Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


AUSLAND/8742: Aus aller Welt - 21.06.2018 (SB)


MELDUNGEN


Italiens Innenminister legt im Asylstreit nach

Vor dem EU-Sondergipfel zu den Themen Migration und Asyl am Sonntag in Brüssel verschärft Italiens neuer Innenminister Matteo Salvini seinen Konfrontationskurs im Flüchtlingsstreit. Der Chef der fremdenfeindlichen Lega fordert mit Blick auf die von der EU beschlossene Umverteilung von Flüchtlingen Spanien auf, die nächsten vier Flüchtlingsschiffe aufzunehmen, die vor der Küste Libyens gerettet werden. Salvini kritisierte auch die französische Regierung, die weitaus weniger Einwanderer aus Italien aufgenommen habe als zugesagt worden sei. Er drohte zudem damit, Zahlungen ins EU-Budget zu überdenken, sollte es keine Reform der Dublin-Regeln geben.

21. Juni 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang