Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → VOM TAGE


MILITÄR/7449: Sicherheitspolitik, Rüstung und Konflikte - 18.06.2017 (SB)


VOM TAGE


Irakische Armee startet Angriff auf Mossuls Altstadt

Im Irak hat die Armee nach eigenen Angaben am frühen Sonntagmorgen mit der Eroberung der Altstadt von Mossul aus der Hand der Miliz Islamischer Staat begonnen. Zunächst wurde das Stadtviertel, in dem sich laut Uno noch über 100.000 Zivilisten aufhalten, aus der Luft bombardiert. Die Einnahme der einzig verbliebenen IS-Hochburg im Irak gilt als besonders schwierig, weil das Viertel mit seinen engen Gassen Haus für Haus erkämpft werden muß. Der IS hatte vor drei Jahren in Mossul einmarschieren können, ohne auf nennenswerten Widerstand zu stoßen. Die Rückeroberung hatte im Oktober 2016 begonnen. Seitdem wurden rund 862.000 Bewohner aus der Stadt vertrieben. Knapp 200.000 sollen vor allem in den Osten der Stadt, der inzwischen nicht mehr vom IS kontrolliert wird, zurückgekehrt sein. An der jüngsten Offensive der irakischen Armee sind Antiterroreinheiten und Bundespolizei beteiligt. Sie werden von der von den US-Streitkräften angeführten Anti-IS-Koalition unterstützt.

18. Juni 2017


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang