United Paramount Network (UPN) verlor. Eines der wichtigen Crewmitglieder auf der Enterprise NX-01, Captain Jonathan Archres Hund Porthos, wurde von zwei weiblichen Hundeschauspielern namens "Prada" und "Breezy" dargestellt.

Hintergrund der Handlung: Es ist das 22. Jahrhundert. Rund einhundert Jahre vor den Abenteuern von Captain Kirk und 'Raumschiff Enterprise' startet das erste Warp 5-Raumschiff, die Enterprise NX-01, ins All. Eine 80-köpfige Crew leistet ihre Dienste an Bord, befehligt von Captain Jonathan Archer. Und beginnt eine aufregende Reise zu Orten, an denen kein Mensch zuvor jemals gewesen ist. Mit dabei sind die vulkanische Unteroffizierin T'Pol, der außerirdische Arzt Dr. Phlox, Lieutenant Malcolm Reed, Steuermann Travis Mayweather, Kommunikationsoffizierin Hoshi Sato und Chefingenieur Lieutenant Commander Charlie Tucker III. Gemeinsam reisen sie in unbekannte Welten und Dimensionen und bestehen ungeahnte Wagnisse.

Staffel: 2


17:20 Stargate Atlantis (55 Min.) (HDTV)
Stargate Atlantis
Verwandte (1)
(The Kindred, Pt. 1)
Folge 78
Science Fiction USA, 2008

Rollen und Darsteller:
Dr. Elizabeth Weir – Torri Higginson
Major John Sheppard – Joe Flanigan
Lieutenant Aiden Ford – Rainbow Sun Francks
Dr. Rodney KcKay – David Hewlett
Teyla Emmagan – Rachel Luttrell
Ronon Dex – Jason Momoa

Regie: Peter F. Woeste

Eine tödliche Epidemie breitet sich in der Pegasus-Galaxie aus. Doch woher stammt sie? Zeitgleich trifft Teyla im Traum ihren Mann. Er bittet sie, auf einen bestimmten Planeten zu kommen. Auf dem Weg zurück wird Teyla entführt. Bald stellt sich heraus, dass Michael - halb Mensch, halb Wraith – für die Entführung, die Seuche und das Verschwinden von Teylas Volk verantwortlich ist.

Auszeichnungen: 13 Nominierungen für den Gemini Award (2005 – 2009) und zwei Auszeichnungen für die besten visuellen Effekte (2005 und 2007).27 Nominierungen für den Leo Award (2005 – 2009) und 10 Verleihungen, unter anderem für die besten visuellen Effekte (2005 und 2009), beste Regie, bestes Kostümdesign und beste Drama-Serie (2009).Vier Nominierungen für den Emmy Award.

Zur Serie: Das legendäre Atlantis existiert tatsächlich! Ein internationales Team aus Wissenschaftlern und Militärs auf der Erde hat eine sensationelle Entdeckung zu verbuchen: Im ewigen Eis der Antarktis findet es ein Tor zu einer neuen Welt. Durch das neue Stargate, ein Sternentor, gelangt ein Forschertrupp zur Pegasus Galaxie, wo sich die legendäre, verschollene Stadt Atlantis befinden soll. Die gefährliche Mission führt das Atlantis-Team weit hinein ins Universum – weiter, als jemals zuvor ein Mensch gewesen ist. Zu unbekannten Zielen und Zivilisationen, ohne die Gewissheit, jemals in die Heimat zurückzukehren. Zumal dort mächtige Gegner warten, so wie die Wraith, die sich von menschlicher Energie nähren …

Hintergrund zur Serie: Die US-Science-Fiction-Serie 'Stargate Atlantis' wurde in den Jahren 2004 bis 2009 von Brad Wright und Robert C. Cooper gedreht. Insgesamt gab es fünf Staffeln und 100 Episoden. Die Serie ist ein so genannter Spin-off, ein Ableger der bekannten TV-Serie 'Stargate' (1997-2009) nach dem Original-Film von Roland Emmerich, produziert ebenfalls von Brad Wright und seinem Kollegen Jonathan Glassner. Die Dreharbeiten hatten im Februar 2004 begonnen, Erstausstrahlung war im Juli desselben Jahres auf dem Sender Sci-Fi in den USA. Fast zeitgleich, nur wenige Stunden vorher, lief die Uraufführung des Pilotfilms während der Gatecon in Vancouver. Die Gatecon ist ein seit der Jahrtausendwende jährlich stattfindendes Treffen von Fans rund um die 'Stargate'-Serien. Die erste Staffel von 'Stargate Atlantis' lief parallel zur achten Staffel von 'Stargate'. Zwei der Hauptdarsteller von 'Stargate Atlantis' hatten zuvor bereits in Folgen der Originalserie mitgespielt: David Hewlett, auch hier als Dr. Rodney McKay, und Joe Flanigan, ebenfalls als John Sheppard. Das Stargate am Filmset war aus Gummi hergestellt, für die Puddle Jumper-Aufnahmen gab es zwei Modelle: Ein offenes, das für Innen-Shots verwendet wurde und immer am Set blieb, sowie ein geschlossenes für Außendrehs. Alle männlichen Wraith wurden übrigens vom selben Schauspieler dargestellt: James Lafazanos. Ähnlich wie bei 'Stargate' sollte die Geschichte um die Serie als Direct-to-DVD-Film weitergehen. Das Drehbuch dazu war schon 2009 geschrieben worden. Doch machte der Produzent und Miterfinder Brad Wright bei einer der Stargate-Conventions in Vancouver einen Rückzieher.

Staffel: 4


18:15 Stargate (55 Min.) (FSK: 6)
Stargate
Das Vermächtnis der Ataniker
(Upgrades)
Folge 67
Science Fiction USA, 2000

Rollen und Darsteller:
Colonel Jack O'Neill – Richard Dean Anderson
Daniel Jackson – Michael Shanks
Captain Samantha Carter – Amanda Tapping
Teal'C – Christopher Judge
General Hammond – Don S. Davis

Regie: Martin Wood

Die Tok'Ra haben ein geheimnisvolles Armband gefunden, das sie für eine wirkungsvolle Waffe halten und bitten das SG-1 um Hilfe bei den Untersuchungen. Als O'Neill, Carter und Daniel als freiwillige Versuchspersonen das Armband anlegen, sind sie plötzlich mit unglaublichen Kräften und einer immensen Schnelligkeit gesegnet. Doch das Armband lässt sich so schnell nicht wieder ablegen.

Zur Serie: Das Stargate, aufgebaut in einem geheimen US-Militärkomplex, ist das Relikt einer uralten Zivilisation. Über dieses Tor gelangt man sekundenschnell zu unzähligen anderen Planeten, auf denen sich weitere Stargates befinden. Das Team von Colonel Jack O'Neill hat die Aufgabe, über diese besonderen Alltransfers Kontakte zu anderen Zivilisationen zu knüpfen und die Erde gegen Angriffe von außen zu schützen, aber auch die Entstehung des Lebens und Lebensformen auf fremden Planeten zu erforschen.Die Serie basiert auf Roland Emmerichs gleichnamigem Kinofilm (1994) und setzt dessen Handlung direkt fort.

Staffel: 4


19:10 Stargate (65 Min.)
Stargate
Shan'aucs Opfer
(Crossroads)
Folge 68
Science Fiction USA, 2000

Rollen und Darsteller:
Colonel Jack O'Neill – Richard Dean Anderson
Daniel Jackson – Michael Shanks
Captain Samantha Carter – Amanda Tapping
Teal'C – Christopher Judge
General Hammond – Don S. Davis

Regie: Peter DeLuise

Nach einem Signal von Bra'Tac steht plötzlich eine geheimnisvolle Fremde vor dem SG-1-Team. Nur Teal'C scheint die schöne Unbekannte namens Shan'Auc zu kennen. Es stellt sich heraus, dass die beiden einmal ein Liebespaar waren.

Zur Serie: Das Stargate, aufgebaut in einem geheimen US-Militärkomplex, ist das Relikt einer uralten Zivilisation. Über dieses Tor gelangt man sekundenschnell zu unzähligen anderen Planeten, auf denen sich weitere Stargates befinden. Das Team von Colonel Jack O'Neill hat die Aufgabe, über diese besonderen Alltransfers Kontakte zu anderen Zivilisationen zu knüpfen und die Erde gegen Angriffe von außen zu schützen, aber auch die Entstehung des Lebens und Lebensformen auf fremden Planeten zu erforschen.Die Serie basiert auf Roland Emmerichs gleichnamigem Kinofilm (1994) und setzt dessen Handlung direkt fort.

Staffel: 4


20:15 Die Entführung der U-Bahn Pelham 1 2 3 (125 Min.) (HDTV)
The Taking of Pelham 123
Action USA / Großbritannien, 2009

Rollen und Darsteller:
Walter Garber – Denzel Washington
Dennis Ford/Bernard Ryder – John Travolta
Phil Ramos – Luis Guzman
Bürgermeister – James Gandolfini
Camonetti – John Turturro
Delgado – Ramón Rodríguez

Regie: Tony Scott
Drehbuch: Brian Helgeland

10 Millionen Dollar! Das ist die Forderung der Entführer. Sie haben die New Yorker U-Bahn "Pelham 123" überfallen und einen ganzen Wagon voller Geiseln in ihrer Gewalt. Innerhalb von einer Stunde soll das Geld da sein, verlangt der Verhandlungsführer der Gangster namens Ryder. Für jede Minute Verspätung wird eine Geisel sterben müssen. Adrenalin pur – John Travolta vs Denzel Washington.

Kritik: "Die Neufassung der Geschichte um eine Untergrundbahn in Gangsterhand setzt auf sehr viel mehr Krach-Bumm-Zisch als das Original. Aber: mit Grips und, vor allem, tollen Schauspielern." (deutschlandfunkkultur.de) "Regisseur Tony Scott ist der große, alte Zyniker des US-Actionkinos. Nicht etwa im Sinne seines unverständigen Erben, des faschistoiden Rabatzbauken Michael Bay mit seiner Verachtung für Publikum und Handwerk. Nein, Scotts Zynismus ist noch eine echte Weltsicht. Und das New York, das Amerika, das er zeigt, ist kein Ort für Selbstlosigkeit. Es ist ein Ort der Angst und des Totalausverkaufs. ( …) Godeys düster-satirisches New York-Bild ist durchtränkt vom Misstrauen, beidseitigem Rassismus, Klassenkampf am bitteren Ende der Hippie-Ära, als Utopien dem Terror wichen." (Hessische/Niedersächsische Allgemeine) "Spannend inszenierter Actionthriller mit Denzel Washington und John Travolta als ungleichen Kontrahenten in einem Geiseldrama." (cinefacts.de) "Action- und Thrillgarant Tony Scott, der uns von 'Staatsfeind Nr. 1' bis 'Déjà Vu' mit feinstem Adrenalin versorgte, baut wie gewohnt auf Superstar Denzel Washington. Bei ihrer vierten Zusammenarbeit gönnen sie sich nicht die kleinste Verschnaufpause in einer atemlosen Hatz. ( …) Top-Autor Brian Helgeland ('Mystic River') liefert ein cleveres Szenario, das Tony Scott zu einem schweißtreibenden Crime-Knüller ausbaut." (kino.de)

Hintergrund: Zweite Verfilmung des 1973 erschienenen Romans "Abfahrt Pelham 1 Uhr 23" von US-Autor John Godey; die erste stammt aus dem Jahr 1974 und wurde inszeniert von Joseph Sagent. Die Rollen der Hollywood-Granden Walter Matthau (Charakter: Walter Garber) und Robert Shaw (Ryder) übernehmen diesmal Denzel Washington und John Travolta. Ein großer Teil der Szenen wurde bei laufendem Verkehr in der New Yorker U-Bahn gedreht. Nicht ungefährlich: Filmemacher Tony Scott hatte, wie er später berichtete, immer wieder Sorgen um sein Team. Nach Erscheinen des Buchs und des Original-Films achteten die New Yorker Verkehrsbetriebe übrigens über Jahre penibel darauf, dass kein Zug aus Pelham um 1.23 Uhr abfuhr, weder mittags noch nachts.


22:20 Criminal Activities (105 Min.) (FSK: 16, HDTV)
Criminal Activities
Crime USA, 2015

Rollen und Darsteller:
Eddie – John Travolta
Noah – Dan Stevens
Zach – Michael Pitt
Bryce – Rob Brown
Warren – Christopher Abbott
Marques – Edi Gathegi

Regie: Jackie Earle Haley
Drehbuch: Robert Lowell

Zach, Noah, Bryce und Warren setzen bei einem vermeintlich sicheren Aktiendeal 400.000 Dollar in den Sand. Dumm nur, dass das Geld Mafioso Eddie gehört. Die vier Freunde sind nun entweder tot oder sie lassen sich auf einen Handel ein: Wenn sie für Eddie einen Mann entführen, sind sie ihre Schulden los. Damit gehen ihre Probleme erst richtig los. Tarantino-like: John Travolta gibt den Gangsterboss.

Kritik: "'Criminal Activities' ist ein raffinierter, hinterhältiger kleiner Krimithriller mit einigen netten eindrucksvollen Wendungen." (Seattle Times)

Hintergrund: Das Drehbuch wurde von Robert Lowell schon in den 70er Jahren geschrieben. Jackie Earle Haley, der bisher als Schauspieler ("Robocop", "Little Children", "A Nightmare on Elm Street") glänzte, verlegte die Geschichte für sein Regiedebut in die Gegenwart.


00:05 Lonely Hearts Killers (120 Min.) (FSK: 16)
Lonely Hearts Killers
Crime USA, 2006
Highlight

Rollen und Darsteller:
Elmer C. Robinson – John Travolta
Martha Beck – Salma Hayek
Raymond Fernandez – Jared Leto
Charles Hildebrandt – James Gandolfini
Detective Reilly – Scott Caan
Rene Fodie – Laura Dern

Regie: Todd Robinson
Drehbuch: Todd Robinson

Als Heiratsschwindler Raymond und Krankenschwester Martha sich kennenlernen, kommt es bald zum ersten Mord. Die beiden haben eine unerschöpfliche Geldquelle entdeckt: einsame Witwen. Und verstricken sich immer mehr in ihre Beziehung. Doch der vom Leben zerquälte Cop Elmer kommt ihnen auf die Schliche. Er muss es nur noch beweisen. Tolle Adaption eines berühmt-berüchtigten US-Kriminalfalls.

Kritik: "Meisterhafter Noir-Krimi um die authentischen 'Lonely Hearts Killers', mit dem sensationellen Trio Salma Hayek, Jared Leto und John Travolta." (kino.de) "Wundervoller schwarzer Thriller mit einigen absurd-komischen Momenten." (cinefacts.de) "Schauspielerisch hinterlässt der Film von Todd Robinson einen rundherum guten Eindruck. John Travolta ('Be cool', 'Pulp Fiction', 'Im Körper des Feindes') betont in seinem Spiel die Verbitterung Robinsons und seine Besessenheit mit dem Fall der 'Lonely Hearts Killer'. ( …) Salma Hayek ('From Dusk Till Dawn') ist einfach nur brillant gestört und scheint den für sie eher ungewöhnlichen Auftritt als treibende Kraft des mörderischen Duos richtig zu genießen. Auch die Nebenrollen sind mit Jared Leto ('Lord Of War', 'Requiem For A Dream'), Laura Dern ('Jurassic Park' 1 und 3, 'Wild At Heart'), Scott Caan ('Into The Blue', 'Ocean´s Twelve') und James Gandolfini ('The Mexican', 'Die Sopranos') komplett als Hingucker besetzt." (filmstarts.de)

Hintergrund: Regisseur Todd Robinson hatte einen sehr privaten Grund, sich dem Filmstoff, der auf wahren Tatsachen beruht, zu widmen: Sein Großvater war einer der Polizisten, die das Killerpärchen "Loney Hearts Killers" in den 40er Jahren dingfest machen konnten. Über 20 Menschen waren dem grausamen Duo innerhalb von zwei Jahren zum Opfer gefallen. 1970 erschien mit "The Honeymoon Killers" der erste Film, der die Geschichte des serientötenden Pärchens verarbeitete, 1996 mit "Produndo Carmesí" der zweite.

Starinfo John Travolta: Als Halbstarker mit geschmeidigem Hüftschwung und Schmalztolle verführte er in "Grease" (1978) Olivia Newton John. Für die Hauptrolle in "Saturday Night Fever" ein Jahr später kassierte John Travolta eine Oscarnominierung und galt als einer der erfolgreichsten Entertainer. Auf seinen nächsten Erfolg musste der 1954 geborene Schauspieler lange warten. Sein glorioses Comeback feierte er 1994 mit Quentin Tarantinos "Pulp Fiction". Er wurde bei den Oscars als bester Hauptdarsteller nominiert und war plötzlich wieder einer der größten Stars Hollywoods. Seit fast 30 Jahren ist Travoltas Hobby das Fliegen. Der Vater dreier Kinder, der 2009 seinen ältesten Sohn verlor, besitzt mehrere Flugzeuge, darunter auch eine Boeing.


02:05 Dauerwerbesendung (5 Min.)
"Dauerwerbesendung"


02:10 Blood Ties – Blutsbande (120 Min.) (FSK: 16, HDTV)
Blood Ties
Crime USA / Frankreich, 2013

Rollen und Darsteller:
Chris – Clive Owen
Monica – Marion Cotillard
Frank – Billy Crudup
Natalie – Mila Kunis
Leon – James Caan
Scarfo – Matthias Schoenaerts

Regie: Guillaume Canet
Drehbuch: Guillaume Canet, James Gray

Chris, 50, kommt nach fast 10 Jahren wegen guter Führung aus dem Knast frei. Sein Bruder Frank hat derweil Karriere bei der Polizei gemacht. Die Geschwister könnten unterschiedlicher nicht sein. Doch Frank will Chris den Start in ein neues Leben erleichtern und hilft ihm, wo er kann. Aber: einmal kriminell, immer kriminell? Clive Owen und Billy Crudup im dramatischen Thrill zwischen Brüdern.

Hintergrund: Regisseur Guillaume Canet kannte die Geschichte vor Drehbeginn schon ziemlich gut: Er spielte in der französischen Erstverfilmung 2008 ("Les liens du sang" von Jacques Maillot) mit dem Charakter des Polizisten Francois die Hauptrolle, die diesmal Billy Crudup als Frank und eben unter der Regie von Canet bestreitet. Canet hielt sich größtenteils an die ursprünliche Handlung, einzig das Ende der Story ist jetzt ein anderes. Hauptdarstellerin Marion Cotillard stand schon fest, als sie sich bei ihrem Freund (und Vater ihres Kindes) Canet für den Mimen Matthias Schoenaerts als ihren Gegenpart einsetzte. Ein Jahr zuvor hatte sie mit ihm zusammen in "Der Geschmack von Rost und Knochen" gespielt und schwärmte seither von seinen Schauspielkünsten. Darstellerin Mila Kunis musste an Gewicht zulegen für ihre Rolle der Natalie. Zum ersten Mal wurde "Blood Ties" auf dem Filmfest in Cannes 2013 gezeigt.

Kritik: "Der französische Schauspieler Guillaume Canet besteigt in Amerika den Regiestuhl, um einen französischen Gangsterkrimi namens 'Rivals', in dem er selbst die Hauptrolle spielte, auf amerikanische Verhältnisse zu übertragen. Dafür gewann er die Teilnahme solch namhafter US-Stars wie Clive Owen, Bill Crudup, James Caan und Mila Kunis. Spannendes Genrekino mit jeder Menge Action in stilsicher rekonstruierten 70er-Jahre-Kulissen. Videopremiere nach Maß, ein guter Griff für Fans von Fach und Stars." (kino.de) "Mit 'Blood Ties' erzählt Guillaume Canet die Geschichte eines gegensätzlichen Bruderpaares, die auf unterschiedlichen Seiten des Gesetzes stehen: gut gefilmte und toll besetzte, solide Genreunterhaltung." (filmstarts.de)


04:10 Lonely Hearts Killers (95 Min.) (FSK: 16)
Lonely Hearts Killers
Crime USA, 2006

Rollen und Darsteller:
Elmer C. Robinson – John Travolta
Martha Beck – Salma Hayek
Raymond Fernandez – Jared Leto
Charles Hildebrandt – James Gandolfini
Detective Reilly – Scott Caan
Rene Fodie – Laura Dern

Regie: Todd Robinson
Drehbuch: Todd Robinson

Als Heiratsschwindler Raymond und Krankenschwester Martha sich kennenlernen, kommt es bald zum ersten Mord. Die beiden haben eine unerschöpfliche Geldquelle entdeckt: einsame Witwen. Und verstricken sich immer mehr in ihre Beziehung. Doch der vom Leben zerquälte Cop Elmer kommt ihnen auf die Schliche. Er muss es nur noch beweisen. Tolle Adaption eines berühmt-berüchtigten US-Kriminalfalls.

Kritik: "Meisterhafter Noir-Krimi um die authentischen 'Lonely Hearts Killers', mit dem sensationellen Trio Salma Hayek, Jared Leto und John Travolta." (kino.de) "Wundervoller schwarzer Thriller mit einigen absurd-komischen Momenten." (cinefacts.de) "Schauspielerisch hinterlässt der Film von Todd Robinson einen rundherum guten Eindruck. John Travolta ('Be cool', 'Pulp Fiction', 'Im Körper des Feindes') betont in seinem Spiel die Verbitterung Robinsons und seine Besessenheit mit dem Fall der 'Lonely Hearts Killer'. ( …) Salma Hayek ('From Dusk Till Dawn') ist einfach nur brillant gestört und scheint den für sie eher ungewöhnlichen Auftritt als treibende Kraft des mörderischen Duos richtig zu genießen. Auch die Nebenrollen sind mit Jared Leto ('Lord Of War', 'Requiem For A Dream'), Laura Dern ('Jurassic Park' 1 und 3, 'Wild At Heart'), Scott Caan ('Into The Blue', 'Ocean´s Twelve') und James Gandolfini ('The Mexican', 'Die Sopranos') komplett als Hingucker besetzt." (filmstarts.de)

Hintergrund: Regisseur Todd Robinson hatte einen sehr privaten Grund, sich dem Filmstoff, der auf wahren Tatsachen beruht, zu widmen: Sein Großvater war einer der Polizisten, die das Killerpärchen "Loney Hearts Killers" in den 40er Jahren dingfest machen konnten. Über 20 Menschen waren dem grausamen Duo innerhalb von zwei Jahren zum Opfer gefallen. 1970 erschien mit "The Honeymoon Killers" der erste Film, der die Geschichte des serientötenden Pärchens verarbeitete, 1996 mit "Produndo Carmesí" der zweite.

Starinfo John Travolta: Als Halbstarker mit geschmeidigem Hüftschwung und Schmalztolle verführte er in "Grease" (1978) Olivia Newton John. Für die Hauptrolle in "Saturday Night Fever" ein Jahr später kassierte John Travolta eine Oscarnominierung und galt als einer der erfolgreichsten Entertainer. Auf seinen nächsten Erfolg musste der 1954 geborene Schauspieler lange warten. Sein glorioses Comeback feierte er 1994 mit Quentin Tarantinos "Pulp Fiction". Er wurde bei den Oscars als bester Hauptdarsteller nominiert und war plötzlich wieder einer der größten Stars Hollywoods. Seit fast 30 Jahren ist Travoltas Hobby das Fliegen. Der Vater dreier Kinder, der 2009 seinen ältesten Sohn verlor, besitzt mehrere Flugzeuge, darunter auch eine Boeing.


05:45 – 06:00 Neu im Kino: Making Of (15 Min.)
Magazin

*

Freitag, 22. November 2019


06:00 Joyce Meyer – Das Leben genießen (25 Min.) (HDTV)
Folge 2752
Kirche 2019

Staffel: 1


06:25 Dauerwerbesendung (60 Min.)
"Dauerwerbesendung"


07:25 Joyce Meyer – Das Leben genießen (30 Min.) (HDTV)
Folge 2753
Kirche 2019

Staffel: 1


07:55 Dauerwerbesendung (120 Min.)
"Dauerwerbesendung"


09:55 Dauerwerbesendung (120 Min.)
"Dauerwerbesendung"


11:55 Dauerwerbesendung (120 Min.)
"Dauerwerbesendung"


13:55 Dauerwerbesendung (120 Min.)
"Dauerwerbesendung"


15:55 Dauerwerbesendung (20 Min.)
"Dauerwerbesendung"


16:15 Neu im Kino: Making Of (10 Min.)
Magazin


16:25 Star Trek – Enterprise (55 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Enterprise
Eigenarten
(Singularity)
Folge 35
Science Fiction USA, 2002

Rollen und Darsteller:
Captain Jonathan Archer – Scott Bakula
Dr. Phlox – John Billingsley
Subcommander T'Pol – Jolene Blalock
Lieutenant Malcolm Reed – Dominic Keating
Ensign Travis Mayweather – Anthony Montgomery
Ensign Hoshi Sato – Linda Park
Commander Charles Trip Tucker III – Connor Trinneer

Regie: Patrick Norris

Die Enterprise nimmt Kurs auf ein schwarzes Loch – und plötzlich sind alle von einem unerklärlichen Perfektionswahn befallen, der ein unfassbares Ausmaß annimmt. Einzig T´Pol ist noch normal und versucht alles, um die Ursache für den Irrsin um sie herum herauszufinden.

Hintergrund: Mit "Star Trek – Enterprise" zeigt TELE 5 eine weitere Serie aus dem "Star Trek"-Universum: Serienstar Scott Bakula geht als Captain Archer rund hundert Jahre vor den Abenteuern von Captain Kirk und seiner Crew auf Weltraum-Mission. Allerdings ist "Star Trek – Enterprise" - 30 Jahre später gedreht – filmisch und technisch gesehen, dem Original weit voraus. Aus Liebe zu Sci-F zeigt TELE 5 die Serie jeweils Montag bis Freitag, 19:10 Uhr.

Zur Serie: Die Science-Fiction-Serie von Rick Berman und Brannon Braga ist die fünfte Serie innerhalb der 'Star Trek'-Saga. Inhaltlich gesehen aber ist sie die erste: Sie wurde im 22. Jahrhundert angesetzt – etwa hundert Jahre vor der Zeit, von der das Original 'Raumschiff Enterprise' erzählt. Deshalb ist 'Enterprise' – 30 Jahre später gedreht – filmisch und technisch weit voraus. Dennoch hat man versucht, an die alten Folgen anzuknüpfen: Die meisten Soundeffekte zum Beispiel nahm man aus der 60er-Jahre-Serie. Die Schauspieler Majel Barrett, Joseph Ruskin, Clint Howard und Jack Donner sind die einzigen Darsteller, die in beiden Serien mitspielen. Es wird berichtet, dass der US-TV-Sender NBC, der schon das Original 'Raumschiff Enterprise' verfilmte, zunächst versuchte, auch die Rechte an der neuen Serie zu erwerben, sie aber gegen United Paramount Network (UPN) verlor. Eines der wichtigen Crewmitglieder auf der Enterprise NX-01, Captain Jonathan Archres Hund Porthos, wurde von zwei weiblichen Hundeschauspielern namens "Prada" und "Breezy" dargestellt.

Hintergrund der Handlung: Es ist das 22. Jahrhundert. Rund einhundert Jahre vor den Abenteuern von Captain Kirk und 'Raumschiff Enterprise' startet das erste Warp 5-Raumschiff, die Enterprise NX-01, ins All. Eine 80-köpfige Crew leistet ihre Dienste an Bord, befehligt von Captain Jonathan Archer. Und beginnt eine aufregende Reise zu Orten, an denen kein Mensch zuvor jemals gewesen ist. Mit dabei sind die vulkanische Unteroffizierin T'Pol, der außerirdische Arzt Dr. Phlox, Lieutenant Malcolm Reed, Steuermann Travis Mayweather, Kommunikationsoffizierin Hoshi Sato und Chefingenieur Lieutenant Commander Charlie Tucker III. Gemeinsam reisen sie in unbekannte Welten und Dimensionen und bestehen ungeahnte Wagnisse.

Staffel: 2


17:20 Stargate Atlantis (55 Min.) (HDTV)
Stargate Atlantis
Verwandte (2)
(The Kindred, Pt. 2)
Folge 79
Science Fiction USA, 2008

Rollen und Darsteller:
Dr. Elizabeth Weir – Torri Higginson
Major John Sheppard – Joe Flanigan
Lieutenant Aiden Ford – Rainbow Sun Francks
Dr. Rodney McKay – David Hewlett
Teyla Emmagan – Rachel Luttrell
Ronon Dex – Jason Momoa

Regie: Martin Wood

Teyla ist Michaels Gefangene und will unbedingt versuchen zu fliehen. Unterdessen hat das Atlantis-Team auf der Suche nach Michael eines seiner Labore entdeckt. Dort trifft es überraschend auf den tot geglaubten Dr. Carson Beckett. Zurück auf Atlantis stellt Dr. Keller fest, dass Beckett ein Klon ist.

Auszeichnungen: 13 Nominierungen für den Gemini Award (2005 – 2009) und zwei Auszeichnungen für die besten visuellen Effekte (2005 und 2007).27 Nominierungen für den Leo Award (2005 – 2009) und 10 Verleihungen, unter anderem für die besten visuellen Effekte (2005 und 2009), beste Regie, bestes Kostümdesign und beste Drama-Serie (2009).Vier Nominierungen für den Emmy Award.

Zur Serie: Das legendäre Atlantis existiert tatsächlich! Ein internationales Team aus Wissenschaftlern und Militärs auf der Erde hat eine sensationelle Entdeckung zu verbuchen: Im ewigen Eis der Antarktis findet es ein Tor zu einer neuen Welt. Durch das neue Stargate, ein Sternentor, gelangt ein Forschertrupp zur Pegasus Galaxie, wo sich die legendäre, verschollene Stadt Atlantis befinden soll. Die gefährliche Mission führt das Atlantis-Team weit hinein ins Universum – weiter, als jemals zuvor ein Mensch gewesen ist. Zu unbekannten Zielen und Zivilisationen, ohne die Gewissheit, jemals in die Heimat zurückzukehren. Zumal dort mächtige Gegner warten, so wie die Wraith, die sich von menschlicher Energie nähren …

Hintergrund zur Serie: Die US-Science-Fiction-Serie 'Stargate Atlantis' wurde in den Jahren 2004 bis 2009 von Brad Wright und Robert C. Cooper gedreht. Insgesamt gab es fünf Staffeln und 100 Episoden. Die Serie ist ein so genannter Spin-off, ein Ableger der bekannten TV-Serie 'Stargate' (1997-2009) nach dem Original-Film von Roland Emmerich, produziert ebenfalls von Brad Wright und seinem Kollegen Jonathan Glassner. Die Dreharbeiten hatten im Februar 2004 begonnen, Erstausstrahlung war im Juli desselben Jahres auf dem Sender Sci-Fi in den USA. Fast zeitgleich, nur wenige Stunden vorher, lief die Uraufführung des Pilotfilms während der Gatecon in Vancouver. Die Gatecon ist ein seit der Jahrtausendwende jährlich stattfindendes Treffen von Fans rund um die 'Stargate'-Serien. Die erste Staffel von 'Stargate Atlantis' lief parallel zur achten Staffel von 'Stargate'. Zwei der Hauptdarsteller von 'Stargate Atlantis' hatten zuvor bereits in Folgen der Originalserie mitgespielt: David Hewlett, auch hier als Dr. Rodney McKay, und Joe Flanigan, ebenfalls als John Sheppard. Das Stargate am Filmset war aus Gummi hergestellt, für die Puddle Jumper-Aufnahmen gab es zwei Modelle: Ein offenes, das für Innen-Shots verwendet wurde und immer am Set blieb, sowie ein geschlossenes für Außendrehs. Alle männlichen Wraith wurden übrigens vom selben Schauspieler dargestellt: James Lafazanos. Ähnlich wie bei 'Stargate' sollte die Geschichte um die Serie als Direct-to-DVD-Film weitergehen. Das Drehbuch dazu war schon 2009 geschrieben worden. Doch machte der Produzent und Miterfinder Brad Wright bei einer der Stargate-Conventions in Vancouver einen Rückzieher.

Staffel: 4


18:15 Stargate (55 Min.) (FSK: 12)
Stargate
Gipfeltreffen
(Divide and Conquer)
Folge 69
Science Fiction USA, 2000

Rollen und Darsteller:
Colonel Jack O'Neill – Richard Dean Anderson
Daniel Jackson – Michael Shanks
Captain Samantha Carter – Amanda Tapping
Teal'C – Christopher Judge
General Hammond – Don S. Davis

Regie: Martin Wood

Während einer Sitzung mit Tok'Ra-Abgesandten dreht Major Graham plötzlich durch: Er feuert in die Runde und richtet sich dann selbst. Untersuchungen ergeben, dass Graham ein Opfer neuester Goa'Uld-Technologie zur Gedankenkontrolle war. Weil diese Manipulation unterbewusst geschieht, lassen sich sicherheitshalber alle SG-1-Mitglieder testen, ob auch ihre Gedanken kontrolliert werden.

Zur Serie: Das Stargate, aufgebaut in einem geheimen US-Militärkomplex, ist das Relikt einer uralten Zivilisation. Über dieses Tor gelangt man sekundenschnell zu unzähligen anderen Planeten, auf denen sich weitere Stargates befinden. Das Team von Colonel Jack O'Neill hat die Aufgabe, über diese besonderen Alltransfers Kontakte zu anderen Zivilisationen zu knüpfen und die Erde gegen Angriffe von außen zu schützen, aber auch die Entstehung des Lebens und Lebensformen auf fremden Planeten zu erforschen.Die Serie basiert auf Roland Emmerichs gleichnamigem Kinofilm (1994) und setzt dessen Handlung direkt fort.

Staffel: 4


19:10 Stargate (65 Min.) (FSK: 6)
Stargate
Kein Ende in Sicht
(Window of Opportunity)
Folge 70
Science Fiction USA, 2000

Rollen und Darsteller:
Colonel Jack O'Neill – Richard Dean Anderson
Daniel Jackson – Michael Shanks
Captain Samantha Carter – Amanda Tapping
Teal'C – Christopher Judge
General Hammond – Don S. Davis

Regie: Peter DeLuise

Bei der Erkundung des Planeten P4X 639 trifft das SG-1-Team Malikai, einen humanoiden Forscher aus einer fremden Galaxie, der sich für einen außergewöhnlichen Computer interessiert, den sie entdeckt haben. Als Daniel den Platz vor dem Rechner nicht räumen will, schlägt ihn der Malikai nieder. O'Neill und Teal'C wollen Daniel helfen und geraten in ein geheimnisvolles blaues Licht.

Zur Serie: Das Stargate, aufgebaut in einem geheimen US-Militärkomplex, ist das Relikt einer uralten Zivilisation. Über dieses Tor gelangt man sekundenschnell zu unzähligen anderen Planeten, auf denen sich weitere Stargates befinden. Das Team von Colonel Jack O'Neill hat die Aufgabe, über diese besonderen Alltransfers Kontakte zu anderen Zivilisationen zu knüpfen und die Erde gegen Angriffe von außen zu schützen, aber auch die Entstehung des Lebens und Lebensformen auf fremden Planeten zu erforschen.Die Serie basiert auf Roland Emmerichs gleichnamigem Kinofilm (1994) und setzt dessen Handlung direkt fort.

Staffel: 4


20:15 Eisbeben – Alarm in der Arktis (105 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Ice Quake
Action Kanada, 2010

Rollen und Darsteller:
Michael Webster – Brendan Fehr
Emily Webster – Holly Elissa
Tia Webster – Jodelle Ferland
Shane Webster – Ryan Grantham
Professor Bruce Worthington – Rob LaBelle
Ram – Nicholas Carella

Regie: Paul Ziller
Drehbuch: David Ray, Paul Ziller

Der Permafrostboden taut dramatisch und gibt Unmengen von Methan frei. Riesige unterirdische Gas-Flüsse entstehen und verursachen desaströse Erdbeben unbekannten Ausmaßes. Wenn nicht bald etwas geschieht, zerbirst sogar die Erde. Der Wissenschaftler Michael Webster, mit seiner Familie gerade im Weihnachtsurlaub, muss die Welt retten. Weltuntergang, auf irrwitzige Weise irre witzig!

Kritik: "So also stellt sich der in Sachen Exploitation absolut zuverlässige Syfy Channel seine Version von 'The Day After Tomorrow' vor: Mit Brendan Fehr ( …) prominent besetzt, macht der Film mit einem Minimum an finanziellen Möglichkeiten ein Maximum an Effektrabatz. Eingebettet in eine wunderbar absurde Weihnachtsgeschichte, werden die Möglichkeiten der Naturkatastrophe nach allen Regeln der Kunst ausgeschlachtet. Das ist zwar haarsträubend, aber lustig." (kino.de) "Die Erderwärmung versaut einer Familie den Alaskaurlaub. – Lachhaft!" (cinema.de)


22:00 Spur der Verwüstung (115 Min.) (HDTV)
Path of Destruction
Katastrophe USA, 2005

Rollen und Darsteller:
Katherine Stern – Danica McKellar
Roy Stark – David Keith
Nathan McCain – Chris Platt
Terry – Stephen Furst
Colonel Thomas Miller – Franklin Dennis Jones

Regie: Stephen Furst
Drehbuch: Chase Parker

Alarmstufe Rot! Nachdem ein Experiment mit Nanobots fehlgeschlagen ist, geraten kleine Miniroboter in die Umwelt. Es kommt zu verheerenden Wetterkatastrophen. Ganze Städte laufen Gefahr, ausgelöscht zu werden. Reporterin Katherine und Meteorologe Nathan versuchen herauszufinden, was passiert ist – sehr zum Missfallen von Konzernchef Stark. Spannende Action zum Klimawandel.


23:55 GUNZE – Garantiert Unzensiert (40 Min.)
GUNZE – Garantiert Unzensiert
Folge 7
Satire Deutschland, 2019

Mitwirkende:
Helene Bockhorst
Oliver Kalkofe
Peter Rütten
Willy Karma
Serdar Somuncu

"GUNZE – Garantiert Unzensiert" ist DAS "Künstler-Plattform-TV-Online-Format" für bitterböse Satire, schrägen Nonsens, klare Kante zu gesellschaftlich relevanten Themen oder nur zum Spaß. Künstler verschiedener Generationen wie Oliver Kalkofe, Serdar Somuncu, Peter Rütten, Willy Karma und Helene Bockhorst präsentieren neueste Werke oder auch ältere Stücke. Sie geben Hintergründiges preis, erzählen wie oder warum ein Thema entstand und gewähren Einblick in ihr Schaffen.

Hintergrund: Seit dem 27. September 2019 zeigt TELE 5 immer freitags nach dem zweiten Spielfilm und auf tele5.de rund um die Uhr die zweite Staffel von "GUNZE – Garantiert Unzensiert". "GUNZE – Garantiert Unzensiert" ist DAS neue "Künstler-Plattform-TV-Online-Format" für bitterböse Satire, schrägen Nonsens, klare Kante zu gesellschaftlich relevanten Themen oder einfach nur so zum Spaß. Hier präsentieren wöchentlich wechselnde Künstler verschiedener Generationen ihre neuesten Werke oder auch ältere Stücke. Neben fertigen Clips geben sie Hintergründiges zu ihrer Arbeit preis, erzählen wie oder warum ein Thema entstand und gewähren Einblick in ihr Schaffen. Neues und Altes gemischt. Mal gesellschaftlich relevant, mal tagesaktuell – aber immer ohne Tabus und offen. TELE 5 hat ein Herz für kreative Grenzgänger und alle Generationen von Künstlern die heiße Eisen anpacken wie Comedian und Medienkritiker Oliver Kalkofe mit seiner "Mattscheibe", Autor und Sprecher Peter Rütten mit "Rüttens Rationaler Realitätscheck", Kabarettist, Autor, Schauspieler, Musiker, Regisseur und Welterklärer Serdar Somuncu mit vielen neuen Rubriken oder Poet, Prolet, Prophet Willy Karma aka "Snickers für Linkshänder". "GUNZE - Garantiert Unzensiert …" gibt es jetzt auch mit weiblicher Unterstützung: Helene Bockhorst. Sie ist das neue Gesicht bei "GUNZE – Garantiert Unzensiert …" und steckt hinter der Rubrik "Fisch ferliebt".

Staffel: 2


D-Movies – Die besten deutschen Filme aller Zeiten
00:35 Bang Boom Bang – Ein todsicheres Ding (115 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Bang Boom Bang – Ein todsicheres Ding
Action Deutschland, 1999

Rollen und Darsteller:
Keek – Oliver Korittke
Andy – Markus Knüfken
Kalle – Ralf Richter
Schlucke – Martin Semmelrogge
Melanie – Alexandra Neldel
Werner Kampmann – Diether Krebs
Brown – Til Schweiger

Regie: Peter Thorwarth
Drehbuch: Stefan Holtz, Peter Thorwarth

Die Beute aus einem Bankraub ist fast aufgebraucht. Ein Glück für Keek, dass sein Partner noch zwei Jahre einsitzt. Doch als dieser aus dem Knast ausbricht, weiß Keek: Mit dem Choleriker ist nicht zu spaßen. Ein Segen, dass er einen neuen Coup am Start hat. "Pulp Fiction" im Ruhrpott!

Kritik: "Unbeschwert-bestechende Ruhrpott-Gaunerklamotte" (kino.de)

Hintergrund: "Bang boom Bang – Ein todsicheres Ding", das Kinodebüt von Peter Thorwarth, kostete 5 Millionen DM und entwickelte sich zu einem der erfolgreichsten Kinofilme des Jahres 1999. 20 Jahre "Bang Boom Bang – Ein todsicheres Ding"! Der Auftaktfilm der so genannten "Unna-Trilogie" von Regisseur Peter Thorwarth feierte im August 2019 sein 20jähriges Jubiläum. TELE 5 feiert mit und zeigt den Kultfilm ab 30. August ein Jahr lang jeden Freitag.


02:30 Dauerwerbesendung (15 Min.)
"Dauerwerbesendung"


02:45 Die Entführung der U-Bahn Pelham 1 2 3 (95 Min.) (FSK: 16, HDTV)
The Taking of Pelham 123
Action USA / Großbritannien, 2009

Rollen und Darsteller:
Walter Garber – Denzel Washington
Dennis Ford/Bernard Ryder – John Travolta
Phil Ramos – Luis Guzman
Bürgermeister – James Gandolfini
Camonetti – John Turturro
Delgado – Ramón Rodríguez

Regie: Tony Scott
Drehbuch: Brian Helgeland

10 Millionen Dollar! Das ist die Forderung der Entführer. Sie haben die New Yorker U-Bahn "Pelham 123" überfallen und einen ganzen Wagon voller Geiseln in ihrer Gewalt. Innerhalb von einer Stunde soll das Geld da sein, verlangt der Verhandlungsführer der Gangster namens Ryder. Für jede Minute Verspätung wird eine Geisel sterben müssen. Adrenalin pur – John Travolta vs Denzel Washington.

Kritik: "Die Neufassung der Geschichte um eine Untergrundbahn in Gangsterhand setzt auf sehr viel mehr Krach-Bumm-Zisch als das Original. Aber: mit Grips und, vor allem, tollen Schauspielern." (deutschlandfunkkultur.de) "Regisseur Tony Scott ist der große, alte Zyniker des US-Actionkinos. Nicht etwa im Sinne seines unverständigen Erben, des faschistoiden Rabatzbauken Michael Bay mit seiner Verachtung für Publikum und Handwerk. Nein, Scotts Zynismus ist noch eine echte Weltsicht. Und das New York, das Amerika, das er zeigt, ist kein Ort für Selbstlosigkeit. Es ist ein Ort der Angst und des Totalausverkaufs. ( …) Godeys düster-satirisches New York-Bild ist durchtränkt vom Misstrauen, beidseitigem Rassismus, Klassenkampf am bitteren Ende der Hippie-Ära, als Utopien dem Terror wichen." (Hessische/Niedersächsische Allgemeine) "Spannend inszenierter Actionthriller mit Denzel Washington und John Travolta als ungleichen Kontrahenten in einem Geiseldrama." (cinefacts.de) "Action- und Thrillgarant Tony Scott, der uns von 'Staatsfeind Nr. 1' bis 'Déjà Vu' mit feinstem Adrenalin versorgte, baut wie gewohnt auf Superstar Denzel Washington. Bei ihrer vierten Zusammenarbeit gönnen sie sich nicht die kleinste Verschnaufpause in einer atemlosen Hatz. ( …) Top-Autor Brian Helgeland ('Mystic River') liefert ein cleveres Szenario, das Tony Scott zu einem schweißtreibenden Crime-Knüller ausbaut." (kino.de)

Hintergrund: Zweite Verfilmung des 1973 erschienenen Romans "Abfahrt Pelham 1 Uhr 23" von US-Autor John Godey; die erste stammt aus dem Jahr 1974 und wurde inszeniert von Joseph Sagent. Die Rollen der Hollywood-Granden Walter Matthau (Charakter: Walter Garber) und Robert Shaw (Ryder) übernehmen diesmal Denzel Washington und John Travolta. Ein großer Teil der Szenen wurde bei laufendem Verkehr in der New Yorker U-Bahn gedreht. Nicht ungefährlich: Filmemacher Tony Scott hatte, wie er später berichtete, immer wieder Sorgen um sein Team. Nach Erscheinen des Buchs und des Original-Films achteten die New Yorker Verkehrsbetriebe übrigens über Jahre penibel darauf, dass kein Zug aus Pelham um 1.23 Uhr abfuhr, weder mittags noch nachts.


04:20 –  Ghost Ship (FSK: 18, HDTV) Ghost Ship Horror USA / Australien, 2002

Rollen und Darsteller:
Captain Sean Murphy – Gabriel Byrne
Maureen Epps – Julianna Margulies
Jack Ferriman – Desmond Harrington
Dodge – Ron Eldard
Greer – Isaiah Washington
Santos – Alex Dimitriades

Regie: Steve Beck
Drehbuch: Mark Hanlon, John Pogue

1962 verschwindet der Luxusliner Antonia Graza spurlos. Als Geisterschiff treibt er 40 Jahre später in der Behringsee. Der Pilot Jack Ferriman hat es entdeckt. Zusammen mit der Crew um Kapitän Murphy will er das riesige Schiff bergen. Vielleicht gibt es dort etwas zu holen? Tatsächlich: Der Laderaum ist voller Gold. Goldrausch, Seelenfänger und Geisterhand – willkommen auf dem Horrorschiff.

Hintergrund: Die Außenansicht des Film-Schiffs namens "Antonia Graza" ist dem 1956 nach einer Kollision gesunkenen italienischen Passagierschiff "Andrea Doria" und dem Design seines Nachfolgers, der "Leonardo Da Vinci", nachempfunden. Die Darsteller Julianne Margulies und Ron Eldard waren schon elf Jahre ein Paar, als sie diesen Film zusammen drehten; ein Jahr nach der nach der Premiere trennten sie sich. 2016 bezeichnete die Webseite "ComingSoon" die Eröffnungsszene als einer der besten in der Horrorfilm-Geschichte. Der Film kostete 35 Millionen Dollar, insgesamt spielte er 68 Millionen ein (30 Mio. in den USA).

Kritik: "Ein knappes Jahr nach '13 Geister' bittet Regisseur Steve Beck wieder zum effektgeladenen Horrortrip, nur dass diesmal statt des Geisterhauses ein moderner fliegender Holländer auf Protagonisten und erwartungsfrohe Horrorfans lauert. Gabriel Byrne, Isaiah Washington und 'Emergency Room'-Doktorette Julianna Margulies sind mit von der Kahnpartie." (kino.de)  

– Änderungen und Ergänzungen vorbehalten –
 

*


Quelle:
Tele 5 – Programminformationen
47. Woche – 16.11. bis 22.11.2019
Tele 5 TM-TV GmbH – ein Unternehmen der Tele München Gruppe
Bavariafilmplatz 7, 82031 Grünwald
E-Mail: info@tele5.de
Zuschauerredaktion Tele 5: Postfach 70 19 48, 81319 München
Hotline: 01805 – 755 155 (Euro 0,14 / Min.)
Internet: www.tele5.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 8. November 2019

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang