Schattenblick → INFOPOOL → UMWELT → MEINUNGEN


STANDPUNKT/1234: Bauernproteste - Rückhalt und Dynamik für größeren Wurf nutzen (NABU)


Naturschutzbund Deutschland (NABU) e.V. - Pressedienst, 19. Januar 2024

Bauernproteste: Geht es wirklich nur um Agrardiesel?

Krüger: Rückhalt und Dynamik für größeren Wurf nutzen


Berlin - Der Bauernverband hat neue Bauerproteste angekündigt, sollte die Bundesregierung die Agrardiesel-Subventionskürzungen nicht komplett wieder zurücknehmen. NABU-Präsident Jörg-Andreas Krüger kritisiert den verengten Fokus des Bauernverbands:

"Wenn wir ehrlich sind, löst die Diskussion über Agrardieselsubventionen kein einziges Strukturproblem in der Landwirtschaft. Oder ist mit einer unveränderten Fortführung alles wieder in Ordnung und wir schreiben die Agrarpolitik der vergangenen Jahrzehnte einfach fort? Für uns ist das ein Elefant im Raum. Die Menschen stehen hinter den Landwirten und haben ein Interesse daran, dass sie ein gutes Auskommen haben und gesunde Lebensmittel produzieren können. Mit der Tierwohlabgabe liegt im Moment ein guter Vorschlag auf dem Tisch, der aber vom Bauernverband weitgehend ignoriert wird. Es darf nicht nur um Krawall gehen. Dass es auch anders geht, zeigt die Zukunftskommission Landwirtschaft, in der insgesamt ein guter Weg eingeschlagen wurde. Diesen Faden sollte die Bundesregierung jetzt schnell wieder aufnehmen".

*

Quelle:
NABU Pressedienst, 19.01.2024
Herausgeber:
Naturschutzbund Deutschland e.V. (NABU)
Pressestelle
Charitéstraße 3, 10117 Berlin
E-Mail: presse@NABU.de
Internet: www.NABU.de

veröffentlicht in der Online-Ausgabe des Schattenblick am 19. Januar 2024

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang