Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


AUSLAND/8717: Aus aller Welt - 27.05.2018 (SB)


MELDUNGEN


Macron lädt libysche Konfliktparteien nach Paris ein

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron will erneut zwischen den größten Konfliktparteien im libyschen Bürgerkrieg vermitteln. Dazu wurden der libysche Regierungschef Fajes al-Sarradsch und der Kommandeur der von Ägypten und den Emiraten unterstützten Nationalarmee, Chalifa Haftar, für den kommenden Dienstag zu einem Treffen unter der Schirmherrschaft der UNO nach Paris eingeladen. Das gab der Elysée-Palast am Sonntag bekannt. Geplant ist demnach die Unterzeichnung einer Erklärung, die unter anderem Neuwahlen noch in diesem Jahr vorsieht. Eingeladen wurden auch der libysche Parlamentspräsident Agila Salah Issa und Staatsratspräsident Chaled al-Mischri sowie Vertreter von 19 Ländern. Al-Sarradsch und Haftar hatten sich unter Vermittlung von Macron bereits bei einem Treffen im Juli 2017 auf einen Zehn-Punkte-Plan mit einer Waffenruhe und baldigen Wahlen verständigt.

27. Mai 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang