Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


AUSLAND/8709: Aus aller Welt - 19.05.2018 (SB)


MELDUNGEN


Muktada al-Sadr offizieller Wahlsieger im Irak

Wie die Wahlkommission im Irak offiziell bekanntgegeben hat, ist der schiitische Geistliche Muktada al-Sadr als Sieger aus der Parlamentswahl am 12. Mai hervorgegangen. Auf dem zweiten Platz folgt ein Bündnis des Politikers Hadi al-Amiri, das den schiitischen Milizen nahesteht und enge Beziehungen zum benachbarten Iran hat. Der amtierende schiitische Regierungschef Haidar al-Abadi kam lediglich auf Platz drei, hat aber dennoch aussichtsreiche Machtoptionen.

In Bagdad hat der Kampf um die Macht bereits begonnen. Al-Sadr ist für die Regierungsbildung auf Koalitionspartner angewiesen, wofür al-Abadi gute Aussichten eingeräumt werden. Da al-Sadr selbst bei der Wahl nicht angetreten war, kann er nicht Regierungschef werden. Er hatte indessen in der Vergangenheit geäußert, daß er sich eine weitere Amtszeit al-Abadis vorstellen könne.

19. Mai 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang