Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → VOM TAGE


WISSENSCHAFT/7939: Aus Forschung und Technik - 10.10.2018 (SB)


VOM TAGE


Weltraumteleskop Hubble mit Problemen

Mit dem Weltraumteleskop Hubble wurden seit seiner Inbetriebnahme im Jahr 1990 unzählige Aufnahmen von Sternen, Galaxien und etlichem mehr gemacht. Fraglos haben diese unser Bild vom All grundlegend verändert und geprägt. Doch jetzt könnte ein technischer Fehler dem Unternehmen einen Strich durch die Rechnung machen. Wie dpa meldete, hat die US-Raumfahrtbehörde NASA Hubble in den Sicherheitsmodus versetzt, um herauszufinden, warum der Stabilisator nicht mehr funktioniert. Eigentlich sorgt er dafür, daß das Teleskop über längere Zeiträume in eine bestimmte Richtung ausgerichtet bleibt. Doch obgleich 2009 sechs neue Stabilisatoren eingebaut worden sind, treten Störungen auf. Zwar sind zwei von den sechs neu eingebauten Stabilisatoren inzwischen kaputt und ein weiterer soll in jüngster Vergangenheit wiederholt Störungen gezeigt haben, aber selbst mit nur einem Stabilisator soll Hubble noch funktionsfähig sein.

10. Oktober 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang