Schattenblick → INFOPOOL → UMWELT → LANDWIRTSCHAFT


INITIATIVE/270: Agroforste haben großes Potenzial, Landwirtschaft zukunftsfähig zu gestalten (NABU)


Naturschutzbund Deutschland (NABU) e.V. - Pressedienst, 16. Januar 2024

Agroforste haben großes Potenzial, Landwirtschaft zukunftsfähig zu gestalten

Krüger: Nutzungsform leistet wichtige Beiträge zum Klimaschutz, zum Boden- und Naturschutz wie auch zur Widerstandsfähigkeit der Agrarlandschaft


Berlin - Ein breites Bündnis von Vertretern aus Landwirtschaft, Naturschutz, Lebensmittelwirtschaft und Wissenschaft hat heute sein Positionspapier "Agroforst Jetzt!" vorgestellt. Darin betonen die Vertreterinnen und Vertreter wie wichtig es ist, Agroforstsysteme in Deutschland schnell voranzubringen.

Agroforstsysteme (kurz auch "Agroforst") sind eine Form der Landnutzung, bei der Gehölze in Kombination mit landwirtschaftlichen Kulturen oder mit der Haltung von Nutztieren angebaut werden - etwa die klassische Streuobstwiese oder ein Weizenfeld, das mit Baumstreifen durchzogen ist.

Das Papier unterstreicht das riesige Potenzial von Agroforst für den Klimaschutz, die dringend notwendige Steigerung der Biodiversität und die Verbesserung landwirtschaftlicher Bedingungen. Es liefert praxisorientierte Hinweise für Regierungen und Verwaltungsorgane zur Stärkung von Agroforst und skizziert erfolgsentscheidende Gestaltungsprinzipien.

NABU-Präsident Jörg-Andreas Krüger: "Agroforste bieten eine ökologisch wie wirtschaftlich attraktive Nutzungsform, mit deren Hilfe wir die Ökosysteme unserer landwirtschaftlichen Flächen schützen und regenerieren können. Sie leisten wichtige Beiträge zum Klimaschutz, zum Boden- und Naturschutz wie auch zur Widerstandsfähigkeit der Landschaft gegenüber Klimaveränderungen - etwa durch günstige mikroklimatische Bedingungen oder Erosionsschutz. Gleichzeitig bieten sie Landwirtinnen und Landwirten eine naturverträgliche Form der Bewirtschaftung, mit der sie zugleich ihre Erträge diversifizieren und sichern können. Gerade strukturarmen Agrarlandschaften haben Agroforste großes Potenzial, Flächen ökologisch aufzuwerten und landwirtschaftliche Betriebe zukunftsfähiger zu gestalten Dies muss sich auch in den politischen Rahmenbedingungen widerspiegeln."

Das Bündnis sieht dieses Papier als Startpunkt und sucht nun aktiv nach weiterer Unterstützung. Das Ziel: 2024 soll ein Jahr der Agroforstwirtschaft werden, damit ein positiver Startimpuls und Entwicklungsschub auch für die darauffolgenden Jahre gesetzt wird. Die Unterzeichnenden appellieren an Entscheidungsträgerinnen und -träger, Agroforst als Schlüsselelement in der Agrar- und Umweltpolitik zu etablieren und damit den Weg für eine ressourcenschonendere und resilientere Zukunft zu ebnen.

Das Positionspapier gibt es unter der Website www.agroforst.jetzt zum Herunterladen.

*

Quelle:
NABU Pressedienst, 16.01.2024
Herausgeber:
Naturschutzbund Deutschland e.V. (NABU)
Pressestelle
Charitéstraße 3, 10117 Berlin
E-Mail: presse@NABU.de
Internet: www.NABU.de

veröffentlicht in der Online-Ausgabe des Schattenblick am 16. Januar 2024

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang