Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → HÖRPROGRAMME


RADIO - BAYERN2/1311: Woche vom 28.01. bis 03.02.2023


Radioprogramm Bayern 2 – 5. Woche vom 28.01. bis 03.02.2023


Samstag, 28. Januar 2023


00:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


00:03 Das ARD-Nachtkonzert (I) (117 Min.)
Präsentiert von BR-KLASSIK

Felix Mendelssohn Bartholdy: Symphonie Nr. 4 A-Dur – "Italienische" (SWR Radio-Sinfonieorchester Stuttgart: Roger Norrington); Richard Strauss: "Till Eulenspiegels lustige Streiche", op. 28 (SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg: François-Xavier Roth); Ludwig van Beethoven: Klaviertrio D-Dur, op. 70, Nr. 1 – "Geister-Trio" (Oberon Trio), Ralph Vaughan Williams: "Bucolic Suite" (Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz: Karl-Heinz Steffens); Johann Sebastian Bach: Orchestersuite Nr. 1 C-Dur, BWV 1066 (Balthasar-Neumann-Ensemble: Thomas Hengelbrock)


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 Das ARD-Nachtkonzert (II) (117 Min.)

Bernhard Crusell: Klarinettenkonzert Nr. 2 f-Moll (Schwedisches Kammerorchester Örebro, Klarinette und Leitung: Michael Collins); Marc-Antoine Charpentier: Missa "Assumpta est Maria" (Les Arts Florissants: William Christie); Jean-Louis Duport: Violoncellokonzert Nr. 5 D-Dur (Hofkapelle Weimar, Violoncello und Leitung: Peter Hörr); Robert Schumann: "Fantasiestücke", op. 88 (Hyperion-Trio); Henriette Renie: Harfenkonzert c-Moll (Emmanuel Ceysson, Harfe; Orchestre régional Avignon-Provence: Samuel Jean)


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 Das ARD-Nachtkonzert (III) (57 Min.)

Lili Boulanger: "D'un soir triste" (The Women's Philharmonic: Jo Ann Falletta); Ludwig van Beethoven: Sonate E-Dur, op. 109 (Igor Levit, Klavier); Joseph Haydn: Symphonie Nr. 85 B-Dur – "La Reine" (Le Concert de la Loge: Julien Chauvin)


05:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (3 Min.)


05:03 BR-Heimatspiegel (52 Min.)
Mit Volksmusik gut in den Tag
Musikzusammenstellung: Anette Fassl


05:55 Impressum (2 Min.)


05:57 Gedanken zum Tag (3 Min.)

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


06:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


06:05 Bayern 2-Rucksackradio (115 Min.)
Alles über Berge, Outdoor und Natur
ca. 6.50 live Bergwetter aus der Wetterdienststelle Innsbruck sowie Lawinenlagebericht aus der Bayerischen Lawinenwarnzentrale
7.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr
Die Sendung ist 7 Tage nachzuhören in der BR Radio App bei Bayern 2.


08:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


08:05 Bayerisches Feuilleton (55 Min.)
Das große Stechen – Kleine Kulturgeschichte des Tätaowierens in Bayern
Von Thomas Grasberger
Wiederholung am Sonntag, 20.05 Uhr, Bayern 2
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Vor gar nicht langer Zeit galten eingeritzte Bildchen auf der Haut als Stigmata von Verbrechern, Taugenichtsen und Freaks. Höchstens im Varieté oder im Zirkus konnten großflächig Tätowierte als vielbestaunte Attraktionen publikumswirksam herumgereicht werden. Tätowierungen waren Randgruppen vorbehalten, von der Mitte der bürgerlichen Gesellschaft wurden sie eher missbilligt, ja nicht selten geächtet. Das hat sich in den vergangenen zwei Jahrzehnten kräftig verändert, was vor allem in der wärmeren Jahreszeit leicht zu beobachten ist, wenn die Erzeugnisse der Tätowier-Stuben auf zahlreichen entblößten Armen, Beinen und anderen Körperteilen nach Bewunderung gieren. Vom Friseur-Azubi bis zum Banker, vom trendigen Jung-Journalisten bis zum Alt Rocker, von der Bundespräsidenten-Gattin bis zum Bundesliga-Profi – Tattoos sind in. Zehn Prozent der Deutschen sind heute tätowiert, bei den unter 30 Jährigen trägt sogar jeder Vierte mehr oder weniger gelungene Kunstwerke auf bzw. unter der Haut. Und selbst die bayerische Tourismusindustrie wirbt neuerdings mit einem jungen Einheimischen, der nicht nur einen langen, roten Bart trägt, sondern auch den Oberkörper voller Tätowierungen hat. Und der Trend hält an, auch wenn die Motive, die gerade angesagt sind, einem schnellen Wandel unterworfen sind. Was unlängst noch als sexy Tribal im Lendenwirbelbereich gehandelt wurde, erntet heute als "Arschgeweih" nur noch Hohn und Spott. Ungebrochen aber bleibt die Jahrtausende alte Faszination, den eigenen Körper mit schmerzhaften Nadelstichen dauerhaft zu verzieren. Was im 19. Jahrhundert nicht nur Seeleute, Strafgefangene und Arbeiter schmückte, sondern auch weite Teile des europäischen Hochadels, gehört heute zum ganz alltäglichen Straßenbild. Thomas Grasberger hat sich umgesehen in der Welt der bayerischen Tätowierten und Tätowierer und ist dabei auf ziemlich bunte Vögel gestoßen.
BR 2015


09:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


09:05 Bayern 2 am Samstagvormittag (175 Min.)
Moderation: Gabriele Kautzmann
10.00 / 11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr


12:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


12:05 Zeit für Bayern (55 Min.)
Jüdische Überlebende des Holocaust berichten
Verfolgt. Versteckt. Verschleppt. Die letzten Überlebenden des Holocaust
Von Thomas Muggenthaler
Wiederholung um 21.05
Uhr Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Vergangenen Herbst hat Charlotte Knobloch ihren 90. Geburtstag gefeiert. Sie gehört zu den letzten Zeitzeugen des Holocaust. Versteckt auf dem Land, getarnt als christliches Mädchen entging Charlotte Knobloch den Deportationen in die Konzentrationslager. Die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern gehört zu den ganz wenigen Jüdinnen und Juden, die sich in Bayern dem Zugriff der Nazis entziehen konnten. Viele andere haben nur überlebt, weil sie ausgewandert sind. Ruth Weiss zum Beispiel. Sie wurde 1924 in Fürth als Ruth Loewenthal geboren. Mit der Machtübernahme durch die Nazis änderte sich ihr Leben von einem Tag auf den anderen. Ihr Vater wurde 1933 entlassen, emigrierte nach Südafrika und holte 1936 die Familie nach. Wem es nicht gelang, zu emigrieren oder sich zu verstecken, wurde deportiert, wie der Münchner Ernst Grube, der noch im Februar 1945 mit seiner Mutter und den Geschwistern in das Ghetto Theresienstadt bei Prag gebracht wurde. Thomas Muggenthaler porträtiert in der Sendung "Emigriert. Versteckt. Verschleppt." letzte Überlebende der Shoah.


13:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


13:05 radioFeature (55 Min.)
Radiophone Erkundungen
Wiederholung am Sonntag, 21.05 Uhr
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


14:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


14:05 Breitengrad (25 Min.)
Reportagen aus aller Welt
Wiederholung am Mittwoch, 14.05 Uhr
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


14:30 Nahaufnahme (30 Min.)
Die Reportage
Wiederholung vom Freitag, 15.30 Uhr
Die Sendung finden Sie als Podcast unter radioReportage.
Zudem 7 Tage nachzuhören in der BR Radio App bei Bayern 2.


15:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


15:05 Hörspiel (63 Min.)
"Mia Insomnia Folgen 5-7"
Von Gregor Schmalzried
Mit Julia Gruber, Bastian Pastewka, Pirmin Sedlmeir, Jakob To¨gel, Marget Flach, Enea Boschen, Ferdinand Do¨rfler, Johanna Eiworth, Anna Ho¨rtnagel, Franziska Schlattner und Aylin Dogan
Komposition und Regie: Lorenz Schuster
storyblond für den BR 2023
Ursendung
Als Podcast verfügbar

Die Geisterjagd-Kassette "Insomnia", die Podcasterin Mia auf ihrer obsessiven Suche in einem kleinen Bergdorf gefunden hat, entpuppt sich als Wegbeschreibung – in eine andere Welt. Mia übertritt die Grenze und findet sich an einem Ort wieder, der eine Kopie ihrer Welt zu sein scheint. Nur: hier gibt es keine Krisen, keinen Krieg und keinen Klimawandel. Mia wird gastfreundlich aufgenommen, aber der Schein trügt und was einst vertraut war wird hier zur größten Gefahr.


16:08 Bayern 2-Playlist (52 Min.)


17:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


17:05 Jazz & Politik (50 Min.)
Politisches Feuilleton
Moderation: Lukas Hammerstein
Musikauswahl: Roland Spiegel Diese
Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


17:55 Zum Sonntag (5 Min.)


18:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


18:05 Weltempfänger (25 Min.)


18:30 radioMikro (23 Min.)
Geschichten für Kinder
radioMikro Ohrenspitzer
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Aus urheberrechtlichen Gründen sind nur ausgewählte Sendungen und Beiträge als Podcast verfügbar.


18:53 Bayern 2-Betthupferl (7 Min.)
Gute-Nacht-Geschichte für Kinder
Zwei Zottel – Schnee
Von Thomas Kastura
Erzählt in oberfränkischer Mundart von Andreas Leopold Schadt
Als Podcast 365 Tage nach Sendung verfügbar

Zwei Zottel: Schnee
Im Frankenwald wird nach Herzenslust gerodelt. Nur den steilen Hang hochzulaufen, ist mühsam. Hamish hilft einem Mädchen, den Schlitten hochzuziehen. Dann sausen die beiden durch den Schnee gemeinsam ins Tal hinunter – ungebremst!


19:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


19:05 Zündfunk (55 Min.)
Das Szenemagazin

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und unter www.bayern2.de/zuendfunk.
Ausgewählte Beiträge und Interviews sind zudem als Podcast verfügbar.


20:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


20:05 radioSpitzen (55 Min.)
Kabarett und Comedy
Moderation: Tobias Ruhland
Wiederholung vom Freitag, 14.05 Uhr
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Aus urheberrechtlichen Gründen sind nur ausgewählte Sendungen und Beiträge als Podcast verfügbar.


21:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


21:05 Zeit für Bayern (55 Min.)
Jüdische Überlebende des Holocaust berichten
Verfolgt. Versteckt. Verschleppt. Die letzten Überlebenden des Holocaust
Von Thomas Muggenthaler
Wiederholung von 12.05 Uhr, Bayern 2
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Vergangenen Herbst hat Charlotte Knobloch ihren 90. Geburtstag gefeiert. Sie gehört zu den letzten Zeitzeugen des Holocaust. Versteckt auf dem Land, getarnt als christliches Mädchen entging Charlotte Knobloch den Deportationen in die Konzentrationslager. Die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern gehört zu den ganz wenigen Jüdinnen und Juden, die sich in Bayern dem Zugriff der Nazis entziehen konnten. Viele andere haben nur überlebt, weil sie ausgewandert sind. Ruth Weiss zum Beispiel. Sie wurde 1924 in Fürth als Ruth Loewenthal geboren. Mit der Machtübernahme durch die Nazis änderte sich ihr Leben von einem Tag auf den anderen. Ihr Vater wurde 1933 entlassen, emigrierte nach Südafrika und holte 1936 die Familie nach. Wem es nicht gelang, zu emigrieren oder sich zu verstecken, wurde deportiert, wie der Münchner Ernst Grube, der noch im Februar 1945 mit seiner Mutter und den Geschwistern in das Ghetto Theresienstadt bei Prag gebracht wurde. Thomas Muggenthaler porträtiert in der Sendung "Emigriert. Versteckt. Verschleppt." letzte Überlebende der Shoah


22:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


22:05 Eins zu Eins. Der Talk (55 Min.)
Eine Stunde, zwei Menschen
Wiederholung vom Freitag, 16.05 Uhr
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


23:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


23:05 – 24:00 Nachtmix (55 Min.)

*

Sonntag, 29. Januar 2023


00:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


00:03 radioJazznacht (117 Min.)


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 Das ARD-Nachtkonzert (II) (117 Min.)

Joseph Haydn: Symphonie Nr. 72 D-Dur (Bamberger Symphoniker: Jonathan Nott); Leoš Janácek: Sonate (Tamsin Waley-Cohen, Violine; Huw Watkins, Klavier); Dimitri Kabalewski: Violoncellokonzert Nr. 2 C-Dur (Mischa Meyer, Violoncello; Deutsches Symphonie-Orchester Berlin: Hannu Lintu); Wilhelm Stenhammar: Streichquartett C-Dur, op. 29 (Oslo String Quartet); Wolfgang Amadeus Mozart: Symphonie A-Dur, KV 201 (The English Concert: Trevor Pinnock)


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 Das ARD-Nachtkonzert (III) (57 Min.)

Gabriel Dupont: "Jour d'été" (Orchestre Philharmonique Royal de Liège: Patrick Davin); Ludwig van Beethoven: Sonate f-Moll, op. 2, Nr. 1 (Ronald Brautigam, Hammerklavier); Michael Haydn: Symphonie Nr. 31 F-Dur (Czech Chamber Philharmonic Orchestra Pardubice: Patrick Gallois)


05:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (3 Min.)


05:03 BR-Heimatspiegel (54 Min.)
Mit Volksmusik gut in den Tag
Musikzusammenstellung: Anette Fassl


05:57 Impressum (3 Min.)


06:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


06:05 BR-Heimatspiegel (40 Min.)
Mit Musikzusammenstellung: Maria Bauer
7.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr

Zur Einstimmung auf den Tag: Mit Volksmusik aus Bayern und mit Moderatoren, die in Bayern daheim sind. Volkskundliches und Brauchtum finden hier ihren Platz, doch darüber wird auch der Blick auf die Gegenwart nicht verstellt.


06:45 Positionen (15 Min.)
Religions- und Weltanschauungs-Gemeinschaften
Heute: Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde


07:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


07:05 radioMikro (55 Min.)
Magazin für Kinder
7.05 Lachlabor
Kann man auf dem Mond Ski fahren?
Von und mit Mischa Drautz und Tina Gentner
7.30 Sonntagshuhn
"Federschmuck"
Von Thomas Schmid
Die traurige Bärin
Von Erwin Moser
Mit Christian Baumann
Wer ist der Langsamste?
Von Erwin Moser
Mit Jens Wawrczeck
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Aus urheberrechtlichen Gründen sind nur ausgewählte Sendungen und Beiträge als Podcast verfügbar.


08:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


08:05 Katholische Welt (25 Min.)
Was die Welt zusammenhält – Von Verbundenheit, Nächstenliebe und Toleranz
Von Rita Homfeldt
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Eine Krise folgt der nächsten und spaltet unsere Gesellschaft immer mehr. Was hält die Welt noch zusammen? Kann das starke Gefühl der Liebe eine Brücke schaffen? Es ist, was es ist, sagt die Liebe, heißt es im Gedicht von Erich Fried. Im Sein kann sie Großes bewirken, nicht durch den Willen. Liebe hat viele Facetten. Über allem steht die Liebe zum Leben. Für Christen heißt es in der Bibel: "Du sollst Deinen Nächsten lieben wie dich selbst". Gemeint ist die karitative Nächstenliebe. Doch stößt sie nicht auch an Grenzen? Für die christlichen Mystiker ist Liebe sozusagen eine Grundhaltung fürs Leben. Die Philosophen aus der griechischen Antike sprechen von Eros, der leidenschaftlichen Liebe, die die Spiritualität miteinschließt. Rita Homfeldt fragt, wie Liebe zu einer transformativen Kraft werden kann, die Frieden und Zusammenhalt möglich macht. Kann sie damit den Weg für eine lebenswerte Zukunft bereiten?


08:30 Evangelische Perspektiven (30 Min.)
Reise ans Ende der Welt – Der Untergang der Ureinwohner Feuerlands und ihrer Götter
Von Michael Marek
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Die Ureinwohner Feuerlands auf der südlichsten Spitze Südamerikas wurden von weißen Siedlern bis Anfang des 20. Jahrhunderts vertrieben und fast alle ermordet. Auch ihre Religion und ihr Glauben an Schutzgeister galten den Eroberern als Teufelszeug. Missionare kamen ab Mitte des 19. Jahrhunderts im Namen des Herrn und brachten vielen den Tod. Feuerland zählt heute zu den beliebtesten Traumzielen, doch über die indigene Bevölkerung, die einst den Landstrich mit seinen Fjorden, Gletschern und Regenwäldern bewohnte, ist wenig bekannt. Ein Feature von Michael Marek.


09:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


09:05 Bayern 2 am Sonntagvormittag (175 Min.)
Sonntagsbeilage: Kultur. Alltag. Feuilleton.
Moderation: Stefan Parrisius
10.00 / 11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.


12:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


12:05 kulturWelt (25 Min.)


12:30 radioTexte am Sonntag (30 Min.)


13:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


13:05 radioReisen (55 Min.)
Einfach woanders sein
Wiederholung am Montag, 14.05 Uhr
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


14:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


14:05 Diwan (55 Min.)
Das Büchermagazin

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


15:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


15:05 Hörspiel (55 Min.)
"Hab mich wohl"
Von Naema Gabriel
Mit Wiebke Puls, Leonard Dölle, Helga, Fellerer, Shenja Lacher, Anna Gesa-Raija Lappe, Anna Graenzer, Julia Cortis, Johannes Hitzelberger, Beate Himmelstoß und Friedrich Schloffer
Komposition: Andreas Koslik
Regie: Alexandra Distler
BR 2021
Als Podcast verfügbar
Wiederholung am Montag, 20.05 Uhr

Berlin zu Beginn der Corona-Krise, eine Mittvierzigerin in Quarantäne. Mo ist über Nacht von einer Urlauberin zu einer gefährdeten Rückkehrerin aus einem Risikogebiet geworden. Mehr noch als um ihre eigene Gesundheit sorgt sie sich um das Leben ihrer Mutter, die in einem Pflegeheim wohnt, über das nun ein Besuchsverbot verhängt wurde. Mo hat schon so manche Krise durchgestanden, indem sie der ein oder anderen fiktiven Figur Zutritt zu ihrem Leben gewährt hat. So auch jetzt. Da ist zum Beispiel der sehr attraktive personifizierte Tod. Seitdem sie sich am Intensivbett von Mos Mutter kennen lernten, machen er und Mo sich schöne Augen. Oder die Meisterin des Ordnens und Entsorgens: Marie Kondo höchstpersönlich hat Mo bei der Auflösung der Wohnung ihrer Mutter schon eine Lektion fürs Leben erteilt. Aber in dieser nie dagewesenen Krise gilt es, eine Monsterwelle aus Ungewissheit, Sorge, Machtlosigkeit, Einsamkeit und Trauer zu surfen. Mo stellt sich ihren Aufgaben mit Zärtlichkeit und Humor. So tun sich ganz neue Räume auf zwischen Lebenslust und Lebensmüdigkeit, Traum und Realität, Kampf und Kapitulation. Naema Gabriel, geb. 1974, Autorin, Illustratorin, Goldschmiedin, abgebrochenes Theologiestudium, Studium der Freien Kunst an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe, Drehbuch-Master an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf. Graphic Novel Sinus (2014). Debüt-Hörspiel Bei Trost (hr 2018).


16:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


16:05 Eins zu Eins. Der Talk (55 Min.)
Eine Stunde, zwei Menschen

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


17:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


17:05 radioDoku (25 Min.)
Plötzlich Mächtig (3/6)
Welches Privatleben?
Von Birthe Sönnichsen, Marcel Heberlein und Vera Wolfskämpf
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Die erste Ministerin der Regierung muss nach sechs Monaten zurücktreten. Auch, weil sie zur Unzeit in den Urlaub gefahren ist. Für die jungen Abgeordneten wird immer deutlicher, dass sich Privatleben und Politik kaum vereinbaren lassen.
WDR/rbb 2022


17:30 Bayern 2-Playlist (30 Min.)


18:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


18:05 Kulturjournal (55 Min.)
Kritik. Dialog. Essay

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


19:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


19:05 Filmkultur (25 Min.)
Kino. Serie. Gespräch
Film des Lebens
Gast: Mit Markus Aicher
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Welche neuen Serien und Kinofilme laufen gerade an – und welche lohnt es sich zu schauen? Welche Klassiker haben uns bewegt? Welche unbekannten Filmgeschichten gilt es zu entdecken? Fragen, die "Filmkultur" beantwortet.


19:30 Musik für Bayern (30 Min.)
Klassik, Pop und Jazz – Selbst gemacht!

Musik für Bayern – Musik aus Franken: In den Sendungen von BR Franken Musik stellen wir Ihnen insbesondere die vielen regionalen Laienchöre mit ihren hochengagierten Chorleiterinnen und Chorleitern vor. Von Gospels und Popsongarrangements bis hin zum großen Oratorium – für jeden ist etwas dabei. Aber auch der Bluesveteran mit seinen neuesten Aufnahmen kommt zu Wort, Sie hören unkonventionellen Indie-Rock und lernen kuriose Instrumente wie die Handpan kennen. Entdecken Sie mit uns die Musik der Region in ihrer ganzen Bandbreite.


20:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


20:05 Bayerisches Feuilleton (55 Min.)
Das große Stechen – Kleine Kulturgeschichte des Tätaowierens in Bayern
Von Thomas Grasberger
Wiederholung vom Samstag, 8.05 Uhr
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Vor gar nicht langer Zeit galten eingeritzte Bildchen auf der Haut als Stigmata von Verbrechern, Taugenichtsen und Freaks. Höchstens im Varieté oder im Zirkus konnten großflächig Tätowierte als vielbestaunte Attraktionen publikumswirksam herumgereicht werden. Tätowierungen waren Randgruppen vorbehalten, von der Mitte der bürgerlichen Gesellschaft wurden sie eher missbilligt, ja nicht selten geächtet. Das hat sich in den vergangenen zwei Jahrzehnten kräftig verändert, was vor allem in der wärmeren Jahreszeit leicht zu beobachten ist, wenn die Erzeugnisse der Tätowier-Stuben auf zahlreichen entblößten Armen, Beinen und anderen Körperteilen nach Bewunderung gieren. Vom Friseur-Azubi bis zum Banker, vom trendigen Jung-Journalisten bis zum Alt Rocker, von der Bundespräsidenten-Gattin bis zum Bundesliga-Profi – Tattoos sind in. Zehn Prozent der Deutschen sind heute tätowiert, bei den unter 30 Jährigen trägt sogar jeder Vierte mehr oder weniger gelungene Kunstwerke auf bzw. unter der Haut. Und selbst die bayerische Tourismusindustrie wirbt neuerdings mit einem jungen Einheimischen, der nicht nur einen langen, roten Bart trägt, sondern auch den Oberkörper voller Tätowierungen hat. Und der Trend hält an, auch wenn die Motive, die gerade angesagt sind, einem schnellen Wandel unterworfen sind. Was unlängst noch als sexy Tribal im Lendenwirbelbereich gehandelt wurde, erntet heute als "Arschgeweih" nur noch Hohn und Spott. Ungebrochen aber bleibt die Jahrtausende alte Faszination, den eigenen Körper mit schmerzhaften Nadelstichen dauerhaft zu verzieren. Was im 19. Jahrhundert nicht nur Seeleute, Strafgefangene und Arbeiter schmückte, sondern auch weite Teile des europäischen Hochadels, gehört heute zum ganz alltäglichen Straßenbild. Thomas Grasberger hat sich umgesehen in der Welt der bayerischen Tätowierten und Tätowierer und ist dabei auf ziemlich bunte Vögel gestoßen.
BR 2015


21:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


21:05 radioFeature (55 Min.)
Radiophone Erkundungen

Wiederholung vom Samstag, 13.05 Uhr Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


22:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


22:05 Zündfunk (55 Min.)
Ideen aus Pop, Politik und Gesellschaft

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


23:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


23:05 – 24:00 Nachtmix (55 Min.)

*

Montag, 30. Januar 2023


00:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


00:03 Das ARD-Nachtkonzert (I) (117 Min.)
Präsentiert von BR-KLASSIK

Joseph Haydn: Violoncellokonzert D-Dur, Hob. VIIb/2 (Thomas Demenga, Violoncello; MDR-Sinfonieorchester: Dennis Russell Davies); Johann Sebastian Bach: "Komm, Jesu, komm", BWV 229 (MDR-Rundfunkchor: Florian Helgath); Richard Strauss: "Metamorphosen" (Sächsische Staatskapelle Dresden: Christian Thielemann); Robert Schumann: Streichquartett a-Moll, op. 41, Nr. 1 (Gewandhaus-Quartett); Carl Philipp Emanuel Bach: Konzert d-Moll, Wq 23 (Michael Rische, Klavier; Leipziger Kammerorchester: Morten Schuldt-Jensen)


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 Das ARD-Nachtkonzert (II) (117 Min.)

Igor Strawinsky: "L'oiseau de feu", Ballett-Suite (Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Mariss Jansons); Luigi Boccherini: Streichtrio E-Dur, op. 34, Nr. 6 (La Ritirata); Hector Berlioz: "Cléopâtre" (Urszula Kryger, Sopran; hr-Sinfonieorchester: Eiji Oue); John Dowland: "Lachrimae or Seven Tears" (Musica Antiqua Köln: Reinhard Goebel); Richard Strauss: Hornkonzert Nr. 1 Es-Dur (Andrew Joy, Horn; Kölner Rundfunk-Sinfonie-Orchester: Wolf-Dieter Hauschild)


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 Das ARD-Nachtkonzert (III) (57 Min.)

Giuseppe Verdi: "Don Carlos", Le ballet de la Reine aus dem 3. Akt (Bournemouth Symphony Orchestra: José Serebrier); Joseph Haydn: Streichquartett G-Dur, op. 76, Nr. 1 (Quatuor Modigliani); Johann David Heinichen: Konzert F-Dur (Musica Antiqua Köln: Reinhard Goebel)


05:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (3 Min.)


05:03 BR-Heimatspiegel (54 Min.)
Mit Volksmusik gut in den Tag
Musikzusammenstellung: Anette Fassl


05:57 Impressum (3 Min.)


06:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


06:05 radioWelt (145 Min.)
Magazin am Morgen mit Gedanken zum Tag
6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr
7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr
7.28 Werbung
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Ausgewählte Beiträge und Interviews sind zudem als Podcast verfügbar.


08:30 kulturWelt (30 Min.)
Aktuelles Feuilleton
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Ausgewählte Beiträge sind zudem als Podcast verfügbar.


09:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


09:05 radioWissen (55 Min.)
30. Januar 1933 – Die Intellektuellen und die Machtübergabe an Hitler
Hitler – Die frühen Jahre bis zum Putsch
Das Kalenderblatt 30.1.9 v. Chr.
Solarium Augusti auf dem Campus Martius eingeweiht
Von Hellmuth Nordwig
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

30. Januar 1933 – Die Intellektuellen und die Machtübergabe an Hitler
Autorin: Renate Eichmeier / Regie: Martin Trauner
Während die SA für Terror auf den Straßen sorgte, etablierte sich in den letzten Jahren der Weimarer Republik die NSDAP als gesellschaftlich anerkannte Partei: Sie stellte 1930 zum ersten Mal einen Landesminister und zog mit über 100 Abgeordneten als zweitstärkste Partei in den Reichstag. Für einen großen Teil des deutschen Bildungsbürgertums waren die Nationalsozialisten eine junge dynamische Bewegung, von der sie sich eine Erneuerung von kaiserzeitlichen Werten wie "nationale Größe" versprachen. Die Ernennung Hitlers zum Reichskanzler im Januar 1933 begrüßten viele als konservative Revolution, manche gar als "nationale Wiedergeburt", und ignorierten die Gefahr, die von den Nationalsozialisten ausging. Den Parlamentarismus und die Kulturvielfalt der Weimarer Republik hatten die meisten von Anfang an mehr oder weniger offen abgelehnt. Der Großteil der Weimarer Intellektuellen aus Kultur und Wissenschaft dagegen stand auf verlorenem Posten. Sie hatten für den kulturellen Reichtum der ersten deutschen Republik gesorgt und organisierten im Februar 1933 in Berlin eine große Protestversammlung gegen die neuen NS Machthaber.

Hitler – Die frühen Jahre bis zum Putsch
Autorin: Julia Devlin / Regie: Martin Trauner
Hitlers frühe Jahre waren in keiner Weise bemerkenswert, auch wenn er in "Mein Kampf" gerne den Mythos von Armut und Unterdrückung um sie rankte. Auffällig war allenfalls, dass er sich beharrlich weigerte, einen Beruf zu ergreifen. Er lebte, nachdem kleine Erbschaften und eine Waisenrente versiegten, von der Hand in den Mund, bewohnte in Wien ärmliche Unterkünfte und war zwischendurch auch einmal obdachlos. Mit 25 war er ein haltloser Mann, der weder Ausbildung, Studium oder Berufserfahrung noch ein Netzwerk von Freunden oder Familie vorweisen konnte. Eine Wende bedeutete für ihn der Erste Weltkrieg. Er trat freiwillig in die Bayerische Armee ein und erfuhr zum ersten Mal eine Struktur, Kameradschaft und einen Sinn in seinem Leben. Nach dem Krieg kehrte Hitler nach München zurück, wo er 1919 der Vorläuferorganisation der NSDAP beitrat. Nun begann der Aufstieg des erfolglosen Kunststudenten zum Demagogen, der in den unruhigen Jahren nach dem Ersten Weltkrieg Tausende Menschen durch seine Reden in den Bann zog. Mit dem Marsch auf die Feldherrnhalle im November 1923 versuchten Hitler und seine Mitverschwörer, die demokratische Regierung zu stürzen. Der Umsturzversuch wurde niedergeschlagen, Hitler zu Festungshaft verurteilt. Die Sendung zeichnet das frühe Leben von Adolf Hitler bis zum Putsch nach und sucht nach Erklärungen für den unwahrscheinlichen Aufstieg vom ziellosen Kunststudenten zum charismatischen Führer.

Erstsendung 18. März 2019
Moderation: Michael Zametzer
Redaktion: Thomas Morawetz


10:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


10:05 Notizbuch (115 Min.)
radioReportage: Bildungs-Biathlon – Das duale Studium
Von Monika Köstlin
11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr
11.56 Werbung
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Ausgewählte Beiträge sind zudem als Podcast verfügbar.


12:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


12:05 Tagesgespräch (55 Min.)
Hörerforum
Telefon: 0800 – 94 95 95 5 gebührenfrei
E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de
Internet: www.bayern2.de/tagesgespraech
Zeitgleich mit ARD alpha
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.


13:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


13:05 radioWelt (25 Min.)
Magazin am Mittag
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Ausgewählte Beiträge und Interviews sind zudem als Podcast verfügbar.


13:30 Bayern 2-regionalZeit (30 Min.)
Hören, was in Stadt und Land passiert
Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen
Aktuelles aus Südbayern
Aktuelles aus Franken *
* Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.


14:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


14:05 radioReisen (55 Min.)
Einfach woanders sein
Wiederholung vom Sonntag, 13.05 Uhr
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


15:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


15:05 radioWissen am Nachmittag (55 Min.)
Checkpoint Charlie – Nadelöhr im Kalten Krieg
Der Koreakrieg – Wie aus Brüdern Feinde wurden
Das Kalenderblatt 30.1.9 v. Chr.
Solarium Augusti auf dem Campus Martius eingeweiht
Von Hellmuth Nordwig
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Checkpoint Charlie – Nadelöhr im Kalten Krieg
Autor: Thomas Grasberger / Regie: Rainer Schaller
Gut zwei Wochen, nachdem DDR-Grenztruppen damit begonnen hatten, Ost-Berlin abzuriegeln und eine Mauer zu bauen, errichteten die Westalliierten Ende August 1961 in der Friedrichstraße eine Grenzübergangsstelle. Dieser Kontrollpunkt C – auch Checkpoint Charlie genannt – sollte fast drei Jahrzehnte lang den Ostteil Berlins mit dem Westen verbinden und den Transfer der Alliierten ermöglichen. Denn trotz des Mauerbaus galt im nun geteilten Berlin weiterhin der Vier-Mächte-Status: Alle vier Besatzungsmächte hatten freien Zugang zu allen vier Sektoren der Stadt. Militärs, Diplomaten, DDR-Funktionäre und später auch ausländische Touristen mussten dafür durch dieses Nadelöhr des Kalten Kriegs. Aber die politischen Spannungen ließen nicht lange auf sich warten. Bereits im Oktober 1961 standen sich am Checkpoint Charlie plötzlich US-amerikanische und sowjetische Kampfpanzer gegenüber. Spektakuläre Fotos gingen um die Welt, und nie war die globale Systemkonfrontation anschaulicher als in jenen Tagen der Panzerkonfrontation. Der Checkpoint Charlie war über Nacht zu einer globalen Ikone des Kalten Kriegs geworden. Und immer wieder ereigneten sich hier dramatische Fluchtversuche von Ost- nach West-Berlin. Nicht immer endeten sie glücklich.

Der Koreakrieg – Wie aus Brüdern Feinde wurden
Autorin: Isabella Arcucci / Regie: Susi Weichselbaumer
Historiker nennen ihn häufig den "vergessenen Krieg". Denn im Westen scheint sich kaum noch jemand an den Koreakrieg und dessen schreckliches Ausmaß zu erinnern: er forderte mehrere Millionen Menschenleben zwischen 1950-53. Wirklich beendet ist er bis heute nicht. Am 27. Juli 1953 wurde lediglich ein Waffenstillstandsabkommen unterzeichnet. Es war ein Krieg, der Familien auseinander riss, ein Krieg, in dem beide Seiten grausame Massaker anrichteten, die USA weit mehr Napalm einsetzte als später in Vietnam und der beinahe zum Atomkrieg wurde. Warum kam es zur Teilung von Nord und Süd in zwei bis heute verfeindete Lager? Welche Rolle spielten dabei die USA und die Sowjetunion? Und wer waren die Männer an der Spitze der beiden Koreas: der Partisanenkämpfer Kim Il-sung und der Havard-Absolvent Rhee Syngman? RadioWissen zeichnet das Porträt eines Landes, das bis heute auf der Suche ist: nach seiner Identität.

Erstsendung 11. November 2013
Redaktion: Andrea Bräu


16:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


16:05 Eins zu Eins. Der Talk (55 Min.)
Eine Stunde, zwei Menschen
Wiederholung um 22.05 Uhr
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


17:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


17:05 radioWelt (55 Min.)
Magazin am Abend
17.23 Werbung
17.25 Börsengespräch
17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Ausgewählte Beiträge und Interviews sind zudem als Podcast verfügbar.


18:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


18:05 IQ – Wissenschaft und Forschung (25 Min.)
Magazin

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


18:30 radioMikro (23 Min.)
Magazin für Kinder

Megafon: Heute haben Kinder das Sagen! Es geht um viele verschiedene Meinungen zu einem Thema. Es wird diskutiert, philosophiert, geplaudert und gequatscht.

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Aus urheberrechtlichen Gründen sind nur ausgewählte Sendungen und Beiträge als Podcast verfügbar.


18:53 Bayern 2-Betthupferl (7 Min.)
Gute-Nacht-Geschichte für Kinder
Serie: Bubu, weltbester Freund und Kuscheltier, XI (1/5) – Waldtag
Von Martina Baumbach
Mit Stefan Murr
Als Podcast 365 Tage nach Sendung verfügbar

Bubu, weltbester Freund und Kuscheltier, XI (1/5): Waldtag
Heute ist Waldtag im Kindergarten. Doch was als langweiliges Mülleinsammeln beginnt, entpuppt sich als spannende Schatzsuche. Bubu, der Affe mit den Schlenkerarmen hat einfach immer den richtigen Riecher!


19:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


19:05 Zündfunk (55 Min.)
Pop und Politik
Mit Bärbel Wossagk und Achim Bogdahn
Diese Sendung mit allen Beiträgen und Interviews hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und unter www.bayern2.de/zuendfunk.


20:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


20:05 Hörspiel (55 Min.)
"Hab mich wohl"
Von Naema Gabriel
Mit Wiebke Puls, Leonard Dölle, Helga Fellerer, Shenja Lacher, Anna Gesa-Raija Lappe, Anna Graenzer, Julia Cortis, Johannes Hitzelberger, Beate Himmelstoß und Friedrich Schloffer
Komposition: Andreas Koslik
Regie: Alexandra Distler
BR 2021
Als Podcast verfügbar Wiederholung vom Sonntag, 15.05 Uhr

Berlin zu Beginn der Corona-Krise, eine Mittvierzigerin in Quarantäne. Mo ist über Nacht von einer Urlauberin zu einer gefährdeten Rückkehrerin aus einem Risikogebiet geworden. Mehr noch als um ihre eigene Gesundheit sorgt sie sich um das Leben ihrer Mutter, die in einem Pflegeheim wohnt, über das nun ein Besuchsverbot verhängt wurde. Mo hat schon so manche Krise durchgestanden, indem sie der ein oder anderen fiktiven Figur Zutritt zu ihrem Leben gewährt hat. So auch jetzt. Da ist zum Beispiel der sehr attraktive personifizierte Tod. Seitdem sie sich am Intensivbett von Mos Mutter kennen lernten, machen er und Mo sich schöne Augen. Oder die Meisterin des Ordnens und Entsorgens: Marie Kondo höchstpersönlich hat Mo bei der Auflösung der Wohnung ihrer Mutter schon eine Lektion fürs Leben erteilt. Aber in dieser nie dagewesenen Krise gilt es, eine Monsterwelle aus Ungewissheit, Sorge, Machtlosigkeit, Einsamkeit und Trauer zu surfen. Mo stellt sich ihren Aufgaben mit Zärtlichkeit und Humor. So tun sich ganz neue Räume auf zwischen Lebenslust und Lebensmüdigkeit, Traum und Realität, Kampf und Kapitulation. Naema Gabriel, geb. 1974, Autorin, Illustratorin, Goldschmiedin, abgebrochenes Theologiestudium, Studium der Freien Kunst an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe, Drehbuch-Master an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf. Graphic Novel Sinus (2014). Debüt-Hörspiel Bei Trost (hr 2018).


21:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


21:05 Theo.Logik (55 Min.)
Über Gott und die Welt

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


22:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


22:05 Eins zu Eins. Der Talk (55 Min.)
Eine Stunde, zwei Menschen
Wiederholung von 16.05 Uhr
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


23:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


23:05 – 24:00 Nachtmix (55 Min.)

*

Dienstag, 31. Januar 2023


00:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


00:03 Reflexionen (7 Min.)
Mit Gedanken zum Tag
Das Kalenderblatt 31.1.1961
Schimpanse Ham startet ins All
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


00:10 Concerto bavarese (110 Min.)
Bayerische Komponisten

Wilhelm Killmayer: Kammermusik für Jazz-Instrumente (Ensemble Modern: Pablo Druker); Gertrud Orff: Kleine Klavierstücke (Nikolaus Lahusen, Klavier); Wilfried Hiller: "Chagall-Zyklus I" (Giora Feidman, Klarinette; Philharmonisches Kammerorchester München: Michael Helmrath); Rudi Spring: Drei jiddische Lieder, op. 61 (Hannah Weirich, Violine; Jessica Kuhn, Violoncello; Rudi Spring, Klavier); Günter Bialas: Chorlieder nach Gedichten von Heinrich Heine (via-nova-Chor München; Kurt Suttner); Heinz Winbeck: Streichquartett Nr. 3 - "Jagdquartett" (Leopold Mozart Quartett)


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 Das ARD-Nachtkonzert (II) (117 Min.)

André-Ernest-Modeste Grétry: "Silvain", Ouvertüre (Orchestre de Bretagne: Stefan Sanderling); Gabriel Fauré: Klavierquartett c-Moll, op. 15 (Aperto Piano Quartett); Francisco Guerrero: "Missa de la Batalla Escoutez" (The Sixteen: Harry Christophers); Louise Farrenc: Nonett Es-Dur, op. 38 (Mitglieder der NDR Radiophilharmonie); Camille Saint-Saëns: "La jeunesse d'Hercule", op. 50 (Wiener Symphoniker: Georges Prêtre)


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 Das ARD-Nachtkonzert (III) (57 Min.)

Julius Röntgen: Suite "Alt-Niederlande" (Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz: David Porcelijn); Paul Hindemith: Sonate, op. 11, Nr. 4 (Antoine Tamestit, Viola; Markus Hadulla, Klavier); Luigi Boccherini: Symphonie d-Moll, op. 12, Nr. 4 (Il Giardino Armonico: Giovanni Antonini)


05:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (3 Min.)


05:03 BR-Heimatspiegel (54 Min.)
Mit Volksmusik gut in den Tag
Musikzusammenstellung: Anette Fassl


05:57 Impressum (3 Min.)


06:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


06:05 radioWelt (145 Min.)
Magazin am Morgen mit Gedanken zum Tag
6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr
7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr
7.28 Werbung
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Ausgewählte Beiträge und Interviews sind zudem als Podcast verfügbar.


08:30 kulturWelt (30 Min.)
Aktuelles Feuilleton
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Ausgewählte Beiträge sind zudem als Podcast verfügbar.


09:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


09:05 radioWissen (55 Min.)
Colette – Jenseits der Konventionen
Anna Pawlowa – Meistertänzerin des klassischen Balletts
Das Kalenderblatt 31.1.1961
Schimpanse Ham startet ins All
Von Susi Weichselbaumer
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Colette – Jenseits der Konventionen
Autorin: Gabriele Knetsch / Regie: Irene Schuck
Colette oder Sidonie Gabrielle Colette – wie sie eigentlich hieß – erhielt als erste Frau Frankreichs ein Staatsbegräbnis. Als Schriftstellerin wurde sie von ihren Kollegen – Marcel Proust, André Gide oder Jean Cocteau – verehrt. Zugleich umgab Colette von Anfang an der Ruf des Skandals. Mit 20 heiratete das Mädchen aus der Burgunder Provinz den viel älteren Willy - einen Lebemann, renommierten Musikkritiker und Unternehmer. Er ließ junge Autoren literarische Meterware am laufenden Band schreiben – unter seinem Namen. Auch seine junge Frau verpflichtete er. Ihre vier "Claudine"-Bände waren von Anfang an Bestseller. Doch von den Einnahmen profitierte Colette nie. Als sie sich nach 13 Jahren scheiden ließ, begann sie ihr eigenes Leben als emanzipierte Frau und als Künstlerin. Sie lebte mit einer Frau zusammen, trat als Varieté-Künstlerin auf, war mehrmals verheiratet und schrieb unter eigenem Namen ernst zu nehmende Romane. Gabriele Knetsch porträtiert in ihrer Radio Wissen-Sendung diese aufsehenerregende "Frau jenseits der Konventionen". (Erstsendung 8. Dezember 2020)

Anna Pawlowa – Meistertänzerin des klassischen Balletts
Autorin: Julia Smilga / Regie: Eva Demmelhuber
An der Sankt Petersburger Kaiserlichen Ballettschule wollte man sie zuerst nicht, denn Anna Pawlowa war zu zierlich. Damals hatten Tänzerinnen akrobatisch zu sein. "Besenstiel" war Pawlowas Spitzname in der Ballettschule. Ständig kämpfte sie mit einem schwachen Rücken und für den Spitzentanz scheinbar ungeeigneten Füßen. Dass aus dem "hässlichen Entchen" der schönste Schwan aller Zeiten werden sollte, ahnte anfangs niemand. 1905 schrieb der Choreograf Michail Fokin das Tanzsolo des sterbenden Schwans speziell für die Tänzerin. Es dauerte gerade einmal drei Minuten – doch jene melodramatische Interpretation Pawlowas wurde weltberühmt. Von nun an ging ihr Name um die Welt. Durch Gastauftritte in Europa ab 1908 wurde sie international bekannt und als Sergej Djagilew 1909 Les Ballets Russes in Paris gründete, übernahm Anna Pawlowa die führenden Rollen. Pawlowa war auch die erste Tänzerin, die auf eine Welttournee ging, sie begeisterte mit ihren Auftritten in den USA, Mexiko, Venezuela, Indien, Australien und Neu Seeland. In Neu Seeland entstand auch ihr zu Ehren das berühmte Dessert "Pavlova" – eine mit Sahne und Früchten gefüllte Torte aus einer Baisermasse. So leicht, wie die Tänzerin selbst. (Erstendung 8. September 2020)

Moderation: Katharina Hübel
Redaktion: Andrea Bräu


10:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


10:05 Notizbuch (115 Min.)
Gesellschaft. Familie. Gesundheit. Interkulturelles. Verbraucher.
11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr
11.56 Werbung
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Ausgewählte Beiträge sind zudem als Podcast verfügbar.


12:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


12:05 Tagesgespräch (55 Min.)
Hörerforum
Telefon: 0800 – 94 95 95 5 gebührenfrei
E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de
Internet: www.bayern2.de/tagesgespraech
Zeitgleich mit ARD alpha
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.


13:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


13:05 radioWelt (25 Min.)
Magazin am Mittag
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Ausgewählte Beiträge und Interviews sind zudem als Podcast verfügbar.


13:30 Bayern 2-regionalZeit (30 Min.)
Hören, was in Stadt und Land passiert
Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen
Aktuelles aus Südbayern
Aktuelles aus Franken *
* Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.


14:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


14:05 Bayern 2-Favoriten (55 Min.)
Empfehlungen von Bayern 2
Moderation: Philipp Potthast
Empfehlungen für Bücher, Musik, Filme und mehr

Die Sendung ist 7 Tage nachzuhören in der BR Radio App bei Bayern 2.


15:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


15:05 radioWissen am Nachmittag (55 Min.)
Burlesque – Von der Komik zur Erotik
Josephine Baker – Bananenrock und Regenbogenfamilie
Das Kalenderblatt 31.1.1961
Schimpanse Ham startet ins All
Von Susi Weichselbaumer
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


16:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


16:05 Eins zu Eins. Der Talk (55 Min.)
Eine Stunde, zwei Menschen
Wiederholung um 22.05 Uhr
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


17:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


17:05 radioWelt (55 Min.)
Magazin am Abend
17.23 Werbung
17.25 Börsengespräch
17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Ausgewählte Beiträge und Interviews sind zudem als Podcast verfügbar.


18:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


18:05 IQ – Wissenschaft und Forschung (25 Min.)
Die Stimme – Ausdruck der Persönlichkeit?
Von Daniela Remus
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


18:30 radioMikro (23 Min.)
Anruftag! Ruft an und redet mit den Experten im Studio!
Die gebührenfreie Nummer ins Studio ist: 0800 246 246 7
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Aus urheberrechtlichen Gründen sind nur ausgewählte Sendungen und Beiträge als Podcast verfügbar.


18:53 Bayern 2-Betthupferl (7 Min.)
Gute-Nacht-Geschichte für Kinder
Serie: Bubu, weltbester Freund und Kuscheltier, XI (2/5) – Geschwindelt
Von Martina Baumbach
Mit Stefan Murr
Als Podcast 365 Tage nach Sendung verfügbar

Bubu, weltbester Freund und Kuscheltier, XI (2/5): Geschwindelt
Heute ertappt Bubu Lottas Mama beim Schwindeln. Als Lotta erklärt, dass Notlügen manchmal erlaubt sind, ist Bubu begeistert. Aber irgendwie ist das mit dem Schwindeln ziemlich kompliziert.


19:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


19:05 Zündfunk (55 Min.) Pop und Politik Mit Thomas Mehringer und Ann-Kathrin Mittelstraß Diese Sendung mit allen Beiträgen und Interviews hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und unter www.bayern2.de/zuendfunk.


20:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


20:05 Nachtstudio (55 Min.)
Talking Trans – Warum gibt es überhaupt eine Trans-Debatte?
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Wann ist der Mann ein Mann und die Frau eine Frau? Darüber wird wieder heftig gestritten. Allerdings nicht wie vor Jahrzehnten in einer Debatte um offene Geschlechterrollen für alle, sondern als Auseinandersetzung um eine kleine, verletzliche Minderheit: trans* Personen. Geschlecht ist nicht einfach Biologie, es wird wesentlich sozial konstruiert: Das ist inzwischen fast im Mainstream angekommen. Gender als Praxis, als "Doing Gender" – durch Erziehung, Vorbilder, Wettbewerb und Warenangebot. Gesellschaftlich geformt und folglich auch gesellschaftlich zu verändern. So weit, so befreiend. Doch was, wenn Menschen ihr biologisches Geschlecht selbst infrage stellen, weil es sich für sie nicht passend anfühlt? Wenn sie nicht nur bestimmen wollen, wie sie Männer oder Frauen sind, sondern ob? Das ist noch immer eine Herausforderung. Die Reaktion darauf sind düstere Erzählungen um trans* Personen, ihre bloße Existenz und ihre möglichen Rechte: Eine mächtige Translobby wolle kritische Wissenschaft behindern, die Öffentlichkeit manipulieren und Jugendliche massenhaft zur Transition bewegen. Selbstbestimmungsgesetze stellten Errungenschaften des Feminismus infrage, weil nicht mehr klar sei, für wen er zu kämpfen habe. Schutzräume wie Umkleiden oder Frauenhäuser könnten jederzeit zu Gefahrenzonen für Frauen werden durch Täter, die sich als trans* ausgeben und Zutritt verschaffen. Talking points, die für trans* Personen konkret bedrohlich werden können. Durch Mobbing, Hass, Angriffe, Gewalt. Warum mobilisiert die Debatte um Transrechte so sehr? Wen mobilisiert sie? Welche wunden Punkte gesellschaftlichen Selbstverständnisses berührt sie? Und was sagt das alles eigentlich über das Verhältnis von Biologie und Gesellschaft?


21:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


21:05 radioTexte am Dienstag (55 Min.)


22:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


22:05 Eins zu Eins. Der Talk (55 Min.)
Eine Stunde, zwei Menschen
Wiederholung von 16.05 Uhr
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


23:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


23:05 – 24:00 Nachtmix (55 Min.)

*

Mittwoch, 1. Februar 2023


00:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


00:03 Reflexionen (7 Min.)
Mit Gedanken zum Tag
Das Kalenderblatt 1.2.1827
Erste Stadtpläne von London zu haben
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


00:10 Concerto bavarese (110 Min.)
Fränkische Komponisten

Annesley Black: "misinterpreting the 2008 south sudanese budget reform" (hr-Sinfonieorchester: David R. Coleman); András Hamary: "Jelek" (Keiko Matsuzaki, Klavier); Robert HP Platz: "Wunderblock III", Sekundenstücke (Jessica Ling, Violine; Paul Beckett, Viola; Michele Marco Rossi, Violoncello); Gerald Eckert: "den angestoßenen Augen der Steine" (Ensemble Reflexion K); Volker Blumenthaler: "Schattengeburt" (Ensemble Phorminx); Klaus Hinrich Stahmer: "Sonnengesang" (Hans-Jürgen Richter, Orgel; Würzburger Percussions-Quartett)


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 Das ARD-Nachtkonzert (II) (117 Min.)

Kurt Weill: "Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny", Suite (Berliner Philharmoniker: Mariss Jansons); Ludwig van Beethoven: Sonate c-Moll, op. 111 (Igor Levit, Klavier); Mikis Theodorakis: Rhapsodie (Sebastian Hess, Violoncello; Nürnberger Symphoniker: John Carewe); Antonín Dvorák: Streichquartett F-Dur, op. 96 – "Amerikanisches" (Takács Quartett); Ferdinand Ries: Introduktion und Polonaise, op. 174 (Christopher Hinterhuber, Klavier; Gävle Symphony Orchestra: Uwe Grodd)


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 Das ARD-Nachtkonzert (III) (57 Min.)

Wolfgang Amadeus Mozart: Symphonie Es-Dur, KV 16 (The Mozartists: Ian Page); Robert Schumann: Sechs Stücke in canonischer Form, op. 56 (Stefan Johannes Bleicher, Orgel); Johann Sebastian Bach: Brandenburgisches Konzert Nr. 5 D-Dur, BWV 1050 (Gewandhausorchester Leipzig: Riccardo Chailly)


05:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (3 Min.)


05:03 BR-Heimatspiegel (54 Min.)
Mit Volksmusik gut in den Tag
Musikzusammenstellung: Anette Fassl


05:57 Impressum (3 Min.)


06:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


06:05 radioWelt (145 Min.)
Magazin am Morgen mit Gedanken zum Tag
6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr
7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr
7.28 Werbung
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Ausgewählte Beiträge und Interviews sind zudem als Podcast verfügbar.


08:30 kulturWelt (30 Min.)
Aktuelles Feuilleton
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Ausgewählte Beiträge sind zudem als Podcast verfügbar.


09:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


09:05 radioWissen (55 Min.)
Entfremdung – Philosophie der Zerrissenheit
Gelassenheit – Was ist das, wie geht das?
Das Kalenderblatt 1.2.1827
Erste Stadtpläne von London zu haben
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Entfremdung – Philosophie der Zerrissenheit
Autorin: Karin Lamsfuß / Regie: Christiane Klenz
Wir quälen und schon morgens früh im Dunkeln in endlosen Autoschlangen über die Autobahn. Um dann den ganzen Tag in künstlich belüfteten Bürotürmen bei Neonlicht eine Arbeit zu machen, deren Sinn wir schon längst nicht mehr verstehen. Mittags essen wir pestizidbelastetes Junkfood und retten uns mit viel Kaffee durch den Nachmittag. Wir kommen abends erschöpft zuhause an, ohne dass ein Sonnenstrahl unsere Haut berührt hat. Als vermeintliche Entspannung konsumieren viele von uns Mord und Totschlag im Fernsehen oder Internet. So vergeht Tag für Tag, Jahr für Jahr – bis zur schmalen Rente. Wir haben schon längst das Gefühl für Rhythmen wie Tag und Nacht und die Jahreszeiten verloren, den Wechsel aus Anspannung und Entspannung, von kraftvoller Bewegung und Erschöpfung. Mit der menschlichen Natur, die aus Pulsation besteht, hat das nichts mehr zu tun. Warum tun wir uns das freiwillig an? Ist es die Angst vor Versagen? Oder die seelenlose, rein profitorientierte Wirtschaft, die den Takt vorgibt? Viele Menschen leben jedenfalls nicht ihr eigenes Leben, sondern das, was andere von ihnen fordern. Und zahlen den Preis, dass ihre Sinne verkümmern, sie vereinsamen, krank werden und ausbrennen. (Erstsendung 9. Mai 2018)

Gelassenheit – was ist das, wie geht das?
Autorin: Inka Kübel
Wir wünschen uns ein Leben in Gelassenheit – aber der Mehrheit von uns gelingt es nicht, sie zu erreichen oder dauerhaft zu erhalten. Warum fällt uns Gelassenheit so schwer? Liegt es an unserem modernen hektischen Alltag? Leistungsdruck, äußere Anforderungen und innere Antreiber scheinen einer gelassenen Haltung entgegenzustehen. So sind Unruhe und Nervosität für viele Menschen ein gewohnter Lebens-Modus. Die aktuellen Krisen von Corona über Klima bis Krieg, machen zusätzlich Sorgen und steigern Angst und Unruhe. Aber ist das der Hauptgrund für unsere Anspannung? Schließlich gibt es Menschen, die auch unter schwierigsten Bedingungen ausgeglichen und ruhig bleiben. Was unterscheidet sie? Sind sie wirklich gelassen, oder haben sie nur mehr Selbstbeherrschung? Sind sie womöglich abgestumpft und gleichgültig? Eine Unterscheidung ist wichtig, denn Gelassenheit ist von Resignation weit entfernt. Was macht diesen begehrten Seelenzustand also aus? Und was können wir tun – oder lassen – um gelassen zu werden? Von der Antike bis in unsere moderne Welt ähneln sich die Fragestellungen und die Antworten sind teils überraschend.

Redaktion: Bernhard Kastner


10:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


10:05 Notizbuch – Gesundheitsgespräch (55 Min.)
Dialog Schulmedizin/Naturheilkunde zum Weltkrebstag
Den Krebs besiegen – Wie komme ich gut durch die Therapie?
Mit Dr. Marianne Koch und Dr. Artur Wölfel, Krankenhaus für Naturheilweisen, München
Moderation: Klaus Schneider
Telefon: 0800 – 246 246 9 gebührenfrei
E-Mail: gesundheitsgespraech@bayern2.de Internet:
www.bayern2.de/gesundheitsgespraech
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Zum Weltkrebstag befassen sich Dr. Marianne Koch und Dr. Artur Wölfel vom Krankenhaus für Naturheilweisen in München damit, wie man die Nebenwirkungen von Krebstherapien lindern kann. Eine neue Folge des Dialogs Schulmedizin/Naturheilkunde. Das Gesundheitsgespräch, Hörertelefon 0800/246 246 9, geschaltet immer mittwochs ab 9 Uhr und während der Sendung auf Bayern 2, ab 10.05 Uhr.


11:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


11:05 Notizbuch (55 Min.)
radioReportage: Damit die Generationen zusammenhalten – Welche Infrastruktur brauchen Jung und Alt?
Von Tanja Zieger
11.56 Werbung
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Ausgewählte Beiträge sind zudem als Podcast verfügbar.


12:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


12:05 Tagesgespräch (55 Min.)
Hörerforum
Telefon: 0800 – 94 95 95 5 gebührenfrei
E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de
Internet: www.bayern2.de/tagesgespraech
Zeitgleich mit ARD alpha
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.


13:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


13:05 radioWelt (25 Min.)
Magazin am Mittag
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Ausgewählte Beiträge und Interviews sind zudem als Podcast verfügbar.


13:30 Bayern 2-regionalZeit (30 Min.)
Hören, was in Stadt und Land passiert
Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen
Aktuelles aus Südbayern
Aktuelles aus Franken *
* Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.


14:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


14:05 Breitengrad (55 Min.)
Reportagen und Musik aus aller Welt

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


15:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


15:05 radioWissen am Nachmittag (55 Min.)
Alles raus! – Wegschmeißen und Aufräumen
Schluss damit! – Anleitungen zum Aufhören
Das Kalenderblatt 1.2.1827
Erste Stadtpläne von London zu haben
Von Julia Devlin
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Alles raus! – Wegschmeißen und Aufräumen
Autor: Simon Demmelhuber / Regie: Kirsten Böttcher
Ausgetretene Schuhe, abgenutzte Kleider, verbogene Brillen, ausrangierte Elektrogeräte – eigentlich müsste das weg, ab in den Müll! Aber nur nichts überstürzen. Vielleicht ist das eine oder andere noch brauchbar, entpuppt sich als wertvoll oder sogar entbehrlich? Dann lieber aufheben, auch wenn die Wahrscheinlichkeit, dass wir den Kram je wieder nutzen, gegen Null geht. Warum fällt uns der Abschied von ausgemustertem Plunder trotzdem so schwer? Weil wir evolutionär darauf getrimmt sind, Vorräte anzulegen. Und weil Dinge Sicherheit schaffen, Gefühle und Erinnerungen binden, Identität gründen und verbürgen. So weit, so normal. Anders liegt die Sache, wenn sich das sentimentale oder auch nur bequeme Einlagern zum pathologischen Horten auswächst. Sobald allein die Vorstellung, sich von Dingen zu trennen, Stress, Panik, Angst- und Schuldgefühle auslöst, sobald das Anhäufen wert- und nutzloser Gegenstände unkontrollierbar wird, ist therapeutische Hilfe nötig. Das unkontrollierte Vollstopfen von Kellern, Dachböden, Garagen und Wohnräumen birgt letztlich nicht nur Hygiene- oder Sicherheitsrisiken. Auch persönlich, familiär, sozial und beruflich hat die als eigenes Störungsbild erkannte Krankheit ein erhebliches Zerstörungspotenzial.

Schluss damit! – Anleitungen zum Aufhören
Autor: Rolf Cantzen / Regie: Martin Trauner
"Man muss wissen, wann man aufhört" – die Schriftstellerin Ingeborg Bachmann sagte das, als sie gefragt wurde, warum sie keine Gedichte mehr schreibe. Und der Ex-Fußball-Profi Günter Netzer begründete sein Aufhören als Kommentator: "Warum ich aufhöre? Weil ich nichts mehr zu sagen habe." Es scheint eine besondere Kunst zu sein, rechtzeitig aufzuhören. Viele Menschen beherrschen sie nicht. Sie machen weiter, bis sie zusammenbrechen oder zum Aufhören gezwungen werden. Das Aufhören unterliegt in der Leistungs- und Konkurrenzgesellschaft dem Verdacht der Schwäche: Man schafft es nicht mehr, den ständig neuen Anforderungen flexibel zu genügen und gibt resigniert auf, wirft die Flinte ins Korn und kapituliert. Ein solches Aufhören ist unfreiwillig und erzwungen. Zu einer Kunst wird das Aufhören, wenn der Mensch in sich hineinhört und sich dann entschließt, "auszusteigen", mit etwas bewusst Schluss zu machen - mit einem Job, mit einer Beziehung, mit alten Gewohnheiten, damit einem Befehl oder einer Anordnung keinen Gehorsam mehr zu leisten. Ein solches Aufhören ist ein Akt der Freiheit.

Erstsendung 05.01.2011
Redaktion: Bernhard Kastner


16:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


16:05 Eins zu Eins. Der Talk (55 Min.)
Eine Stunde, zwei Menschen
Wiederholung um 22.05 Uhr
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


17:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


17:05 radioWelt (55 Min.)
Magazin am Abend
17.23 Werbung
17.25 Börsengespräch
17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Ausgewählte Beiträge und Interviews sind zudem als Podcast verfügbar.


18:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


18:05 IQ – Wissenschaft und Forschung (25 Min.)
Magazin

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


18:30 radioMikro (23 Min.)
Magazin für Kinder
Von Ameise bis Zeppelin – alles, was Kinder interessiert – und dazu viel Musik.
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Aus urheberrechtlichen Gründen sind nur ausgewählte Sendungen und Beiträge als Podcast verfügbar.


18:53 Bayern 2-Betthupferl (7 Min.)
Gute-Nacht-Geschichte für Kinder
Serie: Bubu, weltbester Freund und Kuscheltier, XI (3/5) – Superhelden
Von Martina Baumbach
Mit Stefan Murr
Als Podcast 365 Tage nach Sendung verfügbar

Bubu, weltbester Freund und Kuscheltier, XI (3/5): Superhelden
Heute ziehen Bubu, Lotta, Pauli und Murli als Superhelden los, um zu helfen, wo sie gebraucht werden. Doch Superhelden haben es gar nicht so leicht.


19:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


19:05 Zündfunk (55 Min.)
Pop und Politik
Mit Oliver Buschek und Noe Noack
Diese Sendung mit allen Beiträgen und Interviews hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und unter www.bayern2.de/zuendfunk.


20:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


20:05 Hörspiel (55 Min.)
radioKrimi: "Sarah Jane (1/2)"
Von James Sallis
Mit Alice Dwyer, Sabin Tambrea, Florian Stetter, Oliver Stritzel, Hans-Jochen Wagner, Lars Rudolph, Paul Herwig und anderen
Komposition & Regie: wittmann/zeitblom
NDR 2022

Sarah Jane Pullman, Spitzname "Pretty", obwohl sie selbst sagt, dass sie nicht sonderlich hübsch ist, wuchs in einer ziemlich heruntergekommenen US-Kleinstadt in einer Hillbilly-Familie auf, bekam als jugendliche Ausreißerin Probleme mit dem Gesetz, wurde mit 17 zwangsweise zur Army eingezogen und heiratete nach ihrer Rückkehr den absolut ganz und gar falschen Mann. Ihr Leben erfährt eine unerwartete Wendung, als sie in den Polizeidienst eintritt – und sich umgehend auf dem Posten des diensthabenden Sheriffs in der noch heruntergekommeneren Kleinstadt Farr wiederfindet, nachdem ihr Vorgänger und Mentor Cal Phillips dort spurlos verschwunden ist. Sarah Jane nimmt sich des Falls an und entdeckt, dass hinter dem mysteriösen Verschwinden des Sheriffs ein ebenso mysteriöses Leben steckt, das er Freunden und Kollegen verheimlicht hat. Während der Ermittlungen wird aber auch Sarah Jane von ihrer Vergangenheit eingeholt. Das FBI taucht auf, um den Fall eines anderen ermordeten Cops zu untersuchen, in den Sarah Jane verwickelt sein soll. Bis zum Ende kann man sich nie sicher sein, ob man Sarah auch nur in Teilen glauben darf bzw. ob sie sehr gekonnt ihre Spuren verwischt hat. James Sallis, geb. 1944, Schriftsteller, Kritiker, Redakteur, Musiker und Übersetzer. Weitere Werke u.a. Lew-Griffin-Reihe.


21:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


21:05 Dossier Politik (55 Min.)
Hintergrund, Analyse, Meinung

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


22:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


22:05 Eins zu Eins. Der Talk (55 Min.)
Eine Stunde, zwei Menschen
Wiederholung von 16.05 Uhr
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


23:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


23:05 – 24:00 Nachtmix (55 Min.)

*

Donnerstag, 2. Februar 2023


00:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


00:03 Reflexionen (7 Min.)
Zum Fest Mariä Lichtmess
Das Kalenderblatt 2.2.1625
Älteste von einer Frau komponierte Oper uraufgeführt
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


00:10 Concerto bavarese (110 Min.)
Bayerische Komponisten

Gloria Coates: "My country Tis of Thee" (Herbert Blendinger, Violine und Viola; Meinrad Schmitt, Herbert Blendinger, Klavier); Nikolaus Brass: "Voci sommerse" (Orchester Jakobsplatz München: Daniel Grossmann); Peter Michael Hamel: "Stimmen für den Frieden" (Gottfried Schneider, Violine; Siegfried Mauser, Klavier; via-nova-chor München: Kurt Suttner); Widmar Hader: "Sonata venatoria" (Uwe Komischke, Corno da caccia; Münchener Kammerorchester: Hans Stadlmair); Hans-Joachim Friedl: Adagio und Scherzo (Wolfgang Doll, Flöte; Joachim Rau, Oboe; Hyun-Gon Kim, Klarinette; Michel Bettez, Fagott; Masumi Takisaki, Horn); Markus Höring: Quintett (Vít Spilka, Klarinette; Jaromír Graffe, Violine; Bohumil Smejkal, Viola; Antonin Gál, Violoncello; Vladimir Holly, Klavier); Isabel Mundry: "Ferne Nähe" (Arditti String Quartet; Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin: Arturo Tamayo); Konstantia Gourzi: "Wind Dances", op. 72 (Oksana Martyniuk, Akkordeon)


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 Das ARD-Nachtkonzert (II) (117 Min.)

Robert Schumann: Symphonie Nr. 4 d-Moll (Deutsches Symphonie-Orchester Berlin: Lawrence Foster); Carl Philipp Emanuel Bach: Freie Fantasie fis-Moll, Wq 67 (Anthony Spiri, Klavier); Johann David Heinichen: Konzert G-Dur (Musica Antiqua Köln: Reinhard Goebel); Engelbert Humperdinck: Klavierquintett G-Dur (Andreas Kirpal, Klavier; Diogenes Quartett); Wolfgang Amadeus Mozart: Symphonie Es-Dur, KV 543 (Anima Eterna: Jos van Immerseel)


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 Das ARD-Nachtkonzert (III) (57 Min.)

Carl Maria von Weber: Konzertstück f-Moll, op. 79 (Gerhard Oppitz, Klavier; Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Colin Davis); Sergej Rachmaninow: Trio élégiaque Nr. 1 g-Moll (Gidon Kremer, Violine; Giedré Dirvanauskaité, Violoncello; Daniil Trifonov, Klavier); Joseph Haydn: Symphonie Nr. 101 D-Dur – "Die Uhr" (Österreichisch-Ungarische Haydn-Philharmonie: Adam Fischer)


05:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (3 Min.)


05:03 BR-Heimatspiegel (54 Min.)
Mit Volksmusik gut in den Tag
Musikzusammenstellung: Anette Fassl


05:57 Impressum (3 Min.)


06:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


06:05 radioWelt (145 Min.)
Magazin am Morgen mit Gedanken zum Tag
Zwischen 6.05 und 6.30: Zum Fest Mariä Lichtmess Anna Giordano
6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr
7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr
7.28 Werbung
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Ausgewählte Beiträge und Interviews sind zudem als Podcast verfügbar.


08:30 kulturWelt (30 Min.)
Aktuelles Feuilleton
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Ausgewählte Beiträge sind zudem als Podcast verfügbar.


09:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


09:05 radioWissen (55 Min.)
Wirtschaftssanktionen – Wie sinnvoll sind ökonomische Daumenschrauben?
Der Boykott in Südafrika – Handelsschranken für Südafrika?
Das Kalenderblatt 2.2.1625
Älteste von einer Frau komponierte Oper uraufgeführt
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Wirtschaftssanktionen – Wie sinnvoll sind ökonomische Daumenschrauben?
Autorin: Maike Brzoska / Regie: Martin Trauner
Die Idee, die Wirtschaft des Kriegsgegners mithilfe von Sanktionen zu schädigen, um ihn in die Knie zu zwingen, gibt es schon sehr lange. In früheren Zeiten belagerten Soldaten dafür Burgen oder Städte, um dessen Bewohner regelrecht auszuhungern. Heute sind Handels- und Finanzströme um einiges vielschichtiger. Aber das Prinzip ist dasselbe geblieben: Mithilfe von Sanktionen soll ein Staat isoliert werden, zum Beispiel indem er von internationalen Kapitalströmen abgeschnitten wird. Nach dem russischen Angriff auf die Ukraine im Februar 2022 ist das Land deshalb vom internationalen Zahlungstransfer-System Swift ausgeschlossen worden. Auch Öl-, Kohle-und teilweise auch Gas-Embargos wurden vom Westen verhängt. Russland ist stark abhängig von den Einnahmen aus fossilen Brennstoffen. Aber reichen solche Sanktionen, um ein Regime zum Einlenken zu bringen? Was ist aus der Wissenschaft über die Wirksamkeit von Sanktionen bekannt?

Der Boykott in Südafrika – Handelsschranken für Südafrika?
Autorin: Cathrin Hennicke / Regie: Martin Trauner
Südafrika in den 1970er Jahren: Gnadenlos lässt die Regierung jeden Widerstand gegen das brutale Apartheidregime nieder knüppeln. Das Ausland ist fassungslos aber nicht handlungsunfähig: In Großbritannien verrotten saftige Äpfel vom Kap unberührt in Tausenden Obststiegen, die Konsumenten boykottieren Importe aus dem brutalen Paria-Staat. US-amerikanische Städte und Gemeinden werfen Aktien mit Südafrika-Bezug aus ihren Pensionsfonds. Die UNO beschließt ein Waffenembargo gegen Südafrika. 1994 schließlich dankt die rassistische Apartheidregierung ab. Warum so spät? Ist sie tatsächlich von den teils jahrzehntelangen, weltweiten Boykotten und Sanktionen in die Knie gezwungen worden? Sollten die Embargos überhaupt Wirkung zeigen? Oder waren sie nur moralinsaure Fassade, hinter der weiter glänzende Geschäfte mit dem rohstoffreichen Südafrika gemacht wurden? "Wir haben von den Sanktionen nichts gemerkt", bekennt der damalige Chef eines großen deutschen Unternehmens am Kap. In radioWissen spricht er gemeinsam mit einem südafrikanischen Militärspezialisten und einem Wirtschaftsexperten über die tätsächlichen Auswirkungen der internationalen Boykotte und Embargos gegen Südafrika.

Erstsendung 28. November 2008
Moderation: Birgit Magiera
Redaktion: Nicole Ruchlak


10:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


10:05 Notizbuch (115 Min.)
radioReportage: Gesund und gut für die Umwelt? – Wie besseres Essen gelingt
Von Von Eva Huber und Claudia Plaß
11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr
11.56 Werbung
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Ausgewählte Beiträge sind zudem als Podcast verfügbar.

Gesund und gut für die Umwelt? Wie besseres Essen gelingt Weniger Chemie und Masse in der Landwirtschaft bedeutet auch eine Ernährungswende. Die Bundesregierung arbeitet dazu erstmals an einer Strategie, die alle Beteiligten in der Lebensmittelkette miteinbeziehen soll.


12:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


12:05 Tagesgespräch (55 Min.)
Hörerforum
Telefon: 0800 – 94 95 95 5 gebührenfrei
E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de
Internet: www.bayern2.de/tagesgespraech
Zeitgleich mit ARD alpha
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.


13:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


13:05 radioWelt (25 Min.)
Magazin am Mittag
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Ausgewählte Beiträge und Interviews sind zudem als Podcast verfügbar.


13:30 Bayern 2-regionalZeit (30 Min.)
Hören, was in Stadt und Land passiert
Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen
Aktuelles aus Südbayern
Aktuelles aus Franken *
* Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.


14:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


14:05 kulturLeben (55 Min.)


15:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


15:05 radioWissen am Nachmittag (55 Min.)
Eisschmelze – Verlorene Lebensräume für viele Tiere
Das Walross – Dickhäutiger Koloss der Arktis
Das Kalenderblatt 2.2.1625
Älteste von einer Frau komponierte Oper uraufgeführt
Von Justina Schreiber
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Eisschmelze – Verlorene Lebensräume für viele Tiere
Autorin: Claudia Steiner
Der Klimawandel macht vielen Tieren in kalten Regionen schwer zu schaffen. Die Arktis zum Beispiel erwärmt sich deutlich schneller als der Rest der Erde – vielen Tieren dort geht ihr Lebensraum verloren. So jagen Eisbären auf dem Eis nach Robben. Doch das Packeis zieht sich immer weiter zurück. Viele Tiere müssen deshalb inzwischen lange Hungerperioden überstehen. Als Folge kommen immer weniger junge Eisbären zur Welt, die Sterblichkeit der Jungtiere steigt. Auch für Polarfüchse, die oft Eisbären folgen und deren Reste fressen, bleibt immer weniger übrig. Walrosse drängen sich teilweise schon so dicht auf dem verbliebenen Eis, dass immer wieder Jungtiere erdrückt werden. Auch in den Alpen haben die steigenden Temperaturen dramatische Folgen für die Tierwelt wie den Schneehasen. Ihr Lebensraum wird kleiner und zerstückelter. Zudem geraten Vogelarten wie Schneehühner, die perfekt auf eisige Höhen angepasst sind, in Bedrängnis. Wenn kein Schnee liegt, ist ihr weißes Federkleid leicht auszumachen. So sind sie leichte Beute für Steinadler.

Das Walross – Dickhäutiger Koloss der Arktis
Autorin: Mechthild Müser / Regie: Anja Scheifinger
Seit Millionen von Jahren bevölkern Walrosse die polaren Gewässer im Norden. Was diese massige Robbenart so einzigartig macht, sind ihre langen, gebogenen Stoßzähne, mit denen sie bei der Nahrungssuche den Meeresboden umwühlen, ihre gewaltigen Leiber aufs Eis oder an Land hieven, Luftlöcher in Eisdecken stoßen, Gegner abwehren und Weibchen beeindrucken können. Als der Mensch in ihren Lebensraum vorstieß, wurde er zum todbringenden Feind. Er gierte nach der dicken Haut, dem Fleisch, dem Fett und besonders nach dem kostbaren Elfenbein der Zähne. Abertausende Walrosse wurde abgeschlachtet, inzwischen greifen Schutzmaßnahmen. Dennoch ist die geschätzte Population des atlantischen Walrosses auf etwa 20.000 geschrumpft, die pazifische wird mit etwa 200.000 angegeben. Die Tiere leben bevorzugt in flachen Küstengewässern und auf Treibeis am Rand der Packeiszone. Weil der Klimawandel das Meereis schmelzen lässt, sammeln sie sich vermehrt an Land um auszuruhen und ihre Jungen zu säugen. Doch nicht immer ist dort genug Platz für alle.

Moderation: Birgit Magiera
Redaktion: Bernhard Kastner


16:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


16:05 Eins zu Eins. Der Talk (55 Min.)
Eine Stunde, zwei Menschen
Wiederholung um 22.05 Uhr
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


17:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


17:05 radioWelt (55 Min.)
Magazin am Abend
17.23 Werbung
17.25 Börsengespräch
17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Ausgewählte Beiträge und Interviews sind zudem als Podcast verfügbar.


18:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


18:05 IQ – Wissenschaft und Forschung (25 Min.)
Wildtiere in der Stadt – Wie leben wir in Zukunft zusammen?
Von Johannes Postler
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Seit einigen Jahren nimmt die Wildtierpopulation in Stadtgebieten zu. Neben verschiedenen Insektenarten und Vögeln kommen auch immer häufiger Säugetiere wie Waschbären, Füchse und sogar gelegentlich Wildschweine und Rehe vor. Wie Forschende in Florida herausgefunden haben, nähern sich selbst im Wasser größere Meeresbewohner wie zum Beispiel Haie küstennahen Städten. Zunehmend verlieren Wildtiere ihre Angst vor den Menschen und beginnen, sich in ihrem Umfeld heimisch zu fühlen. Da viele der Tiere nachtaktiv sind, oder gezielt Menschen aus dem Weg gehen, werden sie oft gar nicht wahrgenommen. Wenn sie dann auffallen, ist es meist schon zu einem Mensch-Wildtier-Konflikt gekommen. Meistens bewegen sich diese Konflikte im Bereich von Sachschäden - wie zum Beispiel durch Wildschweine, die Gärten umwühlen – doch manchmal scheint auch die öffentliche Sicherheit bedroht. Wie also werden wir Menschen in Zukunft mit den Wildtieren zusammenleben?


18:30 radioMikro (23 Min.)
Magazin für Kinder
Von Ameise bis Zeppelin – alles, was Kinder interessiert – und dazu viel Musik.
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Aus urheberrechtlichen Gründen sind nur ausgewählte Sendungen und Beiträge als Podcast verfügbar.


18:53 Bayern 2-Betthupferl (7 Min.)
Gute-Nacht-Geschichte für Kinder
Serie: Bubu, weltbester Freund und Kuscheltier, XI (4/5) – Wetten?
Von Martina Baumbach
Mit Stefan Murr
Als Podcast 365 Tage nach Sendung verfügbar

Bubu, weltbester Freund und Kuscheltier, XI (4/5): Wetten?
Heute probieren Lotta und Bubu im Garten einen neuen Ball aus. Da werden sie vom coolen Boris zu einer unfairen Wette herausgefordert. Zum Glück verstehen Bubu und Lotta sich auch ohne Worte! Erzählt von Stefan Murr)


19:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


19:05 Zündfunk (55 Min.)
Pop und Politik
Mit Franziska Eder und Roderich Fabian
Diese Sendung mit allen Beiträgen und Interviews hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und unter www.bayern2.de/zuendfunk.


20:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


20:05 Bayern 2 debattiert (55 Min.)
"Wer, wenn nicht wir!?"
Politik und Gesellschaft neu denken im Werkraum Demokratie
Moderation: Stephanie Heinzeller
Mitschnitt vom 27.-29. Januar 2023 in der Akademie für Politische Bildung in Tutzing


21:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


21:05 radioTexte am Donnerstag (55 Min.)
Literatur und Lesung
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Ausgewählte Beiträge sind zudem als Podcast verfügbar.


22:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


22:05 Eins zu Eins. Der Talk (55 Min.)
Eine Stunde, zwei Menschen
Wiederholung von 16.05 Uhr
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


23:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


23:05 – 24:00 Nachtmix (55 Min.)
Die Musik von Morgen
Mit Angie Portmann

*

Freitag, 3. Februar 2023


00:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


00:03 Reflexionen (7 Min.)
Mit Gedanken zum Tag
Das Kalenderblatt 3.2.1959
"The Day the Music Died"
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


00:10 Concerto bavarese (110 Min.)
Fränkische Komponisten

Eckhard Kopetzki: Marimbakonzert (Katarzyna Mycka, Marimba; Rundfunk-Sinfonieorchester Saarbrücken: Dominique Fanal); Lorenz Schmidt: Aus "Mehr Main als Meer" (Lorenz Schmidt, Gitarre); Elke Tober-Vogt: "Meditation und Verwandlung" (Thüringer Symphoniker Saalfeld-Rudolstadt: Oliver Weder); Ulrich Schultheiß: "Faust-Paraphrasen" (Thomas Hitzlberger, Georg Schütz, Klavier); Siegfried Fink: "Trio Oriente" (Trio Percutens); Christoph Wünsch: "Hommage à trois" (Gerold Huber, Klavier; Tiroler Kammerorchester InnStrumenti: Gerhard Sammer)


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 Das ARD-Nachtkonzert (II) (117 Min.)

Florence Price: Concerto d-Moll (Louis Schwizgebel, Klavier; Bamberger Symphoniker: Joshua Weilerstein); Joseph Martin Kraus: Flötenquintett D-Dur (Martin Sandhoff, Flöte; Schuppanzigh-Quartett); George Gershwin: "An American in Paris" (Royal Philharmonic Orchestra: Barry Wordsworth); Carl Maria von Weber: Sonate e-Moll, op. 70 (Michael Endres, Klavier); Franz Schubert: Symphonie Nr. 3 D-Dur (NDR Elbphilharmonie Orchester: Günter Wand)


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 Das ARD-Nachtkonzert (III) (57 Min.)

Leoš Janácek: Suite (Norwegian Chamber Orchestra: Iona Brown); André Caplet: Quintett (Les Vents Français); Maurice Ravel: "Tzigane" (Vadim Repin, Violine; London Symphony Orchestra: Kent Nagano)


05:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (3 Min.)


05:03 BR-Heimatspiegel (54 Min.)
Mit Volksmusik gut in den Tag
Musikzusammenstellung: Anette Fassl


05:57 Impressum (3 Min.)


06:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


06:05 radioWelt (145 Min.)
Magazin am Morgen mit Gedanken zum Tag
6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr
7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr
7.28 Werbung
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Ausgewählte Beiträge und Interviews sind zudem als Podcast verfügbar.


08:30 kulturWelt (30 Min.)
Aktuelles Feuilleton
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Ausgewählte Beiträge sind zudem als Podcast verfügbar.


09:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


09:05 radioWissen (55 Min.) Totholz – Alte Bäume voller Leben Käfer – Unverzichtbar für die Natur Das Kalenderblatt 3.2.1959 "The Day the Music Died" Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Totholz – Alte Bäume voller Leben
Autorin: Claudia Steiner / Regie: Irene Schuck
Früher waren die Wälder aufgeräumt. Reisigsammler gingen mit Körben auf dem Rücken durch die Wälder und hoben auf dem Boden liegende Zweige und Äste auf. Gerade ärmere Menschen waren auf das Klaubholz angewiesen, um es im Winter warm zu haben. Heute bleiben abgebrochene Äste und umgefallene Bäume nach einem Sturm oft im Wald liegen – aus gutem Grund. Totholz ist als Lebensraum für zahlreiche kleine und große Waldbewohner essenziell. Spechte, Fledermäuse, Käfer – sie alle profitieren von Alt- und Totholz. So dienen absterbende oder tote Bäume als Nahrungsquelle, Lebensraum und Brutstätte, nicht nur für Tiere, sondern auch für Flechten, Pilze und neu wachsende Bäume. Studien zeigen, dass viele Arten auf das Vorhandensein von Totholz angewiesen sind. Auch in bewirtschafteten Wäldern lassen Förster deshalb immer öfter zumindest einen Teil des Totholzes liegen, um Tier- und Pflanzenarten zu erhalten. (Erstsendung 16. April 2021)

Käfer – unverzichtbar für die Natur
Autorin: Yvonne Maier / Regie: Sabine Kienhöfer
Käfer gibt es überall, außer auf der Antarktis. Das macht sie mit zu den erfolgreichsten Tieren auf diesem Planeten. Es gibt sie in allen Formen und Farben: zum Beispiel den 17 Zentimeter langen Riesenbockkäfer aus Brasilien oder den 100 Gramm schweren Goliathkäfer aus dem zentral- und westafrikanischen Regenwald und schillernde oder gepunktete Käfer, wie unseren heimischen Marienkäfer. Für die Natur sind Käfer unverzichtbar, denn sie haben sehr verschiedene Nahrungsgewohnheiten je nach Art: Manche fressen faule Pflanzen, andere Insekten oder Schnecken, einige ernähren sich sogar von Kot und Aas. So helfen sie mit, die Umwelt aufzuräumen – auch wenn uns Menschen das oft nicht so recht ist, wie zum Beispiel beim Borkenkäfer. Käfer haben nicht nur alle Kontinente erobert, sondern auch alle Stockwerke dieser Welt: Sie gehören zu den Insekten, die auf dem Land, im und auf dem Wasser und sogar in der Luft leben können. Manche von ihnen überbrücken fliegend weite Distanzen, zum Beispiel um Überwinterungsplätze zu finden oder neue Lebensräume zu erobern. Doch Käfer sind – wie alle Insekten – bedroht. Ihr Lebensraum wird durch Straßen-und Städtebau und auch durch die industrielle Landwirtschaft immer kleiner. Mit noch nicht absehbaren Folgen für das ökologische Gleichgewicht. (Erstsendung 2. Juni 2017)

Moderation: Birgit Magiera
Redaktion: Bernhard Kastner


10:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


10:05 Notizbuch (115 Min.)
Gesellschaft. Familie. Gesundheit. Interkulturelles. Verbraucher.
Mit Bayern 2 debattiert
Wiederholung um 22.30 Uhr
11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr
11.56 Werbung
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Ausgewählte Beiträge sind zudem als Podcast verfügbar.


12:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


12:05 Tagesgespräch (55 Min.)
Hörerforum
Telefon: 0800 – 94 95 95 5 gebührenfrei
E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de
Internet: www.bayern2.de/tagesgespraech
Zeitgleich mit ARD alpha
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.


13:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


13:05 radioWelt (25 Min.)
Magazin am Mittag
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Ausgewählte Beiträge und Interviews sind zudem als Podcast verfügbar.


13:30 Bayern 2-regionalZeit (30 Min.)
Hören, was in Stadt und Land passiert
Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen
Aktuelles aus Südbayern
Aktuelles aus Franken *
* Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.


14:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


14:05 radioSpitzen (55 Min.)
Kabarett und Comedy
Moderation: Franziska Eder
Wiederholung am Samstag, 20.05 Uhr
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Aus urheberrechtlichen Gründen sind nur ausgewählte Beiträge als Podcast verfügbar.


15:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


15:05 Schalom (15 Min.)
Jüdischer Glaube – Jüdisches Leben

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


15:20 Sozusagen! (10 Min.)
Bemerkungen zur deutschen Sprache

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


15:30 Nahaufnahme (30 Min.)
Die Reportage
Wiederholung am Samstag, 14.30 Uhr
Die Sendung finden Sie als Podcast unter radioReportage.
Zudem 7 Tage nachzuhören in der BR Radio App bei Bayern 2.


16:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


16:05 Eins zu Eins. Der Talk (55 Min.)
Eine Stunde, zwei Menschen
Wiederholung am Samstag, 22.05 Uhr
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


17:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


17:05 radioWelt (55 Min.)
Magazin am Abend
17.23 Werbung
17.25 Börsengespräch
17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.
Ausgewählte Beiträge und Interviews sind zudem als Podcast verfügbar.


18:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


18:05 IQ – Wissenschaft und Forschung (25 Min.)
Magazin

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


18:30 radioMikro (23 Min.)
Magazin für Kinder
Von Ameise bis Zeppelin – alles, was Kinder interessiert – und dazu viel Musik.
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


18:53 Bayern 2-Betthupferl (7 Min.)
Gute-Nacht-Geschichte für Kinder
Serie: Bubu, weltbester Freund und Kuscheltier, XI (5/5) – Beim Frisör
Von Martina Baumbach
Mit Stefan Murr
Als Podcast 365 Tage nach Sendung verfügbar

Bubu, weltbester Freund und Kuscheltier, XI (5/5): Beim Frisör
Heute muss Lotta zum Frisör. Bubu befürchtet das Schlimmste: Frisöre ziepen an den Haaren und man muss ewig stillsitzen. Gut, dass Bubu doch mitkommt, sonst hätte er das Beste verpasst!


19:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


19:05 Zündfunk (115 Min.) Pop und Politik Mit Ann-Kathrin Mittelstraß und Ralf Summer 20.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr Diese Sendung mit allen Beiträgen und Interviews hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und unter www.bayern2.de/zuendfunk.


21:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


21:05 Hörspiel (85 Min.)
hör!spiel!art.mix: "A Funeral March for the First Cosmonaut"
Von Etel Adnan/Ulrike Haage
Übersetzung und dramaturgische Mitarbeit: Klaudia Ruschkowski
Mit Etel Adnan, Judith Engel, Zainab Alsawah und Eduard Wassmann
Regie und Komposition: Ulrike Haage
DKultur 2019

Am 12. April 1961 umrundete Jurij Gagarin mit dem Raumschiff Wostok 1 in 108 Minuten die Erde und schrieb damit Weltraumgeschichte. Kaum sieben Jahre später kam er beim Absturz seines MiG-Kampfflugzeugs nahe Moskau ums Leben. Die Ursache für das Unglück ist bis heute nicht genau geklärt. Die libanesisch-amerikanische Künstlerin Etel Adnan interessierte sich unter philosophischen, künstlerischen und mythischen Aspekten für die Weltraumprogramme der Großmächte. Der Kosmonaut Gagarin – "the great child in the great machine" – hatte es ihr besonders angetan. Sie schrieb nach seinem Tod 1968 das elfteilige Poem A Funeral March for the First Cosmonaut – eine Metapher auf Höhenflüge und Abstürze der Menschheit. Die maschinengeschriebene Version legte Etel Adnan fünfzig Jahre nach deren Erscheinen in die Hände der Komponistin und Pianistin Ulrike Haage. Etel Adnan, geb. 1925 in Beirut, gest. 2021 in Paris, Schriftstellerin, Essayistin, Philosophin, Malerin. Teilnehmerin der dOCUMENTA (13) 2012. Weitere Hörspiele Arabische Apokalypse (DKultur/hr 2013), Nacht (DKultur 2017), Überweben (DLR 2020). 2022/23 erste Retrospektive in Deutschland im Lenbachhaus München. Ulrike Haage, geb. 1957, Musikerin, Komponistin, Hörspielmacherin. BR-Hörspiele u.a. alles, aber anders – 12 Miniaturen über Eva Hesse (2008), True Stories (nach Texten von Sophie Calle, 2019). Günter-Eich-Preis 2022 für ihr Hörspiel-Lebenswerk.


22:30 Bayern 2 debattiert (30 Min.)
Reden übers Leben
Wiederholung vom Vormittag, 10.05 Uhr
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


23:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


23:05 – 24:00 Nachtmix (55 Min.)
 

– Änderungen und Ergänzungen vorbehalten –
 

*


Quelle:
BR2 – Programminformationen
5. Woche – 28.01.2023 bis 03.02.2023
Bayerischer Rundfunk Hörfunk
RadioZeitung 05/2023, 28.01.-03.02.2023
Rundfunkplatz 1, 80335 München
Redaktion: Tel. 089/59 00-47 48
E-Mail: RadioZeitungBR@brnet.de

veröffentlicht in der Online-Ausgabe des Schattenblick am 20. Januar 2023

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang