Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → VOM TAGE


WIRTSCHAFT/7687: Märkte und Finanzen - 13.02.2018 (SB)


VOM TAGE


EU-Kommission will Batterieproduktion für Elektrofahrzeuge fördern

Beim "Batteriegipfel" in Brüssel hat der Energiekommissar Maros Sefcovic Autohersteller und Zulieferer aufgerufen, europaweit mindestens zehn riesige Batteriefabriken für Elektrofahrzeuge zu bauen. Außerdem plädierte er für Kooperationen auf dem Gebiet über nationale Grenzen hinweg. Nach dem Treffen sagte Sefcovic, bis Mitte des nächsten Jahrzehnts werde die Nachfrage nach Elektroautos deutlich steigen und der Markt für Energiespeicher einen Umfang von rund 250 Milliarden Euro erreichen. Der Energiekommissar peilt Fertigungskapazitäten entsprechend 100 Gigawattstunden an.

Ende nächster Woche wird die EU-Kommission Strategien zur Förderung von Forschung und Entwicklung für leistungsfähige Batterien für Elektroautos vorlegen. Unter anderem wird es darum gehen, daß die Nationalstaaten die Branche in gewissen Maßen subventionieren dürfen. Laut Sefcovic soll Europa in dem Bereich weltweit wettbewerbsfähig werden. An dem inzwischen zweiten "Batteriegipfel" hatten mehr als 40 Vertreter der Auto- und Technologiebranche sowie nationaler Regierungen teilgenommen.

13. Februar 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang