Schattenblick → INFOPOOL → UMWELT → ABFALL


VERWERTUNG/237: Kreisläufe schließen mit Trockentoiletten - Wie sieht das praktisch aus? Kommen Sie vorbei! (idw)


Leibniz-Institut für Gemüse- und Zierpflanzenbau (IGZ) - 14.03.2024

Kreisläufe schließen mit Trockentoiletten: Wie sieht das praktisch aus? Kommen Sie vorbei!

Öffentliche Besichtigung der Eberswalder Recyclinganlage zur Verwertung von Inhalten aus Trockentoiletten zu Recyclingdünger


Wussten Sie schon, dass in Eberswalde eine in Deutschland einzigartige Recyclinganlage zur kreislauf-orientierten Verwertung von Inhalten aus Trockentoiletten steht? Auf dem Betriebsgelände der Kreiswerke Barnim GmbH bereitet das junge Eberswalder Unternehmen Finizio - Future Sanitation menschliche Fäkalien zu qualitätsgesicherten Recyclingdüngern auf. Damit Bürger:innen sich ein Bild von der innovativen Anlage machen können, lädt zirkulierBAR ab April wieder jeden Monat zu einer öffentlichen Besichtigung ein.

zirkulierBAR erforscht und entwickelt einen Sanitär-Ansatz, der das Klima schützt und eine regionale Kreislaufwirtschaft ermöglicht. Kommunen, Forschende und Praktiker:innen schaffen gemeinsam ein Reallabor für die kreislauf-orientierte Behandlung von Inhalten aus Trockentoiletten. Die Vision: Nährstoffe aus verzehrten Nahrungsmitteln für Landwirtschaft und Gartenbau zurückgewinnen.

Alles beginnt in der Toilette. Wenn wir unsere Ausscheidungen in der Toilette getrennt und wasserlos sammeln, können wir aus Urin und Kot mittels Filtration und Hygienisierung sichere Recyclingdünger herstellen. So sparen wir Energie und Trinkwasser, entfernen Arzneimittelrückstände und recyceln kostbaren Stickstoff und Phosphor. In einer innovativen und skalierbaren Recyclinganlage werden Urin und Kot zu qualitätsgesicherten Recyclingdüngern aufbereitet. Die Endprodukte - ein Flüssigdünger und ein Humusdünger - sind hygienisch sicher, nährstoffreich und schadstoffarm. Kommunen können damit eine wassersparende und ressourcenschonende Alternative zu wasserabhängigen, meist linearen Klärsystemen planen und errichten.

Das Forschungsprojekt zirkulierBAR wird für drei Jahre vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Beteiligt an dem Vorhaben sind neben den Kreiswerken Barnim und der Eberswalder Firma Finizio auch die Stadt Eberswalde, der Landkreis Barnim, die Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde, die Technische Universität Berlin und weitere Forschungsinstitute. Weiterführende Informationen zum Projekt finden Sie unter www.zirkulierbar.de.

Die erste öffentliche Recyclingtour des Jahres 2024 findet am Mittwoch, den 10. April 24 von 15 bis 17 Uhr statt. Interessierte können sich im Rahmen einer ca. 1,5-stündigen Führung die Forschungsanlage und das Projekt zirkulierBAR kennenlernen, die einzelnen Verwertungsschritte verstehen und all ihre Fragen rund um Trockentoiletten und Recyclingdünger stellen. Treffpunkt ist jeweils um 15 Uhr auf dem Parkplatz der Kreiswerke Barnim GmbH (Ostender Höhen 70, 16225 Eberswalde). Um eine formlose Voranmeldung an besuche@zirkulierbar.de wird gebeten.

Weitere Informationen:
https://zirkulierbar.de/aktivitaeten/besichtigungen/
Alle Termine und weitere Informationen

*

Quelle:
Informationsdienst Wissenschaft e. V. - idw - Pressemitteilung
Leibniz-Institut für Gemüse- und Zierpflanzenbau (IGZ) - 14.03.2024
WWW: http://idw-online.de
E-Mail: service@idw-online.de

veröffentlicht in der Online-Ausgabe des Schattenblick am 15. März 2024

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang