Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


AUSLAND/8737: Aus aller Welt - 16.06.2018 (SB)


MELDUNGEN


Kolumbien: Regierung und ELN wollen weiter verhandeln

Vor der am Sonntag beginnenden Stichwahl um das Präsidentenamt zwischen dem linken Kandidaten Gustavo Petro und dem Ultrarechten Iván Duque ist die fünfte Runde der Friedensgespräche zwischen der Regierung und der linken Guerillaorganisation Nationales Befreiungsheer (ELN) ergebnislos zu Ende gegangen. Die in der kubanischen Hauptstadt Havanna geführten Friedensverhandlungen für einen neuen und besseren Waffenstillstand sollen aber bis zum 25. Juni fortgeführt werden. Duque lehnt die Verhandlungen mit den Rebellen ab.

16. Juni 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang