Schattenblick → INFOPOOL → UMWELT → MEINUNGEN


OFFENER BRIEF/059: Brachflächen erhöhen statt einackern! Offener Brief an EU-Kommission (GLOBAL 2000)


GLOBAL 2000 / Friends of the Earth Austria - Presseaussendung, 31.01.2024

Brachflächen erhöhen statt einackern!

Offener Brief an EU-Kommission


Statt die Probleme der Landwirtschaft bei der Wurzel zu packen und die Zukunft der Bauern und Bäuerinnen nachhaltig zu sichern, schlägt die EU-Kommission eine Fortsetzung der Brachland-Ausnahmeregel vor. Die für Umwelt und Biodiversität wertvollen Brachflächen sollen eingeackert werden, um die Einkommen der Bauern und Bäuerinnen zu erhöhen? Das ist ein Hohn gegenüber den Bäuer:innen. Denn die ökologischen Ausgleichsflächen dienen dem Erhalt der Bodenfruchtbarkeit und der landwirtschaftlichen Produktivität und sind damit auch Voraussetzung für die Sicherung landwirtschaftlicher Einkommen.

Die Kommission selbst hat im Rahmen des Europäischen Green Deal unter Verweis auf wissenschaftliche Daten das Ziel ausgegeben, dass mindestens 10% der landwirtschaftlichen Flächen in der EU für die biologische Vielfalt genutzt werden. Nun will sie sogar die derzeitige Mindestanforderung von 4% im Rahmen der GAP (Gemeinsame Agrarpolitik der EU) aufgeben. Das ist verantwortungslose Politik auf Kosten unserer aller Zukunft.

GLOBAL 2000 fordert Landwirtschaftsminister Totschnig auf, diesen Vorschlag der EU-Kommission klar zurückzuweisen. Der Anteil wertvoller Flächen für die biologische Vielfalt in der europäischen Landwirtschaft muss erhöht werden!

Gemeinsam mit vielen internationalen Umweltschutzorganisationen hat GLOBAL 2000 am 31.01.24 einen Offenen Brief an EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen geschickt. In diesem Brief legen wir unsere großen Bedenken hinsichtlich einer neuerlichen Ausnahmegenehmigung fürs Einackern der Brachflächen dar.

Download Offener Brief (englisch)
Gemeinsam mit vielen internationalen Umweltschutzorganisationen hat GLOBAL 2000 am 31.01.24 einen Offenen Brief an EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leysen geschickt. In diesem Brief legen wir unsere großen Bedenken hinsichtlich einer neuerlichen Ausnahmegenehmigung fürs Einackern der Brachflächen dar.
https://www.global2000.at/sites/global/files/letter_to_eu_commission-_ngo_reaction_to_derogation_gaec8_-_january_2024.pdf

*

Quelle:
Presseaussendung, 31.01.2024
Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000
Neustiftgasse 36, A-70 Wien
Tel: +43/1/812 57 30, Fax: +43/1/812 57 28
E-Mail: office@global2000.at
Internet: www.global2000.at

veröffentlicht in der Online-Ausgabe des Schattenblick am 2. Februar 2024

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang