Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → BR TEXT


WISSENSCHAFT/8734: Nachrichten - BR Text 13.09.2018


BR Text vom 13.09.2018 - Nachrichten
Gesundheit/Umwelt/Wissenschaft


+++ West-Nil-Virus erstmals in Bayern +++ EU: Geringes Krebsrisiko bei Valsartan +++ Patent auf Hepatitis-Medikament bleibt +++ SOS-Kinderdörfer warnen vor Ebola-Ausbreitung +++ Arktisches Meereis schrumpft +++

*

West-Nil-Virus erstmals in Bayern

Bei einem toten Bartkauz aus einem
Wildpark bei Ebersberg ist erstmals in
Bayern das durch Stechmücken übertrage-
ne West-Nil-Virus nachgewiesen worden.

Das teilte das Landesamt für Gesundheit
in Erlangen mit. Zum ersten Mal in
Deutschland wurde das Virus Ende August
ebenfalls bei einem Bartkauz in Halle/
Saale entdeckt.

Vögel sind die Hauptwirte des Erregers.
Durch Mückenstiche können auch Menschen
infiziert werden. Die Infektion bleibt
meist symptomlos. In 20 % der Fälle
kommt es zu Grippesymptomen.Aber schwe-
re oder tödliche Verläufe sind möglich.

*

EU: Geringes Krebsrisiko bei Valsartan

Im Skandal um verunreinigte Blutdruck-
senker mit dem Wirkstoff Valsartan geht
die Europäische Arzneimittel-Agentur
(EMA) von einem geringen Krebsrisiko
für Patienten aus.

Wer ein betroffenes Präparat in der
höchsten Dosierung von 320 Milligramm
täglich von Juli 2012 bis Juli 2018 ge-
nommen habe, habe dadurch ein Lebens-
zeit-Krebsrisiko von etwa 1:5.000. Bei
geringerer Dosierung oder kürzerer Ein-
nahme sei die Gefährdung noch kleiner.

Der Blutdrucksenker war bei der Her-
stellung durch die chinesische Firma
Zhejiang mit NDMA verunreinigt worden.

*

Patent auf Hepatitis-Medikament bleibt

Die US-Pharmafirma Gilead darf das Pa-
tent auf ein Hepatitis-C-Medikament be-
halten,mit - noch unklaren - Änderungen

Das entschied das Europäische Patentamt
in München. Die Organisationen "Ärzte
ohne Grenzen" und "Ärzte der Welt"
scheiterten demnach weitgehend mit ih-
rem Versuch, das Patent auf den Wirk-
stoff Sofosbuvir aufheben zu lassen.

Laut "Ärzte ohne Grenzen" können 90 %
der Hepatitis-C-Patienten mit Sofosbu-
vir in zwölf Wochen geheilt werden. Gi-
lead verlangt für die Kur bis zu 43.000
Euro. In Ländern, in denen das Patent
nicht geschützt ist, koste sie 52 Euro.

*

GESUNDHEIT/UMWELT/WISSENSCHAFT

München: Die SOS-Kinderdörfer haben vor
einer Ausbreitung von Ebola in Zentral-
afrika gewarnt. Momentan breite sich
die tödliche Seuche im Nordosten der
Demokratischen Republik Kongo aus, be-
klagte die Hilfsorganisation. In der
Provinz Nord-Kivu seien bereits 101 In-
fektions- und 60 Todesfälle bestätigt.
Da auch die Handelsstadt Butembo be-
troffen sei, werde Ebola sicher auch
Ruanda und Uganda erreichen.

Bremerhaven: Polarforscher gehen davon
aus, dass das arktische Meereis im Sep-
tember rund 300.000 Quadratkilometer
kleiner ist als September 2017. Das er-
klärte das Alfred-Wegener-Institut in
Bremerhaven. Insgesamt werde die Eisde-
cke wohl nun auf 4,4 Mio.qkm schrumpfen

*

Quelle:
BR Text
Bayerischer Rundfunk, Programmbereich Bayern 3 - Jugend - Multimedia
Floriansmühlstr. 60, 80939 München
E-Mail: bayerntext@br-online.de
Internet: www.bayerntext.de
Das BR Text-Programmschema erhalten Sie
per Fax-Abruf: 089/38 06-77 03

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang