Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


AUSLAND/8727: Aus aller Welt - 06.06.2018 (SB)


MELDUNGEN


Proteste gegen Sparmaßnahmen in Jordanien gehen weiter

Auch nach dem Rücktritt von Jordaniens Ministerpräsident Hani Mulki gehen in der Hauptstadt Amman die Proteste gegen die Sparvorhaben und drohenden Steuererhöhungen der Regierung weiter. Die Demonstranten fordern die vollständige Rücknahme der Sparpläne, mit der die Regierung die Vorgaben des Internationalen Währungsfonds (IWF) umsetzen will. Vorgesehen ist eine Erhöhung der Einkommenssteuer und der Unternehmenssteuern um mindestens fünf beziehungsweise 20 bis 40 Prozent.

6. Juni 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang